Rotlicht Taschenlampe für Jagd/Ansitz gesucht

Dieses Thema im Forum "Jagd und Forst" wurde erstellt von Zaphod_bee, 6. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. Hallo,

    ich habe jetzt schon im Forum alles gescannt, was in diese Richtung geht - die meisten Informationen dazu sind jedoch schon Jahre alt und wie ich damit vermute überholt.
    Ich kann meinem Vater (der der oben genannte Jäger ist) gut bei den "normalen Lampen" beraten - jüngst ist eine Klarus G35 mit einem LII-400 und protected Imalent Akkus in sein Repertoire aufgenommen worden.
    (Ja ich weiss - die Imalents sind etwas überproportioniert - aber damit ist er auf jeden Fall gerüstet).

    Nun also zur Anforderung:
    mein Vater möchte gerne eine Rotlicht Lampe haben, die er zum Beaobachten von z.B. Wildschweinen beim Ansitz benutzen kann. Ausgeschlossen ist natürlich, dies als Aufsatz zur Waffe zu haben - es geht also um einen "Beobachtungsscheinwerfer".
    Wie ich schon rausgefunden habe, sollte man am besten eine möglichst hohe Wellenlänge im Rot-Bereich benutzen. Ebenfalls hatte er von einem Mitjäger schon einen "Superthrower" benutzen dürfen, der jedoch nur eine (helle) Lichtstufe hatte und damit dann doch das Wild verjagt hat (Modell leider unbekannt !). Auch hatte er eine "Superlampe universell", die jedoch rot, grün blau als winzig-LED und eine normale Weiss-LED hatte. Da waren die Farb-LED´s natürlich hoffnungslos überfordert (von Westfalia aus dem Katalog...).
    Was will er also:
    - Lampe, die ähnlich einer "Weisslampe" ordentlich Leistung hat (rot >500 Lumen, gerne mehr)
    - Lampe, die entweder Ramping oder ausreichend Stufen hat, dass man die Leistung gut regeln kann
    - Lampe die in "rot" startet (wenn man einmal "lichtblitzt" in Weiss, ist alles Wild weg ...)
    - am besten 18650er (sind vorhanden und "Standard"
    - gerne auch eine "Coladose" (die G35 liebt er ...)
    - Wenn möglich evtl. eine eingebaute UV-LED, die zur Nachsuche geeignet ist (damit man sich eine zusätzliche Lampe sparen kann) - das ist aber nachrangig.

    hier mal die Liste von der Standardsuche ausgefüllt:
    -----------------------------------------------------------
    Fragenkatalog:

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [ ] nein
    [X] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
    [ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [X] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
    [ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    Für die Jagd / das Ansitzen; Beobachten der Tiere

    Welches Format wird bevorzugt?
    [X] Stablampe
    [ ] Kopf-/Helmlampe
    [X] Handscheinwerfer
    [ ] Laterne
    [ ] Fahrrad-/Bikelampe o.ä.


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [X] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [ ] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [ ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [X] Rotlicht (möglichst hohe Wellenlänge, damit Wildschwein & Co. es nicht wahrnehmen)

    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [X] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    ___ cm lang
    ___ cm Durchmesser Lampenkopf
    ___ cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [X] LED (Leuchtdiode)
    [ ] HID (Gasentladung)
    [ ] anderes:
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [X] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [X] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [X] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [ ] 2-3
    [ ] mehr
    [X] stufenlos (ramping)
    - notfalls auch mehrere Stufen

    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [X] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)
    [ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
    [X] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)
    [ ] andere:


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [X] nein


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [ ] unter 30 min.
    [X] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [X] bis 100€
    [X] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [ ] Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [ ] Schlag/Stossfest
    [ ] frei programmierbare Leuchtstufen
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
    [X] anderes:
    - direkter Start in Rot
    - direkter Start in Rot und "dunkel"
    - wenn möglich (kein Muss) mit UV (365nm)


    -------------------------------
    Bin nun gespannt auf Reaktionen !
     
  2. Hallo Zaphod_bee,

    Die Imalent Akkus sind für die Klarus G35 in keiner Weise überproportioniert, die passen sehr gut zur Lampe. Die G35 ist bei den Akkus extrem wählerisch und quittiert das mit teilweise niedrigerer Leistung.

    Nun aber zum wesentlichen, der Rotlichtlampe.
    Die Sache mit dem UV-Licht für die Nachsuche kannst Du gleich vergessen, das funktioniert nicht (ausser bei CSI mit menschlichem Blut und Luminol oder so...).
    Es gibt entweder reine Rotlichtlampen oder auch einige sehr wenige Lampen die Weiß, rot und grün strahlen können (Brinyte B188, Klarus FH10 und Jetbeam hat da auch ein neues Modell, die WL20 und ein Modell von Fenix, die TK25 red (nur weiß und rot).

    Die Brinyte ist noch nicht auf dem Markt, hat eine Zoomfunktion mit sehr großem Zoombereich aber der Prototyp hat nur eine Leuchtstufe.
    Vorteil bei diesem Konzept: Sehr hohe Reichweite auch mit farbigem Licht und trotzdem die Möglichkeit im defokussierten Zustand einen extrem gleichmäßigen Lichtteppich für die Nachsuche zu erzeugen. Damit ist die Nadel im Heuhaufen zu finden, nicht mit UV Licht...
    Das umschalten der Lichtfarben geschieht hier ähnlich wie bei der Klarus FH10 rein mechanisch durch verschieben der LEDs.
    Hier habe ich die Lampe vorgestellt:https://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-brinyte-b188-jagdlampe.63706/

    Klarus FH10: Der Brinyte wohl recht ähnlich, jedoch kann der Beam nicht so weit gezoomt werden und dadurch erzeugt sie keinen so schönen Lichtteppich für die Nachsuche. Dafür ist sie aber schon länger im Handel.

    Und dann gibt es Lampen die "nur" eine Lichtfarbe erzeugen und teilweise mit mehreren Pills geliefert werden. Jede Pill hat eine andere LED und kann einfach nach abschrauben des Lampenkopfes gegen die gerade eingeschraubte Pill getauscht werden. So kann nicht aus versehen die falsche Lichtfarbe aufblitzen und ich kann auch diese Lampe vielseitiger nutzen als eine reine Rotlichtlampe.
    Da kenne ich mit Zoomfunktion die Odepro KL52 Plus ("Vorgängermodell" der Brinyte B188) und die Odepro KL41 Plus als Reflektorlampe.
    Hier eine Kurzvorstellung der KL52 Plus: https://www.taschenlampen-forum.de/threads/kurzvorstellung-odepro-kl52-plus.61021/

    Ich finde für solche Anwendungen eine Zoomlampe sehr gut, damit kann ich entweder sehr zielgerichtet leuchten und tauche nicht gleich eine ganze Rotte in Rotlicht (was erfahrene Stücke durchaus bemerken können !) oder ich habe eben diesen extrem gleichmäßigen Lichtteppich für die Nachsuche.

    In Bluzies Beamshotliste findest Du Beamshots aller gerade angesprochenen Lampen in allen Farben...;)
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/lampenliste.53366/

    Gruß
    Carsten
     
    #2 casi290665, 6. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2018
    Maiger und Zaphod_bee haben sich hierfür bedankt.
  3. Da gibbet meiner Meinung nach nur eine: Fenix TK25 red (hier die Ankündigung, hier das Review). Hat durch drehen des Kopfes entweder nur Rotlicht in verschiedenen Stufen, oder aber weißes Licht in ebensolchen Stufen.

    Rotlicht benötigt nicht die hohe Lumenmenge wie Weißlicht, um hell zu sein/zu wirken.
    Die TK25 red wirft das rote Licht in der hellsten Stufe locker 120m weit - also so, daß man gut etwas sieht.

    Wenn noch blaues Licht gewünscht ist, dann die erste Version der TK25 die TK25 R&B - die hat aber das blaue Licht in der Schaltreihenfolge mit den zwei Stufen rot. Eventuell nicht optimal. Ansonsten ist sie baugleich mit der TK25 red.


    Liebe Grüße

    Franky
     
    Zaphod_bee hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Hallo,

    ich bin ein ums andrer Mal begeistert von dem Forum - schnelle kompetente Antworten ;-)

    Die Brinyte hatte ich gefunden/gelesen: aber wegen "nur einer" Stufe ausgeschlossen. Das gleiche gilt ja leider auch für die Klarus FH10. Die Fenix TK25 hatte ich bisher nicht auf dem Schirm und scheint auf jeden Fall in das Schema zu passen !

    Das mit dem UV werde ich mal an Papa weitergeben - er hatte die Idee mit UV ...Aber das hatte ich ja sowieso schon nur als Option gesehen (ich werde ihm mal meine S2 mit 365nm zeigen ;-) )

    Die Beamshots machen nochmal klarer, dass Lumen<>Lumen (ungleich) - also rote Lumen und weisse Lumen sind messtechnisch und für das Auge echt schwierig vergleichbar.

    Wenn noch jemand eine Alternative kennt - gerne her damit !

    Gruß
    Zaphod_bee

    Edit: Achja: ich habe in einigen Umbauten ein XP-L gesehen, die in einer LED die 4 Quadranten unterschiedlich besetzt (rot,blau,grün,weiss) - ist sowas auch kommerziell zu bekommen ?!

    Edit 2: Falls jemand eine Custom-Lampe herstellen würde, freue ich mich auch auf Nachricht (hier oder per PN)
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  5. Vielleicht schaust Du Dir mal die Acebeam X80 an. Davon gibt es 5? verschiedene Versionen, mit nur 2 Rotlichtemittern und UV und reichlich Weißlicht und und und oder auch eine Version mit einigen tausend Rotlichtlumen und sehr flutigem high CRI Weißlicht, die X80 CRI.
    http://www.acebeam.com/x800-cri

    Das Rotlicht der "normalen" X80 ist zu flutig, welches Rotlichtbild die X80 CRI hat, kann ich Dir nicht sagen (vermute aber ein extrem flutiges mit begrenzter Reichweite).

    Gruß
    Carsten
     
  6. Danke Dir für deinen Beitrag - das liegt reichlich über den genannten 200€ :)

    .... und bevor mein Vater so einen tollen Brummer bekommt, brauche ICH :flooder:erstmal sowas ! (Schliesslich ist nicht er der Flaschie, sondern ich)
     
  7. Welche Lampen nimmt Dein Vater denn momentan mit zur Jagd?
    Darauf aufbauend kann man dann die in Frage kommenden Rotlichtlampen eingrenzen...

    Gruß
    Carsten
     
  8. Hallo,

    er nimmt zur Zeit die Klarus G35 (seit einem Monat) mit und eine alte Ultrafire B502(-Clon) mit einer 18650.

    Ich werde Ihm mal testhalber meine S2-365nm-UV mitgeben ...

    Gruß
    Zaphod_bee
     
  9. Die UV-Lampe kann getrost zu Hause bleiben, es sei denn, Dein Vater will sich selber davon überzeugen.

    Ich wollte aber auf etwas anderes hinaus. Dein Vater hat derzeit "nur" einen Thrower im Revier. Damit einen Tropfen Schweiß an einem vermuteten Anschuß zu suchen/finden ist schlechter als nur suboptimal.
    Da fallen mir spontan zwei Lösungen ein.
    1) Eine Winkelkopflampe mit flutigem Lichtbild, die hat den zusätzlichen Vorteil, daß das Licht dort ist wo es gebraucht wird und trotzdem sind beide Hände frei...
    2) Eine Rotlichtlampe mit Zoomfunktion und zusätzlichem Weißlicht. Damit ist sie zusätzlich zur Suche im Nahfeld bestens geeignet und Dein Vater hätte trotzdem nur zwei Lampen dabei...

    Gruß
    Carsten
     
    #9 casi290665, 6. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2018
  10. Ich hätte mal spontan an Sie Nitecore Chameleon Serie gedacht. Im speziellen die CR6.

    Die hat 3 oder 4 verschiedene Rotstufen bis 120 lm und zusätzlich noch weißes bis ca. 500 lm.

    Hier mal ein Review aus dem Forum zur kompletten Serie:
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-nitecore-chameleon-taschenlampen-reihe.32547/

    Könnte allerdings immernoch zu schwach für die Ansprüche deines Paps sein ?(
     
  11. Für eine Lampe mit Rot und Weiß kann ich eigentlich nur die TK25 red empfehlen. Die Reichweite des Rotlichts ist schon sehr gut und die des Weißlichts auch. Der größte Vorteil der TK25 red ist in meinen Augen, daß ich sie entweder als Rote oder als Weiße nutze - Je nachdem, wie ich den Reflektor gedreht habe. Der einzige Haken bei der Fanix ist das Lichtbild im sehr nahen Nahbereich. Durch die jeweils zwei genutzten LEDs im Doppelreflektor hat man im Nahbereich einen Spot der an einen 8er erinnert. In der Praxis ist dies jedoch völlig egal.
     
  12. Ohhh, neuer Hersteller - erzähl mehr :grinsen:
     
  13. Mich stört bei der Fenix eher der zu leichte Heckschalter, die ging bei mir schon in der Jackentasche an - dummerweise bei der vollsten Stufe. Gemerkt hab ich es, als die Jacke schmolz und ich flüssiges Plastik am Bauch spürte...

    Die Lampe hats überstanden, die angeschmorrten Kunststoffreste gingen runter, das Holster hatte ein Loch...

    Ein mechanischer Lockout ist bei der Lampe auch schwer, sie hält relativ lange den Kontakt...

    Ansosnten vom Rotlicht her (mit Abstufung) finde ich sie gut.

    Nur müsste man auch mal den Schweinen sagen, dass sie das nicht sehen ;)
     
  14. Olight Shop
    Das ist mir bei einer Zebralight SC62w auch schon mal passiert. Ebenso bei einer TN12, Wizard, TIP, EC21... Dann sind diese Lampen alle also auch nicht zu empfehlen?
     
  15. Ich würd nicht sagen nicht zu empfehlen, aber es gibt halt nicht nur schwarz und weiß... alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich will damit nur sagen, dass mich dieser Punkt stört, und man eventuell aufpassen soll. Dafür überzeugt die Leistung mit Rot- und Weißlicht in einer Lampe wieder sehr...

    Auch wenn es jetzt kein Vergleich ist, aber eine Sofirn SF36 ist mir in der Jacke noch nie angegangen.
     
  16. Der Schalter meiner TK25 R&B ist recht knackig und nicht leichtgängig. Es gibt zwar noch knackigere, aber mir ist sie noch nie irgendwo angegangen. Ich trage Lampen in Hosen-und Jackentaschen immer sehr bewusst, kontrolliere oft etc. pp.
    Wenn ich das Gefühl habe, die Lampe passt in eine Tasche nicht richtig rein und sie könnte sich aus Versehen anschalten, dann kommt sie auch nicht da rein und ich trage sie anders.


    Liebe Grüße

    Franky
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  17. So stellt es sich bei meiner Red auch dar.
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  18. Auch wenn die Posts jetzt schon ein paar Tage älter sind, eine Frage .

    Wozu die Rotlichtlampe? Will er das Wild ansprechen, also genau Identifizieren nach Geschlecht und Art, oder nur grob beobachten?

    Meinen Idee wäre da nen Filter für ne vorhandene Lampe.

    Oder aber etwas anderes, woran ich derzeit sehr viel Spaß habe. Wärmebildkameras ... Sowas ist für die Jagt gold wert, aber halt auch entsprechend teuer.
     
    lemmy07 hat sich hierfür bedankt.
  19. In manchen Landkreisen ist zB. die Verwendung von künstlichen Lichtquellen zum Erlegen legal, ein Nachtsicht-Vorsatzgerät am Zielfernrohr aber nicht. Da gibt es dann nicht recht viel Alternativen.
     
  20. Deswegen ja auch die Frage nach dem wozu er die Lampe genau benutzen will.

    Außerdem sind Vorsatzgeräte nur temporär zugelassen, eine grundsätzliche Freigabe gibt's noch nicht . Das heißt man darf es eventuell nicht mehr nutzen.
     
  21. Nutzen darf man die schon noch weiter, aber nicht am Zielfernrohr - nur am Fernglas oder Kamera oder mit extra Okular (haben die meisten dabei).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden