Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Solarforce Camping Lantern

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hi,

ich habe mir kürzlich eine Laterne von Solarforce bestellt, die ich nun kurz vorstellen möchte. Viele Worte sind dazu eigentlich nicht nötig, sodass ich hauptsächlich die Bilde sprechen lassen möchte :)

Zuerst ist die Lampe kleiner, als ich es erwartet hätte, sodass sie noch kompakt und transportabel bleibt:



Die Laterne kan man einfach auf eine Solarforce L2 (L2m L2P L2i L2r) montieren, nachdem man die Bezel abgeschraubt hat. Man kann alternativ auch den mitgelieferten Lampenkopf verwenden, was ich aber nicht gemacht habe, da ich das mit Alufolie umwickelte Drop-in lieber in der Lampe lassen wollte. Kurz: Bezel abschrauben, Laterne aufschrauben und fertig! Also recht einfach und unkompliziert:




Der Boden und der Deckel der Lampe sind aus schwarz anodisiertem Alu. Unterhalb des Deckels ist ein Kegel aus Kunststoff, der eine reflekitierende Beschichtung hat. Unter dem Kegel ist eine milchfarbene, transparente Halbkugel, die ebenfalls aus Kunststoff ist. Seitlich zusammengehalten wird das ganze durch einem farblosen Kunststoffzylinder. Insgesamt ist die Konstruktion vertrauenerweckend.



Die Verbindung zwischen Laterne und Lampe ist durch einen O-Ring abgedichtet. Außerdem ist ein 1/4-Zoll-Gewinde für Stative vorhanden.




Man kann die Laterne so aufstellen, dass die LED zur Standfläche zeigt. Auf diese Weise steht die Laterne halbwegs sicher, wobei man es mit den Erschütterungen nicht übertreiben sollte :)


Man kann die Lampe auch aufhängen. Ich habe dazu einen Schlüsselring durch das dafür vorgesehene Loch gemacht und außerdem noch einen S-Biner montiert, damit man die Lampe leicht befestigen und lösen kann. Diese Karabiner gibt es in unterschiedlichen Größen.






Die Laterne strahlt das Licht gleichmäßig in alle Richtungen ab. Die Helligkeit ist bei einem XP-G Modul ausreichend, um einen Radius von ca. 3 Metern hell zu erleuchten (bei 1,5A auf höchster Stufe.). Man kann also keine Helligkeitsrekorde erwarten, aber zum Draußensitzen oder Lesen im z.B. Zelt ist das Licht völlig ausreichend.











Die Lichttemperatur ist in meinen Augen bei einer Laterne besonders wichtig, da ich nicht bei Bahnhofsatmosphäre in eiskaltem Licht sitzen möchte. Aus diesem Grund habe ich eine Lee-Filterfolie zwischen Lampe und Laterne gelegt, sodass es ein angehmeres Licht gibt (habe ich hier ausführlicher vorgestellt). Die Folie Nr. 204, die mit sonst zu warm für Taschenlampen ist, ist hier genau richtig für meinen Geschmack.





Fazit:
Wer eine gleißend helle Lampe zum Ausleuchten von sehr großen Zelten sucht, für den wird die Helligkeit vielleicht nicht ausreichen und die Lampe eher nichts sein.
Die Laterne ist aber fast schon fast Pflicht, wenn man schon eine Lampe von Solarforce hat. Man bekommt für deutlich unter 20 Euro eine Laterne, die den Anwendungsbereich der Lampe deutlich erhöht. Die Konstruktion ist recht solide und das Licht ist gleichmäßig und zum Draußensitzen und Lesen im Zelt gut geeignet.

Danke fürs Lesen. Fragen sind willkommen :)

Gruß

Paetzi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Danke für die Review! Ist schon ein interessantes Produkt, vor allem wie Du schon geschrieben hast wenn man schon Solarforce Lampen besitzt.

Ich besitze von Fenix zwei Lampenaufsätze (die auch auf Köpfe von Lampen anderer Hersteller passen) und auch diese weichen weißen Gummiaufsätze die ebenfalls auf verschiedene Lampenköpfe passen. Besitzt Du diese zufällig auch? Könntest Du eventuell konkrete Vergleiche machen? Die wären dann wohl subjektiv, das ist klar. Wäre aber trotzdem interessant.
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.115
2.627
113
Aargau CH
Acebeam
Schönes und informatives Review, Danke.
Sowas sollte MAG sich auch mal einfallen lassen...

Gruß André
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hi,

Danke für das Lob :)

Besitzt Du diese zufällig auch? Könntest Du eventuell konkrete Vergleiche machen? Die wären dann wohl subjektiv, das ist klar. Wäre aber trotzdem interessant.

Was willst du genau wissen?
Ich habe nur diesen zweideutig geformten Aufsatz von Fenix. Bei dem finde ich das Licht vergleichweise greller, die Solarforce Laterne ist von der Leuchtcharakteristik "gemütlicher". Außerdem muss man sich keine dummen Sprüche wegen der Form anhören :)

Ist die Laterne kompatibel mit anderen Herstellern?

Da die Lampe geschraubt wird, passt sie auf keine mir bekannte andere Lampe. Eventuell auf Surefire, aber von denen habe ich leider keine und kann nur vermuten.

Gruß

Paetzi
 
  • Danke
Reaktionen: archangel

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hi,

ich habe noch ein paar Vergleichsbilder zu dem Diffusor-Aufsatz von Fenix gemacht. Ich habe ihn auf meiner Fenix L2d montiert:















Ich hoffe, dass dadurch die andere Leuchtcharakterisitk deutlicher wird.



Gruß

Paetzi



==========================================================




P.S: Fragt sich jemand, wofür der Kabelbinder an dem Diffusor ist? Das ist der Quick-and-dirty-Weckrollschutz für die Konstruktion, da die Fenix ansonsten munter vom Tisch rollt....

Und falls sich noch jemand fragt, was da an der Fenix hängt, das ist mein dekadentes Lanyard von Stahlwille (die Lampe habe ich an der Werkbank der Hobbywerkstatt) :)

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Ich habe zwei andere Fenix-Diffusoren, die konzeptionell in die gleiche Richtung gehen wie der hier vorgestellte von SF:

groß: Fenix's homepages
klein: Fenix's homepages

Ich würde darauf tippen dass die Streucharakteristik ähnlich ist. Der Vorteil bei der Solarforce-Lösung dürfte sein dass sie angeschraubt und damit sicher verbunden ist. Die von Fenix sind nur gesteckt.

Da werde ich wohl um eine Bestellung bei SF nicht herumkommen... :rolleyes: Insofern nochmal Danke für die Vorstellung! :thumbup:
 

Stanley-B.

Flashaholic**
23 Juni 2010
1.972
1.371
113
NDS zwischen HB und H
Mal ne Frage zur Laterne,

bleibt bei der Montage des Laternenkopfes die normale Scheibe des Lampenkopfes vorganden, bzw. könnte man dann anstatt der Normalen eine farbige rote oder grüne Scheibe verwenden, um sich so eine "Nachtbeleuchtung" im Zelt zu bauen?

Gruß Frank
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hi,

die Scheibe bleibt erhalten, da die Laterne in dem Gewinde hält, in dem sonst die Bezel greift. Bei der abgebildeten Lampe ist sonst ein Edelstahlbezel montiert, der nur abgeschraubt wurde, um die Laterne aufzuschrauben.

Man kann also eine (farbige) Frontscheibe oder die erwähnten Filterfolien verwenden.

Gruß
 
  • Danke
Reaktionen: Stanley-B.

Der Lichtknilch

Flashaholic*
31 Dezember 2012
354
51
28
Brandenburg
Hab die Laterne einem anderen Solarforce Besitzer zu Weihnachten geschenkt. Die ist wirklich ein knaller! Nachdem wir Sie nun ausgiebig getestet haben werde ich mir auch eine ordern...:D