Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Rofis R3 NW 5000k Multi-angle Light

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
3.789
5.382
113
Tamsweg (A)
www.schnaps-naturprodukte.at
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen, heute möchte ich euch die Rofis R3 vorstellen!
Die R3 wurde mir freundlicherweise von Rofislight zur Verfügung gestellt. Vielen dank dafür an dieser Stelle :thumbup:
IMG_3436.JPG
Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerRofis
ModellR3
LEDCREE XM-L2 U3 5000K
MaterialAluminium
AnodisierungHA-III
ReflektorSMO
Akku18650er Rofis 3400mAh
Leuchtstufen Main5+2 Blinkmodi
Helligkeit Max1250 Lumen
Helligkeit Min0,25 Lumen
Reichweite9410cd (194m)
Laufzeitmax. 63Tage (Moon) - min. 1+199 Minuten (Turbo)
Mode MemoryJa
VerpolschutzJa
SchalterSeitentaster
LockoutTailcap Twist + Elektronisch möglich
IPX SchutzklasseIPX-8
Stoßfest1m
Durchmesser Kopf24.5mm
Durcmesser Tailcap22.7mm
Länge121.8mm
Gewicht ohne Akku70.9g

IMG_3416.JPG

Meine Messungen ergaben folgende Werte...
ModellKopfgrößeTailcapLängeLänge (Kopf geknickt)ReflektrodurchmesserAkkurohr IDGewicht (mit Clip)Gewicht m. Akku
Rofis R324.9mm24.1mm122mm108mm17.5mm19mm79g127g

Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Rofis R3 NW 5000kRofis 18650 3400mAhTurbo1250lm1207lm
Turbo nach 30 Sec.1159lm
Turbo nach 60 Sec. (Stepdown)560lm532lm
High560lm543lm
Mid230lm224lm
Low20lm17lm

Verpackung und Zubehör
Verpackung gesamt.jpg

Geliefert wird die R3 in einer in orange und schwarz gehaltenen Pappverpackung. Darin befindet sich in einem Kunststoffinlay die R3 mit bereits eingelegtem Akku. Zwischen Akku und Tailcapfeder ist ein kleines Plastikplättchen, das den Stromfluss unterbricht und vor der ersten Verwendung entfernt werden muss. Neben dem Inlay ist in einer zusätzlichen kleinen Pappschachtel folgender Inhalt zu finden:

IMG_3408.JPG

- Eine Bedienungsanleitung + Garantiekarte
- Ein Kopfband mit oranger Silikonhalterung
- Ein ordentlich verarbeitetes Lanyard
- Ein USB Ladekabel mit Magnetkontakt
- Eine Plastiktüte mit 2Stk. O-Ringen

Auf der Verpackung stehen die wichtigsten Informationen zur Lampe. Das Frontcover lässt sich von Außen öffnen (ist mit einem Magnet befestigt)...
IMG_3407.JPG
Wenn man es aufmacht kann man die R3 bereits sehen ;)
Gleich wie bei der MR70 lässt das Zubehör der R3 keine Wünsche offen! Alles sauber verarbeitet und ohne Mängel.

Verarbeitung
Die R3 lässt sich ohne Werkzeug in folgende Teile zerlegen...
IMG_3420.JPG
Die Verarbeitung der Lampe ist auf sehr hohem Niveau :thumbup: Die Anodisierung ist fehlerfrei, lediglich bei den komplizierten Fräsungen am Kopf der Lampe konnte ich einen kleinen Fehler bei einer Fase feststellen. Das sichtbare Gewinde ist sauber gefräst und auch ausreichend gefettet!

IMG_3410.JPG
Geniale Seriennummer übrigens ;)

Das Frontglas ist natürlich AR beschichtet und der O-Ring dahinter nachleuchtend.
Der glatte SMO Reflektor hat keinerlei Beschädigung oder Verunreinigungen und die LED ist perfekt zentriert!
IMG_3413.JPG

Hier noch ein Blick auf die Treiberseite im Batterierohr
IMG_3419.JPG

UI (Bedienung)
Die R3 wird über den an der Seite befindlichen elektronischen Taster bedient und das funktioniert wie folgt:

Legt man den Akku neu ein oder schließt man die Tailcap nach einem Lockout so zeigt die Taster LED den aktuellen Ladezustand vom Akku an.
Leuchtet die Taster LED ca. 2 Sekunden Grün --> Akku über 40% Kapazität
Leuchtet die Taster LED ca. 2 Sekunden Rot --> Akku unter 40% Kapazität



Mit einem kurzen Klick auf den Seitenschalter schaltet man die R3 ein. Hier greift dann auch gleich der Mode Memory und sie startet mit der zuletzt genutzten Helligkeit!
Turbo und die Blinkmodi werden dabei nicht berücksichtigt.
Drückt und hält man den Taster gedrückt bei eingeschalteter Lampe, rampt sie durch die 3 Hauptleuchtstufen (Low - Mid - High - Low - Mid - High). Einfach bei der gewünschten Leuchtstufe loslassen um diese dauerhaft zu aktivieren.

Durch einen Doppelklick (egal ob die Lampe ein oder aus ist) kommt man zum Turbomode.

Durch einen Tripleklick (auch egal ob die Lampe an oder aus ist) aktiviert man den Strobe Mode. Drückt und hält man im Strobe den Taster so kann man wechseln zwischen Strobe und SOS.

Ein einfacher Klick schaltet die Lampe dann wieder aus.

Drückt und hält man den Taster bei ausgeschalteter Lampe so aktiviert man den Moon Mode (mit 0,25lm). Dieser hat den Namen Moonlight wirklich verdient und hat eine angenehm niedrige Helligkeit :thumbup:

Elektronischer Lockout
Hält man den Taster im ausgeschalteten Zustand ca. 4 Sekunden gedrückt, aktiviert man den elektronischen Lockout. Dies zeigt die R3 an indem die LED zweimal kurz blinkt. Will man die Lampe dann einschalten quittiert sie die Eingabe und die Taster LED leuchtet rot auf! Zum deaktivieren des Lockouts muss man den Taster wieder ca. 4 Sekunden lang gedrückt halten. Die Lampe startet dann gleich auf Low!

USB Ladefunktion und Laufzeit
Die R3 verfügt über einen magnetischen USB Anschluss, so lässt sich der eingelegte 18650er Akku bequem von Außen mit einem handelsüblichen Handyladegerät laden.
Dies funktioniert bei der R3 sogar während dass sie im Wasser liegt :D Habe ich bei der zweiten Akkuladung ausprobiert und es gibt keine Probleme dabei! Somit hat die R3 auch ihre Wasserfestigkeit bewiesen ;)
Einziges kleines Manko beim Laden im Wasser, durch den Stromfluss bildet sich ein bisschen schwarzer Belag auf den Kontakten der Lampe, lässt sich aber mit einem Tuch leicht wegwischen!

Nach einem Ladetest erreichte der mitgelieferte Akku eine Spannung von 4.16V. Die Lampe zieht dabei aus meinem 2A Netzteil 1.51A

Laufzeitmessung
Mit der R3 habe ich auch mein erstes Laufzeitdiagramm erstellt (mit Hilfe einer Lux Meter App am Handy und meiner Lumenbox)

Hier die ersten 10 Minuten
Rofis R3 10min.jpg
und hier ließ ich sie laufen bis der Akku nur noch ca. 3.30V hatte
Alle ~5min aktivierte ich den Turbo erneut, dies funktionierte ab Minute 115 dann nicht mehr (da hatte der Akku zu wenig Spannung)
Rofis R3 komplett.jpg

Kopflampenfunktion
Die Rofis R3 bietet neben allen gängigen Funktionen einer zigarrenförmigen Taschenlampe eine zusätzliche Funktion. Und zwar lässt sich bei der R3 der Kopf um 180° im 45° Winkel zur Seite bzw. nach unten neigen und bietet somit die Möglichkeit die Lampe als Stirnlampe oder Winkellampe zu verwenden :thumbsup:
IMG_3421.JPG
Diese Funktion ist mal wirklich praktisch! Ich hatte vorher noch keine Taschenlampe in dieser Bauform und bin seit ich die R3 habe völlig überzeugt von diesem Konzept!
IMG_3423.JPG
Für diejenigen die wirklich nur eine (oder vielleicht 2 oder 3 :pfeifen:) Taschenlampen haben wollen ist eine solche Bauform äußert nützlich, denn ich kann die Tala ganz normal verwenden, aber auch im Bedarfsfall als Kopflampe einsetzen!
IMG_3424.JPG IMG_3425.JPG
Der in der Tailcap eingebaut Magnet erweitert zudem noch die Einsatzmöglichkeiten :thumbup:
IMG_3429.JPG IMG_3431.JPG IMG_3432.JPG

Danke fürs lesen und wie gewohnt geht es im nächsten Post dann mit den Beamshots weiter!
Gruß Andi
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.658
4.967
113
nördlich von Stuttgart
Vielen Dank Andi für das umfassende review :thumbup:

Eigentlich interessieren mich diese Knicklampen nicht mehr sehr. Ich habe eine ältere Rofis mit drehbarem Kopf, mir der bin ich nie richtig warm geworden. Zu groß, zu schwer, zu spotlastig :pinch:

Mein erster Gedanke bei dieser Rofis R3 war auch entsprechend: Na, als Kopflampe taugt die aber bestimmt nicht.

Vom Lichtbild relativiert sich dieser Gedanke aber etwas; Täuscht das oder kommt es dem der ZL H600w recht nahe nur mit sichtbar mehr Leistung?

Die Skepsis bzgl. der Größe/ Handlichkeit bleibt. Ein Größenvergleich z.B. mit der ZL wäre hier sehr nützlich gewesen. Vielleicht hast du ja noch ein Bild im Archiv :)

Ansonsten eine rundum gelungene Vorstellung auch mit tollen Bildern; man merkt dass du da richtig investiert hast. :daumenhoch:
Chapeau :klatschen:

Achso: da hast du aber ein paar richtig warm-gelbe Lampen am Start :entsetzt:
Das muss einem aber gefallen :augenrollen:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
3.789
5.382
113
Tamsweg (A)
www.schnaps-naturprodukte.at
Vielen Dank Andi für das umfassende review :thumbup:

Eigentlich interessieren mich diese Knicklampen nicht mehr sehr. Ich habe eine ältere Rofis mit drehbarem Kopf, mir der bin ich nie richtig warm geworden. Zu groß, zu schwer, zu spotlastig :pinch:

Mein erster Gedanke bei dieser Rofis R3 war auch entsprechend: Na, als Kopflampe taugt die aber bestimmt nicht.

Vom Lichtbild relativiert sich dieser Gedanke aber etwas; Täuscht das oder kommt es dem der ZL H600w recht nahe nur mit sichtbar mehr Leistung?

Die Skepsis bzgl. der Größe/ Handlichkeit bleibt. Ein Größenvergleich z.B. mit der ZL wäre hier sehr nützlich gewesen. Vielleicht hast du ja noch ein Bild im Archiv :)

Ansonsten eine rundum gelungene Vorstellung auch mit tollen Bildern; man merkt dass du da richtig investiert hast. :daumenhoch:
Chapeau :klatschen:

Achso: da hast du aber ein paar richtig warm-gelbe Lampen am Start :entsetzt:
Das muss einem aber gefallen :augenrollen:

Grüße Jürgen
Danke für dein Feedback!
Ja da hast du recht mit der H600 und der R3. Lichtbild ist sehr sehr ähnlich, jedoch hat die R3 mehr Leistung. Dafür ist die Lichtfarbe und die Regelung der H600 schöner/besser ;) und natürlich ist die H600 um einiges kleiner und leichter (als Stirnlampe).

hier die beiden Lampen im direkten Vergleich...
Vergleich BS1.gif Vergleich BS2.gif

Größenvergleich werde ich heute Abend machen und hier reinstellen!

bzgl. der warmweißen Lampen das stimmt ;) muss man mögen (oder eben nicht). Meistens verwende ich diese Lampen alleine oder nur zusammen mit ähnlich warmweißen Lampen, denn wenn man die bei einem Nachtspaziergang mit CW Lampen mischt dann bekommt man fast Augenkrebs :p
Jedoch ist das warme Licht um einiges angenehmer wenn man es länger verwendet, außerdem fürs Fotografieren oft besser geeignet als CW Lampen (vor allem mit High CRI)!

Gruß Andi
 

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
521
290
63
Das grüne Herz Deutschlands
Super Sache. Ich kannte die Lampe schon ausm Forum (naja, hüstel, ich wußte zumindest, daß es sie gibt). Mir gefällt sie ziemlich gut: 100 % Perfektes UI, so wie ich es gern hab. Ordentlicher Moonmode. Ein ordentlich großer Akku, kein kleiner Alibi-Platzhalter mit <=2600 mAh. Der Medium-Mode hätte vielleicht etwas niedriger sein können, um die 120-160 hätt ich besser gefunden.

Das Frontcover lässt sich von Außen öffnen (ist mit einem Magnet befestigt)
Sowas find ich immer affig. Es fühlt sich zwar toll und wertig an, weil Premiumprodukte sowas haben -- aber letztlich finde ich es eine dekadente Ressourcenverschwendung, seltene Erden in eine einmal benutze Verpackung zu verbauen. Genau wie dudelnde Glückwunschkarten oder früher die Schachteln von Intel-CPUs, die beim Öffnen die Intel-Melodie spielten.
bzgl. der warmweißen Lampen das stimmt ;) muss man mögen (oder eben nicht). Meistens verwende ich diese Lampen alleine oder nur zusammen mit ähnlich warmweißen Lampen, denn wenn man die bei einem Nachtspaziergang mit CW Lampen mischt dann bekommt man fast Augenkrebs
Geht mir auch so. Wenn ich nach längerer Zeit wieder meine neutrale Wizard raus hole, ist sie bäh-gelb. Aber nach einigen Minuten sehe ich nur noch wunderbar weiße Wände und freue mich stattdessen darüber, was sie für eine schöne Lichtverteilung hat.

Eigentlich sollte ne Tiara C1 meine nächste Anschaffung werden. Aber die hier lock mich jetzt irgendwie auch. Allerdings muß ich erstmal den Preis verdauen. Für das Gebotene ist er sicher angemessen (man kauft im Prinzip zwei Lampen in einer), aber nichtsdestoweniger eine Menge Schotter für ein kleines Lämpli.

Edit: was mich natürlich noch interessieren würde ist die Langlebigkeit der Knickverbindung.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo
30 Oktober 2018
36
17
8
Hallo!

Ist der Magnet bei der R3 stark genug?
Hat mitllerweile schon jemand "Langzeiterfahrung" mit der Knickverbindung?
Weiß zufällig jemand ob hier 25mm Filter und Aufsätze von Nitecore passen und auch halten?

LG
Björn
 
Zuletzt bearbeitet: