Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Xtar TZ58

CGN84

Stammgast
12 Mai 2012
69
142
33
Olight Taschenlampen
Trustfire
Möchte euch hier die kurz die Xtar TZ58 vorstellen.

Die Lampe wird in einer Plastikbox geliefert, ähnlich einer Waffenbox.



In der Verpackung befinden sich

-Garantiekarte
-Anleitung
-2 O-Ringe
-Lanyard
-Holster
-Metallclip
-Verlängerung für 2. 18650 Akku
-Ersatzdruckschalter ohne Ersatzgummi



Das Holster ist ein wenig dünn vom Material her, erfüllt aber seinen Zweck und ist passgenau.








Die Lampe ist komplett schwarz anodisiert, bis auf den Drehring dieser ist Anthrazitfarben. Der Drehring lässt sich um 360° drehen und es lassen sich 3 Stufen mit ihm schalten Low, High und Strobe.
Sie ist 162mm lang, hat am Kopf einen Durchmesser von 40mm, und am Lampengehäuse und Endkappe einen Durchmesser von 25,5mm und wiegt 169g ohne Akku.

Habe die Lampe mit Xtar 18650 3100mAh und Xtar 18700 2600mAh Akkus getestet. Beide passen ohne Probleme. Somit sollte die Lampe mit den meisten Akkulängen / dicken anderer Hersteller klarkommen.












Hier Bilder ohne Clip.





Bilder zum Größenvergleich.







Hier mal mit dem großen Bruder Xtar S1











Jetzt mal Bilder mit Verlängerung.









Mit der Verlängerung ist die Xtar TZ58 230mm lang, und nur noch einen cm kürzer wie die S1.
Mit Verlängerung wiegt die Lampe 205,9g und ohne 168,4. Außerdem soll sie mit Extender 800 statt 600 Lumen im High Mode liefern.













Die Helligkeit der Lampe wird durch drehen des Magnetrings reguliert.
Der Ring lässt sich komplett um 360 Grad drehen, und bietet 3 Modi Low, High und Strobe.

Low
1x18650 70 Lumen
2x18650 100 Lumen

High
1x18650 600 Lumen
2x18650 800 Lumen

Strobe
1x18650 600 Lumen
2x18650 800 Lumen



Weitere Bilder im zerlegten Zustand.





Die Gewinde sind sauber geschnitten, leicht gefettet und nicht andodisiert.







Hier mal Bilder vom Lampenkopf mit Kontakten.
Der Kopf alleine wiegt 111g und wirkt sehr hochwertig, durch das hohe Gewicht ein klein wenig Kopflastig.















Tailcap mit Kontakt




LED sitzt gut zentriert im Reflektor. Im Reflektor sind einige kleine Staubpartikel vorhanden. LED ist eine CREE XM-L U2.






Der Lampenkopf ist sehr tief und hat einen Durchmesser von 40mm. Die Lampe ist throwlastiger wie die LD20 oder Niteye TF20. Sehr enger heller Spot in der Mitte, heller wie der, der Niteye TF20.

Beamshots werde Ich sicherlich die Tage nachreichen

Von links nach rechts

Xtar S1, Skyray King, Xtar TZ58, Fenix LD20











Die Qualität der Lampe sagt mir vollkommen zu. Die Anodisierung hat keine Fehler und ist gleichmäßig. Der Zusatz Extender zur Verlängerung gefällt mir auch sehr gut.
Das drehen des Drehrings fühlt sich fast an wie bei der Xtar S1, nur ein wenig kleiner. :)
Die Riffelung fühlt sich auch sehr griffig und hochwertig an. Den Clip habe ich entfernt, da er sich nicht so gut anfühlte, dünnes Material und sehr wabbelig. Ohne gefällt sie mir auch besser.

Würde mir die Lampe erneut zulegen.

Werde die Tage versuchen Beamshots von verschiedenen Lampen machen und Online stellen. Damit das Review auch komplett wird auch von der Niteye TF20.

Hoffe das Review wird einige User erfreuen
 
Zuletzt bearbeitet:

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.451
113
der Ottostadt an der Elbe
Sehr schönes Review, vielen Dank! :thumbsup:

Das ist ein schöner Einstand im Forum, weiter so! :)

Schön, dass du so viele (gute) Bilder zeigst. Das verschafft einen guten Eindruck über die Lampe.
Kannst du denn bestätigen, dass die Lampe bei der 2x18650er Variante heller leuchtet?

Mir gefällt die Lampe, sie scheint mir erwachsen. Das knurling gefällt mir vor allem. :)


Viele Grüße,

Ben
 

Fibo

Flashaholic**
27 Oktober 2010
3.599
2.103
113
Braunschweig
Erstmal vielen dank für das gute Review und die vielen Bilder:thumbsup:
Ich finde die Lampe vom Erscheinungsbild sehr taktisch...sieht gut aus :klatschen:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.234
19.290
113
NRW
Danke für das schöne Review. Als Anmerkung darf ich ergänzen, dass mir der benötigte Weg für die paar Leuchtstufen beim Drehregler leider nicht gefallen hat. Mit einer Bewegung konnte nicht durch alle Modi schalten sondern muss 1-2 mal nachgreifen. Zudem habe ich schwach in Erinnerung, dass die angegebene Leistung von 800 Lumen nach meiner Messung Wunschdenken ist.
Von der Qualität und der Haptik her aber eine tolle Lampe, keine Frage. Als günstigere Alternative aus gleichem Hause mit gleicher Leistung kann ich die TZ20 empfehlen.
 

CGN84

Stammgast
12 Mai 2012
69
142
33
Von der Qualität und der Haptik her aber eine tolle Lampe, keine Frage. Als günstigere Alternative aus gleichem Hause mit gleicher Leistung kann ich die TZ20 empfehlen.
Bei HKequipment ist die XTar TZ58 für 75$ verfügbar, und der Preis der TZ20 liegt in dem selben Shop bei 70$. Für die 5$ mehr hat man hier aber die Möglichkeit, die Lampe um eine zusätzliche 18650 zu verlängern, und die TZ58 sieht einfach hochwertiger aus. Schon alleine wegen dem Drehring und dem massiven Lampenkopf gefällt sie mir besser.
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.854
5.059
113
BaWü
Mir gefällt die Lampe und dein Review :thumbup:

Besonders gut sieht sie meiner Meinung nach mit einem Akku aus.

Gruß Xandre
 

CGN84

Stammgast
12 Mai 2012
69
142
33
Kannst du denn bestätigen, dass die Lampe bei der 2x18650er Variante heller leuchtet?


Ben
Habe leider noch keine Beamshots gemacht, werden aber die Tage nachgereicht.
Habe aber heute mal ein paar Luxmessungen gemacht. Gemessen von Lampenglas zur Sonde ziemlich genau 1m. Sonde lag auf schwarzen Granitfliesen, die das Licht kaum reflektieren. Raum war komplett abgedunkelt. Lampen waren an einem Stativ befestigt. Sonde wurde bewegt, bis der höchste Wert erreicht war, und dann 30 Sekunden belassen und Werte notiert. Keine Peak oder Hold Funktion genutzt.



Xtar TZ58 1x18650
11900 Lux


Xtar TZ58 2x18650
16600 Lux


Fenix LD20
2800 Lux


Niteye TF20
7600 Lux


Skyray King
19600 Lux


Thrunite TN31
86200 Lux


Die Lampe ist mit 2 Akkus also definitiv heller