[Review] Wuben T103 - 1x XHP35 Hi - USB-C

Dieses Thema im Forum "Wuben" wurde erstellt von Kenjii, 14. Juni 2018.

  1. Hallo,

    es geht Schlag auf Schlag mit den Reviews zur T103 :thumbup: Das Testexemplar der Wuben T103 wurde mir freundlich vom Hersteller Wuben für dieses Review bereitgestellt. Die T103 ist eine taktische Lampe mit XHP35 Hi, die mit einem intern ladbaren 18650er Akku betrieben wird.

    [​IMG]

    Einleitung/Allgemeines

    Das Label Wuben ist noch nicht sehr bekannt auf dem Taschenlampenmarkt was sich aber ändern soll. Dafür hat der Hersteller dem Forum einige Lampen bereigestellt, was in meinen Augen ein sehr guter Weg ist, den Kontakt zum fachkundigen Endkunden zu halten. Heute schauen wir uns die T103 an. Eine taktische Lampe mit Anspruch auf Throw.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang

    Die Lampe kam gut verpackt in einem kleinen Koffer. Das gefällt mir gut. Neben der Lampe gehört ein USB-C-Ladekabel, Ladegerät, eine Bedienungsanleitung, der bereits eingelegte 18650 Akku mit 2600mAh Kapazität, eine Handschlaufe und ein paar O-Ringe zum Lieferumfang.

    [​IMG]

    Technische Daten (Herstellerangaben)

    HerstellerWuben
    ModellT103
    LED1x Cree XHP35 Hi
    MaterialAluminium
    ReflektorSMO
    Akku1x18650
    Treibermodi5+2
    Treiberstromn.n.
    Helligkeit1280Lumen
    Reichweite508m
    Laufzeitmax. 340h
    MemoryJa
    Schalterelektr. Seitenschalter + Tailcap Clicky
    IPX SchutzklasseIPX-8
    Abmessungen42mm Ø Kopf, 172mm Länge
    Sturzsicherheit1m
    Gewicht (inkl. Akku)177g
    AnodisierungHA-III


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich der Lampe. Hier gegenüber der Noctigon Meteor und der Astrolux S2.

    [​IMG]

    Und der Handvergleich

    [​IMG]

    [​IMG]

    Luxmessung (ohne Gewähr)

    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet bei der Wuben T103 66700 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 516m.

    Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zur Zebralight SC52w (500Lumen) bei der T103 1521 Lumen gemessen.

    Bedienung

    Die T103 verfügt über 2 Schalter, wobei die Lampe mit dem Tailcap Clicky eingeschaltet und mit dem etwas herausstehenden Seitenschalter bedient wird. Der Druckpunkt des Schalters ist angenehm und spürbar, egal ob man die Lampe mit dem Daumen oder Zeigefinger bedient. Zuviele Klicks werden zudem ignoriert. Das UI ist recht einfach. Es stehen folgende Modi zur Verfügung:
    Moon (5 Lumen)
    Low (38 Lumen)
    Mid (184 Lumen)
    High (516 Lumen)
    Turbo (1280 Lumen)
    Instant Turbo (Halten)
    Strobe (Doppelklick)
    SOS (Doppelklick)

    Ein echtes Moon (T103 5 Lumen) oder die Möglichkeit die Lampe mit dem Seitenschalter auszuschalten stehen nicht zur Verfügung. Einfachheit kann allerdings auch ein klarer Vorteil sein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lampe ist etwas wackelig Tailstand-fähig und verfügt mit dem Clip sowie den Einfräsungen am Kopf aber über einen funktionierenden Wegrollschutz.

    Ein Wuben 18650 Akku mit 2600 mAh Kapazität liegt bei. Die Kapazität könnte gerne etwas üppiger ausfallen.

    [​IMG]

    Danach schnell an den Lader und schon kann es losgehen. Ein USB-C-Ladekabel was hohe Ströme ermöglichen soll, liegt bei. Ich habe max. 1,5A Ladestrom bei 5V gemessen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Während des Ladevorgangs leuchtet der Seitenschalter rot, sobald der Vorgang abgeschlossen ist, leuchtet er dann blau. Um den Ladevorgang zu starten, muss die Lampe an der Tailcap eingeschaltet werden.

    [​IMG]

    Alle Teile der Lampe

    [​IMG]

    Treiber

    Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber mit 5 Standard Leuchtstufen plus Instant Turbo und Strobe bzw. SOS, die nicht in der normalen Schaltreihenfolge liegen. Der Turbo geht dabei auf die vorherige Stufe zurück, was ich gut finde. Leider schaltet die Lampe aus dem Turbo nach ca. 60 Sekunden über 30 Sekunden auf ca. 730 Lumen herunter, obwohl die Lampe aussen kaum erwärmt ist. Das wird auch am Schalter durch rotes Blinken signalisiert. Man kann zwar wieder hochschalten, aber nur kurzzeitig, dann regelt die Lampe wieder herunter. Eine echte Temperaturregelung hat die Lampe meiner Meinung nach nicht. Natürlich speichert die Lampe die zuletzt verwendete Leuchtstufe. Eine Akkuwarnung wird im Schalter angezeigt.

    Qualität

    Die Fertigungsqualität ist gut. Die Lampe fühlt sich in der Hand wertig an und nicht zu schwer. Immerhin ist die Lampe etwas länger als eine Reihe anderer Lampen im gleichen Segment. Das Knurling auf dem Akkurohr ist kaum vorhanden, die Lampe liegt durch die taktischen Elemente aber dennoch gut in der Hand. Ansonsten habe ich nichts Scharfkantiges oder sonstige Mängel der maschinellen Fertigung feststellen können. Die Gewinde sind sauber geschnitten und anodisiert, so dass ein mech. Lockout möglich ist.

    [​IMG]

    Die Wärmeableitung der Lampe funktioniert recht langsam. Es dauert ungewöhnlich lange, bis sich die Lampe erwärmt, dann allerdings verteilt sich die Wärme über den gesamten Lampenkopf. Gut das mag auch an der moderaten Bestromung der LED liegen.

    [​IMG]

    Die LED ist sauber zentriert im sehr tiefen SMO Reflektor. Ein schönes Thrower Lichtbild wird damit erzeugt.

    [​IMG]

    Insgesamt gute Qualität von Wuben.

    Beamshots

    Whitewallshots

    Wuben T103

    [​IMG]

    Rofis MR70

    [​IMG]

    Man kann gut erkennen, dass der Spot und Spill der MR70 sichtbar grösser ist als bei der T103. Hier kann man schön den Unterschied im Lichtbild durch die unterschiedliche Tiefe der Reflektoren erkennen.

    Beamprofil

    [​IMG]

    Die T103 hat einen eher engen Abstrahlwinkel, die MR70 einen sehr breiten Abstrahlwinkel.

    Outdoor Beamshots

    Entfernung zur Brücke sind ca. 40m Canon EOS 77D, f7.1, 6 Sek., ISO100.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    Wuben T103

    [​IMG]

    Rofis MR70

    [​IMG]

    Die Helligkeit der Lampe ist durchschnittlich, dafür läuft sie natürlich auch länger als manch andere Lampe. Der enge Spot mit nur moderater Korona bei eher wenig Spill macht Laune in der Ferne. Ich mag tiefe Reflektoren.

    Fazit

    Die Wuben T103 ist eine solide und einfach zu bediendende Lampe, die mit der Möglichkeit per USB geladen zu werden, sehr praxisnah ist, gefällt mir insgesamt gut. Sie setzt sich in der Leistung nicht sonderlich ab, aber im taktischen Einsatz ist die einfache Bedienung ja oftmals gewünscht. Der Turbo Stepdown ist ein kleiner Wermutstropfen. Die Qualität erscheint mir hingegen wertig und es wurde wert auf ein sauber gefertigtes Produkt gelegt. Der Koffer rundet das Gesamtpaket gut ab. :D

    Die Wuben T103 ist eine gute Lampe ohne grossen Schnickschnack. Die Lampe kann über den Amazon-Store von Wuben bezogen werden. Wozu auch der Code CDVYJTNS verwendet werden kann.

    Grüsse

    Kenjii
     
    #1 Kenjii, 14. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
    Riesbachtaler Urgestein, ger-slash, Maiger und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden