[Review] Odepro B58U 1x 18650 Cree XM-L2 U2

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Kenjii, 22. Oktober 2014.

  1. Hallo,

    das nächste Review einer Lampe :thumbup: Wiederum freundlich zur Verfügung gestellt von Banggood.

    Einleitung/Allgemeines
    Das Label Odepro ist bisher eher unbekannt auf dem Taschenlampenmarkt, obwohl der Hersteller bereits eine Reihe verschiedener Taschenlampen und Outdoor-Artikel auf den Markt gebracht hat. Ich vermute Odepro ist eine Nameszusammensetzung aus Outdoor-Equipement-Pro. Der Hersteller hat diverse Lampen im Portfolio, die es auch ähnlich von anderen Herstellern aus Fernost zu kaufen gibt. Wie man der Facebookseite entnehmen kann, zählt Orcatorch (ehem. Brinyte) z.B. auch zur gleichen Firma.

    Das besondere an der B58U ist die Möglichkeit die Lampe mit unterschiedlich farbigen LED zu bekommen. Neben weiss (XM-L2) steht rot, grün und blau (XP-E) zur Verfügung. Im Review werde ich die CW-Version mit bis zu 750 Lumen betrachten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    Die Lampe kam in einem kleinen gut gepolsterten Karton. Neben der Lampe gehören zwei O-Ringe, eine Dose mit Fett, eine Handschlaufe und eine Bedienungsanleitung (Englisch, Chinesisch) zum Lieferumfang. Der Lampe Fett beizulegen ist vorbildlich und bisher meine erste Lampe, die so etwas mitliefert.

    [​IMG]

    Derzeit bekannte Bezugsquellen:
    - Banggood

    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerOdepro
    ModellB58U Tactical LED Flashlight
    LEDCree XM-L2 U2 (kaltweiss), XP-E R5 (rot, blau, grün)
    MaterialAluminium
    Akku1x 18650
    Treibermodi5 Modi:Low-Mid-High-Strobe-SOS
    Treiberstromn.n
    Helligkeit750 Lumen
    Reichweite250m
    Laufzeitn.n.
    MemoryJa
    SchalterTailcap Clicky
    IPX SchutzklasseIPX-8
    Abmessungen48mm Ø Kopf, 26mm Ø Akkurohr, 176mm Länge
    Gewicht (ohne Akku)Lampe 230g
    Anodisierungn.n.


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich mit einer MTE H6-1.

    [​IMG]

    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 6 Meter Entfernung und auf 1 Meter umgerechnet 35 KLux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 374m.


    Bedienung
    Der Schalter der Lampe sitzt an der Tailcap. Der Schalter hat einen recht harten Druckpunkt und der Schalter muss zum Durchschalten komplett durchgedrückt werden. Lediglich, wenn die Lampe aus ist, kann man Momentlicht aktivieren, wobei der Treiber dann aber ebenfalls die Modi wechselt. In der Bedienungsanleitung sind verschiedene Modi (1,2,3,5) beschrieben. Ich vermute demnach, dass die Lampe mit unterschiedlichen Modikonfigurationen verfügbar ist.

    [​IMG]

    Die Lampe ist Tailstand-fähig :thumbup:

    Um ein falsches Einlegen der Akkus zu verhindern, ist eine Lasergravur auf der Lampe angebracht :D


    Treiber
    Die Lampe verfügt über einen eingepressten Treiber, der über 5 Modi verfügt: Low-Mid-High-Strobe-SOS. Der Treiber verfügt über Mode Memory. Lt. Herstellerwebsite soll es sich um einen 2,8A Nanjg105C handeln. Das kann ich nicht bestätigen.

    Eine Regelung durch Pulsweitenmodulation (PWM) habe ich nicht feststellen können.


    Qualität
    Die Lampe fühlt sich in der Hand wertig an und hat ein angenehm verteiltes Gewicht. Die matte Anodisierung ist fehlerfrei und das Knurling macht die Lampe zusätzlich sehr griffig in der Hand. Die taktischen Ringe liegen ebenfalls günstig. Die Gewinde sind hervorragend geschnitten und gefettet. Da kratzt nichts und die Teile lassen sich problemlos verschrauben. Kein Verkanten o.ä.. Die Wandstärken des Lampenkörpers sind gut dimensioniert und Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können. Es ist aber notwendig, sofern man die Lampe zerlegt, diese beim Zusammenbau zuerst am Kopf und danach erst an der Wärmesenke und dem Kopf zusammenzuschrauben. Hier wurden an den Gewinden Toleranzen vorgesehen, die ansonsten bewirken, dass man den Bezel sonst nicht komplett verschraubt bekommt, wenn man die Wärmesenke vorher vollständig einschraubt.

    Der Wärmeableitung hat der Hersteller lt. eigner Aussage ein besonderes Augenmerk geschenkt, was er mit einigen Zeichnungen und Messdaten unterfüttert (siehe Shoplink). Im Grunde ist es aber lediglich ein Pill-freies Design mit direkter Wärmeableitung nach aussen.

    Alle Teile der Lampe. Hier kann man gut sehen, dass der Reflektor besonders tief ist (58mm tief, 40mm Ø). Was das bewirkt, kann man bei den Beamshots gut erkennen. Ebenfalls angenehm ist, dass die LED (20mm Alustar) verschraubt ist. Das ermöglicht einen problemlosen Tausch der LED in der Zukunft. Der Massekontakt ist massiv. Der Reflektor ist mit einem Schutz gegen Kurzschluss versehen.

    [​IMG]

    Der tiefe SMO-Reflektor.

    [​IMG]

    Die LED ist sauber zentriert im Reflektor.

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]


    Beamshots

    Whitewallshots

    Man kann hier gut die etwas hellere Korona um den Spot erkennen, bevor es in den Sidespill übergeht. Zudem kann man erkennen, dass der tiefe Reflektor den Spot vergrössert.

    [​IMG]

    Beamprofil

    Hier ist schön zu sehen, was ein tiefer Reflektor bewirkt. Der Abstrahlwinkel wird deutlich reduziert. Lt. Hersteller beträgt der Abstrahlwinkel 40°, der Spot wird mit 4° angegeben.

    [​IMG]

    Outdoor Beamshots

    Entfernung zur Brücke sind ca. 40m. Nikon P100, f=4, 1 Sek., ISO=800.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    Odepro B58U

    [​IMG]

    Zum Vergleich hier noch ein Beamshot der letzten Lampe, die ich gereviewed habe. Beide Beamshots sind am gleichen Abend unter gleichen Bedingungen entstanden.

    [​IMG]

    Man kann erkennen, dass die ausgeleuchtete Fläche gegenüber anderen Lampen sichtbar verkleinert ist und der Spot vergleichsweise gross ist.


    Fazit
    Diese Lampe ist nicht nur optisch nett anzusehen, sie bringt auch ordentlich Leistung und ist wertig verarbeitet, was man schon in der Hand fühlen kann. Darüber hinaus liegt sie prima in der Hand und ist mit ihrer Grösse als regelmässiger Begleiter sicherlich gut einsetzbar. Interessant ist die Möglichkeit der unterschiedlichen Lichtfarben. Mir gefällt die Lampe gut.

    Wen die Treiber-Modi nicht stören, erhält mit der Odepro B58U die Möglichkeit eine solide und gut verarbeitete Lampe im kompakten Format in etwa auf einer Leistungsstufe mit einer C8 zu erstehen.

    Grüsse

    Kenjii
     
    RS.FREAK, Kafuzke, Ratzepeter und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Wieder mal ein klasse Review.

    Die Lampe gefällt mir bis auf den Treiber sehr gut.

    Gruß Xandre
     
  3. Danke für die Vorstellung.
    Die Funzel gefällt.

    Gruß
    Stefan
     
  4. Acebeam
    Es gibt eine neuere Odepro mittlerweile
    https://www.amazon.de/Odepro-tasche...coding=UTF8&psc=1&refRID=340QK415B4P12AP3NXR6
    Sieht gut aus und hat auch Leistung
    Ein Video
     
    #4 Riesbachtaler Urgestein, 2. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2017
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden