Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: XENO E06 V5 XP-G R5 max. 190 OTF-Lumen

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Zhongwin ist ein bislang in Deutschland eher unbekannter Hersteller, der jedoch einige interessante Taschenlampen im Portfolio hat. Von Zhongwin gibt es zwei Marken, und zwar XENO und FARKA. Beide Marken überzeugen durch ihre sehr gute Qualität sowie einige sinnvolle Features, doch mehr dazu im Review.

Verpackung/Zubehör

Die XENO E06 V5 wird in einer Pappschachtel ausgeliefert, in der sich folgendes Zubehör befindet:

- Handschlaufe
- Ersatz-Clicky
- Zwei Ersatz-O-Ringe
- Längenverstellbares Lanyard

Das längenverstellbare Lanyard ist dasselbe Modell wie auch bei der FARKA F8 V5 und der XENO G5.

IMG_1535_thumb.jpg


IMG_1536_thumb.jpg


IMG_1540_thumb.jpg


Erster Eindruck

Die XENO E06 V5 wird von Zhongwin als Thrower positioniert, der mit zwei AA-Zellen betrieben wird. Laut Hersteller soll sie 200 Meter Reichweite erzielen, und nach meinen Tests zu urteilen, denke ich, daß das ganz gut hinkommt. Aufgrund des tiefen SMO-Reflektors ist die XENO E06 V5 nicht mehr ganz so handlich, läßt sich aber immer noch gut in der Jackentasche unterbringen. Ein Holster ist im Lieferumfang nicht enthalten.

Mit ihrer zeitgemäßen XP-G R5 LED und 195 OTF-Lumen dürfte die XENO E06 V5 einer der wenigen Thrower sein, die mittels AA-Zellen betrieben werden. Beim Thema Qualität hingegen unterscheidet sie sich nicht von der FARKA F8 V5 oder der XENO G5: Exzellente Verarbeitung und Qualität sind auch bei der XENO E06 V5 anzutreffen.

Wie auch die FARKA F8 G5 und die XENO G5 wird die XENO E06 V5 in "Canon Grey" (Kanonengrau) ausgeliefert, und in der Mitte des Batterierohrs befindet sich auch wieder der schon bekannte Gummiring, der zusätzlich Grip geben soll. Auch hier läßt sich der Gummiring selbstverständlich entfernen.

IMG_1553_thumb.jpg


IMG_1547_thumb.jpg


IMG_1548_thumb.jpg



Verarbeitung

Sauber und gleichmäßig aufgebrachte Anodisierung nach HA Type III, ordentliche Gewinde, Doppel-O-Ringe, vergoldete oder mit Bronze überzogene Kontakte: Auch hier hat Zhongwin sehr ordentlich gearbeitet, die Verarbeitungsqualität ist wie bei der FARKA F8 V5 und der XENO G5 ausgezeichnet.

IMG_1541_thumb.jpg


Leuchtkraft

Die XENO E06 V5 ist ein Thrower mit max. 195 OTF-Lumen und zwei unterschiedlich abgestuften Modi:

- High (195 OTF-Lumen/1,5h)
- Low (30 OTF-Lumen/4h)

Für den einen mag das schon fast wieder zu minimalistisch sein, dem anderen gefällt es. Ich hätte mir hier noch einen dritten Modus irgendwo zwischen 195 Lumen und 30 Lumen gewünscht, andererseits ist das nicht wirklich tragisch. Wenn man sich mal an die zwei Modi gewöhnt hat, dann kommt man damit auch gut zurecht, zumal auch hier unnützes Geblinke wie Strobe und SOS weggelassen wurde.

Die 195 OTF-Lumen sind meiner Meinung übrigens ordentlich hell, und ohne nachgemessen zu haben (ich besitze keine entsprechenden Gerätschaften), würde ich behaupten, daß es ca. 230-250 Lumen bei anderen Lampen entsprechen dürfte.

IMG_1562_thumb.jpg


IMG_1565_thumb.jpg


IMG_1577_thumb.jpg


IMG_1579_thumb.jpg






Modi

Die XENO E06 V5 verfügt über folgende Modi und Laufzeiten:

High: 195 OTF-Lumen/1,5h
Low: 30 OTF-Lumen/4h
Der Clicky der XENO E06 V5 ist übrigens sehr leichtgängig. Es genügt bereits ein ganz sanfter kurzer Druck auf den Clicky, um die Modi umzuschalten.

Technische Details:

  • Außergewöhnliche hohe Stoßfestigkeit
  • CREE XP-G 1B R5
  • Farbtemperatur 1B, 6500~7000, Cool White
  • Zwei Modi
  • Max. 195 OTF-Lumen Output (OTF = Out of the front)
  • Endkappenschalter
  • Vorfokussiert
  • Hocheffizienter polierter/glänzender SMO-Reflektor mit 2,65cm Durchmesser
  • Reichweite: max. 200 Meter
  • Energieversorgung: 2 x AA-Batterie/Akku (Achtung: Auf keinen Fall mit 2 x 14500-Akku betreiben!)
  • Betriebsspannung: DC0.8~4.2V
  • Laufzeit: High/195 Lumen = 1,5h, Low/30 Lumen = 4h
  • Rutschfeste Beschichtung
  • Länge: 16,2 cm
  • Durchmesser: 3,6 cm
  • Gewicht: 156 Gramm (ohne Batterien)
  • Hergestellt aus widerstandsfähigem Flugzeugaluminium
  • Anodisierung HA Type III
  • Wasserdicht nach IPX-7 mit doppelten O-Ringen
  • Gehärtete Linse mit Antibeschlag-Beschichtung
  • Fluoreszierender O-Ring im Lampenkopf (GITD)
  • Fluoreszierende Endschalterkappe
  • Taktischer Clicky
  • Wegrollschutz

Pro:
- Hervorragende Qualität und Verarbeitung

Contra:
- Ein Zwischenmodus mehr hätte nicht geschadet
- Kein Holster verfügbar


Fazit

Good job, Zhongwin. Mit der XENO E06 V5 hat der Hersteller eine Lampe mit einigem Potential auf den Markt gebracht.

Überdies besitzt die XENO E06 V5 hervorragende Thrower-Fähigkeiten. Selbst wenn sie die vom Hersteller angegebenen 200 Meter nicht ganz erreichen sollte, so sorgt sie mit 195 OTF-Lumen für eine ordentliche Ausleuchtung, und das mit handelsüblichen AA-Zellen. Aus diesem Grund spreche ich der XENO E06 V5 auch eine ganz klare Empfehlung für all jene Einsatzbereiche aus, in denen eine höhere Reichweite gewünscht wird. Da sie außerdem auch noch soviel Spill besitzt, um den nahen Bereich adäquat ausleuchten zu können, ist sie besonders für Geocacher und Nachtcaches interessant: Sie vereint Reichweite und Nahausleuchtung, so daß man im dunklen Wald nicht nur den 150 Meter entfernten Reflektor damit findet, sondern auch die verborgene Baumwurzel erkennt, über die man sonst möglicherweise mangels ausreichender Beleuchtung gestolpert wäre...

IMG_1559_thumb.jpg


IMG_1569_thumb.jpg


Bezugsquelle

Die XENO E06 V5 ist bei uns im Shop erhältlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Frank und femto

femto

Projektleiter Forentaschenlampe 2012
26 Mai 2010
2.259
312
83
Blaustein bei Ulm
Danke,

wieder mal ein sehr schöner Review zu einer sehr schönen Lampe!

Ein oder zwei dieser Zhongwin-Lampen werden mir sicherlich die nächsten Monate noch ins Haus kommen! :D

// ~ HD ~
 

sniper

Flashaholic
27 Mai 2010
184
36
28
Acebeam
Danke für das Review, Markus!:thumbup:

Bei mir ist sie gerade im Zulauf und sollte (hoffentlich) bald bei mir sein. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen....

Da sind natürlich ein paar Dinge, die mir vorab auffallen und meinen Forscher-Drang ansprechen, aber ich möchte warten, bis das Teil bei mir ist und werde es dann auf Herz und Nieren darauf hin checken.:D
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Moin Markus,

wirklich ein sehr gelungenes Review und eine scheinbar sehr ordentlich verarbeitete Lampe:thumbsup:
Nur die Treibereffizienz erscheint mir im Low-Modus noch nicht ganz ausgereift:
msitc schrieb:
Laufzeit: High/195 Lumen = 1,5h, Low/30 Lumen = 4h

Zum Vergleich hier mal die Laufzeiten einer Fenix LD20 R4:
- 9 Lumen 71 Std.
- 47 Lumen 13 Std.
- 94 Lumen 5 Std.
- 180 Lumen 2.4 Std.

Selbst wenn die 47 Lumen der Fenix nur so hell wären, wie die 30 Lumen der XENO, würde der Treiber der Fenix in diesem Bereich mehr als 3x effizienter arbeiten.
Ein Praxistest könnte hier zeigen, ob die Angabe nicht versehentlich zu niedrig angesetzt wurde.

Gruß
Cuxhavener
 
Zuletzt bearbeitet:

sniper

Flashaholic
27 Mai 2010
184
36
28
Hehe,........ genau DAS war einer jener von mir erwähnten Punkte, denen ich auf den Grund gehen möchte,..... das Miß-Verhältnis von Leuchtstärke zu Laufzeit..... und da gibt es noch einige weitere Punkte......:D:D
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Danke für euer Feedback. :)

Die erwähnten Punkte hinsichtlich Treibereffizienz kläre ich gerne mit dem Hersteller ab; es wäre nicht das erste Mal, daß versehentlich/unwissentlich falsche Daten genannt wurden, aber das läßt sich wie gesagt in Erfahrung bringen.
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Zum Thema Treiber habe ich heute eine Antwort von Zhongwing bekommen, allerdings hatte ich dazu noch eine Frage und warte nun erneut auf eine Antwort. Sobald ich alles zusammen habe, kann ich mehr dazu erzählen.