Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Sunwayman F40A

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.430
13.960
113
Leverkusen
sarembe.de
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Ich möchte euch die neue Sunwayman F40A vorstellen.

Die -F- Serie umfasste bisher 2 Lampen: F10R und F20C.

Die dritte Lampe der Falcon Serie, die F40A ist mit 13 LEDs bestückt.

Technische Daten (Teilweise dem Datenblatt entnommen.)
- Eine Cree XM-L2 LED
- 6 rote LEDs
- 6 blaue LEDs
- Die Lampe wird mit 4*AA NiMH Akkus z.B. Eneloops oder mit 4*AA Alkali Batterien betrieben.
- Die Betriebsspannung beträgt 2,8 - 6 Volt
- Konstante Regelung für gleichbleibende Helligkeit
- Reichweite 230 m
- 13200 cd
- Optimierter, tiefer, smooth Reflektor
- Ultraklare, gehärtete Glaslinse
- HA III Anodisierung
- Wasserdicht nach IPX-8 Standard
- 181 Gramm ohne Akkus
- 297 Gramm mit Akkus
- 108 mm lang, 41 mm Kopfdurchmesser, 39 mm Bodydurchmesser

Verpackung/Zubehör
Lenyard, Ersatz- O- Ringe und ein Diffusor
Garantiekarte, Werbung, Bedienungsanleitung in Englisch und Chinesisch.

p10907522a5uux.jpg



Sicher verpackt

p10907482nou5e.jpg



Verarbeitung
Die HA III Anodisierung und die Lasergravur haben den gewohnt hohen Sunwayman Standard.

p1090709239a55.jpg



Die Akkus werden ohne Batteriekäfig in die Lampe eingesetzt.

p10907142f0bz4.jpg


p10907112j0l90.jpg



Die Gewinde sind sauber geschnitten und laufen ohne zu kratzen.

Ein ungezackter Bezelring hält die beschichtete Glaslinse.
Die XM-L2 LED sitzt mittig, der Reflektor und die Glaslinse sind makellos.
12 farbige LEDs rahmen kreisförmig die XM-L2 LED ein.

p109070720ij11.jpg



Stromversorgung
Die Lampe kann mit 4* AA Batterien oder 4* AA Akkus z.B. Eneloops betrieben werden.

p10907162xvjs5.jpg



UI (Bedienung)
Die zwei Schalter lassen sich leicht betätigen.

Mit dem unteren Schalter wird die Lampe an- und ausgeschaltet.
Der obere Schalter -M- schaltet die Modi.

Ein kurzer Druck auf den unteren Schalter, wenn die Lampe aus ist, schaltet die Lampe in den zuletzt benutzten Modus der Haupt- Led ein.
Jetzt kann man durch drücken auf den oberen Schalter -M- zwischen den 4 Stufen Turbo, High, Mid und Low wechseln.

Ein langer Druck auf den unteren Schalter, wenn die Lampe aus ist, schaltet die Lampe in den zuletzt benutzten Modus der farbigen LEDs. Hier stehen Blau- Dauerlicht, Rot- Dauerlicht, Blau- Rot- Strobe und Blau- Rot- Weiß- Strobe zur Verfügung. Die Modi werden ebenfalls mit dem -M- Schalter gewählt.

Firefly Modus: Den -M- Schalter lange gedrückt halten, wenn die Lampe aus ist oder die weiße LED leuchtet.
Der Firefly Modus wird beim Ausschalten gespeichert aber nicht in die normale Schaltreihenfolge übernommen.

Strobe: Doppelklick auf den An- Ausschalter, in jedem Modus.

SOS: Doppelklick auf den -M- Schalter, wenn das weiße Licht leuchtet.

Ausschalten aller Modi: Kurzer Klick auf den unteren Schalter.

Lock- Modus ein und aus: Gleichzeitiges langes Drücken, ca. 2 Sekunden, beider Schalter.
Das Ausschalten signalisiert die Lampe durch eine Sekunde Strobe.
Nun lässt sich die Lampe durch Drücken eines einzelnen Schalters nicht aktivieren.
Ein sinnvoller Schutz gegen versehentliches Einschalten.

Die Lampe hat Mode Memory, d. h. beim Ausschalten wird die zuletzt benutzte Leuchtstufe gespeichert, ausgenommen Strobe und SOS des weißen Lichts.
Die bunten Blinkmodi werden gespeichert.


p10907232bwsvk.jpg


Firefly – 1 Lumen für 450 Stunden.
Low – 60 Lumen für 13 Stunden
Mid – 200 Lumen für 5 Stunden
High – 500 Lumen für 1,6 Stunden
Turbo – 880 Lumen

Damit die LED nicht überhitzt, schaltet die Lampe nach 3 Minuten 30 Sek. von Turbo auf High.

Laufzeitmessung
Die Lampe Startet im Turbo- Modus mit 14800 Lux, der Wert fällt innerhalb von 3 Minuten 30 auf 14000 Lux. Danach schaltet die Lampe auf High mit 8400 Lux. Diesen Wert hält sie für 76,5 Minuten. Nun schaltet sie für 5 Minuten in den Mid Modus mit 4800 Lux. Bevor sie nach 85 Minuten Gesamtlaufzeit in den Low Modus schaltet. 2 Minuten habe ich die Eneloop Akkus noch gequält, nach 87 Minuten habe ich den Test beendet.

laufzeitmessungsunwayplo0r.png



Rot- Licht

Ohne Diffusor------------------------------------------------------Mit Diffusor
p1090734240092u40.jpg
p10907452400cdu0q.jpg


Blau- Licht

Ohne Diffusor------------------------------------------------------Mit Diffusor
p10907372400a3jik.jpg
p1090744240003kus.jpg


Mit dem Diffusor wird das Licht im Firefly- und Low Modus schön gleichmäßig verteilt.
Im Turbo- und High- Modus ist der Diffusor wegen Eigenblendung nur bedingt zu gebrauchen.

Tailstand ist möglich.

p10907002xrs08.jpg
p1090720400s4smn.jpg



Reflektor vergleich zur Sunwayman F20C

p109075523idsp.jpg



Größenvergleich zur Sunwayman D40A die ebenfalls mit 4 AA Zellen betrieben wird.

p10907562o0cro.jpg



Beamshots
Von der Lampe bis zum:
- 1.Pfeiler sind es 8,40 m
- Bis zum Topf 18,40 m
- Bis zur weißen Kiste 40 m
- Bis zur Hecke 55 m
- Bis zur Eiche 100 m
- Der Abstand zwischen den Eisenpfeilern beträgt 4 m

Low
lowhsaej.jpg



Mid
mid1ja9r.jpg



High
highb7xmi.jpg



Turbo
turbvqbpn.jpg
p10907602w7kw4.jpg



High mit Diffusor
p1090788ckjgf.jpg


Turbo mit Diffusor.
p10907873jktp.jpg



Rotes Licht
p109078439kg5.jpg



Blaues licht
p1090785e0k7p.jpg



Fazit
Mit der F40A hat Sunwayman eine kompakte Lampe im 4*AA Format mit mehrfarbigen LEDs entwickelt.
Durch die ringförmige Anordnung der farbigen LEDs gibt es kaum Unregelmäßigkeiten im Beam.
Weder mit den farbigen LEDs, noch mit der weißen LED.
Mit dem Diffusor wird die Lampe als Kerzenersatz bei vielen Outdooraktivitäten ein nützlicher Begleiter sein.
An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen.

Hier FlashLightShop ist die Sunwayman Falcon F40A zu erwerben.

Gruß
Bluzie
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.018
729
113
Acebeam
Danke für die Vorstellung! Sehr gelungene Fotos! Das sie doch so viel kleiner ist als die D40A hätte ich nicht gedacht. Eigentlich einen tolle Lampe für mich, ich brauche aber diese roten/blauen LEDs nicht.

Vielen Dank! :thumbsup:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.892
22.241
113
NRW
Sehr schönes Review, alle Infos, die man braucht :thumbup:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.892
22.241
113
NRW
Schade, dass fast alle AA-Lampen dieser Bauweise (3x/4x AA) ein Gehäusedesign mit Wegrolltendenz haben. Insofern ärgert es mich ein wenig, dass diese Lampen so wenig Ecken und Kanten zeigen und auch der obligatorische Seitenschalter meist wenig erhaben = schlecht ertastbar ist.
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.055
5.888
113
nördlich von Stuttgart
Auch von mir ein großes Danke an Bluzie für das review und an MadMax für die Ergänzungen :thumbsup:

Ein Vergleich mit der D40A bietet sich hier ja an bzgl. Reichweite und Spillweite; Täuscht der Eindruck bei deinen Beamshot Bildern click, dass die F40 eine etwas größere Reichweite hat (zu erkennen an der letzten Baumreihe) bei gleichzeitig identischer Spillweite?

Das Rotlicht taugt in meinen Augen nichts :pinch:, Blau sieht einigermaßen brauchbar aus :cool:

Grüße Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.430
13.960
113
Leverkusen
sarembe.de
Hallo Jürgen,
die D40 ist NW, die F40 eher CW. (Ich weiß schon warum ich CW liebe). :)

Auf den Beamshots sieht es so aus.

Ich werde aber mal einen Vergleich auf längere Distanz machen.
Stefan hat die D40 in CW, ich in NW, evtl die SRA 40 noch dazu.

Das Rotlicht hat bei kurzer Distanz seine Stärke (Kartenlesen oder Angelhaken bestücken).

Gruß
Bluzie
 
Zuletzt bearbeitet:

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.110
5.316
113
BaWü
Klasse Review :thumbup:

Finde die Lampe sehr gut gelungen und optisch auch sehr ansprechend.

Gruß Xandre
 
Ein Vergleich mit der D40A bietet sich hier ja an bzgl. Reichweite und Spillweite; Täuscht der Eindruck bei deinen Beamshot Bildern click, dass die F40 eine etwas größere Reichweite hat (zu erkennen an der letzten Baumreihe) bei gleichzeitig identischer Spillweite?

Grüße Jürgen


Die F40A hat eine längere Reichweite, das sieht man deutlich.
Ernst-Dieter

Hallo Jürgen,
die D40 ist NW, die F40 eher CW. (Ich weiß schon warum ich CW liebe). :)

Auf den Beamshots sieht es so aus.

Ich werde aber mal einen Vergleich auf längere Distanz machen.
Stefan hat die D40 in CW, ich in NW, evtl die SRA 40 noch dazu.

Das Rotlicht hat bei kurzer Distanz seine Stärke (Kartenlesen oder Angelhaken bestücken).

Gruß
Bluzie

Eine SWM C21C zum Vergleich als NR.160 wäre schön.Die "Kleine" hat erstaunlich viel Flood und leuchtet auch Distanz gut aus.
Ernst-Dieter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sicher? Und aus welchem Reflektor soll diese Reichweite kommen? Würde mich stark wundern.;)

Grüße, Jo
Ich sehe einen Reichweiten Vorteil bei der F 40A. Die beiden Beamshots wurden zeitlich verschieden aufgenommen.Kein Mensch kann es so einrichten, daß die Bedingungen total identisch sind.Vom Wetter und auch von einer identischen Position der Lampe auf dem Stativ, Da genügen ein paar cm in der Ausrichtung um ein anderes Lichtbild zu erzeugen.Ich bewundere Kay wie er immer nahezu identische Positionen findet mit dem Stativ.Außerdem, viele Kugelköpfe senken sich auch nach dem Festdrehen um ein paar mm, was nicht zu verhindern ist.Videoneiger nicht in dem Maße.
Meine Meinung!
Ernst-Dieter
 
  • Danke
Reaktionen: Bluzie

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.018
729
113
Laut den Angaben des Herstellers hat die Sunwayman D40A mehr Reichweite.

D40A ---> 315 Meter / 24800cd
F40A ---> 230 Meter / 13200cd


Mich würde es etwas wundern, wenn die F40A dennoch mehr Reichweite schafft.
 
  • Danke
Reaktionen: jova

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.055
5.888
113
nördlich von Stuttgart
Laut den Angaben des Herstellers hat die Sunwayman D40A mehr Reichweite.

D40A ---> 315 Meter / 24800cd
F40A ---> 230 Meter / 13200cd


Mich würde es etwas wundern, wenn die F40A dennoch mehr Reichweite schafft.

Die Messungen von selfbuilt bestätigen das: 29000 Lux@1m / 341m Reichweite (D40A) vs 16300 Lux@1m / 255m Reichweite (F40A);

i243.photobucket.com/albums/ff97/selfbuilt/2014/F40A-FL1-Summary.gif

@ Bluzie: Vielleicht ergibt sich ja bei Gelegenheit ein direkter Vergleich unter gleichen Bedingungen :)

Grüße Jürgen
 

jova

Flashaholic*
9 Januar 2014
401
95
28
Hi,

@Riesbachtaler Urgestein:
ich zitiere mal aus deiner Quelle, dem Review von selfbuild.

Sunwayman D40a: 29 klux
Sunwayman F40A: 16,3 klux

wie gesagt, alles andere hätte mich auch stark gewundert.

Wenn ich mir die beiden Bilder anschaut, fallen mir ein paar Dinge auf:
- Die Bilder sind verschieden groß, das erschwert ein einfaches vergleichen.
- Die Positionen stimmen mMn recht gut überein.
- Der Bildwinkel ist ein anderer (28- zu 30mm); dadurch hab ich einen etwas anderern Bildeindruck, aber auch u.U. ein etwas dunkleres Bild, da sich beim Zoomen oft die tatsächliche Lichtstärke des Objektiv ändert (unabhängig von der eingestellten Blende)
- die F40A beleuchtet den Vordergrund breiter und v.a. heller
- die D40A leuchtet den Hindergrund etwas stärker aus (trotz "schwächerer" Lichtfarbe)

Das alles deckt sich dann auch mit den Messwerten.

Ich möchte mich hier gar nicht negativ über die Beamshots auslassen, grade die des TE sind schon sehr konsistent über viele Reviews :thumbup:

(Darüber hinaus denke ich auch nicht, dass die Qualität eines Kugelkopfes hier viel am Ergebnis ändert. Wenn der Kopf nachsackt muss ich ihn halt vorher entsprechend höher einstellen;) Und ja, ich habe auch schon "ein paar Fotos gemacht":) )

Grüße,

Jo

Noch etwas zur Ergänzung:

das "Problem" dürfte sein, dass die Bäume ganz im Hintergrund bei der F40A ein wenig besser zur Geltung kommen. Das weiße Ziel ist aber von der D40A deutlich heller ausgeleuchtet. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da die F40A den Lichtstrahl viel weniger stark bündelt und dieser den Bereich mit den Bäumen stärker mitbeleuchtet. Soweit meine These.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich möchte mich hier gar nicht negativ über die Beamshots auslassen, grade die des TE sind schon sehr konsistent über viele Reviews :thumbup:

(Darüber hinaus denke ich auch nicht, dass die Qualität eines Kugelkopfes hier viel am Ergebnis ändert. Wenn der Kopf nachsackt muss ich ihn halt vorher entsprechend höher einstellen;) Und ja, ich habe auch schon "ein paar Fotos gemacht":) )

Grüße,

Jo


das "Problem" dürfte sein, dass die Bäume ganz im Hintergrund bei der F40A ein wenig besser zur Geltung kommen. Das weiße Ziel ist aber von der D40A deutlich heller ausgeleuchtet. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da die F40A den Lichtstrahl viel weniger stark bündelt und dieser den Bereich mit den Bäumen stärker mitbeleuchtet. Soweit meine These.:D
Hallo Jova, die Beamshotqualität die Bluzie uns bietet ist über jeden Zweifel erhaben.Die Beamshots sind für mich sehr referenznah.
Deine These am Schluß könnte richtig sein.
Ernst-Dieter, gerade :thumbup:wegen der Beamshots von Kay habe ich schon 2 Taschenlampen bestellt, eigentlich zweieinhalb(Turbohead zur Lynx).
 

jova

Flashaholic*
9 Januar 2014
401
95
28
Hallo Ernst-Dieter,

ja das stimmt, einfach große Klasse. Vor allem der Thread mit der Beamshot-Sammlung ist einfach eine einmalig toller Vergleichsmöglichkeit:thumbsup:

Grüße,

Jo
 

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.430
13.960
113
Leverkusen
sarembe.de
Noch etwas zur Ergänzung:

das "Problem" dürfte sein, dass die Bäume ganz im Hintergrund bei der F40A ein wenig besser zur Geltung kommen. Das weiße Ziel ist aber von der D40A deutlich heller ausgeleuchtet. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da die F40A den Lichtstrahl viel weniger stark bündelt und dieser den Bereich mit den Bäumen stärker mitbeleuchtet. Soweit meine These.:D

Ich zerbreche mir auch schon die ganze Zeit den Kopf, warum die F40 heller erscheint.
Wie in Post 12 schon erwähnt, mache ich noch einen Vergleich.
Vielleicht habe ich die Lampe auch nicht korrekt ausgerichtet.

Kugelkopf dauert viel zu lange beim Ausrichten. :D

@ Ernst Dieter @ jova :peinlich: Danke !

Gruß
Bluzie
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.018
729
113
Vielleicht, weil der Reflektor der D40A größer ist und OrangePeel und die F40A einen SMO Reflektor hat, dazu wird durch die Lichtbündelung mehr oder weniger abgestrahlt, was sich wiederum auf die Beleuchtung auswirken könnte... nur eine Vermutung.

Deine Bilder sind wirklich klasse und man kann gut vergleichen. Mit den Augen sehen, so empfinde ich es, die meisten Lampen deutlich heller("anders") aus.
 
  • Danke
Reaktionen: Bluzie

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.018
729
113
Da hab ich dann gleich mal eine Frage zu!

Was ist der Unterschied zwischen deinem Diffusor und dem NiteCore Diffusor 40mm für die EA4?

Verteilt der das Licht besser? ... Ich habe mir den Diffusor von der EA4 besorgt und der leuchtet wirklich die Fläche beeindruckend aus, im Gegensatz zum Fenix Diffuser Lens AD401 bei meiner Rofis.
 

buckybuck

Flashaholic*
28 November 2013
254
48
28
France
Ich habe keinerlei Probleme mit meinem (original) Diffusor, paßt 1A:thumbup:

Gruß henry
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

buckybuck

Flashaholic*
28 November 2013
254
48
28
France
Meine Akkus sind noch zu voll; werde mal am Wochenende einen Test machen.

Gruß henry
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

buckybuck

Flashaholic*
28 November 2013
254
48
28
France
Meine Akkus sind noch zu voll; werde mal am Wochenende einen Test machen.

Habe in meine Lampe 4 gebrauchte Alkaline gesteckt und die F40A, mit normaler Leuchtstufe, in die Abschaltung getrieben.
Also sie schaltet bei ca. 1,1 Volt ab und lässt sich (dann) nicht mehr einschalten.
Schraubt man die Endkappe runter und wieder rauf - kann sie im Firefly Modus weiterbetrieben werden.
Da sie von 2,8 - 6 Volt arbeitet, (vermute ich) würde sie die Akkus im Firefly bis 0,7 Volt pro Akku leersaugen.:eek:

Gruß henry
 
Trustfire Taschenlampen