[Review] noname Taschenlampe mit 52 LEDs - Was bringt die Zerg-Strategie bei Talas?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Dagor, 17. Juni 2012.

  1. Einleitung: Was wird das hier eigentlich?
    Abgesehen von ein paar günstigen Schlüsselanhänger-Lampen setzen so gut wie alle unserer Lampen auf Highpower-LEDs. Viele Lampen haben davon nur eine und erst wenn die stärkste LED nicht mehr genug Power bringt, fangen die Hersteller an die Anzahl vorsichtig zu erhöhen. In der Regel sind es dann 3 LEDs. Selten auch mal ein paar mehr (Olight X6: 6 Stk., LED Lenser X21 7 Stk.) Von vielen LEDs kann man aber nur bei der Foursevens Maelstrom XM18 (18 Stk.) sprechen. Diese Multi-LED-Lampen sind alle extrem teuer.
    Auf der anderen Seite der Preisliste gibt es auch Multi-LED-Lampen. Hier werden aber statt Highpower-LEDs normale 5mm-LEDs verbaut um die Materialkosten niedrig zu halten.

    Bekannt ist diese Technik wahrscheinlich so gut wie allen von euch, aber die wenigsten besitzen eine solche Lampe (noch).
    Da ich eine solche Multi-5mm-LED-Lampe noch nie hatte, wollte ich mal wissen, was da nun wirklich vorne rauskommt. Also hab ich mir eine möglichst billige Lampe mit möglichst vielen LEDs und möglichst optimistischer Beschreibung bei Ebay ersteigert.

    Wichtig für die Bewertung ist der Preis. Dieser liegt normalerweise bei 10€. Wenn man Glück hat, kann man sie auch schon für 1€ ersteigern. Wenn man - wie ich - besonders viel Geduld hat, muss man ~4€ auf den Tisch legen. Dazu kommen noch 5€ für den schnellen versicherten DHL-Paketversand aus Deutschland.

    Wie ihr wisst, sind Lampen in Deutschland deutlich teurer als in China und ihr wisst auch in etwa, wieviel man von einer chinesischen 10€-Lampe erwarten kann. Ihr könnt euch vorstellen, wo meine Erwartungen waren: "Hoffentlich wird's nicht dunkler, wenn ich die Lampe anmache!" Nach diesem Motto sollte dieses Review eigentlich an mein http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen/5344-fun-review-led-keychain-light-weiss.html anknüpfen.
    Wenn man von der Artikelbeschreibung ausgeht, könnte man das auch gut machen. Da das, was aus der Lampe rauskommt, aber zum Preis passt, wird das Review nun ein bisschen ernster.

    [​IMG]


    Technische Daten:
    LEDs: 52x 5mm
    Schalter: seitlicher Reverse-Clicky
    Charakteristik: Flooder
    Leuchtstufis: 1
    Stromversorgung: 3x AA
    Material: Aluminium
    Länge: 15 cm
    Durchmesser 5,5 cm / 3,7 cm (Kopf / Batterierohr)
    Gewicht: 260g (mit Eneloops)
    Lieferumfang: Lampe, einfaches Lanyard
    (Bei den Daten beschränke ich mich auf das, was ich selbst relativ sicher sagen kann)

    [​IMG]


    Erster Eindruck / Verarbeitung:
    Die Lampe ist komplett aus Aluminium und macht einen relativ stabilen Eindruck. Das hintere Gewinde läuft dafür, dass es nicht geschmiert ist relativ gut, das Kopfgewinde läuft mäßig gut und das Gewinde zwischen Kopf und Batterierohr protestiert beim Schrauben lautstark. Die Frontscheibe ist aus Plastik, die Schalterkappe aus einem billig wirkenden rutschigen Gummi. Hinten an der Tailcap ist eine kleine wackelige drehbare Öse für das Lanyard. Diese ragt etwa einen halben Millimeter aus der Tailcap und verhindert somit effektiv einen stabilen Tailstand. Tailstandfähig ist sie aufgrund des dicken Batterierohrs trotzdem - sie wackelt aber. Der Schalter guckt etwa 4mm aus dem Batterierohr und hat einen guten Druckpunkt. Der Batteriehalter macht keinen besonders hochwertigen Eindruck, ist aber stabil genug, um seinen Zweck zu erfüllen.

    [​IMG]


    Das Licht:
    Kommen wir zum interessanten Teil: dem was vorne rauskommt. Erwartet habe ich nichts, aber die Zergstrategie geht auf: vorne raus kommen gefühlte 100 Lumen. (Beim Ceiling-Bouncing etwas heller als meine Fenix LD20 auf High, aber dunkler als auf Turbo) Der Spot ist relativ groß und hat einen weichen Übergang zum sehr breiten und verhältnismäßig hellen Spill. Außen am Spill ist ein etwas hellerer Ring und auf sehr kurze Distanz wird der ganze Spill aufgrund der vielen LEDs fleckig und "ringig". In der Praxis sieht der Beam für den Preis aber gut aus. Das Licht ist relativ kalt, die Farbwiedergabe ist aber nicht schlecht.

    52-LED-Lampe
    [​IMG]

    iTP A3 EOS
    [​IMG]

    Fenix LD20
    [​IMG]


    Messungen:
    Auf einen Meter Entfernung habe ich mit vollen Eneloops 1007 Lux gemessen.
    Die Lampe genehmigt sich gut 1,1 A aus den drei in Reihe geschalteten Akkus.

    [​IMG]


    Beamshots:

    52-LED-Lampe
    [​IMG]

    iTP A3 EOS
    [​IMG]

    Fenix LD20
    [​IMG]


    Fazit:
    Wenn man diese Lampe mit hochwertigen Marken-Lampen vergleicht, ist das Urteil vernichtend. Für ihre Größe ist die Lampe sehr leuchtschwach, die Verarbeitung ist mäßig, eine Regelung oder andere Leuchtstufen sind nicht vorhanden, etc. Dieser Vergleich ist aber aufgrund des Preises unfair. Für einen einstelligen Euro-Betrag kriegt man eine funktionierende Lampe von einem deutschen Händler (also mit der gesetzlichen Gewährleistung) und die Leistung ist für alltägliche Anwendugen (kleine Spaziergänge, Schlüsselloch suchen, Sicherungskasten suchen, ...) ausreichend.
    In einem Satz: Spaß macht die Lampe nicht, aber sie tut das, wofür man sie bezahlt hat: sie leuchtet.

    [​IMG]
     
    heiligerbimbam, Legacyoflight, elexx und 22 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Interessantes Review, mal was anderes. :thumbup:

    Die Größe entspricht etwa einer MAG 1D (also eine gekürzte 2D)
    Vielleicht ist eine solche Tala interessant für ältere Menschen?

    Trotzdem hat sie ihre Daseinsberechtigung und bei dem Preis aus Deutschland: Top :thumbsup:

    Danke und Gruß André
     
  3. Da hast du genau den richtigen Punkt gefunden. Für ältere Menschen könnte man diese Lampe sogar hochwertigen Markenlampen vorziehen, da sie aufgrund der Größe leichter zu finden und gut zu greifen ist, der große Clicky leicht zu ertasten ist und die an/aus-Bedienung ebenfalls sehr einfach ist. Das einzige Problem ist hier jedoch das Gewicht. Für viele alte Menschen wird sie zu schwer sein. Da sollte man also vorher mal testen, wie kräftig die "Zielperson" ist.
     
    #3 Dagor, 17. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2012
  4. Acebeam
    ich danke dir für deinen gelungenen test:thumbup:.
    es ist wirklich mal was anderes als die reviews von top lampen, und hat definitiv seine berechtigung.
    wie schon erwähnt können suchende hier dann auch was für die großeltern finden.:cool::thumbup:
     
  5. Hallo
    Schönes Review:) wäre so eine Lampe denn nix zum Modden?
    Als Anfänger muss man ja nicht gleich mit der teuersten beginnen;)?
    Lg Tom
     
  6. Hab ich auch schon überlegt. Mit einer 3xAA-Lampe ist bestimmt ein bisschen was machbar.

    Den Kopf müsste man aber vermutlich erstmal noch ein Stück weiter ausdrehen, um mehr Platz für einen großen Reflektor zu schaffen. Für die Wärmeableitung müsste man sich auch etwas basteln und dann könnte man noch da wo der Clicky sitzt einen Poti reinsetzen und hinten dann vielleicht einen Forward-Clicky einbauen. Dann die Scheibe ersetzen, die Gewinde fetten, Cerakote drüber. Ja als Laie kann ich mir die durchaus gemoddet vorstellen. :klatschen: (Ob das auch geht müssten unsere Modder sagen :modding:)
     
  7. Hast du mal nen LiIon Akku reingeworfen? Sollte ja heller werden..^^
     
  8. 1x 3000er Trusty:
    [​IMG]


    3x Eneloop:
    [​IMG]


    Einen Tick heller ist's schon mit Li-Ion.


    Mit 1x C bleibt's dunkel.


    1x 26500 IMR wär ja noch interessant ... Wer schenkt mir einen? :D
     
  9. Bei diesen preiswerten Gehäusen mit großem Kopfdurchmesser: Asphärische Linse und eine helle LED reinsetzen.
    Ich hatte mir mal eine zu diesem Zweck zugelegt, es bisher aber noch nicht gemacht.
     
  10. Oder man ersetzt die LEDs durch 365nm UV LEDs.
     
  11. Vom Aussehen gefällt mir die Lampe echt gut :thumbup:


    Gruß Xandre
     
  12. Noch ein paar Detail-Updates:

    Die Gewinde scheinen doch ein wenig geschmiert zu sein. Ich hab jedenfalls dunkelgraue Streifen in Gewindeform an den Fingern. :grinsen:

    Dann hab ich mir die Platine mal genauer angeguckt: Die 52 LEDs sind alle parallel geschaltet. Außer den LEDs sitzt nichts auf der Platine. Kein Widerstand, nichts.

    Der Clicky hat einen Widerstand von 1-2 Ohm.

    Aus einem vollen 18650er zieht die Lampe ~2A.
     
  13. Dumme Frage von einem Laien: die 52 Leds parallel bedeutet, dass der Ausfall einer Led nicht die ganze Lampe zu Fall bringt, oder? :confused:

    Gruß Walter
     
  14. Ja, richtig!
     
    walter01 hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Aus Neugier hatte ich mir auch mal so ein Teil bestellt 12 EUR in der Bucht). Die Lampe ist für das Geld ganz gut verarbeitet, wäre eine gute Bais für Eigenbauten.
    Ich habe so eine kleine 9-LED-Lampe die recht gleichmäßig ausleuchtet. Das gleiche habe ich mir von der 52-LED versprochen und wurde nicht enttäuscht.
    Die Leuchtstärke ist erwartungsgemäß weniger toll, landet daher im Regal bei den liebenswerten Fehlkonstruktionen.
    Horst
     
  16. interessantes Review :thumbup: sowas hab ich auch nur sinds da paar mehr Led's :thumbsup:

    so sieht das ganze aus :D :peinlich:

    [​IMG]

    macht für soviele Led's nicht wirklich viel Licht :D

    Gruß Perry
     

    Anhänge:

    #16 Thunderstruck, 12. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  17. Wo sind die Beamshots? :thumbup:
     
    #17 RS.FREAK, 12. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  18. Solche Multi LED Talas / Handlampen kommen mir bekannt vor :S
    Meine Schwiegermutter hantiert derzeit noch mit ein paar solcher Handlampen herum.... die kann sich auf die Wizard echt schon freuen :D

    Echt Wahnsinn wie wenig Licht aus einer solchen Menge LED's kommen kann XD
     
  19. So viele LEDs!
    Die könnte man doch durch die 5mm Nichia aus der Nitecore Tube ersetzen. Die schafft überbestromt 70 Lumen. Bei 52 LEDs also 3600 Lumen!
     
  20. kp welche Lampen du alle hast aber sie ist ein kleines stücken heller als ne Ti3 :D sprich so zwischen 150 und 200 Lumen :D so als ausgleich fürs nicht vorhandene Beamshotequip. :thumbup: :D

    Gruß Perry

    edit: meine besteht auch komplett aus Alu und hat sogar ne Glasscheibe vorne :D
     
    #20 Thunderstruck, 12. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2015
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  21. Die Version mit 200 LEDs ließe sich als Duschkopf verwenden. :D
     
  22. ...es sind nur 128 LEDs ! ;)

    Habe die gleiche Lampe, wollte unbedingt die Lampe mit den meisten LEDs der Welt haben, Lichtausbeute ? Eher mager... :(

    Aber der WOW-Effekt bei vielen nicht-Flashies ist nicht zu unterschätzen...:D

    Gruß
    howe
     
  23. du hast die auch :confused: nice :D hab meine von weltbild damals :D aber..... wo wir grad bei vielen Led's sind und ich ''geheimshop.de'' lese kann ich die 128 leds noch toppen hehe :thumbsup: tada :thumbsup: na wer traut sich hehe :D

    Gruß Perry
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  24. Jetzt höre aber auf. Du wirst hier noch alle neidisch machen wenn du die stärkste TaLa der Welt hast. :cool::D
     
  25. Mann, jetzt aergere ich mich aber, da geb ich soviel Geld fuer meine Talas aus, dabei koennte ich die vermutlich staerkste und hellste LED Taschenlampe der Welt fuer nur 39.90 Euro haben:D 1.600.000 MCD das sind betimmt mega millionen Candla :D
    Selten so gelacht, vielen Dank fuer den Link.
    Gruss Frank
     
  26. ja nee :D ich kann alle beruhigen ;D die verlinkte sch...mühle ich net :D ;) aber wäre echt mal interessant wie hell die wirklich ist :D bestimmt nicht grad viel heller als die hier vorgestellte Lampe (um mal wieder zurück zur eigentlichen Lampe zu kommen :D )

    edit: no Problem @ FrankFlash :D
     
  27. Das sind wahrscheinlich 1 600 000 mcd und nicht 1 600 000 Mcd. Dann könnte das hinkommen. 1600 cd sind doch realistisch.
     
  28. Da hast du schon recht :thumbup:

    Nightbreed
     
  29. Wenn ich mal groß bin kaufe ich mir auch eine Lampe mit 1.600.000 MCD . :D
     
  30. Die könnte man dann vielleicht wirklich in 20km Entfernung sehen... :D
     
  31. wenn die bedingungen optimal sind kann man alles in 20km sehen ;) sogar ne kerze :D wenn du dann natürlich 20km von der kerze entfernt stehst ;)
     
  32. Hier sieht man Buchstäblich das weniger manchmal mehr sein kann :thumbsup:
     
  33. Ach was jetzt? Die kann man nur aus 20 km Entfernung sehen wenn sie an ist?
    Dann hab ich das mißverstanden.
    Ich dachte, die leuchtet so weit. :S

    Nö, dann lasse ich das mit der Bestellung. :(

    Gruß Micha
     
    Begunec hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden