Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Sofirn SC31 Pro (SST40, Andúril UI)

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.326
3.270
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
@Sofirn war so freundlich, mir ein Exemplar der SC31 Pro (6.500K) inkl. einer magnetischen extra Tailcap direkt aus Shenzhen zukommen zu lassen. Nochmals vielen Dank dafür! :thumbup:

Meine ersten Eindrücke zur SC31 Pro:

Es war mir wetterbedingt noch nicht möglich, heute ein paar brauchbare Beamshots zu machen. Dennoch möchte ich ein kurzes Feedback im Vergleich zum Konkurrenzprodukt aus gleichem Hause, der Wurkkos FC11 (Prototyp-Modell), geben.

Verpackung & Inhalt:

Die Lampe erreichte mich in tadellosem Zustand in Sofirns neuem Verpackungsdesign, welches einen noch ansprechenderen Eindruck gegenüber dem alten Design macht. Die zusätzliche Tailcap kam in einer separaten Pappbox, die auch für deren kleine AAA-Lampen verwendet wird. Zu meinem Überraschen ist die Anleitung nun als Broschüre in deutlich mehr Sprachen und größerer Schriftart zur besseren Lesbarkeit enthalten. Am Layout könnte man dennoch noch etwas feilen. Sofirn hat den Hinweis zum Entfernen des Isolierplättchens vom Akku sehr elegant als Anhänger an der Tailcap gelöst. Im Lieferumfang waren ein 3.000mAh 18650 Akku, ein Lanyard, ein USB-C (Typ A-C) Kabel und die Bedienungsanleitung. Der Akku hatte eine Ruhespannung von 3.95V.

Verarbeitung und Erscheinungsbild:

Jedem Käufer der SC31B (Vorgänger) oder der Wurkkos FC11 wird das ähnliche Design der Lampe auffallen. Das Größenverhältnis dieser Lampen ist in etwa gleich. Beide Lampen weisen gleiche Gewindegänge auf, so dass man munter damit LEGO spielen kann. Selbst das kurze 18350 Rohr der Sofirn SP40 passt sehr gut zur SC31 Pro, wie ich weiter unten illustriert habe.

Ich konnte keine nennenswerten Makel an der Lampe finden. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau. Die oft bemängelten scharfkantigen Kühlrippen kamen hier nicht zum tragen. Sofirn hat sogar darauf geachtet, dass die Lasergravuren und das Lanyard-Loch der Tailcap in einer Linie zum Schalter liegen. Wenn man pingelig ist wie ich, könnte man eine kleine Abplatzung im schwarz anodisierten Clip sowie eine hauchdünne Trübung der Innenseite des Glases bemängeln. Allerdings fällt dies kaum ins Gewicht und bleibt daher eher eine Randnotiz. Die LED ist meines Erachtens gut im Reflektor zentriert.

User Interface:

Die SC31 Pro verwendet Andúril (genannt wird die Revision 2020-08-13). Das Standard UI meines Exemplars war im Gegensatz zur Anleitung nicht Smooth sondern Stepped Ramping. Der Temperatur Check zeigte 37°C bei einer Umgebungstemperatur von 22°C an. Das bedeutet, die Lampe ist nicht werkseitig kalibriert worden. Ich empfehle daher jedem, die Lampe gleich nach Erhalt gemäß der Anleitung einer Temperaturkalibrierung zu unterziehen. Gemäß der Anleitung ist der Stepdown werkseitig auf handfreundliche 45°C programmiert. Wer das volle Potential ausreizen möchte, kann diesen Wert natürlich auch hochsetzen.

Lichtbild:

Wie eingangs erwähnt konn ich noch keine Beamshots machen. Die SST40 passt sehr gut zur Lampe und gibt ihr ein allroundlastiges Lichtbild mit einem gut abgegrenzten Hotspot und ausreichend viel Spill drumherum. Ich war angenehm überrascht, dass die 6.500K eher wie ein schneeweißes 5.700K aussehen, was sicherlich viele Interessenten im TLF und BLF freuen dürfte. Eventuell habe ich später noch die Gelegenheit, die 5.000K Version mit der 6.500K Version zu vergleichen.

Abschließende Worte...

Sofirns SC31 Pro ist mehr als nur eine Evolution der SC31B. Sie ist zudem ein toller Wettbewerber oder eine praktische Ergänzung zur Wurkkos FC11. Jene, die mehr Augenmerk auf hohen Output und Andúrils Flexibilität als auf HighCRI und ein stark vereinfachtes UI legen, werden mit der SC31 Pro sehr glücklich werden. Ich bin zuversichtlich, dass sowohl die FC11 als auch die SC31 Pro eine Empfehlung sind, wenn es um einen guten Kompromiss aus Leistung und Qualität bei einem überschaubaren Budgetrahmen gehen soll. Die Lampen eignen sich zudem auch wunderbar als Geschenk oder für den Einstieg ins Taschenlampen-Hobby.




 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
456
169
43
Berlin
Ich bin von dieser Lampe auch sehr angetan, eine deutliche Verbesserung zur SC31B.
Besonders gefällt mir das Laden über USB-C, das ist leider immer noch nicht selbstverständlich.
Das Licht würde ich statt CW eher als Weiss bezeichnen, empfinde es als sehr angenehm.
Fazit:
Eine wirklich gelungene Lampe von Sofirn.
 

ennokin

Flashaholic
16 September 2011
117
95
28
Acebeam
Meine zwei mit 6500K sind auch schon da. Eine der Beiden ist minimal grünlich in den unteren Stufen. Die scharfkantigen Kühlrippen sind mir auch aufgefallen, das geht aber noch so ohne es bemängeln zu müssen.
Ich habe den Kopf aufgeschraubt, der ist leicht verklebt, mit etwas Gummiband auf der Zange aber ohne Beschädigung machbar. Leider passen keine Spiegel und Scheiben der Convoy S2. Ich hätte gerne eine vergütete Linse eingebaut und etwas mit verschiedenen Spiegeln herumgespielt.
Das waren die neutral / "negativen" Punkte die ich dem tollen Review hinzufügen wollte.
Mit dem kurzen Akkurohr ist dies meine neue lieblings EDC. Konfigurierbar ohne Ende, kompakt und so ziemlich das Kleinste (Durchmesser), was man mit Anduril bekommen kann. Ich habe nun nochmal zwei Lampen mit 5000K nachbestellt, die gab es am Anfang leider nicht.
Mein Muggel-Kollege hat nach meiner Vorstellung und dem genannten Preis nur Bestellen! gerufen. Er nimmt mir also eine ab, da er sowieso ein 6000K++ Fan ist, passt das gut.
Ich finde die Lampe wirklich super, die sollte in keiner Sammlung fehlen, vor allem mit dem 18350er Rohr.
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED und Faschma

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.279
608
113
Schön zu hören, dass das CW auch für NW Fans noch klar geht und ein aktuelles Anduril drauf ist. Bin gespannt auf Beamshots.

Toll, dass es jetzt auch neben der FW1A eine weitere schlanke Single Emitter Anduril Lampe gibt, und sogar mit C Port. Prima.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Faschma

uselessuser

Flashaholic*
11 März 2018
806
454
63
Schweiz
Weiss man was das für ein Treiber ist? FET+1 oder etwas Besseres? Kannst du vielleicht den Durchmesser messen?
Ich überlege, das Ding als Teilespender zu kaufen.
 

ennokin

Flashaholic
16 September 2011
117
95
28
PCB der LED: D=17mm
Glaslinse: D=20mm H=1,5mm
Spiegel: D= 20,2mm H=10,05mm
Treiberplatine: ca 21mm (im Gehäuse gemessen)

Der Grünstich ist bei mir unterschiedlich ausgeprägt, aber noch erträglich. LEDs haben immer eine Serienstreuung. Bei der SST20 habe ich in der 5000K Variante von schrecklich bis gar keinen alles gehabt. Ich erhoffe mir bei der SST40 einen noch geringeren/keinen von den 5000K Varianten, die ich bestellt habe.
 
  • Danke
Reaktionen: uselessuser

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
456
169
43
Berlin
Ein Grünstich ist mir bisher gar nicht aufgefallen, liegt vielleicht auch im Auge des Betrachters :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
223
727
93
Landkreis Erding
Ergänzend zu den Aufnahmen von @Lux-Perpetua hier noch ein paar Bilder der SC31 Pro (6500k) im Vergleich zur Wurkkos FC11 (5000k).

Rechts mit dem kurzen Rohr der Sofirn SP40 (18350):

Vergleich_3_Lampen.jpg

Die Köpfe sind gleich (würde ich sagen), bis auf die Farbe des Rings:

Kopf.jpg
Reflektor:

Reflektor_ISO.jpg

Wurkkos hat Orangenhaut und Sofirn ist glatt :)

Reflektor.jpg

Pluspol:

Pluspol.jpg

Rohr 18650:

Rohr_18650.jpg

Tailcap:

Tailcap.jpg

Schalter:

Schalter_3.gif

Falls jemand die Schalterbeleuchtung stört:

Man kann mit 7 schnellen Klicks wählen zwischen: AUS, AN, HELL und BLINKEN.

Hier nur das Blinken:

Schalter_blinken.gif

Die Schalterbeleuchtung HELL ist fast eine Leselicht bei Nacht:

Leselicht.jpg

An die Wand:

Beam_Wand.jpg

Und nach oben:

Beam_senkrecht.jpg

Mein Fazit:

Wie immer ist alles Geschmacksache, sowohl das Aussehen, als auch die Lichtfarbe und das Userinterface.

Mir gefällt vom Aussehen die Wurkkos besser, von der Bedienung die Sofirn, die Lichtfarben finde ich beide gut.

Danke auch hier nochmal an Adelina von @Sofirn.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.606
3.097
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
An die Wand geleuchtet, muss ich als NW-Fan aber sagen, dass mir die 6500K-Variante echt besser gefällt!

Aber das sind ja wohl auch keine echten 6500, wie im anderen Thread schon geschrieben wurde und ich an meiner eigenen auch festgestellt haben, sonder eher so 5700-6000!

Gruß,

Bodo
 

ennokin

Flashaholic
16 September 2011
117
95
28
Ich habe zwei Lampen in 6500K und der Grünstich ist da, einmal fast gar nicht und einmal etwas mehr (sehr leicht), ich bin da aber auch empfindlich und vergleiche alles mit einer Nichia 219B aus meiner Nitecore TIP CRI und das bedeutet ich mag es gerne rosig ;) Der Tint ist auch nur im unteren Bereich der Helligkeit auszumachen, die SST40 wie auch die SST20 LEDs haben schon einen recht starken Tintshift Richtung kalt, wenn man sie aufdreht.
Auf Bildern wird der Tint aber auch meistens stärker dargestellt als er einem in Wirklichkeit vorkommt, vor allem wenn man die Lampen auch noch nebeneinander hält.
Die 5000K Vergleichsbilder der Wurkkos FC11 sind aber von einer Samsung LH351D, das kann dann bei der SST40 5000K schon wieder ganz anders aussehen.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.326
3.270
113
Ich habe gestern Abend mal meine ersten Versuche mit zwei Stativen und meiner Lumix G6 probiert.

ISO 400
f 5,6
Belichtung: 4s

Ich war leider nur (noch) nicht so schlau, den hierfür sinnvollen Selbstauslöser zu nutzen, damit es 100%ig wackelfrei endet. :facepalm: Na ja, für einen Vergleich des Tints dürfte es erstmal reichen. Das weiße Haus am Ende der Wiese ist ca. 120m entfernt.

Sofirn SC31 Pro (Luminus SST40 6.500K 70CRI) 2.000lm


Wurkkos FC11 (Samsung LH351D 5.000K 90CRI) 1.300lm
 
5 September 2020
21
5
3
Hallo,
eine Frage - kann ich mit dem passenden 18350-Battery-Tube weiterhin die USB-Ladefunktion nutzen, oder ist die Lade-Elektronik auf den 18650er eingerichtet? Als super-kompakte Kurzversion nämlich sehr spannend...!
Ist dann, abgesehen von der Laufzeit, die gleiche Leistung zu erwarten? Laufzeit halbiert? Lumen gleich?
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.606
3.097
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Lumen und Laufzeit hängen auch stark von der Leistungsfähigkeit des 18350ers zusammen.

Ich weiß nicht, wieviel Ampere die Lampe benötigt, um volle Leistung zu bringen...
Ich könnte mir aber vorstellen, dass die nicht jeder 18350er bringen kann.

Die Emisar D4 ist mit 18650 auch eine ganzes Stück heller als mit 18350...

Gruß,

Bodo
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.347
2.536
113
eine Frage - kann ich mit dem passenden 18350-Battery-Tube weiterhin die USB-Ladefunktion nutzen, oder ist die Lade-Elektronik auf den 18650er eingerichtet?

Zur Not geht das. Der Ladestrom ist dann halt etwas hoch (ca. 1C). Notfalls OK, aber auf Dauer hätte ich zuviel Mitleid mit dem Akku.
Ich mache immer ein lausiges kleines Verlängerungskabel dazwischen, damit der Ladestrom ungefähr halbiert wird.

Edit, zur Klarstellung:
Überladen kann der kleine Akku nicht. Ihm wird auf Dauer eher schwindelig, weil die Ladung zu schnell / stark erfolgt.

Ist dann, abgesehen von der Laufzeit, die gleiche Leistung zu erwarten? Laufzeit halbiert? Lumen gleich
Ein 900mAh 18350er hat ziemlich genau auch nur 1/4 Laufzeit eines 3500mAh 18650er. Bei vergleichbarem Akkuniveau ist die Helligkeit ziemlich gleich....
Ich benutze gerne 18350er, wohlwissend, dass sie eine ineffiziente Miniaturisierung sind.

Also 18350er: halb so gross, aber nur ca. 1/4 (max. 1/3 Laufzeit). Dies entspricht der Akkukapazität. Ist also keine Überraschung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Skywalker44

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
275
96
28
nähe Schweinfurt
Wie siehts da mit dem 18350er und verkürztem Rohr mit der Hitzeentwicklung aus.?
Müsste doch dann auch schneller heiss werden, da weniger Masse, oder ist das vernachlässigbar ? :thumbdown:
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.780
1.079
113
Kassel
Sinnvolle Evolution bei der SC31 Pro, mich interessiert allerdings nur die 5000 K Version. Für die Zukunft wünschen würde ich mir ein etwas interessanteres Design (die Wurkkos macht das besser) und ein sauberes Frontglas. Das Schmierfilmproblem scheint sich bei Sofirn hartnäckig zu halten, ich kenne es von der SP31, der SF36 und aktuell bei der SP36.
 

Käsebrot

Flashaholic
9 September 2019
140
106
43
Schiffweiler
ein etwas interessanteres Design (die Wurkkos macht das besser)
Wo liegt das Problem? Lego macht's möglich.
Links die Sorkkos, rechts die Wufirn :pfeifen:;)
20200907_211346_HDR_resize_23.jpg

Edit: Mehr als das Schmierfilmproblem stören mich übrigens die scharfkantigen Kühlrippen etc. Bei meiner SP36 sind z.B. die beiden Kanten direkt über und unter dem Schalter scharfkantig. Da liegt genau der Daumen drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.780
1.079
113
Kassel
Das geht natürlich. Aber eine von beiden Lampen sieht weiterhin recht fad aus. Das oben gezeigte kurze Rohr hilft etwas, dann wird es knuffiger und damit gefälliger.

Auch wenn es nicht hierher gehört: Die Kritik an den Kühlrippen der SP36 kann ich bestätigen. Die eckigen Übergänge haben's wirklich in sich. Stört bei meiner Nutzung als Kerzenersatz a la @kirschm aber nicht weiter.
 

ulu

5 Dezember 2018
11
2
3
Hallo, mit drücken und halten soll man doch in den Moon-Mode kommen. Funktioniert bei meiner nicht, die Lampe rampt einfach hoch. Ist sie defekt oder etwas falsch eingestellt? Habe bisher keine Lampe mit Anduril.
 

Nagonka

Flashaholic**
24 November 2016
1.218
333
83
Das ist richtig so, für moon drücken und ca 1sek halten - wenn du länger hältst, rampt sie weiter hoch.
 

ulu

5 Dezember 2018
11
2
3
Danke für eure Antworten. Auch wenn ich nur kurz halte komme ich immer in den Ramping-Modus. Das Moon sollte doch sehr viel dunkler sein als im normalen Modus und laut Beschreibung soll die Lampe im Moon kurz blinken. Macht sie aber nicht.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.149
3.328
113
Bielefeld, NRW
Auch wenn ich nur kurz halte komme ich immer in den Ramping-Modus. Das Moon sollte doch sehr viel dunkler sein als im normalen Modus und laut Beschreibung soll die Lampe im Moon kurz blinken. Macht sie aber nicht.
Moonlight ist bei Andúril nicht automatisch dunkler als die niedrigste programmierte Stufe und das "Blinken" ist nur ein sehr kurzes Flackern, das man auch leicht übersehen kann!

Durch Drücken & Halten < 1 Sekunde wird nicht Moonlight als spezielle eigene Stufe eingeschaltet, sondern die niedrigste programmierte Stufe!
Dies ist im stufenlosen Ramping in der Werkseinstellung tatsächlich auch Moonlight (Stufe 1/150), aber im Stufen-Modus ist es mit 20/150 eine deutlich hellere Leuchtstufe.
Falls du also den Stufen-Modus benutzt, dann müsstest du den Floor-Wert (niedrigste Stufe) entsprechend umprogrammieren.

Wie das geht, ist in der Andúril-Anleitung in den Kapitel 5.0 und 5.1 beschrieben.
Und keine Sorge, man kann den Programmiermodus auch erst einmal nur aufrufen, sich ansehen und nicht klicken, es wird dadurch noch nichts verstellt.
Sollten Sie also einmal versehentlich ein Konfigurationsmenü aufgerufen haben (erkennbar am Flimmern), dann machen sie einfach gar nichts, die Lampe wird das Konfigurationsmenü nach Ablauf einiger Sekunden ohne Veränderungen automatisch wieder verlassen.
 

ulu

5 Dezember 2018
11
2
3
Vielen Dank steidlmick für die Anleitung. Anduril ist echt komplex . Jetzt funktioniert es. Klasse,Danke
 

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
223
727
93
Landkreis Erding
Es gab in diesem Thread Fragen zur Verwendung eines 18350 Akkus und der Leistung in der SC31 Pro.

Entfernung Lampe zum Gebäude sind 140 Meter.
Dadurch, dass ich das Rohr mit dem Akku wechseln musste ist die Ausrichtung auf das Ziel zwischen den Bildern etwas unterschiedlich:

Animated GIF
Sofirn_Wurkkos_18650-18350_ASP.gif
Brennweite 70mm
Blende F/6.3
Belichtungszeit 6 Sek
ISO 100

Mir kommt der 18350 sogar etwas heller (im Vordergrund) vor. Verwendet wurde einmal der originale Sofirn 18650 Akku und einmal dieser 18350:
Akku_18350.jpg

Dann gab es Anmerkungen zu den Lichtfarben, da werde ich auch nicht schlau.
Bei diesen Bildern sieht man kaum einen Unterschied für die doch eigentlich ziemlich unterschiedliche Lampen (LED/Lumen/Lichtfarbe).
Der Abstand zwischen Lampe und Ziel beträgt 1,5 Meter:

Animated GIF
Wurkkos_Sofirn_Turbo_ASP.gif
Brennweite 100mm
Blende F/6.3
Belichtungszeit 1/30 Sek
ISO 100

Die Sofirn erscheint trotz den angegebenen 6500k etwas wärmer...

Und dann das Verhalten, dass bei manchen in den dunkleren Stufen ein Grünstich zu sehen sei, so sieht das bei meiner aus, 8 Stufen im Vergleich:

Animated GIF
Sofirn_8_Stufen_ASP.gif

Und zum Schluss der etwas unfaire Beamshot-Vergleich auf 140 Meter.
Lumen und angegebene Reichweiten sind bekanntlich unterschiedlich und auch entsprechend bei den jeweiligen Lampen angegeben:

Animated Gif
Sofirn_Wurkkos_140m_ASP.gif

Beim Laden des 18350er Akkus im kurzen Rohr habe ich kein Problem.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.780
1.079
113
Kassel
Bilder sagen doch mehr als viele Worte :thumbup:
Mir kommt der 18350 sogar etwas heller (im Vordergrund) vor.
Ich denke, dass das mit der Ausrichtung der Lampen erklärt werden kann.

Das Grünstichproblem ist m. E. keins. Ich nehme es jedenfalls in der Realität nicht so wahr, wie es auf Fotos manchmal rüberkommt und habe diese Erfahrung schon mehrfach gemacht, zuletzt bei einer Lampe mit den dafür berüchtigten SST-20.
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED