Imalent Taschenlampen

Lithium Review Soshine S1 max V3.0 Charger

augenzeuge

Flashaholic*
13 September 2011
347
107
0
NRW
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Die Zeitabschnitte sind jeweils 5 Minuten.
Eine Erhaltungsphase gibt es nicht, die Spannung wird anscheinend im letzten Abschnitt ohne Stromfluss gemessen um genauer den Akkufüllstand zu messen.

Bei 4,21 V Schaltet der Lader den Ladestrom ab.


Akku war ein Solarforce b/w mit 2400mA und einer Leerlaufspannung von 3,5 V


Edit: Auflösung der Spannungsachse angepast.
Messgerät Fluke 289 mit seriellem IR USB Datenkabel zur Datenübermittlung an PC
 

Anhänge

  • SC1 V3max.pdf
    7,5 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: walter01

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.404
862
113
Südl. Niedersachsen
Für meinen Teil kann ich sagen das der S1 max V3 hält was der Hersteller verspricht.

Ich habe heute den Lader bekommen (freu).:D
Heute Mittag ca. 14.00 Uhr 2 neue und 2 gebrauchte Solarforce 2400 blau/weiß eingelegt.Nach 5 Stunden 3 x 4,11v 1x 4,12v .:confused::eek::(
Mache ich was verkehrt? 4,17 finde ich ,ist defensiv geladen(nicht ganz voll ).
4,20v habe ich erwartet (+-0,01v).Mein alter Trustfire TR-001 macht das,aber eben sehr langsam.
 

augenzeuge

Flashaholic*
13 September 2011
347
107
0
NRW
Ich habe heute den Lader bekommen (freu).:D
Heute Mittag ca. 14.00 Uhr 2 neue und 2 gebrauchte Solarforce 2400 blau/weiß eingelegt.Nach 5 Stunden 3 x 4,11v 1x 4,12v .:confused::eek::(
Mache ich was verkehrt? 4,17 finde ich ,ist defensiv geladen(nicht ganz voll ).
4,20v habe ich erwartet (+-0,01v).Mein alter Trustfire TR-001 macht das,aber eben sehr langsam.

Da kann was nicht stimmen, nach 2,5 Std sind bei meinem die LED grün.
Solarforce 2400 mit 3,7V eingelegt und mit 4,19V entnommen.
Falsch machen kann man ja nicht viel, ausser Akku falsch einlegen aber das zeigt der SC1 ja dann an.
 

augenzeuge

Flashaholic*
13 September 2011
347
107
0
NRW
Wenn du dich traust schraub ihn mal auf.
Die Schrauben sind unter den Gummifüßchen.
Schau dann mal ob ein Draht die Zugfeder überbrückt, bei meinem ist das so.
Wenn dem nicht so oder sie lose sind kann der Widerstand der Feder das vorzeitige Ladeende erklären.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Das wird wohl ein Fehler im Angebotstext sein, denn sowohl auf der Soshine-HP als auch in augenzeuges Review oben steht eindeutig, dass die 1000mA pro Schacht auch mit voller Belegung erreicht werden.

Schade, dass ich momentan keinen 4-fach-Lader brauche, denn das scheint endlich mal ein ordentlicher Lader zu sein :)

So, ich habe den Lader heute auch bekommen.
Ich habe allerdings noch keine Zeit gefunden, den mal zu testen.
Der Blick auf die beiliegende Beschreibung bzw. Aufdruck auf der Verpackung bestätigt aber leider doch meine Vermutung, dass der Lader eben nicht 4x1.000 mA liefert, sondern mit steigender Anzahl der eingelegten Akkus der Ladestrom pro Channel sich reduziert. :(

Ist hier jetzt die Angabe auf der Verpackung falsch (was ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen kann, da alle Angaben in sich stimmig erscheinen) oder ist das wirklich noch niemanden aufgefallen oder habe ich Dössel hier den Thread nicht richtig gelesen? :confused:

Ich bin jetzt wirklich verwirrt. :S

Gruß Walter
 

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.404
862
113
Südl. Niedersachsen
Meiner war auch in der älteren Verpackung (Ungeschickt weil verwirrend).:(
Aber meiner läd nur bis 4,11-4,12v ,bei 4 unabhängigen Schächten gleichmäßig schwach. :confused:
 

augenzeuge

Flashaholic*
13 September 2011
347
107
0
NRW
Seltsam also meine Verpackung sieht so aus.

4fe984c2-a40e-5476.jpg


4fe984c2-a420-5705.jpg


Und er lädt definitiv auf allen Schächten gleichzeitig mit knapp 1 A.



Meiner war auch in der älteren Verpackung (Ungeschickt weil verwirrend).:(
Aber meiner läd nur bis 4,11-4,12v ,bei 4 unabhängigen Schächten gleichmäßig schwach. :confused:

Hast du auch bei hkequipment bestellt, dann würde ich den reklamieren die sind recht kulant.
Alte Verpackung deutet ja ggf. schon auf ein Gebraucht oder Umtauschgerät hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ich habe bei dem genannten Shop bestellt.
Ob nur die Verpackung alt ist und das Gerät einfach etwas anderes macht oder nicht, weiß ich noch nicht. :S

Das werde ich am Wochenende versuchen zu testen.
Ärgerlich bleibt es allemal. Aber ich tue das ab unter "Lehrgeld zahlen".

Deswegen jetzt umständlich Nachbesserungen und/oder Rückabwicklungen vorzunehmen, habe ich ehrlicherweise auch keine Lust.

Gruß Walter
 

RamboBaerchen

Flashaholic
28 Dezember 2011
112
10
18
mein Lader lädt auch bis max. 3 Stunden bei Akkus mit Restspannung um die 3,5-3,6V allerdings nur bis 4,16V, ich denke das ist die Serienstreuung und würde das weitere Verhalten des Laders einfach beobachten.

@Walter:
Vertrauen ist gut, Kontrolle alles:D

@Duke:
wart mal ein paar Ladungen ab, vielleicht tut sich noch was;)

Gruß
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ok, gestern konnte ich einen kleinen Test mit dem Lader ganz erfolgreich abschliessen.

Ich habe 4 Eagletacs 2.400 mAh mit der Niteye Eye 30 inhouse :D auf eine Restspannung von 3.79V entleert.

Der Lader hat exakt 79 min gebraucht, um auf Dauergrün zu kommen.
Die Akkus hatten danach eine Leerlaufspannung von 4.15V.

Das ist für mich ganz Ok und vor allem kann ich damit jetzt 4 Akkus gleichzeitig, gleichmäßig und rechts schnell laden.

Am Wochenende werde ich nochmal einen etwas exakteren Test versuche, in dem ich mit meinem Multilader die Akkus definiert entleere und dann volllade.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Jepp, finde ich auch erstmal.

Ein kleines Detail habe ich noch vergessen.

Von den ca. 10-15 NiMh- und LiOn-Ladern, die ich zuhause habe, ist das der Erste, bei dem ich mit der LED-Anzeige keine Probleme habe. :thumbup:

Rot und Grün sind hier sehr klar unterscheidbar zu erkennen, auch wenn man mit diesen Farben auf dem Kriegsfuß steht. ;)

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Na ja, ich wollte hier nicht mit der Anzahl der Lader angeben :peinlich:, sondern nur rüber bringen, dass ich durchaus eine große Anzahl "kenne" und in Gebrauch habe und von daher weiß von was ich rede.
Nicht jeder kennt mich schon so gut wie du Micha. :)

Und das ist tatsächlich der erste, bei dem die einfache Rot/Grün-Unterscheidung super gut klappt. Für die meisten hoffentlich uninteressant, aber für den ein oder anderen "Leidensgenossen" wirklich ein wichtiges Detail.

Gruß Walter
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.175
5.415
113
BaWü
Ich kenne die Rot--Grün-Geschichte.
Drum habe ich jetzt auch ein Lader ,der Akku voll anzeigt.;)

Gruß Xandre
 

Turbo-Siggi

Ehrenmitglied
29 September 2010
5.454
1.456
113
Harsewinkel
www.trispeed.de
Hab auch einen bekommen, anscheinend auch nur das 4,10 Volt Model :mad:
HK angeschrieben, mal schauen.
Und ich dachte erst ich hab was falsch gemessen oder Anzeige spinnt bis ich das jetzt grad gelesen hatte...
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Na super, das klingt ja gar nicht gut. :mad:

Eigentlich war ich bis jetzt von den Berichten recht begeistert und stand kurz vor dem Kauf. Jetzt werde ich allerdings noch warten.

Mich würde mal interessieren, was hkequipment zu den Beschwerden sagt, bzw. wie die ganze Sache ausgeht..


Viele Grüße,

Ben
 

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.404
862
113
Südl. Niedersachsen
Ich habe Antwort von meinem Händler :Laut Xtar liegt 4,10v im Toleranz-Bereich (aber nicht in meinem :mad: )
Der Händler bietet Umtausch oder Geld zurück an.
Macht umtauschen Sinn?
Hat noch jemand das Ladegerät gekauft?
Welche Ergebnisse damit erreicht?
Ich möchte zügig bis 4,19-4,21v laden.Oder ist der Anspruch zu hoch?

Grüße Ulrich
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Bin gespannt, hab meinen auch gestern bekommen (genauer gesagt musste ihn bei einer Behörde die hier namentlich nicht genannt werden soll abholen). Werd ihn gleich mal antesten. Allerdings hab ich nichts hier um die Akkus hinterher zu vermessen.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ich habe den Lader wie weiter oben schon erwähnt ja auch.
Ich komme auf gute 4.15V Ladeschlusssapnnung und zwar schön gleichmässig in allen 4 Schächten, wenn die Anzeige auf dauerhauft "grün" umswitched.
Allerdings auch nicht mehr, wenn ich den Akku dann noch 30 min drin lasse.

Mir reicht das erstmal. Meine Intention war zum einen 4 Akkus gleichzeitig und gleichmäßig aufladen (=> erfüllt) und zum anderen dass das Ganze relativ schnell funktioniert (=> gefühlt erfüllt).

Wenn ich Zeit habe, mache ich am Wochenende ein paar quantitative Tests mit dem Multilader, um die Ladegeschwindigkeit zu testen und den Unterschied in der verfügbaren Entladestrommenge bei 4.15V (mit Soshine) und 4.20V (mit Ultrafire WF-139).

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Duke

Turbo-Siggi

Ehrenmitglied
29 September 2010
5.454
1.456
113
Harsewinkel
www.trispeed.de
Mein Lader läd zwar gefühlt recht zügig, das Geblinke(bei 90%) find ich irgendwie unnötig um dann bei 4,11Volt wie angenagelt zu verharren, da hilft es auch nicht die Akkus drinzulassen oder nochmal in einem anderen Schacht zu wechseln.
4,17 oder 4,18 hätte ich so grad noch gedultet, aber nun nutze ich ... den guten alten TR-003:(
Bei mir hat sich Händlertechnisch noch nix gemeldet.
Falls ich mal Akkus habe die recht tief entladen sind und ich schnell diese wieder brauche werde ich die mal in den S1 vorladen, ansonsten wird weiter im TR-003 geladen!!!!!!!!!
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Ha! Endlich hab ich mal wieder Glück!

Hab die geladenen Akkus (zwei ungeschützte 18650er die noch bei zuhause heute morgen gemessenen >4V waren - die Schnelligkeit des Laders kann ich also objektiv nicht bewerten) mal zu Kollegen aus dem Änscheniering gebracht, die haben sie durchgemessen, und beide lagen bei 4,16V! Damit bin ich voll zufrieden! :thumbsup:

Lieber ein kleines bisschen weniger Laufzeit, dafür eine längere Lebensdauer und keinen Stress für die Akkus beim Ladevorgang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbo-Siggi

Ehrenmitglied
29 September 2010
5.454
1.456
113
Harsewinkel
www.trispeed.de
Einen KingKong 26650 hat der Lader sehr sehr schnell (2 Stunden von 3,7V auf diesmal immerhin 4,13V gebracht.
In einem KK Akku passt ne Menge rein.
Also Power hat das Ding.
HK hat angeboten ihn zurückzunehmen.
 

augenzeuge

Flashaholic*
13 September 2011
347
107
0
NRW
Ich hab jetzt mal einen SF 2400 von 4,003V auf 4,202V Ladeschlußspannung mit dem ALC 8500 geladen.
Es wurden 202mAh eingeladen.

Von 4,103V bis 4,202V wurden 76mAh eingeladen.

Was auf den Solarforce bezogen, wenn man von möglichen 2400mAh ausgeht die er aber nicht hat, ca einer 97% Ladung entspricht.
Also eher unerheblich und Akkuschonender sowieso, seltsam finde ich nur das hier so unterschiedliche Endspannungen bei Entnahme gemessen werden.
Ich entnehme sie bei 4,18 - 4,19V und bei Anderen hier ist schon bei 4,11 Schluss.
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Könnten die unterschiedlichen Ergebisse am Ende nicht an den Ladern sondern an den Multimetern liegen? Ich meine, so ziemlich jeder hier wird ein anderes DMM besitzen, von denen gibt es dutzende verschiedener Modelle.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, ich habe jetzt ein paar Tests gemacht und bin eigentlich mit dem Lader nach wie vor ganz zu frieden.

Ich habe mit einem Multilader 4 Solarforce blau/weiß 2.400 mAh um ca. 1.230 mAh erleichtert.

Dann habe ich diese 4 Akkus mit dem Soshine geladen.

Ladezeit (bis LED dauerhaft grün): ca. 95 min (Streuung ein paar Minuten), Leerlaufspannung am Akku ca. 4.16V (Streuung von 4.158V bis 4.167V gemessen mit einer Extech Stromzange).
Die Ladezeit ergibt einen durchschnittliche Ladestrom über die gesamte Zeit von 776mA - das bei 4 Schächten gleichzeitig finde ich absolut OK. :thumbup:

Dann habe ich einen Akku mit einem Ultrafire WF-139 auf 4.21V weitergeladen.

Und anschliessend diesen Akku und einen der übrigen 3 mit dem Multilader mit einem Entladestrom von 2A und einer Ladeschlussspannung (unter Last!) entladen.

Das Ergebnis ist etwas überraschend: aus dem einem Akku habe ich in Summe 1.881mAh und aus dem anderen 1.891mAh heraus geholt.
Überraschend deswegen, weil die Werte doch recht gering sind. Aber das liegt nicht an den Ladern, sondern wenn überhaupt am Akku. :S
Der Unterschied hingegen ist erfreulich gering, d.h. der Soshine läd die Akkus ausreichend und eben auch schonend voll. :thumbup:

Fazit für mich: der Lader tut was er soll und er scheint das auch recht zuverlässig zu tun.

Gruß Walter
 
G

Gelöschtes Mitglied 3861

Guest
Mein Lader ist heute auch gekommen. Bestellt am 02.02.2012, Lieferzeit 18 Tage.

Rote Sanyo 2200 mAh unprotected (echte 2100 mAh) entladen in einer EYE-30.

Akku #1 von 3,47V in 116 Minuten (Grünes Dauerlicht) Ladeendspannung 4,16V
Akku #2 von 3,53V in 115 Minuten (Grünes Dauerlicht) Ladeendspannung 4,17V
Akku #3 von 3,44V in 117 Minuten (Grünes Dauerlicht) Ladeendspannung 4,16V
Akku #4 von 3,63V in 114 Minuten (Grünes Dauerlicht) Ladeendspannung 4,17V

PERFEKT

Gruß GIGI
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Möchte noch ergänzen dass 26650er ganz wunderbar reinpassen, es gibt keine Probleme mit der Breite der Akkus oder der Kontaktierung der Pole. Auch diese Akkus wurden allesamt nach der Ladung mit 4,16V gemessen, womit ich voll zufrieden bin.
 

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.404
862
113
Südl. Niedersachsen
Also,wenn die Messung von Walter01 richtig sind,der Unterschied zwischen 4,16 und 4,20 nur ca. 0,01 mAh ausmacht,sollte man nur noch im Zehntel-Bereich messen ? Kann man wieder besser schlafen.:S

Gruß Ulrich
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Na ja, der Unterschied wird beim gleichen Akku zwischen 4.16V und 4.20V schon etwas größer sein. Bei mir waren das ja zwei verschiedene vom gleichen Typ.

Gruß Walter
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen