Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Schmiermittel für Gewinde

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hat jemand ein Tip für ein vernünftiges Schmiermittel für Gewinde?

Mir würde eine solches gefallen das sehr zäh ist, und sich mit einer Art feinen Tülle oder Nadel aufttragen lässt.

Ein Schmiermittel wurde mir von einen Maschinenbaumeister schon empfohlen, aber das gibt es nur in anderen Gebinden.

Derzeit benutzte ich ein Mehrzweckfett, das ist auch gut, nur das Auftragen auf die Gewinde gefällt mir nicht. Mit Händen und Pinsel oder dergleichen.

Was nehmen die Tala Profis?
 

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.128
1.230
113
Celle
www.sammyshp.de
Was für Gewinde? Von Taschenlampen? Dann irgendein Silikongel. Oftmals empfohlen wird das Nyogel 760G. Ansonsten such einfach mal im Forum, zu dem Thema gibt es bereits hunderte Beiträge.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
Acebeam
Hat jemand ein Tip für ein vernünftiges Schmiermittel für Gewinde?
Es muss kein krankhaft überteuertes (angebliches) Spezialfett wie Nitecore SG7 oder andere sein. Das ist aus meiner Sicht pure Abzocke.

Irgendein Silikonfett deiner Wahl reicht völlig aus. Ich benutzte z.B. dieses günstige Silikonfett, das vollkommen ausreichend ist.
Für das fein dosierte Auftragen verwende ich einen dünnen Borstenpinsel.

Aber auch eine normale 10mL-Injektionsspritze aus der Apotheke, notfalls mit großer Kanüle, kann den Zweck gut erfüllen.
 

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.314
910
113
Ich benutze das silikonfett das bremssätteln beigelegt ist, als Mechaniker sitze ich an der Quelle und es kommt im laufe der Zeit einiges davon zusammen
 
  • Danke
Reaktionen: perceval

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.128
1.230
113
Celle
www.sammyshp.de
Schon eine seltsame Kombination. Wozu eine Fettpresse? Du brauchst keinen Druck und auch nur minimale Mengen. Mit einer Fettpresse kannst du das gar nicht so fein dosieren. Und warum solch überteuertes Silikonfett? Der Vorschlag von @steidlmick kostet einen Bruchteil davon und ist letztendlich genauso wirksam.
 
  • Danke
Reaktionen: steidlmick

Ruyo

Erleuchteter
29 November 2019
80
56
18
36
Bad Bramstedt
Ich nutze das Armytek Nyogel 760G ...es mag teuer sein oder auch nicht , habe keine Ahnung , aber ich bin sehr zufrieden... Und mit dieser kleinen Tube kann man auch hervorragend dosieren ...und es ist sehr ergiebig.
 
  • Danke
Reaktionen: perceval

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
Tja, das nenne ich mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Aber so richtig... Fettpresse mit 1000 psi für offenliegende Gewindegänge, das muss man erst mal bringen. Warum hat auch niemand darauf hingewiesen, dass man die Tailcap vor dem Fetten abschrauben sollte :rofl::facepalm:
Erzeugt Druck von bis zu 1.000 PSI ...bis zu..... :rofl: :rofl: :rofl: Das ist wie mit mancher Internetleitung, bis zu....

Wozu eine Fettpresse? Weil ich es fein dosieren will. Wenn man sich Bilder für die Anwendungszenarien anschaut sieht man das sie auch für Kleinstmengen geeignet ist. Ein kleiner Hinweis wäre noch das ich die Presse natürlich auch in der Werkstatt einsetzten möchte.
Die steht dann nicht bei mir im Wohnzimmer. Ich hoffe die belustigung ist etwas gemildert.

@SammysHP Grundsätzlich gefallen mir fast alle Vorschläge von @steidlmick aber bei Produkten im allgemein Chemischen Bereich habe ich eine andere Vorstellung. Das muss jetzt aber nicht heißen daß das Fett von OBI schlecht ist.

Nur meine Erfahrungen zeigten bis jetzt, meistens sind hochpreisigere Produkte im allgemein Chemieschen Bereich die besseren.
 
  • Danke
Reaktionen: svensson

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
@steidlmick weißt du warum ich mich traue das zu sagen? Weil ich einiges schon selbst probiert habe. Zumindest für Produkte die ich benötige.....
 

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
@steidlmick Alles gut, ich denke wir sollten Beitrag nicht mehr unnötig weiterführen, bevor es noch zu weiteren Mißverständnissen kommt, da ich ja sonst von deinen Vorschlägen sehr angetan bin. Möchte ja in Zukunft auch noch Tips bekommen die ich auch anwende. wie UMS4 oder VTC6 usw.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
Möchte ja in Zukunft auch noch Tips bekommen die ich auch anwende. wie UMS4 oder VTC6 usw.
Und du glaubst nun, dass unterschiedliche Meinungen zu einem Produkt dazu führen würden, dass ich dich zukünftig nicht mehr sachorientiert beraten würde?

Nur zur Info:
Das was du dir ausgesucht hast, ist eine einfache Silikonölmischung, die mit amorpher Kieselsäure angedickt wurde, um fettähnlich zu sein.
Ich würd's nicht direkt als Beschiss bezeichnen, denn der Anbieter kommuniziert die Zusammensetzung seines "silikonfettähnlichen Produkts", aber richtige, höherwertige Silikonfette bestehen aus purem Polydimethylsiloxan mit hohem Polymersiationsgrad.
Als Chemiker würde ich daher eher zu letzterem raten, aber es ist natürlich deine Entscheidung.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Zum Thema "Polymerisationsgrad":

Was hälst Du davon beispielsweise:

BOSSARD eco-lubric
MOLYKOTE Schraubenpasten, Molykote 1000 Paste
MOLYKOTE D-321 R Gleitschicht

usw...?

Ich habe zuletzt mal wieder mehrere Monate recherchiert, was das allerallerallerbeste fürs Fahrrad und auch für Taschenlampen ist, habe die Liste aber gerade verlegt...

Ich suche wie immer das beste, einmal schmieren, 50 Jahre die perfekte Schmierung... ;)

Meine Vorliebe für Molykote rührt daher, dass meine Eltern das immer in ihren Motorradgeschäften hatten... ;)

So etwas habe ich auch wochenlang gelesen, ich liebe so etwas:

https://www.werkzeug-news.de/forum/viewtopic.php?t=26152&start=10
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: perceval

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
Was hälst Du davon beispielsweise:

BOSSARD eco-lubric
MOLYKOTE Schraubenpasten, Molykote 1000 Paste
MOLYKOTE D-321 R Gleitschicht

usw...?
Das ist eine andere Kategorie von Schmierstoffen auf Mineralölbasis mit suspendierten Festschmierstoffen (z.B. Graphit oder PTFE). Das hat thematisch wenig mit den Silikonfetten für Lampen zu tun.

Produkte auf Mineralölbasis sind für die Dichtungen von Taschenlampen keine Produkte der ersten Wahl, siehe hier.
 
  • Danke
Reaktionen: perceval

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
@DirkTripleD Molykote Produkte waren, genau die mir mein Maschinenbau Meister Kollege auch schon genannt hat.

@steidlmick Danke für diese sinnvolle Erklärung, jetzt kann ich besser nachvollziehen warum du dieses Schmiermittel empfiehlst!

Ürsprünglich habe ich diesen Beitrag gestartet, weil ich eine Fertiglösung suchte, die im Lieferzustand eine feine Dosierung eines Schmiermittels zur Verfügung stellt. Nach etwas abdriften, kommen wir doch noch zu einen sinnvollen Resultat. bestimmt...hoffentlich......
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
(...)Produkte auf Mineralölbasis sind für die Dichtungen von Taschenlampen keine Produkte der ersten Wahl, siehe hier.
Danke! Stimmt, das hatte ich auch gelesen, fast alle anderen Beiträge dazu auch und leider wieder vergessen... :( Ich erinnere mich, dass beispielswiese jemand auf ein aus meiner Sicht ausschließlich in den USA erhältliches Silikonfett schwor usw... Da bin ich dann ausgestiegen.

Und dann gab es ja auch noch Ausnahmen:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/optimales-schmiermittel-für-tala-dichtungen-und-gewinde.77326/#post-1079099

Das hier ist auch ganz gut:

https://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?126645-Comprehensive-Grease-and-Lube-Thread

Usw... Ich habe mich dann entschieden, nicht zu schmieren.

Ich würde aber wahrscheinlich mir einfach Spritzen besorgen. Ich selber mache das übrigens bei anderen Gewinden mit Öko-Baumwoll-Papier-Q-Tips... Ich hoffe, da spricht nichts dagegen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
So etwas bringt mich persönlich dann aber nach monatelanger Recherche wieder aus dem Konzept... ;)

Ich hatte daraufhin schon überlegt, alle Dichtringe durch hochwertigere zu ersetzen.

Egal, es geht um den Threadersteller, sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

perceval

Flashaholic
7 Dezember 2020
114
33
28
@DirkTripleD Mach dir keinen Kopf, finde die Diskussion interessant. Nur so lernt man was. Wenn dann jem. noch Professionelle Antworten liefern kann,
haben wir doch alle was davon.
 
  • Danke
Reaktionen: Ruyo

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
547
264
63
Ich habe mir vor etlichen Jahren eine kleine Tube Nyogel von Armytek geleistet. Es lässt sich super dosieren (aus der Tülle direkt auf das Gewinde) und da ich es nur für meine Lampen nutze hält es quasi ewig. Zum Vergleich habe ich auch ein einfaches Silikonfett aus dem Baumarkt probiert. Hier bekommt man zum gleichen Preis die fünfzigfache Menge. Das habe ich in eine kleine Spritze aus der Apotheke gefüllt und es funktioniert jetzt mindestens genauso wie die teure Nyogel Variante. Als Verschluss für die Sritze nutze ich eine Kanüle ohne Nadel (abgekniffen und zugeklebt).

Mein Fazit: wenn es nur für die Talas genutz wird, dann das Nyogel aus der kleinen Tube - einfach zahlen und glücklich sein. Wenn man größere Mengen verbraucht, dann Silikonfett aus dem Baumarkt und eine einfache Spritze aus der Apotheke.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
So etwas bringt mich persönlich dann aber nach monatelanger Recherche wieder aus dem Konzept... ;)
Ich hatte daraufhin schon überlegt, alle Dichtringe durch hochwertigere zu ersetzen.
Deshalb hatte ich in dem anderen Beitrag extra noch geschrieben:
Ich kann nur zusammenfassen:
Kaufe ein günstiges Silikonfett (z.B. das weiter oben verlinkte Produkt von OBI) und benutzte es einfach. Ich mache das seit Jahren und habe noch bei keiner Dichtung, egal an welchem Gerät, Probleme gehabt und ich weiß ganz sicher, dass auch Silikondichtungen dabei waren...
 

ulu

5 Dezember 2018
23
8
3
die Geschichte mit dem Schmiermittel hat mich auch schon mal beschäftigt. Trage meine Talas gerne auch mal in der Gartenjacke die auch schon diversen Brösel enthält. Schnell klebt das dann unter der Endkappe am O-Ring usw.. Seitdem ich nach einem Tip das trockene "DryFluid extrem" benutze ist Schluß mit der Dreck-Kleberei.
 
  • Danke
Reaktionen: Ruyo

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.196
1.358
113
Kassel
Ich staune, mit welcher Inbrunst ein bereits mehr als erschöpfend abgehandeltes Thema immer wieder von vorne bis hinten durchgekaut wird, ist ja fast wie auf einer Kuhweide.

Man braucht in der Suchfunktion nur Begriffe wie "schmieren" oder "Gewinde" einzugeben und bekommt alle Threads zum Thema angezeigt.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.599
3.175
113
Wurde Armytek Nyogel schon genannt ? (Falls ichs überlesen habe, sei es hiermit nochmal gesagt :)).

Die kleine Tube ist zwar etwas teuer aber super zu dosieren und brutal ergiebig -- ich habe meine Tube schon 5 Jahre und das erste was ich bei gebraucht- und neu gekauften Lampen mache ist: Gewinde entfetten und mit Nyogel schmieren.

Toll am Nyogel ist auch, dass wenn man es mit einer UV-Lampe anleuchtet sehr schön zu sehen ist wo das Fett ist und wo nicht.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.196
1.358
113
Kassel
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
Trustfire Taschenlampen