Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Rofis MR70 - 26650 mit XHP70.2 und XP-G2 Side Light

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.016
6.099
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Olight Taschenlampen
Trustfire
Heute möchte ich euch die Rofis MR70 vorstellen!
Die mir hier vorligende MR70 wurde mir freundlicherweise von Rofislight zur Verfügung gestellt! Vielen Dank nochmal dafür an dieser Stelle :thumbup:

IMG_3330k.jpg
Technische Daten (Herstellerangaben)

HerstellerRofis
ModellMR70
LEDXHP70.2 Main + XP-G2 NW Side
MaterialAluminium 6061
AnodisierungHA-III
ReflektorOP + Diffusor am Seitenlicht
Akku26650er Rofis 5500mAh
Leuchtstufen Main4+2 Blinkmodi
Leuchtstufen Side3
Helligkeit Main3500 Lumen
Helligkeit Side200 Lumen
Reichweite15390cd (248m)
Laufzeitmax. 7Tage (Sidelight) - min. 1+10+190 Minuten (Mainlight)
Mode MemoryJa
VerpolschutzJa
SchalterSeitentaster
LockoutTailcap Twist + Elektronisch möglich
IPX SchutzklasseIPX-8
Stoßfest1m
Durchmesser Kopf39.2mm
Durcmesser Tailcap31mm
Länge127mm
Gewicht ohne Akku139g

IMG_3269all.jpg
IMG_3269k.jpg IMG_3270k.jpg IMG_3271k.jpg IMG_3272k.jpg

Meine Messungen ergaben folgende Werte...

ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeReflektrodurchmesserAkkurohr IDWandstärkeGewichtGewicht m. Akku
MR7039.25mm30.88mm33.02mm127.01mm32mm26.9mm2mm139g235g


Auch bei der MR70 habe ich wie HIER beschrieben die Lumen und die Farbtemperatur ermittelt.

Taschenlampeverwendeter AkkuLumen lt. Herstellergemessen bei Startgemessen nach 30 SekundenLichttemperatur
Rofis MR70 Main LEDRofis 26650 5500mAh3500lm3207lm3081lm5850K
Rofis MR70 Side LEDRofis 26650 5500mAh200lm202lm187lm4060K

Verpackung & Zubehör
IMG_3267k.jpg

Geliefert wird die MR70 in einer ansprechend gestalteten Pappverpackung. Darin befindet sich in einem Kunststoffinlay die MR70 mit bereits eingelegtem 26650er Akku mit 5500mAh. Unter dem Inlay ist in einer zusätzlichen kleinen Pappschachtel folgender Inhalt zu finden:

- Eine Bedienungsanleitung + Garantiekarte
- Ein Holster der sehr hochwertig wirkt
- Ein Lanyard das auch für größere Hände geeignet ist
- Ein USB Ladekabel + OTG Stecker um die MR70 als Powerbank zu benutzen
- Eine Plastiktüte mit 2Stk. O-Ringen + ein Ersatzgummi für die USB Abdeckung


Auf der Verpackung sind rundum schon die wichtigsten Infos aufgedruckt und man bekommt einen Eindruck auf die Funktionen und Spezifikationen.
IMG_3262all.jpg
IMG_3262k.jpg IMG_3263k.jpg IMG_3264k.jpg IMG_3265k.jpg

Der Lieferumfang lässt keine Wünsche offen, da ist alles dabei was man braucht. Da auch der passende 26650er Akku gleich mitgeliefert wird, ist diese Lampe auch ohne Einschränkungen einem Neuling zu empfehlen da man kein externes Ladegerät benötigt!

Verarbeitung
Die MR70 lässt sich (ohne weiteres Werkzeug) in folgende Teile zerlegen...
Das gesamte Gehäuse wurde (bis auf die Tailcap) aus einem Teil gefräst und ist sehr gut verarbeitet! Nur im Bereich des USB Ladeanschlusses konnte ich eine kleine Schadstelle an der Anodisierung finden, ansonsten wirklich makellos verarbeitet.

hier noch der Blick ins Akkurohr richtung Treiber...
Die Lasergravuren sind sauber ausgeführt ohne großartig auszufransen

Auch der OP Reflektor ist super verarbeitet und weist weder Kratzer noch Staubeinschlüsse etc. auf!
Die XHP70.2 ist schön zentriert...
Das Glas ist AR beschichtet und frei von Staub oder Fingerabdrücken!
Die MR70 liegt super in der Hand und hat wie ich finde ein klasse Design
Das Gewinde ist sauber geschnitten und ausreichend gefettet
Der Diffusor vom Seitenlicht ist zwar nur aus Kunststoff, weist aber ebenfalls keine Beschädigung auf und wirkt äußert robust.

UI (Bedienung)
Die Bedienung der MR70 erfolgt nur über den Seitenschalter der zwar einen klar definierten Druckpunkt hat, aber wie bereits andere User geschrieben haben, leicht schwammig zu bedienen ist!
Leider hatte ich nach kurzem Rumgespiele mit der Tala bereits ein Problem mit dem Schalter denn der Silikongnubsi im Inneren rutschte vom Taster und so funktionierte sie nicht mehr :facepalm:
Ich bekam den eingepressten Ring um den Schalter leicht abgehebelt und konnte das Problem lösen, nun funktioniert wieder alles wie es soll!

Legt man den Akku neu ein oder schließt man die Tailcap nach einem Lockout so zeigt die Taster LED den aktuellen Ladezustand vom Akku an.
Leuchtet die Taster LED ca. 2 Sekunden Grün --> Akku über 40% Kapazität
Leuchtet die Taster LED ca. 2 Sekunden Rot --> Akku unter 40% Kapazität

Mit einem kurzen Klick auf den Seitenschalter schaltet man das Mainlight (die XHP70.2) ein. Hier greift dann auch gleich der Mode Memory und sie startet mit der zuletzt genutzten Helligkeit!
Turbo und die Blinkmodi werden dabei nicht berücksichtigt.
Drückt und hält man den Taster gedrückt bei eingeschalteter Lampe, rampt sie durch die 3 Hauptleuchtstufen (Low - Mid - High - Low - Mid - High). Einfach bei der gewünschten Leuchtstufe loslassen um diese dauerhaft zu aktivieren.

Durch einen Doppelklick (egal ob die Lampe ein oder aus ist) kommt man zum Turbomode mit angegebenen 3500lm.

Durch einen Tripleklick (auch egal ob die Lampe an oder aus ist) aktiviert man den Strobe Mode. Drückt und hält man im Strobe den Taster so kann man wechseln zwischen Strobe und SOS.

Ein einfacher Klick schaltet die Lampe dann wieder aus.

Drückt und hält man den Taster im ausgeschalteten Zustand etwa 1 Sekunde, aktiviert man das Sidelight.
Auch hier kann man dann durch gedrückt halten des Taster zwischen den 3 Leuchtstufen wechseln! Der Memory greift natürlich auch bei dem Sidelight. Dementsprechend wird die zuletzt genutzte Leuchtstufe beim Einschalten aktiviert.

Hält man den Taster im ausgeschalteten Zustand ca. 3 Sekunden gedrückt so aktiviert man einen Location Beacon. Dabei blinkt die Taster LED in kurzen Abständen Rot. Somit kann man die MR70 im Dunkeln leicht finden. Mit einem einfachen Klick deaktiviert man diese Funktion wieder.

Hält man den Taster im ausgeschalteten Zustand ca. 4 Sekunden gedrückt, aktiviert man den elektronischen Lockout. Dies zeigt die MR70 an indem die Side LED zweimal kurz blinkt. Will man die Lampe dann einschalten quitiert sie die Eingabe und die Taster LED leuchtet rot auf! Zum deaktivieren des Lockouts muss man den Taster wieder ca. 4 Sekunden lang gedrückt halten. Die Lampe startet dann gleich auf Low!

USB Ladefunktion + Powerbank Funktion
Die MR70 verfügt über einen Micro USB Anschluss, so lässt sich der eingelegte 26650er Akku bequem von Außen mit einem handelsüblichen Handyladegerät laden.

Während des Ladevorgangs leuchtet eine kleine LED unter dem Taster Rot. Ist der Ladevorgang abgeschlossen wechselt das Licht zu grün!
Nach einem Ladetest erreichte der mitgelieferte Akku eine Spannung von 4.14V Das ist zwar nicht gerade viel (lieber wären mir ~4.18V gewesen) aber auf jeden Flal besser als zuviel zu laden! Die Lampe zieht aus meinem 2A Netzteil 1.56A @ 4.97V --> ~7.8Watt
Den Akku habe ich auch extern mit meinem LiitoKala500 geladen. Ergebnis: 5745mAh von 2.97V bis 4.19V :thumbup:

Die MR70 kann auch als Powerbank eingesetzt werden. So bietet sich zum Beispiel die Möglichkeit ein Handy damit aufzuladen :thumbup:
Während des Ladevorgangs informiert die Taster LED über die verbleibende Akkukapazität.
- Blinkt die Taster LED durchgehend 4x Grün --> >80% Restkapazität
- Blinkt die Taster LED durchgehend 3x Grün --> 50-79% Restkapazität
- Blinkt die Taster LED durchgehend 2x Grün --> 20-49% Restkapazität
- Blinkt die Taster LED durchgehend 1x Grün --> <20% Restkapazität
ist die Restkapazität unter 5% hört die MR70 auf das externe Gerät zu laden!

wie gewohnt geht es im nächsten Post dann gleich weiter mit den In- und Outdoor Beamshots :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.016
6.099
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Beamshots & Größenvergleich
IMG_3352all.jpg
IMG_3351k.jpg IMG_3352k.jpg

vlnr: Olight R50 - Sofirn SF36W - Rofis MR70 - Noctigon Meteor M43

Kommen wir nun zu den Indoorbeamshots. Die Türe ist von der Lampenposition genau 7m entfernt!
Einstellungen der Kamera wie folgt:
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 1/8 Sek. 17mm 5200K

Indoor 00_Kontroll.JPG Indoor 01_Halogen.JPG Indoor 02_R50.JPG Indoor 03_SF36W.JPG Indoor 04_MR70 Main.JPG Indoor 05_MR70 Side.JPG Indoor 06_M43.JPG

Hier die Beamshots in der Reihenfolge wie oben als GIF
Indoor All.gif

Und hier die R50 und die MR70 als GIF
Indoor MR70+R50.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.016
6.099
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Acebeam
Outdoor Beamshots
bei den Outdoor Beamshots wurden die selben Einstellungen verwendet wie Indoor, nur die Belichtungszeit wurde auf 0.8 Sekunden erhöht!
Die (etwas eingeschneite) Sitzbank ist wie immer ~25m von der Kameraposition entfernt.

Outdoor1 00_Kontroll.JPG Outdoor1 01_R50.JPG Outdoor1 02_SF36W.JPG Outdoor1 03_MR70 Main.JPG Outdoor1 04_MR70 Side.JPG Outdoor1 05_M43.JPG

hier die Beamshots noch als GIF in der gleichen Reihenfolge...
Outdoor1 All.gif

und hier noch ein GIF der MR70 & R50
Otdoor1 MR70+R50.gif

Als zweite Location habe ich einfach mal mein Haus aus ca. 35m angeleuchtet
Outdoor2 01_R50.JPG Outdoor2 02_SF36W.JPG Outdoor2 03_MR70 Main.JPG Outdoor2 04_MR70 Side.JPG Outdoor2 05_M43.JPG

hier wieder als GIF...
Outdoor2 All.gif

und zum Schluss noch die MR70 & R50 alleine...
Outdoor2 MR70+R50.gif

und im nächsten Post gibts dann den Kälte- und Wassertest + Laufzeittest :)
 
Zuletzt bearbeitet:

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.016
6.099
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Kälte- und Wassertest
Auch die MR70 musste sich beweisen was sie bei Minusgraden aushält bzw. wie dicht sie wirklich ist ;)

IMG_3312k.jpg
Zuerst kam sie mal bei angenehmen -20°C in den Gefrierschrank :thumbup:
Da mir am nächsten Tag leider etwas dazwischenkam, musste sie länger als gedacht da drinnen aushalten weswegen ich sie erst nach 45h aus dem Gefrierschrank holte :pfeifen:

Während dieser 45h lief sie permanent auf der LOW Stufe (~30lm). Der Akku hatte nach dieser Zeit eine Spannung von 3.75V und der MR70 war offensichtlich kalt :hinter:
IMG_3314k.jpg IMG_3315k.jpg IMG_3319k.jpg

Ein kurzer Funktionstest bestätigte das die Lampe auch bei diesen Temperaturen ohne Probleme funktioniert und sich problemlos durchschalten lässt :thumbup:

Danach durfte sie wie meine anderen Review Kandidaten ein Wasserbad nehmen...
IMG_3321k.jpg

Dies kombinierte ich gleich mit einem kleinen Laufzeittest. Dabei habe ich Sie zunächst in der höchsten Stufe im Wasser laufen lassen bis sie Spannungsbedingt herunterregelte...

Nach 2h im Wasser hatte der Akku dann noch 3.45V und die Lampe lief auf der MID Stufe. Der Turbo ließ sich da nicht mehr aktivieren. Mann konnte zwar die HIGH Stufe noch aktivieren, jedoch regelte die Lampe nach kurzer Zeit wieder runter auf MID!

IMG_3322k.jpg

Als der Akku ~3.20V erreichte, fing die Taster LED Rot zu blinken an! Dies sollte einem signalisieren das man den Akku laden soll. Ich berücksichtigte diese Anzeige mal nicht und ließ die Lampe einfach weiterlaufen ;) Als die Lampe dann nur noch im LOW Modus lief (und das für ein paar Stunden) kontrollierte ich zur Vorsicht mal die Akkuspannung --> 2.97V
Da ich den Akku nicht unnötig stressen wollte, brach ich bei dieser Spannung den Test ab und lud den Akku extern auf!
Anscheinend hat die MR70 keine endgültige Abschaltung (oder die Abschaltung greift erst ab einer niedrigeren Spannung, was jedoch nicht besonders gut für den Akku sein dürfte...).

Fazit
Die MR70 ist eine handliche, gut verarbeitete Lampe mit Allrounderlichtbild das eher Richtung Fluter geht. Das Design spricht mich sehr an und die Lichtleistung kommt den Herstellerdaten ziemlich nahe :thumbup:
Lieferumfang ist tadellos und Funktionen (USB Ladefunktion + Powerbank Funktion) sind äußerst praktisch!

Pro:
- sauber verarbeitet
- gute Leistung
- super Lieferumfang
- nützliche Funktionen
- kompakte Bauform

Con:
- Problem mit Schalter
- keine Möglichkeit auf NW

Ich hoffe euch hat das Review gefallen ;) Ich bin zumindest von der MR70 überzeugt und werde sie bestimmt öfter mal in der Jackentasche mitführen :thumbup:

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.594
19.848
113
NRW
Scheint ordentlich Dampf zu haben. Mir gefällt gegenüber dem Vergleich zur Olight R50, dass die Rofis keinen dunkleren Bereich zwischen Spot und Spill hat. Der Lichtkegel ist schön "dicht", wie ich zu sagen pflege :)

Eine kleine Anregung: die Beamshots würde ich mir mit weniger Belichtung wünschen, dass sie weniger überstrahlt sind. Insbesondere die Indoors.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.016
6.099
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Scheint ordentlich Dampf zu haben. Mir gefällt gegenüber dem Vergleich zur Olight R50, dass die Rofis keinen dunkleren Bereich zwischen Spot und Spill hat. Der Lichtkegel ist schön "dicht", wie ich zu sagen pflege :)

Eine kleine Anregung: die Beamshots würde ich mir mit weniger Belichtung wünschen, dass sie weniger überstrahlt sind. Insbesondere die Indoors.
Mir gefällt das Lichtbild auch besser als von der R50, ist einfach homogener! Dafür kommt mir vor das die R50 ein bisschen mehr Reichweite hat...

Bzgl der Beamshots, da habe ich wie bei all meinen Reviews die selben Einstellungen verwendet. Leider ist die Belichtungszeit für Lampen mit mehr als 2000lm einfach zu lange, da werde ich bei Gelegenheit neue, kürzer belichtete machen!

Gruß Andi