Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Olight S30R Baton II mit Charging-Dock

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.010
2.050
113
Bayern
Olight Taschenlampen
Trustfire
Normalerweise bin ich ein großer Fan von extremen Lampen. Aber natürlich ist mir klar, dass diese Monster oft keinen wirklichen Alltagsnutzen vorweisen können, denn meist sind sie unhandlich und zu schwer. Die heute von mir vorgestellte Olight S30R Baton II gehört definitiv nicht zu dieser Kategorie. Sie wurde mir vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.



Technische Daten:
LED: Cree XM-L2
Max Output: 1.020 ANSI Lumen
Leuchtstufen: 1.020 / 450 / 100 / 20 / 1 Lumen
Candela: 9.600 cd
Reichweite: 196 m
Stromversorgung: 1 x 18650 Li-Ion
Abmessungen: 117 x 26 mm
Gewicht: 124 g

► Verpackung und Lieferumfang:

Die Olight S30R Baton II wird in einer transparenten Kunststoffverpackung geliefert, die zwar gut ausschaut, aber als Aufbewahrungslösung höchst unpraktisch ist. Hier gefallen mir stabile Kartonverpackungen oder gar kleine Kunststoffkoffer wesentlich besser. Zum Lieferumfang der Lampe gehören ein geschützter 18650er Li-Ion-Akku mit 3.200 mAh, eine Lade-Dockingstation, ein Micro-USB-Ladekabel, Ersatz-O-Ringe und eine in gut verständlichem Englisch verfasste Bedienungsanleitung.



► Erster Eindruck und Verarbeitungsqualität:

Mit ihren 11,5 cm Länge und einem Durchmesser von gerade einmal 24 mm handelt es sich um einen unscheinbaren Winzling. Unscheinbar beziehe ich allerdings nur auf die Abmessungen, denn seitens Design und Verarbeitung handelt es sich um ein wirkliches Premiumprodukt! Das Gehäuse besteht komplett aus schwarz anodisiertem und kratzunempfindlichem Aluminium in 1A Fertigungsqualität. Die Gewinde sind präzise geschnitten und leichtgängig. Der Reflektor ist sauber und frei von Verschmutzungen oder Einschlüssen. Das Gewicht liegt betriebsbereit bei gerade einmal 124 g.









Das „Heck“ der Lampe ist mit einem starken Magneten versehen. Somit haftet die S30R Baton II sehr sicher an jeder Art von Stahl, was die Lampe hinsichtlich der Befestigungsmöglichkeiten besonders flexibel macht. Denkbar wäre z.B. ein nächtlicher Einsatz während einer Autopanne. Die Lampe könnte innen an der geöffneten Motorhaube haften und den Motorraum ausleuchten.









► Stromversorgung:


Wie bei den meisten Hochleistungs-Taschenlampen, erfolgt die Energieversorgung durch einen Li-Ion-Akku der Größe 18650. Bei der Kit-Ausführung liegt ein geschütztes Exemplar mit einer Kapazität von 3.200 mAh bei. Im Gegensatz zu den meisten anderen Lampen wird der Akku bei der S30R Baton II mit dem Minuspol voran eingelegt (der Pluspol befindet sich also am Lampenende).



Ein großer Vorteil der Olight S30R Baton II liegt in der Lademöglichkeit direkt in der Lampe über eine im Lieferumfang befindliche Dockingstation. Diese ist formschön gestaltet und verfügt über Gummifüße, die einen sehr rutschfesten Stand ermöglichen. Über das an einem externen USB-Steckerladegerät, Powerbank oder auch einem Computer angeschlossene Micro-USB-Kabel wird die Dockingstation mit Strom versorgt. Eine ausreichend potente Quelle vorausgesetzt, lädt das Dock mit 1A Ladestrom, was für zügige Ladevorgänge sorgt. Den Ladevorgang signalisiert ein rot leuchtende LED, die auf grün umschaltet, wenn der Akku vollgeladen ist.







► Lichtleistung:

Aus einer Cree XM-L2 LED generiert die S30R Baton II eine gemessen an den geringen Abmessungen stattliche maximale Lichtleistung von „echten“ 1.020 ANSI Lumen. Die Leuchtcharakteristik ist ziemlich universell. Das Umfeld wird gut ausgeleuchtet und die maximale Reichweite ist mit knapp 200 m angegeben. Zusätzlich verfügt die Lampe über gut abgestimmte Zwischenstufen und einen Moonlight-Modus.







Die Lichtfarbe ist ein kühles Reinweiß, es ist nicht der geringste Farbstich auszumachen, auch nicht im Randbereich.

Die höchste Lichtleistung von 1.020 Lumen steht nur für 3 Minuten zur Verfügung, dann greift der Überhitzungsschutz und regelt auf ca. 600 Lumen herunter. Diese Lichtleistung steht dann für knapp 2 Stunden dauerhaft zur Verfügung. In den niedrigeren Leuchtstufen hält die Lampe natürlich entsprechend länger durch, bis hin zu 47 Tagen Dauerbetrieb im Moonlightmodus.


► Bedienung (User Interface):


Die komplette Bedienung erfolgt über einen einzigen seitlichen Knopf. Kurzes Klicken schaltet die Lampe ein bzw. aus. Gedrückthalten des Schalters dient zum Durchschalten von Low/Med/High (20/100/450 Lumen). Der Turbomodus (1.020 Lumen) wird per Doppelklick, der Strobemodus durch einen Tripleklick aktiviert. Langes Drücken im ausgeschalteten Zustand aktiviert den Moonlight-Modus (1 Lumen). Eine Memoryfunktion ist vorhanden und so wird beim Einschalten immer die zuletzt genutzte Leuchtstufe gewählt (inkl. Moonlightmodus, exkl. Strobe).



Der Seitenschalter verfügt über eine integrierte LED, die fast leere Akkus durch rotes Leuchten signalisiert. Noch ein kleiner Gag am Rande: Der blaue Ring am Lampenkopf ist aus Leuchtmasse und „lädt“ sich unter starkem Licht auf. Damit bietet er eine Art Nachleuchtfunktion.

► Fazit:

Die Olight S30R Baton II ist eine sehr helle Taschenlampe mit hohem Alltagsnutzen. Es gibt hier beim besten Willen nichts auszusetzen. Verarbeitung, Formfaktor, Lichtleistung- und Farbe, Benutzerinterface – nirgends gibt sich die Lampe eine Blöße. Mit rund 85 Euro ist das Kit zwar nicht ganz billig, entschädigt aber durch Perfektion und es gibt keine Folgekosten, da Akku und Ladegerät schon im Preis enthalten sind. Außerdem gewährt der Hersteller eine 5-Jahres-Garantie.

Ich hoffe, ich konnte einen gewissen Eindruck von dieser faszinierenden, kleinen Lampe vermitteln.

Viele Grüße
T-Freak
 
Zuletzt bearbeitet:

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
2.199
2.443
113
Rheinland / NRW
Mensch, bei Dir geht's ja derzeit Schlag auf Schlag mit den Reviews. Vielen Dank !!
Eine interessante Lampe mit tollen Fotos präsentiert :thumbsup:
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Hallo

Danke für die Vorstellung der Olight! Sehr schöne Bilder!

Gruß Strapper
 

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.234
727
113
Bei Hamburg
Auch wenn ich nur die Lobhudelei meiner Vorredner wiederhole: Klasse Review, sehr schön (auch die Lampe) :)

Christian
 

Lichtmichl

Flashaholic**
6 April 2014
1.525
682
113
Thüringen
Ich schließe mich mal den Lobhudeleien an. :thumbsup:
Sehr schön gemachtes Review. Ich habe ja seit Ende 2014 die "alte" S10R Baton mit dieser Ladestation und nutze sie als EDC auch heute noch gelegentlich. Auch wenn sie öfters durch meine ZL´s verdrängt wird. ;)

Gruß Micha
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.010
2.050
113
Bayern
Olight Shop
Wie bekommst du bloß diese super Fotos hin? 60mm/90mm KB und f8?
Vollformat (Sony A7R II) & Macro 90 mm (Sony SEL90M28G). Gearbeitet habe ich mit allen möglichen Blendenöffnungen von f/2,8 - f/22. Wobei das Kleinbildformat hier nicht nur Vorteile hat, denn selbst mit Blende 22 ist die Schärfentiefe nicht immer so wie ich sei gerne hätte. Dafür funktioniert die selektiv gewählte Schärfe natürlich umso besser.

Letztlich ist Fotografie meine größte Leidenschaft und kommt noch weit vor den Taschenlampen. (Hoffentlich werde ich jetzt hier für diesen Satz nicht gelyncht ... :vorsichtig: )

Gruß
T-Freak
 

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Danke! — Die 90mm habe ich aus der Tiefenprojektion herausgesehen („mehr mm“ „ziehen“ Tiefe nach vorne), und 1.5 Crop für APS-C geraten weil das ein wenig nach Sony ausgesehen hat (→ 60mm). ;-)

Ich benutze bei meiner Olympus OM-D 45mm/90mm KB und kann dir bestätigen, das die Schärfentiefe bei gleichem f/ höher ist (Crop 2). Dafür braucht es aber dann mehr Licht oder rauscht mehr.

Um das Niveau zu erreichen, auf welches du dann zurückblickst, bräuchte ich viele Monate an Erfahrung. :thumbup:
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.010
2.050
113
Bayern
Um das Niveau zu erreichen, auf welches du dann zurückblickst, bräuchte ich viele Monate an Erfahrung. :thumbup:
Naja, immerhin kannst du anhand von Bildern erkennen, mit welcher Brennweite und welchem Kamerahersteller gearbeitet wurde. Dagegen stehe ich chancenlos und allein im Wald ... :peinlich:
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.010
2.050
113
Bayern
Im Falle der S30R II wurde ich nachträglich auf eine Besonderheit beim Akku aufmerksam. Die interne Ladefunktion lässt sich nur mit dem im Lieferumfang befindlichen (speziell modifizierten) ORB-186C36 nutzen. Die Lampe lässt sich aber auch mit jedem anderen 18650er Button-Top-Akku nutzen, wenn man ein externes Ladegerät verwendet.

Ich habe Olight daraufhin kontaktiert und es wurde vom Hersteller betätigt. Der ORB-186C36 wird in Kürze separat zum Nachkaufen erhältlich sein:

https://www.amazon.de/dp/B01ITFUU16
 
26 August 2011
21
8
3
Lenzburg
Ich habe die S30R II nun endlich im praktischen Einsatz getestet und muss sagen, der gute Eindruck wird immer tiefer. Meine TN36 UT habe ich oft stecken lassen, wenn es nicht ums Fotografieren gegangen ist. Die S30R hat in meinen alten Stollen, auch in grösseren Hallen, immer ausgereicht.

Super finde ich wie die Lampe gesteuert wird. Auch nach langer Betriebszeit löscht sie nicht einfach ab, sondern sie regelt permanent runter, bis nur noch der 1 Lumen-Modus übrig bleibt, aber auch da leuchtet die Lampe noch erstaunlich lange weiter (mir ist die Geduld ausgegangen und ich habe sie wieder geladen).

Eine weitere tolle Funktion ist das "doppelte Memory". Egal aus welcher Leuchtstufe man in den Turbomodus schaltet, mit einem zweiten Doppelklick ist man wieder da zurück, woher man gekommen ist.

Mit 1/4 Drehung der Verschlusskappe ist die Lampe stromlos, aber immer noch dicht. (Das Memory ist dann aber weg)

Der Schalter ist in der Dunkelheit schwierig zu finden. Die Bedienung mit Handschuhen ist nicht ideal. Gelegentlich hatte ich die Lampe auch verkehrt rum in der Hand und ich habe den Schalter nicht gefunden.

Die Lösung mit dem (für die Ladefunktion mit Adapter notwendigen) Spezialakku überzeugt mich nicht ganz. Ich vermute eine erhöhte Kurzschlussgefahr durch die nahe zusammenliegenden Pole.

Ich kann diese Lampe sehr guten Gewissens weiterempfehlen!
 
  • Danke
Reaktionen: T-Freak

lampi123

Flashaholic*
6 November 2010
377
50
28
Weddelbrook
Hallo,
Ich hätte mal zwei Fragen:
1. Bei welcher Akkuspannung fängt der Seitenschalter an, einen leeren Akku zu signalisieren?
2. Wo kann man den "Spezial-Akku" denn jetzt kaufen? Der Amazon-Link sagt nur "Artikel nicht verfügbar"?

Gruß Lars
 

lampi123

Flashaholic*
6 November 2010
377
50
28
Weddelbrook
Den Link hatte ich heut' Nachmittag natürlich angeklickt, es stand dort (bei Amazon) nur "Derzeit nicht Lieferbar"; sonst hätte ich nicht gefragt.
Aber trotzdem Danke

Gruß Lars
 

Mjölk

Stammgast
9 Oktober 2015
56
12
8
Mittlerweile sind unter dem angegebenen Link der 3200er für 14,99€ und der 3600er für 19,99€ zu bestellen.
 

DER_GERMANE

Flashaholic*
26 November 2013
461
161
43
Mollis CH
Moin!

Kann mir jemand sagen ob die Lampe auch mit anderen handelsüblichen 18650er Akkus bzw. alternativ auch mit CR123 funktioniert?

Grüssle
Manu
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Hallo,

Habe die Lampe seid heute auch, Dank nochmal an Kessi!

Finde den Formfaktor der Olight Klasse, sie liegt Ausgezeichnet in der Hand.
Schalter könnte etwas höher sein.
Meine Olight Maverrick hatte noch den alten weißen Taster.
Der war im Dunkeln schneller zur finden.

Gruß Strapper
 
8 Juli 2014
14
3
3
So, hS30R-Beamshot_1266.jpg abe das schöne Stück - S30R II - nun ebenfalls erhalten und bin eigentlich ganz glücklich damit.
Praktisch ist auch, dass die Lampe genauso mit der neuen magn. Ladekappe der S2R geladen werden kann -
allerdings nur mit 0,75 A.

Dass der Schalter im Dunklen nicht gleich zu finden ist, kenne ich schon von meinen anderen Olights.
Was mich aber etwas irritiert ist der Spot dieser Lampe. Der ist im Zentrum dunkler und gelber, geht in einen
helleren rein weißen "Strahlenkranz" (Aura) über und verläuft dann rel. soft nach außen.
Würde ja gern ein Bild einfügen, weiß aber nicht wie das hier funktioniert (bin noch Frischling im Forum).

Kennt das sonst jemand so? Bin jetzt unsicher, ob das eben charakteristisch für diese Lampe ist oder eben
zu reklamieren wäre.
 

GlinnDamar

Flashaholic*
1 August 2016
459
353
63
Georgsmarienhütte
Was mich aber etwas irritiert ist der Spot dieser Lampe. Der ist im Zentrum dunkler und gelber, geht in einen
helleren rein weißen "Strahlenkranz" (Aura) über und verläuft dann rel. soft nach außen.
Kennt das sonst jemand so? Bin jetzt unsicher, ob das eben charakteristisch für diese Lampe ist oder eben zu reklamieren wäre.
War bei meiner genauso und hat mich ziemlich gestört. Allerdings sah der Reflektor auch nicht sauber ist. Ich habe sie zurück gegeben und anstandslos dass Geld zurück erhalten. Habe auch keinen Ersatz bestellt da ich zwischenzeitlich die R50 bestellt hatte.
 
8 Juli 2014
14
3
3
Klingt nicht ermutigend. Hab jetzt mal reklamiert und werde wohl einen Umtauschversuch machen. Der Reflektor sieht bei meiner eigentlich ganz ok aus - vermute allerdings, dass er nicht richtig (tief genug) im Kopf sitzt und so dieser Effekt zustande kommt. Wäre schade, wenn das generell so wäre, denn die Lampe finde ich sonst in jeder Hinsicht toll. Werde weiter berichten.
 
8 Juli 2014
14
3
3
Nö, ist gleich beim Einschalten so und bleibt unverändert. Wenn es bei dir schlimmer wurde, deutet das m.M. nach auf eine nicht korrekte LED mit Temperaturproblemen hin. Da hoffe ich mal, dass ich nicht aus einer Charge beliefert wurde, bei der generell solche LEDs verbaut wurden.
 
8 Juli 2014
14
3
3
So, habe jetzt über den Olight-Kundenservice (sehr freundlich, sehr schnell) eine zweite Lampe erhalten, die allerdings das gleiche Lichtbild zeigte (plus einem kleinen dunklen Fleck im Spot). Nach erneuter Rückfrage machte man mir dann ein sehr überraschendes Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Die Lampe bleibt somit bei mir, auch weil ich bei weiteren Feldweg-Testläufen festgestellt habe, dass der von mir reklamierte Effekt im Freien kaum zu sehen ist.
Ein anderer User teilte mir übrigens noch mit, dass sich der beschriebene Beam meiner Lampe in der Art als charakteristisch darstellt, um die gewollte Mischung aus Thrower und Fluter hinzubekommen.
 

THF

Flashaholic
17 November 2016
129
36
28
Meine soll Morgen kommen, mal sehen wie das bei mir ist.
Ich werde berichten.
Gruß
Thomas
 
22 November 2016
5
2
3
Neuburg
Habe mir auch die TL bestellt. War anfangs verwundert, dass man nicht fokussieren kann. 8| Hab sie trotzdem mal behalten. (kannte bislang nur mein iPhone Flash und meine mini maglite)
Nun war ich damit nachts wandern in den Bergen und ich bin einfach nur begeistert! Die 3 Modi konnte ich gut einsetzen, je nach Notwendigkeit gut und sehr weit ausleuchten! Akku hat das ganze Wochenende gehalten.

Schade, dass sie keine automatische SOS Funktion besitzt, aber jetzt bin ich ja hier angemeldet und weitere Lampen werden folgen...
 
  • Danke
Reaktionen: Andromeda

THF

Flashaholic
17 November 2016
129
36
28
Hallo zusammen,
so Muttis neue Gassilampe ist da.
Habe sie gestern gleich geladen und ausprobiert.
Ich muß sagen gut, schön abgestimmt und hell, Moonlight gefällt mir sehr gut.
Das mit dem Schalter finden stimmt, habe den Clip genau auf die gegenüberliegende Seite gedreht, dann hat man einen Anhaltspunk und findet ihn eigentlich recht gut.
Das mit dem Spot konnte ich nicht feststellen.
Tja da kann ich jetzt nur hoffen Muttern kommt damit nicht klar und ich kann sie behalten:)
Gruß
Thomas
 
  • Danke
Reaktionen: WhiteLight und Fibs

WhiteLight

Flashaholic
11 Oktober 2012
186
67
28
Hessen
Hallo T-Freak,

auch wenn es schon "ein paar Tage" her ist, dass Du dieses Review verfasst hast, so möchte ich Dir trotzdem sagen, dass ich es erstklassig finde und insbesondere Dein Fazit und Lob an die Lampe voll bestätigen kann. Auch ich habe an dem Lämpchen meine helle Freude und nicht das geringste auszusetzen. Es ist einfach eine kleine aber für die Große und mit echten 1.020 ANSI Lumen gigantisch helle Lampe, die ihresgleichen sucht.
Allein schon die Lichtfarbe ist ganz genau so wie ich sie mag, ein schönes kalt-weiss ohne Farbstiche o. ä. Sie ist inzwischen meine EDC und meiner Meinung nach für so gut wie alle Situationen geeignet, in denen man mal eben schnell helles und immerhin knapp 200m weit reichendes Licht benötigt.
Dass in dem Kit vom Akku über das USB Kabel bis zur Ladestation schon wirklich alles was man für den Betrieb und zum nachladen der Lampe braucht enthalten ist, ist wirklich top. Das relativiert den doch nicht wirklich günstig angelegten Preis immerhin zum Teil wieder.

In dieser Größenklasse ist die S30R Baton II für mich eine der besten Lampen.

Nochmals, klasse Review und mach weiter so :thumbup:

@THF
Um den Schalter bei Dunkelheit oder mit Handschuhen besser finden zu können, handhabe ich es genau wie du und habe den Clip auf die genau gegenüberliegende Seite gedreht ;) Auf die Art klappt das ganz gut.

Gruß
WhiteLight
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Hallo,

Ich möchte auch was zu meiner EDC sagen,

Ich bin auch sehr Zufrieden mit meiner Olight S30R II Baton.
Lichbild ist für mich das beste was mir eine EDC Lampen bieten kann. Perfekte Mischung
von Reichweite und Flächigem Licht. Die Leuchtstufen find ich perfekt abgestimmt,
Start auf Low und Turbo möglich, Memory ist da, und der Akku im Set mit 3600 mAh genug Reserven.
Passt gut in ein Holster der Fenix UC 30, daher immer am Gürtel dabei.

Und wenn man wieder zu Hause ist, kurz aufs Docking Pad stellen und auf Grün warten.

Und für mich das beste, man kann am Ladeanschluss der Lampe die Akkuspannung
mit dem DMM messen ohne die Lampe zu öffnen und den Akku zu Entnehmen!

Ich werde Sie behalten, und freu mich immer wenn ich sie Benutzen kann!

Gruß Strapper
 

WhiteLight

Flashaholic
11 Oktober 2012
186
67
28
Hessen
Hallo @Strapper,

Du sprichst mir aus der Seele ;) Ich habe mir die S30R Baton II Ende letzten Jahres angeschafft und bin ebenso begeistert, bzw. schätze die gleichen Punkte wie du. Erstmal richtig schön kaltweisses Licht, super abgestimmte Helligkeitsstufen, Memory, Ladedock und somit sehr komfortables und einfaches aufladen, perfekter Mix aus Reichweite (die ich für so eine kleine Lampe wirklich nicht schlecht finde) und Nahausleuchtung. Nicht zu vergessen, abgesehen von der guten Lichtfarbe, die für so ein Lämpchen tolle Helligkeit von bis zu1.020 Lumen - top.

Für mich, DIE EDC. Sie wird mich wohl noch lange täglich begleiten. Ersatzakkus sind bereits bei mir, somit ist alles für einen langen Gebrauch vorbereitet :)

Gruß
WhiteLight
 
  • Danke
Reaktionen: Strapper

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Hallo

Hatte jetzt ein paar Tage eine andere Lampe als EDC dabei.
Soweit sogut, aber die Olight S30RII gefällt mir immer noch am Besten!
Auch das Anfassgefühl ist wirklich sehr Angenehm.
Was mich immer wieder Fasziniert ist, die gute Ausdauer der Lampe.
Der Olight 3600er Akku harmoniert sehr gut mit dem Lampentreiber, und
Stellt ausreichend Energie zu Verfügung.
Lichtfarbe Reines Weiß, ohne Blau oder Grünstich.

Gruß Strapper