Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Skilhunt H03F RC - magnetic USB rechargeable Headlamp

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo zusammen, heute möchte ich euch die Skilhunt H03F RC vorstellen, eine Kopflampe mit USB Ladefunktion und Klappdiffusor die mir freundlicherweise von nkon.nl kostenlos für dieses Review zur Verfügung gestellt wurde! Ein besonderer Gruß & Dank an dieser Stelle an Elmer :thumbup:
IMG_4389.JPG
Technische Daten
HerstellerSkilhunt
ModellH03F RC
LEDCree XM-L2 U4
MaterialAluminium
ReflektorOP + Klappdiffusor
Leuchtstufen8+3 Blink Modi
Helligkeit Max900Lumen
Helligkeit Min0.5 Lumen
Reichweite5300cd (145m)
Laufzeitmax. 450h (3lm) - min. 3.5h (490lm)
Mode Memoryja
Schalterseitlicher Taster
Stoßfest1m
WasserfestIPX8 (2m für 1h)
Kopfdurchmesser23.5mm
Batterierohrdurchmesser22mm
Länge101.5mm
Gewicht ohne Akku48g


Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
Skilhunt H03F RC26x28mmØ22mmØ23.5mm101.7mm49g94g

IMG_4379.JPG
Meine Lumen-Messungen
Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Skilhunt H03F RC (CW)LG HG2 18650 3000mAhHigh1900lm928lm
High1 nach 30 Sec.880lm
High2490lm543lm
Mid1365lm398lm
Mid2160lm179lm
Low170lm81lm
Low220lm25lm
Moon13lm12lm
Moon20,5lm1lm


Die angegebenen Leistungen werden von der H03F RC erreicht :thumbup: etwas genauer zu sehen weiter unten bei dem Laufzeittest!

Verpackung und Zubehör
Verpackung gesamt.jpg
IMG_4354.JPG IMG_4359.JPG IMG_4360.JPG IMG_4362.JPG
Geliefert wird die Kopflampe in einer ansprechenden Pappkarton Verpackung. Die schwarze Hülle lässt sich zu beiden Seiten hin wegschieben danach kann man die braune Schachtel öffnen!
In der Schachtel befindet sich noch zusätzlich ein Schaumstoff Inlay in dem die H03F RC eingebettet ist.

IMG_4366.JPG
folgender Inhalt ist in der Schachtel neben der Kopflampe noch zu finden:
- Bedienungsanleitung in Englisch & Chinesich
- Kopfband (welches zuerst zusammengebaut werden möchte) + Silikonhalterung
- Edelstahl Clip in schwarz
- Lanyard
- USB Ladekabel mit Magnet-Kontakt und zusätzlichem USB-C Anschluss (später auf Bildern zu sehen)
- 2x Ersatz O-Ringe + Gummiplättchen (schätze mal als Ersatz falls man den Magneten entfernen will?!)

Sehr guter Lieferumfang bei dem mann nichts vermisst! Ähnlich wie bei Armytek Stirnlampen muss man auch hier das Kopfband vor dem ersten Gebrauch zusammenbauen :S das hat zwar den Vorteil das es in der Verpackung weniger Platz einnimmt, jedoch kann das gleich mal etwas tricky werden :thumbdown: (ging mir zum Beispiel bei der AT Elf C1 & C2 so)

Da die Beschreibung von Skilhunt für den Zusammenbau jedoch recht gut bebildert ist, ist es kein Problem gewesen das Kopfband schnell (und vor allem beim ersten Versuch richtig) zusammenzubauen :thumbup:

Verarbeitung
IMG_4370.JPG
Die H03F RC ist tadellos verarbeitet. Ich konnte keine Fehler oder Macken in der Anodisierung feststellen :thumbup:
Auch die Kunststoffteile wirken solide und haben keine scharfen Kanten oder Graten. Der Druckpunkt vom Taster gefällt mir sehr gut, nicht zu lasch aber auch nicht zu fest. Einzig die Doppelklick Geschwindigkeit könnte für den Ein oder Anderen Benutzer ein bisschen schwierig werden. Die ist nämlich extrem hoch finde ich! Da schaltet man schnell mal eine Stufe weiter anstatt in das Sub-Level zu gelangen :(

IMG_4368+69.gif
Anders als bei den beiden Schwester Modellen H03 (TIR Optik) und H03R RC (Reflektor) ist das "Bezel" bei der F-Ausführung aus Kunststoff anstatt aus Metall! Probleme könnte es da geben wenn die Lampe direkt darauf auf den Boden fällt, da könnte es leicht passieren das der Kunststoff bricht! Produktionstechnisch wäre jedoch eine Fertigung dieser Teile aus Metall sicherlich um einiges zu teuer...

Die LED ist sauber zentriert (mittels Zentrierhilfe) und der Reflektor ist frei von Staub oder Beschädigungen!
Das Glas ist AR beschichtet und liegt zwischen LED und Diffusor.

Die H03F RC lässt sich in zwei Teile zerlegen...
IMG_4381.JPG
Gleich wie bei dem Vorgänger ist das Batterierohr mit dem Kopf verklebt :(
Da sich bei meiner H03 NW bereits die Feder vom Treiber gelöst hat und ich sie deshalb gewaltsam öffnen musste um die Feder wieder drannzulöten hätte ich gehofft das es bei der neuen anders ist. Leider ist dies nicht der Fall!

IMG_4380.JPG
Die Skilhunt hat in der Tailcap einen Neodym Magneten und lässt sich damit an magnetischen Oberflächen befestigen :thumbup: Da der Magnet jedoch sehr dünn ist und wenig Kraft aufweist sollte die Oberfläche mindestens so groß sein wie die Tailcap selbst. Ansonsten hält die Lampe nicht richtig und droht runter zu fallen :( Hier bin ich etwas von der Elf C2 verwöhnt, die einen sehr starken Magneten verbaut hat und so auch die Möglichkeit bietet die Stirnlampe auf einem eingeschraubten Schraubenkopf zu befestigen ;)

IMG_4383.JPG
Hier noch ein Blick ins Batterierohr bzw. in die Tailcap. An beiden Seiten befinden sich Federn, was einerseits bei einem Sturz die Akku Pole etwas schont und andererseits auch die Verwendung von längeren (geschützten) Akkus ermöglicht.

UI (Bedienung)
IMG_4385.JPG
Bedient wird die H03F RC mit Hilfe eines seitlich am Kopf sitzenden elektronischen Tasters.

Lampe AUS --> kurzer Klick --> Mode Memory
Lampe AUS --> langer Klick --> Moon (1oder2)
Lampe AUS --> Doppelklick --> High 1 (maximale Stufe)
Lampe AUS --> Dreifach-Klick --> Blinkmodi
Lampe AN --> kurzer Klick --> Leuchtstufenwechsel (Moon - Low - Med - High - Moon - Low....)
Lampe AN --> Doppelklick --> wechsel zwischen normaler und Sub-Stufe (z.B. Med 1 & Med 2)
Lampe AN --> langer Klick --> Lampe AUS
Lampe AN (Blink Modi) --> Doppelklick --> wechsel zwischen den Blinkmodi
Lampe AN (Blink Modi) --> kurzer Klick --> wechsel zu den normalen Modi
Lampe AN (Blink Modi) --> langer Klick --> Lampe AUS
Lampe AUS --> 1.5Sek Klick --> Lockout (Lampe springt zuerst in den Moon Mode und schaltet sich dannach aus)
Lampe im LOCKOUT --> kurzer Klick --> Location Beacon Ein/Aus (kleine rote LED im Taster)
Lampe im LOCKOUT --> 1.5Sek Klick --> Moon

Ein User Interface ähnlich wie bei Zebralight Lampen! Ich bin (auch weil ich die H03 bereits besaß) sofort mit dem UI klar gekommen und mag es bis auf die Doppelklick Geschwindigkeit sehr gerne :thumbup: Und durch die große Menge an normalen Leuchtstufen ist eigentlich für jede Situation immer eine passende Stufe dabei!

Laufzeitmessung und Ladefunktion
IMG_4395.JPG
Die H03F RC verfügt über einen magnetischen Ladeport am Kopf! Mit dem mitgelieferten USB-Ladestecker ist es so möglich die Lampe aufzuladen. Dies geschieht mit ~1.12A @5V und lädt den Akku auf 4.17V.
Das passt auf jeden Fall :thumbup: Skilhunt hat sich bei dem Design vom Ladekabel wirklich was gedacht und ihm einen zusätzlichen USB Typ C Anschluss verpasst :thumbsup: so braucht man auch mit der H03F RC nur 1 Kabel mitnehmen (sofern man ein Handy mit USB-C Ladeanschluss hat)!

Im Ladekabel sind zwei kleine LED's integriert die den Ladestatus anzeigen. Rot bedeutet "wird geladen", Blau bedeutet "fertig geladen"
Leuchten beide LED's zugleich auf, bedeutet dies das entweder kein Akku in der Lampe eingelegt ist oder das das Ladekabel nicht richtig Kontakt hat!
IMG_4392+93.gif

Der Laufzeittest zeigt das die H03F RC über keine temperaturgesteuerte Regelung verfügt! Das heißt die Lampe schaltet Timer gesteuert nach etwa 1.5 Minuten auf die High2 Stufe mit ~540lm. Dort bleibt sie bis der Akku zu Neige geht! Sie lässt sich jedoch immer wieder in den höchsten Modus schalten. Die Lampe wird auf der H2 Stufe jedoch ziemlich warm (ohne Kühlung)!
Skilhunt H03F RC gesamt.jpg Skilhunt H03F RC 10min.jpg

Größenvergleich
IMG_4367.JPG
v.l.n.r. Armytek Elf C2 Warm Light - Skilhunt H03F RC - Skilhunt H03 NW - Zebralight H600w MKii - 18650er Akku (Samsung 30Q)
hier im direkten Vergleich mit den späteren Beamshot Konkurrenten ;)
Die H03F RC zählt zu den eher kleineren Winkelkopflampen in meiner Sammlung und das trotz Magnet in der Tailcap und USB Ladefunktion :thumbup:

Fazit
Da mir die H03 NW bereits sehr gefallen hat und auch dementsprechend oft als EDC mit dabei ist bin ich von der H03F RC auch sehr angetan! Sie erlaubt sich keinen groben Fehler und überzeugt mich ebenfalls.
Wäre jetzt noch ein Akku mit in der Packung, wäre es ein super Einstiegspaket für Neulinge bzw. nicht Flashies ;) Das einzige was man noch zusätzlich verbessern könnte wäre die Regelung auf eine temperaturgesteuerte zu wechseln und somit bei kalten Außentemperaturen bzw. ausreichend Kühlung die max. Dauerleistung zu heben!

Pro :thumbup::
- Tadellos verarbeitet
- Magnet USB Ladeport (der gut abgedichtet ist)
- NW LED möglich (laut Verpackung sogar WW erhältlich?!)
- gute Bedienung und sinnvoll abgestufte Leuchtstufen
- integrierter Klappdiffusor

Con :thumbdown::
- "Bezel" aus Kunststoff
- kein Akku im Packungsinhalt

Ich hoffe euch hat das Review gefallen, Outdoor-Beamshots kommen dann im nächsten Post ;)

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Outdoor Beamshots

Einstellungen
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


Location 1 (der Zaun am Ende ist ca. 40m weit von der Lampenposition entfernt)
Loc1_01_H03F RC.JPG Loc1_02_H03F RC Diff.JPG Loc1_03_ZLH600w.JPG Loc1_04_ATElfC2.JPG Loc1_05_H03NW.JPG

und hier die erste Location als GIF Animation
_Loc1_01_Stirnlampen.gif

Location 2
Loc2_01_H03F RC.JPG Loc2_02_H03F RC Diff.JPG Loc2_03_ZLH600w.JPG Loc2_04_ATElfC2.JPG Loc2_05_H03NW.JPG

auch hier alle als GIF Animation
_Loc2_01_Stirnlampen.gif

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.118
1.076
113
Berlin
Hallo Andi,

Vielen Dank für das schöne und sehr informative Review !

Habe bereits mehr als eine H03nw im Umlauf in Auto, Rucksack, Fahrradtasche und Co.. Hätte jetzt die neue Magnetlademgl. nicht unbedingt gebraucht, da ich auch gern die Akkus mal prüfe beim Laden, aber das kann man ja auch trotzdem tun.

Ergänzend möchte ich aber nochmal auf eine Besonderheit gegenüber vielen anderen Winkelkopflampen hinweisen: Der Schalter ist greifergonomisch angebracht. Das alte Problem der Neueinstellerei oder Eigenblendung bei der Kopflampennutzung von Zebralight, Olight und Co. ist damit nun gelöst. Daher stehen letztgenannte bei mir fast nur noch im Regal und beim Cachen, Klettern und so sind fast nur noch H03, Tiara und Wizard im Einsatz ...

Eine schöne Upgrademgl. wäre noch die Nutzung des auch von NKON separat angebotenen Kunsttoffhalters fürs Kopfband der AT Wizard. Da passt auch die H03 rein und ist auch schnell mal abgenommen.

Lg LitN
 
  • Danke
Reaktionen: whs und oOFOXOo

Jinbodo

Flashaholic**
4 Februar 2017
1.242
2.310
113
Schweiz
Danke für das tolle Review :thumbup:, ein klappbarer Diffusor finde ich ganz interessant (gibt es andere Lampen die auch so etwas anbieten?), aber bin mir nicht sicher ob dass im aufgeklappten Zustand nicht etwas stört ?(.


PS: Deine Eingangsbild und das Bild unter "Laufzeitmessung..." gefallen mir super :thumbsup:, eins davon hättest Du auch gleich für den Sommer-Fotowettbewerb benutzen können ;) :pfeifen:
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Danke für das tolle Review :thumbup:, ein klappbarer Diffusor finde ich ganz interessant (gibt es andere Lampen die auch so etwas anbieten?), aber bin mir nicht sicher ob dass im aufgeklappten Zustand nicht etwas stört ?(.


PS: Deine Eingangsbild und das Bild unter "Laufzeitmessung..." gefallen mir super :thumbsup:, eins davon hättest Du auch gleich für den Sommer-Fotowettbewerb benutzen können ;) :pfeifen:
Danke ;) für den Wettbewerb habe ich dann ein technisch etwas anspruchsvolleres Foto gewählt ;) sollte doch auch eine gewisse Herausforderung für sich selbst sein gg


Die einzigen Stirnlampen die mir einfallen die einen integrierten Diffusor haben wäre die H03F (Vorgängermodell ohne Ladefunktion), die Manker E03H AA Stirnlampe mit einem wechselbaren Schiebediffusor (rot, grün und weiß) und die Olight H15 Wave. Mehr kenne ich leider nicht mit integriertem zuschaltbarem Diffusor!

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Jinbodo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Andi, welchen Akku empfiehlst DU uns denn?
Also im Prinzip ist die H03F RC da nicht besonders wählerisch... Ich habe bei meinem Test einen LG HG2 (mit 3000mAh) verwendet. Dieser wurde jedoch beim Laufzeittest auf 2.72V entladen bis die Lampe abschaltete! Für einige ist das schon zu niedrig (max. bis 3.0V) ;) deshalb sollte man evtl. auf geschützte Akkus zurückgreifen (um auf Nummer sicher zu gehen).
Passen würden zum Beispiel: Keeppower 18650er protected mit 2600mAh und 3400mAh und Soshine protected 3400mAh. Durch die beidseitige Federn (Tailcap + Treiberseite) ist es problemlos möglich auch längere Akkus zu verwenden. Und dadurch das es kein Lumenmonster ist sollte die Leistung von geschützten Akkus auch für die max. mögliche Helligkeit ausreichend sein.

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: whs