Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Sofirn SC31B - Kurzreview

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.367
3.693
113
Allgäu
Olight Taschenlampen
Trustfire
Mit der SC31B brachte Sofirn den Nachfolger der SC31 auf den Markt. Die Hauptunterschiede zur Vorgängerin ist die neue LED (Luminus SST-20) und eine deutlich gesteigerte Helligkeit von nunmehr 1000lm (Herstellerangabe – kann hinkommen)
upload_2019-10-2_16-13-59.png


Der Body ist bis auf den Schalter weitgehend gleich geblieben. Der neue Schalter wirkt harmonischer und optisch ansprechender. Während die Platte um den Schalter schon mal etwas schafkantig war ist der neue runde Schalter in den Body eingelassen. Dies hat aber den Nachteil daß man ihn bei Dunkelheit nicht mehr so leicht ertasten kann. Weiterhin sind die Kühlrippen nun abgeflacht, was wiederum einen gewissen Wegrollschutz bedeutet, wenn man den Clip abgenommen hat. Leider sind diese Kühlrippen etwas scharfkantig. Die Anodisierung ist fehlerfrei und die Beschriftung sauber ausgeführt. Die Abdeckung des Ladeports (Micro-USB) ist aus Gummi. Sie dichtet gut ab (hörbarer Plopp bei heisser Lampe) und sitzt recht stramm. Der Gummi ist dem Gehäuse angepasst und bietet wenig Angriffsfläche für versehentliches Öffnen.

upload_2019-10-2_16-15-10.png
upload_2019-10-2_16-15-33.png

Im Inneren findet man nach wie vor eine beidseitige Federung des Akkus. Die Gewinde sind sauber gearbeitet jedoch nicht gefettet. Hier sollte Sofirn endlich mal nachbessern.



Das Lichtbild zeigt im Vergleich zur SC31 einen deutlicheren Spot, was aber bei gleichem Reflektor mit der kleineren LED zu erwarten war.
upload_2019-10-2_16-14-46.png


Die SC31B hat nun vier Leuchtstufen, welche von Sofirn mit, 10, 150, 400 und 1000lm angegeben werden. Das UI ist denkbar einfach: einmaliges Drücken des Tasters schaltet die Lampe ein und aus. Is die Lampe an so schaltet ein Anhaltender Druck auf den Taster die Leuchtstufen durch. Die Lampe startet in der zuvor verwendeten Leuchtstufe (Memory). Ein langer Druck auf den Taster bei ausgeschalteter Lampe schaltet das blau blinkende Positionslicht im Taster an und aus.



Meine Luxmessungen ergeben deutlich höhere Werte als von Sofirn angegeben (225, 1950, 4500 und 10750 Lux). Ich maß etwa 300, 3000, 7500 und 15000 Lux, was einer maximalen Reichweite von 245m entspricht.

Der Spill ist nur wenig ausgeprägt, Die Lichtfarbe ist kalt aber nicht blau.
Auf höchster Stufe regelt die Lampe nach etwa 3 Minuten timergesteuert auf die zweithöchste Stufe ab. Diese ist Dauerfest solange der Akku mitspielt.


Der mitgelieferte Akku ist der bereits bekannte 2200er von Sofirn. Er hatte bei Lieferung eine Leerlaufspannung von 3,8V. Nach einem Laufzeittest bis zur Warnung bei knapp 3,1V konnte ich 2die versprochenen 2200mAh in den Akku laden. Bei der internen Ladung zof die Lampe ca 830mA aus dem Netzteil (bei 5,04V). Nach dem Ladeende in der Lampe hatte der Akku ziemlich genau 4,2V Leerlaufspannung.



Mein Fazit:

Sofirn hat die SC31 recht brauchbar überarbeitet und eine preiswerte intern ladbare EDC mit guter Leistung gebracht. Sie ist leicht und intuitiv zu bedienen und spricht weniger die Freaks als vielmehr den Heimanwender an, der eine handliche Lampe für den Haushalt und alles darum herum haben möchte.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.168
7.221
113
Hannover
Hallo Dachfalter,

besten Dank für die Vorstellung der SC31B ! :thumbup:

Da Sofirn bisher bei allen Luxwerten deutlich untertrieben hat, halte ich Deine Messwerte durchaus für plausibel...

Gruß
Carsten
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
772
327
63
Speckgürtel von Frankfurt
Nach meiner hisherigen Beobachtung schliessen sich
"interenes Laden via USB" und "2xCR123" aus.

Gegenbeispiele sind mir willkommen :).

Greetings
Klaus
Falls damit gemeint sein soll, dass die Nutzung von Primärzellen und die Fähigkeit der internen USB-Ladung von Akkus sich ausschließen, verweise ich beispielhaft auf die MH-Serie bei Nitecore (z.B. MH12GT oder MH20), Fenix UC30 oder Acebeam L30.
 
  • Danke
Reaktionen: Onkel Otto

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.144
2.765
113
Nach meiner hisherigen Beobachtung schliessen sich
interenes Laden via USB und 2xCR123 aus.

Gegenbeispiele sind mir willkommen :)

Greetings
Klaus
Die Wurkkos WK30 kann via microUSB geladen bzw. mit 2x CR123A betrieben werden. Ich habe die Bedienungsanleitung des Herstellers sicherheitshalber noch etwas überarbeitet, um darauf hinzuweisen, dass man die Lampe niemals mit 2 Primärzellen laden darf.
 
  • Danke
Reaktionen: Onkel Otto

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.098
2.393
113
Ich habe die Bedienungsanleitung des Herstellers sicherheitshalber noch etwas überarbeitet, um darauf hinzuweisen, dass man die Lampe niemals mit 2 Primärzellen laden darf.
Schreib aber bitte nicht das rein, was früher sinngemäß in allen Bedienungsanleitungen von DECT Telefonen stand:
"Bitte nur die mitgelieferten Akkus verwenden". Das heißt also auch insbesondere, dass man niemals neue Akkus nachkaufen darf, auch nicht vom Hersteller. Will nicht wissen, wie viele Benutzer ihre Telefone weggeschmissen hatten, weil die Akkus hin waren.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.693
2.927
113
Bielefeld, NRW
Die Sofirn SC31B ist die erste Sofirn-Taschenlampe, die ich selbst gekauft habe, erst mal nur so aus Neugier und zu Testzwecken. Meine Frau hat noch eine Sofirn SP32A V2.0, die ich zum Vergleich an der einen oder anderen Stelle heranziehe.
Da ich keinen Sinn in einem eigenen Review sehe, schreibe ich mal meine Eindrücke kurz hier. Ich hoffe das ist in Ordnung.

Ich kann mich den bisherigen Ausführungen zur Verarbeitung anschließen, die Sofirn SC31B ist gut verarbeitet, sauber anodisiert, sieht wertig aus und fühlt sich wertig an.

Die sehr kalte Farbtemperatur der SST-20 LED meiner SC31B und das throwig betonte Allround-Lichtbild treffen meinen Geschmack nicht so gut, ich würde mir ein Lichtbild wie bei der Sofirn SP32A V2.0 wünschen.
Das Lichtbild der SC31B erinnert mich an das der Atactical/Wowtac A1.

Nicht so gut finde ich folgende Punkte:
- keine Öse für Handschlaufe, diese könnte man nur am Clip befestigen
- mäßige Qualität des mitgelieferten Micro-USB-Ladekabels
- wirklich schlechte Qualität und Kapazität des mitgelieferten Akkus meiner SC31B

Der Akku aus dem Lieferumfang meiner SC31B ist einfach nur schlecht!
Nicht nur seine maue Kapazität von angeblichen 2200 mAh ist für heutige Zeiten gering, auch die sonstigen Werte (Innenwiderstand, Spannungslage) können nicht überzeugen.
Durch den hohen Innenwiderstand wird beim Laden früh in die langsame CV-Phase umgeschaltet, weshalb das Laden sehr lange dauert:
Ladung Sofirn-Akku 2200 mAh, ungeschützt, 1. Ladung mit 0.8 A Ladestrom.png

Vielleicht habe ich Pech gehabt und einfach nur einen schlechten Akku, aber falls das normal für diesen mitgelieferten Akkus bei allen SC31B ist, dann tut sich Sofirn damit keinen Gefallen!
Jedenfalls habe ich meinen 2200er-Akku mal vom schwarz-goldfarbenen Sofirn-Schrumpfschlauch befreit.
Darunter kam eine Zelle ohne irgendeinen Aufdruck zum Vorschein, keine Nummer, keine Typenbezeichnung, kein QR-Code, nichts. Für mich sieht die Zelle nach Noname-Schrott aus...

Es wäre schön, wenn Sofirn die SC31B mit einem höherwertigen Akku ausliefern würde (z.B. mit dem 3000er wie in der Sofirn SP32A V2.0) oder zumindest optional ganz ohne Akku.
 

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
439
599
93
Shenzhen China
www.amazon.de
Die Sofirn SC31B ist die erste Sofirn-Taschenlampe, die ich selbst gekauft habe, erst mal nur so aus Neugier und zu Testzwecken. Meine Frau hat noch eine Sofirn SP32A V2.0, die ich zum Vergleich an der einen oder anderen Stelle heranziehe.
Da ich keinen Sinn in einem eigenen Review sehe, schreibe ich mal meine Eindrücke kurz hier. Ich hoffe das ist in Ordnung.

Ich kann mich den bisherigen Ausführungen zur Verarbeitung anschließen, die Sofirn SC31B ist gut verarbeitet, sauber anodisiert, sieht wertig aus und fühlt sich wertig an.

Die sehr kalte Farbtemperatur der SST-20 LED meiner SC31B und das throwig betonte Allround-Lichtbild treffen meinen Geschmack nicht so gut, ich würde mir ein Lichtbild wie bei der Sofirn SP32A V2.0 wünschen.
Das Lichtbild der SC31B erinnert mich an das der Atactical/Wowtac A1.

Nicht so gut finde ich folgende Punkte:
- keine Öse für Handschlaufe, diese könnte man nur am Clip befestigen
- mäßige Qualität des mitgelieferten Micro-USB-Ladekabels
- wirklich schlechte Qualität und Kapazität des mitgelieferten Akkus meiner SC31B

Der Akku aus dem Lieferumfang meiner SC31B ist einfach nur schlecht!
Nicht nur seine maue Kapazität von angeblichen 2200 mAh ist für heutige Zeiten gering, auch die sonstigen Werte (Innenwiderstand, Spannungslage) können nicht überzeugen.
Durch den hohen Innenwiderstand wird beim Laden früh in die langsame CV-Phase umgeschaltet, weshalb das Laden sehr lange dauert:
Anhang anzeigen 112498

Vielleicht habe ich Pech gehabt und einfach nur einen schlechten Akku, aber falls das normal für diesen mitgelieferten Akkus bei allen SC31B ist, dann tut sich Sofirn damit keinen Gefallen!
Jedenfalls habe ich meinen 2200er-Akku mal vom schwarz-goldfarbenen Sofirn-Schrumpfschlauch befreit.
Darunter kam eine Zelle ohne irgendeinen Aufdruck zum Vorschein, keine Nummer, keine Typenbezeichnung, kein QR-Code, nichts. Für mich sieht die Zelle nach Noname-Schrott aus...

Es wäre schön, wenn Sofirn die SC31B mit einem höherwertigen Akku ausliefern würde (z.B. mit dem 3000er wie in der Sofirn SP32A V2.0) oder zumindest optional ganz ohne Akku.
Vielen Dank, dass Sie sich Gedanken über den Akku für den SC31B gemacht haben. Jetzt kann er für dieses Modell nur noch einen Akku mit 2200 mAh anbieten.
Bitte machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, kontaktieren Sie mich bitte.
Wenn Sie es von unserem Amazon De gekauft haben, bin ich für Ihre Garantie in Taschenlampenqualität verantwortlich.
 
  • Danke
Reaktionen: Mehrbeam