[Review] Olight SR Mini Intimidator II – Kompakter Flooder mit 3.200 Lumen und USB-Charging-Port

Dieses Thema im Forum "Olight" wurde erstellt von T-Freak, 17. April 2016.

  1. Nach einer M3XS-UT Javelot ist dies nun meine zweite Lampe von Olight, die ich euch heute näher vorstelle, nachdem es zumindest lt. offiziellem Review-Linkverzeichnis noch keine ausführliche Vorstellung gab.

    [​IMG]
    [​IMG]

    ► Verpackung und Lieferumfang:
    Die Olight SR Mini Intimidator II wird in dem typischen Olight-Kunststoffkoffer geliefert, der sehr praktisch und auch stapelbar ist. Dieser enthält neben der Lampe selbst ein Holster, 3 Stück geschützte 18650er Li-Ion-Akkus mit je 3.400 mAh, ein USB-Ladekabel und ein 12V-KFZ-Ladegerät. Ein englischsprachiges Manual und ein Kurzüberblick über das aktuelle Lieferprogramm liegen ebenfalls bei.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    ► Verarbeitungsqualität und erster Eindruck:
    Die SR Mini II ist mit 13 cm Länge und einem Durchmesser von 47 mm sehr kompakt und kann seitens Formgebung und Verarbeitung auch höchste Ansprüche befriedigen. Es handelt sich hier um einen richtigen Handschmeichler! Das Gehäuse besteht komplett aus perfekt anodisiertem Aluminium, der Lampenkopf ist mit einem Edelstahl-Bezel geschützt. Dank des großflächigen Knurlings liegt die Lampe auch sehr sicher in der Hand. Die Gewinde sind sauber geschnitten und ab Werk gefettet. Auch die Gravuren des Logos bzw. Typbezeichnung und Seriennummer sind absolut makellos und sauber ausgeführt. Die Tailcap verfügt über eine Öse für ein Lanyard, welches sich allerdings nicht im Lieferumfang befindet.


    [​IMG]
    [​IMG]
    Eine für mich bislang einzigartige Besonderheit betrifft die Streuscheibe vor den LEDs am Lampenkopf. Deren Oberfläche ist mit einem Bienenwabenmuster versehen, welches das Licht streut und für ein besonders homogenes Lichtbild sorgen soll.

    [​IMG]
    Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass die SR Mini II einen sehr wertigen und perfekten Ersteindruck hinterlässt. Betriebsbereit liegt das Gewicht inkl. Akkus bei 433 g.

    ► Funktionalität und Bedienung:
    Die zur Stromversorgung benötigten drei 18650er Li-Ion-Akkus werden bei der Kit-Ausführung gleich mitgeliefert. Alternativ ist auch ein Notbetrieb mit zwei oder nur einem Akku möglich (Parallelschaltung). Nach Entfernen der Tailcap werden diese mit dem Pluspol voran eingelegt. Nach dem Zuschrauben sitzen die Akkus sicher und wackelfrei in der Lampe.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Wer kein separates Ladegerät besitzt oder während der Reise keines dabei hat, kann die Akkus direkt in der Lampe laden. Sie verfügt über eine Micro-USB-Buchse im Standardformat. Diese Buchse wird nach dem Zurückschieben einer integrierten Abdeckung zugänglich. Eine Status-LED leuchtet während des Ladens rot und signalisiert vollgeladene Akkus durch grünes Dauerleuchten.

    [​IMG]
    Diese Status-LED fungiert gleichzeitig als Warnleuchte für einen niedrigen Akkustand. Fällt die Akkuspannung auf unter 3,25V, macht die LED durch rotes Blinken darauf aufmerksam. Bei einer Akkuspannung von unter 2,7V verweigert die Lampe den Dienst und macht lediglich durch rotes LED-Leuchten auf zu tief entladene Akkus aufmerksam, wenn der Lampenschalter gedrückt wird.

    Es existiert nur ein einziger seitlicher Schalter, über welchen die Lampe Ein- bzw. Ausgeschaltet wird und mit welchem gleichzeitig sämtliche Leuchtstufen und Funktionen geregelt werden.

    [​IMG]
    Einmaliges Drücken schaltet die Lampe ein, wobei die zuletzt gewählte Leuchtstufe verwendet wird (Memoryfunktion). Drückt man den Schalter stattdessen für mindestens 1 Sekunde, startet die Lampe unabhängig von der zuletzt gewählten Stufe im Low-Modus.

    Durch Gedrückthalten des Schalters wechselt die Lampe automatisch durch drei Leuchtstufen (Low/Med/High = 120/600/1.600 Lumen). Den Turbomodus mit 3.200 Lumen aktiviert man per Doppelklick. Den Strobemodus schaltet man durch dreimaliges kurzen Klicken ein (Tripleclick).

    Für den sicheren Transport läßt sich ein Lock-Mode nutzen. Dieser wird durch längeres Gedrückthalten im ausgeschalteten Zustand aktiviert bzw. deaktiviert.

    Grundsätzlich finde ich das UI gelungen. Was mich etwas stört, ist die Tatsache, dass die Memoryfunktion nur für 10 Minuten funktioniert. Schaltet man die Lampe später wieder ein, wird immer die mittlere Leuchtstufe verwendet. Außerdem vermisse ich einen Ultra-Low-Modus (Moonlight-Modus).

    Was ich ebenfalls etwas bemängeln muss, ist, dass es nicht einmal den Hauch eines Wegrollschutzes gibt. Mit einer leicht modifizierten Formgebung hätte man dies leicht bewerkstelligen können.

    Kerzenstand hingegen ist möglich, was bei dem sehr breiten Abstrahlwinkel für mehr oder weniger komplett ausgeleuchtete Räume sorgt, und diese Lampe besonders für Fotografen als Zusatzlicht bei Innenaufnahmen interessant macht.

    Die IPX8 Spezifikation macht die Lampe trotz USB-Ladebuchse unempfindlich gegen eindringende Feuchtigkeit (bis max. 2 m).

    ► Lichtleistung:
    Die Olight SR Mini II erreicht mit ihren drei Cree XM-L2 LEDs eine maximale Lichtleistung von 3.200 ANSI Lumen. Damit gehört sie schon zu den sehr hellen Taschenlampen. Durch ihre Streuscheibe im Bienenwabendesign und den sehr breiten Abstrahlwinkel handelt es sich hier um einen waschechten Flooder mit einer sehr breitflächigen und homogenen Ausleuchtung.

    [​IMG]
    Die Lichtfarbe ist mit Kaltweiß angegeben. Und tatsächlich handelt es sich um eines von der angenehmsten Sorte, absolut neutral ohne nur auch eines Hauchs von einem Farbstich.

    In der niedrigsten Leuchtstufe ist ein Betrieb von bis zu 36 Stunden möglich, in der mittleren von bis zu 8 und im High-Modus bis zu 3 Stunden. Den Turbomodus kann man nur kurze Zeit verwenden, nach 3 – 4 Minuten reduziert die Lampe die Helligkeit spürbar. Dies ist dem Überhitzungsschutz geschuldet, denn die Lampe wird im Turbomodus natürlich sehr schnell sehr heiß. Nach ca. 10 Minuten reduziert die Lampe die Helligkeit nochmals deutlich und liefert eine Helligkeit, die nach meinem subjektiven Empfinden irgendwo zwischen High und der mittleren Leuchtstufe liegt. Diese Helligkeit liefert die Lampe dann im Dauerbetrieb.

    [​IMG]
    [​IMG]

    ► Fazit:
    Die Olight SR Mini Intimidator II liefert eine beeindruckende Lichtleistung, ist perfekt verarbeitet und aufgrund ihres kompakten Formfaktors sehr mitnahmefreundlich. Die USB-Ladefunktion macht den Nutzer von externen Ladegeräten unabhängig. Aufgrund der geringen Abmessungen sind die Möglichkeiten einer Wärmeableitung natürlich begrenzt, weswegen die Lampe frühzeitig zurückregeln muss und die Lichtstärke deutlich reduziert.

    Die Lampe gefällt mir wirklich sehr gut! Punktabzug gibt es allerdings aufgrund des fehlenden Moonlights und des nicht einmal ansatzweise vorhandenen Wegrollschutzes.


    Im Vergleich zur formal und leistungsseitig ähnlichen NiteCore TM06 ist die Olight SR Mini II aber ein regelrechtes Schnäppchen.

    Ich hoffe, ich konnte einen gewissen Eindruck von dieser Lampe vermitteln. Ergänzende Erfahrungen oder Fragen sind immer willkommen!

    Viele Grüße
    T-Freak
     
    #1 T-Freak, 17. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2016
    TacNobby, djmykemyers, Onkel Otto und 14 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Hallo,

    Sehr Tolle Vorstellung der Olight, und Prima geschrieben
    Liest sich gut, und macht Lust auf die Lampe.

    Gruß Strapper
     
  3. Tolle Detailsaufnahmen! Deswegen ist auch ein zweites Review immer ein Mehrwert.
     
  4. Acebeam
    Klasse Review :daumenhoch: - vielen Dank!

    Hätte ich sie nicht schon, würde ich jetzt :einkaufen:


    Liebe Grüße

    Franky
     
  5. Ooops, stimmt! Die Mühe hätte ich mir wohl sparen können.
     
  6. Überhaupt nicht. Eindrücke mehrerer können nur ein Gewinn sein. Im PA war die Lampe auch schon. ;)
     
    T-Freak hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Schöne Makroaufnahmen. Die Bilder sind schöner, als meine Lampe im Original. :)
    Das mit der Begrenzung auf 10 Minuten für Leuchtstufen-Memory kann ich nicht bestätigen.
    Bleibt bei mir auch länger gespeichert. Unabhängig von der Stufe.
     
  8. Vielleicht hat man das geändert. Bei mir steht es sogar so im Manual:

    [​IMG]
     
  9. Ein super Review.

    Mir gefällt die Lampe auch ausgesprochen gut.
    Ich bin am überlegen ob ich mir die Olight SR Mini Intimidator II, oder die Eagtac SX25L3 MT-G2 P0 2750l Maße: 144/45,5/47mm angegebene Reichweite 317m zulegen soll.
    Hat jemand Erfahrung mit beiden Lampen?

    Gruss

    Uwe
     
  10. @T-Freak
    Habe probiert. Letzte Stufe wird gespeichert.

    2 Ausnahmen:
    1. Keine Speicherung, wenn beim Einschalten (nach Medium oder High) durch langes Knopfdrücken im Direct Access auf Low gestartet wird ohne die Stufe dann vor dem Ausschalten zu wechseln.
    2. Wird im Modus High ausgeschaltet, so wird dieser Modus nur 10 Min. gespeichert. Einschalten nach mehr als 10 Minuten dann im Modus Medium.

    Sinngemäß steht das, glaube ich, so im Manual. D.h. länger, als 10 Minuten wird nur Stufe Low oder Medium gespeichert.

    edit: Das mit Stufe High war mich noch nicht aufgefallen, weil ich irgendwie nie auf High ausschalte.
     
    #10 illumino, 17. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2016
  11. Ganz tolles Review zu einer spitzen Lampe,
    was ich mich gefragt habe warum am originalen Bezel die innere Fase / Schräge zu klein ist bzw der innere Durchmesser zu lang.
    Das war bei der ersten SR mini mit " Kampfbezel " nicht der Fall, da fing die Fase kurz nach der Frontscheibe an.
    Da ich vermutete da dieser originale Bezel etwas Flood nehmen könnte, haben wir ein paar Eigenbauten gefertigt.

    Original
    1.jpg

    Eigenbau 1 sandgestrahlt 2.jpg

    Eigenbau 2 Alu blank 3.jpg

    Eigenbau 3 blank 4.jpg

    Beam original Bezel 5bezelorig.jpg

    Beam Eigenbau 1 sandgestrahlt 6bezelgrau.jpg

    Beam Eigenbau 2 Alu blank 7bezelalu.jpg

    Hier nochmal als Gif
    beamsrminibezelbeamxfj.gif

    mehr Flood hat eigentlich nur der Alu Eigenbau gebracht......
     
    Ratzepeter, Maiger, T-Freak und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  12. "Eigenbau 3 blank" (der letzte) sieht super aus und passt gut zur Lampe! Wie stellt man sowas her?
     
  13. Bis auf den Eigenbau 2 Alu blank wurden alle auf einer Gildemeister CTX 520 gefertigt...
     
  14. Erstmal vielen Dank an T-Freak für das tolle Review und die absolut geilen Bilder!


    Das Teil sieht ja mal supergeil aus!!! :cool:
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Hallo Uwe,

    diese Entscheidung wirst du ganz allein treffen müssen. Für die Olight spricht der höhere Output, für die EagTac das geringere Low. Wobei letzteres auch noch kein "echtes" Low darstellt. Ansonsten sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Preislich nehmen sich beide Lampen nichts.

    Gruß
    T-Freak
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
  16. Die Eagletac hat die wesentlich schönere Lichtfarbe, die Olight leuchtet dafür wesentlich breiter aus.
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
  17. Beamshots gibt es nun auch.
     
  18. Ich hänge mir mal hier an dieses Review dran.

    Ich habe mir mal einen kleinen Vergleich zwischen der ursprünglichen SR mini, und der neuen SR mini II:

    Die Neue hat den gleichen Durchmesser, ist aber etwas länger:

    [​IMG]

    Durch diese Verjüngungen am Akkudeckel wirkt sie aber schlanker. Ein echt raffinierter optischer Geniestreich:

    [​IMG]

    Das Wabenmuster ist ebenfalls anders. Bei der Neuen (links) sind die Waben feiner.

    [​IMG]

    Mehr und schöneres Licht macht die Neue auch.

    SR mini (alt):

    [​IMG]

    SR mini II:

    [​IMG]

    Bisschen heller ist sie, und die Lichtfarbe ist schöner geworden (etwas weniger blau).

    Und noch gleichmäßiger ist der Übergang von "Spill" zu "Spot" (wenn man das so überhaupt nennen darf).
     
    Onkel Otto, Aladin, amaretto und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  19. @mkr
    Länger ist die Neue auch wg. des Bezels.
    Wenn Du diese Bezel-Differenz abziehst, wird das Gehäuse ähnlich groß sein, wie bei der Alten.
    Oder?
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  20. Stimmt, es ist wirklich nur der Bezel! :thumbsup:
     
    illumino hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden