Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Passaround Dereelight C2H

femto

Projektleiter Forentaschenlampe 2012
26 Mai 2010
2.259
312
83
Blaustein bei Ulm
Olight Taschenlampen
Trustfire
Dereelight C2H

Die Lampe wurde freundlicherweise vom MSITC-Shop für das Passaround zur Verfügung gestellt.

Die technischen Daten bitte ich der Shopseite zu entnehmen.


Lieferumfang

  • Lampe mit XP-G R5 LED und OP-Reflektor
  • Lanyard
  • Verlängerung zum Einsatz von LiIon-Akkus des Typs 14500
  • Ersatz-O-Ringe (1x schwarz, 1x GITD)


Verarbeitung

Die Lampe kommt in einer sehr schönen, wertig anmutenden Schachtel mit Magnetverschluss. Sie macht einen sehr sauber verarbeiteten und hochwertigen Gesamteindruck. Sehr gut gefällt der Bezel-Down-Clip, der trotz seiner schlanken Form sehr stabil wirkt und der Lampe auch als Wegrollsicherung dient. Die Anodisierung ist ohne Fehler, die Gewinde sind sauber geschnitten, gut eingeschmiert und laufen butterweich. Gegen das Eindringen von Feuchtigkeit sind am Ende 2 O-Ringe eingesetzt, im Kopf selbst ein selbstleuchtender O-Ring. Das Gewinde zur Tailcap ist anodisiert, damit kann die Lampe durch leichtes Herausdrehen der Tailcap gegen unbeabsichtigtes Einschalten gesichert werden. Der GITD-Forward Clicky arbeitet mit einem, für mein Gefühl, recht kräftigen Druckpunkt, was aber naturlich auch gegen ein unbeabsichtigtes Einschalten sichert. Der Clicky ist versenkt, so das die Lampe auch im Tailstand verwendet werden kann. Der Gesamteindruck der Lampe ist mehr wie positiv, die Dereelight C2H ist eine exzellent verarbeitete EDC-Lampe.


Bedienung

Wird der Forward Clicky gedrückt, so startet die Lampe immer in der zuletzt gespeicherten Helligkeit. Durch schnelles Schalten kann durch die gut abgestimmten Modi geschalten werden. Wird die Lampe mit einem LiIon-Akku des Typs 16340 betrieben, zeigt sich das die Herstellerangabe von 300 Lumen nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, die Lampe ist für ihre kleine Grösse ein wahres Kraftpaket.


Stromversorgung

Die Lampe wird mit einem LiIon-Akku des Typs 16340 oder einer Primärbatterie des Typs CR123 betrieben. Mit Hilfe des Verlängerungsrohrs können auch AA-Batterien oder AA-Akkus zum Einsatz kommen, ebenso LiIon-Akkus des Typs 14500. Allerdings weist die Lampe keinen Verpolungsschutz auf, daher bitte Vorsicht beim Einlegen der Batterie oder des Akkus.


Fazit

Ein sehr schöne Lampe mit ansprechendem Äusseren und hochwertiger Verarbeitung. Die Helligkeit ist für eine EDC-Lampe enorm, mittels dem Verlängerungsrohr stehen etliche Batterie- und Akkutypen zur Verfügung. Einziger Wermutstropfen ist der fehlende Verpolungsschutz.




















Hinweis für den Forenbetreiber: Die Fotos wurden von mir eigenhändig aufgenommen und liegen auf meinem eigenen Root-Server.

// ~ HD ~
 
Zuletzt bearbeitet:

hollowman01

Flashaholic*
13 Dezember 2010
632
147
43
Wow, dachte schon die 123 sei hell :)
Von der Größe tun sich die beiden ja nicht viel.
Das mit dem Schalter gefällt mir. Der Kopf zum drehen bei der
123 ist so ne Sache...
Danke für die Info.
 

marxde

Ehrenmitglied
30 September 2010
991
951
93
Rödermark / Hessen (Nähe Frankfurt)
Hallo Leute,

hier noch ein paar Infos zum tollen Review von Hans-Dieter.

Die Lampe zieht mit einer 3V Batterie 1,75A bei high und mit einem 3,7V Li-Akku 1,6A und bringt auf einem Meter mit der 3V Batterie 240 Lux und mit dem 3,7V Akku 350 Lux.
Hier noch auf die schnelle drei Bilder
2.5Sek., Blende 8, ISO200 und 18mm, Entfernung ca. 30 Meter.

Ohne Lampe



High, 3V Batterie



High, 3.7V Akku



Grüße
Detlef
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: