[Review] Niteye EC-R16

Dieses Thema im Forum "Niteye" wurde erstellt von RS.FREAK, 25. Oktober 2016.

  1. Hallo,

    hier stelle ich euch meine gerade ertauschte Niteye EC-R16 vor.


    [​IMG]


    Herstellerdaten
    • Turbo mit 750 Lumen für 0,5h [16340er Li-Ion]
    • Turbo mit 350 Lumen für 1,5h [CR123A]
    • High mit 120 Lumen für 3,0h
    • Mid mit 50 Lumen für 10h
    • Low mit 5 Lumen für 100h
    • 5.800cd [150 Meter]
    • Cree XP-L LED
    • Maße: Länge 71mm / Kopf 26mm / Body 22mm
    • Gewicht: 80 Gramm
    • Betrieb mit 18350er Li-Ion, 16340 Li-Ion oder CR123A
    • IPX 6 Wassergeschützt
    • Überhitzungsschutz
    • Interne Ladefunktion


    Meine Messungen
    • 620 Lumen im Ceiling Bounce [18350er Efest IMR @ 4,2 Volt]
    • 5.200 Lux [18350er Efest IMR @ 4,2 Volt]
    • 68 Gramm Einsatzbereit mit Akku
    • 1,55 A auf Turbo
    • 0,62 A auf High
    • 0,22 A auf Mid
    • 0,01 A auf Low
    • 30 µA Ruhestrom
    • 0,8 A Ladestrom
    [​IMG]



    Laufzeittest
    Während dem Test stand die Lampe in kühlem Wasser. In den ersten 5 Minuten fällt die Helligkeit von 620 auf 419 Lumen, ich denke mal das hat mit der Hitzeentwicklung zutun. Danach wird sie fast gleichmäßig immer dunkler. Nach 55 Minuten ging die Akkuwarnung an, da hatte der Akku 3,4 Volt und die Niteye brachte noch 166 Lumen. Für den Test wurde ein 18350er Efest IMR mit 800mAh genommen.
    [​IMG]



    Haptik
    Verarbeitungsmängel konnte ich keine entdecken, die Ergonomie kann man bei so einer kleinen Lampe schlecht beurteilen, durch ihren dickeren Kopf liegt sie gut in der Hand. Die Anodisierung ist Grau, das hebt sich von dem Einheitsschwarz etwas ab.
    [​IMG]



    Lieferumfang
    Geliefert wird die Niteye in einem einfachen Karton. Im Lieferumfang befindet sich: ein grauer Schaltergummi, ein O-Ring, ein Lanyard, ein Clip, ein USB Ladekabel und eine englische Bedienungsanleitung.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Größenvergleich
    Der Größenvergleich zeigt folgende Lampen: Jetbeam II Pro -> Niteye EC-R16 -> Olight S2R -> Sunwayman C23C.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Lampenkopf
    Die Bezel ist glatt. Der Kopf hat viele Kühlrippen und ist dicker als das Batterierohr. Das Glas ist vergütet und schützt den SMO Reflektor der die perfekt zentrierte XP-l umschließt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Tailcap
    Die Tailcap verfügt über eine Öffnung für das Lanyard. Der Tailstand ist sicher möglich und der mechanische Lockout funktioniert auch.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Batterierohr
    Das kurze Batterierohr hat in der Mitte ein deutliches Knurling. Der Wegrollschutz ist durch die kantige Form unter dem Kopf gegeben. Das Gewinde läuft sehr gut.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Innenansicht
    In der Tailcap befindet sich eine Feder und am Lampenkopf ein gefederter Messingkontakt. In das Akkurohr passen 16340er und 18.350er Akkus, die einen Buttontop haben müssen. Von der Akkugröße her ist sie nicht anspruchsvoll, es gehen alle gängigen 18350er in das Batterierohr.
    [​IMG]



    Clip
    Der Clip ist in beide Richtungen montierbar. Er sitzt leider nicht all zu fest, außen an der Tasche würde ich die Lampe damit nicht befestigen.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Bedienung
    Den Schalter findet man im dunkeln nicht leicht und verwechselt ihn gern mit der USB Abdeckung. Die EC-R16 hat Mod-Memory und schaltet rotierend: Turbo -> High -> Mid -> Low -> Turbo usw. Beim wechseln in die nächste Leuchtstufe, schaltet sie nicht „hart“ um, sondern dimmt zur nächsten Stufe, das empfinde ich als sehr angenehm. Hinter dem Schalter sitzt eine blaue LED, diese dient als Ladeanzeige und Akkuwarnung. Für die Akkuwarnung fängt die LED an zu blinken, das geschieht leider etwas früh bei 3,4V.

    Ein- und Ausschalten
    • Schalter 1,5s gedrückt halten
    Wechsel der Leuchtstufen
    • Kurzer Klick
    Direktzugriff auf Turbo
    • Doppelklick wenn Lampe an
    Strobe
    • Dreifachklick wenn Lampe an / Doppelklick wenn Lampe aus
    [​IMG]

    [​IMG]



    Interne Ladefunktion
    Die Lampe besitzt einen Micro-USB Anschluss. Geladen wird mit 0,8 A und die Ladenschlussspannung liegt zuverlässig bei 4,16V bis 4,20V. Während des Ladevorgangs leuchtet der Schalter durchgängig blau, ist der Ladevorgang beendet, geht die blaue LED aus. Die Stufen Low und Mid kann man auch während des Ladens benutzen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Dichtigkeitstest
    Ich habe die Lampe in ca. 10cm tiefem Wasser für 20 Minuten leuchten lassen, das hat sie ohne Wassereinbruch überstanden. Einem Spaziergang im Regen steht nichts im Weg.
    [​IMG]



    Beamshots
    Der Abstrahlwinkel deutet auf ein Allrounder Lichtbild hin.
    [​IMG]



    Auf dem Whitewallshot ist die Kaltweiße Lichtfarbe zu sehen, im Spill ist ein leicht bläulicher Stich erkennbar und der Spot ist etwas wärmer. PWM konnte ich nicht feststellen.
    [​IMG]



    Das Low könnte noch etwas dunkler sein, Moonlight ist es nicht wirklich.
    [​IMG]



    Vergleichsbeamshots auf höchster Stufe.Das Lichtbild würde ich als Allrounder bezeichnen. Auf dem Whitewallshot ist die unterschiedliche Lichtfarbe zwischen Spot und Spill deutlich zu sehen, draußen fällt mir das kaum mehr auf.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Fazit
    Durch den etwas dickeren Kopf lässt sie sich gut halten. Sie passt problemlos, auch dauerhaft, in die Jeanstasche. Die Lichtleistung ist für so eine kleine EDC vollkommen in Ordnung, nur ein richtiges Moonlight hätte ich mir gewünscht. Mir gefällt der „Gnubbel“.
     
    #1 RS.FREAK, 25. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2016
    Onkel Otto, Lampi-on, sharpanator und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Ich danke Dir für die tolle Vorstellung und die Beamshots !:thumbup:
    Habe selber die Jetbeam EC-R26 mit 18650 und mag die wirklich gerne.
    Gruß
    Carsten
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  3. Zwei verschiedene Funktionen mit Doppelklick bei Lampe an? Oder ein kleiner Schreibfehler? ;)

    Edit: Suuuuuper review. :)
     
    #3 Bastarrdo, 25. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2016
  4. Acebeam
    Tolles Review! Danke!
     
  5. Natürlich genau andersrum, habe es geändert :)
     
  6. Ich mag die Lampe gern, frag mich sowieso warum die nicht weiter verbreitet ist. Hatte bis jetzt keine Probleme damit. Ich mag auch dieses weiche rampen durch die Modi
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  7. Sehr informatives Review einer erstaunlichen Lampe, was die Leistung angeht und den Preis.
     
  8. Ich habe sie schon vor geraumer Zeit gekauft, mein Vater hat sie mir abgeluchst. Einziges Manko neben dem fehlenden Moonlight Mode: Der Taster ist im Dunklen nur schwer zu erfühlen. Abhilfe meines Vaters: Ein winziger Tropfen Zweikomponentenkleber auf das Stück über den Schalter. Un er war zufrienden... :D
     
  9. Sehr schönes Review, vielen Dank dafür :thumbup:

    Mir gefällt die EC-R16 auch wirklich sehr gut.
    Habe auch schon länger überlegt ob ich die mir holen soll oder nicht!
    Das einziege was mich an ihr stört ist auch der "Moonlight Mode" der nicht wirklich einer ist.

    Vielleicht schlage ich zu, wenn sie mal irgendwo in Angebot ist oder bei Selected-Lights im Flashsale...
     
  10. Hallo Zusammen,

    habe die Lampe auch und sie gefällt mir eigentlich richtig gut! Es gibt da leider einen Punkt, welcher mich besonders bei so einer (kleinen) Lampe, welche einfach in der Tasche auf Ihren Einsatz wartet, stört:

    Nach einem Tailcap-Lockout "vergisst" die Lampe den gespeicherten mode. Da sie in anderer Reihenfolge durchgeschaltet wird wie die meisten Lampen (High -> Low), bedeutet dies, dass ich immer erst in "high" angeleuchtet werde! Es gibt keine Chance, sie auf einem niedrigeren mode zu starten! Das stört schon manchmal!

    Außerdem würde mich NW noch mehr anmachen, das Kaltweiss ist schon ziemlich kalt...

    Bzgl. 18350: Passen da auch geschützte von der Länge? Kann ich nicht testen, da ich keinen habe, aber die sind ja von der Spannungslage den 16340ern etwas überlegen...

    Gruß, Konrad
     
  11. Du hälst die Lampe falsch rum. :D
     
    Gast und Mehrbeam haben sich hierfür bedankt.
  12. Geschützte 18350er von soshine passen.
    Erhältlich sind die z.b bei fasttech.

    Edit:
    Evtl must du den Verpolschutz aus der Lampe entfernen da der Pluspol der Soshine zu groß ist. Zum entfernen must du am besten mit einen Finger auf den Plus Kontakt der Lampe drücken damit die Platine sich nicht löst. Dann mit einem kleinen Schraubenzieher das schwarze Plastikteil um den Pluskontakt raushebeln.
     
    #12 Bastarrdo, 13. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2016
  13. Fasttech versendet zumindest Akkus im 18650er Format schon seit einer Weile nicht mehr nach Deutschland. Wollte gestern zwei 3500er EVVA testhalber zu einer P30 in den Warenkorb packen. Leider wurden sie beim Bestellvorgang wieder rausgekickt.

    Ob 18350er noch verschickt werden habe ich nicht probiert.
     
  14. Ach je, schau, das könnte sein :bloedesonne:! Startet sie deshalb auch immer auf high? Und die "falsche" Reihenfolge high -> med -> low kommt wömöglich auch daher :grinsen: :ugly:

    Der Nebel lichtet sich :klatschen: Man kann Dinge mit so ner Lampe also auch DIREKT anleuchten - nicht nur über den Körper-Reflektor :augenverdrehen:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden