Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Samsung E35 oder 30Q

Flodhäst

Flashaholic
20 August 2019
174
122
43
Mainz
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

ich hatte eine Erkenntnis und wollte euch daran teilhaben lassen:

Die Lampen die ich gerne nutze (siehe Hier) kommen oft ohne Akku und da sie klein sein sollen haben fast alle einen 18650er....

Bisher habe ich die Lampen alle mit den Samsung 30Q betrieben, weil das ja der "beste" Akku ist... So war meine Interpretation... Und wenn man sich die Spannungslage anschaut stimmt das bei hohen Strömen ja auch. Nun ziehen die Lampen ja auch hohe Ströme (ca. 10-15A maximal) und darum sollte es auch ein Hochstrom-Akku sein. So war mein Gedanke.



Zum Testen habe ich mir jetzt mal vier 35E bestellt, die bei niedrigeren Strömen mehr Laufzeit versprechen... Vor allem für die KR1 die ja nicht so viel Strom braucht für ihre ca. 800lm.

Da ich die Akkus eh da hatte, habe ich sie mal in den anderen Lampen (FW3A, D4V2, KR1 und EDC18) getestet und in den ersten 30 Sekunden waren die Lampen (Ceeling Bounce) zwischen 2 und 10% dunkler. Was wenn man bedenkt, dass das menschliche Auge ja das vierfache an Licht braucht um eine verdopplung zu sehen... ist das fast nicht wahrnehmbar....

Und dann wurde mir klar, das für meine Einsatzzwecke (längerer Betrieb auf 50-400lm) der Einsatz von E35 Akkus wahrscheinlich besser wäre, weil längerer Laufzeit... was meiner Meinung nach auch die folgende Grafik aussagt.... Zumal die Lampen aufgrund ihrer relativ geringen thermischen Masse eh nur sehr kurz auf über 1000lm betrieben werden können und sich dafür die etwas bessere Spannungslage nicht lohnt....

Moderation: Screenshots gelöscht, siehe Nutzungsbedingungen.


Es gibt Lampen (z.B. FW21 X9L) die ihren Maximalleistung (für maximal 30 Sekunden) nur mit den High End Zellen (T30) erreichen... aber zumindest für mich lohnt sich das nicht....

Soweit meine Erkenntnis. Evtl. kann die ja jemand so teilen.

Gruß Andreas.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.998
4.097
113
Bielefeld, NRW
Bisher habe ich die Lampen alle mit den Samsung 30Q betrieben, weil das ja der "beste" Akku ist...
Nö, das war er auch nie.
"Den besten Akku" gibt es sowieso nicht. Es gibt nur Akkus, die für bestimmte Einsatzbereiche die beste Wahl darstellen.
Zum Testen habe ich mir jetzt mal vier 35E bestellt, die bei niedrigeren Strömen mehr Laufzeit versprechen...
Lustig, denn von den modernen Hochkapazitätsakkus hat diese Zelle die schlechteste Spannungslage. Andere Hersteller schaffen das deutlich besser.
Und dann wurde mir klar, das für meine Einsatzzwecke (längerer Betrieb auf 50-400lm) der Einsatz von E35 Akkus wahrscheinlich besser wäre, weil längerer Laufzeit...
Das ist zwar im Prinzip richtig, bei (vorwiegend) niedrigen Leistungsstufen sind mit Hochkapazitätsakkus etwas höhere Laufzeiten möglich, aber dennoch spielt auch hier die Spannungslage eine Rolle, und die ist bei anderen Zellen besser, so dass deren Nennkapazität besser ausgenutzt werden kann.

Aktuell die "beste" Hochkapazitäts-18650er mit der besten Spannungslage ist die Sanyo/Panasonic NCR18650GA.
Ihr folgen danach die LG MJ1 und die LG M36 und erst dann kommt die Samsung 35E.
Selbst nachsehen kann man das mit Hilfe des Vergleichstools von HKJ.
 
Zuletzt bearbeitet:

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
528
253
63
Acebeam
Den VCR18650GA nutze ich auch in vielen Lampen. Ein echter Allrounder. Gerade die leicht erhabene Form des Pluspols hat sich bewährt.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.180
12.274
113
im Süden
Das hängt immer auch vom Treibertyp der jeweiligen Lampe ab.
Treiber mit gutem Schaltregler profitieren von höherer Spannungslage, indem sie dann weniger Strom ziehen (konstante Leistung), somit länger leuchten.
Solche mit (Konstantstrom-)Linearregler verheizen die höhere Spannung nur, ziehen unverändert Strom und leuchten somit nicht länger.
Und bei bei solchen ohne echte Regelung (Vorwiderstand oder direct drive) fließt bei höherer Spannungslage mehr Strom, also kürzere Leuchtdauer (dafür heller).
 
Zuletzt bearbeitet:

Flodhäst

Flashaholic
20 August 2019
174
122
43
Mainz
Nö, das war er auch nie.
"Den besten Akku" gibt es sowieso nicht. Es gibt nur Akkus, die für bestimmte Einsatzbereiche die beste Wahl darstellen.
Das sollte auch die Kernaussage der Erkenntnis sein. Wobei du es nochmal schön zusammengefasst hast. :thumbup: Und für meine Einsatzzweck ist der E35 etwas besser geeignet als der 30Q.

Aktuell die "beste" Hochkapazitäts-18650er mit der besten Spannungslage ist die Sanyo/Panasonic NCR18650GA.
Ihr folgen danach die LG MJ1 und die LG M36 und erst dann kommt die Samsung 35E.
Selbst nachsehen kann man das mit Hilfe des Vergleichstools von HKJ.

Tatsächlich hatte ich mir das vorher auch angesehen und der Sanyo NCR18650GA schneidet bei unter 1A immer etwas schlechte ab als der E35. Auch die anderen genannten schaffen bei den Strömen bis 1A zwar eine minimal bessere Spanungslage, erreichen aber weniger Ah.
Und außerdem sind die Samsung Akkus so schön Pink und meine Mädels freuen sich darüber. ;)

Allerdings ist auch fraglich ob sich die 150mAh mehr durch den deutlich höheren Preis rechtfertigen... Ich glaub ich bestell mir bei Gelegenheit auch mal die Sanyo und die LG Zellen.....

Gruß Andreas
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.998
4.097
113
Bielefeld, NRW
Tatsächlich hatte ich mir das vorher auch angesehen und der Sanyo NCR18650GA schneidet bei unter 1A immer etwas schlechte ab als der E35.
OK, wenn man von so geringen Strömen ausgeht, dann ist es richtig, aber ist das auch realistisch? Benutzt du die Lampe vorwiegend bei so niedriger Leistung?
Allerdings ist auch fraglich ob sich die 150mAh mehr durch den deutlich höheren Preis rechtfertigen...
Die Frage dürfte auch sein, ob man die "höhere" Kapazität noch nutzen kann.
Der Mehranteil an Kapazität ist ja nur bei sehr niedriger Spannung überhaupt verfügbar. Viele Lampen schalten da bereits ab oder blinken Warnungen aus. Da ist die rein technisch vorhandene "höhere" Kapazität bestenfalls von akademischem Interesse. Wenn man sie praktisch nicht mehr nutzen kann, ist das wenig wert.

Den praktisch nutzbaren Anteil der Kapazität geben die Messkurven ungefähr bis zu dem Punkt wieder, bei dem der Knick nach unten erfolgt. Und da liegt der Unterschied ja fast schon im Bereich der Messgenauigkeit...
Und außerdem sind die Samsung Akkus so schön Pink und meine Mädels freuen sich darüber. ;)
:haeh:
Da fällt mir nichts mehr ein...
 

Flodhäst

Flashaholic
20 August 2019
174
122
43
Mainz
:haeh:
Da fällt mir nichts mehr ein...
:)

OK, wenn man von so geringen Strömen ausgeht, dann ist es richtig, aber ist das auch realistisch? Benutzt du die Lampe vorwiegend bei so niedriger Leistung?

Ich nutze die Lampen meistens bei der Leistung mit der sie nach Akku einlegen starten (ca. 100-150lm)... und das sind bei der FW3A z.B. 370mA Und da die Lampen aufgrund der sehr geringen thermischen Masse kaum mehr als 400lm konstant halten sind das maximal 1-1,5A.

Ansonsten hast du natürlich mit allem was du schreibst Recht...
Zusammengefasst:

Es gibt nicht den besten Akku, sondern nur den passenden für den gesuchten Einsatzzweck (sinngemäßes Zitat)
Für meinen Zwecke (kleine Lampen mit ca. 400lm Dauerleitung ist der E35 gar keine so schlechte Wahl und der Q30 bietet im Turbo nicht sooo viel mehr als das sich das lohnen würde. Und die anderen genannten Akkus (LG Sanyo etc.) hätten das bestimmt ähnlich gut gekonnt wie der E35.... Wichtig war mir die Aussage: dass eine Hochkapazitätszelle manchmal die besser Wahl ist... und man dafür gar nicht viel im Turbo verliert.

Da ich bis vor ca. einem Jahr nur Taschenlampen mit interne Ladefunktion und mitgeliefertem Akku genutzt habe, hatte ich seinerzeit nach Akkuempfehlungen gefragt bzw. mir die entsprechenden Themen durchgelesen und da kam oft der 30Q (manchmal auch mit dem Hinweis das man den nur braucht um die letzten par Prozent maximal Helligkeit zu bekommen)... ich persönlich sehe nur heute den Mehrwert bei den Zellen mit 3500mAh... natürlich nur für meine Zwecke, bzw. generell für diese Art von Lampe wie die FW3A, EDC18 oder ähnliches.