Skyray KING / KUNG Treiber-Kontaktseite Modifizieren

Dieses Thema im Forum "SkyRay" wurde erstellt von Easyrider, 11. September 2013.

  1. Hallo Freunde des Lichts,
    wie allen Skyray KING und KUNG Besitzern (und sicher auch anderen Taschenlampennutzern) aufgefallen sein müsste ist der Kontaktbereich an der Treiber-Unterseite eine ziemliche Schwachstelle. Das ab- & anschrauben des Griffteils in dem die Akkus gelagert sind hat unweigerlich zur Folge, das die Kontakte der Akkus an der Treiber-Unterseite schaben und dadurch mehr und mehr Kontaktmaterial abgetragen wird. Zum laden der Akkus ist dieser Vorgang jedoch erforderlich und leider unumgänglich.

    Auf Dauer gesehen könnte dies zum kompletten Ausfall der Lampe führen.

    Ich habe mir daher Gedanken gemacht, wie man diese Schwachstelle mit möglichst einfachen Mitteln dauerhaft beseitigen könnte. Nach einiger Zeit kam mir dann die Idee die entsprechende Kontaktstelle mittels einer Verstärkung aus dünnen Kupferblech (etwa 0,3mm) zu stabilisieren.

    Hierzu würde man sich einen passenden Ring aus einem Stück Kupferblech schneiden und diesen auf die betroffene Stelle löten. Schrauben wäre natürlich die robustere Variante, doch bin ich mir nicht sicher ob man dadurch nicht vielleicht eine Leiterbahn beschädigen könnte...

    Was haltet Ihr von der Idee? Hat womöglich schon jemand ein ähnliches Vorhaben in die Tat umgesetzt?

    Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen :)

    Viele Grüße
    Easy
     

    Anhänge:

    #1 Easyrider, 11. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2013
  2. Die Idee ist Top, hatte ich mir auch schon überlegt http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen-neuigkeiten/27805-skyray-king-6-x-t6.html

    Anstatt löten würde ich die Platte mit Wärmeleitkleber befestigen, gibt denke ich ein besseres Ziel da der Lot schnell uneben wird beim erkalten. Muss man probieren...


    Welches Kupferblech ist angedacht ? Vom Baumarkt ?

    Gruß

    Markus
     
  3. Hey Markus,
    freut mich das du dir auch bereits Gedanken über eine Umsetzung gemacht hast :thumbup:

    Da das Material möglichst verbiegefrei und einfach mittels Teppich- bzw. Cuttermesser in Form gebracht werden sollte dachte ich da an folgendes Kupferblech: Kupferblech , Kupferfolie 100mmx100mmx 0,2mm Material: SE-Cu weich | eBay

    Oder, etwas stabiler da stärker, das hier: Kupferblech , Kupferplatte 100mmx100mmx 0,3mm Material: SF-Cu halbhart | eBay

    Grüße
    Easy
     
  4. Acebeam
    Den Kopf wird man dann evtl. etwas weniger zuschrauben können, aber unrelevant.

    Wie weit ist der Bau ? :D

    Meine Fasttech Lieferung unteranderem mit den AMC 7135 ist noch auf dem Weg :)

    Finde für den Umbau aber erst Mitte Oktober Zeit.

    Gruß
    Markus
     
    Scharek hat sich hierfür bedankt.
  5. Die Federn im hinteren Teil des Akkugehäuse sollten die 0,3mm doch locker ausgleichen können.
    Ich bin jetzt nur noch am überlegen ob 0,2 oder 0,3mm... Aber zu dünn ist wahrscheinlich auf Dauer gesehen auch nicht gerade haltbar... 0,2mm ist ja schon eher ne Art Folie... und das vernünftig befestigen :S

    Deine Idee mit dem Wärmeleitkleber finde ich gut. Aber hält das dann auch zuverlässig?
    Ist ja ne ziemliche mechanische Beanspruchung der das Teil dann ausgesetzt ist.

    Easy

    PS: Ich warte auch noch auf meine Teile von Fasttech und Outdoor. Aber wie heißt es so schön: In der Ruhe liegt die Kraft.
     
    #5 Easyrider, 11. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2013
  6. Hat evtl.schon mal jemand hier aus m Forum mit 0,2 oder 0,3er Kupferblech gearbeitet?
    Und ließe sich das Material problemlos mit einem Cuttermesser schneiden oder ist das nicht möglich?

    Grüße
    Easy
     
    #6 Easyrider, 11. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2013
  7. AW: Skyray KING / KUNG Treiber-Kontaktseite Modifizieren

    Mit einen cutter... na ich weiß nicht. Habe es aber nicht versucht.
    Aber mit einer Schere geht dass bestimmt bei 0,3mm
     
  8. Kupfer ist ja ein relativ weiches Material... Daher danke für den Tipp mit der Schere Gonzo :thumbsup:

    Gruß
    Easy
     
  9. AW: Skyray KING / KUNG Treiber-Kontaktseite Modifizieren

    Hast ja recht, aber ob das dennoch so gut funktioniert... Versuch es und sag es uns;)
     
  10. Wärmeleitkleber? Willst du keine stromleitende Verbindung?

    Gruß
    Bernd
     
    Easyrider und Maiger haben sich hierfür bedankt.
  11. Wärmeleitkleber ist dort seeehr kontraproduktiv; löte das lieber. Cu-Blech mit Schere ist überhaupt kein Problem, mache das öfters. Anschließend gut plandrücken. Mache es etwas kleiner, als der Printring, dann kommst Du mit der Lötspitze gut ran. Lötspitze sollte die Form eines breiten Schraubenziehers haben.

    Gruß
    Volker
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  12. Danke für die Tipps :)
    Kennt jemand evtl. eine Quelle wo man 0,2 bzw. 0,3mm Kupferblech auch in einer kleinerer Menge günstig beziehen kann?

    Grüße
    Easy
     
  13. Nicht wirklich...

    aber, frag doch mal bei einem Metallbauunternehmen ?! Ich mache bei einem 400€Job, die haben da Kupferblech... weiss aber die stärke nicht genau, denke so 1mm. sollte für deinen zweck vermutlich auch ausreichen !?
     
  14. Ich schätze mal das in Handwerklich Metallverarbeitenden Unternehmen 1mm die kleinste gängige Stärke sein wird...
    Wobei 1mm wahrscheinlich auch schon einen Tick zu dick zum bearbeiten mit einer Schere sein wird...

    Im Internet ist bisher die günstigste Quelle die ich finden konnte der Marktplatz mit dem großen E.

    Siehe: Kupferblech , Kupferplatte 100mmx100mmx 0,3mm Material: SF-Cu halbhart | eBay

    Gruß
    Easy
     
  15. Olight Shop
    In jedem Dachdecker-Einkauf gibt's sowas kleines als "Rest" für Umme (oder 10 Cent in die Kaffeekasse).
    Das Blech hat dann in der Regel eine Stärke von 1mm (oder 0,9) und lässt sich mit einer Blechschere ohne Probleme schneiden.
    Für ein ordentliches Ergebnis sollte nur darauf geachtet werden, das man eine Schere für Kurvenschnitte verwendet (rechts oder links).

    Gruß Joerg
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  16. Das hat jetzt erst mal mit dem Thema nix zu tun: Ich mußte mal eine Kabelverschraubung in einem Blechkasten fest machen. Die Verschraubung hatte 1" und es war keine Mutter dabei. Also bin ich in den Baumarkt und habe mir eine 3/4" Tülle für einen Wasserschlauch mit Überwurfmutter gekauft. Dann habe ich mit der Flex das plane Teil abgeschnitten und hatte meine Mutter.

    Genau das, was ich abgeschnitten und weg geworfen hatte sieht so aus wie eine Unterlegscheibe und könnte hier helfen. Es ist aus Messing, also relativ hart, gut lötbar und plan. Die Teile gibt es in verschiedenen Größen, vielleicht passt da was? Oder vielleicht gibt es auch passende Unterlegscheiben aus Messing? Oder Dichtringe aus Kupfer?
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  17. mhh, da würde ich eher noch so Kupferdichtringe nehmen.
    Könnte aber sein das der Ring zu schmal ist ?(

    Hätte noch den Vorteil das man den auch wieder löten könnte...;)

    hej do Werner
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  18. Warum so umständlich?!?

    Ich würde einfach eine Unterlegscheibe nach DIN 125A in M14 oder M16 nehmen. (natürlich aus Kupfer)
    Die M14 hat einen Durchmesser von 28mm, das Loch innen 15mm.
    Die M16 hat einen Durchmesser von 30mm, das Loch innen 17mm.

    Die Scheiben gibt's in jedem Schrauben-Handel auch einzeln.

    Kaufen, Festbrutzeln, Fertig.

    Gruß Joerg

    Ps.: Ich habe gerade mal eine 3 mm dicke M16 Scheibe in meinem King probiert. Passt ohne Probleme. Aussen habe ich ringsum noch 2mm Platz zum löten.
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  19. 3mm kann aber ganz schön viel sein, je nach dem wie lang die verwendeten akkus sind
     
  20. huch, wie geht denn das - ich habe auf deinen (prinzjoerg) Beitrag geantwortet und jetzt steht dein Posting hinter meinem :eek:

    Ähmm, ich habe übersehen das das eh Kupferbeilagen sind...:peinlich:
     
  21. Danke an euch alle für die super Tipps. Warum einfach wenn s aus schwer geht :D

    Die Idee mit einer passenden Unterlegscheibe ist klasse!

    In M16 kann ich bei Ebay aber leider nur U-Scheiben aus Messing finden.
    Siehe: 5 Stück Unterlegscheiben Messing DIN 125 - M16 (MS, Ø17) U-Scheibe | eBay

    Sollte aber auch gehen, oder?

    Gruß
    Easy
     
  22. Behutsam in einen Schraubstock eingespannt und möglichst gleichmäßig mit einer scharfen Feile bearbeitet ist es sicher kein Problem ein wenig Material ab zu tragen, sodass die Scheibe dünner wird ;)

    Gruß Easy
     
  23. Einer geht noch ...

    Dichtring 27mm in Dichtring 33mm = genau richtig !
    (Endlich nochmal ein Grund, den King aus dem Regal zu holen)
     

    Anhänge:

  24. Oder in England bestellen:

    M17 - 28 - 1 bei ebay

    Gruß Joerg
     
  25. Es gibt die Folie auch viel dünner, in vielen Fachmärkten. Hab letztens für ein 50*50cm Reststück 4€ bezahlt, ist so dünn dass es sich mit einer normalen Schere schneiden lässt und imo dennoch stabil.
     
  26. Wie bereits geschrieben gibt es bei ebay die M16er Scheiben nur in Messing.
    In den anderen Shops, welche die Scheibchen in Kupfer führen betragen die Kosten für den Versand 6,90 Euro :(

    Daher meine Frage: Lässt sich Messing genau so gut löten wie Kupfer oder benötigt man da höhere Temperaturen,
    durch welche der Treiber evtl. Schaden nehmen könnte?

    Kennt vielleicht jemand eine günstige Bezugsquelle für die Kupferversion?

    Bei Ju-Tec sind die Scheiben z.Zt. leider nicht lieferbar...

    Ich bin für jeden Tipp dankbar :)

    Gruß
    Easy
     
    #26 Easyrider, 19. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2013
  27. Ich hab leider im Baumarkt auch keinen passenden Kupfer gefunden.

    Habe dann Alu genommen, funktioniert ohne Probleme.
     

    Anhänge:

    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  28. Ein Schleifkontakt aus rohem Alu. Hm, zumindest ist das "unkonventionell".
     
  29. Würde ich nicht tun.
    Alu ist ein hervorragender Leiter, aber sehr schlechtes Kontaktmaterial,
    Es überzieht sich durch den Luftsauerstoff mit einer sehr dünnen, nichtleitenden Oxidschicht.


    Elektrische Aluminiumleiter verbindet man mit Zuhilfenahme von Fett und bevorzugt Quetschverbindungen.
    Dazu kommt das es zusammen mit Kupfer Strom und Luftfeuchte schnell korrodieren kann technisch werden Aluminiumverbindungen deshalb gefettet.

    Der King zieht ja nicht gerade wenig Strom, mir wäre das zu heikel. Auf keinen Fall ungeschützte Akkus verwenden.


    Nimm Kupfer oder Messing, ich glaube dünnes Kupferblech bekommst Du auch beim blauen C.

    mfg
     
    Easyrider hat sich hierfür bedankt.
  30. Und es läßt sich gegenüber Alu auch löten.
     
  31. Wenn sich Alu wirklich nicht löten lässt würde mich mal interessieren wie Installer dann seinen Aluring befestigt hat...?

    Auf dem Bild ist doch eine deutliche Lötspur zu erkennen :confused:

    Easy
     
  32. Das sieht eher geklebt als gelötet aus. Das Lötzinn wird den Ring in Position halten, mehr nicht.
     
  33. Na ja, was Du auf dem Bild siehst, ist bestenfalls eine Kleb-, aber keine Lötstelle. Jemand , der eine Ahnung von der Materie und auch das nötige Material dazu hat, ist z.B.:
    rexin-löttechnik
    Habe das auf diversen Fachmessen schon live gesehen. Das geht sogar mit den übelsten Gußlegierungen.
    Gruß
    Volker
     
  34. AW: Skyray KING / KUNG Treiber-Kontaktseite Modifizieren

    Ja ist sicher nicht die beste Wahl Alu zu nehmen. Aber ich wollte die Lampe damals eben auch gleich in betrieb nehmen. Es funktioniert Super und ich gehe alle paar Wochen mit feinen Sandpapier über den Ring und alles ist in Butter. Löten war so ne Sache bei dem Teil. Richtige Verbindung geht das mit dem Lötzinn nicht ein. Aber hält auch so bombenfest! Und ich nutze generell nur gesicherte Akkus.

    Sollte auch keine Ermutigung zum nach machen sein, wollte nur aufzeigen, wie ich das bei meinem King gemacht habe
     
  35. Ich wollte das Thema noch kurz aufgreifen. Ich habe leider keine genaue Schiebelehre zur Hand und ich wollte wissen welche Größe der Ring hat.

    Wo bekomme ich den passenden Ring her?
    Kann ich den dann auch kleben oder muss er zwingend gelötet werden?
     
  36. Kleben könnte sich vmtl lösen und zu unerwünschten Nebeneffekt führen.

    Ich würde lieber löten. Ich schau heute Abend mal nach, welchen Durchmesser du benötigst.

    ...auch wenn du anderes Material als ich nehmen solltest^^
     
  37. Servus,

    Meine Lösung: Unterlegscheibe (30mm),1mm dick,
    mit Wire Glue geklebt.
    Funktioniert wunderbar,die Lampe ist fast täglich im Einsatz!

    Viele Grüsse -elbugatti-:thumbsup:
     

    Anhänge:

  38. 30 Millimeter ist der Außendurchmesser oder? Und innen? Du hast da ja was ausgefeilt wie ich das sehe.

    Und das mit dem Wärmeleitkleber funktioniert auch bei solchen Strömen? Mich würde da mal die Zusamensetzung interessieren aber selbst das Sicherheitsdatenblatt bei Conrad gab nix her (oder ich habs übersehen, Brille vergessen :peinlich:)
     
  39. Außendurchmesser 30mm,
    Innendurchmesser 14mm

    Den Leitkleber(Wire Glue) gibt es beim Conrad (Teile-NR.40152)

    Gruß
     

  40. ich habs heute mit den DIN 125 17 gemacht.
    klappt super, auch unprotected geht nun. Um genauer zu sein, viele protected Akkus werden nach der Aktion Probleme haben, meine efest 18650 2600 Gold sowie Trustfire 2400 Flame passen nicht mehr so recht.

    [​IMG]

    musste aber ordentlich Flussmittel drauf, sonst hätte das Lötzinn nie an die Seiten bekommen.
    oben und unten ein wenig plan schleifen und Lötzinnreste entfernen. So lübbt dat

    Grüße
     
    #40 Fabsel, 30. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2014
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden