[Review] Sofirn SP70 - XHP70.2 und 2x26650

Dieses Thema im Forum "Sofirn" wurde erstellt von oOFOXOo, 14. Mai 2019.

  1. Heute möchte ich euch hier die neueste Lampe von Sofirn vorstellen, die SP70.
    Die Testlampe wurde mir freundlicherweise wieder kostenlos von @Sofirn zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür speziell an Adelina :thumbup:
    IMG_6497.JPG
    Von der Größe und Bauweise her ist die SP70 ähnlich einer Convoy L6. Da ich so eine Convoy leider nicht besitze kann ich sie hier in diesem Review leider nicht miteinander vergleichen.
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerSofirn
    ModellSP70
    LEDCree XHP70.2 (CW)
    MaterialAluminium
    ReflektorOP Reflektor
    Leuchtstufen2 Modi Gruppen (6+Beacon und Ramping+Beacon)
    Helligkeit Max5500 Lumen
    Helligkeit Min2 Lumen
    Reichweite89733cd (687m?)
    Laufzeitmax. 955h (2lm) - min. 1h 42min (5500lm)
    Mode MemoryJa
    Schalterelektronischer Seitentaster mit indikator LED + Tailclicky
    Ladefunktion Nein
    Stoßfest1m
    WasserfestIP68 (2m)
    Kopfdurchmesser90mm
    Länge250mm
    Gewicht ohne Akkus625g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Sofirn SP70Ø89.47mmØ34.44mmØ35.42mm (38.48mm)250mm672g859g

    Die Angaben zu der Größe passen ziemlich genau (nur wenig Abweichung). Das Gewicht weicht jedoch schon etwas mehr ab (47g). Sollte aber bei einer so großen Taschenlampe kein Problem sein ;)
    Bei der Angabe zur Reichweite kann irgendetwas nicht stimmen! Entweder ist der cd Wert oder die Meterangabe falsch! Näheres sehen wir bei meinen Messungen.
    IMG_6498.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Sofirn SP702x Sofirn 26650er mit 5500mAhTurbo5500lm6725lm
      Turbo nach 30 Sec. 6284lm
      High3000lm4086lm
      Mid1200lm1655lm
      Low400lm591lm
      Eco60lm85lm
      Moonlight2lm3lm
    DAS Teil haut Licht raus 8| und das mit nur einer XHP70.2 LED! Echt der Wahnsinn :thumbup:
    Ich war schon überrascht das mein Exemplar der SP70 die Herstellerangaben derart übertrifft! Auch alle anderen Stufen sind etwas oberhalb der Herstellerangaben angesiedelt. Das Moonlight ist schön dunkel und nicht zu hell. Die Laufzeit auf den niedrigen Stufen ist gigantisch was jedoch dank der 5500mAh Akkus nicht überrascht.
    IMG_6507.JPG
    Meine Lux-Messungen
    Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~15°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!
    LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
    Sofirn SP70XHP70.2OP2x Sofirn 26650er mit 5500mAH89733cd599m(richtig umgerechnet)133197cd730m

    Die Angabe von Sofirn von 89733 dürfte demnach Quatsch sein ;). Aber auch die angegebenen 687m werden bei meiner Messung übertroffen :thumbup:

    Verpackung und Zubehör
    IMG_6482.JPG
    Ganz Sofirn typisch kommt auch die SP70 in einem weniger spektakulären, dafür ökologischen Pappkarton. Außen drauf findet man lediglich einen Aufkleber mit EAN Code und dem Namen der Lampe, keine Infos zu Laufzeit, Leuchtweite oder Lumen.
    Im inneren findet man dafür umso mehr ;) Neben der lampe selbst ist folgendes mit dabei (ich habe hier übrigens das Kit inkl. Akkus + Lader):

    - Bedienungsanleitung (in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch) Zur BDA möchte ich sagen, dass die Übersetzung echt gut gelungen ist und alles sehr verständlich beschrieben ist :thumbup:
    - einfacher Tragegurt (verstellbar in der Länge und mit Karabinerhacken aus Metall)
    - 2 Stk. Adapterhülsen für die Verwendung von 18650er Akkus
    - 2 Stk. Ersatz O-Ringe
    - 2 Stk. Schlüsselringe (um den Tragegurt an der Lampe befestigen zu können)
    - 1 Stk. Ersatz Schaltergummi für den seitlichen Taster
    - 1 Stk. 2-Schacht Ladegerät inkl. Micro USB Kabel
    - 2 Stk. 26650er Akkus (bereits in der Lampe eingelegt und mit einem Kartonplättchen isoliert)

    Wie man sieht, ein äußerst üppiger Lieferumfang in ordentlicher Qualität. Evtl. wäre ein passendes Holster noch gut gewesen. Sofirn bietet zwar im Ali Shop einige Holster an, jedoch noch keines für die SP70. Vielleicht kommt da ja noch was?!

    Der mitgelieferte 2-Schacht Lader hat im Gegensatz zu den anderen 1-Schacht Ladegeräten von Sofirn eine merklich bessere Qualität :thumbup: Wir werden dann später sehen ob er auch elektronisch was taugt ;)

    Verarbeitung
    IMG_6510.JPG
    Da ich ja bereits einige Sofirn Lampen getestet habe, dachte ich mir schon das die SP70 gut verarbeitet sein wird ;) und das trifft in der Tat zu! Zwar bestünde an einzelnen Stellen noch etwas Nachbesserungsbedarf, dies hält sich aber in Grenzen.
    _fehler in Anodisierung.jpg
    Eigentlich kann man auf diesem Bild alle Stellen sehen bei denen es nicht 100%ig passt. Teilweise sind hier im Schalterbereich Beschädigungen zu erkennen die vor sowie nach der Anodisierung entstanden sind. Bei der Ausfräsung für die Befestigung des Schlüsselringes gibt es Rattermarken (vom CNC fräsen). Und im Bereich der Kühlrippen gibt es zum Teil etwas scharfkantige Stellen.
    Man muss aber ehrlich sein und den Preis hier mit einbeziehen und da muss ich persönlich sagen, kann ich über solche kleine Mängel hinwegsehen!
    IMG_6494.JPG
    Die XHP70.2 LED sitzt in einem OP Reflektor, der eine eher grobe Struktur aufweist. Das Lichtbild ist mit dem Reflektor sehr sauber und gefällt mir äußerst gut :thumbup:
    Die gehärtete Mineralglasscheibe ist nicht AR beschichtet!
    _LED.jpg
    Ein genauer Blick auf die LED zeigt das sie zwar nicht ganz genau im Zentrum sitzt, diese minimale Abweichung hat jedoch keine negative Auswirkung auf das Lichtbild.
    Der Reflektor ist sauber gefertigt und weist keine Beschädigung oder Staub/Schmutzeinschlüsse auf :thumbup:
    Das Glas ist übrigens auch frei von Kratzern.
    IMG_6484.JPG
    Bis auf die paar kleinen Stellen rund um den Seitentaster ist die Anodisierung vollkommen Fehlerfrei und schön ausgeführt. Die Lasergravuren sind sehr sauber und ohne Fransen.
    Sofirn setzt bei der SP70 auf doppelte Federn. Sowohl auf der Treiberseite als auch in der Tailcap sind diese verbaut und bieten neben einem guten Schutz der Akkus bei einem etwaigen Sturz auch einen geringen Stromwiderstand.
    IMG_6483.JPG
    Die Gewinde des Akkurohres sind beidseitig anodisiert (nur die Stirnfläche ist blank). Somit kann man sowohl auf der Treiberseite als auch auf der Tailcapseite einen mechanischen Lockout durchführen :thumbup:
    Die Gewinde sind sehr sauber geschnitten (mit quadratischem Profil), laufen extrem gut und sind auch ausreichend gefettet!
    Die SP70 kann man per Hand problemlos in 4 Teile zerlegen (ohne Akkus). Wem der taktische Ring nicht gefällt, der kann ihn auch demontieren! Man sieht aber dann von außen den Dichtring der den taktischen Ring in Position hält. Mir persönlich ist dieser Ring etwas zu weit hinten. Eine Positionierung etwas weiter vorne würde ihn angenehmer machen.
    Hier habe ich eine kleine Animation gemacht wo man das genau sieht ;)
    _taktischer Ring.gif
    Lt. Sofirn sollte auch die Bezel nicht verklebt sein. Ich konnte bei meinem Exemplar den Bezelring jedoch nicht mit normaler Gewalteinwirkung öffnen! Habe es auch auf einer Silikonmatte probiert, jedoch ohne Erfolg. Der sitzt also wirklich fest!
    IMG_6519.JPG
    Der mitgelieferte Tragegurt lässt sich nur mit Hilfe der beiden Schlüsselringe an der Lampe befestigen! Der hintere ring lässt sich relativ leicht montieren, bei dem vorderen braucht man etwas Geduld (oder man nimmt sich einen kleinen Schraubendreher zur Hand zum aufspreizen ;)).
    Der Gurt lässt sich in der Länge individuell verstellen und erfüllt seinen Zweck!
    Der vordere Schlüsselring stört etwas wenn der Gurt nicht installiert ist. Er liegt dann dauernd auf dem Taster rum womit ein Schalten behindert wird.
    IMG_6511.JPG
    Ein Tailstand ist zwar möglich, jedoch nicht unbedingt empfehlenswert. Die SP70 steht ziemlich wackelig und ist natürlich extrem Kopflastig!

    UI (User Interface - Bedienung)
    IMG_6478.JPG
    Die SP70 verfügt über einen Tailclicky und einem elektronischen Seitentaster.
    Mit dem Tailclicky hat man die Möglichkeit auf Momentlicht (Schalter nicht ganz durchrücken um zum Beispiel Morsen zu können). Hier wird automatisch die zuletzt verwendete Helligkeitsstufe verwendet.
    Drückt man den Clicky ganz durch so schaltet man die Lampe ein.

    Die Lampe verfügt über 2 Modi Gruppen die man mit einem 6-fach Klick wechseln kann.
    Durch einen 4-fach Klick erreicht man in beiden Gruppen den elektronischen Lockout (LED blinkt 2mal kurz um dies zu signalisieren).
    Durch einen 8-fach Klick erreicht man ebenfalls in beiden Gruppen den Beacon Mode.
    IMG_6515.JPG
    Die Bedienung der beiden Gruppen sieht wie folgt aus:

    Gruppe 1 (6 Leuchtmodi)
    Lampe im Standby - kurzer Klick - Lampe schaltet ein (Mode Memory greift)
    Lampe im Standby - langer Klick - Lampe schaltet im Moonlight ein
    Lampe im Standby (oder an) - doppelter Klick - Turbo
    Lampe an - kurzer Klick - Lampe im Standby
    Lampe an - klicken und halten - Lampe schaltet durch die verschiedenen Leuchtstufen (bei der gewünschten einfach loslassen)

    Gruppe 2 (Ramping)
    Lampe im Standby - kurzer Klick - Lampe schaltet ein (Mode Memory greift)
    Lampe im Standby - langer Klick - Lampe schaltet im Moonlight ein
    Lampe im Standby (oder an) - doppelter Klick - Turbo
    Lampe an - kurzer Klick - Lampe im Standby
    Lampe an - klicken und halten - Lampe rampt hoch bzw. herunter (bei der gewünschten Helligkeit loslassen)

    Lichtbild und WhiteWallShot
    BP_02_Sofirn SP70.jpg WWS_02_Sofirn SP70.jpg
    Das Lichbild weist einen deutlichen Spot auf und ist sehr sauber ohne großartige Artefakte oder Donuthole :thumbup:
    Im Zentrum geht die Lichtfarbe leicht ins NW und die Korona außen rundum geht etwas ins gelbliche mit einem hauch von grün :p
    Ich würde mal sagen typische Lichtfarbe einer XHP70.2 ;)
    Der Spill ist dann eher blaustichig mit einem leichten violett Ton.

    Laufzeittest
    Wie bereits erwähnt übertrifft die SP70 auch nach über 30 Sekunden Laufzeit die Herstellerangaben deutlich :thumbup:
    Da die SP70 über eine echte Temperatursteuerung verfügt regelt sie von selbst rauf bzw. runter um die verbaute Elektronik nicht überhitzen zu lassen. Das funktioniert auch einwandfrei wie ihr hier sehen könnt!
    Zu Beginn regelt die Lampe timergesteuert nach 3 Minuten auf die High Stufe. Wird die Lampe dabei nicht zu warm, hält sie die Lichtleistung.
    Nach 10 Minuten Laufzeit habe ich sie manuell nochmal in den Turbo geschalten (selbes bei Minute 40). Hier hält sie die höhere Leistung nur ganz kurz und regelt dann sofort wieder temperaturbedingt herunter auf ca. 1500 Lumen. Nach kurzer Zeit der Abkühlung regelt sie aber sofort wieder auf die High Stufe hoch :thumbup:
    Durch die sinkende Akkuspannung verliert sie jedoch im Laufe des Tests zunehmend an Leistung.
    Nach nicht ganz 75 Minuten Laufzeit regelt die Lampe dann auf den mittleren Modus. Auch hier kann man im Laufzeitdiagramm die sinkende Akkuspannung feststellen. Dann fährt sie nach und nach immer weiter runter, bis sie schließlich bei Minute 100 auf eine ~20 Lumen Stufe bleibt. Diese Stufe kann sie noch gefühlt ewig halten ;)
    Erst nach etwa 230 Minuten:achtung: Gesamtlaufzeit schaltet die Lampe dann komplett ab. Natürlich blinkt vorher schon die Indikator LED im Seitentaster wie wild in Rot.

    Während des Tests konnte ich eine maximale Gehäusetemperatur von 66.1°C messen. Nach dem Test hatten die Akkus eine unterschiedliche Restspannung :thumbdown: einer hatte 3.18V, der andere nur mehr 2.62V! Addiert man diese beiden Zahlen so ergibt sich 5.80V Restspannung der beiden Zellen. Somit sollten eigentlich beide Akkus im Idealfall eine Spannung von 2.9V haben was ja passen würde.

    Geladen wurden die beiden Akkus dann in dem mitgelieferten 2-Schacht Ladegerät mit 2.01A @ 5.09V bis auf 4.18V :thumbup:
    Das passt und falls das Ladegerät immer so lädt ist es nicht schlecht. Vor allem macht es einen hochwertigeren Eindruck als die 1-Schacht Ladegeräte von anderen Sofirn Lampen!

    Größenvergleich
    _Größenvergleich.jpg
    v.l.n.r. Sofirn SP70 - Acebeam K40M - Favour Protech T2517 - Acebeam K30
    Die SP70 ist natürlich alleine wegen der verwendeten Akkus um einiges länger als eine K30 ;)
    Sie ist natürlich keine Lampe die man mal eben so schnell als EDC mitnimmt. Man nimmt die SP70 nur mit wenn man sie auch tatsächlich braucht (oder einfach damit rumspielen will :p)

    Fazit
    IMG_6517.JPG
    Die SP70 ist eine große, massive und gut verarbeitete Lampe die ordentlich Licht produziert. Mein Exemplar hat zwar einzelne kleine Fehlstellen die mich jedoch nicht weiter stören. Vor allem nicht wenn man sowieso vor hat die Lampe richtig einzusetzen. Und seien wir mal ehrlich, eine richtige Vitrinenlampe ist so ein Klopfer dann sowieso nicht mehr ;)
    Betrachtet man zudem noch den aufgerufenen Preis (vor allem den Aktionspreis den es für das TLF von @Sofirn gab) traue ich mich getrost sagen dass es derzeit keine bessere vergleichbare Lampe in dieser Größen- und Leistungsordnung gibt :thumbup: Und das sage ich nicht weil ich die Lampe kostenlos bekommen habe, das könnt ihr mir glauben! Ich hatte mittlerweile einige Lampen in der Hand und kann das mittlerweile sehr gut einordnen.

    Pro :thumbup::
    - Saubere Verarbeitung
    - hochwertiges und üppiges Zubehör
    - schöne elektronische Regelung (temperaturgesteuert)
    - sauberes Lichtbild
    - tolles User Interface

    Con :thumbdown::
    - kleinere Fehlstellen im Bereich vom Taster
    - keine Auswahlmöglichkeit der Lichtfarbe
    - kein passendes Holster erhältlich (zur Zeit)

    Wie immer möchte ich mich fürs Durchlesen bedanken, und falls Fragen auftauchen einfach hier posten!

    Da es bei mir momentan richtig schlechtes Wetter hat (Schnefall bis auf 1200m und mein haus liegt auf 1050m :pinch:) kann ich euch leider noch keine Beamshots anbieten :(
    Ich hoffe es bessert sich im Laufe der Woche, dann werden sie natürlich nachgereicht!

    Gruß Andi
     
    pipa, Ratzepeter, lichtiCH und 27 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Outdoor Beamshots

    Endlich hat es mit den Beamshots geklappt ;) Der Regen hat mich zwar dann nach der zweiten Location verjagt, aber wenigstens kann ich euch ein paar Shots zeigen!

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
    Loc1_11_Acebeam K30.JPG Loc1_12_Sofirn SP70.JPG Loc1_13_Acebeam K40M.JPG Loc1_14_Favour Protech T2517.JPG
    Hier die erste Location als GIF
    Loc1.gif

    Location 2
    Die Büsche sind ca. 50m von der Leuchtposition aus entfernt
    Loc2_11_Acebeam K30.JPG Loc2_12_Sofirn SP70.JPG Loc2_13_Acebeam K40M.JPG Loc2_14_Favour Protech T2517.JPG
    Hier die zweite Location als GIF
    Loc2.gif

    Ich bin mir sicher die SP70 werden wir in Zukunft noch bei dem Ein oder Anderen Beamshot Vergleich sehen ;)
    Beachtlich ist auch die Leistung der "alten" K40M und deren schöne Lichtfarbe :verliebt:

    Gruß Andi
     
    #2 oOFOXOo, 14. Mai 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2019
    Ratzepeter, lichtiCH, M0RDRET und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Danke für das Review. Welche Helligkeit wird mit Teil entleertem Akku in kaltem Zustand erreicht?
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Danke, wie immer, für ein informatives hervorragend strukturiertes Review.:thumbup:

    Ich kann nur bestätigen, zurzeit gibt es wohl keine Lampe auf dem Markt, die nur annähernd dieses Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht,
    besonders nicht für den erhaltenen Aktionspreis.
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  5. Klasse Review :thumbup: - wer die Lampe jetzt nicht mag,
    dem ist wahrlich nicht zu helfen :D.

    Greetings
    Klaus
     
    #5 Onkel Otto, 14. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
    Nicolaas, mxyzptlk, Riesbachtaler Urgestein und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  6. Viele Dank, Andreas, Wonderful Review:thumbup:
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  7. Das passende Holster ;), leider falsches Herstellerlogo!

    http://www.imalent.com/Item/Show.asp?m=2&d=222

    Gruß
     
  8. Servus Andi! Wieder einmal ein toll gemachtes Review! :thumbup: Die Qualität der Bilder und die Inszenierung der Lampe ist auch wie immer allererste Sahne, nur die aus einem anderen Deiner Reviews berühmten Nägel haben mir ein wenig gefehlt. :D

    Falls jemand die Anleitung der SP70 gern als PDF möchte, hier der Link zu meinem Sharepoint:
    https://drive.google.com/drive/folders/1e1IWuBMaDQu-YjuigGpMwdUPErdUrMhe?usp=sharing

    Beste Grüße
    Thomas
     
    1altersack, Kasperrr und oOFOXOo haben sich hierfür bedankt.
  9. Danke! Die Nägel gibts dann wieder bei der nächsten Lampe von Sofirn ;)

    Gruß Andi
     
    Lux-Perpetua hat sich hierfür bedankt.
  10. @Ulrich hat seine SP70 in das Holster der Manker MK35 gepackt, was auf den Fotos richtig gut ausgesehen hat.
     
    GenderBender hat sich hierfür bedankt.
  11. Hättest die Bilder ruhig zeigen dürfen.

    SP70 Holster 02.jpg
    SP70 Holster 01.jpg

    Gruß Ulrich
     
    Sofirn, Walter Sobchak, oOFOXOo und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  12. Wo gibts das zu sehen? Anschauen würde ich mir das gerne, aber vermutlich hänge ich mir nicht so einen Brocken an den Gürtel.
    Der Schultergurt ist sicher die optimale Lösung, ich mag mir jedoch nicht die Anodisierung verkratzen.

    Gibts noch nen passenden Pocketclip? :zwinkern:

    Hui, da war ich zu langsam, Danke!
     
  13. Ehre, wem Ehre gebührt. ;)
     
  14. Wie viel Volt sollten denn die Akkus noch haben für den Test? Dann kann ich dir das gerne messen!

    Gruß Andi
     
  15. Olight Shop
    Cool. Danke... So 3.8...3.9V
     
  16. Super Review, vielen Dank!

    Gruß
    Thomas
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  17. Guten Tag Andi,

    auffallend, daß Du viel Mühe, Arbeit und Sachkenntnis in diese Bewertung gesteckt hast. Deine Bewertung führt dazu, daß ich mir diese Lampe, falls in Deutschland erhältlich, mit hoher Wahrscheinlichkeit, nächste Woche bestellen werde.

    Gruß
    Juppes
     
    Max2013 und oOFOXOo haben sich hierfür bedankt.
  18. Hi,
    schreib mal Sofirn hier im Forum an, evtl. gibts ja noch den Rabattcode für Amazon.
    Gruß
     
  19. Danke, werde ich machen. :)
     
  20. Nur mal am Rande, da ich oft die Tragegurte verwende : Der Tragegurt ist nicht so einfach wie erwähnt. Er ist identisch mit dem der Thorfire S70s. Die Karabiner sind so stabil, das ich mich dran hängen kann (knapp100 kg). Das Material des Gurtes ist noch angenehm weich, falls man die Lampe um den Hals über die Schulter trägt. Was ich bei solchen Lampen fast immer mache. Da können sich einige andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Bei meiner MF 04 ist ein Karabiner schon gebrochen, als ich zu Hause die Lampe mit Gurt neu getestet hab. Und selbst der Gurt der X65 ist nicht so stabil.
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  21. wenn wir uns zu zweit dranhängen würden, wären das knapp 200 Kg :).
     
  22. Danke für ein tolles Riview Andi, war echt klasse!
    .
    Ich mag diese Lampe, sogar sehr.
    Aber.
    Ich werde auf die BLF Version warten, hoffentlich mit dicke und AR beschichtete Linse, doppelte Kupfer Beryllium Federn und SMO Reflektor.
    .
    Die "normal" Version erreicht mit Sofirn Akkus, OP Reflektor und Stahlfedern schon 133Kcd, die BLF Version wird um einiges mehr Reichweite haben. Und dann werde ich die Led noch entdomen und Keeppower 6000mAh Akkus benutzen.
    Das alles soll dann 7000 Lumen und 325+ Kcd bringen.
    Hoffentlich. Aber geile Lampe!

    LG
    Nico
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  23. Sorry das ich mich jetzt erst auf deinen Post melde! Habe nur gerade recht viel um die Ohren 8|

    Ich habe gerade einen entsprechenden Laufzeittest der SP70 gemacht. Die Akkus habe ich dazu auf 3.80V entleert und sowohl die Lampe als auch die Akkus hatten zu Beginn des Test ca. 18°C.
    Sofirn SP70 von 3.8V.jpg
    Nach dem Test (5 Minuten Laufzeit) hatten beide Akkus noch eine Restspannung von 3.73V!
    Ich glaube das Diagramm ist soweit selbsterklärend. Die Lampe schaffte zu Beginn genau 4900 Lumen :thumbup:

    Gruß Andi
     
    Franky K., Onkel Otto, Walter Sobchak und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  24. Sehr ordentlich. Vielen Dank.
     
  25. Hallo,
    seit kurzem habe ich mir auch eine SP70 zugelegt und muss echt sagen, die Lampe ist Top. Das Teil erfüllt "für mich" jeglichen Sinn und Zweck. Was ich mich, seit dem ich diese Lampe habe, immer wieder frage ist, "wozu habe ich nur soviel Geld für andere Lampen ausgegeben"??? Anhand dieser Lampe kann man sehr schön sehen, das man auch für "wenig Geld", viel, viel Licht bekommt. Hinter einer Lampe wie z.b einer Acebeam K65, braucht sich eine SP70 nun wirklich nicht zu verstecken. Man beachte aber den Preisvergleich.
    LG
     
    Sofirn hat sich hierfür bedankt.
  26. Hallo,

    erzähl doch mal bitte, mit welchen Akkus (erhöhter Pluspol?, Leistung, Maße.....) Du die Lampe betreibst, und, wie lange die Energiequelle unter Vollast Strom liefert.

    Gruß
    Juppes
     
  27. Hallo,
    ich betreibe die Lampe mit Golisi IMR 4300 MAH 35A Akkus mit flachem Pol. Als Ausgleich habe ich einen kleinen Magneten auf den Akku gelegt. Wie lange diese Akkus aushalten, kann ich Dir leider nicht sagen, da bei mir eine Lampe eigentlich nie länger als vielleicht eine Minute am Stück leuchtet.
    LG
     
  28. vielen Dank.
     
  29. @Axel1
    Das sehe ich etwas anders!
    Klar macht die SP70 viel Licht, wie die K65 eben auch. Dafür kann die K65 das viele Licht über einen längeren Zeitraum konstant halten, die SP70 nicht.
     
  30. Hallo,
    mal ganz ehrlich, wer braucht schon über eine so lange Zeit so viel Licht. Sicherlich gibt es wohl bestimmte Einsatzbereiche, aber das ist doch wohl eher die Ausnahme. Meist stehen die Lampen eh im Regal.
    Ich kann ja nur für mich sprechen und ich würde mir auf alle Fälle (wenn ich es nicht schon hätte), für ca. 70 Euro, eher eine SP70 kaufen, als für ca. 170 Euro, eine Acebeam K65 (nur eine Beispiel Lampe).
    LG
     
  31. Guten Tag,

    ich.

    Wenn eine Lampe mit einer bestimmten Leistung angeboten wird, erwarte ich einfach diese Leistung, das nicht nur über wenige Sekunden.

    Wenn ich wenig Leistung brauche, benötige ich keine starke Lampe, dafür habe ich eine Lampe für 1,59 Euro inklusive Frachtkosten.

    Gruß
    Juppes
     
    0ssi1973 hat sich hierfür bedankt.
  32. Sehe ich auch so, will aber keiner verstehen.
     

  33. Hallo,
    meinst Du jetzt damit, das die Sofirn SP70 eine Lampe mit wenig Leistung ist?
    LG
     
  34. Es geht hier doch hauptsächlich um die Frage, warum Sofirn zusätzlich zur Temperaturregelung noch einen zeitgesteuerten Stepdown verbaut, oder ?
    Nach 2,5 Minuten, und das ist ja schon mal keine so kurze Zeit, greift der Timer. Die SP70 lässt sich doch aber sofort wieder hochschalten, sofern die Temperaturregelung aufgrund zu hoher Temperaturen dieses nicht verhindert.
    Wo liegt da jetzt das Problem, zudem die SP70 ja auch noch die Herstellerangabe deutlich übertrifft ?

    Gruß
    Carsten
     
  35. Die SP70 mag zwar eine Leistungsstarke Taschenlampe sein aber sie kann diese Leistung auf Turbo (verständlich), auf High und Mid, nicht konstant halten.
     
    0ssi1973 hat sich hierfür bedankt.
  36. Redest Du vom zeitgesteuerten Stepdown nach 2,5 bzw. 30 Minuten oder vom abfallen aufgrund nachlassender Akkuspannung ?

    Gruß
    Carsten
     
  37. @casi290665
    Ich meine, das zweite also abfallende Helligkeit/Leistung aufgrund der sinkenden Akkuspannung. Wobei die thermische Regelung mit 50°C etwas bescheiden ausfällt.
    Hätte die SP70 einen vernünftigen Buck-Treiber, dann wäre es wirklich eine tolle Tala! Dann würde ich auch etwas weniger Leistung in Kauf nehmen.
    So aber sah ich mich gezwungen die SP70 zu verkaufen. Eigentlich Schade! Den so ein universelles Lichtbild habe ich nur selten gesehen.
     
    0ssi1973 hat sich hierfür bedankt.
  38. Kleine Anmerkung: ATR greift bei der SP70 ab 60°C ein. Allerdings hatte ich bei einem mir zugesandten Rückläufer gestern den Eindruck, dass die Lampe im Ramping Mode nicht immer korrekt runterregelt und buchstäblich schweineheiß wurde.

    Genaueres muss ich später noch mit einem Pyrometer bzw. ggf. mit einer Wärmebildkamera verifizieren.

    Das „Problem“ ist, dass...
    • FET billiger und einfacher für einen Hersteller ist,
    • FET das (kurzfristige) Maximum an Lumen rausholt (der Flaschenhals ist nur noch der Akku),
    • FET damit werbewirksamer ist und sich gut verkauft (siehe z.B. die Mehrheit der Groupbuy Interessenten zur BLF GT70 im BLF)
    Man kann versuchen, den FX-30 der Convoy L6 zu verbauen, wenn man einen Bucktreiber in der SP70 nutzen möchte.
     
    #38 Lux-Perpetua, 7. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2019
    casi290665 und Kasperrr haben sich hierfür bedankt.
  39. Genau das ist doch das Problem, was ich mit solchen Lampen habe. Wenn Lampen nach 2- 3 min im Turbo von 6000 lm auf z.B. 4500 lm abregeln ist das normal und stört mich auch nicht. Wenn sie aber von 6000 lm auf 2500 lm runter regeln ist das für mich Müll. Genau so wenn sie die High Stufe auf Grund von Akkuspannung nicht halten können. Wenn ich Turbo einschalte, möchte ich das die Lampe 2-3 min diese Leistung hält und sich danach auf z.B. 4500 lm einpendelt, was sie dann für den Rest der Zeit auch durch hält. Genau so wie in der High Stufe, wo ich z.B. 3500 lm wähle und diese dann durch zieht. Ich will nicht ständig wieder hoch schalten müssen oder neue Akkus einlegen um wieder mehr Licht zu haben sondern Lampen die vernünftig geregelt sind.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  40. Ich kann Deine Kritik nachvollziehen, möchte die SP70 jedoch nicht schlechtreden, da sie gemessen an ihrem Preis eine sehr brauchbare und qualitativ gut verarbeitete Lampe ist. Was Du suchst, ist eine Lampe mit Buck-/Boosttreiberregelung und auf diesem Terrain ist Sofirn (noch) in den Anfängen. Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass ein solcher Treiber die Selbstkosten und damit den Kaufpreis der Lampe ganz ordentlich nach oben schraubt. Die SP70 erhebt auch nicht den Anspruch, in Konkurrenz zu Acebeam, Imalent und Co. zu treten. Sie ist als Nachfolger der Thorfire S70S entwickelt worden. Auch die BLF-Edition, auf die viele sehnsüchtig warten, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit keine bessere Regelung haben, sondern bestenfalls einen stärkeren FET für noch mehr Spitzenleistung aufweisen. Wenn Du die Diskussionen im BLF verfolgst, wirst Du sehen, dass die große Masse nur auf maximale Startup-Lumenwerte aus ist und über Bucktreiber geregelte Mid-/High-Stufen selbst von Treiberentwicklern wie Texas_Ace (am Beispiel der zuvor genannten Lumintop GT70) als überflüssig angesehen werden.

    http://budgetlightforum.com/node/66964
     
    #40 Lux-Perpetua, 8. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2019
    lichtiCH, Sofirn, Dachfalter und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden