Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Sammlung korrekter Nomenklaturen als Grundlage zur Diskussion physikalischer Eigenschaften

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.427
1.071
113
Stuttgart
Olight Taschenlampen
Trustfire
Ausgangslage:

Um Missverständnissen und Fehlinterpretationen bei der Verwendung von physikalischen Messgrößen und deren Deutung vorzubeugen, wurde in Deutschland im Jahr 1970 das internationale Einheitensystem (kurz SI) eingeführt.
Da wir hier im TLF auch gerne über Messgrößen diskutieren, fände ich es hilfreich, wenn auch wir, wo immer es geht, uns an eben dieses System hielten und versuchten, Messergebnisse mit korrekten Bezeichnungen und Einheiten zu verwenden.
Darum möchte ich im Folgenden die Definitionen für die wichtigsten Größen niederschreiben (die Liste darf gerne ergänzt werden):

Definition der Messgrößen:

Messgröße: Strom
Formelzeichen: I
Einheit: A (Ampere)

Messgröße: Spannung
Formelzeichen: U
Einheit: V (Volt)

Messgröße: Widerstand
Formelzeichen: R
Einheit: Ω (Ohm)

Messgröße: Elektrische Ladung (SI-Einheit)
Formelzeichen: Q
Einheit: C (Coulomb)

Messgröße: Energie (SI-Einheit)
Formelzeichen: W
Einheit: J (Joule)

Messgröße: Elektrische Ladung (umgangssprachlich auch Akkukapazität) (keine SI-Einheit, gebräuchlich bei z.B. Akkumulatoren)
Formelzeichen: Q
Einheit: Ah (Amperestunde)
Hierbei gilt: 1Ah entspricht 3600C (siehe Elektrische Ladung)

Messgröße: (Elektrische) Energie (keine SI-Einheit, gebräuchlich bei z.B. Akkumulatoren)
Formelzeichen: E
Einheit: Wh (Wattstunde)
Hierbei gilt: 1Wh entspricht 3600J (siehe Energie)

Messgröße: Elektrische Kapazität
Formelzeichen: C
Einheit: F (Farad)

Messgröße: Elektrische Induktivität
Formelzeichen: L
Einheit: H (Henry)

Messgröße: Lichtstrom
Formelzeichen: Φv
Einheit: lm (Lumen)

Messgröße: Beleuchtungsstärke
Formelzeichen: Ev
Einheit: lx (Lux)

Beispiele zur Verwendung (anhand der Messgröße „Spannung“):

Wenn sich hier der Messwert (z.B. bei Messung eines Akkus) ändert, dann ändert sich der Wert dieser Messgröße, und nicht die Einheit:

Richtig: „Die Spannung hat sich während der Messung geändert.“
Falsch: „Die Volt haben sich während der Messung geändert.“
-> abgesehen davon, dass es von „Volt“ keinen Plural gibt, kann sich eine Einheit nie ändern, denn sie ist fest definiert. Die Einheit für eine physikalische Größe bleibt immer gleich.

Für alle, die es gerne kürzer haben, kann alternativ zur Messgröße auch das dazugehörige Formelzeichen verwendet werden, hier „U“.
Anhand dieses Beispiels offenbart sich auch die Gefahr einer Fehlinterpretation, denn würde ich statt des Formelzeichens „U“ die Abkürzung „V“ (Abkürzung der Einheit „Volt“) verwenden, so würde jeder, der das SI-System verinnerlicht hat, von einem Volumen (Formelzeichen „V“, Einheit „m3“) ausgehen, und die Verwirrung wäre perfekt.

Wenn wir uns also an diese normierten Größen halten, werden auch Zusätze und Erklärungen à la „…es müsste aus dem Kontext hervorgehen, was gemeint war…“ unnötig, denn wenn man die korrekte Nomenklatur verwendet, gibt es keinerlei Interpretationsspielraum.

In diesem Sinne hoffe ich auf rege Verwendung und damit mehr Klarheit und technisches Verständnis bei der Diskussion technischer Details unserer geliebten Lampen & deren Zubehör.

Gruß, Konrad
 
Zuletzt bearbeitet:

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.035
902
113
Raffnixhausen
Schreib doch statt "elektrische Ladung" einfach "Akkukapazität" oder "Nennkapazität" hin, soweit es Akkus betrifft. Ist zwar nicht superschön, aber lässt diejenigen, die von deinem Lehrmaterial profitieren könnten, nicht gleich straucheln. Ich denke, dieser Begriff ist durchaus sehr gängig.
 
  • Danke
Reaktionen: Banane

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.427
1.071
113
Stuttgart
Acebeam
Schreib doch statt "elektrische Ladung" einfach "Akkukapazität" oder "Nennkapazität" hin, soweit es Akkus betrifft. Ist zwar nicht superschön, aber lässt diejenigen, die von deinem Lehrmaterial profitieren könnten, nicht gleich straucheln. Ich denke, dieser Begriff ist durchaus sehr gängig.
OK, habe ich eingefügt. Da dieser Begriff auch eindeutig ist, kann ich gut damit leben...
 
  • Danke
Reaktionen: Unheard

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.849
11.978
113
im Süden
Die Idee in Ehren, aber sie wird nichts nützen.
Die meisten interessieren sich nicht für physikalische Einheiten, bzw haben keine Vorstellung darüber, was Strom, Spannung, Ladung etc. eigentlich bedeutet.

Wer den Unterschied zwischen Strom und Spannung nicht kennt, den nutzt das Wissen um Formelzeichen auch nichts.

Wer Strom und Ladung verwechselt, wird auch weiterhin von einem "3500mA Akku" schreiben. Solche Angaben findet man sogar in Akkushops.

Und wer schreibt "1000 mAh Ladestrom", der wird das auch weiterhin tun.

Traurig, aber wahr.

Ich fände es wichtig, noch die Zusammenhänge hinzuschreiben.
z.B: Q = I x t, Ladung = Strom x Zeit, Wh = W x h
etc.

Messgröße: (Elektrische) Energie (keine SI-Einheit, gebräuchlich bei z.B. Akkumulatoren)
Formelzeichen: E
Einheit: Wh (Wattstunde)
Ergänzung: 1 Wh = 3600 J = 3,6 kJ
Dazu müsste Joule noch als SI-Einheit der Energie in die Liste. 1 J = 1 Ws
Und kWh könnte noch dazu.

Messgröße: Elektrische Kapazität
Formelzeichen: Q
Formelzeichen: C

Messgröße: Elektrische Induktivität
Formelzeichen: C
Formelzeichen: L
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.849
11.978
113
im Süden
Schreib doch statt "elektrische Ladung" einfach "Akkukapazität" oder "Nennkapazität" hin, soweit es Akkus betrifft.
Aber auch nur so weit es Akkus betrifft! Sonst ist es falsch.

Außerdem: die Kapazität ist das, was in einen Akku reingeht (genauer: wieder rausgeholt werden kann), quasi das Fassungvermögen.
Ladung ist das, was aktuell drin ist. Beides hat die gleiche Einheit.
Statt Ladung wird fälschlicherweise oft Kapazität gesagt.

Ein Akku mit 3500 mAh Kapazität kann 2000 mAh Ladung enthalten, umgekehrt natürlich nicht (außer er wird überladen...).
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.834
9.398
113
Bremen
Olight Shop
Besonders wichtig finde ich auch noch die Unterscheidung diverser photometrischer und ggf. auch radiometrischer Einheiten.
Zwei hattest du schon genannt:

Messgröße: Lichtstrom
Formelzeichen: Φv
Einheit: lm (Lumen)

Messgröße: Beleuchtungsstärke
Formelzeichen: Ev
Einheit: lx (Lux)

Messgröße: Lichtstärke
Formelzeichen: Iv
Einheit: cd (Candela)

Messgröße: Lichtmenge
Formelzeichen: Qv
Einheit: lms (Lumensekunden)

Messgröße: Lichtausbeute
Formelzeichen: η
Einheit: lm/W (Lumen pro Watt)

Messgröße: Strahlungsfluss (Strahlungsleistung)
Formelzeichen: Φ
Einheit: W (Watt)

Später mehr...
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.191
4.900
113
Essen
Ganz wichtig:
Messgröße: Leuchtdichte
Formelzeichen: Lv
Einheit: cd/mm^2 (Candela pro Quadratmillimeter)

Der Einzige Lichttechnische Wert, den das menschliche Auge direkt wahrnehmen kann. Dazu ergibt sich aus dieser zusammen mit der Fläche der Optik die Lichtstärke und somit Reichweite einer Lampe, welche beim Einschätzen selbiger oft sehr wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.065
2.374
113
Da dieser Thread kurz nach einem weiteren 'kleinen Disput' zwischen Banane und mir entstanden ist, frage ich einfach mal die Experten hier, ob ich so falsch mit meinen üblichen Formulierungen liege...

Ich sage z.B. 'Ampere geht runter' oder 'Volt geht runter'... damit beschreibe ich aber lediglich, was ich auf meinem Messgerät sehe... ich sehe ja auf dem Messgerät weder den Strom als solchen noch die Spannung als solche... sondern nur die Messergebnisse, welche als Ampere oder Volt angegeben sind. Klar geht z.B. die Spannung runter, aber was ich ablese und beschreibe ist halt die Anzeige Volt... und diese Messgrösse geht halt runter...

Also, ist diese Ausdrucksweise vor diesem Hintergrund so falsch? Wenn es ein eindeutiges 'ja, ist falsch' hier gibt, dann gebe ich mir Mühe, mit diesen Formulierungen aufzuhören...
 
  • Danke
Reaktionen: Banane

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.364
1.303
113
Nun im Eingangsposting wurde viel richtiges geschrieben. Letztlich sind aber auch z.B. das Ohm für den elektrischen widerstand eine SI Einheit. Es gibt SI Basiseinheiten, und abgeleitete SI Einheiten. Das Ohm wäre letzter. Eine SI Basiseinheit lässt sich nicht mehr durch andere Einheiten Darstellen.

Das Ohm wäre V/A was in SI Basiseinheiten m²·kg/(s³·A²)

Nicht SI Einheiten wären z.B. Stunde, Minute, Tag, Liter, aber auch VA für die Scheinleistung.

Es ist auch so, dass bei der elektrischen Ladung vielleicht für das Verständnis 1 Coulomb auch 1 Amperesekunde entspricht. Die Umrechnung in Amperestunden ist halt die Multiplikation mit 3600 (weil 1h knapp 3600 Sekunden hat), das wäre vergleichbar mit der Geschwindigkeit im Umgang. In der SI Welt werden dafür m/s verwenden, in der normalen Welt aber eher km/h.

Trotz der Bemühungen glaube ich nicht, dass die Leute die sich falsch ausdrücken sich nun bessern werden. Ist halt so. In diesem Sinne gehe ich mit der km/h jetzt hoch und bin mal weg :D Denn ich bezweifel, mal, dass diese Leute gewillt sind zu begreifen, was ein Steradiant ist, um zu verstehen, dass Lichtstrom und Lichtstärke beide mit der Einheit cd genutzt werden kann... :p
 
  • Danke
Reaktionen: Banane

User01

Flashaholic*
3 Februar 2013
337
61
28
Ich sage z.B. 'Ampere geht runter' oder 'Volt geht runter'... damit beschreibe ich aber lediglich, was ich auf meinem Messgerät sehe... ich sehe ja auf dem Messgerät weder den Strom als solchen noch die Spannung als solche... sondern nur die Messergebnisse, welche als Ampere oder Volt angegeben sind. Klar geht z.B. die Spannung runter, aber was ich ablese und beschreibe ist halt die Anzeige Volt... und diese Messgrösse geht halt runter...
Da "geht" auch nichts "runter". Die Spannung verringert sich, der Strom verringert sich.

Also, ist diese Ausdrucksweise vor diesem Hintergrund so falsch? Wenn es ein eindeutiges 'ja, ist falsch' hier gibt, dann gebe ich mir Mühe, mit diesen Formulierungen aufzuhören...
Selbstverständlich ist das falsch, das haben nun genug Leute bestätigt. Die deutsche Sprache ist (im Gegensatz zum Englischen oder einigen anderen Sprachen) äußerst detailreich und präzise, um Dinge ganz speziell zu umschreiben. Es gibt keinen Grund (außer Faulheit), diese Präzision, vor allem in einem Fachforum, nicht zu nutzen!
 
  • Danke
Reaktionen: Banane

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.427
1.071
113
Stuttgart
Wenn es ein eindeutiges 'ja, ist falsch' hier gibt, dann gebe ich mir Mühe, mit diesen Formulierungen aufzuhören...
Ausdrücklich DANKE für diesen ersten Schritt! Es ist auch ganz einfach und tut auch gar weh! Einfach statt "Ampere" nun "Strom" schreiben, und die Einheitensache ist gegessen! :thumbup: Und das Verwenden korrekter Nomenklaturen macht einen Akku-Versteher gleich viel glaubwürdiger!
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.039
4.147
113
Nähe Hannover
Da gibt es Reporter von Autozeitschriften, die die Geschwindigkeit der Testfahrzeuge in Stundenkilometern (Kilometer mal Stunde) angeben, Prospekte, die Leuchtmittel in verschiedenen Wattagen (=Mullbinden) anpreisen - man versteht zwar, was gemeint ist, aber der Eindruck der Ahnungslosigkeit des "Fachmenschen" setzt sich fest.

Ich bin der Meinung: Wir sind ein tolerantes Forum, und wer sich nicht präzise ausdrückt, wird in der Regel trotzdem verstanden. Ggf. nach Nachfrage. Kein Problem.
Ein Beitrag mit korrekten Bezeichnungen liest sich dennoch angenehmer. Darauf sollte man nicht aus Bequemlichkeit verzichten.
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
728
759
93
Heiden (CH)
Danke für die Sammlung!

Nur könnte das jemand mal den Amis erklären oder nervt euch dieses lumens (was auch immer das sein soll :facepalm:) nicht?
(weitere nicht existente Plurale mit eingeschlossen :pfeifen:)
Valentin
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.849
11.978
113
im Süden
Nur könnte das jemand mal den Amis erklären oder nervt euch dieses lumens (was auch immer das sein soll :facepalm:) nicht?
(weitere nicht existente Plurale mit eingeschlossen :pfeifen:)
lat. lumen luminis, n.
Plural wäre lumina.

Die Amerikaner haben auch watts, volts, amperes (amps), meters, liters (bzw. gallons), inches etc. Die deklinieren in ihrer Sprache generell die Einheiten, auch die metrischen.
Machts doch watts ihr volts.
Dafür lassen sie im Aluminium das zweite i weg.
Was dann irgendwie auch wieder zu Licht passt: Ad lumina, amici luminum!