Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] UTorch SF01

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
Eigentlich bin ich nicht der große Reviewschreiber, denn es kommt eher selten vor, dass ich eine Lampe kaufe für die es noch kein Review gibt. In diesem Fall ist es mal wieder passiert und ich nutze die Gelegenheit ein paar Eindrücke zusammen zu fassen, die über das im Gearbest Laberthread bereits geschriebene hinaus gehen.

Getreu dem Motto ein Bild sagt mehr...

...kann man hier den Lieferumfang einer typischen China-Budgetlampe sehen.
Pappkarton, Manual, ein knapp geschnittenes Holster und die Lampe selber.
Kein Lanyard, keine Ersatz O-Ringe, keine Batterie...naja, für weniger als 10€ im Flash-Sale kann man eben nicht mehr erwarten.

Die Besonderheit der UTorch SF01 ist ja auch weder der gigantische Lieferumfang oder inflationäre Lichtoutput (350 Lumen sollen es sein), noch ist es die grandiose Reichweite von etwa 50 Metern. Das Besondere ist die Flexibilität bei der Stromversorgung, wie hier auf dem nächsten Bild zu sehen ist...

...denn die Lampe ist was die Batteriegröße betrifft sehr variabel, man kann AAA, AA und CR123 verwenden. Ungeschützte 4,2 V LiIon-Akkus im Format 16340 und 14500 würden natürlich auch passen...wer traut sich?

Erreicht wird diese Flexibilität durch eine bewegliche Feder im Lampenkopf, d.h. alle Batteriegehäuse mit weniger als 15mm Durchmesser drücken den Kunststoffhalter mit der Pluspolfeder weiter in den Lampenkopf hinein und so bekommt man auch AA- bzw. AAA-Akkus/Batterien im Lampengehäuse unter.

Mit Eneloops funktionierte das ohne Probleme, ein älterer AAA-Vartaakku verweigerte aber die Stromabgabe, vermutlich aufgrund von Kontaktproblemen.

Das SF01-Lampengehäuse selber ist mit 108mm Länge leider recht groß geraten, neben dem etwas speziellen UI, ist das vielleicht der Hauptkritikpunkt an dem man sich stören könnte. Hier mal ein kleiner Größenvergleich zur UTorch UT01 für AA-Zellen (unten) und zur aufgebohrten SureFire 6P (oben) für 18650er...

...man sieht das Größenproblem, die SF01 könnte eigentlich vom Formfaktor her auch eine kleine 18650er Lampe sein.
Aber die wäre wiederum bei der Stromversorgung alles andere als flexibel.

Kommen wir zum UI, das ist sehr speziell und eher was für Freunde des taktischen Einsatzes. Die Lampe besitzt einen Forwardschalter in der Tailcap, d.h. man hat Momentary sprich lautloses Sofortlicht. Und zwar immer auf High (100%), erst nach zweimal schnell drücken kommt Strobe, nach dreimal ein Lowmode (25%). Mehr gibt es nicht, kein SOS (GSD:)) und leider auch kein niedriges Low/Firefly. Was noch? Ein Tailstand ist problemlos möglich, eine Lanyardöffnung an der Tailcap vorhanden, der vormontierte Lampenclip ist beidseitig nutzbar und das Lichtbild der Lampe ist Dank Smooth-Reflektor und kleiner XP-G2 LED relativ spotorientiert.

Ein Fazit schenke ich mir, die Lampe ist primär als Weihnachtsgeschenk für einen potentiellen Weltenbummler gedacht, der wird sich in erster Linie über die verschiedenen nutzbaren Batterieformate freuen und vermutlich niemals von sich aus den Low-Mode finden;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
Kurzer Nachtrag...ich war gerade mit der SF01 auf einem kurzen Waldspaziergang und zur Ehrenrettung des UI muss man ganz klar anerkennen, dass die Ansteuerung des Low in der Praxis doch recht gut funktioniert und die Lichtstärke für eine Outdoornutzung passt. Einfach den Schalter ein paarmal andrücken und nach dem kurzen Strobeflackern, hat man dann ein für Spaziergänge sehr gut nutzbares Low. Die Lichtreichweite ist dabei gefühlt kaum kürzer als auf High, wobei mir die genannte 50 Meter Leuchtdistanz realistisch erscheint.

An einem Beamshot auf High habe ich mich auch noch versucht, aber mit dem Smartphone ist das mehr Ausdruck der guten Absicht als sinnvoll...

...egal, erkennbar ist die mittig angeleuchtete Baumgruppe, die ist ca. 25-30 Meter entfernt und man sieht, die Lampe kommt noch ein bißchen weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.151
2.421
113
Gute Reviews sind auch die, die einem darlegen, was man nicht will... Hier der Formfaktor... Stromfexibilität brauche ich nicht und mit komischen UIs habe Ich generell kein Problem... Danke...
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
Wo wir gerade beim Manual sind, die Anleitung habe ich nur kurz überflogen, denn es steht teilweise völliger Blödsinn drin...die schreiben da was von reverse clicky und 800 lumens...definitiv nicht!;)
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.429
3.761
113
Allgäu
Da ich gerade kleinere Preise für eine Jugendveranstaltung zusammentrage kam mir die SF01 gerade recht. Mal sehen welchen realen Eindruck sie auf mich macht.
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
Naja, es ist halt eine eher taktische Lampe, die hauptsächlich auf High und Strobe betrieben wird, das muß man schon mögen...;)

...und @Gammel, ich hab' die Lampe nur mit Eneloop AA benutzt, keine Ahnung ob die mit einem CR123er heller leuchtet, aber mit einem AAA-Eneloop zieht sie definitiv etwas weniger Strom an der Tailcap. Mit einem CR123 habe ich sie nicht gemessen, weil die Batterie einerseits schon ein bißchen angelutscht war und aufgrund des anderen Spannungsnivaus andererseits ein direkter Vergleich der Tailcapwerte nichts aussagen würde. Und meinen Augen traue ich bei solchen Vergleichen mit nur einer Lampe eh' nicht, da müßte man schon mit 2 oder 3 Lampen gleichzeitig leuchten, um dann bei einem direktem Vergleich was zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
Bei mir ist gerade eine zweite SF01 angekommen, ich brauchte noch ein Holster für eine Convoy T2:D.
Deshalb kann ich diese Frage jetzt mittels direktem Vergleich beantworten:
...Wie hell ist sie denn wohl mit AA und AAA?
Doch sicher nicht so hell wie mit Cr123a....
So ist es, aber nur einen Hauch...allerdings hatte ich keine Alkalinezelle zur Hand, sondern habe das nur mit meinem nicht vollgeladenen Eneloop und der gebrauchten CR123 (2,95V Leerlaufspannung) ausprobiert. Sozusagen ein echter Vergleich aus dem Alltag, bei dem man (fast) nie mit frischen Batterien leuchtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.429
3.761
113
Allgäu
Ich hab die Lampe nun mal mit verschiedenen Energiezellen gemessen. Dabei habe ich die Lampe auf dem Stativ mit gleichbleibendem Abstand von 1,00m mit dem Beam um die MEsskalotte rum bewegt um ein relatives Maximum im Beam zu erfassen.

Die Maximalwerte sehen so aus:


gebrauchte Alkaline 1825cd
Nitecore CR123 Batterie 3600cd
gebrauchter NiMH 865cd
Eneloop weiß, voll 2200cd
Varta "Long Life", neu 2250cd
 
  • Danke
Reaktionen: Tekas

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
841
242
43
https://www.streamlight.com/en/products/detail/index/protac-1l-1aa

Sie ist wohl ein Clone dieser Streamlight.

Sowohl optisch als auch das UI ,nur programmierbar ist die Utorch wohl nicht.

Mit nem 16340 IMR hab ich ca 500 Lumen .Mit nem Vollen CR123 nur 230 LUmen und mit nem Eneloop AA etwa 130 Lumen .

man könnte auch einen 16340 Lifepo4 verwenden dann käme man etwa auf die 350 Lumen und die Lampe wird nicht so heiß
 
  • Danke
Reaktionen: Tekas

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
https://www.streamlight.com/en/products/detail/index/protac-1l-1aa
Sie ist wohl ein Clone dieser Streamlight.
Sowohl optisch als auch das UI ,nur programmierbar ist die Utorch wohl nicht.
...
Doch das geht und ich beschreib' gleich mal wie ich es hinbekommen habe...

...man tippt den Schalter bei ausgeschalteter Lampe 9x hintereinander kurz an, dann beim 10x halten bis das Licht ausgeht, das dauert etwa eine Sekunde.

Danach ist man in der nächsten Modigruppe, d.h. beim ersten Wechsel hat man statt 100%-Strobe-25% (default) anschließend einen 1-Mode mit 100% , beim nächsten Wechsel 2 Modi mit 25%-100%...so leuchtet jetzt meine und so ganz ohne Strobe, gefällt mir das Lämpchen gleich mal doppelt so gut:).
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
841
242
43
Doch das geht und ich beschreib' gleich mal wie ich es hinbekommen habe...

...man tippt den Schalter bei ausgeschalteter Lampe 9x hintereinander kurz an, dann beim 10x halten bis das Licht ausgeht, das dauert etwa eine Sekunde.

Danach ist man in der nächsten Modigruppe, d.h. beim ersten Wechsel hat man statt 100%-Strobe-25% (default) anschließend einen 1-Mode mit 100% , beim nächsten Wechsel 2 Modi mit 25%-100%...so leuchtet jetzt meine und so ganz ohne Strobe gefällt mir das Lämpchen gleich mal doppelt so gut:).
mmh ja versucht habe ich das auch,nur bei mir hat es nicht geklappt dann hab ich nach kurzer Zeit aufgegeben.

Tatsächlich es geht.Im Grunde ist es ja das gleiche wie beim UI der Streamlight.

25% -100% ist gut .Dann kann die Lampe auch ruhig auf 14500 oder 16340 laufen.

bei vollem Akku sind das dann 110-520 Lumen und bei 3.6 Volt noch 90-320 Lumen etwa .

Dann ist die Lampe vermutlich baugleich.Die Streamlight kostet 45 Euro die Utorch gibts schon für 5.
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.643
113
So sehen P/L-Sieger im Budgetbereich aus...:D...gibt es sie denn noch immer für'n Fünfer?
Dann müsste man sich eigentlich nochmal eine holen...

...und ich, bzw. Tante Edit, beantworte mir die Frage nach einem kurzen Besuch bei GB mal selber:
NEIN das geht anscheinend leider nicht, denn der Code kann pro Kunde nur einmal verwendet werden.
Ob man bei dem einen Mal dann gleich mehrere Lampen kaufen kann, wäre die nächste Frage (die ich aber definitiv nicht mehr beantworten kann).

Wo ist der @kirschm wenn man ihn mal braucht:hinter:.
 
Zuletzt bearbeitet: