Imalent Taschenlampen

Review Noctigon KR1 SFT40 6500k

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.354
7.809
113
Dorsten
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo
Vor ein paar Tagen ist bei mir mal wieder eine neue Lampe angekommen:flashaholic:
Ich habe mir die Noctigon KR1 mit SFT40 LED in 6500k bei Hank gekauft:thrower:.
https://intl-outdoor.com/led-flashlights/noctigon-kr1-tail-e-switch-pocket-thrower.html

Die KR1 gibt es ja schon etwas länger auf dem Markt. Aber erst jetzt mit der SFT40 LED fand ich die Lampe interessant und habe sie mir daher gekauft:).

hier die Lampe mit Lieferumfang
comp_0130k80.jpg


Lieferumfang
Noctigon KR1 SFT40 6500k
Clip
Ersatz Dichtringe
Halteband mit Befestigungsring

Optional
Tailcap mit oder ohne Trit-Slot
18350er Rohr (gegen Aufpreis)

hier noch ein paar Bilder der Lampe
comp_02ktjoc.jpg


comp_03exkox.jpg


comp_04vnj7a.jpg


comp_05h5jou.jpg



Merkmale der Lampe

Material aus Flugzeugaluminium
Antiflexbeschichtete Glaslinse
Elektronischer Endschalter
Beryllium Federn
stufenlose Helligkeitsverstellung
Temperaturgesteuerte Absenkung
niedriges moonlight
große Auswahl an LED Varianten

Wasser- und Staubdicht nach IP67-Standard

Leistung vom Hersteller
1600 Lumen
100000 Lux

Abmessungen
Länge 110mm mit 18650er Rohr
80mm mit 18350er Rohr

Kopfdurchmesser 35mm
Bodydurchmesser 24mm

Gewicht
mit 18650er Rohr 120 Gramm (ohne Akku)
mit 18650er Rohr 168 Gramm (mit Akku)

mit 18350er Rohr 100 Gramm (ohne Akku)
mit 18350er Rohr 123 Gramm (mit Akku)

hier mit abnehmbaren Clip
comp_063dkwu.jpg



in drei Teilen
comp_07hzksy.jpg



mit 18650er Rohr in der Hand
comp_08ucjzr.jpg


mit 18350er Rohr in der Hand
comp_093djos.jpg


von vorne
comp_010mkjrh.jpg


Größenvergleich mit 18350er Rohr
comp_011q8jxn.jpg


Größenvergleich mit 18350er Rohr
comp_012i0kun.jpg


comp_014ubj5u.jpg


Kurzanleitung der Bedienung (nur die für mich wichtigsten Dinge)

Lampe aus
1x kurz drücken - Lampe startet in der zuletzt gewählten Leuchtstufe
1x lang drücken - Lampe startet im low
2x kurz drücken - Lampe startet im turbo (der turbo ist dann die eingestellte max. Helligkeit)
- wer halt die maximale Helligkeit niedriger eingestellt hat muss dann halt ein weiteres mal einen Doppelklick machen um in die höchste Turbostufe zu kommen.
3x kurz drücken - Akkustand
3x drücken und halten Blinkmodus - weitere Doppelklicks anderes Blinken (mehrmals für andere Blinkmodi)
Erklärung
3 mal klicken - beim dritten klicken halten - danach jeweils 2 mal klicken um in die nächsten Blinkmodi zu kommen -
jeder weiterer Doppelklick ändert die Blinkmodi (insgesamt gibt es 5 verschiedene Blinkmodi)

4x kurz drücken - Sperrmode (nur low funktioniert)
5x kurz drücken - Momentlicht (letzte Leuchtstufe) (Momentlicht deaktivieren - Body lösen)

10x drücken und halten - Temperatur einstellen
Erklärung dazu - Lampe aus - dann 10 mal drücken und beim 10. drücken halten - Lampe blitzt auf -
dann sofort loslassen und warten bis die Lampe anfängt schnell zu blitzen - dann direkt beim
blitzen z.b. 20x klicken und loslassen - Kurz warten bis Lampe nicht mehr blitzt.
Die Lampe ist jetzt auf die Umgebungstemperatur von 20 Grad eingestellt.

Danach wieder 10x drücken (Lampe an) - dann 10mal drücken und beim 10. drücken halten -
jetzt halten bis zum 2. blitzen und dann loslassen - Lampe fängt wieder an schnell zu blitzen -
jetzt z.b. 25x drücken - loslassen und warten bis Lampe aufhört zu blitzen -
Lampe ist jetzt auf maximaler Temperatur von 55 Grad eigestellt (30 Grad Grundeinstellung + 25 Grad)

Das heißt also wenn die Lampe sich bis auf 55 Grad erhitzt hat fängt sie an die Helligkeit runterzuregeln.

Ramping
Das rampen funktioniert in dem man den Taster drückt und festhält.
Die Lampe kann dabei an oder aus sein. Man kann hoch oder runter rampen. Zuerst rampt die Lampe immer hoch. Wenn man
aber innerhalb ca. einer Sekunde wieder den Taster drückt und festhält, dann rampt die Lampe direkt wieder runter. Das selbe passiert dann wieder umgekehrt
wenn man diesen Vorgang wieder durchführt (also Lampe rampt wieder hoch).

Lampe aus
10c = Simple UI max Leistung eingeschränkt (dafür gibt es nicht mehr den Muggle Modus)
10H = Advance UI


Lampe an
1x kurz drücken - Lampe schaltet aus
2x kurz drücken - Lampe schaltet in den turbo (turbo ist dann die maximale Helligkeit der Lampe)
3x kurz drücken - einstellen Stufen oder Stufenlosen Ramping
3x drücken und halten - Lampe schaltet in Momentturbo (loslassen schaltet in letzte Leuchtstufe)

5x drücken und halten - Sunset Mode
Erklärung - Beim Sunset Mode stellt man eine Helligkeit ein und drückt 5 mal den Taster -
den Taster festhalten bis die Lampe einmal aufblitzt - Taster dann loslassen -
die Lampe wird jetzt in den nächsten Minuten immer dunkler bis nach 5 Minuten die Lampe ausgeht.
Man kann auch eine längere Sunset Zeit einstellen. Dazu nach 5h den Taster solange festhalten und z.b. 3x blitzen abwarten
um die Zeit auf 15 Minuten zu erhöhen. Jedes weitere blitzen erhöht die Zeit um 5 Minuten.


7x drücken und halten - höchste und niedrigste Rampingstufe einstellen
Erklärung dazu - Lampe an - dann 7 mal drücken und beim 7. drücken halten - Lampe blitzt auf -
dann sofort loslassen und warten bis die Lampe anfängt schnell zu blitzen - jetzt einmal klicken und loslassen
um das niedrigste Level einzustellen - warten bis es aufhört zu blitzen - Lampe ist jetzt auf das niedrigste Level eingestellt.
Um das niedrigste Level zu erhöhen muss man nach dem ersten blitzen z.b. 10x drücken um das Level anzuheben.

Um das höchste Level einzustellen geht man so vor
Lampe an - dann 7 mal drücken und beim 7. drücken halten - Lampe blitzt auf und direkt danach kommt ein zweites aufblitzen -
dann fängt die Lampe wieder schnell an zu blitzen - jetzt z.b. 1x drücken um das Rampen auf max zu erhöhen - man kann also
jetzt beim hochrampen bis zur höchstmöglichen Helligkeit hochrampen.
Um die maximale Rampingstufe zu senken muss man halt nach dem 2. blitzen z.b. 20 mal drücken. Jetzt rampt die Lampe
nicht mehr bis zum maximum hoch sondern stoppt schon bei einer niedrigeren Helligkeit.

Achtung
Nachdem 7. drücken und halten blitzt die Lampe direkt auf. Das ist dann schon das erste blitzen. Das kann schnell
mit dem zweiten blitzen verwechselt werden.

dann noch
das niedrigste und höchste Level muss immer separat eingestellt werden.
Es gab mal eine Version wo man direkt beide Level in einem Durchgang einstellen konnte. Das funktioniert bei der KR1 nicht mehr.


Beamshots
comp_01noctigonkr1sftbrjki.jpg


comp_02emisard1sst406j0kz3.jpg


comp_03mankermc13sbt9l5kzb.jpg


comp_04mankermc13sbt9uvjxc.jpg


comp_05amutorchxt45sbhik3x.jpg


comp_06amutorchxt45sbuvkb1.jpg


comp_07lumintopx9lsbtpmkrw.jpg


animierte Direktvergleiche
177kuk.gif


2ufjx6.gif


3a0kw6.gif


41sjfh.gif


5j3jr8.gif


6piknq.gif


andere Location
1s0k16.gif


26lkob.gif



Hier die KR1 direkt nach dem Start und nach 20-40-60-90-120 Sekunden
00kr10-20-40-60-90-12anjxf.gif



und hier der Vergleich direkt nach dem Start und nach 20-40-60-90-120 Sekunden mit den anderen Lampen
0secwnjav.gif


20secubkuz.gif


40secdjjp8.gif


60secehjll.gif


90secsrksi.gif


120secb2k9q.gif


so sieht es als Video aus

Mein kurzes Fazit
Ich habe mir die Lampe mit SFT40 LED gekauft weil mich hier im Forum präsentierte Messwerte überzeugt hatten. Die Lumen, Luxwerte und die Standfestigkeit haben mich halt neugierig gemacht.
Das beste, ich wurde echt nicht enttäuscht. Gemessen habe ich knappe 95000 Lux und ca. 2200 Lumen (ohne Gewähr)

Meine Emisar D1 mit der SST40 fand ich für ihre Größe schon immer beeindruckend. Die Lampe habe ich immer gerne
als EDC mitgenommen. Die Leistung und Reichweite finde ich schon echt ausreichend.
Die Noctigon KR1 mit der SFT40 LED lässt jetzt aber meine D1 in puncto Reichweite alt aussehen. Kann man ja schön auf den Beamshots sehen.
Trotzdem gehört meine D1 nicht zum alten Eisen. Im Nahfeld auf ich sage mal 5-10 Metern hat die D1 mit der SST40 ein
breiteres Leuchtbild. Der helle Spot der SFT40 wirkt dagegen schon blendend.
Die SFT40 in der KR1 spielt ihre Stärke halt auf 50-100 Meter aus. Dorthin wirft sie mit ihren hellen Spot ordentlich Licht.

Für mich war aber auch der Vergleich mit meiner Lumintop X9L interessant. Bei der X9L gefällt mir halt das sie mit
ihrer kompakten Größe in der Jackentasche nicht viel Platz weg nimmt. Und jeder weiß halt wieviel Power die Lampe hat.
Der größte Negativpunkt bei der X9L ist für mich der hohe Leistungsverlust nach wenigen Sekunden. Die Lampe regelt
runter obwohl sie erst lauwarm ist. Klar, man kann den turbo sofort wieder aktivieren. Aber trotzdem stört mich der schnelle Leistungsverlust schon.

Die Noctigon KR1 mit der SFT40 LED ist beim Start natürlich deutlich schwächer als die X9L. Dafür hält sie ihre Power deutlich länger durch. Nach 30-40 Sekunden lässt sie die X9L alt aussehen.

Gruß
Andreas
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.824
1.987
113
486xx
Danke für das Review!

Ich hab die auch seit paar Wochen und bin begeistert von der Leistung.

Aufgefallen ist mir, wenn meine mit Moon mit langen druck startet, blinkt sie in Bruchteil einer Sekunde heller auf als Moon. Ist es bei deiner auch so? Ich glaube das ist ein Bug in Anduril 2, aber bei meinen anderen Lampen mit Anduril 2 haben das nicht.

Gruß
pho
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

funwok

Flashaholic
7 Januar 2021
142
127
43
Das ist ein früher Anduril 2 bug. Bei einigen LED muss man quasi einmal einen kräftigen Stoß geben am Anfang, bevor sie angehen, dann dreht Anduril die Stärke wieder auf moon zurück.

Toykeeper hat das glaub ich in neueren Firmware Versionen schon ausgebessert, dann zieht man den Startschubser nicht mehr.
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.688
1.824
113
Berlin
Vielen Dank für das tolle Review !

Gerade die Entwicklung der Helligkeit im Zeitverlauf find ich sehr aufschlussreich für die Frage nach der Dauerhöchstleistung der einzelnen Lampen …

Dass die SBT-Lampen bei Turbo, der ja rund doppelt so hell wie der der SFT40-Lampe ist, schneller runter regeln find ich logisch. Vielleicht wäre da ein Vergleich bei ähnlicher Starthelligkeit um 2000lm etwas fairer gegenüber den SBTs gewesen ?!
Oder hab ich Deine Bilder falsch interpretiert ?!
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.354
7.809
113
Dorsten
Dass die SBT-Lampen bei Turbo, der ja rund doppelt so hell wie der der SFT40-Lampe ist, schneller runter regeln find ich logisch. Vielleicht wäre da ein Vergleich bei ähnlicher Starthelligkeit um 2000lm etwas fairer gegenüber den SBTs gewesen ?!
Oder hab ich Deine Bilder falsch interpretiert ?!
Für einen fairen Vergleich wäre dann denke ich mal eher die KR1 mit SBT90.2 geeignet. Die X9L hat ja schon deutlich mehr Masse als die KR1. Da ist dann der Vergleich bei gleicher Lumenleistung auch nicht mehr so fair.

Übrigens hatte ich die X9L damals mal auf knappe 1900 Lumen eingestellt und laufen lassen.
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/lumintop-x9l-luminus-sbt90-2.76926/#post-1076502
Zwar regelte die X9L nach wenigen Sekunden runter, aber nachdem ich ich Lampe noch mal auf 1900 Lumen hochgerampt hatte hielt die X9L für
4 Minuten gut durch bevor sie mir zu heiß wurde und ich den Test abgebrochen hatte.

Wenn ich dann jetzt aber noch den Direktvergleich der KR1 im turbo mit der MC13 und der XT45 auf high betrachte, dann finde ich aber das sich die KR1 durch den helleren Spot richtig gut gegenüber den beiden anderen schlägt.


Eigentlich wollte ich mit meinem Vergleich nur zeigen wie gut sich die KR1 mit der SFT40 selbst gegenüber deutlich Lumen stärkeren Lampen schlägt.
Wie Aussagekräftig mein Test jetzt ist muss jeder für sich entscheiden.


Schöne Grüße
Andreas
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen