Review: Niteye MSA10 (AA, Custom Brightness)

Dieses Thema im Forum "Niteye" wurde erstellt von herculaneum79, 27. Oktober 2012.

  1. Grüßt euch!

    nach dem Kurzreview der recht exklusiven und kostenintensiven Moddoolar Pocket Stubby möchte ich euch heute eine kleine, günstigere Lampe vorstellen, die sich aufgrund der Stromversorgung mit AA-Akkus/Batterien auch für unbedarfte Nutzer ("Der Onkel sucht eine helle AA-Lampe") sowie Flashaholics, die eine einfache, verlässliche Taschenlampe suchen, eignet.

    Die Features:
    • 160 Lumen
    • Stromversorgung durch einen Akku der Größe AA
    • Magnet-Drehring am hinteren Ende der Lampe
    • zweifarbige Akkustands-Anzeige
    • Stainless Steel Bezel
    • Custom Brightness Mode
    • einfache Einhand-Bedienung

    [​IMG]


    Erhältlich ist das Modell derzeit auch in Deutschland, Google zeigte mir den Flashlightshop als erstes Ergebnis an. Hier kostet die MSA10 knapp 64 Euro.
    Damit liegt sie preislich deutlich über den meisten anderen AA-Lampen - dass sie das Geld wert ist, möchte ich euch in aller Kürze zeigen.
    Ich habe die MSA10 nun seit rund einem Monat und nutze sie wider Erwarten sehr gerne, da sie unkompliziert in Bedienung und Akkupflege ist und auch bedenkenlos einem Neuling in die Hand gedrückt werden kann. Nichtsdestotrotz ist die Leuchtkraft für viele Fälle mehr als ausreichend - mit 160 Lumen aus einer Cree XM-L U2 ist man stets gut bedient.

    Die Zielgruppe ist klar: Niteye hat die MSA10 für Anwender entwickelt, die zum einen eine einfach zu bedienende EDC-Taschenlampe mit gängiger Stromversorgung suchen, aber zum anderen nicht auf Qualität und Leuchtkraft verzichten möchten.


    Der erste Eindruck von der 10,2cm langen Lampe ist gut. Optik und Haptik sind typisch für Niteye.
    Durch ihre Länge von rund 10cm geht die MSA10 durchaus noch als EDC-Taschenlampe durch, auch wenn ich persönlich hier eher voreingenommen bin und seit Wochen nur noch die HDS Rotary in meine Hosentasche lasse, die etwas kürzer ist ;)

    Da sich das Gehäuse rein optisch kaum von anderen Lampen unterscheidet - dunkelgraue HA-III Anodisierung, leichtes Knurling, etc. - gehe ich kurz darauf ein, was mir im speziellen aufgefallen ist:
    Hervorheben möchte ich auf jeden Fall die Materialstärke! Der Kopf-Teil ist zwar ganz normal "dünn" wie bei anderen Lampen auch, das Batterierohr ist aber gerade an den Gewinden wirklich dicker als üblich. Hätte wohl nicht sein müssen und trägt nicht viel zur Stabilität bei, macht aber einen guten Eindruck: "Man hat was in der Hand".
    Auch die Kontaktfläche im Kopf gefällt mir gut, siehe Bild.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bedient wird die Niteye ausschließlich hinten. Ein Magnet-Drehring mit 4 Stufen sorgt für den Moduswechsel, ein Schalter kann zum Aus- und Einschalten benutzt werden. Der Metall-Drücker hat leider nicht wie ein Clicky einen klaren Druckpunkt, sondern fühlt sich recht ungewohnt an, da man kaum haptisches Feedback erhält. Gewohnheitssache!
    Dafür hat der Schaltknopf auch eine integrierte LED mit Akkuanzeige. Grün = voll, rot = leer. Funktioniert in der Praxis sehr gut.

    [​IMG]

    Ein Dreh gegen den Uhrzeigersinn startet den Strobo-Modus.
    Gegen den Uhrzeigersinn folgt nächst ein kurzes Leuchten im Low-Mode, wobei hier zeitgleich die Akkuanzeige hinten aufleuchtet. Einen Dreh weiter kommt der Custom Low Mode. Drückt man permanent auf den Schalter, wird die MSA10 heller und wieder dunkler. Hat sie die gewünschte Helligkeit im Bereich von 5 bis 80 Lumen erreicht, lässt man los, und der Modus wird gespeichert.
    Danach folgt der Full Mode mit 160 Lumen.

    Die Gewinde sind sauber geschnitten, aber ein bisschen sehr sparsam gefettet …
    Jedes Gewinde wird durch einen roten Dichtungsring abgedichtet.

    Auch die restliche Verarbeitung ist wie gewohnt auf hohem Niveau. Natürlich kommt eine Lampe aus Massenfertigung niemals an die Bauqualität einer Custom-Lampe heran, dafür zahlt man aber auch deutlich weniger.
    Einziger Kritikpunkt an meinem Exemplar: Der Schriftzug "Military Soldier Series" ist ein wenig schief!

    [​IMG]

    [​IMG]


    Moment mal - "Military Soldier Series"? Genau, die MSA10 ist tatsächlich für den taktischen Einsatz gedacht!
    Gerade die Exekutive würde sich wohl ebenfalls über solche Taschenlampen freuen - hell, einfach zu bedienen und dank AA-Stromversorgung steht man quasi nie im Dunkeln.
    Ob der Strobo-Modus im taktischen Einsatz mehr stört als nützt, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich stehe zum Strobo recht neutral.


    Dass eine Lampe mit Mignon- oder Eneloop-Versorgung in Sachen Leuchtkraft nicht an die Modelle mit Li-Ion Versorgung ran kommt, dürfte klar sein. Niteye gibt die MSA10 mit 160 Lumen an und liegt damit meiner Einschätzung nach nicht verkehrt, wenn ich sie mit anderen Lampen vergleiche.

    Ich persönlich hätte es ganz nett gefunden, anstelle einer sehr flood-lastigen XM-L eine XR-E oder XP-G einzusetzen - aber gut, die meisten Hersteller sehen die XM-L scheinbar derzeit als das Optimum an …
    Dennoch kann ich über das Lichtbild nichts schlechtes berichten. Im EDC-Einsatz ist ein breiter Lichtkegel meist von Vorteil.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Mit einem 2500mAh Eneloop konnte ich eine Laufzeit von 1:05 Stunden bei voller Helligkeit messen. Ausreichend, möchte ich doch meinen! Niteye selbst gibt genau 1 Stunde Laufzeit an.
    Die Akkuanzeige am Schalter ist gepaart mit einer klassischen Akkuwarnung durch Blinken der LED.


    Mit der MSA10 hat Niteye eine prinzipiell simple, ausreichend helle EDC-Lampe entwickelt. Durch einfache Akkutechnik, einfache Bedienung, Custom Brightness und gute Verarbeitung ist die MSA10 sowohl für Einsteiger, als auch für Flashaholics geeignet.
    Mein Fazit: Die darf bleiben!
    Gerade wenn man mit Taschenlampen-Neulingen unterwegs ist, drückt man demjenigen gerne eine derart einfache und ungefährliche Lampe in die Hand. Beim nächtlichen Geocachen habe ich die MSA10 nun fast immer dabei, wenn wir in der Gruppe unterwegs sind.


    [​IMG]
     
    nightcrawler, Gammel, Blinklicht und 31 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Super Review! :thumbup:
    Auch die Bilder wie immer top, besonders dieses Mal mit dem Rot und den Streichhölzern.

    Gruß
    Gerhard
     
  3. Tolles review zu einer interessanten Lampe!

    Frage: muss ich bei jedem einschalten über den strob auf der ersten stufe?
     
  4. Acebeam
    Danke :)

    Nein. Die Lampe startet immer im ausgewählten Modus. Wenn der Drehring ganz rechts ist, geht's mit voller Power los. Wenn der Ring ganz links ist, zum Beispiel mit Strobo.
    Oder eben mit dem Custom Mode :)
     
  5. lampe gefällt mir optisch sehr gut,

    sicher ideal für non flashies, beim preis wird es aber wahrscheinlich schwierig die leute zu überzeugen,

    wenn ich mal günstig an so ein teil komme, werde ich sie mir auch mal genehmigen
     
  6. Wieder mal eine klasse Vorstellung der Lampe :thumbup:

    Gruß Xandre
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Danke :)

    @ersecu: Richtig - 60 Euro sind ne Menge Holz … aber das ist sie wert!
     
  8. Danke Marcel, für den schönen Bericht.:thumbsup:

    14500 LiIo funktionieren nicht?

    Gruß Hacki:)
     
  9. Da in der Anleitung eine Betriebsspannung zwischen 0,9 und 1,6V angegeben ist, traue ich mich nicht, einen 14500er rein zu stecken ;)
     
  10. Danke für die prompte Antwort.

    Das mit dem LiIo würde ich in dem Fall auch nicht machen.

    Das schöne Lämpchen muss ja nicht mutwillig zerstört werden.:thumbup:

    Gruß Hacki:)
     
  11. Eben. Und auch mit einem normalen Eneloop tut sie genau das, was man von ihr erwartet. 160 Lumen sind wohl auch so ziemlich das Ende der Fahnenstange - mehr geht mit einem AA wohl nicht, soweit ich das überblicken kann.
     
  12. Wow - das ist doch eine andere Hausnummer. Danke!
     
  13. Danke für das schöne Review!
    Und Arghhh! für die tolle Idee mit den Streichhölzern. Da hast du mir ein schönes mögliches Motiv für einen Hintegrund genommen. Aber vielleicht klaue ich den Hintergrund ja irgendwann mal bei einer anderen Lampe...

    Gruß
    Walter
     
  14. Olight Shop
    Man muss sich doch immer was einfallen lassen, Walter! Für die HDS Rotary habe ich mir wochenlang Gedanken gemacht. Weil irgendwann wird es sonst langweilig, die Bilder anzusehen ;)
     
  15. Kleine Rückmeldung nach einigen Wochen: Ich habe die MSA10 irgendwo verloren. Vermutlich beim nächtlichen Cachen in unwegsamen Gelände.

    … und ich vermisse sie! Derzeit kenne ich keine 1xAA-Lampe, die meine Bedürfnisse besser erfüllt …
     
  16. In einigen Youtube Review Videos wird die Lampe mit einem 14500 betrieben.
    Schade das man da nichts genaueres erfährt mit 14500 würd ich die sofort kaufen.
     
  17. Beim Durchstöbern von Taschenlampenkartons habe ich heute etwas gefunden … die MSA10!

    Und gleich mal einen 14500er rein gesteckt.
    Mit einem normalen NiMh Akku messe ich auf einen Meter rund 1400 Lux,
    mit dem Li-Ion unglaubliche 7700 Lux!!!
     
    Crazy007 hat sich hierfür bedankt.
  18. Wie? :confused:
    Du hat sie gehabt aber nie ausgepackt und dann vergessen?
    Diesen Luxus hätt ich auch gern :)
     
  19. Nein nein, beim Aufräumen ist sie wohl irgendwie in die Schachtel der Spark SX5 geraten. Und weil ich sie zuvor oft beim Cachen dabei hatte, lag der Schluss nahe, ich hätte sie dort irgendwo verloren ;)
     
  20. Hallo herculaneum79,

    hat denn die Lampe deine Versuche mit 14500 Li-Ion Akkus bis jetzt gut überstanden ?

    Ich überlege mir die MSC10 zu holen und würde die liebend gerne mit Li-Ion Akkus betreiben. Falls beide Lampen den gleichen Treiber verbaut hätten, wäre das echt genial, vor allem bei der Leistungssteigerung.

    Gruß Marko
     
  21. Da klinke ich mich gleich mal mit ein. Habe eine MSC20 und da sie mir so gut gefällt, nun auch Interesse an der MSC10, aber nur wenn sie sich auch mit Li-Ion Akkus betreiben kann. Also falls wer Infos hat, immer her damit. :)
     
  22. Ich habe jetzt zwei 14500er "leer" geleuchtet. Bisher sind keine Probleme aufgetreten.
    Zwar möchte ich nichts garantieren, vermute aber, dass die MSA10 auch mit Li-Ion-Akkus einwandfrei läuft!

    … und die Helligkeit ist wirklich enorm, das muss man sagen!
     
  23. Schöne Bilder ! :)
    Wie funktioniert eigentlich die Batterie-LED ?
    Ist der Indikator immer an, oder nur wenn die Lampe eingeschaltet ist ?

    Eigentlich hätte ich ganz gerne so einen *******-Effekt, um die Lampe auch im dunkeln schnell zu finden. Wenn nicht die MSA Reihe, gibt es andere Lampen die das können ? Eine blinkende rote LED ist mir allerdings zu nervig...


    *******
    -Mod-On-

    Hier wurde ein Hinweis auf Tritium gelöscht, da dieses Thema nicht erwünscht ist.

    Nähere Infos hier:
    Unter Punkt 5:
    Nutzungsbedingungen und Regeln
    In diesem Beitrag:
    Hinweis zu Tritium

    Grüße Klaus

    -Mod-Off-
     
    #24 Rwk, 21. Mai 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  24. @ herculaneum79:

    Was für 14500er hast Du denn genommen?
    Hast Du auch IMR probiert?
    Läuft die Lampe jetzt auch noch mit AA?

    Meine Eagletac D25a Mini lief auch mit 14500 und AA.
    Nachdem ich aber einen IMR (schön hell) probiert habe, läuft sie nicht mehr mit AA, sondern nur noch mit 14500.

    Die MSA10 gibt's gerade bei Selected-Lights für 44,- Euro.
    Das ist doch ein guter Kurs....


    Gruß,

    Bodo
     
  25. Ach so, eine Frage noch:

    Wie ist denn die Lichtfarbe?
    Sehr kalt?
    Kann man den Bezel anschrauben, um ggfs. Filterfolie einzulegen?

    Dann wäre die Lampe eigentlich schon so gut wie bestellt....

    Danke schonmal!

    Gruß,

    Bodo
     
  26. Sooo, hab die Lampe bestellt.
    Bei 45 Euro plus Versand, also unter 50 Euro, und das aus Deutschland, so dass sie wahrscheinlich Montag da ist, konnte ich nicht widerstehen...

    Wüsste trotzdem noch gerne, ob schon mal jemand 14500 IMR versucht hat, ansonsten würde ich nämlich nur "normale" 14500er nehmen.

    Ach ja, und, ob die Lampe nach 14500-Gebrauch auch noch mit normalen AA läuft, wär ja interessant, wenn man das Lämpchen mal mit in den Urlaub nehmen möchte, oder so...

    Gruß,

    Bodo
     
  27. So, ich hatte Glück und konnte mir eine neue MSA 10 für 30 Euro inklusive Versand organisieren!;)

    Tolle Lampe, macht echt nen schlanken Fuß, als EDC. Soooooviel Licht, mit einer AA-Batterie. Unfassbar!:thumbsup:

    Mich würde jetzt allerdings auch interessieren, ob der Betrieb mit 14500er Akku möglich ist. Verglüht die Lampe dann innerhalb von Sekunden, oder ist die dann einfach nur massiv heller und bimmt keinen Schaden?

    Der 14500er liegt ja "etwas" über den als Maximum angegebenen 1,6 V!
     
    #28 Bigpaddy, 3. Juli 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2013
  28. Aaalso, meine MSA10 ist gestern angekommen!

    Bin schwer begeistert, ist echt eine Super-Lampe!!!

    Habe dann diverse 14500er Akkus getestet, die da wären:

    - Trustfire geflammt
    - Trustfire blau
    - Efest IMR
    - Cytac

    Läuft mit allen Akkus, Helligkeit kann ich leider nicht messen.
    Im direkten Vergleich, wenn man zwei Lampen nebeneinander halten würde, könnte man vielleicht (vielleicht auch nicht) einen Helligkeitsunterschied zwischen den Akkus erkennen, wenn ich die Lampe mit einem Akkus anmache, dann einen anderen einlege und wieder anmache, ist die Lampe für meine Augen immer gleich hell, egal, welcher Akku drin ist.

    Macht mit 14500 wirklich enorm Licht!!!!
    Und macht sehr viel Spaß, die Lampe!!!

    Habe, nachdem ich den IMR einen halben Tag lang getestet habe, mal einen Eneloop eingelgt.....

    ...... Lampe läuft!!!

    Und ist mit NiMH oder Alkaline auch ordentlich hell.
    Für den Urlaub, oder wenn der 14500 mal leer ist, auf jeden Fall mehr als ausreichend!!!

    Hab jetzt die ein oder andere Akku-Ladung (eigentlich eher viele halbe Ladungen) "verbraten", Lampe läuft bislang klaglos.
    Wird natürlich auf High schnell warm, kein Wunder bei der Leistung!

    Kann nur wiederholen, bin restlos begeistert von der Lampe, fühlt sich sehr wertig an, Bedienung ist für mich genial, alles top!!!

    Ach ja, dür mich als NW-Freund ist die Lichtfarbe der XM-L U2 absolut in Ordnung, würde sagen "reinweiß" statt "blassweiß" (Gruß an amaretto)!
    Somit auch für NW-Fans eine schöne (oder akzeptable) Lichtfarbe, brauche ich keine Lee-Folie für!

    Gruß,

    Bodo
     
    #29 Gammel, 4. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2013
  29. Was ich bei der MSA10 leider erst nach dem Kauf/Erhalt feststellte - der Taster am Ende reagiert wie ein Reverse Clicky, d.h. erst wenn man den Druck auf den Taster wieder löst, geht auch die Lampe an. Wäre dies anders gelöst (also Taster gedrückt = sofort Licht an), dann würde sie ggf. Teil der EDC Rotation sein. Denn eine UI wie Scorpion und Gladius (Selektorring am Ende) in einem kleinen Format halte ich für genial.

    Gruß
    Thorsten
     
  30. Derzeit ist sie (und die große Schwester) beim Flashlightshop im Angebot.

    Schade, dass ich sie schon habe.


    Gruß


    Michael
     
  31. Kurze frage, ist die Lampe mit 160lm ( laut review) oder 260lm ( u.a. laut FLS) angegeben?

    260lm fände ich ok , 160 etwas wenig... nach der tollen Eye 12 würde mich diese hier auch jucken :D
     
  32. Die große Schwester MSC20 hat mir im Regal mehr als einen 18650er Akku leergenuckelt. Wahrscheinlich war mein Fehler, die Lampe nur mit dem Drehschalter und nicht mit dem Druckschalter auszuschalten.
     
  33. Ist es bei deinem Exemplar auch so, dass die Lampe nicht leuchtet, wenn du mit dem Drehschalter auf "Status" (mir fällt gerade kein besserer Begriff ein) gehst (meine MSA10 geht auf Low, das nach ein paar Sekunden ausgeht) ?

    BTW, meine MSA zog auch nicht unerheblich, wenn sie per Taste ausgeschaltet war, hatte zweimal die leere Lampe in der Hand.
    Ist aber vielleicht auch den Akkus zuzuschreiben, das waren zwei Lidl-Exemplare, die ich nicht geprüft hatte (Kapazitätsmessung), nur voll(?)geladen und rein.


    Gruß


    Michael
     
    #34 Lampion Zwo, 30. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2013
  34. Ich denke, es liegt an der Lampe und nicht an den Akkus. Die roten und schwarzen Lidl-Akkus habe ich auch im Einsatz und sie machen keine Probleme.
     
  35. AW: Review: Niteye MSA10 (AA, Custom Brightness)

    so meine ist auch da...

    Tolles Ding, geiles Design!
    Unfassbar viel licht mit LIion!

    Aber, mit normalen nimh, ist sie finde ich nicht hell.
    Habe sie gerade mit der Rofis JR30 verglichen, die Niteye ergab im Cellingbounce 80 lux, die Rofis aber satte 130 lux!
    Dabei wird die Niteye deutlich heller angegeben , 160 zu 125 der Rofis. Aber kommt ja eh nur LIion rein;):thumbup:

    Für den Preis derzeit, ebenfalls eine geniale Lampe
     
  36. Ich wieder.

    Habe mal eine frage, sitzt bei euch der Clip der MSA10 auch so locker ? Mir ist er schon abgefallen als ich ihn nur an meiner Hosentasche befestigen wollte, dasmacht mir dann doch etwas sorge.

    Tolle Lampe, auch als EDC aber mit dem Clip so habe ich angst sie zu verlieren !

    Aso, Piepen tut meine übrigens auch :(
     
  37. beides auch bei meiner anzutreffen, geht auf jeden Fall zu leicht ab.

    "candle lapm" gibt den Standby-Strom bei der MSA20 mit 0,33mA an, weiße Eneloop wären theoretisch nach 8 Monaten leer.
    Könnte bei der MSA10 noch mehr sein, wenn ich Euere Erfahrungen lese.
     
  38. Also jetzt habt ihr mich verunsichert...

    was genau ist gemeint mit: ´Piepen tut meine übrigens auch´?

    Ich kenne von manchen drop ins, dass sie auf manchen Stufen leise vor sich hin fiepsen, aber nur wenn ich mit dem Ohr dran gehe, nicht schön, aber im Normalfall ist ja ein gewisser Abstand zwischen Lampe und Ohr

    Das mit dem clip würde mich jetzt glaube ich nicht so sehr stören und parasitic drain, hm, mal sehen...

    Habe mir nämlich erst vorher eine MSA10 bestellt und sehe meine Vorfreude durch eure Berichte ansatzweise in Frage gestellt 8|

    Grüße Jürgen
     
  39. AW: Review: Niteye MSA10 (AA, Custom Brightness)

    Um eines klar zu stellen, dass ist eine geile Lampe auf die du dich zu recht freuen kannst!

    Wegen piepen, ja es ist zb wie bei drop ins im low. Dieser leise piep ton...

    mit dem clip , kein ko Kriterium, aber schon doof da die Lampe viele Edc Qualitäten hat.

    Kann man eigentlich die Leuchtstufe in der es auch denBatterie Status gibt als richtige Leuchtstufe nutzen? Geht bei mir immer aus nach 3s, wäre ein schönes low
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden