Wurkkos Taschenlampen

Skilhunt Taschenlampen

Review zur Sofirn SC29

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
7.275
4.696
113
Allgäu
Ich habe die Lampe direkt von Sofirn zur Verfügung gestellt bekommen, um sie vor der offiziellen Erscheinung testen und bewerten zu können. Ich möchte hier meine Eindrücke mit Euch teilen.

1703523937808.jpeg

Die Sofirn SC29 ist eine Allroundlampe im 21700 Format, welche mit Seitentaster bedient wird.

Die Leuchtstärke wird mit max. 3000lm (1000-350-30-1lm) angegeben. Dies kann ich nicht nachprüfen, da ich kein Equipment zur Lumenmessung habe.

Die Lampe wurde in der neuen Verpackung mit Magnetkarton geliefert. Neben der Lampe mit eingelegtem Akku und angestecktem Clip (1-Weg) enthielt die Schachtel noch ein USB-C Ladekabel, ein Tütchen mit Zubehör und die Bedienungsanleitung auf englisch und chinesisch.

1703524001633.jpeg

Die Anodisierung ist leicht matt und weist wenige, sehr kleine Macken auf. (ACHTUNG!!! Die Partikel , welche auf den Bildern zu sehen sind, stellen keine Macken dar. Ich hab dies erst jetzt (mit Brille) bemerkt. Insgesamt sind es nur 2 oder drei Minimacken. Sorry für die Bildqualität) Dies habe ich aber auch bei anderen Lampen verschiedener Hersteller so gehabt. Die Qualitätsanmutung auf den ersten Griff ist sehr gut. Keine scharfen Kanten irritieren bei der Handhabung. Die Gewinde laufen einwandfrei. Der Akku ist nur an der Tailcap gefedert, magnetische Tailcap mit Öse für Lanyard ist vorhanden.

Abmessungen:

Länge 121mm, Kopfdurchmesser 29mm, größter DM: 30,5mm, Rohr 26mm

1703524025692.jpeg

In der Lampe ist eine XHP50B verbaut, welche in einer TIR-Linse werkelt. Aufgrund dieser TIR-Linse ist das Lichtbild zwar nicht übermäßig breit, dafür aber gleichmäßig über fast den gesamten Lichtkegel – ohne nennenswerte Spotausbildung – verteilt. Die Farbtemperatur wird auf der Verpackung mit 5700 – 6500K angegeben. Einen Farbsaum ins Blaue ganz außen am Rand des Lichtkegels kann ich nur bei einem Whitwallshot auf kürzeste Distanz erkennen. Dieser ist bei normaler Verwendung der Lampe nicht wahrnehmbar.

1703524056960.jpeg

Bedient wird die Lampe mittels eines Seitentasters, der sehr gut auffindbar ist. Der Taster ist mit einem Durchmesser von ca. 15mm auch relativ groß. Auf den ersten Druck hin meint man einen recht wabbeligen Taster vorzufinden. Es wurde hier jedoch offenbar auf eine eher ergonomische Tastfläche Wert gelegt zu haben, so daß sich der Taster leicht konkav unter der Daumenkuppe anpasst (so wurde es zumindest im Angebot beschrieben). Der Taster hat einen klaren Druckpunkt und tastet hörbar. Der Taster wurde weit versenkt angebracht, so daß eine versehentliche Betätigung erschwert ist.

Die Lampe hat ein eher klassisches UI:

Von AUS

1H – Moonlight (1lm)
1C – AN (in der zuletzt genutzten Leuchtstärke low, med oder high)
2C – Turbo (3000lm)

Von AN

1H – schaltet zwischen low (30lm) – medium (350lm) – high (1000lm) usw. durch
2C – Turbo

Also nichts neues, exotisches sondern genau das Richtige für Gewohnheitstiere.

Die Lampe hat keinen Autolock! Mittels Dreifachklick der ausgeschalteten Lampe kann ein manueller Lockout geschaltet werden. Dies wird durch doppeltes Blinken bestätigt. Ein weiterer Dreifachklick deaktiviert den Lockout wieder.

1703524101030.jpeg

Befeuert wird die Lampe mit einem ungwschützten21700er Akku. Der geschützte 21700 von Trustfire (aus der TF MC3) oder Eagtac ist zu lang. Der Akku ist in der Lampe mittels USB-C ladbar. Bei der Ladung zieht die Lampe 5V und gut 1,7A aus einem USB-C Netzteil (PD und QC Protokoll). High-Power USB-C Kabel mit Elektronik im Stecker können nicht verwendet werden. Diese passen nicht in die Aussparung. Mit normalen USB-C Steckern habe ich keine Probleme feststellen können. Die USB-C Ladebuchse ist mit einer Gummiabdeckung vor Schmutz und Wasser geschützt. Die Dichtigkeit ist mit IP68 (not for diving) angegeben. Die Ladung wird unter 4,2V (leerlaufspannung des entnommenen Akkus) beendet. Bei der Entladung schaltet die Lampe bei 2,7V ab (Tiefentladeschutz). Die Lampe verfügt über einen elektron. Verpolschutz.
1703524272924.jpeg

1703524119594.jpeg

Ich kann keine Lumenmessungen durchführen. Die von Sofirn angegebenen Lux-Werte konnte ich bei meiner Laufzeitmessung ebenfalls erreichen. Allerdings passen die angegebenen Lux-Werte nicht mit den rechnerischen Reichweiteangaben nach ANSI zusammen. Sofirn stapelt hier tief und gibt geringere Reichweiten an.

Sofirn sagt:

4m – 12m – 45m - 85m – 142m

ANSI sagt aufgrund der angegebenen Lux-Werte:

6m – 17m – 71m – 127m – 210m

Dachfalter sagt aufgrund seiner Messungen (auf ANSI umgerechnet):

4m – 26m – 78m – 127m – 208m

Die Helligkeit der Lampe wird auf Turbo sehr schnell auf irgendwo zwischen Medium und High abgeregelt. Die Betätigung des Turbos ist dann jedoch wieder möglich.

Auf High folgt die Leuchtstärke der Akku Entladekurve und verliert in der ersten Stunde ungefähr 20% Reichweite.

1703524179016.png

umgerechnet auf Reichweite

1703524215279.png

In den Stufen Turbo und High hat die Lampe eine Temperaturregelung, welche bei 55° abregelt.



Mein Fazit: Die SC29 ist eine nette, preiswerte Lampe für den Hausgebrauch sowie Wanderungen und die Gassirunde. Die beiden höchsten Stufen sind nicht für den Dauergebrauch geeignet. Das schön gleichmäßige Lichtbild ohne ausgeprägten Spot macht jedoch so richtig Spaß und ist gerade im Haus, aber auch bei Spaziergängen sehr gut geeignet. Ich kann für die SC29 eine Kaufempfehlung aussprechen.

PROS:

Sehr schönes Lichtbild

Gute Verarbeitung

Eingängiges, klassisches UI

Flottes Laden

Brauchbare Regelung auf High (1000lm) und sehr gute Regelung darunter.



CONS

Schnelle Abregelung auf Turbo

Nicht für dicke High Power USB-C Stecker geeignet

1703524308340.jpeg
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
9.293
5.317
113
Hamm, NRW
Mit welchem Akku sind die Werte ermittelt worden, Samsung 40T?
Wie sähe das dann mit dem originalen Sofirn-Akku aus? Wahrscheinlich so wie "Sofirn sagt"? ;)
 

Ace Combat

Flashaholic**
10 September 2011
3.171
2.082
113
Unterfranken
Auf den ersten Blick, im ersten Moment, dachte ich,
der große Taster wäre ein Drehrad, wie bei der IF30.
Mit Drehradsteuerung wäre sie ein Hit gewesen.
Wird Zeit, das Sofirn das mal, nach der IF30,
in eine weitere Lampe integriert.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Mehrbeam

Vophatech

Flashaholic**
6 Dezember 2019
1.139
701
113
Metrolpolregion Nürnberg
Mit Drehradsteuerung wäre sie ein Hit gewesen.
Wird Zeit, das Sofirn das mal, nach der IF30,
in eine weitere Lampe integriert.

Aber nur wenn man dann den Drehencoder in der Software auch ordentlich behandelt... Die IF30 hat da durchaus ihre Schwächen z.B. beim schnellen drehen des Rades.

Die SC29 ist eine nette, preiswerte Lampe

49,99 würde ich für mich nicht in der Region von "preiswert" ansetzen, aber das msus ja jeder für sich entscheiden.

Zumindest ist sie für den Preis bereits auf Amazon gelistet. Aber noch nicht verfügbar.
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
9.293
5.317
113
Hamm, NRW
Ich hänge mich mal mit hier dran; meine SC29 ist heute auch eingetroffen. :thumbup:


Zusätzlich zu den obigen Angaben zum Schalter möchte ich noch erwähnen, dass dieser aufgrund seiner Größe und "Tieferlegung" (à la Zebralight ;)) wirklich angenehm zu bedienen ist.
SC29_1.jpg


Außerdem passt die short tube für die TS22 von Wurkkos auch an die SC29.
SC29_2.jpg


Das sieht dann so aus:
SC29_3.jpg


Und für eventuelle "Umbauarbeiten" lässt sich der Lampenkopf ohne Probleme aufschrauben.
SC29_4.jpg
 

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Moin. :)

Tolles Review winer interessanten Lampe.
Gerade die TIR-Linse macht Appetit, da dürfte ein tolles Lichtbild bei rauskommen. :)
Die Leuchtstärke wird mit max. 3000lm (1000-350-30-1lm) angegeben.
Brauchbare Regelung auf High (1000lm) und sehr gute Regelung darunter.
In dem Zusammenhang frage ich mich...why?
Die Lampe macht echt einen guten Eindruck, auch Lichtbild und alles andere...aber wieso kann man dann die High-Stufe nicht auch vernünftig regeln?
Der Schritt unter 1000 Lumen ist dann 350 Lumen.
Bei einer Lampe im 21700er Format mit so einem dicken Kopf wären 1000 Lumen konstant überhaupt kein Ding.

Bitte nicht falsch verstehen, wenn ich mir Deine Diagramme so anschaue, scheint die Regelung durchaus in Ordnung und gut benutzbar zu sein. :)

Es ist halt wieder ein kleiner Wehrmutstropfen.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
7.275
4.696
113
Allgäu
Das kommt auf dem Diagrammen möglicherweise nicht so gut rüber. Auf der Stufe High habe ich über eine Stunde hinweg einen Verlust der nutzbaren Leuchtweite von gerade mal 10m. Nach eine Halben Stunde sind es 5m. Wenn man da die Gewöhnung unserer körpereigenen optischen Sensoren der Klasse 1, die auch noch doppelt vorhanden sind dagegensetzt, wird man den Helligkeitsverlust bis zur sichtbaren Abregelung nach 1:45 Stunden nicht bewusst wahrnehmen. Zudem ich bei meinem Laufzeittest bewusst einen Akku mit 4000 mAh nutzte anstelle des 5000ers aus dem Lieferumfang um die Laufzeitaufzeichnung zu verkürzen (hatte leider nicht ewig Zeit...). Mit einem 5000er Akku interpoliere ich eine LAufzeit hauf High von etwa 2 Stunden, während einer Abregelung von nutzbaren 10m. Dabei ist man zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Stufe "Medium" angekommen.
Wenn man denn die Lampe in dieser Laufzeitlänge dauerhaft nutzt und sie in dieser Leuchtstärke durchgehend nutzt. Dies dürfte im Outdoorbereich mal vorkommen. Da wird bei Wanderungen aber mutmaßlich nicht auf High sondern eher in einer kleineren Stufe beleuchtet werden. Ich denke, daß dies für den Anwender der Lampe in der Praxis eine durchaus zufriedenstellene Regelung ist.

Zur Abstufung: Diese finde ich gut gewählt.

Ich gebe Dir Recht, daß die Regelung auf High nicht perfekt ist. Dazu härre es eine Konstantregelung gebraucht, die aber dem praxisorientierten Anwender wahrscheinlich nicht auffallen würde.

Das Lichtbild der SC29 ist - wie oben beschrieben - hervorragend. Schön gleichmäßig in die Breite ohne nennenswerten Spot.

Ich habe sie jetzt etwa einen Monat in regelmäßigem Gebrauch und bin gegeistert von ihr. Es mag vielleicht an der einen oder anderen Stelle Perfektionierungsmöglichkeiten geben. Aber wirklich notwendig ist dies in meinen Augen nicht. Natürlich ist einiges möglich. Aber den dafür notwendigen Aufwand betreiben? Wir reden hier über eine Lampe, die incl. Akku im Deutschen Amazon-Shop für unter 50€ (ohne Rabattierungen von @Sofirn) angeboten wird. Und in dem Preissektor hab ich bei der SC29 absolut nichts zu maulen.
 
  • Danke
Reaktionen: Rafunzel und amaretto

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
7.275
4.696
113
Allgäu
Hier mal die Messwerte zur Intensität und Reichweite der einzelnen Leuchtstufen.

1705831311122.png

umgerechnet auf Reichweite nach ANSI:

1705831362443.png

Ich finde, eine sehr brauchbare Abstufung, welche recht praxisorientiert ist.
 

Anhänge

  • 1705831282113.png
    1705831282113.png
    21,6 KB · Aufrufe: 2
  • Danke
Reaktionen: Rafunzel

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
7.275
4.696
113
Allgäu
49,99 würde ich für mich nicht in der Region von "preiswert" ansetzen, aber das msus ja jeder für sich entscheiden.

Zumindest ist sie für den Preis bereits auf Amazon gelistet. Aber noch nicht verfügbar.
Sie ist inzwischen bei @Sofirn im Amazon Shop verfügbar.

Ich finde den hier aufgeworfenen Preis von 49,99€ durchaus als angemessen und bleibe dabei, daß es sich um eine preiswerte Lampe handelt.

Wenn man dann noch den Nachlass hier aus dem Forum nimmt, ist die SC29 derzeit in meinen Augen sogar ein echter Schnapper.
 

Vophatech

Flashaholic**
6 Dezember 2019
1.139
701
113
Metrolpolregion Nürnberg
Sie ist inzwischen bei @Sofirn im Amazon Shop verfügbar.

Ich finde den hier aufgeworfenen Preis von 49,99€ durchaus als angemessen und bleibe dabei, daß es sich um eine preiswerte Lampe handelt.

Wenn man dann noch den Nachlass hier aus dem Forum nimmt, ist die SC29 derzeit in meinen Augen sogar ein echter Schnapper.

Ich sag ja, muss jeder für sich entscheiden. Jeder hat andere Maßstäbe.
Vielleicht ist sie mir nur keine 49,99 wert weil ich schon genug ähnliche Lampen habe.
 

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Moin
ich hänge mich mal hier dran.


Die Lampe macht durchaus einen wertigen Eindruck und liegt satt in der (meiner) Hand, genau auf das Format stehe ich, wenn es universell einsetzbar, gebrauchstauglich und immer dabei sein soll. Haptisch 1A und wirkt durchaus robust, sehr viel robuster als bspw. eine Wurkkos TS21.
Das UI ist einfach und übersichtlich, meiner Meinung nach absolut Muggle tauglich. Wer das nicht versteht nimmt besser Lampen die nur an/aus können.
Auf das Strobe, welches man durch 2C im Turbo kommt, oder anders gesagt durch 2x 2C, hätte ich verzichten können. Viel Spielraum zum "Verclicken" bzw. "Strobe aus Versehen" sehe ich da persönlich aber nicht. Die SC29 startet in der zuletzt verwendeten Leuchtstufe, außer Strobe, Turbo und Moon. Durch die Möglichkeit immer in Moon zu starten und dann hochzuschalten ist "zuviel Licht" praktisch ausgeschlossen, wenn man sich nicht sicher ist in welchem Modus ausgeschaltet wurde. Das gefällt mir und sollte Selbstverständlich sein, für mich ein Kritikpunkt bei meinen Convoy Lampen.
Der Schalter ist im Vergleich zu anderen Sofirn Modellen ein Traum. Er sitzt leicht vertieft, was ein versehentliches Einschalten nicht unmöglich macht, aber die Gefahr etwas minimiert bzw. reduziert. Der Schalter hat einen relativ leichten Druckpunkt und gibt ein deutlich hör- und fühlbares Feedback.
Die Ladeportabdeckung macht einen vernünftigen Eindruck. Man bleibt nicht dran hängen, öffnet sich nicht versehentlich und lässt sich ohne Gefummel wieder verschließen.
Der Clip ist nicht allzu stramm und ermöglicht fast "deep carry". Das Gewinde am Batterierohr ist an beiden Enden anodisiert und lässt sich umdrehen falls jemand den Clip in der anderen Richtung bevorzugt.
In der magnetischen Tailcap ist ein Loch für das Lanyard vorgesehen. Etwas schade finde ich, dass es eben nur ein Loch von der Seite auf das untere Ende gibt und bei montiertem Fangriemen dann nur noch wackeliger Tailstand möglich ist. Auch die Magnetfunktion wird dann je nach Oberfläche beeinträchtigt.
Der Magnet hält die Lampe recht sicher, dürfte meines Erachtens aber ruhig etwas stärker sein.
Das Lichtbild ist ausgewogen und recht homogen, mir, je nach Anwendungsbereich etwas zu kühl. Eine Angabe zur Farbtemperatur konnte ich weder auf der Verpackung, noch bei Amazon noch auf der Homepage von Sofirn finden. Eine weitere Option etwa im Bereich 4000K wäre ein weiteres gutes Argument für die Lampe.

Die SC29 hinterlässt einen ordentlichen Eindruck, scheint vor allem durch Lichtbild, Leuchcharakteristik und das schnörkellose UI absolut EDC und auch Muggletauglich zu sein. Auf Dinge wie Powerbankfunktion, programmierbare Leuchtstufen und anderen "Firlefanz" kann ich bei so einer Lampe gerne verzichten. Allenfalls einen beleuchteten Schalter, der ansonsten wirklch sehr gut erscheint, und ein zweites Lanyardloch wäre aus meiner Sicht noch wünschenewert gewesen. Ansonsten eine einfache schnörkellose Lampe mit einfachem, intuitivem Bedienkonzept die man immer dabei haben und jedem in die Hand drücken kann.

Ob ich sie für regulär € 50 bei Amazon gekauft hätte? Eher nicht - was nicht bedeutet, dass die Lampe das nicht wert, sodern eher, dass ich hier etwas preissensitiv bin. Für aktuell € ~ 25 bei Sofirn meiner Meinung nach ein No Brainer.

Edit hat auf Nachfrage den ersten Absatz entfernt
 
Zuletzt bearbeitet:

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Das UI ist einfach und übersichtlich, meiner Meinung nach absolut Muggle tauglich. Wer das nicht versteht nimmt besser Lampen die nur an/aus können.
Warum das?
Wenn einem das UI nicht liegt, liegt es einem nicht.
Man muss sich an fast jedes UI irgendwie gewöhnen.
Wirklich SIMPEL sind z.B. Lampen mit Selektorring ohne Zusatzschalter (oder wie im Falle der Niteye / Jetbeam RRT01 2020 Heckschalter für AN / AUS und stufenloser Selektorring).
Der Schalter ist im Vergleich zu anderen Sofirn Modellen ein Traum. Er sitzt leicht vertieft, was ein versehentliches Einschalten nicht unmöglich macht, aber die Gefahr etwas minimiert bzw. reduziert. Der Schalter hat einen relativ leichten Druckpunkt und gibt ein deutlich hör- und fühlbares Feedback.
Auf den Schalter bin ich ehrlich gesagt am meisten gespannt!
Meine SC29 ist unterwegs. ;)
Ob ich sie für regulär € 50 bei Amazon gekauft hätte? Eher nicht - was nicht bedeutet, dass die Lampe das nicht wert, sodern eher, dass ich hier etwas preissensitiv bin. Für aktuell € ~ 25 bei Sofirn meiner Meinung nach ein No Brainer.
Welche Zwischenstufe möchtest Du denn als "regulären Preis" haben?
35-40€?
Das soll keine Provokation sein, sondern ist eine tatsächlich ernst gemeinte Frage. :)
Vor 2 Wochen noch stand die SC29 samt Rabattcode bei Sofirn für ca. 33-34€, jetzt für anscheinend 25€.
Ob sie mir den UVP (Amazon) für 50€ wert wäre, kann ich noch nicht beurteilen.
Bisher war es mit den Lampen von Sofirn und Wurkkos bei mir meist so, dass ich sie mir für den regulären Amazonpreis nicht gekauft hätte (Ausnahmen hier die alte Wurkkos FC12 (erste Version) mit ca. 30€ und die Wurkkos WK30, für die ich auch den vollen Preis bezahlt hätte).

Das liegt aber u.a. auch an der Konkurrenz (z.B. Convoy).
 

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Warum das?
Wenn einem das UI nicht liegt, liegt es einem nicht.
Man muss sich an fast jedes UI irgendwie gewöhnen.
Wirklich SIMPEL sind z.B. Lampen mit Selektorring ohne Zusatzschalter (oder wie im Falle der Niteye / Jetbeam RRT01 2020 Heckschalter für AN / AUS und stufenloser Selektorring).
Hier hast du womöglich in allen Punkten recht.
Persönliche Präferenzen mögen unterschiedlich sein. Die Zeit um sich an ein UI zu "gewöhnen" mag je nach Nutzer auch unterschiedlich sein. Vielleicht (ich kann mir das durchaus vorstellen, habe aber keine Lampe mit Selektorring) ist eine Lampe mit Selektorring noch einfacher.
Meine Aussage bezog sich darauf, dass ich dieses UI in der SC29 im allgemeinen sehr einfach und intuitiv empfinde und im speziellen im Vergleich mit anderen Lampen. Drei Haupstufen durch "durchcyclen" und Direktzugriff auf Moon und Turbo empfnde ich als sehr simpel und leicht erlernbar. Das schaffen imho Kleinkinder und Rentner und das sage ich ohne diese Altersgruppen jetzt herabwürdigen zu wollen.


Auf den Schalter bin ich ehrlich gesagt am meisten gespannt!
Meine SC29 ist unterwegs. ;)
Bei dem Schalter verhält es sich ähnlich. Es mag bestimmt noch bessere geben. Im Vergleich zu anderen Lampen in der Preiskategorie speziell manche Sofirn und Wurkkos empfinde ich den Schalter als starke Verbesserung.

Welche Zwischenstufe möchtest Du denn als "regulären Preis" haben?
35-40€?
Das soll keine Provokation sein, sondern ist eine tatsächlich ernst gemeinte Frage. :)
Vor 2 Wochen noch stand die SC29 samt Rabattcode bei Sofirn für ca. 33-34€, jetzt für anscheinend 25€.
Ob sie mir den UVP (Amazon) für 50€ wert wäre, kann ich noch nicht beurteilen.
Bisher war es mit den Lampen von Sofirn und Wurkkos bei mir meist so, dass ich sie mir für den regulären Amazonpreis nicht gekauft hätte (Ausnahmen hier die alte Wurkkos FC12 (erste Version) mit ca. 30€ und die Wurkkos WK30, für die ich auch den vollen Preis bezahlt hätte).

Das liegt aber u.a. auch an der Konkurrenz (z.B. Convoy).

Wenn du möchtest darfst du mich gerne provozieren, ich muss ja nicht darauf eingehen ;)
Ich kaufe meine Lampen gewöhnlich auch nicht bei Amazon. Das mir die Lampen den bei Amazon aufgerufenen Preis für mich oft tatsächlich nicht wert sind, sehe ich ähnlich wie du und zwar aus folgenden Gründen:
--Ich habe mit Bestellungen aus China, sei es Alibaba, Aliexpress oder den Shops der Hersteller i.d.R. keine Probleme auch die meist etwas längeren Lieferzeiten stören mich nicht
--Die Lampen sind dort meist erheblich günstiger zu haben tlw. 50%
--Ich bin hier eher etwas preissensitiv

Es gibt aber außer uns Flashies auch Otto-Normalverbraucher, die, wenn sie sich bei Amazon anstatt einer Rehkitz, Shadohawk oder Lichtmeister, eine Sofirn SC29 kaufen, die €50 oder 45 mit Rabattcode durchaus gerechtfertigt sein mögen. Erfahrungsgemäß sinkt der Preis einige Wochen oder Monate nach der Einführung erneut, sodass ich hier vermute, dass sich die Lampe vielleicht auf € 40 einpendeln könnte.
Von einer "Zwischenstufe" habe ich nichts geschrieben. Ich hätte mir die Lampe für die bei Sofirn aufgerufenen € 25 oder € 27,50 (mit Akku) tatsächlich selbst gekauft, weil ich sie in der Tat sehr interessant finde.
Die FC12 und WK30 habe ich nicht selbst, da diese nicht meinem Beuteschema entsprechen. Die FC 12 hatte aber damals wohl im Preis keine allzuhohe Differenz zwischen Amazon und Wurkkos direkt, im Moment ist der Unterschied gravierender. Habe mich aber mit einigen FC11 eingedeckt, welche ich zu dem Preis für eine klasse Lampe halte und schon einige Male verschenkt habe. Die SC29 ist auch eine Lampe, welche sich imho gut eignet an Leute zu verschenken, welche eine ordentliche TaLa brauchen, aber unseren Enthusiasmus nicht teilen. :)
Freilich gilt das alles nur unter der Prämisse, dass die SC29 sich noch unter verschiedenen Bedingungen bewähren muss, ich habe sie erst ein paar Tage und kann daher keinen "Langzeittest" liefern.
Mit Convoy sprichst du etwas an, was mich als eingefleischter Convoy Fan natürlich nicht ganz kalt lässt. Wenn ich mir eine neue Lampe kaufen möchte, schaue ich oft ob es nicht was vergleichbares bei Convoy gibt ;)
Ich vermute, dass wir uns hier vielleicht gar nicht so unähnlich sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Buteo

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Hier hast du womöglich in allen Punkten recht.
Persönliche Präferenzen mögen unterschiedlich sein. Die Zeit um sich an ein UI zu "gewöhnen" mag je nach Nutzer auch unterschiedlich sein. Vielleicht (ich kann mir das durchaus vorstellen, habe aber keine Lampe mit Selektorring) ist eine Lampe mit Selektorring noch einfacher.
Meine Aussage bezog sich darauf, dass ich dieses UI in der SC29 im allgemeinen sehr einfach und intuitiv empfinde und im speziellen im Vergleich mit anderen Lampen. Drei Haupstufen durch "durchcyclen" und Direktzugriff auf Moon und Turbo empfnde ich als sehr simpel und leicht erlernbar. Das schaffen imho Kleinkinder und Rentner und das sage ich ohne diese Altersgruppen jetzt herabwürdigen zu wollen.
Mal ein Beispiel bezüglich UI...die FC11 (und damit auch die alte Version der FC12) hat ein wirklich super UI...stufenloses Ramping, ganz ohne Probleme (uns wer das nicht mag, kann es einfach auf Stufen umschalten).
Doppelclick Turbo, Einzelclick zurück in die letzte Einstellung.
Bei dem Schalter verhält es sich ähnlich. Es mag bestimmt noch bessere geben. Im Vergleich zu anderen Lampen in der Preiskategorie speziell manche Sofirn und Wurkkos empfinde ich den Schalter als starke Verbesserung.
Gerade da bin ich gespannt drauf, ebenso aufs Lichtbild. :)
Der Schalter bei der SC29 scheint echt interessant zu sein.
Wenn du möchtest darfst du mich gerne provozieren, ich muss ja nicht darauf eingehen ;)
Ich kaufe meine Lampen gewöhnlich auch nicht bei Amazon. Das mir die Lampen den bei Amazon aufgerufenen Preis für mich oft tatsächlich nicht wert sind, sehe ich ähnlich wie du und zwar aus folgenden Gründen:
--Ich habe mit Bestellungen aus China, sei es Alibaba, Aliexpress oder den Shops der Hersteller i.d.R. keine Probleme auch die meist etwas längeren Lieferzeiten stören mich nicht
--Die Lampen sind dort meist erheblich günstiger zu haben tlw. 50%
--Ich bin hier eher etwas preissensitiv
Ich bin ehrlich...am liebsten kaufe ich auf dem Sekundärmarkt.
Besondere Lampen hole ich mir auch gern bei Händlern in der EU oder live im Geschäft.
In China habe ich Lampen bisher nur 2-3 mal geholt (bzw. jemand hat für mich mitbestellt).
Aber ich finde generell die "normalen Verkaufspreise" bei Amazon oft zu hoch.
Es gibt aber außer uns Flashies auch Otto-Normalverbraucher, die, wenn sie sich bei Amazon anstatt einer Rehkitz, Shadohawk oder Lichtmeister, eine Sofirn SC29 kaufen, die €50 oder 45 mit Rabattcode durchaus gerechtfertigt sein mögen. Erfahrungsgemäß sinkt der Preis einige Wochen oder Monate nach der Einführung erneut, sodass ich hier vermute, dass sich die Lampe vielleicht auf € 40 einpendeln könnte.
Von einer "Zwischenstufe" habe ich nichts geschrieben. Ich hätte mir die Lampe für die bei Sofirn aufgerufenen € 25 oder € 27,50 (mit Akku) tatsächlich selbst gekauft, weil ich sie in der Tat sehr interessant finde.
Ich denke ich hätte jetzt einen Preis von bis zu 40€ bezahlt, mehr würde ich (ohne die Lampe in der Hand ausprobiert zu haben) nicht bezahlen wollen...einfach weil ich ja vorher auch nicht weiß, ob mir die Lampe so wirklich zusagt.
Die FC12 und WK30 habe ich nicht selbst, da diese nicht meinem Beuteschema entsprechen. Die FC 12 hatte aber damals wohl im Preis keine allzuhohe Differenz zwischen Amazon und Wurkkos direkt, im Moment ist der Unterschied gravierender. Habe mich aber mit einigen FC11 eingedeckt, welche ich zu dem Preis für eine klasse Lampe halte und schon einige Male verschenkt habe. Die SC29 ist auch eine Lampe, welche sich imho gut eignet an Leute zu verschenken, welche eine ordentliche TaLa brauchen, aber unseren Enthusiasmus nicht teilen. :)
Freilich gilt das alles nur unter der Prämisse, dass die SC29 sich noch unter verschiedenen Bedingungen bewähren muss, ich habe sie erst ein paar Tage und kann daher keinen "Langzeittest" liefern.
Mit Convoy sprichst du etwas an, was mich als eingefleischter Convoy Fan natürlich nicht ganz kalt lässt. Wenn ich mir eine neue Lampe kaufen möchte, schaue ich oft ob es nicht was vergleichbares bei Convoy gibt ;)
Ich vermute, dass wir uns hier vielleicht gar nicht so unähnlich sind.
Ich habe meine FC11 (Nichia dedomed) in einem Atemzug mit einer Convoy S21E (ebenfalls mit einer Nichia 519A dedomed) verschenkt.
Der Hintergrund ist einfach, dass ich die Manker E14 IV (mittlerweile sogar schon in 2 Versionen...einmal mit Samsung LH351D, 4000K, einmal Nichia 519A 4000K dedomed) habe und sie als Fluter für mich einfach nicht zu toppen ist.. da kommt auch noch die LH351D-CW-Version. :)
Dieses "Suchen" nach anderen Flutern hört dann irgendwie auf und die Convoy S2+ ist nach wie vor Top zum Herumprobieren und Modden. :)
Klar hab ich gern weiter ein Auge auf Sofirn und Wurkkos (auch auf Convoy) und natürlich interessieren mich dann auch neue Modelle und Optiken.
Gerade das macht dann den Reiz bei der SC29 aus...neue Optik drin, ein anscheinend besseres UI ohne Autolock, ein neuer Schalter...und das ganze im 21700er Format! :)
 

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Mal ein Beispiel bezüglich UI...die FC11 (und damit auch die alte Version der FC12) hat ein wirklich super UI...stufenloses Ramping, ganz ohne Probleme (uns wer das nicht mag, kann es einfach auf Stufen umschalten).
Doppelclick Turbo, Einzelclick zurück in die letzte Einstellung.
Die FC 11 hatte auch ein sehr einfach zu verstehendes UI, ja.
Gerade da bin ich gespannt drauf, ebenso aufs Lichtbild. :)
Der Schalter bei der SC29 scheint echt interessant zu sein.
Ich bin gespannt was du dazu sagen wirst, wenn du sie hast.
Ich bin ehrlich...am liebsten kaufe ich auf dem Sekundärmarkt.
Besondere Lampen hole ich mir auch gern bei Händlern in der EU oder live im Geschäft.
In China habe ich Lampen bisher nur 2-3 mal geholt (bzw. jemand hat für mich mitbestellt).
Aber ich finde generell die "normalen Verkaufspreise" bei Amazon oft zu hoch.
Sekundärmarkt ist natürlich auch hin und wieder eine gute Alternative. Ich habe auch schon mehrere Lampen hier aus dem Forum oder ebay oder Kleinanzeigen gefischt.
Bestellungen aus China sind imho recht einfach in der Abwicklung. Ich habe bei verschiedenen Händlern fast nur positive Erfahrungen gemacht. Wenn mal was nicht passt hat man aber deutlich mehr Aufwand seine Rechte, Forderungen oder Ansprüche geltend zu machen. Das wir anscheinend beide die regulären Verkaufspreise bspw. bei Amazon zu hoch finden, haben wir ja schon festgestellt. Ich für meinen Teil finde sie eben auch deswegen zu hoch, weil es günstigere Alternativen gibt mit denen ich keine Berührungsängste habe.
Ich denke ich hätte jetzt einen Preis von bis zu 40€ bezahlt, mehr würde ich (ohne die Lampe in der Hand ausprobiert zu haben) nicht bezahlen wollen...einfach weil ich ja vorher auch nicht weiß, ob mir die Lampe so wirklich zusagt.
Welcher Preis für dich passt, musst du wohl letzlich selbst entscheiden. Wenn es gar nicht passt hast du bei Amazon ja i.d.R. die Möglichkeit die Lampe ohnen großen Aufwand zurückzusenden. Außerdem besteht auch noch die Möglichkeit hier im Forum von Sofirn einen Rabattcode für die Lampe zu erhalten.
Ich habe meine FC11 (Nichia dedomed) in einem Atemzug mit einer Convoy S21E (ebenfalls mit einer Nichia 519A dedomed) verschenkt.
Der Hintergrund ist einfach, dass ich die Manker E14 IV (mittlerweile sogar schon in 2 Versionen...einmal mit Samsung LH351D, 4000K, einmal Nichia 519A 4000K dedomed) habe und sie als Fluter für mich einfach nicht zu toppen ist.. da kommt auch noch die LH351D-CW-Version. :)
Dieses "Suchen" nach anderen Flutern hört dann irgendwie auf und die Convoy S2+ ist nach wie vor Top zum Herumprobieren und Modden. :)
Klar hab ich gern weiter ein Auge auf Sofirn und Wurkkos (auch auf Convoy) und natürlich interessieren mich dann auch neue Modelle und Optiken.
Gerade das macht dann den Reiz bei der SC29 aus...neue Optik drin, ein anscheinend besseres UI ohne Autolock, ein neuer Schalter...und das ganze im 21700er Format! :)
Eine FC11 zu verschenken ist ein feiner Zug von dir. Eine Convoy S21E zu verschenken ist vielleicht etwas übertrieben oder du magst diese Person sehr, sehr gerne :)
Die Manker E14 kenne ich nicht, genau genommen habe ich gar keine Manker. Ein Umstand den ich plane zu verändern. Die E14 gefällt mir aber schon rein optisch gar nicht.
S2+ sind bestimmt 10 Stück im Haushalt vorhanden, ist für mich aber kein reiner Fluter sondern eher universell.
Sofirn und Wurkkos betrachte ich mit gemischten Gefühlen. Manchmal haben die gut durchdachte Preis/Leistungs Kracher manchmal frage ich mich ob das wirklich so gewollt ist was die Konstrukteure da entworfen haben. Habe da immer noch eine TS21 in schöner (blau mit pink) Anodisierung mit Nichia 4000K für die ich keinen Anwendungszweck finden will....warte auf Stromausfall um trotzdem schönes Licht in´s Wohnzimmer zu zaubern.

BTT
Ich war gestern mit der SC29 noch etwas draußen. Das Lichtbild geht auch draußen vollkommen in Ordnung. Dadurch das es recht homogen und praktisch ohne Spot ist, finde ich es für den Nahbereich sehr angenehm. Ein Wunder an Reichweite darf man freilich nicht erwarten, aber das ist imho auch nicht der Verwendungszweck der SC29.
 
  • Danke
Reaktionen: Buteo

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Ich hänge mich mit meinem Review zur SC29 einmal hier ein. :)

Seit dem Review von @Dachfalter hat mich die Lampe interessiert.
Klein und handlich, 21700er Format, ein einfaches UI ohne Autolock und co., eine neue Optik und ein ansprechender Preis.

Heute kam sie dann an und schlug bei mir ein wie eine kleine Bombe.
Zwar gibt es auch Kleinigkeiten, die verbesserungswürdig sind, aber alles in allem eine klasse Lampe!

...aber erstmal ab zum Review. ;)

PSX_20240209_205613.jpg
PSX_20240209_205713.jpg
PSX_20240209_205754.jpg
PSX_20240209_205925.jpg
PSX_20240209_210014.jpg
Die SC29 kommt in der neuen Magnetbox von Sofirn.
Ich habe die Lampe mitsamt dem hauseigenen Akku von Sofirn bekommen, allerdings hat dieser heute Nachmittag geladen und ich habe kurzerhand einen Hochstromakku eingesetzt.
Mit diesem wurden auch alle Tests gemacht.
Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass die Lampe mit dem typischen Zubehör von Sofirn (und auch Wurkkos) kommt.

Vorab...die Anodisierung der SC29 ist matt gehalten und schön griffig.
Das Knurrling ist super, die Lampe liegt klasse in der Hand.
Der Clip hat eine gute Spannung und lässt die Lampe tief in der Tasche verschwinden.
Die Anleitung habe ich gar nicht gelesen und benötigt, ich komme mit dem einfachen UI auch so prima klar. :)

PSX_20240209_201125.jpg
PSX_20240209_201218.jpg
Hier einmal ein Größenvergleich zur Fenix PD40R V3.0...da sieht man mal, wie schön klein man 21700er Lampen ohne Selektorring gestalten kann. ;)

PSX_20240209_201828.jpg
Hier ein Vergleich der beiden Knurrlings.
Wie man sieht, bestehen gewisse Ähnlichkeiten.
Das sehe ich allerdings positiv, da dadurch die SC29 richtig gut in der Hand liegt. :)

PSX_20240209_201924.jpg
Hier einmal ein Blick in die neue Speziallinse, die Sofirn verbaut.
Es handelt sich um eine Art TIR-Linse, die einen flutigen und weich auslaufenden Spot erzeugt - es gibt damit keinen wirklichen Spill!

PSX_20240209_201025.jpg
Das Licht dee SC29 ist ein Kaltweiß, das zum Teil sogar rosig erscheinen kann.
Ansonsten ist der Spot aber reinweiß.
Die Linse der SC29 erzeugt eine dünne, grüngelbliche Corona im den Spot herum.
An der Whitewall wirkt die Corona etwas unansehnlich, draußen bemerkt man davon gar nichts.

PSX_20240209_201503.jpg
Linke Hälfte des Bildes - SC29 demontiert samt Hochstromakku.
Rechte Hälfte - PD40R V3.0 samt Akku.

PSX_20240209_201605.jpg
PSX_20240209_201655.jpg
Die SC29 liegt wirklich prima in der Hand, sie gefällt mir auf Anhieb und wird bleiben!
Der Schalter ist ein toller Fortschritt mit einem guten Druckpunkt und hebt sich von den bisherigen Schaltern von vorherigen Sofirn- und Wurkkoslampen deutlich ab!


Kommen wir nun zu den weiteren Feinheiten...

-Das UI ist wirklich simpel und ganz gut durchdacht.
Dreifachclick Lock/Unlock, Einfachclick im Unlock ON/OFF, Doppelclick im ON Turbo, Einfachclick wieder zurück.
Nur Doppelclick vom Turbo aus... Strobe. Den hätte man an dieser Stelle einfach vielleicht mit nem Vierfachclick aus ON/OFF besser realisieren können.
Die SC29 hat 3 feste Stufen (plus Turbo), die man von Low nach High im ON-Modus durch festhalten des Tasters durchläuft.
Hier hätte ich mir wie bei der Wurkkos FC11 einfach als zusätzliches Feature auch das stufenlose Ramping gewünscht!

Verbesserungsvorschläge zum UI:
-Strobe separieren und nicht durch Doppelclick vom Turbo aus.
-Stufenloses Ramping als separates Feature integrieren.


Mir sind noch weitere Kleinigkeiten aufgefallen...

-Die Tailcap ist richtig dünn, was die Materialstärke angeht, während das Batterierohr dickwandig gestaltet ist.
Auch das Bezel ist sehr dünnwandig gehalten.
Hier würde ich mir deutlich mehr Stabilität für beides wünschen, auch ein Edelstahlbezel wäre denkbar.
Insgesamt erinnert der Aufbau an die Sofirn SC18 bzw. Wurkkos WK03.

-Die Optik wird bei meinem Modell von einer sehr dünnen, nicht vergüteten Glaslinse geschützt.
Hier sollte einfach mehr Platz für eine dickere und auch vergütete Linse sein!

Verbesserungsvorschläge für die Hardware:
-Eine dickwanderige Tailcap und entweder ein dickeres Bezel oder gleich ein Edelstahlbezel!
-Eine dickere und vergütete Glaslinse, die die Linse schützt!


Die Anodisierung ist schön matt gehalten.
Leider ist sie entweder nicht hart genug, oder sie ist dünn aufgetragen worden.
Man hat hier das altbekannte Problem, dass man schnell blanke Stellen im Finish hat.
Mir macht das soweit nichts aus, da ich meine Lampen benutze.
Aber schöner wäre eine dickere/härtere Anodisierung.


Das Leuchtbild ist sehr homogen und recht flutig.
Die Reichweiten sind wirklich super!
Mit einem Hochstromakku komme ich auf High real (und auch Kleinigkeiten noch gut erkennbar) zwischen 50 und 60m weit. Die Reichweite ist zwar noch höher auf High, aber man erkennt dann nicht mehr viel.
Auf Turbo hingegen komme ich real 130-150m weit und kann dann in den Bäumen noch Details erkennen!
Für die flutige Optik ist das wirklich enorm.


Kommen wir zum Fazit...

Die SC29 ist für den derzeitigen Preis bei Sofirn direkt (25€) ein absoluter NoBrainer.
Auch die vorherigen 33€ (mit Rabattcode) sind supergünstig.
Der bei Amazon aufgerufene Preis von 50€ ist, wenn man sich andere Lampen anderer Hersteller in dem Preissegment ansieht, immer noch fair.
Allerdings sollte diese Grenze von 50€ nicht überschritten werden.

Ich hatte eine rote Convoy S21E mit Nichia 519A.
Mir hat die Lampe gut gefallen und mit Akku liegt man da ja auch bei 27-30€.
Was mir an der S21E gefallen hat, war einfach das stufenlose Ramping, ein vorhandenes Edelstahlbezel und die Verarbeitung.
Was mir nicht so daran gefallen hat, war das teils hakelige UI und auch der Seitenschalter, der bei der SC29 deutlich besser und schöner ist.

Trotz der Kritiken, die weiter oben angesprochen wurden, ist die SC29 eine tolle Lampe und erhält eine absolute Kaufempfehlung von mir!

Ich bin in der letzten Zeit sehr kritisch geworden, was neue Lampen angeht.
Ich habe auch in den letzten Monaten einige Modelle von Sofirn und Wurkkos getestet und in den Händen gehabt.
Auch eine Aplos aus dem Hause Sofirn (danke @(Wolli) - welche war das nochmal?) habe ich angetestet auf dem Treffen in Köln.
Keine der Lampen konnte mich letztendlich überzeugen aufgrund der UIs (ich kam einfach nicht gut damit klar) und teilweise auch aufgrund des Autolocks bei mehreren Modellen sowie anderen Dingen, die jetzt hier nicht hingehören.
Die SC29 jedoch hat den Weg direkt in mein Herz gefunden. :)

Ich hoffe, euch hat das Review gefallen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Auf eine Unterhaltung mit @Buteo hin hab ich die Leuchtstufen unter Verwendung von verschiedenen Akkus (Sofirn 5000 und Samsung 40T) vergleichen. Die Helligkeitswerte waren identisch:
Das heißt soviel wie "die Lampe kann vermutlich mit einer höheren Lastfähigkeit des Akku´s nichts anfangen, bzw. nicht in mehr Licht umwandeln und man kann daher getrost einfach nach der Kapazität schauen oder gleich den Akku des Herstellers verwenden".
Prima, danke für den Vergleich.

@Buteo
Schön, dass sie dir gefällt und du auch mit dem UI zurecht kommst ;) - wo du doch etwas skeptisch warst.
 

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Das heißt soviel wie "die Lampe kann vermutlich mit einer höheren Lastfähigkeit des Akku´s nichts anfangen, bzw. nicht in mehr Licht umwandeln und man kann daher getrost einfach nach der Kapazität schauen oder gleich den Akku des Herstellers verwenden".
Prima, danke für den Vergleich.
Naja es wären noch Langzeittests interessant, ob die Lampe mit einem Hochstromakku dann den Daueroutput noch besser hält.
Aber das ist eigentlich relativ und nicht wirklich relevant.
@Buteo
Schön, dass sie dir gefällt und du auch mit dem UI zurecht kommst ;) - wo du doch etwas skeptisch warst.
Ja sie ist super.
Ich wähle halt schon ziemlich genau aus, was ich mir hole und was nicht. :)
Letztendlich überzeugt mich hier am meisten der Beam, der einen homogenen, großen Spot besitzt. :)
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
7.275
4.696
113
Allgäu
Das heißt soviel wie "die Lampe kann vermutlich mit einer höheren Lastfähigkeit des Akku´s nichts anfangen, bzw. nicht in mehr Licht umwandeln und man kann daher getrost einfach nach der Kapazität schauen oder gleich den Akku des Herstellers verwenden".
Ich würde dies so prognostizieren, als daß mit einem 5000er Akku (wie zB dem Originalen) ein Mehr an Laufzeit raus kommt. Ein Hochstromakku bringt in meinen Augen keine Vorteile.

ICh hab leider keine vollständige Kurve der Laufzeit auf High mit dem 5000er Akku. Beim Übereinanderlegen der Kurven beider Akkus zeigt sich jedoch eine längere Laufzeit bei ähnlicher Charakteristik im 2stündigen Vergleich

1707561306337.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: 0ssi1973

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Das Leuchtbild ist sehr homogen und recht flutig.
Die Reichweiten sind wirklich super!
Mit einem Hochstromakku komme ich auf High real (und auch Kleinigkeiten noch gut erkennbar) zwischen 50 und 60m weit. Die Reichweite ist zwar noch höher auf High, aber man erkennt dann nicht mehr viel.
Auf Turbo hingegen komme ich real 130-150m weit und kann dann in den Bäumen noch Details erkennen!
Für die flutige Optik ist das wirklich enorm.
Ich war eben nochmal draußen und habe zum Vergleich noch ein paar andere Lampen mitgenommen.
Der Anlass war zum einen die von dir genannten "130-150m" (welche ich aus dem Bauch raus für zu hoch gegriffen halte), zum anderen weil man (ich) den Vergleich mit anderen Lampen gerne hernehme um eigene Einschätzungen zu überprüfen oder Empfehlungen zu verschiedenen Szenarien zu geben und letzlich natürlich auch aus Spaß an der Freude verschiedene Lampen gegeneinander antreten zu lassen.
Ich hatte nicht viel Zeit, habe mir keine große Mühe gegeben und auch keine Beamshots mit Reichweitenangaben angefertigt. Auch die Lampenauswahl war eher willkürlich - ich habe mir geschnappt was gerade griffbereit war und etwa in das Spektrum der SC29 passen könnte, tlw. Technik von vor 10 Jahren.
Aber gut, hier die Kandidaten in der Reihenfolge der Reichweite von gering bis hoch ähm eigentlich müsste man sagen höher..... :), weil eine wirklich hohe Reichweite hat imho keine der Lampen
-Convoy S3 mit XML und 1,4A Bestromung, näherungsweise ~400 Lumen, sinnvolle Reichweite max 30-35m
-Convoy S2+ mit XML2 und 1,4A, ~400 Lumen, sinnvolle Reichweite max. 40m
-Convoy S2+ mit XML2 und 2,8A, ~700 Lumen, sinnvolle Reichweite max. 50m (deutlich heller aber nicht viel mehr Reichweite als die 1,4A Variante)
-Wurkkos FC11 mit Samsung LH351D, 1300 Lumen nach Hersteller, sinnvolle Reichweite 60-70m
-Sofirn SC29 mit XHP 50.2 und flutiger TIR Optik, 3000 Lumen nach Hersteller, sinnvolle Reichweite ~80-90m
-Convoy S21E mit XHP 50.3 HI klassischer OP Reflektor, Lumen k.A. geschätzt ~1500-2000, sinnvolle Reichweite ~ 90-100m

Das die kleinen älteren Convoy Lampen jetzt nicht wirklich mitspielen können war keine große Überraschung. Überrascht haben mich aber tatsächlich 3 Dinge....
--Die FC11 kann relativ gut mithalten und lässt der SC29 zumindest in der Reichweite nicht viel nach, für mich die größte Überraschung, soviel Reichweite hätte ich der FC11 gar nicht zugetraut
--Die Convoy S21E hätte ich aus dem Bauch raus mit der LED sehr viel stärker eingeschätzt als die SC29, kommt aber nur wenig, im direkten Vergleich aber sichtbar weiter als die SC29. Wenn man sich zwischen den Lampen entscheiden müsste, wäre das meiner Meinung nach kein Argument. Beide zu haben ist natürlich das Beste :D
--Die SC29 liefert trotz des flutigen Charakters zumindest im Turbo auch brauchbare Reichweite bis etwas unter 100 Meter

Der Vergleich der Lampen in der Reihenfolge ist absolut zu betrachten, da gibt es aus meiner Sicht keinen Zweifel. Meine Reichweitenangaben habe ich so gesetzt was ich noch als genug Licht erachte um etwas relativ genau erkennen zu können bzw welche Reichweite ich der Lampe als maximal sinnvoll zuordnen würde. Andere User mögen das u.U. anders sehen.
Der SC29 eine sinnvolle Reichweite von 130-150 Metern zuordnen zu wollen, halte ich aber für euphemistisch.
Trotzdem, der homogene Beam gefällt und ist auch outdoor in Feld, Wald und Wiese wunderbar. Könnte etwas wärmer sein obwohl ich das jetzt noch nicht als ekelhaft kaltweiß bezeichnen wollte.
 
  • Danke
Reaktionen: Straight Flash

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
-Wurkkos FC11 mit Samsung LH351D, 1300 Lumen nach Hersteller, sinnvolle Reichweite 60-70m
-Sofirn SC29 mit XHP 50.2 und flutiger TIR Optik, 3000 Lumen nach Hersteller, sinnvolle Reichweite ~80-90m

Der SC29 eine sinnvolle Reichweite von 130-150 Metern zuordnen zu wollen, halte ich aber für euphemistisch.
Trotzdem, der homogene Beam gefällt und ist auch outdoor in Feld, Wald und Wiese wunderbar. Könnte etwas wärmer sein obwohl ich das jetzt noch nicht als ekelhaft kaltweiß bezeichnen wollte.
In welchem Umfeld warst Du unterwegs?
Urban, Freies Feld, Wald?

Wie war das Umgebungslicht?
Waren Lampen/Laternen, Autos/Straßen, sonstige Lichtverschmutzung vorhanden?

Ich habe die SC29 gestern Abend bei Dunkelheit ohne großartige Lichtverschmutzung und wolkenverhangenem Himmel auf dem freien Feld mit Waldrändern im Hintergrund probiert.
Die Entfernung mit 120-150m (meinetwegen auch 130-150m) passt, ich konnte in dieser Entfernung noch den Waldrand (die Bäume) ausleuchten und habe in den Baumkronen noch Details erkennen können. ;)

Welche Farbtemperatur besitzt die LH351D in Deiner FC11?
 
Zuletzt bearbeitet:

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Ich wohne direkt am Ortsrand (letztes Haus in der Straße) in dörflicher Umgebung. Hinter meinem Haus fängt ein Wirtschaftsweg an, umgeben von zwei Bächen mit Baumreihen und verwildertem Waldstück. Äckern und Weinbergen auf der einen Seite, Wiese, Pferdekoppel, Baumreihe auf der anderen Seite.
In Richtung Dorf gibt es noch Restlicht u.a. auch von Straßenlaternen, in der anderen Richtung ist es relativ dunkel. Ich kann mir also auf relativ kleinem Raum sehr viele verschiedene Eindrücke machen. Weiter hinten entlang des Wirtschaftswegs gibt es eine stillgelegte Mülldeponie auch mit Gebäuden (unbeleuchtet). Dort mache ich gewöhnlich meine Messungen bzw. Schätzungen für die Reichweite weil ich entlang des Weges mal die Entfernungen zum Gebäude gemessen habe.

Ich denke ich weiß schon worauf du hinaus willst....
Auf dem freien Acker (niedrige, großblättrige Bepflanzung mit Wassertropfen auf den Blättern) war die Reichweite subjektiv aber mit allen Lampen höher als in Richtung Baumreihe oder Richtung Gebäude. Da habe ich keine wissentschaftliche Erklärung, ich nehme an das die aktuell vorhandenen Wassertropfen auf der Bepflanzung das Licht reflektieren oder eine große freie Fläche mehr Reichweite suggeriert als eine Baumreihe.
Eine Baumreihe in 130 Meter Entfernung kann ich anleuchten und als solche erkennen, ja deutlich. Aber ausleuchten oder gar Details? Fehlanzeige
Ich sehe schon, du hast subjektiv wesentlich bessere Augen als ich :)
Für mich passt mehr als 100 Meter für die SC29 nicht mehr, da gibt´s dann andere Lampen die den Einsatzzweck besser erfüllen.

FC11 habe ich mehrere, die heute mitgeführte hat 5000K.
 

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Ich wohne direkt am Ortsrand (letztes Haus in der Straße) in dörflicher Umgebung. Hinter meinem Haus fängt ein Wirtschaftsweg an, umgeben von zwei Bächen mit Baumreihen und verwildertem Waldstück. Äckern und Weinbergen auf der einen Seite, Wiese, Pferdekoppel, Baumreihe auf der anderen Seite.
In Richtung Dorf gibt es noch Restlicht u.a. auch von Straßenlaternen, in der anderen Richtung ist es relativ dunkel. Ich kann mir also auf relativ kleinem Raum sehr viele verschiedene Eindrücke machen. Weiter hinten entlang des Wirtschaftswegs gibt es eine stillgelegte Mülldeponie auch mit Gebäuden (unbeleuchtet). Dort mache ich gewöhnlich meine Messungen bzw. Schätzungen für die Reichweite weil ich entlang des Weges mal die Entfernungen zum Gebäude gemessen habe.

Ich denke ich weiß schon worauf du hinaus willst....
Auf dem freien Acker (niedrige, großblättrige Bepflanzung mit Wassertropfen auf den Blättern) war die Reichweite subjektiv aber mit allen Lampen höher als in Richtung Baumreihe oder Richtung Gebäude. Da habe ich keine wissentschaftliche Erklärung, ich nehme an das die aktuell vorhandenen Wassertropfen auf der Bepflanzung das Licht reflektieren oder eine große freie Fläche mehr Reichweite suggeriert als eine Baumreihe.
Eine Baumreihe in 130 Meter Entfernung kann ich anleuchten und als solche erkennen, ja deutlich. Aber ausleuchten oder gar Details? Fehlanzeige
Ich sehe schon, du hast subjektiv wesentlich bessere Augen als ich :)
Für mich passt mehr als 100 Meter für die SC29 nicht mehr, da gibt´s dann andere Lampen die den Einsatzzweck besser erfüllen.
Ja ich bin weitsichtig, mit Brille habe ich im Normalfall schon noch ganz gute Augen.
Die Entfernungen, die ich dort habe, passen schon...die Äcker haben noch keine Bepflanzung.
Ich denke wir haben aber auch etwas Missverständnis hier drin. :)
Mit "Ausleuchten und Details erkennen" meine ich, dass ich die großen Äste noch erkennen kann und auch z.B. eine Eule (wenn sie ins Licht schaut) noch wahrnehmen und als solche erkennen würde.
Rehe und Füchse auf dem Feld erkenne ich noch bei ca. 200-250m mit Anleuchtung (auch wenn sie nicht gucken und mit niedrigerem Bewuchs), ab da wirds dann schwierig.
 

Commandante

Flashaholic
26 September 2016
135
84
28
Südpfalz
Bis n die Kurve sind es ca. 40m
Danke für deine Bilder.
Wenn ich das richtig interpretiere deckt sich das ziemlich mit meinem Verständnis für die Reichweite. Nach der Kurve sehe ich nochmal 50-60 Meter, dann ist fertig, dunkel oder Erdkrümmung.

Ja ich bin weitsichtig, mit Brille habe ich im Normalfall schon noch ganz gute Augen.
Die Entfernungen, die ich dort habe, passen schon...die Äcker haben noch keine Bepflanzung.
Ich denke wir haben aber auch etwas Missverständnis hier drin. :)
Mit "Ausleuchten und Details erkennen" meine ich, dass ich die großen Äste noch erkennen kann und auch z.B. eine Eule (wenn sie ins Licht schaut) noch wahrnehmen und als solche erkennen würde.
Rehe und Füchse auf dem Feld erkenne ich noch bei ca. 200-250m mit Anleuchtung (auch wenn sie nicht gucken und mit niedrigerem Bewuchs), ab da wirds dann schwierig.
Ich will mich gar nicht streiten, die Wahrnehmung ist ohnehin subjektiv.
Reflektierende Augen von Wild sieht man auch von weiter weg, ist schon klar. Ob es sich dabei um ein Reh oder Wildschwein handelt, könnte ich aber nicht erkennen. Eine Eule im Baum erkenne ich! deswegen als Eule, weil die Rehe, Wildschweine und Füchse nicht in den Bäumen hocken. ;)
Ein Reh hatte ich vorhin auf etwa 40 Meter Entfernung mit Restlicht von der Straßenlaterne ausgemacht. Nach dem Einschalten der Lampe ist es nichtmal weggelaufen, erst als ich mich weiter genähert hatte.
Mir ging es hier auch nicht darum zu sagen, dass du auf Reichweite xy nichts mehr erkennen kannst. Ich aber würde hier über 100 Meter einfach eine andere Lampe mitnehmen. Mit einer FT03, M21E, oder oder oder erkenne ich den Unterschied zwischen Reh und Wildschwein viel besser auch auf 250 oder 300 Meter, will sagen es hängt nicht nur an meinen müden Augen sondern auch am Licht.
 

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Danke für deine Bilder.
Wenn ich das richtig interpretiere deckt sich das ziemlich mit meinem Verständnis für die Reichweite. Nach der Kurve sehe ich nochmal 50-60 Meter, dann ist fertig, dunkel oder Erdkrümmung.
Ja, sehe ich auch so.
Ich will mich gar nicht streiten, die Wahrnehmung ist ohnehin subjektiv.
Reflektierende Augen von Wild sieht man auch von weiter weg, ist schon klar. Ob es sich dabei um ein Reh oder Wildschwein handelt, könnte ich aber nicht erkennen.
Ich meine durchaus ein Reh auf dem Feld, dass wegschaut.
Wenn ich irgendwo nur reflektierende Augen am Boden sehe irgendwo mit Deckung, kommen alle möglichen Tiere! in Frage...von Katze/Hund über Fuchs und Reh bis hin zum Wildschwein.
Eine Eule im Baum erkenne ich! deswegen als Eule, weil die Rehe, Wildschweine und Füchse nicht in den Bäumen hocken. ;)
Waschbären, Marder... Baumkletterer. :)
Wir meinen aber das gleiche.
Mir ging es hier auch nicht darum zu sagen, dass du auf Reichweite xy nichts mehr erkennen kannst. Ich aber würde hier über 100 Meter einfach eine andere Lampe mitnehmen. Mit einer FT03, M21E, oder oder oder erkenne ich den Unterschied zwischen Reh und Wildschwein viel besser auch auf 250 oder 300 Meter, will sagen es hängt nicht nur an meinen müden Augen sondern auch am Licht.
Für über 100m nehme ich prinzipiell eine meiner beiden Lampen mit SFT-70 mit.

Für über 250m habe ich dann noch eine Convoy mit einer orangenen Osram-LED (ich weiß das Modell grad nicht, aber der Kopf hat einen Durchmesser von ca. 5cm und die Lampe wird mit einem 18650 betrieben).. damit komme ich gut 450m weit. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
3.117
1.529
113
Wellmitz/ Landgut
Die Lampe ist absolut nichts für Entfernungen und das will sie auch nicht sein! Perfekt für sehr gleichmäßige breite Ausleuchtung auf Wegen oder Flächen oder in großen Räumen. Ich war sogar etwas enttäuscht von der Reichweite, da @Dachf von errechneten 208m geschrieben hatte. Als Vergleich habe ich dann die TS22 mit 70.2 genommen und festgestellt, das diese fast ein ,,Thrower" dagegen ist.

P.S. Wenn ich mit der SC29 kleine Tiere wie Hase oder Fuchs erkennen möchte, müssten die schon zum greifen nah sein.

Ja, sehe ich auch so.

Ich meine durchaus ein Reh auf dem Feld, dass wegschaut.
Wenn ich irgendwo nur reflektierende Augen am Boden sehe irgendwo mit Deckung, kommen alle möglichen Tiere! in Frage...von Katze/Hund über Fuchs und Reh bis hin zum Wildschwein.

Waschbären, Marder... Baumkletterer. :)
Wir meinen aber das gleiche.

Für über 100m nehme ich prinzipiell eine meiner beiden Lampen mit SFT-70 mit.

Für über 250m habe ich dann noch eine Convoy mit einer orangenen Osram-LED (ich weiß das Modell grad nicht, aber der Kopf hat einen Durchmesser von ca. 5cm und die Lampe wird mit einem 18650 betrieben).. damit komme ich gut 450m weit. :)
Für Entfernungen bis gut 100m, reicht mir die SP35, alles was darüber ist die Acebeam L19. Damit sehe ich auch auf 300m noch den Unterschied zwischen Hase und Fuchs.
 

Santafe3000

Flashaholic*
15 Januar 2012
531
328
63
Unterer Westerwald
Auch ich darf heute eine Teil-Rezension zur neuen Sofirn SC29 schreiben. Dazu wurde mir als einem von vier Testern kostenfrei von Sofirn ein Exemplar zur Verfügung gestellt.

Die Lieferabwicklung klappte Sofirn-typisch ruckzuck noch passend vor dem Chinesischen Neujahrsfest.
Den Part Versandbox und Optik der Lampe überspringe ich hier mal, da es nur eine Wiederholung der anderen Rezensenten wäre.

Der mitgelieferte Akku kam mit 3,7 Volt und der Ladeschluss erfolgte bei 4,16 Volt - alles top.
Die Lampe lädt mit 5 V und 1,4 A. Was mir hier auffällt. Der Ladeport ist wie bei vielen Lampen aktuell sehr schmal. Das beigefügte USB-C-Kabel passt, aber zwei meiner Standardladekabel waren zu breit für die Öffnung.Messung.jpeg

Im Gegensatz zu einem anderen Tester kann ich meinem Exemplar bescheinigen: technisch und optisch einwandfrei. Keine Kratzer, scharfe Kanten oder Späne, Gewinde leicht geschmiert. Anodisierung tiptop.

Die Bedienung ist absolut einfach - drei Stufen im Normalbetrieb, Low, Mid, High. Wechsel durch gedrückt halten. Von AUS halten in den sehr angenehmen Moonlight-Mode (1 lm). Dieser ist wirklich auch als Nachtlicht geeignet. Aus allen Stufen nach oben Doppelklick zu Turbo und Einfachklick zurück zur vorherigen Einstellung (auch Moonlight). Auch gut gelöst: Die Strobofunktion lässt sich nur auslösen im Turbo-Mode durch nochmaligen Doppelklick. Ein weiterer Click führt zurück zur vorherigen Einstellung. Sperren des E-Schalters erfolgt genau wie das Entsperren durch Dreifachclick. Aus dem Sperrmodus ist ohne Entsperren der Moonlight-Mode direkt erreichbar. Das ist in Summe mal ein richtig unkompliziertes UI und auch für absolute Laien geeignet.Moonlight.jpeg
Moonlightmode

Die Lichtfarbe liegt bei meinem Exemplar laut Oppel bei 5800 K und ich empfinde es auch nicht als zu kalt. Lichtfarbe.PNG

Hier ist auf einer weissen Glasplatte sehr gut die Lichtgeometrie zu erkennen und auch ein gelbgrüner Artefaktrand, der aber bei der Nutzung, insbesondere im Freien absolut nicht auffällt. Lichtkegel.jpeg

Hier der passende Whitewallshot
Whitewallshot.jpeg

Für die Bastler unter uns ist die LED bequem erreichbar. Alles ist sauber verarbeitet und gut zugänglich.LED.jpeg

Vor dem Test im Freien folgt zunächst der Test zur Wärmeentwicklung.
IR00Sec.jpgIR30Sec.jpgIR60Sec.jpgIR90Sec.jpgIR120Sec.jpg
Die Messungen sind beim Einschalten (Turbo-Mode) und danach alle 30 Sekunden erfolgt. Dabei wird augenscheinlich deutlich, dass nach 60 Sekunden die Regelung abrupt und deutlich runterregelt und dann die Temperatur auch nach 3 Minuten ungefähr auf gleichem Niveau bleibt. Aufgrund dieser Temperaturregelung dürften auch stärkere Akkus keinen Gewinn bezüglich der Helligkeit bringen.

Nun zur Wirkung im "echten Leben"
Location "freie Pläne" - Abstand zum vorderen Baum 49m - alle Aufnahmen mit gleichen Kameraeinstellungen.
LOW_1.jpeg
Low (30 lm) - ja wenig zu sehen - reicht aber vor den Füßen.

MID_1.jpeg
Mid (350lm) - reicht zur Orientierung

High_1.jpeg
High (1000lm) - jetzt geht ordentlich was.

Turbo_1.jpeg
Turbo (3000lm) - zwar heller als High, aber kein echter Gewinn.

Das zeigt im Ergebnis, dass man im Freien mit High bequem auskommt und sich Turbo, verbunden mit dem höheren Stromverbrauch, absolut sparen kann, ohne dass dadurch der Nutzen der Lampe merklich eingeschränkt wäre.
Als Thrower-Fan war ich eigentlich angenehm vom Eindruck des kleinen Handschmeichlers überrascht. Man kann die Lampe "ohne glühende Finger" vernünftig betreiben und hat dabei ausreichend Reichweite ohne relevante Eigenblendung. Eine sehr gelungene Lampe, zumal sie bei der Größe (12cm) und Gewicht (159g) auch immer dabei sein kann.

Einziger Wermutstropfen in meinen Augen: Die Tailcap-Befestigungslösung für das Lanyard hat man unnötiger Weise verka..t.
Tailcap mit Lanyard.jpeg
Da die Tailcap magnetisch ist, macht die Funktion nur Sinn, wenn entweder ein superstarker Neodym da am Werk wäre (ist er aber nicht) oder die Tailcap absolut plan auf Metall aufliegen kann (kann sie aber nicht, wenn das Lanyard befestigt ist). Dieses Problem hatte Sofirn in der Vergangenheit schon deutlich besser gelöst, aber vielleicht gibt es ja noch eine neue Tailcap mit Korrektur IMG_8057.JPG

Zusammenfassend kann ich sagen, die Lampe hat mich für das Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt. Sehr lange ausreichend Leistung, ein einfaches und übersichtliches Bedienkonzept. Stabil und kompakt. Das passt. Wird mich in Zukunft oft begleiten.
 

Anhänge

  • IR120Sec.jpg
    IR120Sec.jpg
    250 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:

Buteo

Flashaholic**
25 März 2015
2.850
1.268
113
Mal ein kleiner Nachtrag zum Strobe der SC29, den ich vorher nicht großartig ausprobiert habe.
Dieser wechselt die Frequenz im Betrieb und verursacht deutlich hörbare Geräusche.
Sehr unschön. :(
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
9.293
5.317
113
Hamm, NRW
Ouh - dann scheint es da wohl "Streuungen" zu geben... ?(

Müssen wir mal hören ob andere Besitzer dazu auch was sagen können.