Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Xeno E03-V3 XP-G B1 R5

fleibaka

Flashaholic*
16 Januar 2013
465
486
93
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,

aufgrund der 15% Aktion von Wallbuys habe ich mir die Xeno E03- V3 bestellt.

XENO E03 V3 LED red flashlight CREE XP-G R5 High power LED 220Lm waterproof torch AA or 14500

Da ich bisher allerhand über die XM-L Variante lesen konnte, die XP-G aber total vernachlässigt wird, habe ich mich zu diesem Review entschlossen.

Als LED wählte ich bewußt die XP-G aus.

Der Grund hiefür ist, daß es diese Ausführung mit mid- low - high gibt, wohingegen ich die XM-L Variante nur mit Strobe und SOS finden konnte. Das wollte ich mir wahrlich nicht antun :D

*Nachtrag: wer lesen kann ist klar im Vorteil: Bei Wallbuys steht in der Überschrift Strobe und SOS, in der eigentlichen Beschreibung dann aber low - ultralow -high :D *
XENO E03 V3 LED black flashlight GREE XM-L T6 High power LED HDE SOS Strobe waterproof torch AA or 14500


Die Farbe war ein Fehlgriff, da habe ich die Beschreibung nicht richtig gelesen.

Xeno bezeichnet die Farbe als rot, treffender ist aber Flieder, oder auch lila :(

Was für die Farbe spricht: Frauen lieben diese...
4 unabhängig befragte Damen wollten die Lampe gleich verschwinden lassen, und das altersunabhängig :D.
Das macht diese Lampe zum idealen Geschenk.

Was gehört zum Lieferumfang:

1. Blisterverpackung
2. Lanyard
3. 2 Ersatz o-Ringe für das Batterierohr
4. Ersatzclicky
5. Garantiebescheiniung über 3 Jahre, gültig auch in D bei allen authorisierten Xeno Händlern
6. die Lampe selbst.

Beschreibung der Lampe:

Der Lampenkopf wird durch ein Edelstahbezel geschützt. dieser ist so tief, daß das Glas optimal geschützt wird.
Hinter dem Glas (2mm) befindet sich ein GITD-Ring, auch dieser ist mit 2mm Dicke großzügig dimensioniert.
17402



Das Knurrling ist sauber gearbeitet, die Beschichtung ist fehlerfrei und absolut gleichmäßig ausgeführt.

Hier die Lampe im Größenvergleich zu den Akkus.
17403



Vorsichtiges kratzen mit einem Schraubenzieher belegt: HA III
Die beiden Griffmulden sind hübsch anzusehen, für Männerhände aber absolut sinnfrei.
Dennoch liegt die Lampe gut in der Hand.

Hier im Größenvergleich zur ReyLight "Little Bonny"
17404



Xeno schreibt, daß sie als Schlüsselbundlampe genutzt werden kann. Dafür ist sie meiner Meinung nach zu groß.

Das Batterierohr ist mit 2 O-Ringen ausgestattet, das Gewinde kommt absolut trocken beim Kunden an.
Mit ein wenig Silikonfett läuft dieses aber weich und geschmeidig.

Ohne dieses nun getestet zu haben, behaupte ich, daß die Lampe wirklich den IPX8 Standard erfüllt.
17405



Bei dem Taster handelt es sich um einen Reverse-clicky.
17416



Die Reihenfolge der Modi ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Xeno selbst schreibt: low - ultralow - high, wobei ich mir unter ultralow etwas anderes vorstelle.

helles Mid - low - high, entspricht eher den Modis, die erkennbar sind.

Dazu kommt, daß mir low zu hell ist und die Abstufung zwischen Mid und high zu gering ausfällt.
Nutzt man statt des 14500 Akkus einen Nimh-Akku, ist das low wesenlich angenehmer, der Unterschied zwischen mid und high erscheint mir aber dennoch zu gering, wobei high dann aber benötigt wird. Die Lichtausbeute fällt deutlich geringer aus. 1/60 sek f2,8

Low mit AA
17406


Low mit 14500
17407


mid mit AA
17408


mid mit 14500
17409


high mit AA
17410


high mit 14500
17411


Und hier noch der Vergleich zwischen high mit AA und low mit 14500, das ist krass :D

high mit AA
17410


low mit 16340
17407


Verzeiht mir die schlechten Outdoor-Bilder... Das Wetter ist derartig mies, daß ich mich nicht aufraffen konnte, das Stativ aufzubauen :( 2 sek f2,8

low mit 14500
17412


mid mit 14500
17413


high mit 14500
17414



Dank des großzügig dimensionierten Batterierohrs funktioniert die Wärmeableitung sehr gut.
Die komplette Lampe erwärmt sich gleichmäßig, ohne daß es am Kopf eine Stelle gäbe, die merklich wärmer wäre.

Das ist echt dick, für so eine kleine Lampe
17415



Betreibt man die Lampe 10 Minuten auf High, ist der Unterschied zwischen Mid und high für mich nicht mehr wahrnehmbar.

Ich habe die Lampe mit einem Trustfire TF14500 protectet getestet.
Ein Akku mit besserer Spannungslage erscheint sicherlich sinnvoller zu sein.

Die Lampe wird mit einer gut zentrierten LED geliefert, dank des OP-Reflektors, der grob strukturiert ist, glänzt das Lichtbild mit einem weich auslaufenden Spot ohne Ringe erkennen zu lassen. Die auf den Bildern erkennbaren Ringe sind für das Auge nicht sichtbar.
Die Reichweite ist aber trotzdem erstaunlich.


Fazit:

Eine toll verarbeitete Lampe, die aber aufgrund der Modi gemischte Gefühle hinterlässt.
Entweder hätte man Mid einfach weggelassen, oder aber die Abstufungen anders gewählt.

Die Lampe erhält von mir eine Kaufempfehlung für die tolle Verarbeitung. Ein No-Go für die Modi, bzw. deren Abstufung.
Wie geschrieben: gemischte Gefühle
Das gezahlte Geld ist sie aber allemal wert, die Frage ist eher, ob man soviel Geld ausgeben möchte.


Ich hoffe, daß ich euch die Lampe mit diesem Review näher bringen konnte.

In nächster Zeit werde ich den Treiber tauschen, dann wird die Lampe aber nur noch Li-ion Akkus verarbeiten können.

Gruß

fleibaka
 

Anhänge

  • IMG_7757 (Kopie).JPG
    IMG_7757 (Kopie).JPG
    51,2 KB · Aufrufe: 211
  • IMG_7755 (Kopie).JPG
    IMG_7755 (Kopie).JPG
    58,8 KB · Aufrufe: 213
  • IMG_7760 (Kopie).JPG
    IMG_7760 (Kopie).JPG
    67,7 KB · Aufrufe: 210
  • IMG_7761 (Kopie).JPG
    IMG_7761 (Kopie).JPG
    73,5 KB · Aufrufe: 210
  • IMG_7742 (Kopie).JPG
    IMG_7742 (Kopie).JPG
    22 KB · Aufrufe: 209
  • IMG_7745 (Kopie).JPG
    IMG_7745 (Kopie).JPG
    43 KB · Aufrufe: 221
  • IMG_7743 (Kopie).JPG
    IMG_7743 (Kopie).JPG
    38,3 KB · Aufrufe: 208
  • IMG_7746 (Kopie).JPG
    IMG_7746 (Kopie).JPG
    49,1 KB · Aufrufe: 205
  • IMG_7744 (Kopie).JPG
    IMG_7744 (Kopie).JPG
    42,8 KB · Aufrufe: 219
  • IMG_7747 (Kopie).JPG
    IMG_7747 (Kopie).JPG
    50,8 KB · Aufrufe: 206
  • IMG_7750 (Kopie).JPG
    IMG_7750 (Kopie).JPG
    24,1 KB · Aufrufe: 206
  • IMG_7751 (Kopie).JPG
    IMG_7751 (Kopie).JPG
    35,2 KB · Aufrufe: 201
  • IMG_7752 (Kopie).JPG
    IMG_7752 (Kopie).JPG
    37,6 KB · Aufrufe: 204
  • IMG_7758 (Kopie).JPG
    IMG_7758 (Kopie).JPG
    43,2 KB · Aufrufe: 204
  • IMG_7762 (Kopie).JPG
    IMG_7762 (Kopie).JPG
    64,6 KB · Aufrufe: 208
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Gonzo

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.889
22.232
113
NRW
Der Grund hiefür ist, daß es diese Ausführung mit mid- low - high gibt, wohingegen ich die XM-L Variante nur mit Strobe und SOS finden konnte.

Danke für dein Review:thumbup:

Hinsichtlich der Modi gibt es zwischen den XM-L und der XP-G übrigens keinen Unterschied. Vielleicht hast du dich bei deiner Suche nur verguckt.

Ich finde die Modireihenfolge auch etwas seltsam und bevorzuge selbst auch einen Low-Start, kann aber durchaus einen Sinn darin erkennen. Die im Alltag am ehesten benötigte Leuchtstufe könnte nämlich MID sein, und da ist es von Vorteil, wenn die Lampe direkt damit startet. High ist wegen der sehr kurzen Laufzeit (hast du mal die Ampere gemessen?) nicht für Dauerbeleuchtung geeignet und Low ist für alles außer den Nahbereich im Zimmer nicht hell genug. MID leuchtet dagegen lange und noch ausreichend hell.

Meinem Sohnemann schnalle ich die Xeno regelmäßig an sein Kinderfahrrad, wenn wir in der Dämmerung noch auf dem Weg zum Spielplatz sind (selbstredend nicht im Straßenverkehr). Für diese Zwecke ist MID die ideale Beleuchtungsstufe.
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Acebeam
AW: [Review] Xeno E03-V3 XP-G B1 R5

Tolles Review, vorallem gut das du auch die schwächen ansprichst.

Jetzt fehlen nur noch Fotos:rolleyes::p:thumbup:
 

fleibaka

Flashaholic*
16 Januar 2013
465
486
93
Hier noch die Ergebnisse der Tailcap-Messungen. Das bestätigt den visuellen Eindruck: Definitiv nicht ultra-low - low - high :D

mit Nimh AA

low: 60mA
mid: 440 mA
high:1420mA

mit 14500

low: 280mA
mid: 800mA
high:1100mA

Gruß

fleibaka
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.889
22.232
113
NRW
Wenn man nicht zwingend die >400 Lumen braucht, die der Li-Io ermöglicht, finde ich die Abstufung mit NiMH klar besser. Wenn dir bei Bestückung mit NiMH kaum ein Helligkeitsunterschied zwischen HIGH und MID auffällt, ist das sogar günstig. Denn man käme bei MID bei nur geringen Einbußen an Helligkeit mit einem Drittel des Stromverbrauchs hin.
 

fleibaka

Flashaholic*
16 Januar 2013
465
486
93
Hallo,

mein Hund und ich werden heute Abend mal den Praxistest machen. Dann sehe ich, wie sie sich in freier Wildbahn schlägt und wie gut die Abstufungen outdoor passen

Gruß

fleibaka
 
Trustfire Taschenlampen