Review: Spark SX5 - Kopflampe mit XM-L und tausendundeiner Stromversorgung

Dieses Thema im Forum "Spark" wurde erstellt von Sternwanderer, 29. September 2012.

  1. Nachdem wir alle ja schon einige Zeit auf die SX 5 von Spark warten, habe ich glücklicherweise endlich ein Exemplar in meinen Händen:

    [​IMG]

    Mein Exemplar hat das T6 Binning und ist cool white

    [​IMG]


    [​IMG]

    Vielen Dank für die schnelle und unkomplizierte Lieferung an Yan vom Spark Store in Berlin.

    Die Spark SX 5 ist eine Kopflampe, welche durch ein paar Besonderheiten aus dem Rahmen des Üblichen fällt. Besonders erwähnenswert halte ich in diesem Zusammenhang die Energieversorgung: Es gibt wirklich für jeden das passende ;)


    Technische Daten:

    Längen und Durchmesser:-angaben spare ich mir mal bei einer Kopflampe...
    Gewicht: laut Spark 90g bzw. 140g mit Band und Akku. Gemessen sind es allerdings 240g mit einem 18650 im Batteriefach. Vermutlich fehlt also bei der Sparkangabe das Batteriefach.
    Helligkeit: 0,5-8-60-180-350 Lumen (low, med1, med2, max, super)
    Features: Schott ultraklare Linse, Verpolungsschutz, IPX8 Wasserdichtigkeit, Class III harteloxiert


    Größenvergleich: Spark SX 5 mit Zebralight SC600 und Spark SK3:

    [​IMG]


    Lieferumfang:

    [​IMG]


    Na, da macht das Auspacken doch mal Spaß! Im schicken schwarzen Karton findet man zuoberst die Anleitung. Auf chinesisch und englisch, mit Bildern und Tabellen, so, wie es der Flashy mag! Unter der Anleitung liegt das schwarze Säckchen, welches zur Aufbewahrung dienen darf. Bei einer Stirnlampe ist das auch die einzig sinnvolle Variante, um dem Kabel- und Kopfbandgebaumel sinnvoll Herr zu werden. Im Säckchen selber befindet sich dann die Lampe selbst, bestehend aus Leuchteinheit, Kopfband und Batteriefach, sowie drei "Adapter" für die Energieversorgung: Ein Magazin für 3xAA, ein Magazin für 3x AAA sowie ein Röhrchen, um das kleinere Magazin oder einen 18650 Akku im Batteriefach unterzubringen. O-Ringe konnte ich nicht finden.


    Verarbeitung:

    Ich bin ja durch meine "tagsüber Beschäftigung" auf sowas fixiert, und ich darf vermelden, Spark hat hier alles richtig gemacht: Die Metallbearbeitung erfolgte auf hohem Niveau, das Kopfband ist hochwertig, und auch die Kleinigkeiten passen. So ist zum Beispiel der Gummischalter an der Leuchteinheit so eingebaut, dass das Spark-Logo exakt richtig gedreht ist. O-Ringe und Gewinde waren ordentlich geschmiert, insgesamt kann ich guten Gewissens eine 1 geben. Gewünscht hätte ich mir (aus ausschliesslich optischen Gründen) dass die LED auch entsprechend gedreht worden wäre.


    Die mitgelieferten Adapter:

    [​IMG]

    Handhabung:

    Das Aufsetzen erfolgt problemlos, der Sitz ist (auch durch das gewaltlos entfernbare Überkopfband) sehr komfortabel und stabil. Das UI ist im Gegensatz zu älteren Sparkmodellen sehr gut: Ein kurzer Click schaltet die Lampe (mit Memory) ein und aus. Gedrückthalten bewirkt ein Durchlaufen der Helligkeitsstufen, welches immer bei low anfängt, und ein Doppelklick schaltet jede Stufe zur Superstufe und wieder zurück. Der Taster ist optimal positioniert, mitten auf der Leuchteinheit, somit kann man mit dem Zeigefinger schalten, und mit dem Daumen von unten stabilisieren.

    Der Taster:

    [​IMG]


    Da die Gewinde auch eloxiert sind, kann man die Lampe zur Sicherheit dort per hmm... Tailcap... sagen wir per Batteriefachtailcaplockout vor unbeabsichtigem Einschalten schützen.


    Detail: Wasserdichte Verschraubung der Kabel:

    [​IMG]




    Das Batteriefach: Hier ist da die herausragende Besonderheit der SX 5 zu finden: Die Aufschrift zeigt es ja deutlich: Die SX 5 frisst nahezu alles :klatschen: Mit 3xAAA und 3x AA sind die NiMh Freunde glücklich - wobei ich 3xAAA als Notfallmöglichkeit sehe, so kann man in der Pampa das GPS plündern, um doch noch mit Sicht den Weg zu finden, falls die Ersatzakkus vom Bären gefressen wurden... 3xAA ermöglichen mit guten Akkus schon 2 Stunden Laufzeit auf super, das kann man tatsächlich sinnvoll nutzen.


    Erlaubte Energieversorgung:


    [​IMG]

    Ein einziger 26650 Li-Ion bringt dann bereits 4,5 Stunden Laufzeit... Das reicht auch hartgesottenen Nightcachern, oder?


    Batteriefach:

    [​IMG]


    Die von mir verwendete Variante: 1x 18650 stand noch in der Vorankündigung, auf dem Batteriefach ist sie nicht zu finden, in der BDA steht ebenfalls nichts dazu. Mit der Hülse funktioniert es aber.

    Weiterhin ist ein 4x18650 Batteriefach zu bekommen, dass auch mit 8 Stück CR123 bestückt werden kann. Da die Eingangsspannung der Lampe nur bis 6,8V erlaubt, ist ein Betrieb mit 8 16340 nicht möglich.


    Detail: Eingangsspannung des Kopfes:

    [​IMG]


    Ausleuchtung:

    Die SX 5 ist mit einem Reflektor versehen der dem der Zebralight SC600 optisch stark ähnelt. Aus dem Grund sind auch die Vergleichsbilder mit eben dieser Lampe entstanden. Die SX 5 wirft einen durchaus stark abgesetzten Spot (ich rede von einer Stirnlampe, nicht vergessen!), welcher von einem homogen ausgeleuchteten Spill umgeben wird. Darauf werde ich im Einsatzbereich zurückkommen...


    Reflektor... Was ist das?

    [​IMG]

    Einsatzbereich:

    Die Spark SX 5 ist meiner Meinung nach sehr gut geeignet für alles, was zum einen ausdauernde Laufzeiten verlangt, insbesondere mit dem optionalen Batteriepack für den Gürtel: Mit 4x18650 sind auf super bei 350 Lumen 11,5 Stunden Laufzeit drin. Das ist doch mal ne Ansage! Weiterhin kann ich mir die SX 5 gut vorstellen für Geocaching oder Nachtwandern und auch Nachtfahrten mit dem Fahrrad. Ich denke hierbei an Mountainbiken auf Singletrails der Stufe S0 oder S1. Generell ist durch die angenehme Gewichtsverteilung und die Wasserdichtigkeit die SX 5 für alles gut geeignet, was draussen stattfindet. Alles, was auf eine gewisse Entfernung beleuchtet werden soll ist perfekt möglich. Auf sehr nahe Distanzen wäre eine der bereits existierenden Spark Modelle ohne Reflektor sicherlich besser geeignet.


    Fazit:

    Mit der SX 5 ist Spark eine äußerst hochwertige und vielseitige Lampe aus der Entwicklung gehüpft: Die Vielseitigkeit bei der Energieversorgung und die gut abgestuften Lichtstärken ermöglichen eine sinnvolle Nutzung der Lampe. Insgesamt passt das Paket gut zusammen, das Spark da für uns gestrickt hat.

    Beamshots im nächsten Post...



    Fragen??? Ideen??? Fehler??? Missverständnisse???


    Marcus

    EDIT I: Der Spillbeam erscheint mir nicht groß genug, um auch das direkt vor den Füßen liegende zu beleuchten, wenn ich die Lampe auf "Geradeausleuchten" ausgerichtet habe. Das muß ein Praxistest zeigen ;)

    Frage: Sind Strommessungen nötig bei einer so dezent angesteuerten LED?

    EDIT II: Strom- und Helligkeitsmessungen im Post 16 ergänzt!
     

    Anhänge:

    #1 Sternwanderer, 29. September 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    nightcrawler, Lux Transfer, Lichtquelle und 36 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Beamshots Spark SX 5

    So, Beamerleinwand runtergefahren, DSLR auf Stativ geschraubt, Lampe in linker Hand, Lampe in rechter Hand, Fernbedienung gedrückt, und ab geht's:


    Erster Versuch!

    [​IMG]



    Nochmal von weiter unten: Links: Zebralight SC600 auf H2 mit 200 Lumen programmiert, rechts Spark SX5

    [​IMG]



    Seitlich auf die Leinwand: SX 5

    [​IMG]



    Seitlich auf die Leinwand: SC600

    [​IMG]



    Spillbeam SX 5

    [​IMG]



    Spillbeam SC600

    [​IMG]


    Die Ähnlichkeit ist erkennbar, die SX 5 besitzt allerdings einen deutlich größeren Spot. Helligkeiten und Lichttemperatur sind in diesem Fall nicht vergleichbar, es geht rein um die Verteilung des Lichts.


    Marcus
     

    Anhänge:

    #2 Sternwanderer, 29. September 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Martl, Lux Transfer, Lichtinsdunkel und 9 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Hallo Sternwanderer

    Ist evtl. bekannt ob es auch eine neutral weisse Variante geben wird?


    G Waldschrat
     
  4. Acebeam
    Ja:
    In der Bedienungsanleitung ist sie aufgeführt. T5 binning, paar lumen weniger...

    Marcus
     
    Waldschrat hat sich hierfür bedankt.
  5. Durch den Verbindungsstecker zur Lampe, könnte man sich sogar selber Akkupacks Bauen ^^

    Wie Teuer war das Teil ? Scheint eine Tolle Lampe zu sein die auf Flexibilität der Akkuwahl ausgelegt ist und dadurch auch in der Laufzeit Glänzen kann :thumbup:

    Ich glaub ich würde sie mir bestellen.
     
  6. Danke für dein Review:thumbsup:

    Die Lampe gefällt..... :einkaufen::D
     

  7. Jupp, das Lämpchen wird mir zunehmend sympatisch, wenn die Beamshots im Gelände auch noch passen könnte Weihnachten früher als gewöhnlIch stattfinden.

    Eine Idee für die Zukunft könnte z.B. eine Art Klappdiffusor sein, so aufrüst-, ergänzungstechnisch, ohne eine neue Lampe kaufen zu müssen Die Scheibe nicht zu matt - gefrosted.



    G Waldschrat
     
  8. Hallo Marcus,

    danke für das schöne Review.:thumbup:

    Die Flexibilität in der Stromversorgung finde ich vorbildlich, das sollte bei
    anderen Lampen verstärkt zum Zuge kommen.

    Gruß Hacki:)
     
  9. Bei den Spark Talas ist immer eine gefrostete Scheibe dabei, das sollte auch bei den Stirnlampen Standard werden.

    Grüßle
    Andi
     
  10. Hi,


    Danke für das interessante Review :thumbsup:

    Wie beurteilst du die Übergänge und den Verlauf des Kabels vom Batteriefach zur eigentlichen Lampe? Da scheint keine Knickschutz/Verstärkung oder sowas zu sein?

    Das Kabel sollte ja schließlich ohne Wackelkontakt/Kabelbruch ein paar Tage überleben...

    Gruß
     
  11. Vielen Dank für die Vorstellung!:thumbup:Schön das die Lampe in der Batterieversorgung so flexibel ist!
    So ist die Lampe auch für nicht Flashoholics intreressant...
    Hat Potential zum Unwort des Jahres! :thumbsup:
     
  12. Tja, prinzipiell ginge das, mit den entsprechenden Maschinen kein Thema, ansonsten nur Marke Schrumpfschlauch, oder?

    Der Preis liegt brutto bei ca. 70 Euro

    Jopp, die Flexibilität ist echt toll. Die Adapter sind auch erstaunlich stabil, sie sehen zwar nicht so aus, aber ich konnte sie nicht verformen ohne sehr starken Kraftaufwand.

    gute Idee eigentlich. Ich werde das mal an Spark heran tragen. soll ich mal die Linsenabmessungen messen?
    Genau den Punkt habe ich auch im Hinterkopf. Das Kabel an sich ist recht dick und wirkt ausreichend flexibel, um nicht spröde zu werden. Einem Kabelbruch beugt das natürlich nur begrenzt vor. Die Biegeradien sind relativ groß. Ich denke aber über eine Verstärkung per Schrumpfschlauch nach.

    Full ACK! Und mein Wortungeheuer musste sein... Beschreibt schließlich genau, worum es geht.

    Marcus


    achja: hier regnet es gerade, deshalb nur der aus dem Fenster Test: Die Reichweite ist echt gut... 50m sind auf jeden Fall locker drin!
     
  13. Hallo erst mal,

    Echt toller Review :thumbsup:

    Hätte da noch 2 kleine Fragen an Euch Bitte Betreff: Spark SX5.
    (von einem Newbie)

    -Würdet Ihr Die Stirnlampe für Trail Running Nachts im Wald empfehlen ?

    - Stirnlampe in Cool White oder Neutral White fürs Laufen ?


    Besten Dank.
     
  14. Laufen dürfte gut gehen von der Helligkeit. Das Gewicht ist ja sehr gleichmäßig verteilt, aber zum laufen würde ich dann das optionale Verlängerungskabel kaufen, und den Akku am Körper tragen.

    Wenn's durch den Wald gehen soll, würde ich eher zu neutral weiss raten, das CW ist aber auch vernünftig selektiert, es ist am wärmeren Ende von CW.


    Marcus

    PS: pluralis majestaetis ist überflüssig, darfst mich gerne duzen :)
     
  15. Olight Shop
    Die Lampe wird gut dafür geeignet sein. Der Spot und Spill sind schön groß. Besonders auch wenn du lange Läufe machst.
    So richtig sicher sein kann man sich aber erst, wenn die ersten Erfahrungen über die Lampe in dem Bereich veröffentlicht werden(von dir ;-)).
    Aber die bisherigen Erfahrungen mit Sparklampen mit fast identischem Aufbau sind positiv.

    Hier ist sogar die kompaktere Bauweise des Kopfes eher positiv anzusehen.

    Mit neutral weiß habe ich wesentlich bessere Erfahrung im Wald und Trailrunning gemacht!!!! Die Kontraste sind deutlich höher. Deine Sicherheit steigt! Und man fühlt sich durch die schönen Farben verbundener mit der Natur.

    Edit:
    Die Stufen sind perfekt fürs Trailrunning. 180 Lumen für unwegsames, typisches Trailrungelände. 350 Lumen für extreme Abschnitte geeignet. Ein 26650er Akku macht in dieser Lampe Spaß :)
    Ich glaube das wird mein Weihnachtsgeschenk...


    Hier ist sie für 75$ zu beziehen. Kenne diese Seite nicht.
    http://goinggear.com/spark-sx5-multi-cell-cree-xm-l-t5-320-lumen-headlamp-neutral-white.html
     
    #15 hotte1111, 2. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2012
  16. Messwerte zur Spark SX5

    Stromaufnahme:

    Gemessen mit einem vollen Spark 2600mAh Akku:

    super: 970mA
    high: 500mA
    med2: 74mA
    med1: 28mA
    low: 1,6mA

    Davon ausgehend betrüge die Leuchtdauer mit einem 2600mAh Akku auf super vermutlich zwischen 2 und zweieinhalb Stunden, je nachdem, wie der Treiber mit der nachlassenden Spannung umgeht. Das find ich ausreichend lang für viele Aktivitäten, insbesondere, weil für vieles die niedrigeren Leuchtsufen ausreichend hell sind.

    À propos hell:

    Die Helligkeit auf einen m gemessen beträgt mit einem 18650 Akku:

    super: ~1300lux
    high: ~800lux
    med2: ~135lux
    med1: ~30lux
    low: nicht messbar

    mit AA-Primärzellen (ALDI-nord) sind die Werte exakt gleich, mit vollen AAA-Primärzellen hingegen ist ein Betrieb über med2 nicht möglich, der Turnus wechselt dann zum l-m1-m2-l-m1-m2-l... high und super stehen nicht zur Verfügung. Mit Eneloops im AAA Format und ähnlichen guten Akkus ist das vermutlich nicht so, aber in der Größe habe ich nichts entsprechendes.

    Im Rahmen der mir möglichen Messgenauigkeit ist die vorliegende Regelung als sehr gut zu erachten. Natürlich ist der vorliegende Spannungsunterschied nicht groß, von 4,2 zu 4,8V. Die Leuchteinheit würde ja 2,8V bis 6,8V akzeptieren, ich sehe schon, ich brauche doch noch mal ein Labornetzgerät, um entsprechende Messungen durchführen zu können.

    Kurzentschlossen habe ich auch noch die Geschwindigkeit des austretenden Lichts gemessen. Mit 299.792.459 Metern pro Sekunde übertrifft die SX 5 die "übliche" Lichtgeschwindigkeit um einen ganzen Meter pro Sekunde :jedi:

    Alles klar :zwinkern:

    Gibt es noch Messwerte, welche Euch interessieren? Dann raus damit!


    Marcus
     
    Liquidity, Waldschrat, forest und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. Mittlerweile wird die Spark SX5 im KTL Store mit Preis als vorrätig gelistet:
    Spark SX5

    MfG Frederick
     
  18. Super Vorstellungen und im ganzen keine üble Lampe nur find ich irgendwie das mit dem Kabel net so pralle,ok wird wahrscheinlich auch net anderes gehen und kommt immer auf den Bereich an wo man sie nutzen will aber ich hab damit nicht so gute Erfahrungen gemacht.....
     
  19. funktionieren flattop akkus eigentlich?
     
  20. Ah, sehr guter Punkt! Es sind auf beiden Seiten Federn verbaut. Somit ist nicht nur der dauerhafte Kontakt gewährleistet, sondern auch die problemlose Verwendung von Flat-Top Akkus.

    Allerdings tauchte eine neue Frage auf in meinem Kopf:

    Das Plastik Röhrchen dient auch dazu, den 26650 Akku aufzunehmen. Ein 32650 würde aber sehr knapp nicht passen... Gibt es li-ion Akkus mit 30 mm Durchmesser?


    Marcus
     
  21. thx :thumbup:

    dachte das Röhrchen ist für den 18650?
    Wo kommt der dann rein?
     
  22. Nein, wenn Du nochmal ins Review schaust: 1x 18650 ist nicht unterstützt. "Offiziell" jedenfalls. Natürlich ist es kein Problem von der Spannung her, aber ich habe ihn mit Röhrchen genutzt. Das Röhrchen kann auch mit dem 3xAAA Halter verwendet werden, der ist dünn genug.

    Ich fände ein weiteres Röhrchen zur problemlosen Verwendung mit einem 18650 auch sehr gut... Adapter von 18650 auf 26650 würde ja reichen, wenn man beide Röhrchen ineinander steckt.

    Vielleicht gibt es sowas auch schon bei DX & Co. ???


    Marcus
     
  23. Schaust du hier.

    Gruß
    Patchman
     
    Sternwanderer hat sich hierfür bedankt.
  24. Oder auch hier. (Im Zweifelsfall etwas schneller da)
     
  25. Hallo!
    Nachdem ich mich durch dieses Review für die Lampe entschieden habe (an der Stelle mal ein dickes DANKE! :)), hätte ich auch noch einmal eine Frage:

    Was für 26650er passen denn vernünftig in die Lampe?
    Ich hatte mir eine Sx5 bestellt, diese hatte dann allerdings einen Wackelkontakt im Batteriefach - ich vermute, die Federn waren zu weit zusammen gedrückt. :mad: Ob das von Anfang an so war, oder erst nachdem ich versucht habe, da einen 18650er (den hier) rein zu packen, bin ich mir nicht sicher.
    Deshalb habe ich ein bisschen Angst davor, jetzt einfach einen 26650er zu bestellen und damit dann die Austauschlampe auch kaputt zu machen :S Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob es in dem Fall sinnvoll wäre, auf ungeschützte Zellen zurück zu greifen, um die 2mm zu "sparen"...

    Wichtig ist mir dabei, dass auch nach dem 26650er-Gebrauch noch die AA-Zellen funktionieren. Bin nämlich durchaus mal in Gegenden unterwegs, in denen ein aufladen über mehrere Tage/Wochen nicht möglich ist...
     
  26. Hallo Unausprechlicher ;), willkommen im Forum :)
    An deine Frage schließe ich mich direkt mal an, habe nämlich das gleiche Problem, wollte mir auch 26650 Akkus besorgen für die SX5;
    das Problem ist, sofern ich das überblicke haben protected 26650 aktuell alle über 70mm+/-; auch die soshine, die bislang als kompakt galten scheinen gewachsen zu sein :(; ich neige auch aktuell zu unprotected KingKong (eigentlich aber für eine andere Lampe, die ich Visier habe und die sehr kompakt gebaut ist);
    wenn ich mir das review von Lichtinsdunke und seine Laufzeitmessung anschaue komme ich zu dem Schluss, dass die spark abschaltet (18650 Akku dann bei 3,1V Leerlaufspannung), spricht für eine automatische Abschaltung, dann käme ein unprotected Akku evtl in Frage bei aller Problematik die damit verbunden sein kann :rolleyes:

    Ich glaube übrigens nicht, dass dein trustfire 2400 die probleme verursacht hat; der ist ja jetzt nicht überdimensioniert, wenn der die Federn kaputtstaucht würden dass andere Akkus erst recht machen, davon ist mir nichts bekannt...

    Hoffe mal, dass sich noch ein paar melden, die Erfahrungsberichte beisteuern können, welche Akkus sie verwenden

    Grüße Jürgen
     
    M0w3Lwurf hat sich hierfür bedankt.
  27. Ich habe 2 King Kong INR26650E unprotected. Die passen ohne Probleme in meine Lampe.

    18650er passen aber auch alle rein, man muss nur etwas beim Einlegen aufpassen. Am besten geht es mit Akkus, die keinen erhabenen Pluspol haben (z.B. AW mit 2600 mAh).

    Meine Recherchen zu einer automatischen Abschaltung beim Unterschreiten einer bestimmten Spannung ergaben bisher, dass es zumindest nicht von Spark explizit erwähnt wird/wurde, das es eine solche gibt. Ich gehe deshalb im Zweifel davon aus, dass es keine Abschaltung gibt (weiß es aber auch nicht).
     
    #27 Paetzi, 13. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2013
    M0w3Lwurf und Dr.Devil haben sich hierfür bedankt.
  28. Ist doch ganz einfach: Mnullwdreilwurf.

    Am Akku hat es sicherlich nicht gelegen, da der geflammte Trustfire eher kurz ist. Die Lampe funktioniert auch mit längeren Akkus problemlos.

    Gruß
    Walter
     
    M0w3Lwurf hat sich hierfür bedankt.
  29. Nicht die Enerdan, die haben 68,5mm (aus dem Gedächtnis).
     
  30. Die kurzen Soshine haben auch nur ~ 68,3mm.
     
  31. Bei unklarer Abschaltung der sx5 sind die INR King Kong sicher eine gute und etwas sichere Wahl als die ungeschützte ICR Variante,
    Aber wie erklärst du dir das Ergebnis von Walther in seiner Laufzeitmessung? Lampe schaltet ab, Akku (AW 2600 protected) bei 3,1V Leerlaufspannung, die sx5 lässt sich damit dann mit dem Akku auf niedriger Stufe noch weiter betreiben; das heißt doch wohl, dass die Lampe eingegriffen hat und nicht die Schutzschaltung des Akkus, da wäre die Spannung doch bei Null:confused:; heißt für mich irgend ein Schutzmechanismus scheint zu greifen, auch wenn der nirgendwo erwähnt wird oder habe ich da irgenwas übersehen?

    Bei den protected soshine scheint die aktuelle Lage gerade sehr unsicher, welchen man bekommt und die enerdan sind sicherlich die beste und zuverlässigste Variante aber halt auch nicht gerade ein Schnäppchen :rolleyes:

    wobei ich glaube dass die Länge der Akkus in der sx5 jetzt nicht so ganz die entscheidende Rolle spielt, gerade mit einem 70mm 18650 Akku probiert, geht schon rein, habe auch nicht den eindruck, dass die Federn extrem gestaucht werden;
    ich wollte mir noch aber eine Shadow SL3 zulegen, da spielt die Länge des akkus sehr wohl eine entscheidende Rolle;

    Grüße Jürgen
     
  32. Ich kann es nicht erklären und auch nicht weiter überprüfen. Wenn Lampen eine Abschaltung haben, wird das üblicher Weise auch irgendwo erwähnt. Diese Info fehlt hier und deshalb gehe ich halt im Zweifel davon aus, dass keine Abschaltung existiert.

    Ich nutze auch nur noch geschützte 18650er in der Lampe, da sich 26650er in einer Kopflampe meiner Meinung nach nicht lohnen, da sie für die gebotene Kapazität zu schwer sind. Da nehme ich lieber einen zweiten Akku im Rucksack oder Jackentasche mit und spare mir das Gewicht am Kopf.

    Anders sieht es bei kompakten Lampen aus, die viel Strom ziehen, da sind 26650er in meinen Augen sinnvoll.
     
  33. AW: Review: Spark SX5 - Kopflampe mit XM-L und tausendundeiner Stromversorgung

    Mailt doch mal den Hersteller an, der sollte es euch doch sagen können ;)
     
  34. Die Schutzschaltung im Akku setzt sich selbst zurück, wenn die Zellenspannung wieder über 3,0V (ca.) geht. Bei hoher Stromentnahme kann es daher vorkommen, dass der Tiefentladeschutz abschaltet, die Zelle sich dann aber so weit erholt, dass sie wieder über die "Reaktivierungsschwelle" kommt.

    Lt. CPF-Review schaltet die SX5 ab, ohne vorherige Warnung. Beobachtet bei Betrieb mit 3x AA, die haben garantiert keine Schutzschaltung.
    Könnte also sein, dass die SX5 bei 2,7V abschaltet, das wäre für 3xNiMH und 1x LiIon passend. Ich habe aber trotz längerer Suche keine Bestätigung dafür gefunden.

    Anscheinend kriegt man bei DX noch die kurzen.
     
    #34 light-wolff, 14. Juli 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  35. Die Stelle im CPF hatte ich mittlerweile auch gefunden; das würde sich ja mit den Beobachtungen von Walther decken und würde für eine Art Abschaltregelung sprechen:thumbup:

    Habe jetzt auch mal im spark-store nachgefragt (spricht man dort eigentlich deutsch?, habs jetzt mal in englisch probiert :S), mal schauen ob ne Antwort kommt;
    ansonsten mache ich mich mal auf die suche nach einem leeren unprotected 18650 und schau mal was unter 3V passiert,
    werde dann berichten
    Grüße Jürgen
     

  36. So, also der spark-store hat bislang noch nicht geantwortet, ich habe währenddessen mal mit einem unprotected samsung 1865026F getestet;
    setting: Akku rein, die Lampe auf High (nicht Turbo) an, regelmäßig Spannung kontrolliert (MasTech MS8229), auf Laufzeit habe ich nicht geachtet;

    Ergebnis: die SX5 schaltet tatsächlich ab, und zwar plötzlich, ein Dunkler werden konnte ich jetzt nicht beobachten, habe aber auch nicht die ganze Zeit drauf gestarrt, war auch am Tag; direkt bei Abschaltung, Leerlaufspannung bei 2,7V; nach 5 Min. Erhohlung auf 2,9V;

    das Ganze nochmal bei Med2, also zweithöchste Stufe;
    Ergebnis: auch hier schaltet die SX5 ab, Leerlaufspannung dann aber bei 2,15V :eek: nach 5 Minuten ´Erholung´auf 2,45V; ich würde sagen das war knapp am AkkuTod vorbei geschrammt (oder war das schon zuviel?); habe den Akku jetzt vorsichtig ´angeladen´ im XTar WPII2, lädt jetzt gerade unauffällig vor sich hin;

    Interpretation: die SX5 verfügt über eine Art Schutz indem sie plötzlich abschaltet, das mag im Turbo und High Mode gerade auch noch im erträglichen Bereich sein, besonders unter Verwendung von panasonic Zellen, die ja bis 2,5V entladen werden können; die SX5 ist aber aus meiner Sicht nicht für ungeschützte Zellen geeignet, wer verwendet die Lampe schon ausschließlich in Turbo oder High- Modus

    Grüße Jürgen;
     
    light-wolff und Paetzi haben sich hierfür bedankt.
  37. Danke für den Test, sehr aufschlussreich.

    M.E. dürften die 2,15V nicht sein.
    2,4V ist allerunterste Grenze, sowohl bei LiIon als auch 3x NiMH.
    2,7V wäre für beide ok.

    Dein Akku hat jetzt eine Nahtoderfahrung hinter sich, aber mehr als ein paar graue Haare wird er wohl nicht davontragen, d.h. er ist ein Bisschen beschleunigt gealtert.

    Es könnte sein, dass die SX5 einfach dann abschaltet, wenn die Spannung so niedrig ist, dass sie den für den jeweiligen Mode vorgegebenen LED-Strom nicht mehr schafft, d.h. wenn der Stromregler an den Anschlag geht. Das lässt sich technisch sehr einfach umsetzen.
    Bei den Low-Modes ist das dann sehr spät. Anders herum wäre besser.
     
  38. Ähh, ja, ich glaube da muss ich mich bei Gelegenheit noch weiter einlesen :peinlich:

    Ein paar graue Haare mehr habe ich jetzt beim mißtrauischen Beäugen des Ladevorganges bekommen, ob es da womöglich zischt und blubbert;
    Der Akku hat sich aber scheints spontan reanimiert, bis 4,19V geladen und ruht jetzt in seiner ReHa Box und darf sich vom Schrecken erholen; aber gut die Einschätzung zu lesen, dass da hoffentlich nichts schlimmeres passiert ist;

    Grüße Jürgen
     
  39. Sooooo, jetzt bin ich hier auch mal wieder im Forum.
    Die neue Lampe ist angekommen und war in der Tat besser von den Federn her, als die alte. Kein Gewackel mehr, alles funktioniert so, wie es soll.
    Für die Extrapower hab ich mich dann für den Enerpower 26650 entschieden. Passt einwandfrei :thumbup:
    Fand ich witzig: die Lampen hab ich vorher bei Enerdan gekauft, ohne den Namen zu kennen :thumbsup:
    Hatte mir direkt noch ne st6 dazu gegönnt - eigentlich nur zum Vergleich, welche ich denn nun behalten möchte. Aber sie war so schön, die konnte ich nicht mehr weg geben :tala:
     
  40. #40 jottlieb, 17. Oktober 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden