ROFIS TR20

Dieses Thema im Forum "Rofis" wurde erstellt von Ulrich, 11. Oktober 2016.

  1. Hallo Taschenlampen-Freunde,

    vor einiger Zeit habe ich eine Nachricht an Rofis Lights gesendet, um zu fragen, wer in Deutschland Ihre Taschenlampen anbietet. Ich hatte Interesse an den Winkellampen der Serie JR bekundet und Benny von Rofis bat mich um Geduld, weil man die JR-Serie gerade zur TR-Serie überarbeiten würde. Er bot mir ein kostenloses Exemplar an, um die Lampe zu testen und da habe ich die Chance genutzt gleich mein erstes Review zu erstellen, da man von Rofis im Moment nicht viel hört.

    Nun aber zur Lampe, welche der Nachfolger beziehungsweise die Weiterentwicklung der JR20 ist.

    ROFIS TR20 ANGLELIGHT

    Technische Angaben des Herstellers (frei übersetzt):
    · Taschenlampe mit verstellbarem Kopf, multi-funktional einsetzbar
    · Abnehmbarer Magnetboden am Batteriedeckel
    · Leuchtmittel CREE XP-L HI V3 LED
    · Maximaler Lichtstrom von bis zu 1100 Lumen
    · Maximale Lichtstärke von 10850cd und eine Reichweite von bis zu 206m
    · Innovativer Taster bietet Zugang zu 6 Helligkeitsstufen und 3 Spezialmodi
    · Hocheffizienter Konstant-Stromkreis liefert 200 Stunden Laufzeit
    · Integrierte Anzeige der Batterieleistung
    · Direkter Zugang zu den Leuchtstufen Ultra-low und Ultra-High
    · Polaritätsschutz der Batterie
    · Luftfahrt-Aluminium-Legierung mit HAIII Militärgrad Anodisierung
    · IPX-8 Wasserdicht 2m
    · Schlagfest 1,5m
    · Stand auf Batteriedeckel möglich

    Abmessungen:
    · Länge: 134mm (ohne Magnetboden)
    · Durchmesser Kopf: 24,5mm
    · Durchmesser Batterierohr: 24,5mm
    · Gewicht: 85g (ohne Batterie)

    Zubehör:
    · Li-ion Akku 18650 Kapazität 3400mAh von Rofis (Hersteller der Zelle unbekannt)
    · USB Ladekabel
    · Halfter
    · Gürtelclip
    · Trageschlaufe
    · Ersatzabdeckung USB Ladeanschluss
    · Ersatzdichtringe
    · Magnetboden, abnehmbar

    Helligkeitsstufen:
    · 1100 Lumen – Turbo
    · 500 Lumen – High
    · 280 Lumen – Mid
    · 80 Lumen – Low
    · 10 Lumen – Lower
    · 5 Lumen – Moon

    Allgemein:
    Der Eindruck der Lampe nach dem Auspacken ist gut und auf dem ersten Blick makellos. Das USB Ladekabel sieht richtig hochwertig aus, da es eine Gewebe-Ummantelung hat und die Trageschlaufe ist zweckmäßig. Vorbildlich finde ich die Ersatzabdeckung für die Ladebuchse. Das Halfter hat einen Gummizug, so dass die Lampe fest sitzt. Außerdem kann die Lampe gerade und abgewinkelt darin getragen werden, wobei man die Taster weiterhin bedienen kann. Das Halfter macht einen stabilen Eindruck.
    Der mitgelieferte Akku ist geschützt, hat eine gemessene Spannung von 3,6V und passt selbst mit einer Länge von 69,5mm problemlos in die Lampe. Ein kurzer Akku mit nur 65mm sitzt trotzdem fest zwischen den beiden Federn und klappert nur bei harten Stößen, verliert aber nicht den Kontakt.
    An der Endkappe ist ein Magnet angeschraubt, der gerade ausreicht die lampe zu halten. Das 1/4" Gewinde lässt sich auch für ein Stativ nutzen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bedienung:
    Die Bedienung ist absolut intuitiv. Zwei Taster sitzen übereinander unter einer Gummiabdeckung, man kann sie auch im Dunkeln erfühlen, nur mit Handschuhen ist das nicht möglich. Da es keine taktische sondern eher eine Arbeitslampe ist, scheint mir das in Ordnung. Ein Taster für Ein-Aus der andere, um durch die Helligkeitsstufen zu schalten, dabei ist die Reihenfolge von Dunkel zu Hell. Das alles geht ohne eine Spur von Verzögerung, was ich sehr gut finde.

    Direkter Zugriff auf die niedrigste und höchste Stufe durch festhalten der jeweiligen Taste, Taste Ein-Aus für Turbo (1 Sekunde), Taste Mode für Moon (2 Sekunden). Direkter Zugriff auf Strobe mit einem Doppelklick auf die Mode-Taste.

    Die Spezial-Modi erreicht man bei eingeschalteter Lampe durch festhalten der Mode-Taste, nochmaliges festhalten wechselt die Modi: Strobe > Positionslicht > SOS.

    Die Verstellung des Lampenkopf von 0° auf 90° ist stufenlos und geht erstaunlich schwer. Nach mehrmaligen Verdrehen des Kopf geht es ein wenig leichter, trotzdem läuft das ganze eher stramm.

    Batterieanzeige:

    Drei Sekunden nach dem Einschalten leuchtet der Taster Grün für über 50% Batteriekapazität und Rot für unter 50%, kurz vor Ende der Batteriekapazität fängt der Taster an Rot zu blinken. Die Spannungsgrenze variert allerdings in den verschiedenen Leuchtstufen. In Moon leuchtet der Taster Rot ab 3,4V und blinkt Rot unter 2,8V. In High reicht es schon aus 3,8V zu erreichen und der Taster leuchtet Rot.

    Ladefunktion:
    Die Gummikappe der Micro-USB Ladebuchse sitzt fest und scheint gut zu dichten. Bei abgewinkeltem Lampenkopf bekommt man die Abdeckung nicht so leicht auf, da kaum Platz ist. Der Ausschnitt um die Ladebuchse ist ausreichend groß, so dass nahezu jeder Stecker passen sollte.
    Während des Ladevorgangs wird der Zustand durch die rote und grüne LED in den Tastern angezeigt:

    LED Rot: Laden
    LED Grün: Ladung abgeschlossen

    Bei einem Test wurde der Akku auf 4,18V geladen, wobei der Ladestrom maximal 850mA betrug. Das ist in Ordnung, obwohl ein Ladestrom von 1000mA wünschenswert ist, da kaum jemand Akkus mit weniger als 2000mAh verwenden dürfte und wir somit bei einem 3400mAh Akku nur bei 0,25C liegen.

    Lichtbild:
    Die LED ist genau zentriert und der glatte Reflektor ist sauber und ohne Kratzer. Für eine solche Lampe ist mir allerdings ein OP-Reflektor lieber und eine XP-L HI hätte es auch nicht sein müssen, aber das ist Geschmackssache. Hier die Wandlichtbilder verglichen mit einer Klarus AR10 (rechts im Bild).

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Besonderheiten:
    Die TR20 hat einen abschraubbaren Magneten an der Endkappe, darunter befindet sich ein 1/4" Gewinde für ein Stativ oder andere Befestigungsmöglichkeiten.
    Durch den Doppeltaster lassen sich die Leuchtstufen unkompliziert schalten und man hat direkten Zugriff auf Low und High.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Pro und Contra:
    Pro:
    • Mir gefällt an der TR20 der abnehmbare Magnet mit dem Gewinde, so kann man die Lampe sehr vielseitig befestigen.
    • Mit den zwei Tasten kann man die Leuchtstufen gut bedienen und es gibt direkten Zugriff auf Moon und High.
    • Natürlich ist der verstellbare Kopf nicht neu, macht die TR20 allerdings vielseitiger nutzbar.
    • Die interne Ladefunktion macht ein externes Ladegerät überflüssig.
    Contra:
    • Bei den Leuchtstufen hätte ich mir ein richtiges Moon gewünscht, 5 Lumen sind noch zu hell. Alle Stufen, bis auf High natürlich, sind sehr hell für eine Arbeitslampe.
    • Durch die XP-L HI Led ist die das Lichtbild natürlich sehr spotlastig, für eine solche Lampe wäre eine breitere Ausleuchtung bestimmt von Vorteil. Ein Diffusor im Zubehör würde mir gefallen, auf der Klarus AR10 benutze ich auch einen, dann passt das Lichtbild als Arbeitslampe.
    • Der Kopf lässt sich zu schwer verstellen, man muss mit beiden Händen richtig zupacken.
    • Der Magnet reicht knapp aus die Lampe zu halten, er könnte ein wenig stärker sein.

    Danke fürs Lesen.

    Gruß Ulrich
     
    dmeenzer, NachtBlind314, Franky K. und 14 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Ich danke Dir für das Review bzw die Vorstellung der Rofis.
    Gruß
    Carsten
     
  3. Hey
    Ein super review, danke Dir, Da bleiben kaum Fragen offen.

    Auch deine Gedankengänge sind absolut nachvollziehbar und stimmen mit meinen überein :) ich wäre auch für einen OP reflektor in Verbindung mit einer LED mit Dome.

    Weißt du inzwischen wo man die Rofis beziehen kann und was die ca kostet?
     
  4. Acebeam
    Nein, noch nicht, aber ich frage nochmal nach.

    Gruß Ulrich
     
    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  5. Schönes Review, ich erwarte auch so eine zum Review von Herrn Huang, das scheint eine klasse Lampe zu sein!
     
  6. Vielen Dank für Dein tolles Review. :klatschen:Ich ziehe die gleichen Schlüsse zu Reflektor / LED oder Diffusor im Lieferumfang. Vielleicht wäre sogar ein (optionales) Kopfband sinnvoll.
     
    #6 Kafuzke, 12. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2016
  7. Habe die Rofis TR20 bei Gearbest, Fasttech und Banggood entdeckt, aber noch keine Ahnung, ob man sie in DE bekommen kann.

    Gruß Ulrich
     
    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  8. gibt es eine historie des herstellers?
     
  9. Gute Frage fredddan, hier im Forum taucht Rofis seit 2012 auf, jedenfalls waren das die ältesten Beiträge in denen Rofis vorkommt.

    Gruß Ulrich
     
    freddddan hat sich hierfür bedankt.
  10. In der heutigen Zeit eine durchaus reputable zeit. Bisher habe ich diesen hersteller übersehen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden