Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Zebralight SC700d - XHP70.2 High CRI

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Heute möchte ich euch hier die neue Lampe von Zebralight vorstellen, die SC700d :thumbsup:
Ich habe mir die Lampe bei nkon.nl gekauft. Vince von nkon hat mir einen etwas besseren Preis gemacht dafür das ich ein Review zur Lampe verfasse! Vielen Dank nochmals dafür :thumbup:
IMG_5655k.jpg
Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerZebralight
ModellSC700d
LEDCree XHP70.2 High CRI (NW ~5000K)
MaterialAluminium
ReflektorOP
Leuchtstufen6+4 Blink Modi (Programmierbar!)
Helligkeit Max3000 Lumen
Helligkeit Min0.04 Lumen
Reichweiten.a.
Laufzeitn.a.
Mode MemoryJa
Schalterelektr. Seitentaster
USB Ladefunktion Nein
Stoßfestn.a.
WasserfestIPX8 (2m 30Minuten)
Kopfdurchmesser38.1mm
Batterierohr DM28mm
Länge106mm
Gewicht ohne Akkun.a.

Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
ModellKopfgrößeBatterierohrTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku (Samsung 40T)
Zebralight SC700dØ38.15mmØ27.14mmØ27.98mm107.09mm91g158g

Leider werden viele technische Daten vom Hersteller nicht auf der Homepage bzw. in der BDA angeführt (Gewicht, Laufzeit etc...) :thumbdown:
Die restlichen Angaben stimmen aber recht gut mit meinen Messergebnissen überein.

IMG_5666k.jpg
Meine Lumen-Messungen
Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Zebralight SC700dSamsung INR21700-40TH13000lm3178lm
H1 nach 30 Sec.2924lm
H2*945lm960lm
M1192lm195lm
M2*25.2lm28lm
L12.1lm2lm
L2*0.32lm<1lm

*Leuchtstufen nicht auf höchstem programmierbarem Level!
Bei meinen Lumenmessungen habe ich nicht jede einzelne der 12 programmierbaren Level gemessen! Die gemessenen Werte stimmen jedoch sehr genau mit den Herstellerangaben überein, wodurch man davon ausgehen kann das die Angaben von Zebralight sehr gut passen :thumbup:

Die Leistung ist schon genial und durch die programmierbaren Leuchtstufen kann man sich die Lampe an die eigenen Bedürfnisse optimal anpassen :)
Die Farbwiedergabe der XHP70.2 ist ebenfalls sehr gut, nur leider ist die Lichtfarbe nicht die schönste (leichter grün/gelb Stich) :(
Weiter unten gibt es dann wie gewohnt einen White Wall Shot in dem man das Lichtbild gut erkennen kann!

Verpackung und Zubehör
IMG_5640k.jpg
Typisch für Zebralight kommt die SC700d in einem sehr einfachen braunen Pappkarton daher. Das Zubehör ist sehr überschaubar und besteht aus folgenden Komponenten:
- ZL SC700d
- Bedienungsanleitung in Englisch
- 2 Stk. ersatz O-Ringe
- schwarzer Metallclip

Als Akku bestellte ich mir gleich den Samsung INR21700-40T mit, da dieser sehr gut passen sollte.
Er passt auch mechanisch gut in die Lampe, jedoch ist das Batterierohr innen etwas zu groß für diesen Akku weswegen er leicht klappert! Abhilfe kann man schaffen indem man (so wie ich) einfach einen kleinen Zettel um den Akku wickelt. Damit passt der Akku dann saugend ins Batterierohr und klappert nicht mehr! Zusätzlich kann man seine Adressdaten, Telefonnummer o.ä. auf den Zettel vermerken um bei Verlust die Chance zu haben die SC700d wieder zurückzubekommen ;) (so bekam ich mal meine Skilhunt H03 wieder zurück)!

Verarbeitung
IMG_5664k.jpg
Die SC700d ist tadellos verarbeitet :thumbup: Es gibt keine Fehlstellen in der Anodisierung, die Gravuren sind sauber ausgeführt, die Spaltmaße passen perfekt!
Kleiner Kritikpunkt: Die Einfräsung in der die Beschriftung eingraviert ist, hat einen relativ scharfkantigen Rand. Verletzungsgefahr besteht zwar keine, aber es fühlt sich nicht sehr angenehm an wenn man drüber greift!
IMG_5657k.jpg
Die XHP70.2 LED sitzt sauber zentriert im OP Reflektor. Es gibt keine Staubeinschlüsse, Kratzer oder ähnliches. Auch der Edelstahl Bezelring ist sauber ins Gehäuse gefasst. Die Glasscheibe ist natürlich AR beschichtet!
Einzig die zwei sichtbaren Messingschrauben die das LED Board mit der Lampe verbindet stören die sonst so schöne Optik :thumbdown:

IMG_5646k.jpg
Da die SC700d aus einem Unibody Gehäuse besteht lässt sich hier nicht sehr viel zerlegen ;)
Einzig die Tailcap lässt sich abschrauben (und natürlich der Clip ist entfernbar).
Das Gewinde ist ausreichend gefettet und läuft wirklich butterweich.
IMG_5648k.jpg
Ein Blick ins Batterierohr verrät, dass nicht nur in der Tailcap auf Pin Kontakte gesetzt wurde.
Sie bieten zwar bei einem etwaigen Sturz nicht den besten Schutz für den Akku, jedoch dürfte dafür der Kontakt sehr gut sein (bzw. der Übergangswiderstand extrem niedrig)!

Gehäusefarbe
Da in diversen SC700d Thread über die Gehäusefarbe diskutiert wurde, möchte ich euch hier die Farbe meiner SC700d im Vergleich zu anderen "grauen" Taschenlampen zeigen!
IMG_5641k.jpg IMG_5643k.jpg
Sie ist etwas dunkler als meine H600w MKii und weist einen leichten Braun/Bronze Ton auf, was mir sehr gut gefällt :thumbup:
Anscheinend hängt die Farbe der Anodisierung auch stark davon ab von welchem Hersteller das Rohmaterial (Aluminium) kommt! Genaueres dazu findet ihr in dem SC700d Diskussionsthread.

UI (User Interface - Bedienung)
IMG_5653k.jpg
Die neue Zebralight wird über einen elektronischen Seitentaster bedient. Dieser hat einen sehr klar definierten Druckpunkt und lässt sich gut drücken. Im direkten Vergleich zur Emisar D4S gefällt mir der Taster der Zebralight deutlich besser. Er ist etwas schwerer zu drücken und wirkt strammer!

Prinzipiell ist die Bedienung der SC700d gleich wie bei allen anderen (neuen) Zebralights.

Lampe AUS --> kurzer Klick --> Lampe im H Modus
Lampe AUS --> zwei kurze Klicks --> Lampe im M Modus
Lampe AUS --> 0.6 Sek. Klick --> Lampe im L Modus
Lampe AUS --> drücken und halten --> Lampe schaltet von L zu M zu H durch (bei der gewünschten Leuchtstufe loslassen)
Lampe AUS --> dreifach Klick --> Beachon/Strobe Mode
Lampe AUS --> vierfach Klick --> Akkustandsanzeige
Lampe AUS --> 5fach, 6fach oder 7fach Klick --> wechsel zu G5, G6 und G7 (Modus Group)
Lampe AN --> Doppelklick --> Wechsel zwischen M1 und M2 (oder L1&L2 bzw. H1&H2)
Lampe AN --> kurzer Klick --> Lampe AUS
IMG_5665k.jpg
Die Lampe verfügt über das aktuelle UI von Zebralight bei dem es möglich ist zwischen drei verschiedenen Modus Gruppen zu wechseln (G5, G6 und G7). Bei diesen Modus Gruppen ist es möglich jede Leuchtstufe beliebig hell zu programmieren.
Dies ist auf der Homepage von Zebralight sehr verständlich erklärt, weswegen ich an dieser Stelle dorthin verlinken möchte!

Lichtbild und WhiteWallShot
Zebralight SC700d_Leuchtprofil.JPG Zebralight SC700d_white wall.JPG

Wie bereits erwähnt hat die SC700d leider einen leichten gelb/grün Stich was mir persönlich überhaupt nicht gefällt (besonders im Vergleich zur D4S mit SST-20 3000K) :thumbdown:
Das Lichtbild ist dafür sehr homogen und flutig :thumbup:

Laufzeittest
Zebralight SC700d gesamt.jpg Zebralight SC700d 10min.jpg
Die Laufzeitmessung sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas "wild" aus ;) wird aber alles in den folgenden Zeilen geklärt!

Die SC700d verfügt über eine "echte" Temperaturregelung. Das heißt wenn die Lampe eine definierte Temperatur übersteigt, regelt sie automatisch die Lichtleistung herunter um ein konstantes Temperaturniveau zu halten. Kühlt sie ab, regelt sie die Leistung wieder hoch usw.

Die ersten 20 Minuten habe ich sie einfach mal Leuchten lassen. Das ganze Indoor bei etwa +23°C.
Bei Minute 11 habe ich sie nochmal manuell in den Turbo geschaltet. Da sie zu der Zeit schon recht warm war, regelte sie natürlich sofort ziemlich weit runter (bisschen über 500lm).
Eingependelt hat sie sich danach bei ~1000lm. Diesen Wert würde sie konstant bei einer Umgebungstemperatur von +23°C halten!

Ab ca. 21 Minuten habe ich dann das Fenster neben der Messbox geöffnet und es strömte kühle Außenluft direkt auf die Lampe (Außentemperatur ca. -5°C). Die Leistung steigt daher auf ca. 1600lm an. Das selbe habe ich dann auch bei Minute 45 und 70 gemacht.

Nach ca. 97 Minuten schaltet die Lampe dann auf die M1 Stufe wo sie noch weitere 10 Minuten leuchtet. Die L1 Stufen hält sie anschließend auch noch ein paar Minuten bevor die Lampe aus geht.

Nach dem Laufzeittest hatte der Akku noch 2,74V! Die maximal erreichte Gehäusetemperatur lag bei 51.5°C was noch sehr gut auszuhalten ist (auch ohne Handschuhe).

Die SC700d kann man zusätzlich noch um +-5°C umprogrammieren, was ich jedoch hier nicht gemacht habe (ich ließ sie so wie sie ausgeliefert wurde).

Größenvergleich
_Größenvergleich.jpg
v.l.n.r. Acebeam K40M - Favour Protech T2517 - Sofirn C8F - Zebralight SC700d - Emisar D4S

Alle hier gezeigten Lampen haben mehr oder weniger das selbe maximale Output. Durch die Verwendung von einem 21700er Akku ist jedoch die SC700d deutlich die kompakteste Lampe im Bunde!

Fazit
IMG_5667k.jpg
Die SC700d ist eine erstklassig verarbeitete Lampe die mir persönlich nicht nur von der Leistung her sehr gut gefällt. Leider kann sie mit der Lichtfarbe bei mir nicht gerade hoch punkten, aber wer weiß vielleicht gibt es ja irgendwann andere LED Optionen ;)

Pro :thumbup::
- erstklassige Verarbeitung und edles Design
- Herstellerangaben stimmen sehr genau
- intelligente Temperaturregelung
- Leuchtstufen frei programmierbar

Con :thumbdown::
- unschöne Lichtfarbe bzw. keine anderen LED's wählbar
- keine Möglichkeit ein Lanyard anzubringen

Da ich leider gesundheitlich etwas angeschlagen bin und auch das Wetter hier bei uns ziemlich mies ist, muss ich euch die Beamshots noch etwas schuldig bleiben :( Evtl. schaffe ich es ja bis zum WE welche zu machen!

Bis dahin, vielen Dank für durchlesen :thumbup:

Gruß Andi

Hier geht es zu den Beamshots!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.318
5.560
113
Stadtallendorf
Acebeam
Vielen Dank Andi für das sehr interessante Review :)

Gelb in der Lichtfarbe ist für mich prima - doch grünstichiges mag ich
ebenfalls ganz und gar nicht.
Ausgesprochen gut gefällt mir derzeit das "warm" von ArmyTek.

Greetings und gute Genesungswünsche :thumbup:
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.335
609
113
in Sachsen
Wie immer tolle Fotos von dir! Bei der Lichtfarbe kann man wieder schön sehen, was für Snobs viele von uns doch inzwischen geworden sind - und das meine ich mitnichten wertend.

Wie so oft ist das Bessere des Guten Feind. Hell können sie inzwischen alle.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.468
1.406
113
Wirklich schönes Review und wie immer bin ich von der Stromführung bei Zebralight begeistert.
Dumm nur, als bekennender CW-Fan, macht mich die Lichtfarbe nicht wirklich an, schade.
Bei einer SC700d in CW müsste ich nicht lange überlegen.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.892
22.241
113
NRW
Zu Ungunsten von ZL muss man sagen, dass es beim UI mittlerweile Alternativen anderer Hersteller bzw. Manufakturen gibt (Stichwort Emisar), teilweise zu einem erheblich günstigeren Preis. Und wie oben schon gesagt, hell können mittlerweile fast alle und gute Qualität ist ebenfalls nicht mehr selten. Gleichwohl würde ich ZL in Bezug auf Zuverlässigkeit und auch Qualität immer noch ganz weit vorn sehen. Ob man für diesen Aspekt teilweise mehr als das Doppelt bezahlt, muss jeder selbst entscheiden. Und ganz fehlerfrei ist ZL auch nicht (siehe Lichtfarbe bzw. -verteilung).
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Zu Ungunsten von ZL muss man sagen, dass es beim UI mittlerweile Alternativen anderer Hersteller bzw. Manufakturen gibt (Stichwort Emisar), teilweise zu einem erheblich günstigeren Preis. Und wie oben schon gesagt, hell können mittlerweile fast alle und gute Qualität ist ebenfalls nicht mehr selten. Gleichwohl würde ich ZL in Bezug auf Zuverlässigkeit und auch Qualität immer noch ganz weit vorn sehen. Ob man für diesen Aspekt teilweise mehr als das Doppelt bezahlt, muss jeder selbst entscheiden. Und ganz fehlerfrei ist ZL auch nicht (siehe Lichtfarbe bzw. -verteilung).
Den stimme ich ebenfalls zu!
Man braucht die SC700d nur mit der D4S zu vergleichen ;)
Aber ein Zebra ist halt ein Zebra :thumbup:

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Rafunzel

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.255
1.400
113
Kassel
Die Lampe sagt mir von Lichtfarbe und Formfaktor her weniger zu, aber das konnte mir den Genuss des Reviews nicht verleiden. Vielen Dank dafür!

Eine Frage hätte ich: Bin ich überkritisch, wenn ich feststelle, dass die LED etwas versetzt montiert ist? Auf dem fünften Foto kann man bei genauem Hinsehen einen kleineren Abstand zum oberen Rand der Zentrierhilfe erkennen als zum unteren. Ich habe eine 10 € Lampe, bei der das sorgfältiger justiert wurde, da erwarte ich das bei einem zwölf Mal teueren Produkt prinzipiell erst recht. Ob sich das im Beam bemerkbar macht, ist mir dabei egal...

Gruß Rolf
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Die Lampe sagt mir von Lichtfarbe und Formfaktor her weniger zu, aber das konnte mir den Genuss des Reviews nicht verleiden. Vielen Dank dafür!

Eine Frage hätte ich: Bin ich überkritisch, wenn ich feststelle, dass die LED etwas versetzt montiert ist? Auf dem fünften Foto kann man bei genauem Hinsehen einen kleineren Abstand zum oberen Rand der Zentrierhilfe erkennen als zum unteren. Ich habe eine 10 € Lampe, bei der das sorgfältiger justiert wurde, da erwarte ich das bei einem zwölf Mal teueren Produkt prinzipiell erst recht. Ob sich das im Beam bemerkbar macht, ist mir dabei egal...

Gruß Rolf
Ich habe hier das Bild hier nochmal etwas größer...
IMG_5657.JPG
Durch den Aufnahmewinkel (nicht 100% auf der LED Achse) scheint es etwas kritischer als es ist ;)
Aber du hast recht, die XHP70.2 sitzt nicht perfekt in der Mitte! Zeigt sich jedoch im Lichtbild keineswegs.
Eine Zentrierhilfe ist bei der SC700d sofern ich es erkennen kann keine verbaut! Deshalb sieht man auch die beiden Messingschrauben sowie das kleine Lot Kügelchen vom Reflow der LED.

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Straight Flash

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.335
609
113
in Sachsen
das Foto ist leicht von oben geschossen, da wirkt das dann sogar in dem Fall so, wo eigentlich alles 100% zentriert ist. Könnte also in diesem Falle auch so sein.
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.498
1.856
113
08523
Ich denke eher, dass der Reflektor nicht vollkommen rotationssymmetrisch ist. Sowohl das Board, die Bohungen im Board, als auch die Bohrungen in der Lampe werden wohl ordentlich sein. Selbes Problem konnte man schön bei HDS Lampen sehen. Wenn man den Reflektor einschraubt eiert das Loch um die LED herum.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.255
1.400
113
Kassel
Ich denke eher, dass der Reflektor nicht vollkommen rotationssymmetrisch ist. Sowohl das Board, die Bohungen im Board, als auch die Bohrungen in der Lampe werden wohl ordentlich sein. Selbes Problem konnte man schön bei HDS Lampen sehen. Wenn man den Reflektor einschraubt eiert das Loch um die LED herum.
Ändert m. E. nix am "Problem", dass dann die Lichtbündelung nicht optimal sein kann. Bevor jetzt ein Shitstorm losbricht: Mir ist klar, dass das hier eine Marginalie ist. Ich wollte nur wissen, ob ich eine neue Brille brauche, weil im Review sauber zentriert steht ;)
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.498
1.856
113
08523
Aufgrund des großen Hotspots ist es der Bündelung wahrscheinlich relativ wurst, ob die LED 500µm aus der Achse sitzt. Bei Throwern mit tiefen, glatten Reflektor sähe as anders aus.

Btw: Bei meiner SC700d ist alles ordentlich zentriert.
 

fucx

Stammgast
2 November 2015
60
19
8
Passau
keybase.io
Vielen Dank für dein Review, Andi!

Die Lampe sieht toll aus und kommt auf jeden Fall mal auf meine Wunschliste.

Was mich ein wenig gewundert hat ist die niedrige Spannung des Akkus nachdem die Lampe abgeschaltet hat. Ist das normal bzw. in Ordnung für 21700? Bei 18650 habe ich unter 3V immer ein etwas ungutes Gefühl…
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Vielen Dank für dein Review, Andi!

Die Lampe sieht toll aus und kommt auf jeden Fall mal auf meine Wunschliste.

Was mich ein wenig gewundert hat ist die niedrige Spannung des Akkus nachdem die Lampe abgeschaltet hat. Ist das normal bzw. in Ordnung für 21700? Bei 18650 habe ich unter 3V immer ein etwas ungutes Gefühl…
Sehe ich weniger kritisch, denn die Lampe regelt ja vorher die Lichtleistung schon dementsprechend hinunter. Spätestens da sollte einem klar sein das der Akku zu neige geht und ihn aufladen (da hat er bestimmt noch über 3V)!
Würde man tatsächlich bei jeder Akkuladung bis zum bitteren Ende entladen, würde das dem Akku auf Dauer nicht gefallen und er würde schneller an Kapazität verlieren denke ich. Aber welcher Flashy macht das schon?! Mann will ja sowieso immer die höchstmögliche Leistung abrufen und das funktioniert nur mit randvollem Akku ;)

*falls ich Blödsinn erzähle mit meinem "Akkuwissen" so korrigiert mich bitte ein Akku Profi! Danke.

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: fucx

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.318
5.560
113
Stadtallendorf
Mann, Mann, Mann, ihr sei aber ganz schön gemein.

Und das auch noch im Kollektiv !

Mögt ihr Herrn @kirschm etwa nicht ?

Es ist nun wirklich keine nette Art Herrn @kirschm hier mehrfach zu markieren,
wohl wissend, dass ihr damit ein für Herrn @kirschm hochsensibles und emotional
aufgeladenes Thema ansprecht ohne Herrn @kirschm durch ein paar freundliche
Einwandvorwegnahmen schonend auf derartig große Abweichnungen von den einzig
wahren 3.92 Volt vorzubereiten.

Ich mag Herrn @kirschm.

Greetings
Klaus

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
mit randvollem Akku

Lass das mal nicht @kirschm lesen

hoffe @kirschm liest hier nicht mit

@kirschm
Bitte hier dringend mitlesen...

Ich sehe zwar die menschlichen Abgründe, die hier abgehen, aber ich kann nicht reagieren. Tel.112 ist mich gerade mit Schnappatmung am wegtransportieren. Und ich sehe auch gerade, dass die in ihrem Rettungswagen eine Tala auf Dauerladung stehen haben... mir wird schwarz vor Augen...
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
das steht wohl außer Frage! Wir wollen @kirschm hier natürlich nicht beleidigen! Es ist halt einfach so das sein Standpunkt zu "vollen" Akkus hier im Forum sehr bekannt ist ;)

Gruß Andi

Ich sehe zwar die menschlichen Abgründe, die hier abgehen, aber ich kann nicht reagieren. Tel.112 ist mich gerade mit Schnappatmung am wegtransportieren. Und ich sehe auch gerade, dass die in ihrem Rettungswagen eine Tala auf Dauerladung stehen haben... mir wird schwarz vor Augen...
:rofl: You made my day!

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.335
609
113
in Sachsen
"Unsere" Becherzellen mit ihren Kapazitäten und Entladeströmen sind da allerdings auch wesentlich robuster als irgendwelche 100c Modellbau Lipos.. die werden tatsächlich erst direkt vor der Nutzung geladen - allerdings werden die auch deutlich härter gequält.
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.426
113
Zum Glück gibt's für Herrn @kirschm mit dem Nitecore UMS2 ein inzwischen (fast) brauchbares Ladegerät. Gut, es sind keine 3.92V aber 4.13 - 4.15V sind vielleicht schon etwas weniger gefährlich als diese völlig wahnwitzigen, lebensbedrohlichen 4.20V, die so manch' verrückter Flashy seinen Zellen zumutet. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Kafuzke

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.426
113
Mal ohne Scheiss, wenn ich wüsste, dass alle UMS2 so ticken, würde ich mir eins kaufen, aber nur, um meine 4.35V Akkus 'voll' zu laden. Bei allen anderen müsste der Küchenwecker mit laufen.

Also Henriks ("der Däne") UMS2 lädt genauso wie meiner. Eventuell kann @LightintheNight seinen auch nochmal kurz testen? Dann hättest Du zumindest schon von 3 Besitzern die Rückmeldung, dass das Gerät die Akkus nicht komplett volllädt.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Also Henriks ("der Däne") UMS2 lädt genauso wie meiner. Eventuell kann @LightintheNight seinen auch nochmal kurz testen? Dann hättest Du zumindest schon von 3 Besitzern die Rückmeldung, dass das Gerät die Akkus nicht komplett volllädt.

Es ist jetzt hier offtopic... aber imgrunde ist es mir egal, ob das Gerät bis 4V oder 5V lädt, weil ich das sowieso nie 'automatisch' machen lasse. Mir wäre lediglich wichtig, dass die Spannungsanzeige während des Ladevorgangs korrekt ist, um zu wissen, wann ich Koitus-Interruptus machen muss. Zumindest das UM2 scheint hier die Spannungsangaben zu würfeln.

Aber wie gesagt, offtopic... sollte in diesem Thread nicht weiter diskutiert werden.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.267
12.324
113
im Süden
Was mich ein wenig gewundert hat ist die niedrige Spannung des Akkus nachdem die Lampe abgeschaltet hat. Ist das normal bzw. in Ordnung für 21700? Bei 18650 habe ich unter 3V immer ein etwas ungutes Gefühl…
Das ist vollkommen in Ordnung. Moderne Zellen können regulär bis 2,5V entladen werden. Das nutzt ZL nicht mal ganz aus. Wenn man nur bis 3,0V geht (unter Last), verschenkt man mit modernen Zellen viel Kapazität. Gilt für 18650 und 21700 gleichermaßen.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.892
22.241
113
NRW
Leider ist die LED nicht genug dezentriert. Das würde den Beam noch gleichmäßiger machen :gemein:
Aber mal im Ernst, ist es nicht übertrieben, bei einem OP-Reflektor eine auf das Zehntel Milimeter zentrierte LED zu fordern?
 
  • Danke
Reaktionen: TomTommes

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.255
1.400
113
Kassel
Aber mal im Ernst, ist es nicht übertrieben, bei einem OP-Reflektor eine auf das Zehntel Milimeter zentrierte LED zu fordern?
Oh, jemineh 8|

Reaktionen dieser Art hatte ich befürchtet. Sie sind komplett unnötig, nachdem ich selbst darauf hingewiesen habe, dass
- meine Frage überkritisch ist und es mir nicht um die Auswirkungen im Beam geht
- mir durchaus klar ist, dass es sich um eine Lappalie handelt.

Thema durch, würde ich vorschlagen...
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Outdoor Beamshots

So heute bin ich endlich dazu gekommen die Outdoor Beamshots zu machen ;)
Zusätzlich zu den Lampen die ich im Größenvergleich verwendet habe ist noch die aktuelle Sofirn SP33 mit XHP50.2 dabei!

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm bzw. 70mm 5200K


Location 1
Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
Loc1_01_Acebeam K40M.JPG Loc1_02_Favour Protech T2517.JPG Loc1_03_Sofirn SP33.JPG Loc1_04_Emisar D4S.JPG Loc1_05_Zebralight SC700d.JPG Loc1_06_Sofirn C8F.JPG
hier die erste Location als GIF
Loc1 all.gif

Location 2
Die erste Baumreihe ist ca. 75m von der Leuchtposition aus entfernt
Loc2_01_Acebeam K40M.JPG Loc2_02_Favour Protech T2517.JPG Loc2_03_Sofirn SP33.JPG Loc2_04_Emisar D4S.JPG Loc2_05_Zebralight SC700d.JPG Loc2_06_Sofirn C8F.JPG
auch die zweite Location gibt es als GIF
Loc2 all.gif

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.493
5.062
113
Rheinland
Boah, die D4S ist aber :pinch: ...-braun

Vielen Dank für die Beamshots - Ihr macht Euch viel und tolle Arbeit für uns alle :)
Die Gelbe Tafel könnte etwas Wachstumshormone gebrauchen :Totlachsmiley: Ich erkenne sie trotz 125% Bildschirmdarstellung so gut wie nicht.

Noch eine kleine Anregung (ich weiß nicht, ob ich mit meiner Meinung allein dastehe): die Trennung der einzelnen Messwerte oder Angaben mit einem vertikalen Strich - dieser hier: I - macht die Lesbarkeit und das Auseinanderhalten der Zahlen (zumindest) für mich sehr schwierig. Eventuell wäre ein Schrägstrich - dieser hier: / - etwas besser. Auch das in eckiger Klammer zu Anfang und zum Ende gesetzte
irritiert mich sehr, zumal ich nicht weiß, was das bedeutet. Was meinst Du?


Liebe Grüße

Franky
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.055
5.888
113
nördlich von Stuttgart
Noch eine kleine Anregung (ich weiß nicht, ob ich mit meiner Meinung allein dastehe): die Trennung der einzelnen Messwerte oder Angaben mit einem vertikalen Strich - dieser hier: I - macht die Lesbarkeit und das Auseinanderhalten der Zahlen (zumindest) für mich sehr schwierig. Eventuell wäre ein Schrägstrich - dieser hier: / - etwas besser. Auch das in eckiger Klammer zu Anfang und zum Ende gesetzte
irritiert mich sehr, zumal ich nicht weiß, was das bedeutet. Was meinst Du?


Das ist nur deshalb so, weil die Tabellenfunktion immer noch nicht funktioniert, sonst würdest du das sehr übersichtlich in einer Tabelle sehen

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/xenforo-fragen-thread.46149/page-25#post-969611

Und die D4S mit SST-20 mit 3000K ist wirklich was spezielles, mal was anderes :cool:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo und Franky K.
Trustfire Taschenlampen