[Review] ThorFire S50/S70 - XHP50/XHP70

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Kenjii, 21. März 2016.

Schlagworte:
  1. Hallo,

    wieder mal ein Lampenreview von mir. Diesmal im Doppelpack :thumbup: Die Testexemplare der ThorFire S50 & S70 wurden mir freundlich von ThorFire bereitgestellt.

    [​IMG]


    Einleitung/Allgemeines
    Das Label ThorFire ist in der Zwischenzeit sicherlich ausreichend bekannt auf dem Taschenlampenmarkt, so dass ich zum Hersteller nicht viel sagen muss. Hier geht es heute um die beiden mehrzelligen Lampen mit Cree´s XHP LED.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    Die Lampen kamen in einem kleinen gepolsterten Karton mit ThorFire Logo. Neben der Lampe gehört ein umfangreiches Zubehör inkl. englischer Bedienungsanleitung zu beiden Lampen. Dazu gehören Schaltergummis, O-Ringe, Ersatzglas, Combatring und Adapter für 18650er Akkus.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerThorFireThorFire
    ModellS50S70
    LEDCree XHP50Cree XHP70
    MaterialAluminiumAluminium
    ReflektorOPOP
    Akku2x 186502x 18650/26650
    Treibermodi5 Mode Treiber (Strobe versteckt)6 Mode Treiber (Strobe + SOS versteckt)
    Treiberstromn.n.n.n.
    Helligkeit2000 Lumen3000 Lumen
    Reichweiten.n.n.n.
    Laufzeit75min.75min.
    MemoryJaJa
    SchalterTailcap Clicky (Reverse Clicky)Tailcap Clicky (Reverse Clicky) + elektronischer Seitenschalter
    IPX SchutzklasseIPX-8 IPX-8
    Abmessungen60mm Ø Kopf, 27mm Ø Akkurohr, 254mm Länge74mm Ø Kopf, 35mm Ø Akkurohr, 254mm Länge
    Sturzsicherheitn.n.1m
    Gewicht (ohne Akku)450g590g
    Anodisierungn.n.n.n.


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich der ThorFire S50 und S70 (rechts).

    [​IMG]

    [​IMG]


    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet 39808 Lux bei der S50 und 71616 Lux bei der S70 gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 399m für die S50 bzw. 535m für die S70.

    Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zum Skyray King (2000 Lumen) für die S50 2231 Lumen und für die S70 3613 Lumen gemessen. Hier wird deutlich, dass die S70 alleine schon aufgrund ihrer Grösse einen kleinen Vorteil hat.

    Hier noch die Messungen aller Leuchtstufen:
    S50S70
    Low231 Lumen248 Lumen
    Mid660 Lumen1088 Lumen
    High1420 Lumen1957 Lumen
    Turbo2231 Lumen3613 Lumen



    Bedienung
    Der Tailcapschalter der Lampen sitzt jeweils am Ende der Lampe. Der Schalter fühlt sich gut an und kann sauber geschaltet werden. Modewechsel werden bei der S50 durch einfachen Klick umgesetzt, den Strobe erreicht man durch einen Doppelklick, ein weiterer Doppelklick aktiviert das SOS. Das ist hier schön voneinander getrennt. Die S70 verfügt über einen weiteren elektronischen Seitenschalter, der am Lampenkopf sitzt. Bei der S70 können die Modi nur mit dem Seitenschalter gewechselt werden. Ein/Ausschalten kann man die Lampen nur an der Tailcap - ein Standy-Modus fehlt leider. Leider schaltet der Treiber auch ähnlich den anderen ThorFire Lampen etwas träge. Der Seitenschalter der S70 ist zusätzlich beleuchtet und zeigt den Ladezustand farblich an (grün, orange, rot).

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lampen sind Tailstand-fähig und bieten einen funktionierenden Wegrollschutz. Die S50 steht allerdings nicht 100% gerade, da der Schalter minimal heraussteht.

    Es passen geschützte und ungeschützte Akkus problemlos von der Länge. Durch beidseitige Federn können auch flattop Akkus verwendet werden.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Treiber
    Die Lampen verfügen beide über Treiber mit sehr ähnlichen Funktionen. Es handelt sich um einen Multimode-Treiber mit 4 normalen Stufen. Der Treiber bietet dabei 4 Standardleuchtstufen Moon-Low-Mid-High und zusätzlich Strobe. Die S70 bietet darüber hinaus noch SOS. Vier Standardmodi, die mit einem einfachen Klick durchgeschaltet werden können, sowie die Blinkmodi, die durch Doppelklick geschaltet werden können. Ein vernünftiges UI, wie bei den anderen Lampen von ThorFire.

    Die Abstufung der Modi ist verbesserungswürdig. Der Low-Modus ist schon sehr hell. Gerade bei 2000+ Lumen Lampen ist eine starke Unterscheidung der Stufen absolut sinnvoll. Über 200 Lumen auf kleinster Stufe ist schon ziemlich hell.

    Der Treiber verfügt über Mode-Memory sowie einen zeitgesteuerten Stepdown auf höchster Stufe (90 Sekunden). Eine Regelung durch Pulsweitenmodulation (PWM) habe ich nicht feststellen können.
    Einziger Kritikpunkt an dieser Stelle ist das etwas träge Umschalten der Modi. Das dauert aus meiner Sicht zu lange, verglichen mit anderen Treibern, wie z.B. den bekannten Nanjg/Qlite Treibern. Ich habe dies nun schon mehrfach an die ThorFire-Leute weitergegeben. Ich hoffe, dass dies bald Berücksichtigung findet.

    [​IMG]


    Qualität
    Die Lampen fühlen sich in der Hand hochwertig und griffig an. Das Knurling der S50 ist angenehm und sanft. Das fehlende Knurling kompensiert die S70 mit einer ring-artigen Struktur um das Akkurohr. Die Anodisierung ist bei beiden Lampen hochwertig und fehlerfrei. Die Gewinde der Tailcaps sind leicht gefettet, sauber geschnitten und alles passt spielfrei ineinander. Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können. Die Wandstärken insb. der S50 sind beeindruckend. Die S50 ist im Gegensatz zur S70 leicht kopflastig. Beide Lampen lassen sich aber angenehm tragen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die LEDs sind sauber zentriert im Reflektor.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Wärmeableitung der Lampen funktioniert gut, beide Lampen sind mit üppigen Kühlrippen ausgestattet. Das sollte für eine lange Zeit ausreichend Wärmeabfuhr bereitstellen. Ich konnte in meinen Tests keinerlei thermische Probleme ausmachen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Alle Teile der Lampen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]

    [​IMG]

    Insgesamt kann man sagen, dass diese Lampen eine hohe Fertigungsqualität aufweisen.


    Beamshots

    Whitewallshots

    ThorFire S50

    [​IMG]

    ThorFire S70

    [​IMG]

    Der Spot der S50 wird von sichtbar breiterer Korona umgeben. Der Spot der S70 ist etwas schärfer abgegrenzt. Hier kann man auch gut die kältere Lichtfarbe der S50 erkennen.

    Beamprofil

    [​IMG]

    Hier kann man sehr schön den deutlich breiteren Spill der S70 erkennen. Der Abstrahlwinkel des Spots ist ziemlich gleich.

    Outdoor Beamshots

    Entfernung zum Wehr sind ca. 160m. Nikon P100, f=4,5, 0,5 Sek., ISO=800.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Man kann gut erkennen, dass die S70 eine sichtbar breitere Ausleuchtung bietet. Der Spot beider Lampen ist allerdings ähnlich gross. Bei der Reichweite steht die S70 mit dem wesentlich grösseren Kopf natürlich etwas besser da. Vor 2-3 Jahren wären das sogar fast Leistungswerte eines Throwers gewesen. Heute würde ich beide Lampen als Allrounder bezeichnen. Die Stärken beider Lampen liegen sicherlich auf den ersten 200-300 Metern.

    Da ich derzeit auch eine Actionkamera teste, habe ich mal ein kleines Video im First-Person-View gemacht.


    Ist das ne Maglite, weil die so hell ist? :D

    Fazit
    Die Verarbeitung der Lampen ist wirklich hervorragend. Da muss sich ThorFire nicht vor Herstellern wesentlich hochpreisigerer Lampen verstecken. Der aussergewöhnlich grosse Lieferumfang und die Verfügbarkeit direkt aus Deutschland runden das ganze ab. Der Output beider Lampen lässt nicht wirklich Wünsche offen.

    Mich stören an den Lampen lediglich das träge Umschalten und die Abstufung der Modi. Vor allem die niedrigste Stufe sollte dunkler sein. Darüber hinaus wäre ein elektronischer Seitenschalter auch an der S50 eine schöne Verbesserung für die Zukunft.

    Die Lampen sind derzeit im Amazon Webshop von ThorFire zu erstehen.
    ThorFire S50
    ThorFire S70

    Zu den Preisen wird aus meiner Sicht sehr viel geboten :thumbup: Meine Kaufempfehlung haben beide Lampen :thumbup:

    Zuletzt bieten beide Lampen auch noch Moddingpotential. Schaut Euch dazu einfach die Threads vom RS.FREAK an :thumbup:

    Grüsse

    Kenjii
     
    #1 Kenjii, 21. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2016
    Lampion Zwo, lightbeam, heizer und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Danke für den schönen Bericht.
    Ich besitze die S70 und finde sie gut - der Preis ist sehr fair - sie dürfte eine der preis-leistungs-besten Lampen überhaupt sein.

    Die von dir genannten Kritikpunkte bestätige ich - ich wünschte mir mindestens 5, eher 6 Leuchtstufen mit einer erheblich dunkleren niedrigsten Stufe, ähnlich einer K60 oder bei 5 Stufen ähnlich einer TM16.
    Beiden vorgenannten Lampen kann sie aber aus meiner subjektiven Sicht bei weitem nicht das Wasser reichen - es sind schon noch irgendwie Lampen aus einer (ganz) anderen Liga, ........
     
    #2 bap, 21. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2016
    ger-slash und MR450 haben sich hierfür bedankt.
  3. Hallo,

    alleine preislich gesehen, kann man die ja nicht vergleichen.

    Die Problematik liegt aus meiner Sicht darin, dass ThorFire im überwiegenden OEM Produkte verkauft und damit an der Entwicklung der Produkte nur wenig teilhat. Die packen ihr Logo drauf und es wird weiterverkauft. Das machen sie allerdings besser als viele andere.

    Mir persönlich gefällt die S70 auch besser als die S50.

    Grüsse

    Kenjii
     
  4. Acebeam
    Tolles Review von den beiden, Danke dafür.
    Im ersten Absatz könntest Du vielleicht noch ein "bekannt" einfügen :pfeifen:

    Eine Anmerkung noch: Als Referenz-Lichtquelle einen King??? Nicht Dein voller Ernst, oder?
     
    #4 ger-slash, 21. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2016
  5. Klasse
    Lampen, Preise, Bilder und Review !

    Gruß Xandre
     
  6. Tolles review, interessante Lampen, vor allem aus meiner Sicht die 70er, super beamshots!:thumbup:
    Vielen Dank dafür! :thumbsup:
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Leider ist die S70 zur Zeit nicht verfügbar. Meiner Meinung nach ist sie ein Preis/Leistungsknaller!
     
  8. Hallo,

    wer sie unbedingt sofort erstehen möchte, kann dies ja z.B. bei BG tun. Dort ist sie aber nicht ganz so preiswert und es dauert natürlich länger. Ich frage mal bei ThorFire nach, wann die wieder aus Deutschland verfügbar sein wird.

    Grüsse

    Kenjii
     
  9. Hallo,

    es wird wohl ca. 3 Wochen dauern, bis die S70 wieder über Amazon verfügbar ist. Bis dahin kennt ihr ja die Stellen, wo ihr Codes findet ;)

    Grüsse

    Kenjii
     
  10. Hallo,

    die S70 ist nun wieder über Amazon lieferbar. Kein großer Lagerbestand also beeilen :thumbup:

    Grüße

    Kenjii
     
  11. Interessanter Vergleich.

    Unterwegs ziehe ich die S50 vor, der Brecher S70 bleibt meist zu Hause oder im Auto.

    Wäre schön, wenn die S50 den Seitenschalter (inklusive Akkuwarnung) auch hätte, naja, vielleicht als V2.


    Gruß


    Michael
     
  12. Eine Akkuwarnung hat die S50, bei 3,1 Volt fängt sie an zu blinken und lässt sich nurnoch in den unteren Stufen benutzen.
     
  13. Hätte mich genauer ausdrücken sollen, inklusive der Akkuwarnung im Seitenschalter (wie es bei der S70 realisiert ist). Farbige Warnung finde ich eindeutiger als das Blinken der Haupt-LED (ist natürlich ein bisschen Geschmacksache).

    Nichtdestotrotz eine gute Lampe mit guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Letzteres ist in meinen Augen bei der S70 sogar noch besser.

    Wer das das höhere Gewicht und die "exotischere" Energieversorgung nicht scheut (oder die 18650 mit Reduzierhülsen verwendet) ist meines Erachtens mit der S70 besser bedient.

    Ich habe mir für die S70 meine ersten 26650 und ein passendes Ladegerät gekauft.


    Gruß


    Michael
     
  14. Hab mir auch eine S70 via Amazon geschossen... Dort steht: Verkauf durch Doeracil und Versand durch Amazon (GRATIS Premiumversand Langstrecke) das hört sich für mich an als ob die Lampe aus dem Ausland (China?) versendet wird, oder?!? Wie lange dauert die Lieferung?
    Gruß,
    K.
     
  15. Olight Shop
    So ähnlich hieß es gestern auch bei der TN35, die ich bei/über Amazon kaufte, ........, sie wird aus Italien geliefert ist bereits auf dem Weg. Morgen schon soll sie bei mir eintreffen.
    Vielleicht kommt deine Thorfire auch aus einem "Europa-Lager", ..........

    Gruß
    Alex
     
    #15 bap, 14. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2016
    Kusie hat sich hierfür bedankt.
  16. Hallo,

    Langstrecken Versand (Priority Mail) von Thorfire dauerte bei mir meist 7-10 Tage.

    Grüsse

    Kenjii
     
    Kusie hat sich hierfür bedankt.
  17. Habe heute auch wieder ein Paket von ThorFire bekommen. Das kam aus UK hat halt 3 Tage länger wie normal gedauert. Das ist bei Amazon ja mittlerweile gang und gebe das auch aus anderen EU Warenhäusern versendet wird.
     
  18. Meine S50 und S70 kamen bei Bestellung vor Mittag am übernächsten Werktag.


    Gruß


    Michael
     
  19. Tja, mein Vergnügen an der gestern von Amazon gelieferten Thorfire S70 währte nur kurz ... direkt beim ersten Einschalten der Lampe startete diese schon im Strobo, was mir komisch vorkam. Auch musste ich den Tailschalter teils mehrmals drücken damit die lampe an blieb. Nach ca. 2 Minuten Leuchten gestern abend fing die Lampe an zu flackern, Akkustandsicht ging auf rot (2 voll geladene Keeppower IMR 5200), seit dem geht die Lampe egal mit welchen Akkus nur noch ganz kurz an, zuckt einmal und schaltet sich dann wieder aus ... so ein Schrott. Die Lampe geht heute zurück. Ob ich noch einen neuen Versuch wage weiss ich noch nicht, die Lampe macht zwar gut Licht aber sie ist mir VIEL zu schwer und groß, ich fürchte die würde ich nie irgendwo hin mitnehmen ...

    Gruß,
    K.
     
  20. Bevor du sie zurück schickst, probiere mal die Tailcap ab zu lassen und dann mit einem Stückchen Kabel, Schraubendreher oder ähnliches Kontakt von Akkuminus zum Rand des Batterierohrs herzustellen.
     
  21. Lampe ist schon auf dem Rückweg zu Amazon!
     
  22. Interessantes und gut gemachtes Review ! Hat jemand einen Vergleich der Thorfire S70 mit der Convoy L6 ? Die beiden spielen preislich ja in etwa in der gleichen Liga und ähneln sich zumindest in meinen ( jedoch noch sehr Taschenlampen-unerfahrenen) Augen.
    Gruß
    Carsten
     
  23. Wenn meine L6 endlich mal eintrudeln würde (ist in England...) , dann könnte ich das machen... allerdings ist die L6 5000K und die S70 hat ja eher 5700-6500 K

    Gruß,
    Kusie
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden