[Review] Rofis TR15 - 1x 14500/AA - Winkelkopflampe

Dieses Thema im Forum "Rofis" wurde erstellt von Kenjii, 2. August 2017.

  1. Hallo,

    und ein weiteres Review von mir zu einer Lampe :thumbup: Das Testexemplar der Rofis TR15 wurde mir freundlich vom Hersteller Rofislight kostenlos für dieses Review bereitgestellt.

    Einleitung/Allgemeines
    Rofis ist schon seit einigen Jahren auf dem Taschenlampenmarkt aktiv. Im überwiegenden mit kleinen taktischen Lampen, aber auch mit Lampen für spezielle Anwendungen. Die TR15 ist eine etwas kleinere Lampe mit knickbarem Kopf und einer XP-L Hi LED. Das Review zur TR20 mit 18650 Akku findet ihr hier.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Lieferumfang
    Die Lampe kam gut verpackt in einem kleinen Karton. Neben der Lampe gehören eine Handschlaufe, O-Ringe, ein Rofis 14500 Akku und eine Anleitung zum Lieferumfang.

    [​IMG]


    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerRofislight
    ModellTR15
    LED1x Cree XP-L Hi V3
    MaterialAluminium
    ReflektorOP
    Akku1x 14500 (im Lieferumfang enthalten), 1x AA
    Treibermodi3+3 Modes
    Treiberstromn.n.
    Helligkeit700 Lumen
    Reichweite3175Cd/113m
    Laufzeitmax. 7h
    MemoryJa
    Schalter1x Seitenschalter
    IPX SchutzklasseIPX-8
    Abmessungen22mm Ø Kopf, 22mm Ø Akkurohr, 97,5mm Länge
    Sturzsicherheit1m
    Gewicht (ohne Akku)62g
    AnodisierungHA-III


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich der Lampe. Hier gegenüber und der Zebralight SC52w, Zebralight SC600w und der Olight S15R.

    [​IMG]

    Und der Handvergleich

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet bei der Rofis TR15 4064 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 127m.

    Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zur Zebralight SC52w (500Lumen) 597 Lumen gemessen. Das ist etwas unterhalb der Herstellerangabe.

    Bedienung
    Die Lampe wird mit dem elektronischen Seitenschalter mit kurzem Klick ein- bzw. ausgeschaltet. Hält man den Schalter im eingeschalteten Zustand gedrückt, wechselt man durch die drei Modi (Low, Mid, High). Dreifach Klick aktiviert die drei Blinkmodi. Die Lockout Funktion aktiviert man mit 3 Sek. gedrückthalten. Auf höchster Stufe regelt sie Lampe recht schnell nach einer Minute herunter. Lt. Hersteller auf 300 Lumen. Schade, etwas mehr Output wäre sehr schön gewesen.

    [​IMG]

    Ein geschützter Akku mit 800mAh liegt der Lampe, wie bei der TR20, bereits bei. Eine Ladebuchse, wie bei der TR20 fehlt leider.

    Der Clip ist ziemlich fest aber nicht zu starr. Deep carry ist damit nicht möglich.

    [​IMG]

    Der Lampe ist problemlos Tailstand-fähig.

    Der Kopf der Lampe kann um 90° abgeknickt werden. Das funktioniert im Vergleich zur TR20 auch wesentlich leichter. Die Lampe liegt dabei auch nach wie vor gut in der Hand. Die Position des Schalters ist hier genau richtig gewählt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    In der Tailcap ist auch ein Magnet integriert. Sehr praktisch.

    [​IMG]


    Treiber
    Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber mit 3 Standard Leuchtstufen, drei Blinkmodi und einer Lockoutfunktion. Die in den Schalter integrierten LED zeigen niedrigen Akkustand an. Etwas reduzierte Funktionalität gegenüber der TR20. Der Treiber regelt den Strom per PWM.

    [​IMG]


    Qualität
    Die Lampe fühlt sich in der Hand wertig, griffig und nicht sehr schwer an. Das eher sanfte Knurling verhindert effektiv ein versehentliches Abrutschen. Die Gewinde sind leicht gefettet, sauber geschnitten aber nicht anodisiert. Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können.

    [​IMG]

    Die Wärmeableitung der Lampe funktioniert relativ gut für eine Lampe mit knickbarem Kopf. Die Lampe wird aber nie sehr warm.

    Die LED ist sauber zentriert im Reflektor.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]

    Alle Teile der Lampe

    [​IMG]

    Eine Beschichtung des Frontglases kann ich nicht erkennen.

    [​IMG]


    Beamshots

    Whitewallshots

    Rofis TR15

    [​IMG]

    Olight S15R

    [​IMG]

    Die Rofis TR15 macht ein schön sauberes Lichtbild, etwas breiterer Spot mit etwas Korona. Für eine XP-L Hi recht typisch. Die Lichtfarbe ist ein schönes kaltweiss. Ich würde wiederum um die 5500K vermuten. Minimal grösserer Spill als die S15R.

    Beamprofil

    [​IMG]

    Ein mittlerer Abstrahlwinkel bei der TR15. Der Beam ist dem der Olight ziemlich ähnlich.

    Outdoor Beamshots

    Entfernung zur Brücke sind ca. 45m Nikon P100, f=4,0, 0,5 Sek., ISO=800. Leider sind die Beamshots etwas dunkel geworden.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    Rofis TR15

    [​IMG]

    Olight S15R

    [​IMG]

    Die Helligkeit und die Reichweite der TR15 ist durchschnittlich in Anbetracht des geringen Kopfdurchmessers. Beim Start ist sie auch noch heller als die Olight S15R.

    Fazit
    Die Rofis TR15 ist gegenüber der TR20 in einigen Belangen funktionsreduziert. Dennoch sind alle notwendigen und sinnvollen Funktionen vorhanden. Die Blinkmodi liegen nicht in der normalen Schaltreihenfolge, also alles bestens. Der abknickbare Kopf lässt sich nun auch mit spürbar weniger Kraftaufwand bewegen. Insgesamt gefällt mir die Lampe, nur das schnelle Abregeln der höchsten Stufe ist nicht so schön.

    Meine Kaufempfehlung hat die Lampe!

    Die Lampe ist derzeit im Amazon Shop von Rofis für 54,95€ zu erstehen. Kein Superschnapper aber wiederum ein interessantes Gesamtpaket.

    Grüsse

    Kenjii
     
    Nightscorpion, Maiger, prisma und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden