[Review] Sofirn SD05 - Tauchlampe mit XHP 50.2 und 21700er Akku

Dieses Thema im Forum "Sofirn" wurde erstellt von oOFOXOo, 2. Oktober 2019.

  1. Hallo zusammen. Heute darf ich euch hier die SD05 von @Sofirn vorstellen :thumbup:
    Die Lampe wurde mir von Sofirn für dieses Review hier zur Verfügung gestellt. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Adelina!
    IMG_7227.JPG
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerSofirn
    ModellSD05
    LEDCree XHP 50.2 (CW)
    MaterialAluminium
    ReflektorOP Reflektor
    Leuchtstufen3 (Low-Mid-High)
    Helligkeit Max2550 Lumen (High)
    Helligkeit Min300 Lumen (Low)
    Reichweite14875cd (244m)
    Laufzeitmax. 8h 16min (300lm) - min. 1h 38min (2550lm)
    Mode MemoryNein
    SchalterDrehring Steuerung
    Ladefunktion Nein
    Stoßfest1m
    WasserfestIPX8 (100m)
    Kopfdurchmesser37.5mm
    Länge119mm
    Gewicht ohne Akku120g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Sofirn SD05Ø37.45mmØ27.02mmØ29.30mm119.71mm124g192g

    Die Herstellerangaben zu Gewicht und Größer passen sehr genau überein. Für eine Lampe mit 21700er Akku ist die SD05 doch sehr kompakt und liegt gut in der Hand :thumbup:
    Ob ich mit der SD05 100m tief tauchen würde (wenn ich könnte :p) weiß ich nicht. Es befinden sich zumindest am Batterierohr hinten doppelte O-Ringe, dass verspricht schon mal ein gewisses Maß an Dichtigkeit!

    IMG_7229.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Sofirn SD05Sofirn 21700er mit 4000mAhHigh2550lm2451lm
      High nach 30 Sec. 2344lm
      Mid900lm841lm
      Low300lm293lm
    Die angegebene Lichtleistung wird von der SD05 gut erreicht. Zwar fehlen zum Maximum ein paar Lumen, die wird man jedoch nicht vermissen ;) Auch nach 30 Sekunden bietet die SD05 eine solide Leistung und das obwohl die Lampe dabei nicht gekühlt wurde. Im echten Einsatz als Tauchlampe dürfte der Wert noch höher liegen! Genaueres seht ihr etwas weiter unten beim Laufzeittest.

    IMG_7230.JPG
    Meine Lux-Messungen
    Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~16°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!

    LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
    Sofirn SD05XHP 50.2 (CW)OPSofirn 21700er mit 4000mAh14875cd244m20132cd284m
    Erfreulicher Weise übertrifft die SD05 die Herstellerangaben sogar deutlich :thumbup: Somit bietet die SD05 um 40m mehr Reichweite als angegeben. Im realen Einsatz würde ich die nutzbare Reichweite auf etwa 100-120m schätzen, was schon ein ordentlicher Wert ist. Zudem ist das Lichtbild sehr Allround betont womit man neben Reichweite auch noch ordentliche Ausleuchtung direkt vor einem hat!

    Verpackung und Zubehör
    IMG_7200.JPG
    Wie viele andere Sofirn Lampen auch, wird die SD05 in dem bekannten braunen Karton geliefert.
    Diese Verpackung ist zwar nicht sehr spektakulär bzw. hübsch, ist dafür aber etwas umweltschonend ;)
    Außerdem wird die Verpackung meistens sowieso gleich nach dem Auspacken beiseite gelegt und nicht mehr beachtet!

    Mit dabei ist folgendes Zubehör:
    - 21700er Sofirn Akku mit 4000mAh (ist bei Lieferung bereits in der Lampe und mit dem bekannten Kartonplättchen isoliert)
    - Reduzierhülse (Adapter) für die Verwendung von 18650er Akkus
    - 2 Stk. ersatz O-Ringe
    - Lanyard mit Verstellmöglichkeit
    - Micro USB Kabel + einfacher 1-Schacht Lader

    Man kann die Lampe auch ohne Akku und Lader kaufen, falls man die vorhandene Ausrüstung verwenden möchte. Außerdem ist es möglich die SD05 als Kit mit einem 18650er zu kaufen, was meiner Meinung nach aber wenig sinnvoll ist.

    Verarbeitung
    IMG_7239.JPG
    Die SD05 ist an sich tadellos verarbeitet. Ich konnte in der Anodisierung keinen einzigen Fehler bzw. Beschädigung finden :thumbup:
    Einzig der Drehring hat ein leichtes Spiel und wackelt etwas. Ist nicht sehr schön, hat aber auch keinen Einfluss auf die Funktionalität! Was ich so mitbekommen habe, sollte dieser "Mangel" jedoch bei dem zweiten Batch bereits behoben worden sein :thumbup: Hier reagiert Sofirn mal wieder relativ zügig und bessert nach. Das sieht man bei vielen anderen Herstellern eher selten!

    IMG_7237.JPG
    Neuerdings verbaut Sofirn bei den Lampen auch AR beschichtete Glaslinsen :thumbup: Ob dadurch nun tatsächlich so viel mehr Licht durchkommt als ohne diese Beschichtung sei dahingestellt. Es ist aber auf jeden Fall ein weiteres Detail das Sofirn verbessert hat! Und so eine schön beschichtete Glasscheibe wirkt einfach hochwertiger als ein normales Glas ;)

    IMG_7215.JPG
    Die LED ist dank Kunststoff Zentrierhilfe sauber in der Mitte des fehlerfreien OP Reflektors positioniert :thumbup:
    Auch am Frontglas konnte ich keine Beschädigungen oder Kratzer ausmachen. Das Glas scheint eine recht hohe Materialstärke zu haben, was bei einer angegebenen Wasserfestigkeit von 100m auch nicht verwunderlich ist.

    IMG_7241.JPG
    An der Tailcap gibt es eine Befestigungsöse für das mitgelieferte Lanyard (am Foto genau auf der gegenüberliegenden Seite ;)).
    Das Gewinde vom Batterierohr ist sehr sauber geschnitten und weist ein trapezförmiges Gewinde auf. Da das Gewinde ebenfalls anodisiert ist, ist ein mechanischer Lockout ohne Probleme möglich.
    Die SD05 ist auch Tailstand fähig und durch die kurze Bauweise steht sie auch recht stabil :thumbup:
    Da hinten 2 Stück O-Ringe verbaut sind lässt sich die Tailcap etwas schwerer zuschrauben als Lampen mit nur einem O-Ring. Das Gewinde ist zwar gefettet, jedoch finde ich könnte hier doch etwas mehr Schmiermittel verwendet werden! Gerade bei einer Tauchlampe sollte man sich darauf verlassen können das die Lampe zu 100% dicht ist.

    Zerlegbarkeit
    IMG_7201.JPG
    Die SD05 lässt sich nicht besonders gut zerlegen (ohne Werkzeug). Lediglich die Tailcap lässt sich abschrauben und der Akku entnehmen.
    Da Sofirn Lampen normalerweise recht gut zerlegbar sind, denke ich wurde hier auf Nummer sicher gegangen und der Bezel sowie der Kopf vorsorglich verklebt um die Dichtheit garantieren zu können!

    IMG_7206.JPG
    Sowohl in der Tailcap als auch am Treiberboard befinden sich stabile Federn um den Kontakt mit dem Akku herzustellen! Bei einem Sturz wird so der Akku etwas geschützt.

    UI (User Interface - Bedienung)
    IMG_7225.JPG
    Die Bedienung der SD05 ist wirklich kinderleicht! Es gibt nur den Drehring vorne mit dem man die Leuchtstufen auswählen kann. Ist also die Tailcap fest verschlossen und der Stromfluss gegeben, kann man mit dem Drehring die gewünschte Stufe aktivieren.
    Ganz Links befindet sich die AUS Position. Dreht man den Drehring im Uhrzeigersinn nach rechts so kommt zuerst LOW dann MID und ganz Rechts dann die HIGH Stufe.
    Der Drehring besitzt an beiden äußersten Positionen einen Anschlag, somit kann man dann auch nicht weiterdrehen.

    Lichtbild und WhiteWallShot
    IMG_7248.JPG
    Die SD05 ist ein klasse Allrounder. Sie bietet neben einer guten Nahfeldausleuchtung auch einiges an Reichweite :thumbup:
    IMG_7243.JPG
    Das Lichtbild dabei ist sehr homogen. Der doch deutliche Spot läuft ganz weich über in den Spill.
    Am Bild leider nicht so gut zu erkennen: Typisch für die XHP 50.2 ist eine leicht gelb- grünliche Korona rund um den Spot was leider nicht so schön ist, jedoch im Freien bzw. unter Wasser nicht auffällt.
    Am äußersten Rand des Spills geht die Lichtfarbe etwas ins bläulich- violette über. Dies wird vermutlich am AR Glas liegen!

    Leider gibt Sofirn die Lichtfarbe bzw. Farbtemperatur der verwendeten LED nicht an. Ich würde sie aber neutralweiß so um die 5000K einschätzen!

    Laufzeitmessung
    Sofirn SD05 10min.jpg
    Bis 1.5 Minuten Laufzeit verliert die SD05 nur sehr wenig an Leistung. Danach geht die Kurve recht zügig runter auf etwa 1700lm und bei 3 Minuten gibt es über ca. 1 Minute einen Stepdown auf die Mid Stufe! Diese Stufe wird dann konstant gehalten :thumbup:
    Sofirn SD05 gesamt.jpg
    Die höchste Stufe lässt sich zwar erneut aktivieren, die Lampe regelt jedoch ziemlich schnell wieder runter auf die Mid Stufe. Schade finde ich das die SD05 nicht über eine konstante Temperaturregelung verfügt, so dürfte sie im Einsatz als Tauchlampe wesentlich länger ein höheres Output haben (da sie ja durch das Wasser gekühlt wird). Nachteil dabei wäre natürlich eine verkürzte Laufzeit und ein wahrscheinlich höherer Verkaufspreis!
    Nach über 130 Minuten wird dann Stufenweise heruntergeregelt. Sie schaltet zum Schluss auch noch auf eine ~100lm Stufe und nach nicht ganz 160 Minuten geht sie dann ganz aus. Gut finde ich es das die SD05 immer weiter die Stufen herunterschaltet, somit dürfte einem Benutzer klar werden das wenn nur noch ~100lm zur Verfügung stehen, der Akku bald leer ist :thumbup:

    Während dem Test erreichte die Lampe eine maximale Gehäusetemperatur von 46.2°C. Auf der dauerbetriebsfesten Mid Stufe mit ca. 900lm pendelt sich die Temperatur im Bereich von 43.5°C ein!

    Nach dem Test hatte der Akku noch 2.86V Spannung was ein akzeptabler Wert ist. Geladen wurde der 4000mAh Akku anschließend mit dem mitgelieferten 1-Schacht Ladegerät mit 0.83A@5.25V. Ladeschluss war dann bei 4.13V.
    Falls man es mit dem Laden etwas eilig hat, empfiehlt es sich hier auf jeden Fall auf ein anderes Ladegerät zurückzugreifen denn so ein 4000mAh Akku braucht mit dem mitgelieferten Lader fast 5h bis er wieder voll ist :pinch:

    Größenvergleich
    _Größenvergleich.jpg
    v.l.n.r. Sofirn C8F - Sofirn SD05 - Acebeam K30 - Emisar D4S - Lumintop FW3C

    Da ich leider keine anderen Tauchlampen besitze :oops: muss ich die SD05 mit etwa gleichgroßen Kandidaten vergleichen bzw. Lampen mit ähnlicher Leistung.
    Sie liegt vom Formfaktor jedenfalls sehr gut in der Hand und der Drehring lässt sich problemlos einhändig bedienen!

    Fazit
    IMG_7240.JPG
    Die SD05 ist eine klasse verarbeitete, relativ kleine solide Tauchlampe und ist mit der einfachen Bedienbarkeit wirklich für jedermann geeignet.
    Leider ist sie nicht konstant geregelt und hat zudem noch einen timergesteuerten Stepdown.

    Pro :thumbup::
    - solide und fehlerfreie Verarbeitung
    - umfangreicher Lieferumfang (all inclusive Paket)
    - liegt sehr gut in der Hand und bietet mit einem 21700er Akku eine Menge Kapazität
    - selbsterklärendes und kinderleichtes UI

    Con :thumbdown::
    - Kein Moonlight Mode + keine andere Lichtfarbe wählbar
    (- Drehring wackelt etwas) --> wurde anscheinend beim zweiten Batch bereits behoben
    - keine konstante Regelung bzw. keine Temperaturregelung

    :achtung:Hinweis zu den kommenden Beamshots:achtung:
    Da ich leider noch keine Zeit gefunden habe welche zu machen, könnt ihr mir gerne auch Vorschläge bzw. Wünsche äußern, welche Lampen ich gegen die SD05 antreten lassen soll ;)
    Ansonsten würde ich einfach die Lampen verwenden die ich beim Größenvergleich gezeigt habe.

    Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

    Gruß Andi
     
    Lampi-on, kirschm, Sofirn und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Outdoor Beamshots

    Auch von der SD05 gibts nun endlich Beamshots von mir :thumbup:

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!

    Zuerst mal alle Leuchtstufen der SD05 nacheinander durchgeschaltet
    _GIF_Loc1_Sofirn SD05 Leuchtstufen.gif

    Hier nun die einzelnen Testkandidaten
    _Loc1_06_Sofirn C8F.JPG _Loc1_07c_Sofirn SD05 High.JPG _Loc1_03_Acebeam K30.JPG _Loc1_04_Emisar D4S.JPG _Loc1_08_FW3C.JPG

    Hier die erste Location als GIF
    _GIF_Loc1_SD05 Alle.gif


    Location 2
    Die Büsche sind ca. 50m von der Leuchtposition aus entfernt.

    Zuerst mal alle Leuchtstufen der SD05 nacheinander durchgeschaltet
    _GIF_Loc2_Sofirn SD05 Leuchtstufen.gif

    Hier nun die einzelnen Testkandidaten
    _Loc2_06_Sofirn C8F.JPG _Loc2_07c_Sofirn SD05 High.JPG _Loc2_03_Acebeam K30.JPG _Loc2_04_Emisar D4S.JPG _Loc2_08_FW3C.JPG

    Hier die zweite Location als GIF
    _GIF_Loc2_SD05 Alle.gif

    Gruß Andi
     
    #2 oOFOXOo, 2. Oktober 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Oktober 2019
    Lux-Perpetua und Thomas W haben sich hierfür bedankt.
  3. Wieder einmal ein sehr schönes und differenziert betrachtetes Review, Andi! :thumbup: Ich teile Deine Beobachtungen voll und ganz.

    Den timergesteuerten Stepdown habe ich auch bereits Sofirn gegenüber moniert und vorgeschlagen, zukünftig nur eine temperaturgesteuerte Regelung einzusetzen bzw. dem Nutzer eine Konfigurationsmöglichkeit des Stepdownverhaltens an die Hand zu geben. Das Feedback im BLF fällt gleichlautend aus. Hier heißt es abzuwarten, ob und wie Sofirn auf die Wünsche eingehen wird.

    Die Bedienungsanleitung kann man sich hier herunterladen.
     
    #3 Lux-Perpetua, 2. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
    Sofirn und oOFOXOo haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Meine am Sonntag bestellte und Dienstag gelieferte SD05 hat leider auch noch einen ziemlich lockeren Ring.
    Ansonsten top Review und in der Tat bis auf den lockeren Ring sehr gut verarbeitet.
     
  5. Eine Wurkkos WK 20s in einem Vergleichstest zur SD05 wäre schön.
     
    Sofirn hat sich hierfür bedankt.
  6. Im BLF hat sich jemand die Mühe gemacht, die SD05, WK20 und WK20S miteinander zu vergleichen. Die SD05 schnitt dabei ziemlich gut ab, insbesondere für ihren eigentlichen Zweck als Tauchlampe.

    Diving Light Comparison: SD05, WK20S, WK20

    http://budgetlightforum.com/node/69257
     
    Sofirn, Riesbachtaler Urgestein, casi290665 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  7. Dieses Problem wurde bereits gemeldet, es wird jedoch noch verbessert
     
    Thomas W, paddyie und oOFOXOo haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden