Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Spark SL52-500CW

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Endlich ist meine langerwartete Spark SL52-500CW bei mir eingetroffen.

001.jpg


Verpackung

002.jpg
003.jpg


Die SL52 kam in der "Sparküblichen" Verpackung. Ein schicker schwarzer Karton mit einer Schaumstoffeinlage. Allerdings hatte ich hier zum ersten Male den Eindruck, daß die Einlage nicht speziell für die Lampe hergestellt wurde. Sie hat reichlich Platz an ihrem Platz. Trotzdem ist alles gut verpackt und geschützt.
Sehr bedauerlich ist, daß zu der Lampe kein Holster mitgeliefert wird. Da bin ich schon etwas enttäuscht, da die Sparkholster eine recht gute Qualität aufweisen und sowohl bei der SL5 als auch bei der SL6 im Lieferumfang waren.
Mal nachfragen ob das Holster wenigstens seperat erhältlich ist.

Lieferumfang

004.jpg

In der Schachtel waren neben der Lampe: der montierte Clip, die "frosted" Lens und 2 O-Ringe, sowie die, sehr knappe, Bedienungsanleitung. Wie schon oben erwähnt, leider kein Holster.

005.jpg

Die SL52 besteht aus 5 "Standardteilen". Kopf, Batterierohr, Tailcap, inneres Batterierohr und Clip.
Das innere Rohr ist notwenig, daß der hintere Schalter funktioniert.

Jetzt habe ich natürlich 2 Teile unterschlagen.
Der Bezel ist natürlich abschraubbar, sonst könnte man ja den Diffusor nicht einsetzen. Und auch das hintere Teil der Tailcap kann man abschrauben. Somit ist ein Clickywechsel ohne Werkzeug machbar.

006.jpg


Das habe ich natürlich bei den anderen Sparks gleich probieren müssen. Und tatsächlich, bei allen meinen Sparktaschenlampen geht das.

technische Daten

Wie immer (bis auf Maße und Gewicht) vom Hersteller
Cree XML T6 LED
Spannungsbereich: 1,8V - 7V
Stromversorgung: 2x AA / 2x 14500 LiFePo4
Lumen/Laufzeiten: 500/0,8h 250/1,7h 70/7h 25/26h 5/72h
5 Modi Min / Med1 / Med2 / Max / Super
Gewicht: 68g (ohne Batterien)
Maße: 146,5mm x 24,8mm (Kopf) x 21,4mm Tailcap x 19,9mm (Batterierohr)

Warum sie nicht noch das bischen Volt, um LiIon-Akkus zu verwenden drauf gepackt haben, weiß ich nicht. Mir wurde die Verwendung von LiFePo4 empfohlen. Das muß ich allerdings erst noch testen.
Mehr Infos habe ich nicht, da sie auf der Sparkhomepage leider noch gar nicht auftaucht.

Verarbeitung

007.jpg


Die Verarbeitung ist Sparktypisch wieder mal ganz hervorragend. Die Anodisierung ist sehr gleichmäßig und alle Teile haben die gleiche Farbe. Die Gewinde sind leichtgängig und leicht gefettet. Ein Gewindegang mehr, wäre allerdings kein Luxus gewesen, die Gewinde sind mit ihren 1,5 (Kopf) bzw. 2,5 (Tailcap) Gängen schon extrem kurz.. Alles ist mit O-Ringen abgedichtet und entspricht vermutlich dem IPX8 Standard.

009.jpg
010.jpg


Die XM-L Led sitzt zentriert im sehr tiefen OP-Reflektor. Inwiefern sich das auf die Reichweite auswirkt muß ich noch testen. Die Flecken sind irgendwelche Reflektionen. Sowohl der Reflektor als auch das Frontglas sind makellos.
Auch die Rückseite des Kopfes ist gut verarbeitet.

011.jpg
012.jpg


Der (elektronische?) Clicky hat einen sehr angenehmen Druckpunkt und läßt sich (wie oben schon erwähnt) ohne Werkzeug wechseln.
Von der Lötarbeit am Tailcap bin ich wieder restlos begeistert. Selten sah ich so hochwertiges. Außer bei meinen anderen Sparks.

Bedienung

Die SL52 hat das gleiche, für mich bewährte UI wie auch alle anderen Lampen dies Herstellers.

008.jpg
011.jpg


Bedient wird die Lampe über die 2 gleichberechtigten Schalter an der Seite und am Heck.
Ein Click und die Lampe schaltet im zuletzt verwendeten Modus ein.
Clicken und Halten und die Lampe beginnt beim Low mit dem Ramping und schaltet bis Max die 4 Stufen durch. Die Lampe schaltet recht zügig durch die Modi. Eine deutliche Verbesserung zur SL6, die das doch eher sehr gemütlich getan hat.
Durch einen Doppelklick kommt man in den Supermodus, der zeitlich nicht begrenzt ist. Was leider immer noch fehlt, ist die Rückkehr aus dem Super-Modus in die zuletzt benutzte "normale" Stufe per Doppelclick.

Spark schreibt in der BA: Supermodus ist nur verfügbar wenn eine Spannung von mindestens 4,2 Volt zur Verfügung steht. Bei meinem ersten Test mit Eneloops scheint dies nicht zuzutreffen. Ich hatte auch da den Supermodus. Ich vermute allerdings, daß ich das der Hochstromfähigkeit der Eneloops verdanke. Ich vermute mit Primärzellen stimmt diese Aussage.
Den Test mit den LiFePo4 Zellen konnte ich noch nicht durchführen.

Nach über 10 Minuten "Super" hat sich die Lampe etwa auf Körpertemperatur erwärmt.

So, ich habe jetzt mal mit den 14500 LiFePo4 Akkus rumgespielt. Die Lampe wird damit deutlich heller, ich würde sagen das super mit den Eneloops liegt zwischen Med2 und Max mit den LiFePos. Außerdem schaltet die Lampe nach 5 Minuten vom Super ins Max, das macht sie mit den Eneloops nicht. Und zwar so präzise (hatte bei 4 versuchen eine Abweichung von 3 Sekunden) daß man sie ohne Probleme als Eieruhr verwenden könnte.


Tailcaplockout ist sowohl durch eine 1/4 Umdrehung der Tailcap, als auch des Kopfes möglich. Auch der Tailstand ist auf einer ebenen Fläche problemlos möglich. Wenn es etwas uneben oder schräg wird, ist er doch eher suboptimal. Geschuldet wird dies den großen Aussparunge und der Länge bei recht kleinem Durchmesser.

Sonstiges

013.jpg
014.jpg


Der Clip ist in 2 Richtungen montierbar.

Noch ein Bildchen mit den Geschwistern:

015.jpg


Und noch der obligatorische Größenvergleich:

016.jpg

1x AA, Fenix E21, Sunwayman M20A, Spark SL52, Surefire 6P, 1x 18650

Beamshots

Alle Bilder bei ISO 400, Blende 5,6, 6 Sekunden Belichtungszeit, WB auf Tageslicht. Die Kamera war eine Canon EOS 5D (Kleinbildformat) mit einem EF 17-40L @17mm.
Bei der Spark SL52 ist jeweils das erste Bild mit 2x AA Eneloops und das 2. mit 2x 14500 LiFePo4.

sparksl52_5aa_turbo.jpg

Super
sparksl52_5li_turbo.jpg



sparksl52_4aa_high.jpg

High
sparksl52_3li_high.jpg



sparksl52_3aa_med2.jpg

Med2
sparksl52_3li_med2.jpg



sparksl52_2aa_med1.jpg

Med1
sparksl52_2li_med1.jpg


Die Lowbilder sind von einer anderen Location, da man sonst überhaupt nichts gesehen hätte.
sparksl52_1aa_low.jpg

Low
sparksl52_1li_low.jpg


Und noch 5 Vergleichsbilder, wobei die leider in beide Richtungen nicht ganz fair sind. Die E21 und die M20A haben natürlich keine Chance. Die TK35, die SL6 und die M3C4 sind dagegen natürlich deutlich überlegen. Leider habe ich nichts was da ähnlich / gleichwertig ist.

fenixe21_2_high.jpg

Fenix E21 High

sunwaymanm20a_3_high.jpg

Sunwayman M20A High

sparksl6_5_turbo.jpg

Spark SL6 Super

fenixtk35_4_turbo.jpg

Fenix TK35Turbo

eagletacm3c4singlexml_5_turbo.jpg

EagleTac M3C4 Single XM-L


Zusammenfassung
Pros
  • super verarbeitet
  • sauhell mit LiFePo4
  • sehr schöne Farbe der Anodisierung
  • tolles UI
  • wunderbar klein und handlich
  • Clicky ohne Werkzeug wechselbar
  • Frosted Lens (Diffusor) im Lieferumfang
  • Clip in 2 Richtungen montierbar

Cons
  • kein Holster im Lieferumfang (sonst von Spark gewohnt)
  • kein kreisrunder Beam (bedingt durch die Form des Bezels)
  • Keine 14500 LiIonen-Akkus verwendbar
  • kein Aufsteckdiffusor
  • Die Bedienungsanleitung ist sehr kanpp. Es fehlen einige Angaben, die man doch sehr gerne hätte (z.B. IPX, Größe,...).

Fazit

Da die negativen Punkte doch mehr oder weniger unbedeutend sind, ist mein Fazit eindeutig: Tolle Lampe. Die, für mich, vielleicht beste AA-Lampe?!?

Das UI finde ich Klasse und die Schaltgeschwindigkeit beim Ramping ist endlich so, daß man dabei nicht einschläft. Das dauerhafte Super (nur mit Eneloops)ist eindeutig ein Pluspunkt und das ohne eine übermäßige Erwärmung.
Scheint die Lampe zu sein, die ich lange gesucht habe. Mit den LeFePo4 kommt jede Menge Licht vorne raus.

Lediglich der fehlende Holster bringt einen Abzug. Vielleicht bin ich auch nur von der SL6 und der SL5 zu verwöhnt. Ein vernünftiges Holster ist ja (leider) sehr selten bei Taschenlampen dabei. Mal sehen, vielleicht tut sich da noch was.
Warum Spark die Lampe nicht für LiIonen konzipiert hat ist mir ein Rätsel. Die LiFePos sind doch eher als Exoten einzustufen
Was ich mir immer noch wünsche ist eine bessere Diffusorlösung. Der Glastausch ist doch sehr staubanfällig.


Anderungshistorie:
10.09.11 Temperaturmanagment mit LiFePo4 eingefügt.
13.09.11 Beamshots eingefügt / Fazit angepasst.

PS Neue Textpassagen werde ich in kursiv einfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.534
4.991
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Danke für die Super-Vorstellung der Lampe! Man liest das Review und weiß sofort, wie die Lampe funktioniert und welche Macken sie hat. Besser geht's nicht.

Ich habe ja schon einiges an Akkus hier rumfliegen. Aber 14500er LiFePo4 habe ich mein Lebtag noch nicht gebraucht...

Interessant wäre natürlich der Helligkeitsunterschied sowie die Laufzeit(en).

Gruß
Walter
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
Danke für die Super-Vorstellung der Lampe! Man liest das Review und weiß sofort, wie die Lampe funktioniert und welche Macken sie hat. Besser geht's nicht.

Ich habe ja schon einiges an Akkus hier rumfliegen. Aber 14500er LiFePo4 habe ich mein Lebtag noch nicht gebraucht...

Interessant wäre natürlich der Helligkeitsunterschied sowie die Laufzeit(en).

Gruß
Walter

Hallo Walter,

jetzt tut mir die Schulter weh:mad:

Also so ein Lob von dir ist ja fast ein Adelsschlag :peinlich:

Heller ist es deutlich. Schwer zu sagen aber ich würde mal gefühlt auf mindestens 50-75% tippen. Aber Beamshots kommen ja noch.

Laufzeittests muß ich noch machen. Habe die Lampe erst seit heute.
Aber hier wird gerade über die Akkus diskutiert.

Gruß FRank
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Ein sehr gelungenes Review, toll! :thumbsup:

Spark schreibt in der BA: Supermodus ist nur verfügbar wenn eine Spannung von mindestens 4,2 Volt zur Verfügung steht. Bei meinem ersten Test mit Eneloops scheint dies nicht zuzutreffen. Ich hatte auch da den Supermodus.

Daß der Supermodus auch bei den 2,4 V der beiden Eneloops funktioniert, wundert mich doch ein wenig, da ja 1,8 V fehlen. Das sind immerhin 43 % der laut Spark benötigten Spannung!
Könnte sich da nicht vielleicht ein Zahlendreher in die BA eingeschlichen haben, und 2,4 V sind gemeint? :confused:
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
Ein sehr gelungenes Review, toll! :thumbsup:



Daß der Supermodus auch bei den 2,4 V der beiden Eneloops funktioniert, wundert mich doch ein wenig, da ja 1,8 V fehlen. Das sind immerhin 43 % der laut Spark benötigten Spannung!
Könnte sich da nicht vielleicht ein Zahlendreher in die BA eingeschlichen haben, und 2,4 V sind gemeint? :confused:
Hallo Horst,

danke für das Lob. :thumbsup:

Den Zahlendreher halte ich für unwahrscheinlich. Dann hätten sie es ja auch weglassen können. Dann würde es ja immer funktionieren. OK, wenn die Zellen nachlassen würde der Supermodus dann wegfallen. Aber mit neuen Akkus / Batterien?!?

Habe es gerade nochmal probiert. Es funktioniert zuverlässig, allerdings ist der Unterschied nicht sehr groß.

Gruß FRank
 

spark

Hersteller
16 Mai 2011
50
261
0
Tolle Review, dank Frank :thumbsup:
Der Holster haben wir nicht geplant, weil die Lampe sehr lange ist. Vermutlich benutzt man den Holster kaum, können wir alle dann bischen sparen :D
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
So, ich habe jetzt mal mit den 14500 LiFePo4 Akkus rumgespielt. Die Lampe wird damit deutlich heller, ich würde sagen das super mit den Eneloops liegt zwischen Med2 und Max mit den LiFePos. Außerdem schaltet die Lampe nach 5 Minuten vom Super ins Max, das macht sie mit den Eneloops nicht. Und zwar so präzise (hatte bei 4 versuchen eine Abweichung von 3 Sekunden) daß man sie ohne Probleme als Eieruhr verwenden könnte.


Diesen Text habe ich oben auch ins Review eingefügt, aber damit ihr nicht alles nochmal lesen müßt auch hier geposted.

Es wird sicher noch mehr (vor allem die Beamshots) folgen.

Gruß FRank
 

2BigUS

Flashaholic
30 März 2011
198
29
0
Willmersreuth
2bigus.jimdo.com
Olight Shop
Hallo Frank

ich hab mir auch eine bestellt mit Ladegerät und Akkus ich bin echt gespannt meine ST5-220cw hat mich schon von den Socken gehauen ich glaube die wird noch ne Klasse besser, ich bin gespannt auf die :beamshot:´s von mir.

Gruß Uwe
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
Hallo Frank

ich hab mir auch eine bestellt mit Ladegerät und Akkus ich bin echt gespannt meine ST5-220cw hat mich schon von den Socken gehauen ich glaube die wird noch ne Klasse besser, ich bin gespannt auf die :beamshot:´s von mir.

Gruß Uwe
Hallo Uwe,

meine Beamshots sind gestern Abend entstanden und gehen in kürze online. Ich bin schon sehr auf deine gespannt. :eek:
Und du darfst gern auch ein komplettes Review erstellen, :D Meinungen kann man nie genug haben.

Gruß FRank
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
So, es ist vollbracht. Die Beamshots habe ich gerade in das Review eingefügt. Viele, viele Bilder und dadurch evtl. eine längere Ladezeit. Wenn noch Wünsche nach irgendwelchen Gifs vorhanden sind einfach kurz melden.

Gruß FRank
 
  • Danke
Reaktionen: NashBen und forest
2 Oktober 2011
4
0
0
Guten Morgen,

nur kurz eine Frage:

Haben die Spark-Lampen, speziell die SL52 Momentlich auf dem Endkappenschalter bzw. evtl. sogar auf beiden?

Lg
 

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
Guten Morgen,

nur kurz eine Frage:

Haben die Spark-Lampen, speziell die SL52 Momentlich auf dem Endkappenschalter bzw. evtl. sogar auf beiden?

Lg

Ähm, nicht so richtig.
Wenn du den Schalter antippst geht die Lampe an. Bleibst du länger drauf beginnt, nach ca. 1 Skunde das Ramping durch die Modis. Wenn du bevor das Ramping startet den Schalter wieder losläßt geht die Lampe wieder aus. Also für knapp 1 Sekunde hast du quasi "Momentlich".

Gruß FRank
 

Leuchtkäfer

Flashaholic*
10 Februar 2012
736
226
43
Ein Gewindegang mehr, wäre allerdings kein Luxus gewesen, die Gewinde sind mit ihren 1,5 (Kopf) bzw. 2,5 (Tailcap) Gängen schon extrem kurz.
Hat das irgend einen Nachteil?
Durch einen Doppelklick kommt man in den Supermodus, der zeitlich nicht begrenzt ist. Was leider immer noch fehlt, ist die Rückkehr aus dem Super-Modus in die zuletzt benutzte "normale" Stufe per Doppelclick.
In welche Stufe komme ich den?
Das dauerhafte Super (nur mit Eneloops)ist eindeutig ein Pluspunkt und das ohne eine übermäßige Erwärmung.
Wie verhält sich die Lampe mit normalen "billigsdorfer" AA Batterien?
Welche Stufen gehen und wieviel Lumen in etwa bekommt man max raus.

Die XM-L Led sitzt zentriert im sehr tiefen OP-Reflektor.
Kein guter Flodder nehme ich an?

MfG
Leuchtkäfer

Nachtrag: Und klappern normale AA in diesem Rohr?
 
Zuletzt bearbeitet: