Shockli 18350 1150mAh

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Flummi, 7. September 2018.

Schlagworte:
  1. Kürzlich wurde bereits hier im TLF der Shockli 18350 1150mAh vermessen und vorgestellt.
    Nur noch nicht von mir :peinlich:.
    Nein, mir geht es nicht um erhöhten Sendungsdrang, sondern um Vergleichbarkeit mit meinen vorangegangenen Messungen.
    Simon von Shockli hat mir netterweise zwei dieser Zellen für diesen Test zur Verfügung gestellt.

    Es bestand die Hoffnung, einen Vergleichstypen zum Klassenprimus Aspire 18350 1300mAh/1100mAh zu finden, den Aspire ja nicht mehr anbietet, der aber wohl unter neuem Namen (Vapecell) vertrieben wird.

    Der Akku wird mit einer Kapazität von 1150mAh sowie einem maximalen Entladestrom von 10A Dauer bzw. 15A Puls beworben.

    P1020164.JPG

    Ich konnte einen Innenwiderstand von 34,2mOhm messen. Zum Vergleich:

    upload_2018-9-7_8-43-42.png

    Entladen auf 2,75V konnte ich 960mAh einladen. Die angegebenen 1150mAh sind also zu optimistisch angesetzt.

    Die Entladekurve habe ich, wie üblich, mit 5A Entladestrom aufgenommen:

    1.PNG
    Der Shockli hat sich während des Entladens um 5°C erwärmt (Vergleich: der Aspire um 14,5°C). Insofern kann man dem Akku auch höhere Entladeströme zutrauen.

    Im direkten Vergleich mit anderen 18350ern kann man feststellen, dass der Shockli zweifellos ein sehr guter Akku ist. Aber nutzt er die Zelle des alten Aspire? Wenn ich spekulieren darf: Meine Vermutung ist, dass es sich um eine gegenüber dem Aspire leicht modifizierte Zellenchemie mit (etwas) geringerer Kapazität, dafür (etwas) höherer Strombelastbarkeit handelt.

    In Taschenlampen, die über 3,1V Akkuspannung abschalten, wird man bezüglich der Laufzeit keinen Unterschied zwischen den beiden Akkus erkennen können.


    Edit: Der Akku hat sich um 5°C erwärmt - nicht um 9°C (oben geändert).
     
    #1 Flummi, 7. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2018
    Thomas W, flaschi, light-wolff und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Nice test.

    I personally agree with your inference. This Shockli cell should be of a slightly modified chemistry and still manufactured by YDL, just like the previous Aspire 18350. Earlier batches of this YDL 18350 deliver higher capacity, however the consistency (both capacity and IR) among cells is noticeably bad (1100+ ~ 1200+ mAh). The newer batches from YDL seem to deliver less capacity (1000+ mAh only), but the consistency among cells is much improved.

    I recently bought some more new 18350 cells, from both Keeppower and Vapcell, and these cells are all ~1000+ mAh only.
     
    Duke und Flummi haben sich hierfür bedankt.
  3. Bei mir kamen jetzt auch 4 Stück an. Es ist das erste mal, dass ich vier neue Akkus bekam, welche untereinander solch extreme Kapazitätsschwankungen hatten. Da andere sicherlich andere Erfahrungen mit diesen Shocklis haben, gehe ich davon aus, dass die "Produktion und Zutaten" stark schwanken. Gekauft wurden sie direkt im Ali-Shockli Store. Nach einigen Drehversuchen in den MC3000 Slots ist der Innenwiderstand von allen allerdings ziemlich gleich (ca. 60-65 mOhm).

    Ergebnis in Kürze:
    Der beste hat über 1000mAh, der schlechteste unter 900mAh. Die beiden anderen nach dem Zufallsprinzip dazwischen. Testmethode:

    Charge:
    250mA bis 4.2V und 0.1A Termination Current

    Discharge:
    250mA Current, Cut-Off Voltage 2.8V ohne D.Reduce (d.h. sobald 2.8V erreicht sind, ist Sense mit Discharge)
     
  4. Acebeam
    10% Unterschied ist viel, das gibt's eigentlich nur bei billigen minderwertigen Zellen.
    Die "Markenhersteller" schaffen 1%.
     
  5. Es wäre noch einen Versuch wert, den Terminierungsstrom auf 25-50mA zu setzen. 100mA ist schon recht hoch bei diesen Zellen. Ich glaube zwar nicht, dass sich etwas grundlegend ändert, es wäre aber schon interessant, ob sich die Zellen damit etwas angleichen.

    Meine beiden Zellen liegen in der Kapazität auf ca. 50mAh beisammen.
     
  6. Du weisst ja schon, wem Du diesen Rat gibst? No way, ich nehme ja schon Valium bei 0.1A... Und ausser bei Kapazitätstests werden die sowieso nie über 4V geladen... :pfeifen::p:D:rolleyes:
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Das Kapazitätsverhalten zeigt sich analog auch beim reinladen... ausgehend von "Cut-Off Voltage 2.8V ohne D.Reduce" und ausreichender Ruhezeit für alle Akkus, ist der beste Akku erst bei 3.7V und der schlechteste schon bei 3.78V (unter MC3000 Ladelast, hier 0.5A).
     
  8. Komm schon, für die Wissenschaft muss man auch mal Opfer bringen :p.

    Ohne Standardladeverfahren sollte man bei der öffentlichen Bewertung von Akkus vorsichtig sein. Wobei du bei deinen Tests ja schon recht nahe dran bist...
     
  9. Ich bewerte die Akkus aber nicht (gut, schlecht, Drecksdinger, schrecklich, miese Kapazität...). Ich beschreibe, was bei meiner Methode (die für alle meine Akkus gilt) heraus gekommen ist. Der erste Satz stimmt nun mal so, wie er ist. Keine Bewertung, sondern Beschreibung.

     
  10. Da könnte man nun schon vermuten, dass du vom Kauf abraten würdest, zumindest deinen Kauf bereust.
    Wie auch immer, vielleicht können ja noch andere Besitzer des Akkus deine Erkenntnisse bestätigen - oder eben nicht. Dafür sind wir hier ja eine Gemeinschaft :).
     
    werty hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden