[Review] Walther MGL 1000 X2

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von tino79, 25. Januar 2013.

  1. An der Weihnachtsverlosung habe ich ja zu den glücklichen Gewinnern gehört und eine Walther MGL 1000 X2 gewonnen. Da ich mich dem Forum gegenüber nun etwas verpflichtet fühle, habe ich endlich den Arsch hochbekommen um mal Beamshots zu machen und werde jetzt ein Review erstellen. Natürlich soll der Review auch der Firma Walther dienen, bei denen ich mich für das Geschenk an dieser Stelle auch bedanke.

    Es ist mein 1. Review und ich hatte mal eine etwas andere Idee bzgl. Beamshots und hoffe sie gefällt Euch. Wenn ja, dann geistert mir auch schon was bzgl. Throwern im Kopf rum. Das werde ich dann auch irgendwann mal umsetzen.

    Nun aber erstmal zur Walther. Geliefert wurde sie mir von Frank in der Originalverpackung mit Bedienungsanleitung, Holster, Lanyard und zwei außen auf der Verpackung aufgeklebten CR123.

    [​IMG]

    Die LED ist nicht ganz sauber zentriert (auf dem Foto habe ich aber zusätzlich noch schief fotografiert), das tut dem Beam aber keinen Abbruch wie Ihr später noch sehen werdet.

    [​IMG]

    Durch bloßes Auseinderschrauben lässt sich die Lampe in drei Teile zerlegen. Der Bezel ist mit dem Kopf aus einem Stück gefertigt.

    [​IMG]

    Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut. Die Gewinde sind gefettet und laufen schön weich. Den einzigen kleinen Makel habe ich bei dem vorderen Gewinde des Batterierohres gefunden. Dort ist ein winziger Grat zu sehen.

    [​IMG]

    Hier seht Ihr nochmal zwei Bilder der Lampe im ganzen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vom Hersteller angegeben ist die Lampe in den drei Leuchtstufen mit 470/150/10 Lumen. Das Gehäuse ist nach IPX-8 wasserdicht, was ja heutzutage fast immer der Fall ist.

    Bedient wird die Lampe mittels 2 Schaltern. Einer zum Ein- und Ausschalten, der andere um die Modi durchzuschalten.

    [​IMG]

    Die Lampe startet immer auf High und wird dann durch Druck auf den Mode-Schalter über Mid nach Low durchgeschaltet. Danach geht es mit High wieder von vorne los.

    In der Bedienungsanleitung steht beschrieben, dass man den Mode-Schalter gedrückt halten soll, um in Strobe zu kommen. Ob dies im ein- oder ausgeschalteten Zustand zu erreichen ist, darüber schweigt sich die Bedienungsanleitung aus.

    Ausprobieren ergab folgendes. Im eingeschalteten Zustand muss der Mode-Schalter für ca. 1 Sekunde gedrückt gehalten werden um in Strobe zu wechseln. Zurück geht's dann mit einem kurzen Druck auf Mode oder durch Ausschalten. Nach dem Einschalten startet die Lampe dann wieder auf High.

    Im Ausgeschalteten Zustand muss der Mode Schalter 3 Sekunden gedrückt gehalten werden, dann bleibt sie im Strobe. Hier sieht der Ausweg anders aus. Mit Mode wird Strobe wieder deaktiviert. Mit Druck auf den Ein-/Ausschalter wird High aktiviert. Die Besonderheit ist, dass man bei dieser Lampe Momentarystrobe hat. Direkt ab Drücken auf den Mode-Schalter geht Strobe los. Lässt man diesen schneller als 3 Sekunden los geht die Lampe wieder aus.

    Dies war jetzt alles zur Bedienung. Insgesamt schön gelöst. Vor allem ist der Stobe so schön versteckt, kann aber bei Bedarf blitzschnell ausgelöst werden.

    Nun ist es Zeit auf die Beamshotstrecke zu gehen. Mit draußen waren noch die SC600w und eine MG Pocket Rocket. Diese wird mit einer SST-50 betrieben. Der Treiber auf High soll 2,8A liefern.

    Hier seht Ihr die Lampen nebeneinander nachdem sie ihre Arbeit erledigt hatten.

    [​IMG]

    Die Beamshots wurden bei allen Lampen mit der Einstellung High vorgenommen. Den Weißabgleich habe ich auf 4700K stehen. Belichtet wurde bei allen Beamshots jeweils 5 Sekunden bei ISO 400 und Blende 5,6. Bei allen Bildern wurde ein Fisheye-Objektiv genutzt. Da Schnee lag, die Wolkendecke dicht war und es nur 2 Tage bis zum Vollmond sind, hatte ich schön gleichbleibende Lichtverhältnisse. So könnt ihr ungefähr abschätzen wie hell die Lampen sind anhand des Vergleichs mit dem Umgebungslicht.

    Fange ich mal mit der Pocket Rocket an

    [​IMG]

    Danach die Walther

    [​IMG]

    Und zum Schluß als Referenz die SC600w

    [​IMG]


    Hier dann nochmal die Beamshots aus üblicher Perspektive, nur mal etwas mehr von dem Bereich direkt vor den Füßen mit erfasst. Zum Beamanfang bei der Walther waren es ungefähr 2 Meter Entfernung von der Lampe.

    Zuerst wieder die Pocket Rocket

    [​IMG]

    Danach wieder die Walther

    [​IMG]

    Den Beam finde ich richtig schön.

    Zuletzt dann wieder die SC600w, die mir aufgrund Ihres Floods und der geringen Größe immer noch am besten gefällt.

    [​IMG]

    Ich hoffe Euch hat mein allererstes Review ein wenig gefallen.

    Frohes Leuchten

    Tino
     
    #1 tino79, 25. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2013
    lumen, Krabbe, Noerstroem und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    das ist eindeutig ne KLARUS !!!
     
    chouster hat sich hierfür bedankt.
  3. Welche denn genau?
     
  4. Acebeam
    Wowereit, das solltest Du öfter machen. Super Fotos, sehr informativ zu lesen.

    Hat mir sehr gut gefallen, Danke!

    Edit: über eins ärgere ich mich aber; ich glaub, dieses Jahr muss ich mir jetzt ne Zebra kaufen. GRRR.
    Vielleicht Ur 600-2 dafür kein Danke :D Nee, Spass
     
    #4 Harry-Klein, 26. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2013
  5. Schön Klasse ICH SAG MAL DANKE!:thumbup::thumbsup:WEITER SO:thumbup: gruß drifter:cool:
     
  6. Dann bin ich zufrieden :)

    Die SC600w war meine erste Zebralight. Nun bin ich richtig von denen angetan. Ne SC52 und ne S6330 sind schon auf dem Weg zu mir. Die SC600 Mk II wird dann auch gekauft. Werd mich dann im Gegenzug von so einigen Lampen trennen und wohl auch die SC600w verkaufen. Mittlerweile gefällt mir CW wieder besser.
     
  7. Die tailcap und der Body sind original KLARUS XT 10/11,der Koppf ist äußerlich anders,Reflektor sieht wieder wie XT aus.
    Der DUAL BUTTON TAIL SWITCH ist Klarus-eigen.Das haben nur KLARUS.
     
    tino79 hat sich hierfür bedankt.
  8. sogar Verpackung und Holster sind identisch,habe das "Original" vor mir liegen...

    ähm nö,die Klarus hat ja rote Dichtringe....:thumbup:
     
  9. müsste innerlich der Kopf der XT 10 sein,die XT 11 hat schon 2 Federn,auch am Kopf eine um Stöße besser zu absorbieren....
     
  10. Da kann Klarus nochmal Geld mit ausrangierten Lampen machen indem sich so vielleicht der Markt an Leuten erschließt, die zu Ihren Walther Waffen auch ne Walther Lampe kaufen.
     
  11. so wirds wohl sein,die haben auch andere SYSMAX Lampen mit Walther Logo...:p
     
  12. Danke für das Review!

    Die Tailcap hat mich beim ersten Blick auch sofort an Klarus denken lassen! :eek:

    Ich will nichts unterstellen - aber bisher waren es größtenteils die Chinesen, die sich von Ideen haben "inspirieren" lassen. Ist es diesmal anders rum?


    Grüße,

    Ben
     
  13. schau mal ans schwarze Brett,hab da meine eigne Meinung
     
  14. Olight Shop
    Es gibt auch Auftragsfertigung, sprich Walther könnte beispielsweise einfach Lampen bei anderen Herstellern wie z.B. Klarus in Auftrag geben (evtl. auch mit gewissen Modifikationen) und mit eigenem Label versehen lassen und in den Handel bringen. So etwas ist absolut gängige Praxis bei allen möglichen Artikeln des Alltags, warum also nicht auch bei Lampen. Das muss nicht das geringste mit irgendwelchen Kopier-/Klonaktionen zu tun haben wie es hier anklingt.

    MfG Frederick
     
    NashBen hat sich hierfür bedankt.
  15. Genau daran hatte ich jetzt auch gedacht.
     
  16. Es wusste es wirklich nicht, was da hinter den Kulissen vor sich geht. Deswegen fragte ich. :)


    Grüße,

    Ben
     
  17. Das Wort "KOPIE" ist nirgens benutzt worden!
     
  18. Dein erstes Review hat mir sehr gut gefallen. Gut gemacht.:thumbup:

    Super Fotos, tolle Beamshots.

    Schöne Lampe, mit guten Eigenschaften, die du gewonnen hast. Gratuliere.

    Gruß Hacki:)
     
    tino79 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden