Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Sofirn SD05 Tauchlampe

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.576
2.127
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Ich habe heute die neue Version der SD05 von Amazon erhalten. Die alte Version habe ich auch. Zwei Unterschiede sind mir gleich aufgefallen. Der Linsenring ist höher als bei der alten SD05, also ein höherer Rand über dem Glas.
Links jeweils die neue Version, rechts die alte Version:

Anhang anzeigen 124614Anhang anzeigen 124615Anhang anzeigen 124616

Weiterhin viel mir das Leuchtbild auf. Bei der alten Version war es harmonischer, angenehmer, schöner irgendwie. Die neue Version ist zwar im Zentrum etwas heller, dafür hat sie nach dem hellen Zentrum so einen deutlichen gelben breiten Rand. Hier mal schnell zwei Bilder auf max. Stufe an die Decke geworfen. Ich denke man gut erkennen was ich meine:
Links die neue Version, rechts die alte Version
Anhang anzeigen 124617Anhang anzeigen 124618

Ich hab ja auch die alte und die neue. Die Unterschiede im Lichtbild sind, nehme ich mal an, dem unterschiedlichen Reflektor geschuldet. Der Reflektor der V1 ist wesentlich mehr strukturiert, also mehr OP, als der Reflektor der V2. Ist auf dem ersten Bild deutlich zu sehen.
 
9 März 2019
10
16
3
Ja, das stimmt. Ich habe mir beide gerade nochmal angeschaut. Bei der V1 ist es grober, größer irgendwie diese Reflektorstruktur. Bei der V2 nicht. Wenn ich von oben auf die LED schaue, dann ist der gelbe Kreis der sich im Reflektor spiegelt bei der V1 sehr ausgefranzt und bei der V2 sieht man den Rand härter. Ich denke, wie du geschrieben hast, dass deshalb das Lichtbild der V1 harmonischer ist.
Links alte Version, rechts neue Version:

DSC_1179.pngDSC_1180.png
 
9 März 2019
10
16
3
Acebeam
Ich habe jetzt mal auf die Schnelle mit dem Handy Bilder gemacht mit jeweils den drei Leuchtstufen. Leider sind keine Exif Daten dabei, so dass ich nicht weiß, ob die ISO und Belichtungszeit die Gleichen bei beiden Versionen war. Aber die Bilder sind schon so, wie das Auge es auch wahrnahm. Die alte Version leuchtet gleichmäßiger aus und ist auch in der unteren Stufe heller. Auch leuchtet die alte Version besser zum Rand aus. Ich wollte sie für das Mountainbike nehmen, wo mich das zeitliche Runderregeln der alten Version störte. Das Leuchtbild fand ich aber super. Bei der neuen Version finde ich es nicht mehr so schön und auch irgendwie dunkler zum Rand hin. Vielleicht ist es beim Tauchen besser so wie sie jetzt ausgeleuchtet ist? Ich muß mal schauen, ob ich die neue Version noch mit einer zweiten neuen Version vergleichen kann, ob diese identisch ist vom Leuchtbild.
Die Bilder sind in niedriger Auflösung, bzw. vom Handy auf geringe Speichergröße komprimiert worden.
Alte Version:
IMG_20200721_224145.pngIMG_20200721_224151.pngIMG_20200721_224155.png

Neue Version:
IMG_20200721_224212.pngIMG_20200721_224217.pngIMG_20200721_224221.png

Das ist jetzt kein genauer Test gewesen. Es soll nur ungefähr zeigen, wie die alte und neue Version jeweils ausleuchtet.

Ich glaube ich habe den Grund gefunden warum die alte Version heller leuchtete. Ich hätte zuvor erstmal den Akku der neuen Version voll laden sollen. Im Ladegerät zeigte der Akku nur 3,7V an. Ich habe ihn nun geladen. Im Zimmer erschien nun die neue Version heller. Werde das heute Abend nochmal testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Rafunzel und amaretto
9 März 2019
10
16
3
Gestern hatte ich den Akku der neuen Version voll geladen und heute neue Bilder gemacht. Jetzt kann man auch sehen, dass sie im Zentrum heller ist. Gerade auf der maximalen Leuchtstufe sieht man es deutlich. Aber man sieht auch, dass sie der Leuchtkegel nicht so ausläuft wie bei der alten Version sondern der Übergang von Hell zu Dunkel härter ist. Ich habe das Gefühl, dass die neue Version nicht so schön die hohe Leuchtkraft im Zentrum nach außen verteilt wie die alte Version, welche außerhalb des Zentrums in den Stufen 1 und 2 vielleicht sogar heller wirkt. Aber vielleicht täuscht das auch, weil die andere im Zentrum heller ist.

Ich habe jetzt nochmal zwei Bildreihen gemacht. Dieses Mal aber mit festen Werten im Handy, da sonst unterschiedlich lange belichtet wurde. Die ersten Bilder waren Belichtungszeit 1/4s und ISO 100. Die zweite Bildreihe war 0,5s und ISO 400
1/4s ISO100 alte Version
DSC_1208.pngDSC_1209.pngDSC_1210.png

1/4s ISO100 neue Version
DSC_1211.pngDSC_1212.pngDSC_1213.png

0,5s ISO400 alte Version
DSC_1208.pngDSC_1209.pngDSC_1210.png

0,5s ISO400 neue Version
DSC_1211.pngDSC_1212.pngDSC_1213.png
 
  • Danke
Reaktionen: Stanley-B.

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
869
972
93
Shenzhen China
www.amazon.de
Ich habe heute die neue Version der SD05 von Amazon erhalten. Die alte Version habe ich auch. Zwei Unterschiede sind mir gleich aufgefallen. Der Linsenring ist höher als bei der alten SD05, also ein höherer Rand über dem Glas.
Links jeweils die neue Version, rechts die alte Version:

Anhang anzeigen 124614Anhang anzeigen 124615Anhang anzeigen 124616

Weiterhin viel mir das Leuchtbild auf. Bei der alten Version war es harmonischer, angenehmer, schöner irgendwie. Die neue Version ist zwar im Zentrum etwas heller, dafür hat sie nach dem hellen Zentrum so einen deutlichen gelben breiten Rand. Hier mal schnell zwei Bilder auf max. Stufe an die Decke geworfen. Ich denke man gut erkennen was ich meine:
Links die neue Version, rechts die alte Version
Anhang anzeigen 124617Anhang anzeigen 124618
Vielen Dank für Ihren Vergleich und teilen Sie Ihre Meinung
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.765
21.977
113
NRW
In Beitrag 164 ist ein Unterschied ebenfalls deutlich erkennbar. Bei Bluzies Beamshot hatten wir zuletzt nur die aktuelle Version dabei, das Foto der alten Version ist von einem anderen Termin. Die Kameraeinstellung ist identisch.

Aus Erfahrung kann man sagen, dass die Kamera Unterschiede deutlicher zeigt als man es persönlich empfindet. Dennoch sind auch subjektiv Unterschiede deutlich vernehmbar, wenn die Lampen unmittelbar hintereinander verglichen werden (also ohne Umschaltpause).
 
  • Danke
Reaktionen: cwb

RC7

30 September 2020
2
0
1
Die Lampe gibt es ja mit 5000K und mit 6000K, ich nehme an die Fotos wurden mit der Version mit sehr kaltem (6000K) Licht gemacht, oder? Evtl. hat ja jemand noch einen Vergleich zur 5000K Version?
Generell bin ich auf der Suche nach der 5000K Version, die scheint aber aktuell überall ausverkauft zu sein.

Da ich neu hier und generell in diesem Metier bin noch eine Frage: Hat schon mal jemand versucht so eine Lampe mit einer LiFePo4 Zelle zu betreiben? Das sollte doch eigentlich mit etwas Bastelei gehen, oder? Gibt es hier im Forum irgendwo einen Erfahrungsaustausch dazu - funktioniert es, bekommt man durch die i.d.R. gut 6000mah statt der sonst vorhandenen 48000mah tatsächlich (was ich hoffe) eine etwas längere Leuchtdauer (ich will mir die Lampe als Fahrrad-Lampe fürs Gelände umbauen), wenn ja was gibt es zu beachten etc.? Danke für einen Link, Ideen oder Erfahrungsberichte dazu!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.367
9.193
113
Hannover
Da ich neu hier und generell in diesem Metier bin noch eine Frage: Hat schon mal jemand versucht so eine Lampe mit einer LiFePo4 Zelle zu betreiben? Das sollte doch eigentlich mit etwas Bastelei gehen, oder? Gibt es hier im Forum irgendwo einen Erfahrungsaustausch dazu - funktioniert es, bekommt man durch die i.d.R. gut 6000mah statt der sonst vorhandenen 48000mah tatsächlich (was ich hoffe) eine etwas längere Leuchtdauer (ich will mir die Lampe als Fahrrad-Lampe fürs Gelände umbauen), wenn ja was gibt es zu beachten etc.?
Ja, auf den Beamshots ist die Version mit 6000k zu sehen.
Li-Ion Akkus haben mit bis zu 4,2 V eine höhere Spannung damit die Lampen ihre volle Leistung abgeben...

Gruß
Carsten
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.576
2.127
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Die Lampe gibt es ja mit 5000K und mit 6000K, ich nehme an die Fotos wurden mit der Version mit sehr kaltem (6000K) Licht gemacht, oder? Evtl. hat ja jemand noch einen Vergleich zur 5000K Version?
Generell bin ich auf der Suche nach der 5000K Version, die scheint aber aktuell überall ausverkauft zu sein.

Also auf der SOFIRN Seite gibt es nur eine 6000K Version.

https://sofirnlight.com/sd05-diving-flashlight-3000lm-p0016.html

Also ich müsste mich schon schwer täuschen, ich hatte bzw. habe beide Versionen der SD05, aber mit 5000K hab ich die noch nirgends gesehen.
 

RC7

30 September 2020
2
0
1
https://sofirnlight.com/sd05-diving-flashlight-5000k-new-version-without-3-min-stepdown-p0116.html

Bei Aliexpress wird direkt bei Sofirn eine 5000K Version angeboten und eine 6500K Version, man kann aber nur die 6500K Version auswählen.

Li-Ion Akkus haben mit bis zu 4,2 V eine höhere Spannung damit die Lampen ihre volle Leistung abgeben...

Sofirn gibt ja 3 V - 4,5 V an. LiFePo4 Zellen haben 3,2 Volt und sollen diese Spannung wohl auch sehr lange halten, daher dachte ich dass es evtl. einen Vorteil bringen könnte. Ist das technisch gesehen abwegig oder evtl. zumindest mal einen Versuch wert?
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.085
5.405
113
Nähe Hannover
Da ich neu hier und generell in diesem Metier bin noch eine Frage: Hat schon mal jemand versucht so eine Lampe mit einer LiFePo4 Zelle zu betreiben? Das sollte doch eigentlich mit etwas Bastelei gehen, oder? Gibt es hier im Forum irgendwo einen Erfahrungsaustausch dazu - funktioniert es, bekommt man durch die i.d.R. gut 6000mah statt der sonst vorhandenen 48000mah tatsächlich (was ich hoffe) eine etwas längere Leuchtdauer (ich will mir die Lampe als Fahrrad-Lampe fürs Gelände umbauen), wenn ja was gibt es zu beachten etc.?

  • LiFePO4-Zellen haben eine geringere Energiedichte als normale LiIon-Zellen, also bei gleicher Baugröße eine geringere Kapazität. Welche Zelle mit 6000mAh hast Du im Sinn?
  • Unter Last sinkt die Akkuspannung - je nach Belastung. Das muss man beachten bzgl. der Lampen-Abschaltspannung.
  • Hier (und folgende) hatte ich einen A123 26650 in eine DQG Tiny 26650 III eingesetzt - das geht ganz ohne Basteln. Die DQG hat eine sehr gute Regelung und schaltet erst weit unter 3V ab. Eine längere Leuchtdauer erzielt man damit natürlich nicht - im Gegenteil.
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff
Meine nagelneue SD05 macht Ärger, sie leuchtet nur kurz!
Wenn ich die Tailcup ansetze und etwas anziehe leuchtet sie machmal kurz mit original Akku. Ziehe ich die Tailcup fest passiert Nichts mehr, sie leuchtet nicht!Der Plastikschutz ist entfernt.Kontaktprbleme? Kontaktspray will ich noch vermeiden!Bei verschiedenen Akkus das selbe Problem!Akkus sind voll!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.316
912
113
Hatte sowas schon bei nur haikelite, da war es tatsächlich nen kontaktproblem in der tailcap....
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.356
1.065
113
Wellmitz/ Landgut
Das scheint eher ein mechanisches Problem mit dem Treiber zu sein. Bei vollem Druck wird vielleicht ein Bauteil auf dem Treiber gegen Masse gedrückt, so das eventuell ein Kurzer entsteht. Der Treiber der alten Version ist von hinten eingeklebt. Wenn dieses gleichzeitig als Isolierung dient, besteht auch die Möglichkeit, das es bei Deiner nicht vollflächig ausgeführt wurde und immer wenn der Druck zu hoch ist berührt ein Teil der Platine das Gehäuse. Die Verklebungsmasse quillt bei meiner rings um nach hinten raus.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.198
1.360
113
Kassel
So, nun geht es. In der Tailcup befand sich noch etwas schwarze Plastikfolie(Schnipsel), die ich gestern übersehen hatte bei Wohnzimmerlicht! Die Folie hatte sich verklemmt und lies sich nur mit einer Pinzette entfernen.:pfeifen:
Bin erleichtert, dass sich das Fiasko vom letzten Jahr (defekte Tailcap einer deiner ArmyTek-Lampe) nicht wiederholt. Ich hatte bereits die schlimmsten Befürchtungen.
 
Daran mußte ich auch denken.Bei über 130 Lampen hatte ich bisher nur 2 Garantiefälle!
Die SD05 ist eine wirlich tolle Lampe, bei der neuen Version (über Amazon) ist der Selektorring butterweich zu drehen ohne zu locker zu sein.Bei einer Tauchlampe sind die 300 Lumen in Low logisch, an Land wäre ich mit einer 30 Lumen Stufe als 4 Stufe nicht unzufrieden gewesen.

Kleiner Verbesserungswunsch, der Selektorring solle etwas geriffelt sein und nicht glatt!
 
  • Danke
Reaktionen: kotao
2 April 2021
4
1
3
Maximale Tauchtiefe für Sporttaucher sind 40 Meter, und das auch nur in Notfällen, eigentlich nur 30 Meter. Oder gibts hier Berufstaucher, die mit TRIMIX bis auf 100 Meter gehen, eher weniger. die haben auch andere Lampen, schätze ich mal :pfeifen:

Die gibts hier unbedingt und sie lesen auch fleissig mit. Weil die rasante Entwicklung in Sachen Lampen sie ziemlich abhängt.

Was dagegen über die letzten Jahrzehnte gleich geblieben ist, sind Dichtungen. O-Ringe versagen im Alltag fast ausschließlich in flachen Tiefen. Ab 3 m werden sie zunehmend stärker in die Dichtfläche gedrückt und damit immer dichter, sofern alle Teile sauber sind. Insofern sollten die SD05 durchaus was aushalten, wenn sie präzise gearbeitet sind.
Anders wäre das mit Quetschdichtungen, wie beispielsweise bei den Gopro-Gehäusen. Die sind zwar weniger anfällig für Verschmutzungen, geben aber irgendwann nach.

Privat nutze ich als Helmlampen seit 20 Jahren drei Peli SabreLights mit Xenon-Birne, neben zwei ebenso alten und ebenso großen LED-Lampen, die damals für 5 € aus China bestellt wurden. Erstere haben einen stark gebündelten Strahl ohne Spill, der auch in trübem Wasser nicht blendet. Leider liegt die Leuchtdauer der Xenon-Birne bei relistischen 30 Minuten. Für Dauerlicht müssen darum die China-Lampen herhalten. Die leuchten zwar einen ganzen Tag, flackern aber oft, fallen regelmäßig aus, laufen gerne voll und implodieren mit ihren dünneren und spröderen Kunststoffgehäuse auch schon mal.
Als Hauptlampe für viel Licht über ein paar Stunden ist noch eine ebenso alte Gasentladungslampe am Helm, die über einen Akkutank versorgt wird.

Alle Lampen werden durch drehen des Lampenkopfes ein- oder ausgeschaltet. Die Sofirn SD05 wäre zwar ein super Ersatz für die oben genannten Billiglampen -schon alleine wegen des modernen Akkus- aber wie im Thread schon ausgeführt wurde, wird der Magnetschalter mit dickeren Handschuhen kaum zu bedienen sein. Insbesondere nicht, wenn die Drehflächen verschmutzt sind.

Darum eine kurze Nachricht an Sofirn: Wenn Ihr mal eine rouste und ganz simple Lampe bauen wollt, nur mit an-aus und zwei oder drei Leuchtstufen - das wäre super!
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.367
9.193
113
Hannover
Darum eine kurze Nachricht an Sofirn: Wenn Ihr mal eine rouste und ganz simple Lampe bauen wollt, nur mit an-aus und zwei oder drei Leuchtstufen - das wäre super!
Herzlich willkommen im Forum, @Max Melone !

Du kannst mit dicken Handschuhen also den Drehring der SD05 nur schlecht bedienen und hättest lieber einen Schalter zum drücken ?

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann könnten entweder die Wurkkos WK20S mit einem oder die Wurkkos DL40 mit zwei Akkus interessant sein (Wurkkos werden auch von Sofirn hergestellt). Die Sofirn SD02 und SD02 A gibt es auch noch mit anderen LEDs, sie ist der Wurkkos WK20S sehr ähnlich !
full



Gruß
Carsten
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.765
21.977
113
NRW
@Max Melone
Guck dir bitte die Beiträge 123 und Folgende an sowie 155.

Dort wurde das Problem gelöst. Ich bin zwar kein Taucher, die Lösung hat bei mir aber im Winter selbst mit dicken Handschuhen gut funktioniert.

Ich halte den Drehring für besser geeignet als ein Knöpflein, doch das kann Geschmackssache sein.
 

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
833
432
63
Lkr. Schweinfurt
Weil hier der Thread gerade wieder oben ist:
Hat jemand schon Vergleichs-Beamshots der SD05 XHP50.2 mit der neuen SST70 Version, die ja etwas mehr Reichweite haben soll ?? :rolleyes:
 
2 April 2021
4
1
3
Du kannst mit dicken Handschuhen also den Drehring der SD05 nur schlecht bedienen und hättest lieber einen Schalter zum drücken ?
Die WK20S schaut sehr interessant aus!
Ideal ist eine Bedienung über gummierte Lampenköpfe. Wie bei den Peli SabreLites. Man greift vorne an die Lampe und dreht den Kopf. Kleine Druckschalter dagegen sind mit dicken Handschuhen schwerer zu ertasten - und die Seiten der Lampen sind mit dickem Neoprenanzug schwieriger zu erreichen. Die Bedienung kostet dann auf Dauer einiges an Kraft.

Guck dir bitte die Beiträge 123 und Folgende an sowie 155.
Die Lösung im Beitrag 158 schaut auch gut aus. Je größer man die Schraube dimensioniert, um so besseren Griff haben auch Grobmotoriker. Auf der anderen Seite bleibt man damit natürlich auch eher hängen, bzw. schaltet unbeabsichtigt an oder aus.

Ich hab mal eine SD05 bestellt. Es gibt gerade ein Jubiläumsangebot bei Aliexpress. Mit Akku und Versand 32 €.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.367
9.193
113
Hannover
Weil hier der Thread gerade wieder oben ist:
Hat jemand schon Vergleichs-Beamshots der SD05 XHP50.2 mit der neuen SST70 Version, die ja etwas mehr Reichweite haben soll ?? :rolleyes:
Hier die alte SD05 mit XHP50.2 und selber gemessenen 20.300 Lux / 2680 Lumen.
full


Und hier die neue Version mit SST70 LED und selber gemessenen 31.900 Lux / 3180 Lumen.
full



Gruß
Carsten
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.851
3.253
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Da sieht die SST70 aber deutlich besser aus!

Die hatte ich auch kurz, habe aber auch eine, die auf eine 5000K SST40 umgebaut ist.

Die SST40 gefällt mir noch besser.
Etwas weniger hell, aber bessere Reichweite und schöne Lichtfarbe.

Dafür durfte die SST70 wieder gehen...

Gruß,

Bodo
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.765
21.977
113
NRW
Deutlich besseren? Bei mir ist es genau umgekehrt. An der SD05 hat mich beim Spazierengehen schon deren Spot gestört. Deshalb zog ich die von Wurkos (auch wegen der besseren Lichtfarbe) vor. Die SD05 hat mit der SST70 leider einen noch eingeengteren Strahl und scheidet daher zum normalen Gebrauch eher aus. Da ist ja kaum noch Licht auf dem Weg. Wenn ich nen Thrower wollte, nehme ich nen Richtigen.
 

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
833
432
63
Lkr. Schweinfurt
Vielleicht ist das ja unter Wasser ein Vorteil, wenn da mehr Reichweite und weniger Spill ist. :rolleyes:
Kenn mich da nicht so aus, bin kein Taucher.
Finde das Lichtbild der SD05 SST70 jetzt "über Wasser" nicht so schlecht.
Werde die mal demnächst ans Bike schrauben.:thumbup:
 
Trustfire Taschenlampen