Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] PerfectPrime IR0280 Wärmebildkamera

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.440
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Illustration (Herstellerbild)
https://abload.de/img/front_am1jo3.png


Hallo zusammen,

Andy Ho, Digital Marketing Manager von PerfectPrime, gab mir die Chance, eines ihrer neuesten Produkte zu testen - die IR0280 Wärmebildkamera. Da Taschenlampen ein bislang eher seltenes Anwendungsfeld solcher Geräte sind, möchte ich diese Lücke gern schließen und euch den Sinn dahinter gern näher bringen.

Wie üblich in allen meiner Reviews gilt, dass meine Beobachtungen unvoreingenommen und ehrlich ausfallen, so dass interessierte Leser ein differenziertes Urteil erhalten, was gut bewertet wird und was ggf. noch vom Hersteller verbessert werden sollte. Ich habe abgesehen von der hier vorgestellten Wärmebildkamera inkl. dessen Zubehör keine weiteren Gegenleistungen von Seiten PerfectPrime erhalten. Sämtliche Links sind frei von Referrern, Affiliate-Partnern etc..

Das hier verwendete Bildmaterial wurde entweder von mir selbst erstellt oder mit freundlicher Genehmigung von PerfectPrime zur Veröffentlichtung dieses Reviews freigegeben.

Über PerfectPrime

PerfectPrime ist ein noch recht junges Unternehmen im Bereich der Konsumelektronik und war zumindest für mich in puncto Wärmebildkameras eher unbekannt. Die bekannteren Premiummarken auf diesem Gebiet sind unter FLIR, Fluke und Bosch bekannt, mit entsprechenden Preisen von bis zu EUR 8.000,- und mehr. Da in den letzten Jahren die Nachfrage nach bezahlbaren Wärmebildkameras deutlich stieg, wurden seitens PerfectPrime einige interessante Geräte entwickelt und auf den Markt gebracht, was ihnen verhalt, zu einem der führenden Wettbewerber auf dem globalen Markt aufzusteigen.

https://perfectprime.com/

Was sind Wärmebildkameras?

Wärmebildkameras, auch bekannt als Thermografie- oder Infrarotkameras, sind Geräte, die Wärmequellen aufgrund ihrer Infrarotstrahlung in ein für uns sichtbares Bild aufnehmen können. Während das für uns Menschen sichtbare Licht in einem Bereich von 400 - 700 Nanometer liegt, operieren Wärmebildkameras in einem Wellenlängenbereich von bis zu 14.000 Nanometer.

Typische Anwendungsbereiche von Wärmebildkameras
  • Gebrauch im Haushalt (bspw. zum Auffinden von Wärmequellen hinter der Wand aufgrund überlasteter Stromleitungen)
  • Prüfung elektrischer Komponenten auf thermische Überlast (z.B. Serverfarmen) bzw. defekte Schaltkreise
  • Prüfung auf Wasserschäden/Feuchtigkeit in Wänden und Böden sowie mangelhafte Isolierung
  • Prüfung von Fenstern und Türen auf mangelhafte Isolierung und Wärmebrücken
  • Prüfung auf Leckagen im Bereich Heizung- und Klimatechnik
  • Industrielle Nutzung für die Wartung elektrischer Anlagen oder für die Brandbekämpfung und Personenrettung durch die Feuerwehr
  • Militärische und wissenschaftliche Anwendungen

Wofür braucht man eine Wärmebildkamera bei Taschenlampen?


Seit ich mich für Lichttechnik im Allgemeinen und Taschenlampen im Besonderen interessiere, war ich immer mit dem Problem des Messens und Handlings von Abwärme als Nebenprodukt von Hochleistungs-LEDs konfrontiert. Jeder der schon einmal eine Emisar D4 in den Händen hatte wird wissen, wieviel Hitze innerhalb eines Augenblicks generiert wird. Folgende Punkte ziehe ich daher in die nähere Betrachtung:

Wärmeleitfähigkeit

Jedes Material hat einen unterschiedlichen Wärmeleitkoeffizienten. Kupfer hat eine sehr hohe Wärmeleitfähigkeit aber ist dafür bekannt, dass es eine hohe Masse hat und wenig robust gegen Verformung ist. Titan wiederum hat eine sehr schlechte Wärmeleitfähigkeit, ist aber sehr leicht und robust. Dies sind u.a. Gründe, die dafür sprechen, die Kopfsektion einer Lampe aus Kupfer zu fertigen während sich Aluminium gut für das Akkurohr und Titan hervorragend für die Bezel und Tailcap eignen, da diese Teile weniger stark einer exzessiven Erwärmung ausgesetzt sind.

Wärmeableitung

Sobald Wärme entsteht, muss diese schnellstmöglich von ihrer Quelle abgeführt werden. Aluminium eignet sich als guter Kompromiss aus Wärmeleitfähigkeit und Gewicht. Ein guten Lampenkörper verteilt die Abwärme der LEDs über seine gesamte Oberfläche, um die bestmögliche Wärmeableitung zu gewähren.

Beobachtung und Regelung von Abwärme

Mit zunehmendem Anteil an Hochleistungstaschenlampen auf dem Markt steigen auch die Anforderungen an eine wirksame und effiziente Treiberregelung zur Leistungsreduktion. FET-betriebene Pfotenverbrenner wie Lumintops FW3A oder die Emisar D4 können sich innerhalb weniger Sekunden auf über 70°C erwärmen. Eine gute Wärmeregulierung stellt sicher, dass sich sowohl der Treiber als auch der Lampenkörper nicht über einen festgelegten Wert aufheizen. Üblicherweise liegt dieser Wert zwischen 50°C und 65°C.

Mit einer Wärmebildkamera erwarte ich daher, folgende Dinge darstellen und nachvollziehen zu können:
  • Wärmeleitfähigkeit zwischen den einzelnen Komponenten einer Taschenlampe
  • Transfer und Ableitung der Abwärme
  • Analyse der tatsächlichen Oberflächentemperature einer Lampe im Betrieb

Preis-/Leistungseinstufung der IR0280
https://abload.de/img/sheet8jjn8.png
(Modellübersicht des Herstellers)


Die IR0280 ist eine von PerfectPrimes jüngsten Kameras. Sie ist jedoch nicht Teil der Spitzenmodelle wie man dem Schaubild entnehmen kann. Während andere Kameras wie die IR0018 und IR0019 eine deutliche höhere Auflösung bieten, zeichnet sich dieses Modell durch Features wie Videoaufnahmen, einen weiter gefassten Messbereich und - am wichtigsten - einen deutlich budgetschonenderen Kaufpreis von weniger als EUR 200,- aus. Letztlich sollte man sich immer folgende drei Fragen stellen, wenn der Kauf einer Wärmebildkamera ansteht:
  1. Wie groß ist mein Budget?
  2. Für welche Anwendungszwecke setze ich meine Kamera ein?
  3. Wie oft werde ich die Kamera benutzen?
Bis hierhin ziehe ich daraus folgende Rückschlüsse:

Solange man eine Wärmebildkamera nicht zur täglichen Ausübung eines Berufs nutzt, von dem das monatliche Einkommen oder gar das Überleben von Menschen abhängt, braucht man nicht in eine EUR 8.000,- Kamera investieren. Viele Aufgaben im Haushalt oder gar im Bereich semiprofessioneller Anwendungen können auch mit budgetfreundlicheren Geräten zufriedenstellend bewältigt werden. Die offene Frage am Ende lautet: Ist die IR0280 gut genug, die Anforderungen zum Messen und Nachvollziehen von Abwärme bei Taschenlampen zu erfüllen? Zur Antwort auf diese Frage kommen wir später.

Spezifikationen der IR0280 (Hardware & Software)

specsfwkyc.png


Wo kann man die IR0280 kaufen?

Die IR0280 kann über folgende Vertriebswege bezogen werden:

PerfectPrime:
https://perfectprime.com/collections/thermal-imaging-camera/products/ir0280

Amazon US:
https://www.amazon.com/PerfectPrime-Infrared-Thermal-Temperature-22-1832°F/dp/B07RFS28ZH

Amazon DE:
https://www.amazon.de/PerfectPrime-Infrared-Thermal-Visible-Temperature/dp/B07RFS28ZH

Lieferumfang und erste Eindrücke

pck14wjl4.png

Die IR0280 wurde in einem schwarzen Plastikbeutel geliefert, welcher außer etwas Luftpolsterfolie wenig Schutz vor Transportschäden bot. Glücklicherweise kam die Kamera ohne Schäden an.

overviewf7kkc.png

In der Kunststoffhülle fand ich die IR0280 Kamera, ein miniUSB-Kabel, die englischsprachige Bedienungsanleitung und eine Karte mit weiteren Hinweise zur Produktregistrierung und zum Download der Bedienungsanleitung.

pck2ecj1l.png


Das Gerät selbst fühlt sich sehr leicht and handlich an. Auf der Rückseite sieht man sowohl die Kamera für das sichtbare Bild als auch die Infrafrotkamera. Die Gehäuseoberfläche ist an etlichen Stellen leicht angeraut und vermittelt eine gute, sichere Haptik.

pck4stjzs.png


Auf der linken Seite der IR0280 finden wir eine Gummiabdeckung und darunter den microSDHC Einschub nebst eingelegter 16GB Karte sowie den miniUSB-Anschluss zum Laden des Geräts bzw. zum Anschluss an einen Computer. Auf der Unterseite befindet sich ein Gewinde, um die IR0280 auf einem Kamerastativ zu befestigen.

Laden der IR0280

pck5zykxp.png


Während des Ladens leuchtet die LED in der Anzeige rot. Der Abschluss des Ladevorgangs wird mit einer grün leuchtenden LED quittiert.

Funktionen und Benutzerführung (UI)
https://abload.de/img/pck7pxjas.png
(Herstellerillustration)


pck6cwkm0.png


Zum Start des Geräts drückt man den Power-Button für 2 Sekunden. Nach ein paar weiteren Sekunden ist der Bootvorgang abgeschlossen und man kann direkt mit dem Messen beginnen. Erfreulich ist, dass die IR0280 jederzeit in einen Standby-Modus versetzt werden kann, so dass eine kurze Unterbrechung der Nutzung nicht einen kompletten Neustart erfordert. :thumbup:

Das Betriebssysten der IR0280 basiert auf Android. Damit ist dem Hersteller möglich, flexibler auf zukünftige Verbesserungen und Softwarepatches zu reagieren sowie ein modernes aber dennoch einfach zu bedienendes User Interface zu implementieren. Das Menü verwendet leicht verständliche Symbole, die ein Nachschlagen in der Anleitung i.d.R. überflüssig machen. Alle Menüpunkte können bequem über die 4-Wege Buttonsteuerung unterhalb des Bildschirms erreicht werden. Durch Betätigen des Mess-Buttons gelangt man in den Menüpunkt hinein bzw. kann vorgenommene Änderungen übernehmen.

Sobald alle gewünschten Einstellungen vorgenommen wurden, kann man schon loslegen...

Zu Demonstrationszwecken sehen wir hier das typische IR-Bild einer menschlichen Hand, auf dem das Fadenkreuz den zu messenden Punkt markiert. Durch Berühren des Bildschirms kann man frei jeden Punkt auf dem Bild anvisieren, den man messen möchte. Davon abgesehen wird unterhalb des Bildes die Minimum- und Maximumtemperatur innerhalb des Kamerabildes sowie die verwendete Farbpalette angezeigt. Der obere Bereich zeigt die aktuelle Uhrzeit sowie den eingestellten Emissivitätswert an.

Mittels eines Klicks auf den Mess-Button wird das Kamerabild auf die Speicherkarte gespeichert. Durch Drücken und Halten des Mess-Buttons erfolgt eine Videoaufnahme (MP4-Format), solange bis der Button wieder losgelassen wird. Man kann aus drei verschiedenen Darstellungen wählen:

https://abload.de/img/pck8qojia.png
(Bild aus der Bedienungsanleitung)

Wir sehen hier das reine Infrarotbild, das reine Bild der visuellen Kamera und ein zusammengesetztes Bild aus beiden Kameramodulen (Overlay).

Das überlagerte Bild aus beiden Kameramodulen ist sehr hilfreich, da es die Nachteile der niedrigen IR-Auflösung etwas kompensiert und das Bild mit visuellen Details zur besseren Orientierung erweitert.

Darüber hinaus kann man aus zwei weiteren Filtern wählen.
https://abload.de/img/pck9eqk48.png
(Bild aus der Bedienungsanleitung)

Beim Testen der IR0280 stellte ich fest, dass der Wide Gaussian Filter die besten Bildeindrücke vermittelte, da hierdurch störende Artefakte reduziert werden und die geringe IR-Auflösung etwas geglättet wird. Alle meine nachfolgenden Bilder und Videoaufnahmen wurden unter Anwendung des Wide Gaussian Filters gemacht.

Es gibt zudem noch eine Zoomfunktion, welche ich jedoch nicht verwendet habe, da die Bilddetails mangels einer höheren Auflösung nicht besser wurden.

Möchte man immer die Stellen der minimalsten und maximalsten Temperatur markiert haben, kann man die "Min/Max Crosshairs" Funktion aktivieren.

https://abload.de/img/pck10knk9y.png
(Bild aus der Bedienungsanleitung)

Zur Individualisierung der Bildaufnahmen bietet die IR0280 acht verschiedene Farbpaletten an. Zur besseren Vergleichbarkeit habe ich acht Bild einer gut erwärmten Sofirn SD05 angefertigt.

pck11fgkwp.png


Radiometrische Daten

Dieses Feature ist ein großer Zugewinn für jene, die tiefergehende Analysen ihrer Bild- und Videoaufnahmen machen wollen. Mit jeder Aufnahme speichert die IR0280 Metadaten, z.B. die tatsächlich gemessene Temperatur für jeden einzelnen Bildpunkt. Diese Daten sollten sich mit Hilfe von thermoanalytischen Softwaresuiten wie z.B. COMSOL Multiphysics® oder The Mathworks MATLAB® auswerten bzw. weiterverarbeiten lassen.

temp_dataxmjls.png


csv_datayxkw4.png



Test der IR0280


Zotac ZBOX CI520 Silent PC

pck12itkje.png


Ein sog. Silent PC ist ein interessantes Versuchsobjekt, um eine Wärmebildkamera zu testen. Da ein solcher PC keine aktiven Komponenten zur Kühlung verwendet, muss die Kühlung passiv durch Konvektion erfolgen. Wie man dem Bild oben entnehmen kann, ist der PC gegenüber seiner Umgebung deutlich wärmer. Die Details aus etwa 30cm Entfernung sind ausreichend, um die Stellen der größten Erwärmung sowie die Abwärme des Netzteils sicher auszumachen

Verschiedenes

pck13vijc4.png


Das Aufnehmen von weiter entfernten Wärmequellen bringt die Leistungseinschränkungen der IR0280 hervor. Die Auflösung von 32x32 Pixeln ist viel zu niedrig, um feine Details oder akkurate Messungen aus der Distanz darzustellen. Dennoch bin ich beeindruckt von der Fähigkeit, Wärmequellen auch aus einer Entfernung von 4-5m sicher zu lokalisieren. Mit der Overlay-Funktion beider Kamerabilder werden einige fehlende Bilddetails aus dem IR-Spektrum durch das sichtbare Bild kompensiert.

Sofirn SD05 Taschenlampe (XHP50.2, 2.550lm)

Sofirns brandneue SD05 Taschenlampe wird mit einem 3min zeitgesteuerten Stepdown und einer Wärmeregulierung bei 55°C beworben. Ich wollte herausfinden, wie warm die SD05 durch wiederholtes Einschalten der höchsten Leuchtstufe wird und wie sich die Wärme entlang der Oberflächenstruktur verteilt.


pck14u3jsc.png




Fazit:

Das erste Video illustriert die Wärmeentwicklung im reinen Infrarotspektrum. Das zweite Video nutzt die Overlay-Funktion mit beiden Kamerabildern. Die IR0280 ist erfolgreich in der Lage, die Wärmeentwicklung, beginnend im Kopf der SD05 und fortführend über die gesamte Lampe hinweg, darzustellen. Die Details aus nächster Nähe sind ausreichend genau. Ich war nicht in der Lage, die Wärme auf über 53°C zu treiben. Dies ist ein guter Indikator dafür, dass Sofirns ATR Technologie im Treiber effektiv ist.

Sofirn SP36S Taschenlampe (LH351D, 5.200lm)

Sofirns SP36S ist ein kleines Kraftwerk mit seinen vier Samsung LH351D 5.000K 90CRI LEDs und bis zu 5.200 Lumen Lichtstrom. Anders als die ursprüngliche SP36 läuft auf dieser Version weder Andúril noch NarsilM sondern ein proprietäres UI mit Sofirns ATR Technologie, welche nach 3min und/oder 55°C am Treiber runterregelt.

pck15ghjns.png




Fazit:

Das erste Video demonstriert wie schnell sich die Lampe erwärmt. Man erkennt sehr gut, wo die Wärmequelle liegt und wie die Wärme sich sukzessiv zum Kopf der SP36S und später auch zum Akkurohr und zur Tailcap hin ausbreitet. Das zweite Video wurde im reinen IR-Spektrum aufgenommen, nachdem ich den Turbo nochmals aktivierte. Ich brachte die SP36S damit auf maximal 57°C. Zum Ende des Videos sieht man, dass die Abwärme gleichmäßig auf den gesamten Lampenkörper verteilt wurde, um eine optimale Ableitung zu ermöglichen. Die Temperatur fiel kontinuierlich ab, sobald die Taschenlampe ausgeschaltet wurde.

Sofirn SP70 Taschenlampe (XHP70.2, 5.500lm)

Last but not least, die Sofirn SP70 ist eine verhältnismäßig große Lampe mit einer lang geformten Aluminiumstruktur. Sofirns ATR ist auf einen Stepdown nach 3min bzw. 60°C konfiguriert.

pck160ekpq.png



Fazit:

Die SD05 und SP36S verteilen ihre Abwärme recht zügig über ihre gesamte Aluminiumstruktur. Die SP70 hingegen benötigt einige Zeit, bevor die Abwärme das hinter Ende der Lampe erreicht. Dies ist natürlich der Tatsache geschuldet, dass Wärme nach oben steigt und der größte Flächenanteil für die Wärmekonvektion durch den Lampenkopf mit den Kühlrippen und dem großen Bezeldurchmesser gebildet wird. Der wärmste Punkt liegt um den Seitenschalter, welcher nah am Treiber der Lampe liegt. Zu meiner Überraschung war es mir nicht möglich Sofirns ATR zu testen, da ich die 60°C nicht erreicht habe. Dies war vermutlich hohen Innenwiderständen bzw. nicht ausreichend leistungsstarken 26650 Akkus geschuldet. Auch hier war die IR0280 in der Lage, die Wärmeentwicklung und die Oberflächentemperaturen hinreichend genau darzustellen. Mit zunehmender Objektgröße stellte ich jedoch fest, dass ein höherer Detailgrad und eine bessere Auflösung von weiterem Vorteil wäre.

Abschließendes Gesamtfazit

Ist die IR0280 gut genug, die Anforderungen zum Messen und Nachvollziehen von Abwärme bei Taschenlampen zu erfüllen?

Ja. Meiner Meinung nach bekommt man mit diesem Gerät viel Leistung für verhältnismäßig wenig Geld. Auf kurzer Distanz ist die IR0280 in der Lage, Probleme bei der Wärmeleitfähigkeit, der Ableitung von Abwärme oder der Wärmeentwicklung elektrischer Komponenten effektiv darzustellen. Natürlich wäre eine höhere Auflösung wünschenswert und würde den Bildern noch mehr Details verleihen. Wie jedoch zuvor schon erwähnt geht dieser Wunsch mit einem anderen Preisniveau einher und ist meines Erachtens nur zu erfüllen, wenn es wirklich auf hohe Detailtiefe bzw. das Messen weiter entfernter Objekte ankommt.

Was mir an der IR0280 positiv auffiel:
  • Sinnvolles Preis-/Leistungsverhältnis im Hinblick auf vergleichbare Wärmebildkameras.
  • Aufgeräumtes, modernes User Interface und einer updatefähigen Firmware basierend auf Android.
  • Einfache Bedienung mit eingängiger Symbolik und Touchscreen.
  • Breite Auswahl zum Anpassen der Bild- und Videoaufnahmen (Filter, Farbpaletten, Overlay-Funktion).
  • Verwendung nicht-proprietärer Energiequellen (18650 Lithium-Ionen Akku), welche umweltfreundlicher im Sinne geplanter Obsoleszenz ist und den Austausch eines defekten/alten Akkus deutlich vereinfacht.
  • Während viele preisgünstige Wettbewerber AAA oder AA Akkus verwenden, nutzt die IR0280 einen leistungsfähigeren 18650 Akku für längere Laufzeiten und einfacheres Aufladen.
  • Fähigkeit zur Aufnahme von Videos, bspw. zur Visualisierung von Wärmetransfers.
  • Fähigkeit, sowohl visuelle als auch IR-Spektrum Bilder (einzeln oder überlagert) für höhere Detailanalysen aufzunehmen, welche sonst nur in hochpreisigen Modellen (siehe FLIRs MSX Technologie) zu finden ist.
  • Fähigkeit, den Emissivitätskoeffizienten an unterschiedliche Oberflächen anzupassen, um eine höhere Messgenauigkeit zu erzielen.
  • Großes Messspektrum (-30°C - 1.000°C).
  • Gutes haptisches, leichtgewichtiges Handling mit einer griffigen Oberfläche sowie Tailstand-Fähigkeit inkl. der Möglichkeit zur Montage auf einem Kamerastativ (ideal für längere Videoaufnahmen).
  • Fähigkeit zur Aufnahme und zum Export von radiometrischen Daten für die Softwareanalyse, welche eher Leistungsumfang von teureren Modellen von Fluke oder FLIR ist.
  • Eine wechselbare 16GB microSDHC Karte ist bereits im Lieferumfang.
  • Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich.

Welche Dinge verbessert werden sollten:

(Im Grunde genommen gibt es nur wenig zu meckern aber ich führe die Punkte dennoch auf...)
  • Drücken und Halten des Mess-Buttons zum Aufnehmen von Videos kann bei Langzeitaufnahmen kompliziert werden, da es zu Verwacklungen beim Bewegen der Kamera kommen kann. Es wäre toll, wenn man die Option zwischen "Drücken und Halten" sowie "2 Sekunden gedrückt halten und klicken zum Beenden der Aufnahme" hätte.
  • Der Mess-Button reagierte manchmal etwas ungenau, besonders beim Aufnehmen von Videos musste ich diesen mit etwas mehr Kraft gedrückt halten um Unterbrechungen bei der Aufnahme zu vermeiden.
  • Der Versandumschlag könnte etwas besser gepolstert bzw. stabiler ausgeführt werden um das Gerät besser vor Transportschäden zu schützen.
  • Ein miniUSB-Port ist soweit absolut okay aber neigt zu einem höheren Verschleiß bei täglicher Nutzung - USB-C wäre eine tolle Verbesserung wenngleich dies auch mit einem Kostenanstieg von 2-4 Euro einhergehen dürfte
  • Eine Schutzhülle würde der Kamera gut stehen, um die sensiblen Teile vor Umwelteinwirkungen zu schützen.
  • Die Auflösung der IR-Kamera ist der wirklich einzige Schwachpunkt. 32x32 Pixel begrenzen das Einsatzspektrum auf den Nahbereich (< 2m), da einfach nicht genügend Details aus größerer Entfernung dargestellt werden. Zudem würde eine höhere Auflösung auch bei Nahaufnahmen mehr Details zu Tage fördern, z.B. die Wärmeverteilung um einen kalten Punkt (bspw. Schalter) in einem Akkurohr einer Taschenlampe. Dieses Manko wird jedoch teilweise durch die zweite, visuelle Kamera kompensiert. Nimmt man den Preis der IR0280 in die Gewichtung und vergleicht das ganze mit dem Angebot von Wettbewerbern, bekommt man für die IR0280 eine Menge geboten.
  • Die Bedienungsanleitung führt nicht den CSV-Export bzw. den Hintergrund zu radiometrischen Daten auf, welche die Kamera aufnimmt. Ergänzende Informationen wären sehr hilfreich.

Abschließend möchte ich mich nochmals bei Andy Ho für die Bereitstellung der IR0280 Wärmebildkamera und beim TLF für die Möglichkeit der Veröffentlichung dieses Reviews bedanken. Vielen Dank vorab für's Lesen und Teilen eurer Meinungen zu diesem Produkt.

Viele Grüße
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

brushles

Flashaholic
27 März 2013
100
93
28
...wow, das ist mal ein klasse Review !!!

Das ist ein interessanter Preis für den Einstieg und reicht sicherlich für den home-Gebrauch.
Was mir pos. aufgefallen ist, ist der hohe Temperatur Bereich. Den hätte ich mir bei meiner schon oft gewüscht.
Die vielen Features sind schon überzeugend!

Ich nutze schon seit geraumer Zeit eine "Seek Reveal Pro FF" mit der ich im großen ganzen zufrieden bin.
Ich entecke regelmäßig neue Anwendungsfälle und wollte sie nicht mehr missen.
 

MirkoA

Flashaholic
19 Mai 2019
167
64
28
Acebeam
Hi Thomas,
weißt du zufällig wegen deinem Amazon Link ob das aus DE oder China geliefert wird?
und wenn es aus China kommt ob es mit Zollgebühren verbunden ist?

Ich hab schon lange nix mehr von Amazon bestellt und weiß nicht wie es sich da mit Auslandslieferungen verhält und ob bei Bestellungen über Deutsche seiten Zoll ein Thema ist, drum die Frage.

Vor paar jahren war nichts unter 500€ zu finden, da das zeug jetzt doch bezahlbar geworden ist.:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.440
113
@MirkoA
Mein Review-Exemplar kam direkt aus Hongkong. Soweit ich die Informationen auf Amazon DE richtig lese, erfolgt auch dort der Versand der WBK direkt aus Hongkong ("Verkauf und Versand durch PerfectPrime EU"). Unter Umständen ist der Lagerbestand bei Amazon hierzulande aufgebraucht. Bei Amazon US erfolgt der Versand direkt durch das amerikanische Warenlager. Wenn Du sie von dort bestellst, kümmert sich Amazon US direkt um die Verzollung, d.h. $ 199,99 zzgl. Versand nach Deutschland zzgl. 19% EUSt..

Ich frage aber gern einmal für Dich beim Hersteller nach, wann die Kamera auch wieder im deutschen Warenlager verfügbar sein wird. Leider jedoch ist Andy Ho seit etwa 10 Tagen nicht mehr erreichbar. Die Antwort könnte daher noch ein bisschen dauern. :S
 

MirkoA

Flashaholic
19 Mai 2019
167
64
28
Danke,
dann warte ich erst mal, 40€ draufzahlen will ich nicht unbedingt wenn es zu vermeiden ist.

kann die Kamera eigentlich nen ~3mm SMD Widerstand sehen wenn man nahe genug ran geht oder reichen dafür 32x32 nicht mehr?
 
Trustfire Taschenlampen