Review Spark SG-Serie (etwas Bilderlastig!!)

Dieses Thema im Forum "Spark" wurde erstellt von FrankD5, 17. August 2013.

  1. Hinweis: Dieses Review auf Basis von Production Samples erstellt.
    Es ist also durchaus möglich, daß sich in der Serie evtl. noch etwas ändert.



    [​IMG]

    Da sich die beiden Lampen doch sehr sehr ähnlich sind, werde ich sie in einem gemeinsamen Review vorstellen. Wie von mir gewohnt, zumindest für die User die schon länger hier sind, werde ich euch mit Messungen verschonen. Erstens habe ich dafür nicht das nötige Equipment und zweitens auch nicht das nötige Wissen.

    [​IMG]


    Lieferumfang:
    [​IMG]
    Im (meinem) Lieferumfang war enthalten: Die Lampe, Stirnband mit Silkonhalterung, Clip, und der "Velcro belt for wrist attachment"
    Da ich keine Orginal Retail Version erhalten habe wird da sicher noch der Orginalkarton und eine Bedienungsanleitung beiliegen. Ob noch 1-2 Ersatz O-Ringe enthalten sind weiß ich nicht, wäre aber wünschenswert.


    Technische Daten:
    Die SG3 ist mit einer Cree XM-L NW, die SG5 mit einer Cree XM-L CW LED bestückt. Leider ist mehr nicht angegeben und so kann ich nicht sagen welche XM-L genau verbaut ist.

    Maße und Gewichte (selbst ermittelt)
    SG3SG5
    Gewicht Lampe 41 g 45 g
    Gewicht mit Akku 61 g 65 g
    Gewicht mit Akku und Stirnband 92 g 98 g
    Länge 71,6 mm 81,3 mm
    Durchmesser Tailcap 23,0 mm 21,5 mm
    Durchmesser Kopf 24,1 mm 24,1 mm


    Helligkeit und Laufzeit (Herstellerangaben) für die CW/NW Versionen
    Super High Max Med 2 Med 1 Low
    SG3 CW 380 lm / 0,8 h 200 lm / 1,8 h 70 lm / 6 h 10 lm / 10 h 1 lm / 12 d 
    SG3 NW 350 lm / 0,8 h 180 lm / 1,8 h 60 lm / 6 h 8 lm / 10 h 1 lm / 12 d 
    SG5 CW 280 lm / 0,9 h 110 lm / 1,8 h 40 lm / 9 h 8 lm / 32 h 1 lm / 10 d 
    SG5 NW 260 lm / 0,9 h 100 lm / 1,8 h 30 lm / 9 h 6 lm / 32 h 1 lm / 10 d 

    Leider sind keine Angaben zum verwendeten Batterie- Akkutyp vorhanden.
    Es gibt auch keine Angabe zu einer Begrenzung des Super Modus. Allerdings habe ich ein evtl. Herunterschalten in den Max Mod noch nicht überprüft.

    Energieversorgung
    SG3 CR123 oder 16340 LiIon
    SG5 AA Zelle oder 14500 LiIon


    Verarbeitung:
    [​IMG]
    Die Lampen lassen sich in 3 Teile zerlegen: Lampenkörper, Tailcap, "Reflektor" Einheit. Die Anodisierung ist gleichmäsig, fehlerfrei und von der gleichen Farbe auf allen Teilen.

    [​IMG]
    Die Gewinde sind sauber geschnitten und gefettet. Natürlich mit O-Ringen abgedichtet, sonst könnte die angegebene IP-Schutzklasse IPX8 natürlich nicht eingehalten werden. Die Gewinde sind anodisiert, somit ist ein Tailcap Lockout möglich.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Die Rändelungen und die Fräsungen der Kühlrippen sind ordentlich ausgeführt. An den Kühlerippen sieht man leichte Unregelmäßigkeiten und an der "Reflektor" Einheit ist die Rändelung nicht voll ausgeschnitten. Aber bitte beachten, dies ist ein Macroaufnahme (Vergrößerung) ihr müßtet schon mit einer Lupe ran um das zu sehen. Und ob das Sinn macht?????

    [​IMG]
    Auch an der Tailcap gibt es nix auszusetzen, Ok, die oben erwähnte Rändelung, aber das wäre wirklich Erbsen gezählt. Die Federn scheinen vergoldet zu sein und die Lötarbeit ist mal wieder hervorragend ausgeführt.
    Leider scheint hier der Designer den Praktiker überstimmt zu haben.
    Die SGs sind nicht, bzw nur bedingt, tailstand fähig. Durch die Abrundung an der Außenseite bleibt leider nur eine eben Fläche von knapp 10mm für den Tailstand übrig. Damit wird dieser so wackelig, daß er nicht mehr Praxistauglich ist.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Die LEDs sitzen auf einem weißen Kunststoff? Träger und auch hier sieht die Lötarbeit sehr gut aus. Die LEDs sitzen gut zentriert in der "Reflektoreinheit.
    Wie man hier gut erkennen kann ist die NW LED deutlich gelber als die CW.
    [​IMG]


    [​IMG] [​IMG]
    Auch im inneren des Lampenkörpers sieht alles sehr gut aus. Die Platine wirkt hochwertig und das Rohr ist eben und glatt ausgedreht.
    Der Kontakt zur Batterie ist allerdings eben. Somit ist eine Verwendung von Flattop Akkus ohne Hilfsmittel nicht möglich. Spark gibt für die Lampen einen Verpolschutz an. Wie dieser genau realisiert ist weiß ich nicht, aber es bleibt eigentlich nur der elektronische Weg.

    [​IMG]
    Die aufgebrachte Karbonfaserhülse sitzt fest und lässt sich nicht verdrehen. Allerdings vermisse ich hier etwas die sonst gewohnte Sparkqualität. Die Schnittkanten der Hülsen wirken doch sehr ausgefranst. Es könnten Fasern sein die durch das ablängen der Hülse entstanden sind. Wobei ich eher vermute, daß dies der aufgebrachte Kleber ist. [​IMG]


    Userinterface / Bedienung

    [​IMG]
    Auch bei der SG Serie hat Spark das gewohnte UI verwendet. Über den Schalter vorne auf dem Lampenkopf wird die Lampe durch einen Klick eingeschaltet und startet im zuletzt benutzten Modus. Schaltet man mit einem Doppelklick ein, erreicht man direkt den Super Modus.
    Mit klicken und halten bringt man die Lampe dazu durch die 4 Modi, low - med1 - med2 - max, zu rampen. Das Ramping startet immer im Low Modus. Lässt man den Schalter wieder los ist der Modus gewählt.
    Durch einen Doppelklick kommt man zum Super Modus, den man durch einen erneuten Doppelklick auch wieder verlassen kann. Danach befindet man sich wieder im zuletzt verwendeten Modus. Das funktioniert auch wenn man direkt im Super Modus eingeschaltet hat.
    Der Schalter steht leicht über und damit ist leider auch kein stabiler Headstand möglich. Außerdem sehe ich das Risiko, daß sich die Lampe evtl. selbständig, in Hosentache oder Rucksack einschalten könnte


    Leuchtbild und Lichtfarbe
    Nur Quick & Dirty, mal ein kleiner Eindruck der unterschiedlichen Lichtfarben und des Leuchtbildes. Der Weißabgleich der Kamera stand auf Tageslicht und Die Bilder wurden ganz leicht farbmäßig nachbearbeitet.
    Die Farbe entspricht jetzt recht gut der Realität.
    Allerdings sitze ich hier vor einem kalibrierten Monitor und so kann eine deutliche Abweichung zu anderen Monitoren vorhanden sein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Beam ist wie zu erwarten sehr gleichmäßig. Der auf den Bildern zu sehende Hotspot ist lediglich dem geringen Absatnd (50mm) zu verdanken. Sobald man etwas weiter weggeht ist der nicht mehr zu sehen. Auch die Form des Beams kommt leider nicht so richtig heraus. Dieser ist nämlich nicht kreisrund sondern quadratisch mit stark abgerundeten Ecken.


    Zubehör:

    Gürtelclip (Lieferumfang)
    [​IMG]
    Der Gürtelclip läst sich nur wie abgebildet anbringen. Es funktioniert zwar mit kräftigem Kraftaufwand auch in die andere Richtung, aber der Anodisierung zu liebe würde ich darauf verzichten. Natürlich verletzt auch das "richtige" anbringen die Oberfläche, aber das lässt sich bei solch einer Lösung wohl nicht vermeiden.

    "Armband" (Lieferumfang)
    Mal eine tolle Idde, eine "Winkellampe" auch mal am Handgelenk zu befstigen. Bei mir passt es sogar noch ums Fußgelenk und knapp an den Oberarm. Also müßte die Größe auch für "fleischigere" Leute ausreichend sein.
    Allerdings entpuppt sich der "Velcro belt for wrist attachment" als einfacher Klettkabelbinder, wie ich sie vor einigen Wochen bei einem Discounter mit 4 Buchstaben für 3,99 im Zehnerpack erstanden habe.
    [​IMG]
    Stirnband (Lieferumfang)
    Das Stirnband ist gut verarbeitet und problemlos für (fast) jede Kopfgröße anpassbar. Ein hohwertiger Silkonhalter sorgt für den Sitz der Lampe. Anders als von Spark bisher gewöhnt ist dies ein echte Stirnband, da das Überkopfband weggelassen wurde. Aufgrund des geringen Gewichts der Lampen ist aber ein vernünftiger Sitz gewährleistet.
    Außerdem hätte das zusätzliche Band auch die Funktion des Armbandes beeinträchtigt bzw. verkompliziert.
    Beide Bänder sind für beide Lampen identisch,was leider ein kleines Pobblem ergibt:
    [​IMG]
    Beim benutzen des Stirnbandes and der SG5 ist zu Beachten, daß der Halter nur stramm sitzt, wenn der, auf dem Bild, rechte Ring auch an genau dieser Stelle ist. ruthsct er nach links, auf die Carbonhülse, oder nach rechts in die Clipnut ab, wird es wackelig. Und leider passiert das schon mal, wenn man mit der Lampe auf dem Kopf die Neigung verstellen will.

    Aufschraubreflektor (Option)
    [​IMG]
    Der optional erhältliche Reflektor ist identsich mit dem für die SD Serie verfügbaren.
    [​IMG] [​IMG]
    Leider passt er nicht. Wie man ehen kann, lässt der Reflektor sich nicht vollständig aufschrauebn. Was sage ich? Nicht mal eine halbe Umdrehung, dann ist Ende. Ich habe es sowohl mit dem explizit dazu bestellten versucht, als auch mit dem Reflektor, den ich schon für die SD6 im Haus hatte.
    [​IMG]
    Der Reflektor liegt nirgends auf und würde sich vom vorhanden Platz auch komplett einschrauben lassen, wenn er denn das selbe Gewinde hätte wie das Gegenstück.
    Auf dem Bild seht ihr rechts das Gewinde des Reflektors, links das der Standard "Reflektor" Einheit.
    Es ist nicht sehr gut zu erkenne, aber das Gewinde ist unterschiedlich ausgeschnitten und hat eine andere Steigung. Ob auch die Flankenwinkel nicht übereinstimmen kann ich so leider nicht sagen.
    Die "Reflektor" Einheit lässt sich in die SD Serie einschrauben. Hat aber unglaublich viel Spiel.


    Und jetzt zuguterletzt noch der obligatorische Größenvergleich

    [​IMG]
    Mit den Geschwistern
    von links: SD52, SD6, SG5, SG3, ST6, ST5

    [​IMG]
    Zusammen mit den Kumpels
    von links: 16340, Zebralight H502w, SG3, SG5, ITP EOS A2, Lumapower Incendio, Jetbeam RRT-0, 14500

    Pros
    • gewohnt hohe Verarbeitungsqualität
    • wunderschönes Design
    • flexible Energieversorgung (vor allem SG5)
    • nicht das Einheitsschwarz
    • gelungene Leuchststufen
    • für mich angenehmes UI
    • Schöne lichtfarbe und ein (erwartungsgemäß) ringfreier Beam
    Cons
    • billiges Armband
    • nicht exakt passender Halter (SG5)
    • leider kein Überkopfband
    • Zubehör (Reflektor) passt nicht
    • kein Tailstand möglich
    Fazit
    Spark hat es mit der SG Serie geschafft eine wunderschöne Lampe auf den Markt zubringen. Die Carbonhülse gefällt mir auserordentlich gut und macht die Lampe richtig schick. Die Verarbeitung ist auf dem gewohnt hohen Niveau, lediglich bei Ablängung/Verklebung der Hülse wäre etwas mehr Sorgfalt angeraten.
    Das UI so wie die Leuchtstufen gefallen mir sehr gut, lediglich die Zebrafans müssen sich mal wieder umstellen. Wobei ich mir immer mal wieder unschlüssig bin ob mir das Ramping von der aktuellen Stufe nicht angenhmer wäre. Immer auf Low zurück??? Schwierig.

    Dass Spark jedoch bei der Qualitätssicherung einen solchen Bock schießt und ein Zubehörteil anbietet das überhaupt nicht passt ist ein absolutes Unding. Sowas sollte einem Hersteller im gehobenen Preisegment nicht passieren.
    Das Problem mit dem wackeligen Stirnband der SG5 sollte auch gelöst werden. Allerdings befürchte ich dass dies nur durch eine Designänderung möglich wäre. Wenn man den Halter ändert würde sich die Lampe nur noch von einer Seite montieren lassen.
    Was mich aber fast am meisten ärgert: Warum legen die so einen billigen Gruscht als Armband bei???? Da hätte man doch auch was aus Stoff im Design des Stirnbandes machen können, sehr ärgerlich.

    Aber die Lampen sind super und ich bereue keinesfalls den Kauf der beiden. Allerdings werde ich höchstwahrscheinlich die Bestellung der beiden anderen stornieren, bis Spark zumindest das Reflektorproblem gelöst hat.
    Alles in allem ist die SG3 eine tolle, kompakte und leichte Stirnlampe für den Nahbereich

    Puuhh, endlich geschafft.
    Wer Fragen hat darf Fragen

    Edit 17.08.13 19:57 Helligkeit und Laufzeit gür NW eingefügt
    Edit 17.08.13 20:39 Leuchtbild und Lichtfarbe eingefügt
     
    #1 FrankD5, 17. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. August 2013
    nightcrawler, Lux Transfer, Zandokan und 39 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Reserviert für Beamshots

    Aber ich bitte euch etwas um Geduld und Verständniss, Übermorgen geht die Arbeit wieder los.
     
    #2 FrankD5, 17. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2013
  3. Wow, deine Bilder ´sezieren´die sparks ja regelrecht, da bleibt nichts verborgen, Danke dafür :thumbsup:

    Dein Fazit und deine Pros und Cons finde ich sehr überzeugend und bringen die Sache ganz offensichtlich auf den Punkt

    die LED ist bei HKequipment mit einer XM-L2 im T6 (cw) bzw. T5 (NW) binning angegeben; deine Bilder der LED mit den klar erkennbaren 2 bonding Drähten bestätigen zumindest, dass es eine XM-L2 ist

    zum optionalen Reflektor: Das ist ja ein Ding, das kann ja eigentlich gar nicht sein :eek:, die bieten ja extra einen neuen für die SG Serie an; Du schreibst, der Reflektor sei mit dem der SD "identisch"; sag mal kann es sein, dass du einen falschen (sozusagen alten SD Reflektor) geliefert bekommen hast?

    Hast du bei Spark Europa deswegen mal angefragt?
    Wäre doch eine plausible Erklärung

    Das ist natürlich schon ein Knackpunkt, mit allen anderen ´Schwächen´ könnte ich glaube ich gut leben, aber der Reflektor macht die SG doch so schön flexibel, das muss dann auch funktionieren :rolleyes:

    Jetzt bin ich mal sehr gespannt auf die Beamshots, zu schade, dass du beide in CW hast, aber ´man´ will ja nicht meckern :rolleyes:

    Grüße Jürgen
     
    lx1cw und FrankD5 haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Es sind nicht beide CW, die SG5 ist es, die SG3 ist NW, das kann man an der Farbe des Phosphors ganz klar erkennen. Je wärmer die Lichtfarbe, desto oranger der Phosphor (als Faustformel).

    Grüße,
    Philipp
     
    Dr.Devil und FrankD5 haben sich hierfür bedankt.
  5. Danke für das Lob, geht runter wie Öl. wobei das sezieren, vor allem wegen dem Licht gar nicht so einfach war. Zum Glück gibts den Lichtleiteraufsatz für die gute alte MiniMag :thumbsup: Sonst gäbe es keine vernünftigen Bilder aus dem Inneren.

    Danke für die Information, da kenne ich mich mal so gar nicht aus, mit dem Technikkram :eek: Ich warte mal noch auf die Antwort von Yan/Tommy die müßten das ja wohl wissen.
    Ich habe mit Sicherheit den alten Reflektor bekommen, da es höchstwahrscheinlich keinen neuen gibt. Der Reflektor der SG-Reihe wird ja wie wie folgt beworben: Spot reflector(compatible with SD seris)

    Das werde ich mit Sicherheit tun und natürlich auch die anderen Punkt ansprechen.

    Der Reflektor wäre mir gar nicht so wichtig, wenn die den nicht explizit bewerben würden ich brauch den so dringend nicht, habe ja für weitere Entfernungen noch andere Kopflampen.

    Das wird aber leider noch ein Weilchen dauern, habe hier noch was anderes liegen, da will ich im laufe der nächsten Woche zumindest mal die Bilder machen.

    Gruß FRank
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  6. Und natürlich hast du recht Phlipp.
    Habe mal gegen eine weißte Wand geleuchtet und die SG3 ist eindeutig zu gelb für eine Serienstreuung. Da hat mir Yan wohl was falsches in die Kiste gepackt. Noch ein Punkt den ich in der Email ansprechen muß.
    Vielen Dank für die Aufklärung

    Damit bekommt Jürgen dann auch seine NW Beamshots.

    Gruß FRank

    PS: Dann füge ich mal noch die Daten für die NW Varianten ein.
     
  7. Jürgen? Bist du noch da?

    Leuchtbild und Lichtfarbe
    Nur Quick & Dirty, mal ein kleiner Eindruck der unterschiedlichen Lichtfarben und des Leuchtbildes. Der Weißabgleich der Kamera stand auf Tageslicht und Die Bilder wurden ganz leicht farbmäßig nachbearbeitet.
    Die Farbe entspricht jetzt recht gut der Realität.
    Allerdings sitze ich hier vor einem kalibrierten Monitor und so kann eine deutliche Abweichung zu anderen Monitoren vorhanden sein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Beam ist wie zu erwarten sehr gleichmäßig. Der auf den Bildern zu sehende Hotspot ist lediglich dem geringen Absatnd (50mm) zu verdanken. Sobald man etwas weiter weggeht ist der nicht mehr zu sehen. Auch die Form des Beams kommt leider nicht so richtig heraus. Dieser ist nämlich nicht Kreisrund sondern quadratisch mit stark abgerundeten Ecken.

    Habe ich oben ins Eingangsposting eingefügt.
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  8. Hi Frank,

    schön, dass du wieder da bist und Danke für das ausführliche und gelungene Review. Da steckt viel Fleiß dahinter :thumbsup:

    Leider bin ich etwas unentschlossen, was ich von den Lampen halten soll. Hoffentlich klärt sich die Sache mit dem Reflektor, das sollte ja möglich sein. Der mangelnde Tailstand ist nicht so toll, aber mir nicht so wichtig, dennoch würde ich es bevorzugen, wenn die Lampe sicher stehen bliebe, für den Fall der Fälle. Und das Kopfband scheint auch ausbaufähig zu sein.

    Carbon ist nicht so mein Fall. Gefällt mir optisch nicht so sehr, aber ist Geschmackssache. UI gefällt mir aber sehr gut und das wäre für mich als bekennender Zebra-Fan dennoch ein Kaufgrund (finde beide UI auf ihre Weise gut)

    Gruß

    Paetzi
     
    #8 Paetzi, 17. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2013
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  9. Schönes Review, super Fotos, danke. :thumbup:

    Vielleicht besteht der Vorpolschutz genau darin, dass der Pluspul eben ist. Der üblicherweise flache Minuspol eines Akkus hat hier keinen Kontakt, weil er mit seiner Hülle aufliegt. Würde bei der SG5 aber nur mit Li-Ion 14500 funktionieren, nicht mit AA-NiMH oder -Alkaline.

    Geht das auch aus dem ausgeschalteten Zustand heraus? D.h. kann maqn durch gedrückt Halten des Schalters direkt auf low starten, egal was zuvor gewählt war? Ohne Preflash o.ä.?
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  10. Vielen Dank
    Alles klar, da war ich mir nicht sicher ob wirklich bei allen Akkus der -Pol etwas zurückgestzt ist. Aber die Frage nach dem Verpolschutz steht schon auf meiner ToAsk Liste für Yan.
    Nein, funktioniert leider nicht. Es gibt zwar keinen Preflash, aber die Lampe start in der zuletzt gewählten Stufe und beginnt dann bei Low mit dem Ramping.

    Gruß FRank
     
    lx1cw und light-wolff haben sich hierfür bedankt.
  11. Da bedanke ich mich aber ganz artig für den schnellen Vergleich;

    wie schon vermutet: NW ist mein Ding;

    wegen dem Reflektor: komisch ist nur, dass bei hkequipment 2 optionale Reflektoren gelistet sind, einer für die SD- Modelle und einer für die SG Reihe; die Fotos dort geben aber keinen Aufschluss auf etwaige Unterschiede;

    hkequipment ist auch im russischen Forum fonarevka präsent und dort erklären sie explizit auf Nachfrage, sie hätten Rücksprache mit spark gehalten und die Bestätigung bekommen, dass für die SG Reihe ein neuer Reflektor (a new batch of SD reflector) benötigt wird obwohl auf deren homepage etwas anderes steht, wie du ja geschrieben hat; Ich kann nur leider gerade keinen link setzen weil auf Arbeit am PC...
    jetzt bin ich echt mal gespannt was spark dir antwortet

    das muss sich doch klären lassen;
    Grüße Jürgen

    Nachtrag: hier der link zum fonarevka Forum
     
    #11 Dr.Devil, 17. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2013
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  12. Grrrr. Sehr schade, sonst hätte ich die SG3 NW bestellt, als Ersatz für meine ZL H30, weil ZL warum auch immer wohl keine CR123A Stirnlampen mehr baut. :mad:
     
  13. Ich habe auch zum Glück Franks Review abgewartet, sonst wäre die SG3 nw samt Reflektor schon längst bestellt worden :confused:, mal schauen ...
     
  14. Super Review - ich mag das mit den Detailaufnahmen :thumbsup:
    Schön das Du wieder aktiv bist :thumbsup::thumbsup:
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Eine SC32d ist bei Zebralight in der Tabelle zumindest schonmal für 09/2013 angekündigt, vielleicht erbarmt sich Zebralight dann irgendwann innerhalb der nächsten Zeit/Jahre auch noch zu einer H32:
    Übersicht von aktuellen und noch kommenden Zebras

    MfG Frederick
     
  16. Hmmmm
    Das steigert die Verwirrung eher noch weiter. Für die SG braucht man dann also einen neuen SD Refklektor :confused:

    Bevor wir uns jetzt weiter in Spekultionen verennen, die Email an Spark Europa ist gestern raus. Folgende Fragen habe ich unter anderem gestellt:
    1. Welche LED ist genau verbaut. XM-L ist ja nicht wirklich aussagekräftig
    2. Welcher Spannungsbereich ist für die Lampen spezifiziert
    3. Die Reflektoren passen nicht, sie lassen sich nicht aufschrauben. Ich habe das mit beiden Reflektoren, einen hatte ich schon, an beiden Lampen probiert. Die Gewinde sind definitiv nicht die gleichen. Hier wäre eine offizielle Stellungnahme von euch sehr wichtig. Dieser Sachverhalt führt doch zu starkem Unmut unter den Flashaholics.
    4. Die schlecht passende Silikonhalterung bei der SG5 ist auch nicht gerade verkaufsfördernd. Auch hier wären ein-zwei Sätze von offizieller Seite hilfreich.
    5. Wie ist der Verpolschutz realisiert? Ist es lediglich durch den flachen Kontakt zum +Pol gewährleistet? Dann wäre das zumindest kritisch, da ja nicht alle Akkus und Batterien dies dann gewährleisten. Oder ist eine Elektronik verbaut?
    6. Gibt es eine Spannungsüberwachung? Das heißt, schaltet die Lampe bei zu niedriger Spannung ab oder beginnt zu blinken oder ähnliches?
    7. Von der Ausführung des Velcro belt for wrist attachment bin ich etwas enttäuscht. es funktioniert zwar wunderbar, allerdings hätte ich mir da etwas aus Stoff im Design des Stirnbandes gewünscht. Wird der Qualität der Lampe echt nicht gerecht

    Jetzt hoffe ich mal, daß das ganze nicht an der Sprachbarriere hängen bleibt :(

    Gruß FRank
     
    h!fisch, archangel, Noerstroem und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. AW: Review Spark SG-Serie (etwas Bilderlastig!!)

    Hi Frank, danke für Deinen Einsatz ist nicht mal eben :thumbup:

    LG,
    Tek
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  18. Vielen Dank erstmal für Dein Review. Klasse gemacht und Dank Deiner hervorragenden Bilder sehr aussagekräftig. :thumbup:
    Leider kam Dein Review für mich eine Woche zu spät - grrrr!!!!!

    Vor einiger Zeit habe ich mir mal die SD6 + Reflektor zugelegt. Leider kann ich diese nicht planmässig verwenden, weil man wegen ihres relativ hohen Gewichts das Kopfband doch ziemlich stramm einstellen muss, damit sie nicht verrutscht, und ich deshalb sehr schnell Kopfschmerzen bekomme. :(

    Darum habe ich mir also die SG5 bestellt, nachdem "definitiv feststand", dass der Reflektor bei beiden Lampen der gleiche sei.

    Nun stellt sich heraus, dass dem nicht so ist - und zusätzlich noch die Passungenauigkeit beim Halter. Dadurch kann sie sich mit Reflektor bei schnellen Bewegungen leicht verstellen. :mad:
    Damit ist sie für mich genauso überflüssig wie die SD6 - aaaber ich hab ja schliesslich noch ein Zebra. :rolleyes:

    Auf die Antwort von Spark bin ich schon sehr gespannt - und wie sie das handhaben wollen.

    Und die Moral von der Geschicht':
    Ohne Reviews kauft man nicht! :D

    Gruss Dietrich
     
    FrankD5 und Tek haben sich hierfür bedankt.
  19. Danke erstmal an Frank, schön das du dich so einsetzt.
    Ich habe ja bei Spark die leise Hoffnung das auf drängen der Flashies ein neuer Halter für die SG5 nachliefert wird und sich das mit dem Reflektor aufklärt.

    Grüße,
    Philipp
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  20. Tja, das ist dann echt dumm gelaufen :mad:, wenn es wenigstens die 3er gewesen wäre, da passt zumindest das Stirnband.
    Ich habe da eher wenig Hoffnung wegen dem Halter. Müßte ja erst mal eine neue Spritzform gebaut werden usw. Das wird recht teuer. Die werden nicht umsonst für beide den gleichen Halter genommen haben.

    Und beim Reflektor muß sich was tun, das können sie sich auf keinen Fall erlauben.

    Gruß FRank
     
  21. Nur, wie kommt es zu den schönen reviews wenn es nicht Vorreiter gibt, die ins kalte Wasser springen...

    Deshalb von mir noch mal ein dickes DANKE an FRank, der hier die Vorreiterrolle übernommen hat und jetzt auch weiter dran bleibt. Hier im TLF ist dank Ihm aktuell die weitestgehende und kompakteste Informationslage zu den Spark SG im WWW (ich verfolge das die letzten Tage);

    Wegen dem Problem mit dem Stirnband bzw. dem Halter; vielleicht müsste ´man´ mal mit Stirnbändern anderer Herstellern vergleichen; vielleicht findet sich da ein passendes, womöglich von der Konkurrenz; ZL bietet auf ihrer homepage verschiedene Optionen für die verschiedenen H- Modelle (600, 501,31); womöglich (oder davon gehe ich aus) unterscheiden die sich auch im Durchmesser der Halterung; von ultrafire gibt es auch ein Stirnband, das ist qualitativ auch nicht schlecht, entspricht aber von den Maßen meinem Halter von meiner ZL H30; andere habe ich nicht zum Vgl.;
    Da wäre Spark dann selber schuld, wenn man mit der SG5 am Kopf und einem Stirnband von ZL für ZL Werbung läuft;

    Grüße Jürgen
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  22. Ganz klar das das teuer ist, sonst würde Spark es ja nicht mit einem Halter probieren. Würde die SG3 recht stramm und die SG5 recht locker sitzen, beides aber noch im Rahmen, wäre das ja kein Problem, aber so...
    Da muss man als Hersteller auch mal in den sauren Apfel beißen, denn eine Stirnlampe ohne funktionierendes Stirnband ist nicht viel wert.
    Ich bin gespannt wie es mit meinen beiden aussieht, ich hab ja auch beide bestellt, die dürften nächste Woche ankommen.

    Grüße,
    Philipp
     
  23. Danke für die schöne und praxisnahe Vorstellung!

    Gruß
    Walter
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  24. Ich habe mir mal meine vorhandenen Stirnbänder angeschaut für einen denkbaren Ersatz für das Spark Kopfband für die SG5,
    Insbesondere das ultrafire elastic belt scheint mir ein potentieller Kandidat zu sein;

    Hat wie das H30 Stirnband von ZL einen Innendurchmesser von 1,8cm, links im Vgl. der Halter der Spark SX5

    [​IMG]

    Allerdings ist der Abstand der Halter unterschiedlich (ZL: 1,5cm; UF: 2cm)

    [​IMG]

    Die ZL Halterung für die H30 ist also eher für sehr kurze Lampen geeignet;

    Ich habe keine SG5 zum direkten Vgl.; die Ultrafire H3 hat an der tailcap auch 2,1cm Durchmesser und passt ziemlich stramm hinein, sitzt auch an den etwas dünneren Stellen (1,9cm) fest (wobei die entscheidende Frage ja ist, wie ist der Durchmesser bei der SG5 am Carbonrohr)

    [​IMG]

    Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass das UF Stirnband eine denkbare Alternative darstell;

    Grüße Jürgen
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  25. Hallo Jürgen,

    Danke für deine Mühe.
    Aber das kann natürlich nicht der Weißheit letzter Schluß sein, daß ich das Stirnband eines anderen Herstellers benutzen muß.

    Habe mal etwas rumgemessen:
    Der Durchmesser der Orginalpostion ist 21,3mm bei einem (mitttleren) Abstand von 28,5mm
    Der Durchmeser der Carbonhülse: 19,9mm bei einer Länge von 24,2mm.

    Jetzt kannst du weiter nach dem Optimum suchen. :thumbup:

    Gruß und Dank
    FRank
     
    #25 FrankD5, 19. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2013
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  26. Antwort von Spark

    Ers mal eines Vorweg:
    Könnte bitte einer der Mods so nett sein und den nächsten Satz ziemlich oben im Review einfügen?

    Dieses Review auf Basis von Production Samples erstellt.
    Es ist also durchaus möglich, daß sich in der Serie evtl. noch etwas ändert.


    Ich muß sagen, die Kommunikation mit Spark Berlin ist wirklich hervorragend.
    Habe am Samstag gegen 22:00 Uhr die Email losgeschickt.
    Huete Morgen (Montag) hatte ich gegen 9:00 die Antwort, daß Yan erst noch Rückfragen muß. Ist ja auch ein Verkäufer und kein Techniker.
    11:45 kam dann die Mail mit den Antworten.

    Ich habe die Fragen hier noch mal (blau) eingefügt. In grün die sinngemäße Antwort von Yan, und zu guter Letzt der Kommentar von mir in schwarz.

    Welche LED ist genau verbaut. XM-L ist ja nicht wirklich aussagekräftig?
    Die LED ist eine XM-L2
    Hm dann kann man dann XM-L U2 ausgehen? Für sowas gibts sicher bessere Leute hier als mich:) Da werde ich noch mal nachfassen

    Welcher Spannungsbereich ist für die Lampen spezifiziert?
    Der Spannungsbereich ist der gleiche wie bei der ST5 und der ST6
    ST5 wäre 08V-4,2V, ST6 dann 3,7V-4,2V.
    Hm, was mache ich dann mit meiner CR123 Primärzelle?????? Ok, die Lampe leuchtet damit.

    Die Reflektoren passen nicht, sie lassen sich nicht aufschrauben. Ich habe das mit beiden Reflektoren, einen hatte ich schon, an beiden Lampen probiert. Die Gewinde sind definitiv nicht die gleichen. Hier wäre eine offizielle Stellungnahme von euch sehr wichtig. Dieser Sachverhalt führt doch zu starkem Unmut unter den Flashaholics.
    Der Neue Reflektor passt sowohl auf die SG- als auch auf die SD-Serie.
    Es gibt also definitiv einen neuen Reflektor. Und er wird auch auf die SDs passen, allerdings dann mit kräftigem Gewindespiel, Bedauerlich, daß dies nicht schon im Vorfeld kommuniziert wurde.

    Die schlecht passende Silikonhalterung bei der SG5 ist auch nicht gerade verkaufsfördernd. Auch hier wären ein-zwei Sätze von offizieller Seite hilfreich.
    Als Abhilfe das Band an beiden Seiten sehr fest ziehen
    Da hat sie nicht ganz verstanden was ich meinte. Muß mal überlegen wie ich das deutlicher ausdrücken kann. Weil die Lampe hält ja gut auf der Stirn. Und ich habe jetzt auch noch mal länger rumgespielt, wenn man beim Verstellen der Neigung leichten Druck in Richtung Tailcap ausübt, geht alles wunderbar. Somit nicht optimal, aber praktikabel, zumindest für mich.

    Wie ist der Verpolschutz realisiert? Ist es lediglich durch den flachen Kontakt zum +Pol gewährleistet? Dann wäre das zumindest kritisch, da ja nicht alle Akkus und Batterien dies dann gewährleisten. Oder ist eine Elektronik verbaut?
    Der Verpolschutz ist drin
    Damit kann ich jetzt überhuapt nix anfangen - nachfragen

    Gibt es eine Spannungsüberwachung? Das heißt, schaltet die Lampe bei zu niedriger Spannung ab oder beginnt zu blinken oder ähnliches?
    Die Lampe schaltet bei zu niedriger Spannung in einen niedrigeren Modus
    Alles klar

    Von der Ausführung des Velcro belt for wrist attachment bin ich etwas enttäuscht. es funktioniert zwar wunderbar, allerdings hätte ich mir da etwas aus Stoff im Design des Stirnbandes gewünscht. Wird der Qualität der Lampe echt nicht gerecht
    Das ist deshalb, weil das Band universell für alle Größen, z.B. auch am Knöchel, einsatzbar sein soll. Der Stoff des Stirnbandes hat eine feste Länge und würde so nicht überall passen.
    Naja, das jetzige Teil hat auch eine feste Länge, und ich wolte ja gar nicht den Stoff, sondern nur das Design. Aber ich sehe nicht so wirklich den praktischen Nutzen dieses Teils, also für mich erledigt, es ist jetzt so, freuen wir uns drüber, daß überhaupt was dabei ist.

    Was ich noch vergessen habe zu fragen, habe ich jetzt gerade vergessen, Mist :-(

    Wenn der Container in D aufschlägt, werde ich ja noch mal 2 von den Kleinen (mit umgekehrten Lichtfarben) bekommen und dann auch hoffentlich den neuen passenden Reflektor. Dann melde ich mich natürlich sofort bei euch.
     
    Polarlicht, Paetzi, NashBen und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  27. Hallo FRank

    Stimmt.

    Hm, könnte trotzdem knapp schlabbrig sein, sprich keinen guten Halt geben; müsste man empirisch ausprobieren

    Nö, weil 1. verwende ich meine (kleinen) Stirnlampen ganz überwiegend in der Hand bzw. als Leselampe, die Stirnbänder liegen fast jungfräulich hier rum :peinlich: und 2. werde ich mir wenn, dann die SG3 zulegen (sofern sich das mit dem Reflektor klärt)

    war nur sportlicher Ehrgeiz eine Lösung für das Problem mit dem nicht passenden Halter bei der SG5 zu finden :D

    Ich warte jetzt einfach mal wies weiter geht;

    Grüße Jürgen

    edit gerade gesehen, es gibt ja Neuigkeiten:thumbup:

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Die Kaufentscheidung rückt näher
     
    #27 Dr.Devil, 19. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2013
  28. Könnte es wie bei den anderen Spark-Lampen funktioniern?
    Es ist egal wie du den Akku einlegst, es geht beides.

    Mich irritiert jedoch der flache Pluskontakt.
    Ist der genauso hoch, wie der Lötstopplack der Platine?

    [​IMG]

    Könnte aber immer noch sein, dass sie dann den Akku im Low-Mode leersaugt.

    Unter einer Spannungsüberwachung verstehe ich, dass sie bei unterschreiten einer Spannung abschaltet. Das sie vorher noch in einen niedrigeren Mode wechselt ist eine nette Funktion und ich interpretiere das als Vorwarnung.

    BTW, super Review Frank und willkommen zurück! :thumbup:

    Gruß
    Gerhard
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  29. Da muß ich noch mal nachfragen, aber da ein Verpolschutz drin ist, wie auch imemr der aussehen mag, vermute ich, daß es nicht so ist. Ist ja auch nicht bei jeder Spark so.

    Yepp, kein Höhenunterschied spürbar.


    Naja, dann müßte man die Lampe unbeaufsichtigt brennen lassen, da wird ja in jeder BA davor gewarnt. Theoretisch müßte die dann eine Stufe tiefer, also ausschalten, ich frag mal nach.

    Ich danke dir
     
  30. :thumbup: Danke fürs Editieren forest :thumbsup:
     
  31. Hallo,

    Im CPF thread gibt es Bilder der SG5 mit dem optionalen Reflektor (Post 86):

    Spark SG3, SG5 (16340/cr123, 14500/aa) - Page 3

    Im BLF wird von dem Versuch berichtet den Verpolschutz bei der SG3 aus zu probieren:

    So I decided to test "Reverse Polarity Protection" today on the Spark SG3-CW | BudgetLightForum.com

    Ergebnis: kurzzeitig sehr hell; statt 5-mode hatte die SG3 nur noch 2 Leuchtstufen :mad: scheint zumindest bei seinem Modell also nicht weit her zu sein mit Verpolschutz

    Auf den Versuch bei der SG5 hat er dann verzichtet

    Dass die SG3/5 eine Stufe zurück schalten und damit quasi warnen empfinde ich als Fortschritt, die Frage ist aber auch hier bei welcher Spannung schaltet sie zurück;

    Ich weiß nicht wie das bei anderen Spark Modellen ist, bei der SX5 war der (möglicherweise vorhandene) Abschaltschutz hier im Forum aber zuletzt mal Thema:
    www.taschenlampen-forum.de/spark/17969-review-spark-sx5-kopflampe-xm-l-tausendundeiner-stromversorgung-4.html
    die SX5 schaltet ja ohne Vorwarnung ab, ich habe das im High modus getestet mit einem unprotected 18650;
    Ergebnis: im high- mode (nicht turbo) hat die SX5 bei 2,7V abgeschaltet;
    im med2-modus (also dritthöchster) aber erst bei 2,15V; das ist natürlich viel zu spät; die noch niedrigeren Modes habe ich dann nicht getestet;

    Eine Anfrage bei Spark zu dem Thema ergab ldgl. die etwas kanppe Antwort, die SX5 sei auf allen Stufen voll geregelt; ich weiß jetzt nicht ob sie mein Ansinnen überhaupt so richtig verstanden hatten;

    Bin mal gespannt wie es weiter geht mit den SGs
    Mir gefallen sie nach wie vor :)

    Grüße Jürgen
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  32. Wegen dem Verpolschutz bin ich ja gerade noch mal am nachhaken.

    Aber es bleibt weiterhin mysteriös. :confused:
    So kleine Lämpchen und so viele Geheimnisse :eek:

    War ja gestern bei einem ganz lieben Freund, Hallo Alex, der mich in die Geheimnisse der Amperemessung eingweiht hat.
    Ich weiß jetzt theoretisch wie es geht, aber die Messungen hier hat dankenswerter Weise LPS übernommen. Ich war nur die helfende dritte/vierte Hand. Aber auch hier hat sich die Superclamp wieder als herausragende Hilfe entpuppt.

    Die SG5 bestückt mit einem 14500 auf 4,11V
    Low: 4,5mA
    Med I: 21mA
    Med II: 100 mA
    Max: die Lampe blinkt wie im Strobe ...... geht nur noch auf Low an ..... ist tot :mad:
    Geht natürlich zurück zu Spark

    Noch mysteriöser gibt sich die SG3 bestückt mit einem 16340 bei 4,05V
    Low: 1mA / 85mA (siehe Erläuterung unten)
    Med I 16mA
    med II: 475mA
    Max: 421mA
    Super: 780mA

    Schaltet man die SG3 auf Low ein, zieht die Lampe tatsächlich 85mA. Wenn man über das Ramping in den Low Modus geht sind es nur noch 1mA. Irgendwie scheint da der Treiber was zu verbruzzeln.
    Wenn ich jetzt noch wüßte wie ich das Yan einigermaßen verständlich erklären könnte würde ich da mal nachfragen.
    Was genauso seltsam ist, daß sie im Med2 mehr Strom zieht als in Max :-(

    Bei allem muß man aber bedenken, ich habe keine Serienlampen.

    Gruß FRank

    PS Ein ausdrürkliches und herzliches Dankeschön an LPS
     
    #32 FrankD5, 24. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
    NashBen, Lps, Tek und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  33. Ich habe hier eine SG3-Serienlampe. Wenn ich sie direkt auf low einschalte, messe ich 1.9mA mit fast leeren Akkus (3.2V im Leerlauf). Komischerweise messe ich auf Super teilweise über 2A, allerdings stark schwankend. Ich kann es gleich nochmal mit einem vollen Akku wiederholen. Irgendwie schaffe ich es immer nicht, mit den feinen Messspitzen einen ordentlichen Kontakt herzustellen, aber ich versuche mein bestes.

    Edit: Also bei einem volleren Akku mit 4.0V Leerlaufspannung messe ich im niedrigsten Modus 1.5mA, egal ob ich durchrampe oder die Lampe gleich in diesem Modus einschalte. Die höheren Stufen entsprechen ziemlich genau den Messergebnissen im Beitrag über mir.

    Zum Thema Entladeschutz: Wenn Max und Turbo nicht mehr gehen, bzw. nach wenigen Sekunden abschalten, hat mein Spiderfire-Chinakracher beim rausnehmen noch eine Leerlaufspannung von 2.8V. Vermute mal, dass im Betrieb die Spannung tatsächlich so weit einbricht, dass es zur Versorgung der höheren Modi nicht mehr reicht. Nach einer kurzen Erholungphase hat der Akku dann auch wieder 3.0V. Taugt leider nicht als Sicherheitsabschaltung, weil es sehr von der Leistungsfähigkeit des Akkus abhängt. Also muss ich schauen, dass ich vor dem Urlaub noch irgendwo geschützte Akkus herbekomme.
     
    #33 Serienchiller, 24. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
    Dr.Devil und FrankD5 haben sich hierfür bedankt.
  34. Das klingt doch ganz gut, mit dem Strom in Low. Evtl. liegts wirklich nur daran, daß meine nicht aus der Serie ist.

    Die 2 Ampere sind allerdings etwas heftig. Hast du richtig gute, dicke Messleitungen? Ich hatte mein DMM auch dabei als ich mit lps gemessen habe und hatte aufgrund der "billigen" Leitungen, bei höheren Strömen auch heftige Abweichungen. Unten rum hats ganz gut gepasst.

    Und zum einfacheren messen haben wir eine Superclamp auf en Tisch gestellt und dort die Lampe eingespannt. Da noch eine Platte drunter und es ist Schraubstockwürdig.

    Und zum Thema Spannungsüberwachung warte ich leider ja noch auf die Antwort von Yan.

    Gruß und Dank
    FRank
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  35. Ich habe die Standard-Messleitungen des Mastech MS8229. Wenn die zu dünn wären, würde ich aber eher einen zu niedrigen Wert erwarten. Ich denke mal dass die Akkus einfach mit der Spannung komplett eingebrochen sind und der Treiber versucht hat, mit aller Macht dagegenzuregeln. Dadurch sind die 2A zustandegekommen, die ich ja auch nur mit dem leeren Akku gemessen habe.

    Eine rechtzeitige Abschaltung würde ich bei dieser Lampe kaum erwarten, weil sie ja auch für Primärzellen gedacht ist und die sollen ja bis auf den letzten Rest leergesaugt werden. Aber eine kleine Warnung hätte ich gut gefunden.
     
  36. Wenn die Spannung des Akkus, die am Treiber mit einem zusätzlich eingeführten Widerstand im Strompfad wie z.B. einem Multimeter mit dünnen Messtrippen ankommt noch hoch genug für den Treiber ist, um noch regeln zu können, führt dies zu einer Erhöhung der Stromaufnahme gegenüber der gleichen Situation ohne den Zusatzwiderstand.

    MfG Frederick
     
    Serienchiller, Dr.Devil, FrankD5 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  37. So, es gibt einige neue, wenn auch nicht unbedingt befriedigende und erschöpende Antworten von Spark:

    Verpolschutz: Der Verpolsschutz ist rein mechanisch. Also wenn man Pech hat und einen Akku erwischt, der auch mit dem Minuspol elektrischen Kontakt zur Platine herstellt .......

    Spannungsüberwachung: Die Lampe schaltet in jeder Stufe bei unterschreiten der Mindestspannung (wie hoch die ist weiß ich leider (noch) nicht) eine Stufe runter. In der untersten Stufe schaltet sie ab.
    Leider kann die SG5 nicht unterscheiden ob eine AA Zelle/Akku oder ein 14500 LiIon eingelegt ist, also wird sie den (ungeschützen) 14500er gnadenlos auslutschen.

    Laufzeitangaben: Die Laufzeiten der SG5 sind mit einer 2000mAh "Batterie" ermittelt? Was soll uns das sagen? War es jetzt ein Akku oder nicht?

    Ich bleibe weiterhin am Ball und versuche alles an Infos rauszuquetschen was geht.

    Gruß FRank
     
    #37 FrankD5, 26. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2013
    Dr.Devil und Maiger haben sich hierfür bedankt.
  38. Vielleicht rührt das von einer Übersetzung aus dem Englischen her, dort wird battery sowohl für nicht aufladbare Zellen (Primärzellen, "Batterien") als auch aufladbare Zellen (Sekundärzellen, "Akkus") verwendet.

    MfG Frederick
     
    FrankD5 hat sich hierfür bedankt.
  39. Dr.Devil und FrankD5 haben sich hierfür bedankt.
  40. So, Heute sind endlich meine beiden Lämpchen eingetroffen, einmal die SG3NW und die SG5NW.
    Ich schildere mal meinen ersten Eindruck, mehr dazu später:
    Die Verarbeitung geht i.O., nichts zu bemängeln.
    Die Carbonröhrchen sind bei mir entgratet und waren anfangs festgeklebt, der Kleber scheint aber nicht so doll zu sein, denn beim befummeln hat sich das Röhrchen der SG5 bereits gelöst.
    Die Optik ist gut, gefällt mir.

    Das Halterproblem kann ich nur bestätigen, ich glaube aber das man damit umgehen kann.

    Die Lichtfarbe scheint gut zu sein, mehr später.

    Der Reflektor (ich hab einen dazu bestellt) passt und scheint ein gutes Lichtbild zu erzeugen.

    Was mir noch negativ aufgefallen ist:
    Der Edelstahlring der das Frontglas hält reflektiert leider etwas Licht, so das sich ein viereckiger Spot erkennen lässt, zumindest auf der weißen Wand.

    So, jetzt geh ich renovieren,
    Philipp
     
    djembe001 und Dr.Devil haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Review Spark Serie
  1. FrankD5
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    6.326
  2. joman
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    3.253
  3. FrankD5
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    11.961
  4. mastiks
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.232
  5. Lichtinsdunkel
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    7.044
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden