Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Olight S1 Baton

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.991
113
Niederkassel
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,

auch von mir gibt es ein Review zur neuen S1 Baton von Olight :thumbup: Das Testexemplar der Olight S1 Baton wurde mir freundlich von Banggood bereitgestellt.

tala_686.jpg


Einleitung/Allgemeines
Das Label Olight ist sicherlich hinreichend bekannt auf dem Taschenlampenmarkt und bedarf keiner besonderen Erläuterung. Olight besticht bereits seit 2006 im Premiumsegment mit hoher Qualität und einem breiten Produktportfolio für unterschiedliche Einsatzzwecke. Hier betrachten wir die neu auf dem Markt erschienene S1 aus der S-Serie, die Olight für Sport und Reiseaktivitäten vorsieht.

tala_657.jpg


tala_658.jpg


tala_659.jpg



Lieferumfang

Die Lampe kam in einer Blisterverpackung an, die über die wichtigsten Daten informiert.

tala_654.jpg


Die Lampe ist hierbei mit O-Ringen fixiert, die gleichzeitig auch als Ersatzteil verwendet werden können. Darüber hinaus liegt eine mehrsprachige Bedienungsanleitung und eine Handschlaufe (inkl. Einfädelhilfe) bei. Der Clip ist bereits vormontiert.

tala_655.jpg



Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerOlight
ModellS1 Baton
LEDCree XM-L2 (CW)
MaterialAluminium
ReflektorTIR (PMMA)
Akku16340 (RCR123A)/CR123A
Treibermodi6 Mode Treiber (Moon-Low-Mid-High/Turbo-Strobe)
Treiberstromn.n.
Helligkeit500/300/80/8/0,5 Lumen
Reichweite109m
Laufzeit60/240/1500/21600 Min.
MemoryJa
Schalterelektr. Seitenschalter
IPX SchutzklasseIPX-8
Abmessungen21mm Ø Kopf, 61mm Länge
Sturzsicherheitn.n.
Gewicht (ohne Akku)30g
AnodisierungHA-III


Grössenvergleich

Hier der Grössenvergleich der Olight S1 Baton gegenüber einer Zebralight SC52 und einer Lumapower LM33.

tala_675.jpg


Die S1 ist schon aussergewöhnlich klein für eine Lampe, die mit einem 16340 Akku betrieben wird. Und dass da dann bis zu 500 Lumen herauskommen, hat bei dem ein oder anderen, dem ich die Lampe gezeigt habe, für erstauntes Grinsen gesorgt :)

Luxmessung (ohne Gewähr)
Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter 3060 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 110m.

Per Ceiling Bounce habe ich 562 Lumen auf Turbo gemessen. Die Lampe wurde dabei mit einem frisch geladenen geschützten Keeppower 16340 betrieben.


Bedienung
Der elektronische Schalter der Lampe sitzt an der Seite des Lampenkopfes. Der Schalter ist recht klein und erfordert ordentlichen Druck. Ein versehentliches Einschalten ist schon alleine dadurch relativ unwahrscheinlich, allerdings nicht ganz ausgeschlossen. Bei häufigen Schaltvorgängen wird es aber schon etwas anstrengend auf Dauer. Aufgrund der geringen Grösse ist der Schalter im Dunkeln auch nicht sehr einfach zu ertasten.

tala_660.jpg


Die Lampe ist Tailstand-fähig und verfügt über einen Wegrollschutz. Es passen geschützte Akkus problemlos von der Länge. Hier mit einem geschützten Keeppower 16340. Hier kann man auch schön die Markierung sehen, die darauf hinweist, dass der Akku anders als üblich mit dem Pluspol nach unten eingesetzt werden muss. Ein versehentliches Verpolen verhindert ein integrierter Verpolungsschutz. An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis. Der Treiber verfügt über keine adäquate Unterspannungswarnung für Akkus. Das bedeutet, dass die Lampe Akkus gnadenlos leert. Auf der Olight Website kann man nachlesen, dass das die gesamte S-Serie betrifft. Es soll allerdings eine Warnung bei Batteriebetrieb geben. Da ich im Moment keine CR123A da habe, kann ich es nicht testen.

tala_676.jpg


In der Tailcap sitzt zudem ein recht starker Magnet, so dass die Lampe entsprechend fixiert werden kann.

tala_679.jpg


Der mitgelieferte und vormontierte Clip ist aus meiner Sicht sehr starr. Dadurch ist das Anclippen praktisch nur mit zwei Händen möglich. Im direkten Vergleich zur SC52 ein sehr grosser Unterschied. Darüber hinaus ist der Clip so angebracht, dass der Kopf dabei nach oben schaut. Das finde ich persönlich ungünstig, da ich EDC mit Clip meist an die Hosentasche mit Kopf nach unten in die Tasche stecke. Das ist aber meine persönliche Präferenz.


Treiber
Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber, der über vielfältige Möglichkeiten verfügt.
Der Treiber bietet dabei 3 Standardmodi (Low-Mid-High), die mit einem einfachen langen Klick durchgeschaltet werden können plus zeitgesteuerten Turbo (Lampe aus - 2x Click). Die Turbostufe regelt nach 90 Sekunden auf die High-Stufe herunter. Die Leuchtstufen sind aus meiner Sicht sehr schön aufgeteilt, so dass die Lampe sehr universell nutzbar ist.
Darüber hinaus verfügt die Lampe über zwei Spezialmodi: Strobe (3x Click) und Moonlight (Lampe aus - Halten).
Abgerundet wird das ganze durch eine Timerfunktion, die auf 3 bzw. 9 Minuten gesetzt werden kann (Lampe an - 2x Click). Mit einem Doppelklick wechselt man zwischen 3 bzw. 9 Minuten. Der Timer wird beim Ausschalten gelöscht, läuft also nicht beim Wiedereinschalten weiter.

Eine Regelung des Treibers mittels PWM (Pulsweitenmodulation) ist nicht sichtbar.


Qualität
Die Lampe fühlt sich in der Hand Olight-typisch sehr hochwertig an. Das Knurling fühlt sich angenehm und griffig an. Die matte Anodisierung ist fehlerfrei und wirkt ebenfalls hochwertig. Die Gewinde sind gefettet, perfekt geschnitten und alles passt spielfrei ineinander. Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können. Hier stimmt einfach alles.

tala_663.jpg


tala_662.jpg


Die LED in der PMMA TIR Optik.

tala_677.jpg


Die Lampe hat eine sehr gute Wärmeableitung. Ich habe die Lampe über 15 Minuten auf Turbo laufen lassen. Die Temperatur des Gehäuses beim Einschalten lag bei 21°C. Nach 2 Minuten war die Maximaltemperatur bereits erreicht und die Lampe hielt die Temperatur stabil über die weitere Laufzeit.

Zeit Sek.|Temperatur °C
0|21°C
30|30,3°C
60|32,5°C
120|34°C
180|33,8°C
240|34°C
300|34,1°C
etc.|34°C

Olight ist hier insgesamt in Bezug auf die Qualität über jeden Zweifel erhaben :thumbup:


Beamshots

Whitewallshots

Olight S1 Baton

tala_672.jpg


Zebralight SC52

tala_673.jpg


Lumapower LM33 (Nichia)

tala_674.jpg


Man sieht, dass die drei Lampen unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Olight wirft mit der TIR Optik ein leicht eckig wirkendes Lichtbild an die Wand. Das relativiert sich allerdings mit zunehmendem Abstand. Der Spot ist sehr gross und Sidespill existiert kaum, was ebenfalls typisch für TIR Optiken ist.

Beamprofil

v.l.n.r. Zebralight SC52, Olight S1 Baton, Lumapower LM33

tala_671.jpg


Der Abstrahlwinkel der S1 Baton ist für eine Lampe mit Optik durchschnittlich breit. Nicht zu eng und nicht zu breit. Aus meiner Sicht sehr universell einsetzbar.

Outdoor Beamshots

Entfernung zum Wehr sind ca. 160m. Nikon P100, f=3,2, 1,3 Sek., ISO=800.

Kontrollshot

tala_683.jpg


Olight S1 Baton

tala_684.jpg


Zebralight SC52w L2

tala_685.jpg


Und nochmal etwas weniger Distanz. Entfernung bis zum Wehr sind ca. 17m. f=3,2, 1 Sek., ISO=800

Olight S1 Baton

tala_681.jpg


Zebralight SC52w L2

tala_682.jpg


Die Reichweite bei 3 KLux ist natürlich nicht sehr hoch. Dennoch ist die Lampe im Nahbereich bis ca. 40-50m sehr gut nutzbar. Auch in 100m Entfernung kommt noch sichtbar Licht an, wenn auch nicht viel. Mit bis zu 500 Lumen erzeugt die S1 aber eine respektable und ordentliche Lichtmenge.


Fazit
Die Olight S1 Baton ist eine hervorragende Lampe im Kleinformat. Qualität und Funktion sind auf sehr hohem Niveau anzusiedeln. Mit der Timerfunktion geht Olight auch neue Wege und zeigt, dass es nach wie vor möglich ist, Innovationen zu schaffen. Personen mit grossen Händen würde ich allerdings eher die etwas grösseren Modelle der S-Serie empfehlen.
Das UI ist gut durchdacht und funktional umgesetzt. Da ich allerdings mittlerweile das UI von Zebralight gewöhnt bin, kann ich mich damit nicht auf Dauer anfreunden. Die Unterschiede in der Bedienung sind hier recht gross und der Mensch ist ein Gewohnheitstier ...
Die Leuchtstufen sind allerdings sinnvoll unterteilt und machen die Lampe für den normalen täglichen Einsatz sehr universell einsetzbar.

Die Lampe ist derzeit bei Banggood für 44,95 US$ zu erstehen.

Meine Kaufempfehlung hat sie :thumbup:

Grüsse

Kenjii
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
22 Januar 2015
17
10
3
Ich empfinde den Beam bei mir als ziemlich kreisförmig, aber er ist irgendwie eingedrückt an einer Stelle. Das fällt besonders auf wenn man die Lampe dreht.

Ich glaub es liegt an der dreieckigen Luftblase/Dreck? den man im zweiten Bild am dunklen Rand des inneren Kreises der TIR Linse sieht.


20150911_21234624uft.jpg

20150911_212634ipu6a.jpg
 

Luckaffe00

Flashaholic**
15 Dezember 2014
2.071
1.806
113
Lübeck
Nettes, kleines Ding:thumbup: leider gefällt mir sowohl die "Regelung" als auch die fehlende Abschaltung/Akkuwarnung nicht so gut:S auch der Clip der Olights war noch nie mit meiner Trageweise kompatibel, weil er einfach zu stramm ist. (Trzd konnte ich mich noch nicht von meiner S10R trennen:D)

Das Review ist super gemacht, alles auf den Punkt gebracht...gefällt mir:thumbup:
 
31 Juli 2015
4
1
3
Kompatibel mit Olight RCR123A?

Hallo Kenjii,
vielen Dank für das schöne Review dieser kleinen Lampe.

Bei irgendeiner Aktion habe ich mir zwei davon bestellt, aber leider die Akkus vergessen.
Nun, ich dachte: Nimm halt die von der S10, da ist ja der Olight RCR123A-Akku dabei gewesen.

Ich habe den Akku (voll aufgeladen) auch richtig herum eingelegt (+ nach unten), aber es tut sich nichts. Beide Lampen bleiben dunkel. Jetzt frage ich mich natürlich, ob meine beiden neuen S1 von Anfang an kaputt sind, oder ob vielleicht bestimmte Akkus dafür nicht geeignet sind.

Weiss jemand darüber etwas?

Um genauer Bescheid zu wissen, werde ich mal versuchen, eine CR123-Batterie aufzutreiben. Ich will ja schon wissen, ob die Lämpchen überhaupt gehen...
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.335
113
Österreich
+ nach OBEN

..... die einzige mir bekannte lampe wo + nach oben gehört, warum auch immer...



:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
31 Juli 2015
4
1
3
Cr123a

Jetzt habe ich für schlappe 11 Franken beim Allerleiwarenladen eine CR123A Batterie gekauft. Die Lampe geht damit einwandfrei. Darüber bin ich froh. Wäre auch unwahrscheinlich gewesen, dass gleich zwei neue Lampen DOA sind.

Ich hatte mich missverständlich ausgedrückt. Mit + nach unten meinte ich Richtung Tail. Sonst wird + ja Richtung LED eingesetzt. Bei der Olight S30R Baton wird der Akku auch noch mit + zum Tail eingesetzt.

Es scheint also, als seien nicht alle RCR123A geeignet. Der, der in meiner S10R funktioniert, geht jedenfalls in meinen beiden S1 nicht.
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.247
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Hallo Kenjii,
vielen Dank für das schöne Review dieser kleinen Lampe.

Bei irgendeiner Aktion habe ich mir zwei davon bestellt, aber leider die Akkus vergessen.
Nun, ich dachte: Nimm halt die von der S10, da ist ja der Olight RCR123A-Akku dabei gewesen.

Ich habe den Akku (voll aufgeladen) auch richtig herum eingelegt (+ nach unten), aber es tut sich nichts. Beide Lampen bleiben dunkel. Jetzt frage ich mich natürlich, ob meine beiden neuen S1 von Anfang an kaputt sind, oder ob vielleicht bestimmte Akkus dafür nicht geeignet sind.

Weiss jemand darüber etwas?

Um genauer Bescheid zu wissen, werde ich mal versuchen, eine CR123-Batterie aufzutreiben. Ich will ja schon wissen, ob die Lämpchen überhaupt gehen...

Wie Sonnen schon geschrieben hat muss bei dieser Lampe der Minuspol vom Akku Richtung LED zeigen (Pluspol auf der Tailcapseite) ;)

ist soweit ich weiß auch aussen auf der Lampe gekennzeichnet (unter dem Clip?!)
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.335
113
Österreich
Um das Thema zu diskutieren, könnte es hilfreich sein, von vorne und hinten bei der Lampe zu sprechen. ;)

Des einen "oben" ist des anderen "unten".... :)

also + nach unten wie er schrieb ist für mich 100% das er + zum kopf meinte, (der kopf ist unten beim einlegen) wenn er mit + nach unten andersrum versteht. tja sorry :)

Nur komisch das der Akku nicht geht.
 
19 August 2014
24
2
3
Hallo,

Habe in meiner S1 auch den Akku aus der S10r verwendet,er funktioniert allerdings ohne Probleme.

Greetz texxor
 
31 Juli 2015
4
1
3
Interessant

Ist ja eigentlich auch naheliegend, dass die mit dem eigenen Logo gelabelten Akkus funktionieren.

Ich habe es jedenfalls mit meinen beiden S1 probiert und es geht mit meinem Akku definitiv nicht. Es wird also wohl an meinem Akku liegen und ist wohl ein singuläres Problem. Leider habe ich keinen weiteren Olight RCR123A Akku um es zu verifizieren.

Danke jedenfalls für die Rückmeldungen.
 
17 September 2015
14
4
3
Nürnberg
Super Review. Irgendwie gefällt mir die Lampe ja immer mehr. Ich habe mir zwar unlängst die Nitecore MH20 gekauft (und bin damit auch sehr zufrieden), aber wie das halt immer so ist....

Gibt es zu der Baton S1 auch ein Holster oder wie transportiert ihr sie ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Der zweite Link geht leider nicht bei mir. Muss ich da erst noch irgendwo freigeschaltet werden hier im Forum ?

Der zweite Link führt zu unserem Marktplatz, zu dem du leider noch keinen Zugang hast.
Dieser wird sichtbar, wenn du 5 sinnvolle Beiträge geschrieben hast.

Nutzungsbedingungen schrieb:
9. Private Verkäufe

Die vollständige Nutzung des Marktplatzes, die das Erstellen eigener Threads für den privaten An- und Verkauf von Taschenlampen und Zubehör beinhaltet, ist Mitgliedern erst nach 50 angemessenen Postings erlaubt. Also bitte keine eiligen "Füllpostings", um die 50 so schnell wie möglich voll zu bekommen! Ansonsten droht von der Seite der Moderation eine Marktplatz-Sperre.

Eine eingeschränkte Nutzung des Marktplatzes für den privaten Ankauf von Taschenlampen und Zubehör ist Mitgliedern hingegen bereits ab 5 angemessenen Postings erlaubt.

Gruß André
 
Trustfire Taschenlampen