Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Rofis R1 900 Lumen Review (Sehr bilderlastig)

MarcoPolo86c

Flashaholic**
13 November 2012
1.849
1.492
113
Hagen am Teutoburger Wald
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo an die Freunde des Lichts,

es ist mal wieder Zeit für ein Review von mir. Vorstellen möchte ich die Rofis R1, eine kompakte Multifunktionslampe mit magnetischer Tailcap und einem um 90 Grad drehbaren Kopf und magnetischen Ladeanschluss.


Animation in groß http://abload.de/img/fertigodyzl.gif

Die Lampe wurde mir kostenfrei von TheNines B&T zur Verfügung gestellt.

Die Lampe kann über den Amazonshop erworben werden, hier die Bezugsquelle:
https://www.amazon.de/gp/product/B075GKZLWW/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Very much thanks to TheNines B&T.



Herstellerangaben:

  • Maximal 900 Lumen
  • Maximal 20 Stunden Leuchtdauer
  • Maximal 150 Meter Reichweite
  • Maximal 5625 Lux
  • CREE XM-L2 U2 LED
  • 67 Gramm mit Akku
  • 13,5 x 3,3 x 2,5 cm
  • 1*RCR123A/1*CR123A oder 16340 Batterie
  • Magnetischer Ladeport
  • IPX8 2m Wasserdicht
  • 1 Meter Sturzhöhe
  • Polierter SMO Reflektor
  • Magnetische Tailcap
  • Leuchtstufen 0,5 Lumen, 10 Lumen, 60 Lumen, 300 Lumen und Turbo mit 900 Lumen. Strobe ebenfalls mit 900 Lumen, SOS Lumen nicht bekannt.
  • Memory Mode der letzen Leuchtstufe
  • Elektrischer und mechanischer Lockout
Lieferumfang:

Zum Lieferumfang der Lampe gehören natürlich Lampe selber, 1 Clip, mehrsprachige Bedienungsanleitung, 1 Kopfband, 1 Lanyard, 1 16340 Akku, das magnetische Ladekabel und 2x Ersatz O-Ringe.

Der Karton von vorne.



Und nochmal aufgeklappt, durch das durchsichtige Fenster sieht man auch schon die Rofis R1.



Und nochmal von der Seite.



Und die andere Seite mit technischen Details.



Und nochmal die Rückseite mit technischen Details.



Und der komplette Lieferumfang nochmal abgebildet.



Und der mitgelieferte 16340 Akku im Großformat.



Hier die Lampe in meiner Hand um die Größe abzuschätzen.



Verarbeitung:

Die ist meine erste Lampe von Rofis, den Hersteller kannte ich vorher zwar schon aber war skeptisch was die Qualität angeht. Das Anodisierung ist absolut fehlerfrei und die Lampe fühlt sich sehr hochwertig an, der Mechanismus um den Kopf um 90 Grad zu bewegen ist etwas schwergängig, lässt sich aber problemlos mit einer Hand bedienen.
Durch die Schwergängigkeit ist sichergestellt das sich der Kopf kein Millimeter bewegt sondern fest an seiner Position bleibt.



Der Clip sitzt sehr fest, lässt sich aber drehen.
Negativ ist zu erwähnen das der Clip in der gezeigten Postion sitzen muss, sonst lässt sich der Kopf nicht um 90 Grad drehen und wird durch den Clip behindert.



Hier die Lampe nochmal von der anderen Seite, die Lasergravuren sind absolut fehlerfrei
Hier sieht man auch den Mechanismus um den Kopf zu drehen.



Dank des Clips ist die Lampe auch relativ gut gegen das wegrollen geschützt, unten an der Tailcap sieht man nochmal die Lanyardöse.



So sieht es aus wenn man den Lampenkopf um 90 Grad dreht, hier sieht man den polierten SMO Reflektor umrandet von dem Edelstahlbezel. In der Lampe arbeitet eine CREE XM-L2 U2 LED.



Die LED ist nicht absolut mittig und grade zentriert, das Lichtbild stört das allerdings nicht.
Der Reflektor ist frei von Staubeinschlüßen oder sonstigem Dreck.



Das Gewinde ist sehr gut geschnitten und ausreichend gefettet, die Tailcap lässt sich widerstandslos zuschrauben und kratzt nicht.



Die Materialstärke für die Lampe ist ausreichend, in Innenleben befindet sich eine Messingpill, in der Tailcap befindet sich eine Feder. Der Akku sitzt problemlos in der Rofis und ist weder am klappern noch am klackern.



Hier sieht man den magnetischen Ladeanschluss nochmal im Detail, Vorteil dieser Technik ist das die Lampe sicher vor Wasser und Staub geschützt ist. Ich bevorzuge diese Technik gegenüber USB-Ports, grade die Gummikappen zum Schutz gehen irgendwann kaputt.
Bei der Lieferung war der Anschluss ohne Kratzer, durch nutzen der Ladefunktion kommt es zwangswillig zu Gebrauchsspuren.

Akku, Ladefunktion und Batterieanzeige

Rofis legt im Lieferumfang einen 16340 Akku bei mit 700mah, die Kapazität habe ich mit dem Liitokala Lii - 500 gemessen. Das ist keine absolut genaue Messung, gibt aber gute Anhaltspunkte und passt auch bei anderen Markenakkus relativ gut.



Die 700mah Kapazität des Rofis 16340 ist auf jeden Fall plausibel.



Die Lampe kann mit einem Handyladegerät, einer Powerbank oder sonstigen Geräten mit USB Anschluss über das magentische Kabel geladen werden, das Kabel sitzt sehr fest durch den kräftigen Magneten.



Während es Ladevorgangs ist der Schalter rot beleuchtet.


Ist der Ladevorgang beendet leuchtet der Schalter grün, die Ladefunktion funktioniert sehr gut.
Ich habe diese mehrmals getestet und der Akku hatte zwischen 4,10 - 4,14 Volt Leerlaufspannung.
Gemessen wurde das ganze mit einem günstigen Multimeter.
Es lässt sich jeder beliebige 16340 Akku laden.


Animation in groß: https://img3.picload.org/image/dragoapi/gif-171107_161653.gif

Wenn man die Lampe ohne Akku lädt oder diesen verkehrt rum einlegt quittiert der Schalter das ganze mit einem abwechselnden roten und grünen blinken.

Wenn die Lampe aus ist kann man durch auf und zudrehen der Tailcap sich die Akkukapazität anzeigen lassen.
Das sieht folgendermaßen aus.


Animation in groß: https://img3.picload.org/image/dragoapw/gif-171107_162127.gif


Animation in groß: https://img3.picload.org/image/dragoawr/gif-171107_162645.gif

Die Anzeige setzt sich folgendermaßen zusammen.

Akku 50 - 100% geladen, Schalter leuchtet 2 Sekunden grün
Akku 50 - 10% geladen, Schalter leuchtet 2 Sekunden rot
Akku unter 10% geladen, blinkt 3 Sekunden rot

Während des Betriebes leuchtet der Schalter durchgehend rot wenn die Spannung zu niedrig ist.

UI/Bedienung

Ein und Ausschalten
Schalter kurz drücken zum ein oder ausschalten, die Lampe hat Memory und startet in der letzten Leuchtstufe. ( Strobe, SOS, Turbo und Moonlight werden nicht gespeichert)

Moonlight
Schalter 2 Sekunden gedrückt halten für Moonlight, geht nur wenn die Lampe aus ist.

Low, Mid und High
Zum durchschalten der Leuchtstufen einfach der Knopf gedrückt halten und die Lampe schaltet die Leuchtstufen durch. Geht auch im Moonlight und Turbomodus.

Turbo
Ein Doppelklick auf den Schalter aktiviert den Turbo, geht auch ausgeschaltet.

Strobo und SOS

Ein Dreifachklick aktiviert den Strobomodus, Schalter 1 Sekunde drücken und der SOS Modus wird aktiviert.
Geht auch im ausgeschalteten Zustand

Wasserdichtigkeit
Rofis gibt aus seinen eigenen Angaben eine IPX8 Zertifizierung an, bedeutet zwei Meter Tauchtiefe für 30 Minuten.

Ich habe das ganze auf die Spitze getrieben und die Lampe eine Nacht im Moonlight im einem Messbecher voller Wasser liegen lassen.




Die Lampe hat das Wasserbad ohne Probleme überstanden und funktioniert ohne Fehlfunktion, im Innenleben der Lampe war alles trocken.

Regelung/Laufzeit

Rofis gibt an das die Lampe im Turbomodus 30 Sekunden läuft und das runterregelt auf 300 Lumen und 65 Minuten durchhält.


Der erste Test war im Kühlschrank.
Der Test lief von 19:08:08 bis 19:27:30, nach 30 Sekunden regelt die Lampe runter auf ca. 300 Lumen und lief konstant bis 19:27:30 durch.
Der Anfangswert war 3087 Lux und fiel nach 30 Sekunden ab auf 1059 Lux. Die 1059 Lux wurden konstant gehalten.


Der zweite Test war bei ca. 20 Grad Zimmertemperatur.
Der Test ging von 18:52:17 bis 20:15:41, auch hier fällt die Helligkeit nach 30 Sekunden ab auf 300 Lumen.
Die 300 Lumen wurden bis 19:59:37 konstant gehalten, dann fiel die Leistung rapide ab.
Die Lampe ließ sich nicht mehr auf High und Turbo betreiben.

Die Angaben von 30 Sekunden und dann 65 Minuten auf High stimmen also ungefähr, die Lampe hat also keine Temperaturregelung und regelt nach 30 Sekunden zeitgesteuert runter.

Lichtbild und Beamshots




Für mein Empfinden ein reines kaltweiß ohne Farbstich, der Spot ist sehr hell und wird zum Spill hin immer dunkler. Insgesamt ist die Lampe durch den SMO Reflektor etwas auf Throw ausgelegt, ist aber ingesamt allroundmäßig. Ich persönlich hätte mir lieber einen OP Reflktor für mehr Flood gewünscht.

Hier ein Vergleich links mit der Rofis R1, in der Mitte die On the Road M3 in NW und rechts die Olight S1 Baton.




Die Beamshots sind leider nicht ganz so geworden wie ich es mir vorgestellt habe aber geben einen ungefähren Anhaltspunkt. Die 0,5 Lumen konnte ich nicht zu Bild bringen, der Moonlight wird seinem Namen also gerecht.

10 Lumen



60 Lumen



300 Lumen



900 Lumen



Magnetische Tailcap

Das Magnet in der Tailcap ist wirklich extrem stark und hält die Lampe bombenfest und ist stärker als der Magnet der Olight S1 Baton und der On the Road M3.

Hier noch ein paar Bilder.




Man sieht der Magnet steht den Konkurrenten in nichts nach.

Kopfband und Stirnlampenfunktion


Die Rofis lässt sich auch bequem als Kopflampe benutzen, das beiliegende Kopfband ist wirklich gut verarbeitet und die Lampe hält fest in der Silikonhalterung.
Man sollte den Clip allerdings entfernen, ansonsten geht die Lampe recht schwer in die Silikonhalterung.
Negativ empfinde ich das der Schalter der Lampe sich schwer ertasten lässt, der Schalter ist in Kopfrichtung und das durchschalten wird fummelig, hier braucht man beide Hände.

Noch ein paar Impressionen in bildlicher Form.





Fazit
Hierbei handelt es sich um meine eigene Meinung, diese bewertet die Lampe so als hätte ich selber gekauft.

Insgesamt überzeugt mich das Konzept der Rofis R1 auf ganzer Linie, der um 90 Grad schwenkbare Kopf ist für mich ein sinnvolles Highlight. Das ganze funktioniert sehr gut, mich stört nur das man auf die Richtung des Clips achten muss. Das ist meckern auf hohem Niveau, der Clip ist fest und lässt sich ohne Kraftaufwand nicht drehen.
Die Kopflampenfunktion ist auf jeden Fall nett, nur stört mich die dabei das man den Schalter nicht mit einer Hand bedienen kann.
Die magnetische Tailcap hingegen ist erstklassig, muss man im dunkeln mal am Auto schrauben hält die Rofis auf jeden Fall, ein NW wäre allerdings schöner als CW. Aber auch darüber kann man streiten.

Zuletzt wäre ein OP-Reflketor etwas angenehmer, ein etwas flutigeres Lichtbild würde nicht schaden.

Auf jeden Fall ist die Rofis R1 eine Lamp die mich überzeugt hat und defenitiv ihr Geld wert ist, man bekommt viel an Zubehör und der magnetische Ladeanschluss gefällt mir.
Das wird nicht meine letzte Rofis sein, der Hersteller hat bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen.

Danke für das Lesen des Reviews, Lob oder Kritik sind gerne erwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kafuzke

Flashaholic**
23 November 2015
2.484
1.849
113
Köln / Bonn
www.kafuzke.de
Ixh weiß nicht ganz, was ich sagen soll.
1. bin ich neidisch, dass Du sie schon hast, während meine noch unterwegs bist.
2. freue ich mich noch mehr auf die Lampe.
3. hatte ich vor, ein Review zu schreiben. Das kann ich mir schenken, denn Deinem könnte ich nichts mehr hinzufügen, klasse.
 
  • Danke
Reaktionen: MarcoPolo86c

MarcoPolo86c

Flashaholic**
13 November 2012
1.849
1.492
113
Hagen am Teutoburger Wald
Olight Shop
hatte ich vor, ein Review zu schreiben. Das kann ich mir schenken, denn Deinem könnte ich nichts mehr hinzufügen, klasse.
Klar, Lux und Lumenmessungen und Outdoorshots :)
Die hab ich glatt vergessen, folgen aber noch.

Ich freue mich trotzdem wenn du ein Review machen würdest, ich lese gerne Berichte und Reviews von anderen.
Damals wollte ich keine Reviews mehr machen, weil ich Angst hatte das die bei den echt professionellen Reviews von einigen, einfach untergehen.

Das war absoluter Quatsch, jeder Bericht, Review oder jedes Video mit etwas Informationen bereichert das Forum. :thumbsup:
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
807
1.040
93
39
Velbert
Super Review, schön zu lesen, danke!

Bei dem Beamshot Vergleich hast Du Dich etwas vertan, den Bildern nach müsste die Rofis rechts und nicht links sein.

LG

Pascal
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
545
247
43
Danke, für den Aufwand. War eine schöne Lektüre:thumbup:
...und ich bin auch schon am liebäugeln

Jetzt ein paar Fragen:
  1. Wie macht sich die Rofis als Kopflampe? Ich befürchte, dass sie wegen ihrer Form und Masse zum wippen neigt. Wenn dem so ist, ließe sich das durch ein Überkopfband vermeiden oder muss man sagen, als Jogging-Lampe besser nicht?
  2. Wie Dreck resistent hältst du den Drehmechanismus?