[Review] Tacklife LFL1A

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Nagonka, 17. März 2018.

  1. Hallo,

    angefixt von diesem Beitrag habe ich mir die Tacklife LFL1A bestellt, um mir diese einmal genauer an zu schauen. Dadurch entsteht hier mein erstes kleines Review. Vorab: Sorry für die schlechte Bildqualität, habe leider nur eine Handycam und bin nicht sehr Fotobegabt!

    Die Tacklife kommt in einer simplen Kartonverpackung und ist leider noch einmal in Folie eingeschweißt.
    Hätte, wie ich finde, der Umwelt zur liebe nicht sein müssen aber das ist meine Auffassung.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Lampe ist ganz ordentlich verarbeitet für den Preis von ca 9€! Das Batterierohr ist ca 3mm stark und recht griffig!!


    Spezifikationnen:
    ● Lichtstrom: 400 Lumen
    ● Reichweite: 100 m, max. 200 m
    ● Betriebsdauer: 6 Stunden
    ● CREE LED Lebensdauer: 50000 Stunden
    ● Material: Aluminiumlegierung aus der Luftfahrt
    ● Schutzart IP68, wasserdicht bis 10 m Wassertiefe

    Lieferumfang
    1x Tacklife LFL1A CREE LED Taschenlampe
    3x AAA-Batterien
    1x Handschlaufe
    1x Benutzerhandbuch
    1x Garantiekarte

    Befeuert wird die LFL1A mit 3x AAA (in einem Batterieträger) die im Lieferumfang enthalten sind oder mit einem 18650er bzw theoretisch müssten sogar 20700er oder 21700er Lithium Akkus passen, da auf beiden Seiten eine Feder verbaut ist und der Innendurchmesser ca 22,5mm beträgt!

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der geschützte Keeppower passt trotz seiner Länge von knapp 700mm ohne Probleme!

    Leuchtstufen:

    1x Klick = Ein auf High, jeder weitere Klick schaltet durch auf Mid, Low und dann Aus.
    2x Klicken = Strobe, jeder weitere Klick schaltet weiter auf Beacon bzw SOS und dann Aus.
    Langer Klick = Aus

    Wann nach einer gewissen Zeit in einer Leuchtstufe geklickt wird, schaltet sich die Lampe direkt aus, anstatt in die nächste Stufe zu gehen.

    In der Tailcap befindet sich ein Taster, der auf dem "Treiber" verbaut ist. Die Gewinde sind gut geschnitten aber so gut wie kaum gefettet...

    Ein Lockout ist nicht möglich!

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die LED ist gut zentriert und der Reflektor und die Linse sind fehlerfrei!

    [​IMG]


    Zerlegbarkeit und Modding Eigenschaften

    Die Lampe lässt sich KOMPLETT und ziemlich einfach zerlegen!

    Der Bezel lässt sich mit etwas Kraft aufschrauben und legt den Reflektor und das PCB frei.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    An der Wärmeleitpaste wurde leider gesparrt. Die Reflektoröffnung für den LED Spacer ist genormt, somit passt auch ein MCPCB mit XHP70.2 in das Lämpchen.

    [​IMG]

    Der Kopf der Lampe lässt sich mit etwas mehr Kraft auch abschrauben, anscheinend wurde er leicht verklebt. Es ist überall ein Dichtungsring verbaut.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Es sollte möglich sein einen ordentlichen Treiber (24mm) in den Kopf zu bauen und den hinteren Treiber samt Taster durch einen Clicky oder Taster zu ersetzen!

    Hier ein Bild von allen Einzelteilen:

    [​IMG]

    Lichtleistung:

    Angegeben ist die Lampe mit 400lm. Rein objektiv trifft das auch zu. Mit einem Lithiumakku sollte des noch mehr sein. Habe leider keine Möglichkeit das zu messen. Die Lampe ist eindeutig auf Throw ausgelegt, hier ein Whitewall Shot:

    [​IMG]

    Wie man sieht ist der Spot leicht gelblich, der Spill bläulich.

    [​IMG]

    Hier ein Vergleich zwischen llinks Thrunite Neutron NW, mitte Tacklife LFL1A, rechts Zanflare F1 CW

    Auf höchster Stufe habe ich mit einer Litze an der Tailcap ca 2A gemessen. Somit wurde der Treiber außenvor gelassen.

    Hier noch ein Größenvergleich mit der Zanflare F1:

    [​IMG]

    Fazit:

    Die Lampe im Kaufzustand ist nur sehr bedingt brauchbar. Das UI ist nicht sehr alltagstauglich, sehr throwlastig und keine Schutzeinrichtungen, nicht mal eine Low-Voltage Warnung!! Allerdings hat die Lampe ein sehr hohes Moddingpotential! Für den Preis kann man das robuste und recht gut verarbeitete Gehäuse auf jeden Fall empfehlen, grade wenn man sich eine 20700/21700 Lampe basteln will. Da kein Lockout möglich ist, sollte auf Clicky umgebaut werden, wenn möglich.


    Schlussworte:

    Ich habe wahrscheinlich recht viele Sachen vergessen zu erwähnen, da ich bisher kein Review geschrieben habe. Wenn etwas fehlen sollte oder falls jemand noch Fragen hat, her damit!
     
    #1 Nagonka, 17. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2018
    RS.FREAK, Lampi-on, casi290665 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Vergleichshot Thrunite Neutron, Tacklife und Zanflare hinzugefügt.
     
    RS.FREAK und Mehrbeam haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden