Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[ Review ] Olight M20 Warrior S Special Operations - 320 Lumen

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Olight Warrior M20 S Special Operations





Einleitung:

Als ich die Daten der Lampe las und die ersten Bilder gesehen haben war es um mich geschehen. Die musste ich haben. Und kaum 2 Wochen später ist sie hier und ich kann kaum die Hände von ihr lassen. :D

Aber seht und lest selbst. Viel Spass! :thumbsup:



Technische Daten:
  • LED: Cree 7090 XP-G R5 LED mit 320 Lumen
  • Body: Strapazierfähiges Luftfahrt Aluminium
  • Linse: Stoß- und Kratzfeste Linse mit beidseitiger Spezialbeschichtung
  • Reflektor: Orange Peel ( OP ), optional ist auch ein Smooth Reflektor ( SMO ) erhältlich
  • Anodisierung: Robuste Type 3 Anodisierung in Schwarz
  • IPX Schutzklasse: Wasserdicht nach IPX8 Standard
  • Modi / Lumen / Dauer:

    Low / 5 Lumen / 600 Stunden
    Medium / 110 Lumen / 12 Stunden
    High / 320 Lumen / 4 Stunden
    Strobe / 320 Lumen / k.A.


  • Batterien: 1x 18650 ( Empfohlen ), 2* CR123A/ RC123R/ 16340
  • Länge: 140mm
  • Durchmesser Body / Bezel: 25mm / 33,5mm
  • Gewicht ( ohne Batterien ): 120,5 gr
  • Lieferumfang:

    Olight M20 Warrior S Special Operations
    Gürtelholster
    Lanyard
    Clip
    Ersatz O Ringe
    Ersatz für die Schalterkappe ( fluoreszierend )
    Batteriemagazin





Erfahrungsbericht:

Also ich muss sagen das diese Lampe fast alles hat, was man für den täglichen Einsatz auf der Arbeit benötigt!
Ich benutze sie ja nun schon seit fast 2 Monaten und bin immer noch von der Handhabung begeistert. Sie liegt super in der Hand und ist selbst mit Handschuhen einfach Ein und Auszuschalten. Allerdings muss man zum umschalten der einzelnen Modi die Handschuhe besser ausziehen, da es ansonsten sehr fummelig ist.
Die Laufzeitangaben von Olight sind keineswegs übertrieben. Ich benutze ja 18650er Akkus von AW mit 2600mAh und konnte damit locker 2 - 3 Tage Nachtschicht durchhalten.
Noch postiv zu erwähnen ist das super Holster mit den praktischen Seitentaschen für 2 zusätzliche Akkus und das zusätzlich erhältliche Zubehör. Man kann noch einen OP Reflektor und einen guten Rotfilter nachordern.

Der einzigste Kritikpunkt, der mir zu der Lampe einfällt ist der fehlende Schutz gegen das unbeabsichtigte Einschalten.
Ich habe die Lampe nun fast immer auf der Arbeit mit, da die Licht und Laufleistung einfach beeindruckend ist!

Die Beste investition, die ich bisher in bezug auf Taschenlampen gemacht habe.

Erhältlich ist die Lampe z.B. bei msitc

http://www.msitc-shop.com/geocachin...aschenlampe-320-lumen-cree-xp-g-r5-led/a-207/



Wenn ihr noch fragen habt, die ich noch nicht beantwortet habe: Immer fragen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Brinki

Flashaholic
16 März 2010
118
3
18
Super Fotos :thumbsup:! Da hast du ja alles auseinander gebaut was es auseinander zu bauen gab :D

Ich war auch gerade am Gartenteich und hab ein paar Fotos von der Warrior S gemacht:

Olight1.JPG


Gruß
Brinki
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
:thumbsup:Super Fotos:thumbsup:
Ich freue mich schon sehr auf den noch ausstehenden Erfahrungsbericht.

Gruß
Cuxhavener
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Erstmal vielen Dank fürs Lob.
Ja ich weiss, den Erfahrungsbericht bin ich euch noch schuldig. Auch wird es noch mehr Pics geben.
Nur kam ich noch nicht dazu. Werde ich aber spätestens am Wochenende nachreichen. :)
 
R

raban

Guest
Hallo,
gibts schon was neues wegen dem Erfahrungsbericht?

Ich liebäugele schon länger dieser Lampe.....;)
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Zitat:
Sicherung gegen Einschalten nicht möglich da das Gewinde am Lampenende blank ist.
Stimmt das? Wäre ein Nogo für mich.

Wie auf einem der Bilder gut zu erkennen ist, stimmt es. Das Gewinde, auf das die Tailcap geschraubt wird, ist nicht anodisiert.

Ich weiß nicht, ob das jetzt OT ist oder noch in diesen Thread passt: Falls nicht, bitte löschen!
Falls doch: Ich hatte jetzt gerade die M21 Warrior mit der Luminus SST-50-LED zum Testen hier. Und dieses Lampi hat mir total gut gefallen! Die Regelung ist 1a über die gesamte Laufzeit, an dieser Lampe stimmt einfach alles (auch die Anodisierung der Gewinde, wodurch man die Lampe durch leichtes Lösen der Tailcap gegen unbeabsichtigtes Einschalten "entsichern" kann.)

Leider kann ich zur M20 selbst nichts sagen, da ich die Lampe noch nicht in den Händen hatte.

Gruß
Walter
 

JoFrie

taschenlampen-papst.de
Hallo walter,

aber die bekommst Du bald in die Hände - bin gerade beim deutschen Importeur dran und bin mir fast sicher das wir da noch andere Modelle für Reviews bekommen. Ansonsten nehme ich eine aus dem Regal.

Übrigens wird es die M20 Warrior S höchstwahrscheinlich beim Vulkan Event in der Eifel zum Eventpreis geben.

Gruß,
Jörg
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
So, habe nun endlich den Erfahrungsbericht nachgetragen.
Tut mir leid für die verzögerung! *schäm*

Wenn ihr noch fragen habt, immer her damit!
 

JoFrie

taschenlampen-papst.de
Da ich auf dem Event nur Freitag verkaufen durfte (die hatten wohl Angst das ich LED Lenser Samstag zuviel Konkurrenz mache), habe ich da noch einige Exemplare der M20 Warrior S übrig. Zwar habe ich Samstag etliche Gutscheine verteilt, aber ich denke mal Ihr habt keine. Bevor ich die Kommissionsware nun zum Importeur zurück schicke biete ich die doch Euch lieber an.
Bis zum 16.08.2010 gibt es die M20 Warrior S dann zum "Eventpreis" für 10 Euro unter der normalen Shop Preis - Gutscheincode ist "Mendig2010" (ohne Anführungsstriche - Gutschein gilt für eine Lampe pro Person)

Gruß,
Jörg
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
hallo JoFrie

welcher reflektor ist denn verbaut OP oder SMO ?


ps: sry für die OT-frage ramrod1708 habe ihm wahn gepostet ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
Hi,

@Galeodes
habe vorhin schon für 40 Euro LEDs und Treiber bestellt, sodass ich für heute bedient bin und etwas modden wollte. Grundsätzlich aber eine sicher eine gute Lampe und das Angebot gilt ja noch ein paar Tage :D

Mir fiel halt nur auf, dass der Shop derzeit beim Bestand die rote Laterne zeigt, nicht dass sich JoFrie über das mangelnde Interesse wundert :)


Gruß

Paetzi
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Wenn ich meine Lampe schüttel rappelt innen der Akku (18650)

Ist das bei euch auch so? Normal oder??
Dieses Phänomen haben viele Lampen, ist also normal und kein Fehler.
Bei den Lampen, die mich deswegen nerven, habe ich aus der Pappe einer Küchen- oder Klorolle einen Streifen ausgeschnitten und so dick um den Akku gewickelt, dass er stramm ins Batterierohr passt - dann klappert auch nichts mehr.
Wer deswegen bei leistungsstärkeren Lampen Probleme bei der Wärmeableitung befürchtet: zumeist reicht es bereits, einen dünnen Streifen auszuschneiden, der den Akku nur an einer Stelle und nicht ganzflächig umschließt.

Gruß
Walter
 

JoFrie

taschenlampen-papst.de
Klappert der Akku wenn Du der Länge nach schüttelst, oder wenn Du seitlich schüttelst?

Messe mal Deinen 18650er nach, auch da hast Du unterschiedliche Maße, denke mal der Hersteller hat hier mit etwas Toleranz gearbeitet. Hatte schon den umgekehrten Fall das in die Eastward nicht alle 18650er rein passen, auch gibt es verschiedene Schutzschaltungen. Die "Neuen" werden einfach auf den Plus Pol auf geflanscht und machen den Akku dicker, hatte hier mal einige Testexemplare und das hat für arge Probleme mit vielen Lampen gesorgt.

Übrigens war es mein Fehler das die M20 ausverkauft waren... hatte aus versehen die Lieferung bei der M21 eingetragen... das ist jetzt korrigiert.

Gruß,
Jörg
 

Brinki

Flashaholic
16 März 2010
118
3
18
Hallo,

ich habe gerade meine zweite Olight M20 Warrior S von Markus bekommen und mit sind drei Sachen aufgefallen:

1. der Low Modus ist wesentlich dunkler als der meiner andere M20

2. der Knopf seitlich an der Endkappe gibt bei der einen Lampe ein deutliches klicken wieder und bei der anderen nicht

3. der Spot der einen Lampe kommt mir ein bisschen gebündelter vor (kann aber auch Einbildung sein, da ich sie noch nicht im dunkeln getestet habe)

werde heute abend eventuell mal ein paar Beamshots machen.

Gruß
Brinki
 
26 September 2010
41
3
0
Tach :)

Insgesamt bin ich von der M20 S auch begeistert :thumbup:

Es ist wohl meine meistgenutzte Olight mit angenehm cooler Lichtfärbung dank der R5 LED.

Schade nur, dass als Nachfolger der M20 Premium wieder keine ordentliche Regelung für 18650 implementiert wurde :(
Laufleistung ist toll, aber es wird auch fortlaufend graduell dunkler...

Mit zwei 16340 hat man zwar diese schöne konstante Lichtleistung, aber das Plateau ist entsprechend der geringen Kapazität der kleinen Zellen doch recht kurz.


Vom LiIonen Akku Typ 18350 verspreche ich mir da einen besseren Kompromiß, aber bis diese endlich ;) aus Hongkong eintreffen, betreibe ich die M20 S öfters in dieser verlängerten Konfiguration mit zwei 18500:




Gruß
Mike
 
8 November 2010
6
0
0
Welchen Akku+Ladegerät würdet ihr mir für die M20s empfehlen? Und was machen die Sachen preislich aus?

Kann man die M20s eigentlich fokussieren bzw. defokussieren? Wenn nein, ist es ein Nachteil?

Greetz
 

angry-towner

Flashaholic
19 September 2010
215
40
28
Hallo daneis,

ich benutze das Ladegerät von Cytac HXY. Wurde mir von Jörg Schiermeier empfohlen (The Flashlightpage - Neues aus der Welt der Taschenlampen.... Streamlight, Peli, Pelican, UK, Tiabloligt, Olight, Dereelight, EagleTac, Itp, ...usw.). Er rüstet unter anderem SEK/MEK Einheiten aus und hat dort dieses Ladegerät schon länger im Test. Das selbe Gerät wurde auch hier als sehr gut getestet.: LiON - Lader : billig und gut - MesserForum.net Dazu benutze ich die EagleTec Akkus, ebenfalls auf Empfehlung von Jörg Schiermeier.
Die M20 ist nicht fokussierbar. Fokussierbare Lampen haben mM nach auch den Nachteil, dass es schwer ist diese komplett wasserdicht zu konsturieren. Außerdem kann schnell Sand und Staub und den Schiebemechanismus eindringen.
Ich persönlich brauche auch keine Fokussierung. Bei der M20 ist ein sehr heller Spot (also in der Mitte) und rundherum viel Spill - das ist eigentlich für alle Einsatzzwecke optimal.
Insgesamt würde ich die Olight M20S absolut empfehlen. Ist meine absolute Lieblingslampe.

Gruß angry-towner
 

Nyctophobia

Flashaholic*
16 November 2010
761
123
43
Da man die M20S auf allen Bildern eigentlich nur mit montiertem tactical ring sieht, hier mal eins ohne:





In die kleine Seitentasche des Holsters passen nicht nur Ersatzakkus, nein,
sie ist wie gemacht für eine kleine Backuplampe wie die Zebralight SC51 :thumbsup: man braucht ja auch Licht beim Akkuwechsel



Ein Benchmade Mini-Griptilian passt auch recht gut, aber das hab ich doch lieber in der Tasche
 

Bulliman

Flashaholic**
17 November 2010
1.088
789
113
Nordhessen
Da ich mir diese Lampe nun auch bestellen werde hänge ich mich mal mit der Bitte um eine Empfehlung hier dran.

Was haltet ihr für den "besseren" Modusschalter? Verdrehen des Kopfes wie bei der M20 oder zusätzlichen Schalter wie bei der M20S?

Eigentlich finde ich die Variante mit Kopfdrehen nicht so toll, aber mit Handschuhen im Winter wäre das sicher ein Vorteil.

Ansonsten scheinen sich die M20 und die M20S ja nicht zu unterscheiden - also was ratet ihr mir?


Gruß Heiko
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Ich würde die M20S mit der neuen S2 LED nehmen, weiß aber nicht, ob es die schon einzeln gibt, habe sie bis jetzt nur im Weihnachtsset gesehen.

Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bulliman

LichtAn!

Flashaholic*
12 Oktober 2010
878
122
43
Rhein-Main Gebiet
Bei der S2-Variante scheint eine Lock-out vorhanden zu sein:

"Lock-out function to prevent accidental activation"

Weiß jemand wie das funktioniert?

Wahrscheinlich bedeutet das einfach, dass sie ein anodisiertes Gewinde hat und man das ein Stück aufdrehen kann und sie somit nicht mehr angehen kann.

Die M20 S interessiert mich ja auch schon lange. Habe gerade bei light-reviews die absolut katastrophale Regelung mit einem 18650 Akku gesehen bei der R2-Version. Ist das denn bei der R5/S2 Variante immernoch so?

OT: Wie kommen die denn bitte auf die Laufzeitangabe von 4 Stunden bei einem 2500mAh Akku? Entweder die schlechteste Regelung der Welt oder sie wird maximal mit 625mA befeuert. :S
 
Zuletzt bearbeitet:
26 September 2010
41
3
0
Nö, alle M20 mit side switch müssen nen leitendes Gewinde haben :)

Und so leicht geht sie versehentlich auch wieder nicht an ;)

Ja, die Regelung ist erst bei mehr Spannung gut, bzw. überhaupt vorhanden...:rolleyes:

Leider wieder keine Verbesserung des Treibers bei der S2 im 1-Akku-Betrieb :(

Kaufen?:D
 
26 September 2010
41
3
0
Damit der Seitenschalter funktioniert, geschlossener Stromkreis.

Die Ur-M20 R2 wird mit 18650 von Beginn an graduell dunkler. Die M21 hat auch dieses Verhalten.

Bei der R5 wird es immerhin erst ab 1 h sichtbar, schon besser ;)
 

LichtAn!

Flashaholic*
12 Oktober 2010
878
122
43
Rhein-Main Gebiet
Ach da ist an der Innenseite der Tailcap nochmal nen Kontakt oder wie?

Falls du nach dem Runtime-Chart gehst, dann ist der Helligkeitsabfall garantiert nicht sichtbar nach einer Stunde. So geringe Unterschiede nimmste niemals wahr. Würde mal behaupten ab 125 Minuten nimmt man es wahr. Die Lampe sieht dort wirklich gut geregelt aus.
 

Reflektor

Flashaholic*
13 August 2011
893
262
63
Halten gut. :thumbup:
Bewahre Ersatz trotzdem immer in der Hosentasche auf, a) wegen Gewichtsverteilung, b) wegen Warmhaltung.
 
  • Danke
Reaktionen: Lampenkerl

Kanalwanderer

Flashaholic
6 März 2012
214
76
28
In Franken
Hallo,
sehr gute Bilder.
Was sagst du zum Lanyard?
Habe die M20 mit XML.
Bringe den dicken Karabiner kaum durch das kleine Loch.
Gruß
Kanalwanderer
 

Daniel88

Erleuchteter
12 August 2011
78
7
8
Rheine, NRW
Hi,
ich muss mal diesen "uralten" Post aufmachen, da ich kein Neues Thema anfangen will.

Ich will nur wissen, ob die M20S in der 320 Lumen Variante mit R5 eine Schutzschaltung hat.

Ich habe bisher immer PCB Akkus benutzt und habe jetzt für eine andere Lampe ungeschützte gekauft, die ich im Notfall auch in der Olight einsetzen möchte.

Warnt die Olight vor Tiefentladung???

Gruß Daniel
 
Trustfire Taschenlampen