[Review] Sofirn SP40 Kopflampe

Dieses Thema im Forum "Sofirn" wurde erstellt von Lux-Perpetua, 16. Juni 2019.

Schlagworte:
  1. Hallo zusammen,

    ich möchte euch über diesen Thread kurz meine persönlichen Eindrücke zur Sofirn SP40 Winkelkopflampe mitteilen. Es handelt sich hierbei um die erste von @Sofirn selbst entwickelte und produzierte Kopflampe mit integrierter Ladeelektronik.

    [​IMG]
    Disclaimer:
    Ich habe abgesehen von der hier vorgestellten Lampe inkl deren Zubehör keine weiteren Gegenleistungen von Seiten Sofirns erhalten und gebe hier meine persönlichen Eindrücke zur Lampe wieder, welche unvoreingenommen und ehrlich ausfallen. Sämtliche Links sind frei von Referrern, Affiliate-Partnern etc..


    Die Lampe ist u.a. über folgende Quellen erhältlich:

    Amazon DE

    https://www.amazon.de/Sofirn-Stirnlampe-Kopfleuchte-Batterie-Outdoor/dp/B07RRH7HHV

    AliExpress CN
    https://www.aliexpress.com/store/pr...shlight-4-Modes-with/2933049_33014058575.html

    Technische Daten gem. Anleitung:

    Länge: 108mm (mit 18650 Rohr)
    Kopfdurchmesser: 25mm
    Gewicht: 63g (ohne Akku, mit 18650 Rohr)
    Akkuformat: 18650 bzw. 18350 (mit kurzem Rohr)
    Max. Output: 1.200 Lumen / 4.620 Candela
    Laufzeiten: 1h 50min (Turbo), 220h (Low)
    Emitter: XP-L HD 5.000K auf 16mm MCPCB
    Treiber: 3V Treiber, vermutlich FET mit Strombegrenzung durch Widerstände
    Reflektor: Smooth OP-Reflektor
    Regelung: thermisch via ATR (bei 55°C am Treiber)
    Wasserfestigkeit: IPX7 (1m bis zu 30min)
    Mode Memory: Ja

    Die Bedienungsanleitung der Lampe findet ihr, neben weiteren Sofirn Anleitungen, in englischer und deutscher Sprache auf meinem Sharepoint: ► hier klicken ◄.

    Lieferumfang:

    [​IMG]

    Der Lieferumfang kann sich sehen lassen. Enthalten sind:
    • Sofirn SP40 Lampe
    • Kopfband
    • zusätzliches 18350 Akkurohr
    • Clip
    • 18650 Li-Ion Button Top Akku mit 3.000mAh
    • microUSB Kabel
    • 2 Ersatz-O-Ringe
    • Bedienungsanleitung in deutscher und englischer Sprache
    Negativ fiel mir erneut die nicht allzu stabile Verpackung auf, die vom Transport aus Asien sichtliche Schäden davontrug. Hier wäre ein stabilerer Karton wie z.b. Simon Mao ihn bei seinen Convoy Lampen verwendet deutlich besser. Schäden im Inhalt der Verpackung sind indes nicht entstanden.

    Aufbau der Lampe

    [​IMG]
    Die Lampe selbst besteht aus drei Teilen: Kopf, Akkurohr (lang/kurz) und Tailcap.

    [​IMG]
    Der Blick ins "Auge" der Lampe verrät, dass hier eine XP-L (High Density) mit Dom in einem Orange Peel (OP) Reflektor verbaut ist. Die LED ist nicht ordentlich zentriert, dazu später mehr...

    [​IMG]
    Die Feder ist nicht gebrückt bzw. durch eine Doppelfeder verstärkt - hier auch nicht unbedingt nötig bei dem moderaten Strombedarf und dem eher simplen Treiber. Im Sinne der Effizienz wäre es aber dennoch nicht verkehrt. Der Treiber ist vermutlich geklemmt oder verklebt. Einen Retainer konnte ich nicht ausmachen.

    [​IMG]
    Auf der Stirnseite des Kopfes befindet sich der elektronische Schalter der SP40. Dieser ist durch eine Indikator-LED (im Betrieb dauerhaft) hintergrundbeleuchtet. Die Position des Schalters halte ich bei einer Kopflampe im Sinne der Ergonomie für verbesserungswürdig. Besser wäre eine Position an der Seite des Kopfes, wie bspw. bei der Armytek Wizard Pro.

    [​IMG]
    Auf der Rückseite des Lampenkopfs befindet sich, durch eine Gummikappe geschützt, der microUSB Port für das interne Laden des Akkus. Über das Für und Wider von verschleißenden Gummikappen über USB-Ports lässt sich streiten. Ich persönlich bin kein Freund davon und bevorzuge entweder die (proprietäre) Magnetlösung oder einen im Gewinde versteckten Ladeanschluss, analog zur D25.

    [​IMG]
    Die SP40 verwendet kein vergütetes Glas mit Anti-Reflex-Beschichtung. An die LED kommt man problemlos durch das Abschrauben des Bezelrings heran. Die Lampe ist nicht verklebt. So lässt sich bspw. auch ein SMO-Reflektor bzw. eine TIR-Optik verbauen.

    [​IMG]
    Die Lampe kommt vormontiert mit dem 18650 Rohr an. Darüber hinaus liegt noch ein 18350 Rohr für den Betrieb mit kleineren Akkus bei. Das ist sehr löblich und eine durchaus sinnvolle Beigabe. :thumbup: Die Rohre sind sauber entgratet, ordentlich anodisiert und geringfügig gefettet, sehr gut. Das kurze Rohr passt übrigens auch auf andere 18650-Lampen von Sofirn - dazu mehr weiter unten.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Beide Rohre sind ordentlich, konzentrisch ausgebohrt worden, d.h. es sind keine Schiefstellungen bei der Wanddicke zu finden. :thumbup:

    [​IMG]
    [​IMG]
    Die Tailcap nutzt ebenfalls eine nicht gebrückte Feder. Die Wandstärke dieses Bauteils ist hauchdünn - sicher auch ein Zugeständnis an das geringe Gewicht der Kopflampe. Einen Magneten hat Sofirn leider nicht in der Tailcap verbaut. Das Knurling der Tailcap ist sehr schön rau, so dass man mit Daumen und Zeigefinger einen ordentlichen Grip erhält.

    [​IMG]
    Die SP40 mit dem kurzen Rohr.

    [​IMG]
    Die SP40 mit dem langen Rohr. Beide Rohre sind im Aufbau bzw. Gewinde symmetrisch und können spiegelverkehrt verwendet werden.

    Das Kopfband


    [​IMG]
    Das mitgelieferte Kopfband besteht aus einem strapazierfähigem Material und weist an etlichen Stellen den Firmennamen Sofirn auf. Der Halter besteht aus einfachem Gummi (was in Bezug auf's Schwitzen an der Stirn ggf. problematisch sein könnte).

    [​IMG]
    Das Überkopfband lässt sich leider nicht abnehmen, d.h. man müsste es durchschneiden. Für Leute, die ihre Kopflampe gern um den Hals tragen (so wie ich) bedeutet das ein irreversibles Beschädigen des Bandes. Hier wäre aber ggf. das Ausweichen auf ein anderes Kopfband wie bspw. von Olight oder Armytek denkbar.

    [​IMG]
    Kommen wir zum größten Kritikpunkt am Kopfband: Der Halter. Es ist eine echte Qual, die Lampe durch die beiden dehnbaren Gummiringe durchzufriemeln. Ein ständiges Abnehmen und Wiederanbringen der Lampe überlegt man sich mit diesem Kopfband eher zweimal. Die Lampe sitzt im Halter zwar stramm, jedoch kann ein Drehen der Lampe dazu führen, dass die Tailcap oder der Kopf vom Rest der Lampe losgeschraubt und damit unweigerlich ein mechanischer Lockout vollzogen wird. :thumbdown:

    User Interface


    Ein kurzer Klick schaltet die Lampe ein, ein weiterer schaltet sie wieder aus. Hält man den Schalter bei eingeschalteter Lampe gedrückt, schaltet die Lampe durch die Leuchtstufen: Low (5lm) → Medium (90lm) → High (450lm). Mit einem Doppelklick aktiviert man den Turbo-Modus (1.200lm), ein weiterer einfacher Klick führt zurück zur zuletzt benutzten Leuchtstufe (Mode Memory).

    Grundsätzlich ist dieses UI sehr brauchbar und intuitiv, jedoch fehlt der Lampe ein echtes Moonlight (≤ 1lm). 5 Lumen auf Low, die nach ersten Berichten anderer Kunden eher 12 Lumen sind, sind einfach viel zu viel Licht für die niedrigste Stufe einer Kopflampe. Darüber hinaus erweist sich das längere Gedrückthalten bzw. Doppelklicken des seitlich zu drückenden Schalters am Kopf der Lampe als eher unpraktisch.

    Störend ist offen gesagt auch, dass die Indikator-LED im Betrieb dauerhaft leuchtet und sich nicht deaktivieren lässt.

    [​IMG]
    Positiv ist hervorzuheben, dass die Lampe eine funktionierende thermische Regelung hat, welche bei 55°C die Stromaufnahme reduziert und auf ca. 500lm abdimmt. Ein Überhitzen wie bspw. beim Konkurrenten Convoy H1 ist ausgeschlossen.

    Leider fehlt der Lampe jedoch eine bessere Regelung der Leuchtstufen. Die SP40 wird mit sinkender Spannung kontinuierlich immer dunkler. Ein geregelter Bucktreiber wie in der SP32A V2.0 stünde der Lampe sehr gut.

    Lichtbild

    Die XP-L HD in meinem Exemplar ist leicht dezentriert. Auf das Lichtbild hat dies zum Glück jedoch keinen nennenswerten Einfluss. Der OP-Reflektor sowie die Primäroptik des Doms wirken hier abmildernd. Die SP40 nutzt PWM wie unten zu sehen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Beam ist aufgrund des Reflektors nicht rein flutig sondern weist einen typischen Hotspot mit umliegenden Spill auf, welcher dem Licht zu etwas mehr Reichweite verhilft. Der Tintshift ist eher schwach ausgeprägt und zeigt nur geringe Farbverschiebungen (gelbe Korona um den Spot und Spill) auf. Sehr gut ist auch die neutrale Farbtemperatur. Ich habe 5.100K gemessen. :thumbup:

    Größenvergleich


    [​IMG]
    vl.n.r. C01S, SP40 (mit 18650 Rohr), SP32A V2.0, SP31 V2.0, SC31

    [​IMG]
    Wie schon eingangs erwähnt kann man das kurze Rohr der SP40 auch für andere Lampen wie z.B. die SP32A verwenden. Gerade die SP32A macht sich damit prima als extrakleine EDC-Lampe. :cool:

    Fazit

    Sofirn ist mit der SP40 eine prinzipiell gute erste Kopflampe gelungen, welche jedoch hier und da noch Optimierungen gebrauchen kann. Aufbau und Verarbeitung sind bereits auf hohem Niveau, abgesehen von dezentrierten LEDs, die jedoch auch regelmäßig bei der Konkurrenz zu finden sind. Die notwendigen Verbesserungen dürften sich „unter der Haube“ abspielen und sind mit vergleichbar geringem Aufwand umsetzbar. Diese wären meines Erachtens...

    ⦁ Kopfband mit abnehmbaren Überkopfriemen und halboffener Kunststoffhalterung (vgl. Armytek)
    ⦁ Magnet in der Tailcap
    ⦁ Schalterbeleuchtung deaktivierbar (analog Q8/SP36)
    ⦁ Linear- oder Bucktreiber mit ATtiny85 MCU (Andúril/NarsilM)...kostet ca. $ 1-2 mehr
    ⦁ SST-20 5.000K 70 CRI statt XP-L HD 5.000K 70CRI....spart mind. $ 1-2 ein
    ⦁ Angebot mit weiteren LED-Optionen (SST-20 4.000K 95CRI, Samsung LH351D 5.000K 90CRI, Luxeon V2, ...)

    Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals bei @Sofirn sowie dem TLF-Forum für die Möglichkeit, dieses Review zu veröffentlichen.

    Beste Grüße
    Thomas
     
    MatZec, Marian, Ratzepeter und 15 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Mir ist das Konzept der Lampe unklar. An der SP40 fehlt es an der Eignung zur Stirnlampe (zu groß, zu schwer, Schalterposition ungünstig, Montage und Justierung am Kopfband ungünstig) und als Handlampe hätte ihr der Magnet und ein Moon-Mode tatsächlich gut getan.

    Wenn ich meine Tiara grade nicht zum Laufen benutze, klebt sie am Heizkörper oder sonstwo, um stationär etwas auszuleuchten, was mit einer Stablampe grade nicht anzuleuchten ist. Mit der SP40 wüsste ich tatsächlich gar nichts anzufangen.

    Das ist aber auch die erste Sofirn, die mMn so offensichtlich fehlkonstruiert ist. Man vergebe mir bitte meine überkritischen Einwendungen.
     
    Lux-Perpetua hat sich hierfür bedankt.
  3. Das würde ich so pauschal nicht sagen.
    Ich hab meine gestern bekommen und finde sie nicht so schlecht. Gut - der Halter ist recht eng. Aber wenn ich die Lampe nicht ständig rein und raus nehme, passt es doch als Stirnlampe. Die Schalterposition ist Geschmackssache. Und so schwer ist sie auch wieder nicht. Von einer 18650er Lampe kann ich kein Gewicht unter 50 Gramm erwarten.

    Meine Zebralight hat den Schalter auch am Lampenende und keinen Magneten. Ist die deswegen auch eine Fehlkonstruktion? (für mich nicht). Einen Magneten kann ich nachrüsten wenn ich dies möchte (werde ich bei der SP40 vermutlich auch).

    MIR gefällt die SP40 bisher gar nicht mal so schlecht. Und wenn Dir die Tiara besser gefällt dann ist das doch auch in Ordnung.
     
    danny18650, Erec, Lux-Perpetua und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Ich habe die SP40 auch seit geraumer Zeit und kann mich sowohl den im Review genannten Kritikpunkten aber auch dem Lob anschließen.
    Der Schalter ist in meinen Augen nur am zweitbesten Ort platziert, ein Moonmode wäre natürlich eine Verbesserung und ein Kopfband zum einclipsen wäre sowieso für viele Anwendungen optimal.
    Berücksichtigt man aber den Preis und den Lieferumfang für eine doch so leistungsfähige Kopflampe, dann relativiert das so einiges.
    Die interne Ladefunktion ist für Muggel sicherlich wichtiger als für den Flashy mit 8 verschiedenen Ladegeräten zu Hause. Das mitgelieferte kurze Akkurohr kannte ich bei Kopflampen bisher nur von der Eagle Eye X1R und die kann bei ähnlichem Preis in keiner Disziplin mithalten...

    Verglichen mit einer 80 oder 100€ Kopflampe gibt es sicherlich Verbesserungspotential, aber wie man Sofirn mittlerweile kennt, werden unsere Verbesserungsvorschläge dort bestimmt auf offene Ohren treffen. Die SP40 mit einer SST20 mit 4000k und high Cri wäre schon eine tolle Steigerung. Und eine Wahlmöglichkeit zwischen Reflektor und TIR-Optik wäre sicherlich auch interessant...

    Aber bis dahin ist auch diese SP40 brauchbar...
    [​IMG]

    Gruß
    Carsten
     
    #4 casi290665, 16. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2019
    lichtiCH, Kafuzke, Lux-Perpetua und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  5. Die Halterung ist wirklich ungeeignet, um die Lampe öfters rein- und rauszufummeln, ebenso wie bei der Skilhunt.
    Dafür habe ich eine Wizard Pro und eine Elf. (Weshalb habe ich eigentlich vier Kopflampen ? :facepalm:)
    Man kann sich aber zwei SP40 kaufen, eine als Kopflampe, eine als "normale" und liegt immer noch unter dem Preis einer Armytek.
    Ein Magnet wäre wirklich hilfreich.
    Das spotige Lichtbild gefällt mir gut, drei flutige Kopflampen hab ich ja schon.

    Einzig der Schalter mißfällt mir.
    Wenn ich im Dunkeln bei eingeschalteter Lampe an den Schalter greife, bin ich erstmal blind, weil die Lampe meine Hand anstrahlt.
    Den Schalter nur von der Seite zu drücken, ist keine Alternative, weil sich die Lampe am Kopf leicht verrschiebt. Da wäre eine Sensortaste eine Idee. :)

    Das Preis-Leistungsverhältnis ist aber unschlagbar.
    Ich hoffe, es kommt hier keiner auf die Idee, seine SP40 günstig anzubieten, ich brauche keine fünfte Kopflampe ! :vorsichtig:
     
    veganpunk und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  6. Vielen Dank, gute Bewertung für SP40.
    Irgendwelche Ratschläge, ich werde es übertragen.
     
    Unheard und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  7. Ich habe mich gestern Abend ja schon mal kurz zu Wort gemeldet.

    Die bereits genannten Vorzüge und Kritikpunkte kann ich bestätigen. Die beiden größten kritischen Punkte sind für mich der fehlende Moolight-Modus um 1lm (eine Stufe, die ich bei meinen anderen Hirnis sehr viel nutze) und der sehr enge Halter, der schon sehr fummelig ist.

    Das Lichtbild ist spotlastig, was für eine gewisse Reichweite sorgt. Ich habe die Lampe gerade im Teststand und habe auf Turbo eine Spitzenhelligkeit von 6660 Lux@1m gemessen. Den Turbo hält sie recht gut und regelt nach etwas über 4 Minuten langsam ab. Zu diesem Zeitpunkt ist sie schon sehr heiß. Da möchte ich sie mir mit dem Kopf schon nicht mehr lest in die Hand drücken. Die Abregelung erfolgt um ca 50% von Turbo Anfang - regelt also oberhalb der Stufe "High" ein. NAch dem Test werde ich das Diagramm hier einstellen.

    Wenn ich ehrlich bin habe ich mir die SP40 aus Neugierde gekauft - nicht weil ich eine Stirnlampe brauche. ICh habe mich noch nicht entschieden, ob ich sie Als Winkelarbeitslampe weiter verwende (in dem Fall kommt ein Magnet an die Tailcap) oder rein als Stirnlampe. Der mehrfache Wechsel wird mit diesem Halter sicher nicht stattfinden.

    Die Lichtfarbe gefällt mir recht gut.
     
    veganpunk, Sofirn, Duke und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  8. Hier die versprochenen Grafiken...

    zunächst die Leuchtstufen und das Regeln in der Turbostufe:
    upload_2019-6-17_8-44-40.png

    dann die gesamte Laufzeit:
    upload_2019-6-17_8-45-31.png

    und umgerechnet auf ANSI-Reichweite:
    upload_2019-6-17_8-46-32.png

    man kann gut erkennen, daß nach ca 1:50h die Regelung aussetzt. nach weiteren 5 Minuten habe ich abgeschaltet und der Akku hatte da noch 3,46V Leerlaufspannung.
     
    Onkel Otto, Duke, FrankFlash und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  9. Viele Dank
     
  10. Hier mal ein paar Beamshots im Vergleich zu folgenden anderen Kopflampen.

    Von Links nach Rechts:
    Olight H2R NW / Sofirn SP40 / Armytek Wizard WW V1 / Nitecore HC30 CW Auf TIR Linse umgebaut

    IMG_20190818_103426.jpg

    Dunkelbild:
    IMG_20190818_001153.jpg

    Olight H2R NW:
    IMG_20190818_001228.jpg

    Sofirn SP40:
    IMG_20190818_001301.jpg

    Armytek Wizard WW V1:
    IMG_20190818_001435.jpg

    Nitecore HC30 CW mit TIR:
    IMG_20190818_001524.jpg

    Kommt in Etwa auch hin von den Helligkeiten. Die Unterschiede sind auch in Real deutlich sichtbar.
     
    Sofirn, LightintheNight und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  11. Viele Lampen haben eine Turbo Leuchtstufe. Toll für "boah", im täglichen Gebrauch eher eine Ausnahme.

    Ich vergleiche meine Lampen nur in den Stufen in denen ich sie zu 95% der Zeit nutze.
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  12. Ich finde die Lampe gut! Für unter 30 EUR eine Lampe der Leistungsfähigkeit zu finden ist sehr schwer. Ich habe lange mit der Nitecore HC 65 geliebäugelt. Aber 70-80 EUR sind mir für eine Lampe im gelegentlichen Nachteinsatz einfach zuviel. Die Sofirn habe ich bei langen "Nachtspaziergängen" in Feld und Flur getestet. Sie macht was sie soll zuverlässig. Sie leuchtet das gewünschte Umfeld in der gewünschten Stärke aus, das Band sitzt straff und verrutscht nicht (selbst bei heftigen Bewegungen), Die Montage der Lampe empfinde ich nicht als fummelig und findes es ausdrücklich gut das sie straff sitzt sonst würde sie nämlich verloren gehen beim rennen und springen. Auch kann ich nicht bestätigen, das man sich beim Bedienen der Lampe selbst blendet. Ich bin rundherum zufrieden.
     
    Sofirn hat sich hierfür bedankt.
  13. Da gebe ich Dir völlig recht. Die SP40 hat ein sehr überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist in meinen Augen eine hervorragende 18650er Winkel(kopf)lampe zum Kampfpreis. Sicher gibt es Verbesserungspotenzial (Halterung, Lichtfarbe) aber im Großen und Ganzen ist sie doch weit oben anzusiedeln. Ich nutze sie eigentlich nicht am Kopf sondern als Winkeltaschenlampe.

    In Der Arbeit wird mich so schnell nichts von meiner Zebralight H32w trennen. Beim Camping bleibt die Armytek Wizard meine Nr. 1 - allein schon wegen der Lichtfarbe.
     
  14. Hallo Dachfalter,

    mittlerweile gibt es die SP40 mit verschiedenen Lichtfarben ! ;) Auf AE wird sie mit 3000k, 4000k und 5300k angeboten...:)

    Was jetzt noch fehlt, wäre eine Version mit TIR-Optik...:thumbup:

    Gruß
    Carsten
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Hab ich noch gar nicht gesehen. Danke für den Hinweis. So eine 3000er SP40 reizt mich schon.

    Eine TIR-Optik brauche ich jetzt nicht soooooo dringend. Meine persönliche Anforderung an Winkellampen ist jetz nicht dermaßen flutig, wie oft zu verzeichnen ist. Gut - es muß kein Spot sein. Die SP40 passt mir da schon. Meine H32w ist ja nun auch nicht gerade das Flutwunder schlechthin.
     
  16. Das mit dem selbst blenden beim einschalten, kann ich auch nicht nach vollziehen. Das sie aber sehr stramm in der Halterung sitzt und sich beim drehen aufschraubt, finde ich, ist das größte Problem an der Lampe. Wenn ich sie vorher extrem
    festziehe geht es. Die Lichtfarbe und Lichtverteilung ist für mich genau richtig und die Leuchtstufen sind sehr gut abgestimmt.
     
  17. Weiß jemand, wo sich die 4000K um die BBL bewegen?
     
  18. Wo sind denn die 3 Verschiedenen Leuchtstufen mit Laufzeit?
    Ist bei dir nicht nur die Turbo Stufe abgebildet?
     
  19. Am Anfang sind die Stufen von Low bis Turbo, welcher dann bis zum Ende durchläuft.
     
  20. Weiß jemand, ob vielleicht eine andere, einzeln erhältliche Halterung gut passt und besser funktioniert? Habe mir die Lampe neulich im Angebot bestellt und möchte sie am Fahrradhelm benutzen.
     
  21. Bist Du diesbezüglich schon weitergekommen? Die gleiche Anforderung (stabile Helmbefestigung) hätte ich auch.
     
  22. Hab leider die Lampe heute erst bekommen. Halterung ist wirklich nicht besonders gut, aber vorerst werde ich sie so nutzen. Mal schauen, wir viel und so ich sie nutze. Eine Wizard pro ist jetzt auch auf dem Weg zu mir...
     
  23. Beliebige Bedürfnisse oder Probleme können Sie mir PM
     
  24. @Sofirn: Where can I order the latest model of the SP40 (with magnet and auto-off power-LED)? Thanks!

    (Ich finde keine Möglichkeit, eine PM zu senden, daher leider öffentlich, sorry.)
     
  25. Now it is sell on Amazon, that is latest SP40 with magnetic.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden