Imalent Taschenlampen

[Review] Sofirn HS10 Winkelkopflampe

Firewitch

Stammgast
11 September 2021
68
74
18
Südlich Augsburg
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hihallo,

ich habe seit Kurzem die Winkelkopflampe HS10 von Sofirn in Gebrauch und da es für diese Lampe noch keine Beschreibung gibt dachte ich, ich versuche es auch mal damit.

Zuerst die technischen Daten aus der Herstellerbeschreibung (die Lichtwerte kann ich mangels Equipment nicht überprüfen!):

* Samsung LH351 LED
* Fresnell-Linse
* 16340 Li-Ionenakku, der in 1h 20min voll geladen sein soll / CR123A-Batterien können verwendet werden
* 67,2 mm Länge x 22,5 mm Durchmesser
* 37 g Gewicht
* Korpus mit Alu-Beschichtung
* magnetische Tailcap
* bis 2m wasserdicht

ModusMoonLowMediumHighTurboStrobe/SOS/Beacon
Lumen15020050011001100/500/1100
Laufzeit150h7h 14min1h 47min1h 13min55min
Leuchtweite5m27m54m84m129m
Candela6,517774117664133

* Langes Drücken des Einschaltknopfes lässt die Lampe im Moon-Modus starten.
* 2C aktiviert den Turbo -> 1C bringt die Lampe in den vorger genutzten Leuchtmodus zurück.
* 3C aktiviert das Sondermenü mit Strobo/SOS/Beacon -> mit 2C kann man hier zwischen den drei Modi wechseln -> mit 1C kommt man in die vorher genutzte Leuchtstufe
* 4C lässt den Wechsel zwischen "Durchschalten" und "Ramping" zu.

Geliefert wird die Lampe im üblichen Karton - wobei ich mich hier schon gefragt habe, wie da bitteschön Lampe + Stirnband + Ladekabel drin Platz finden könnten.
comp_Review-2493.jpg

...aaaber, Sorge unbegründet: alles drin!

comp_Review-2495.jpg

Geliefert wurde:
- Stirnband mit aufgedruckten reflektierenden Elementen auf der Hinterkopfseite und als Bausatz
- Ersatz-O-Ringe
- Ladekabel
- Bedienungsanleitung
- Lampe selber

Das Zusammenbauen des Stirnbandes war relativ schnell erledigt, ein wenig Gefummel ist es, die Lampe in die Gummihalterung einzupfriemeln. Dafür hält die da dann bombenfest.

comp_627A2545.jpg

Die Lampe selber empfinde ich als für den Preis absolut gut und hochwertig verarbeitet. Das Gewinde ist leichtgängig und gut gefettet, Höchstens beim Übergang von Lampenkopf zu Lampenkörper könnte man vielleicht die Kante als etwas scharf empfinden. Aufgeschraubt werden kann das Gehäuse nur an einer Seite (was ich gut finde - so muss ich mir nur ein Gewinde für den mechanischen Lockout merken...) :pfeifen:

comp_627A2555.jpg

Eingeschaltet wird die HS10 über einen Taster auf der Lampenkopfoberseite, hier können auch die unterschiedlichen Lichtintensitäten eingestellt werden.
Der mitgelieferte 800mAh-Akku kann über den USB-C-Anschluss direkt in der Lampe geladen werden. Während des Ladevorgangs leuchtet der Einschaltknopf rot, ist der Akku geladen wechselt die Farbe auf konstant grün. Ich bevorzuge, die Akkus im externen Ladegerät aufzuladen.

comp_627A2552.jpg

Das Leuchtbild selber empfinde ich als angenehm - hier ein paar Beamshots aus dem Keller, die Ihr Fachleute bestimmt besser beurteilen könnt, als ich Laie:

comp_627A2570.jpg comp_627A2573.jpg

Zum Vergleich habe ich jeweils eine SP35 mit 5000K und eine SP36 BLF Android mit ebenfalls 5000k danebengestellt:

comp_627A2569.jpg

Beamshots in freier Wildbahn habe ich auch gemacht - hier in unserer Schrebergartenkolonie. Die Distanz zwischen mir und dem Wegende, bis das Feld beginnt, beträgt ziemlich genau 100m. Zum Vergleich habe ich die SP35 hergenommen - allerdings habe ich alle Bilder beleuchtungstechnisch in Lightroom noch um 0,21 reduziert, weil mir das Leuchtverhalten heller vorkam, als in der Realität. Im Vergleich kommt immer zuerst die HS10, darunter die SP35 - den Eco-Modus der SP35 habe ich weggelassen, da dieser Modus in der HS10 fehlt.

Kameraeinstellungen:
* D5 MK IV
* ISO 500
* AV 8
* TV 10
* BW 16mm
* autom. Weißabgleich

Referenzbild
comp_Review-2583.jpg

Moonlight
comp_20220102-01HS10Moon.jpg
comp_20220102-06SP35Moon.jpg


Low
comp_20220102-02HS10Low.jpg
comp_20220102-08SP35Low.jpg

Medium
comp_20220102-03HS10Medium.jpg
comp_20220102-09SP35Medium.jpg

High
comp_20220102-04HS10High.jpg
comp_20220102-10SP35High.jpg

Turbo
comp_20220102-05HS10Turbo.jpg
comp_20220102-11SP35Turbo.jpg

Fazit:
Ich habe mir die Lampe hauptsächlich zum Laufen gekauft. Dazu muss ich aber sagen, dass ich kein schneller Läufer bin und auch keine langen Strecken habe. Im Schnitt bin ich zwischen 30 und 40 Minuten unterwegs, meine Route führt mich über Feldwege und Geh-/Radwege entlang der Straße. Und dafür reicht diese Lampe völlig aus! Das Gewicht ist super - wäre sie schwerer und müsste dadurch fester am Kopf sitzen, sie würde bei mir Kopfschmerzen auslösen. Als Migränepatient bin ich da sehr anfällig. Leider... Beim Laufen selber sitzt die Lampe schön fest und wackelt auch nicht - der Taster lässt sich schnell finden, um die Lichtstärke der Situation anzupassen. Sie sitzt auch nicht so fest in ihrer Halterung, dass man die Leuchthöhe nicht noch einfach nachjustieren könnte. Ich bin meistens im Low-Modus unterwegs, nur bei Gegenverkeht muss ich manchmal aufdrehen da ich sonst meinen Weg nicht mehr sehe. Die Reflexion auf der Rückseite des Stirnbandes ist genauso eine Spielerei, wie die "reflektierenden Details" an den Sportklamotten -> kannste je nach Wetterlage und Sicht vergessen!
Die magnetische Tailcap ist witzig - die Lampe kann man wirklich überall hinbeppen, da hängt sogar die Batterie mit dran, wenn man sie von der Lampe abschraubt.

Im Großen und Ganzen ist das aber auch eine Lampe, die ich im Sommer/Frühjahr gerne im Garten/Gewächshaus oder für sonstige anfallende kleine Arbeiten verwenden würde und auch werde. Durch die kompakte Größe kann man sie mal schnell in die Tasche stecken (sofern da nicht gerade meine SC21 drin steckt...). Also, für den kleinen Preis, den Sofirn für die Lampe ausruft, würde ich sie jederzeit wieder kaufen.

Übrigens: (leider kann ich das Foto hier nicht mehr unterbringen und deswegen einen neuen Beitrag aufmachen will ich auch nicht) -> der Clip der SC21 passt wunderbar an die HS10! Falls also jemand eine kleine Lampe für die Hemd- oder Brusttasche oder den Rucksackgurt zum Einklipsen sucht und die SC21 daheim hätte...

Ich hoffe - Ihr seid jetzt nicht allzu erschlagen von meiner ersten Review. Falls Ihr noch Ratschläge, Verbesserungen oder auch konstruktive Kritik habt, gerne her damit!

Ansosten bedanke ich mich für´s Durchlesen (und Durchhalten!)...:freu:
 

Firewitch

Stammgast
11 September 2021
68
74
18
Südlich Augsburg
Gerne. Ich finde den Lichtkegel sogar recht angenehm - natürlich habe ich auch keinen großartigen Vergleich. Meine bis dato erste (und einzige) Stirnlampe ist eine Ptec Byte, meine Erwartungshaltung war und ist dementsprechend gering.
Was ich bei der Sofirn mag, dass der Spill auch bei Low bereits auch den Bereich vor den Füßen für mich schon ausreichend beleuchtet. Klar, die 129m Reichweite beim Turbo sind Wunschdenken - aber ich bin kein Auto, dass ich so einen langen Bremsweg bräuchte. Und wenn ich weiter sehen will muss ich mir halt eine Lampe, die dafür ausgelegt ist, zulegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.169
6.187
113
nördlich von Stuttgart
Ich hänge hier mal meine Eindrücke zur Sofirn HS10 dran - ich darf doch @Firewitch ?

IMG_20220825_151717_edit_100353025658644.jpg
Vor kurzem ist mir die kleine Sofirn bei einer Rabatt Aktion beim Sofirn Shop/ AliExpress in die offenen Arme gelaufen. :peinlich:
Ich kann gar nicht sagen wie das konkret ging, die Rabatte wechselten tgl., irgendwie landete die HS10 in meinem Warenkorb zu einem unanständig niedrigen Preis. (eigentlich müsste man heutzutage ja den Öl-Preis in Barrel, oder die Kilowattstunde Gas bzw. wie lange kann ich dafür warm duschen in Relation angeben. Aber die Umrechnungen kapiere ich nicht....:Pleite: Ich sag mal so, für einen Döner + Pommes und vielleicht eine kleine Cola war sie mein. :kopflampe:)

Der Lieferumfang ist wie oben gezeigt sehr üppig, sie kommt als Rundumsorglospaket, ein 16340 Akku von Sofirn ist auch dabei

IMG_20220825_151749_edit_102023285462556.jpg IMG_20220825_151322_edit_101138281997066.jpg

Der ganz große Vorzug ist natürlich die Kompaktheit. Das kann eigentlich nur Zebralight unterbieten. Aber die 16340 Modelle sind nicht intern ladbar und sind auch gar nicht mehr im Programm. Eine kleine Kopflampe in diesem Akku Format ist heute eher selten an zu treffen. Passt aber genau in mein Beuteschema.
Verbaut ist hier eine Samsung LH351D als High CRI LED. Meine hat 5000K. Es gibt sie aber auch mit 4000K und 2700K. Die LED sitzt hinter einer Optik, die aus der Nähe betrachtet nicht ganz frei von Artefakten (Ringe) ist. Diese spielen in der freien Wildbahn aber nicht ins Gewicht

IMG_20220825_150523_edit_101646549094384.jpg IMG_20220825_150813.jpg

Mit meinem Opple Light Master komme ich bei der Lichttemperatur auf 4800K und einem RA Wert von 97. Aus den Koordinatenwerten lässt sich ein duv Wert (Abweichung von der Black Body Linie) von +0,0088 errechnen. Ich habe jetzt nicht mit anderen High CRI LEDs direkt verglichen, aber für mich passt das. Ich erkenne keine Grünfärbung. Ein angenehmes neutrales Weiß. Das Lichtbild ist angenehm flächig.
Das einzige was ich zu bekritteln hätte wäre das Schaltergefühl. Der ist recht groß und vielleicht dadurch aber auch recht weich. Das geht für mein Gefühl auf die Responsivität. Und bei der HS10 gibt es die Wahl zwischen stufenlosem Ramping und festgelegte Modi. Das Ramping empfinde ich als ungewohnt langsam. (vielleicht 3 Sek bis man durch ist). Gefühlt ist das zäh und hier bevorzuge ich tatsächlich den stepped Modus.
Aber das wars auch schon mit Meckern :augenrollen:

Ich habe die HS10 vorletzte Nacht direkt einem Praxistest unterzogen (Nachtdienst im KH) Den Anforderungen genügt sie alle mal. Ein paar Impressionen (alle Bilder sind mit der Handy Kamera, also nicht 1:1 nehmen. Aber einen Eindruck geben sie schon denke ich, was die kleine Sofirn alles kann.)


IMG_20220825_152038.jpg IMG_20220825_152017.jpg

Gar nicht selten muss ich nachts von meinem Dienstzimmer aus Patienten in den anliegenden Zimmern durch eine Sichtscheibe überwachen. Da stört dann zuviel Licht. Ich nutze meine Lämpis dann als indirekte Beleuchtung oder auch zum Lesen. Hier ist der Magnet dann nützlich

IMG_20220825_152140.jpgIMG_20220825_152203.jpg

Aber richtig Betrieb machen kann die HS10 auch (angegeben 1100 Lumen). Allerdings wird sie dann natürlich auch sehr schnell sehr heiß.


IMG_20220825_010954.jpg Blende 1,8, ISO 200, Belichtung 1Sek.

IMG_20220825_230242.jpg Blende 1,8, ISO 200, Belichtung 2Sek.

Fazit: Die HS10 ist eine kompakte kleine Winkelkopflampe, die sowohl mit Band am Kopf als auch mit clip als EDC Verwendung finden kann. Sie hat ordentlich Leistung eine High CRI LED, ein ausreichend tiefes low/moon (anggeben 1 Lumen - kommt hin.), ein brauchbares UI. Und in dieser Größe und mit diesem Akkuformat sollte es nicht zuviel Kokurrenz geben. Die Olight Perun fällt mir ein, aber sonst? Von Trustfire gibt es glaube ich eine ganz ähnliche Lampe?
Mein Sohn ist gerade per Interrail in Europa unterwegs. Für so eine Gelegenheit (als alleinige Lichtquelle) wäre sie ein ganz heißer Kandiat gewesen: leicht, kompakt, per USB-C ladbar, sowohl Kopf- als auch Handlampe.

Ich hoffe, ich konnte euch die HS10 ergänzend zum review von @Firewitch noch etwas näher bringen. Meine Empfehlung hat sie :thumbup:

Grüße Jürgen
 

Firewitch

Stammgast
11 September 2021
68
74
18
Südlich Augsburg
Loggisch - ich bin sogar recht dankbar, wenn noch jemand, der fachlich wesentlich mehr als ich auf dem Kasten hat (und eben auch messtechnisch fundierte Daten liefern kann, was ich ja nicht kann), zu dem Thema was beiträgt. :thumbup:

Ich hatte sie inzwischen auch schon beim Campen dabei und auch sonst schwirrt sie irgendwie immer irgendwo in meinem Dunstkreis rum.
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen