[Review] Nitefighter L1A - 1x AA Stirn-/Winkellampe

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Kenjii, 6. Oktober 2014.

  1. Hallo,

    das nächste Review einer Lampe :thumbup: Diesmal freundlich zur Verfügung gestellt von Banggood.

    [​IMG]

    Einleitung/Allgemeines
    Das Label Nitefighter ist bisher eher unbekannt auf dem Taschenlampenmarkt, obwohl der Hersteller bereits ca. 15 verschiedene Taschenlampen oder Laternen auf den Markt gebracht hat.
    Die L1A ist eine mit einer Cree XP-E ausgestattete Winkellampe und läuft mit 1x AA Batterien oder Akkus. Der Multimode-Treiber, welcher durch Klick auf den elektronischen Schalter startet, bringt die Lampe dabei auf 85 Lumen (Herstellerangabe). Die L1A ist mit einem OP-Reflektor versehen. Die Lampe ist nicht nur tailstand-fähig, sondern hat auch einen Magneten am Ende des Akkurohrs verbaut, so dass die Lampe bequem befestigt werden kann. Darüber hinaus liegt der Lampe ein Kopfband bei, in das man die Lampe einrasten lassen kann. Der Winkel ist dabei einstellbar, wenn auch nur in recht groben Abständen. Ein Clip rundet die Möglichkeiten nochmals ab.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    Die Lampe kam in einer normalen Verpackung eingewickelt in Luftpolsterfolie. Neben der Lampe gehören das Kopfband, ein Clip und eine AA-Batterie zum Lieferumfang. Der Clip und das Kopfband sind bereits vormontiert.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerNitefighter
    ModellL1A
    LEDCree XP-E
    MaterialAluminium
    Akku1 x AA
    TreibermodiHigh-Low-Strobe-SOS
    Treiberstromn.n
    Laufzeit2:17 h (High, Sanyo Eneloop)
    MemoryNein
    SchalterEletronischer Schalter
    IPX SchutzklasseIPX-6
    Abmessungen22mm Ø Kopf, 95mm Länge
    Gewicht (ohne Akku)Lampe 62g
    Anodisierungn.n.



    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 meter Entfernung 1001 Lux (mitgelieferte Batterie) bzw. 1251 Lux (Eneloop Akku) gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 70m.

    Lumenmessung (ohne Gewähr)
    Per Ceiling Bounce habe ich 84 Lumen auf höchster Stufe ermitteln können.


    Bedienung
    Der elektronische Schalter der Lampe sitzt am Kopfende. Der Schalter hat einen angenehmen Druckpunkt und kann sowohl mit dem Finger, als auch z.B. mit einem Druck gegen eine Wand geschaltet werden.

    [​IMG]

    Die Lampe kann an den dafür vorgesehenen Rippen in das Kopfband eingesetzt werden. Der Clip muss dafür nicht abgenommen werden. Der Winkel ist dabei verstellbar.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Magnet ist stark genug, die Lampe in allen Ausrichtungen festzuhalten.

    [​IMG]


    Treiber
    Die Lampe verfügt über einen Treiber, der über vier Modi verfügt: High-Low-Strobe-SOS. Eine Besonderheit gilt dabei. Werden die Modi für mehr als 3 Sekunden nicht geschaltet, wird beim nächsten Klick ausgeschaltet.

    Die Lampe verfügt nicht über Mode Memory.

    Eine Regelung durch Pulsweitenmodulation (PWM) habe ich nicht feststellen können.


    Qualität
    Die Lampe fühlt sich in der Hand gut an. Die matte Anodisierung ist fehlerfrei und ein sanftes Knurling ist spürbar, allerdings bringt es meiner Meinung nach keinen zusätzlichen Grip. Die Gewinde sind sauber geschnitten und gefettet. Die Wandstärken des Lampenkörpers sind für diese Leistungsklasse ausreichend dimensioniert und Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können.

    Der Schalter hat einen angenehmen Druckpunkt. Typisch für elektronische Schalter ist leider ein geringer Ruhestrom (Parasitic Drain).

    Die Wärmeableitung erscheint mir für die Grösse ausreichend zu sein. Auf höchster Stufe dauert es schon einige Minuten, bevor man überhaupt eine Erwärmung spürt.

    Das Kopfband ist in der Grösse verstellbar. Ihm fehlt das mittlere Band, so dass die Stabilität nicht ideal ist. Zudem schaukelt die Lampe schon beim Gehen mit. Desweiteren ist mir beim ersten (!) Entnehmen eine Halterung abgebrochen, ohne dass dabei verkantet wurde o.ä.. Das verwendete Plastik ist dermassen starr, dass das sicherlich keine Ausnahme bleibt.

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]


    Beamshots

    Entfernung zur Wand ca. 10 Meter.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    High

    [​IMG]

    Low

    [​IMG]

    Man kann erkennen, dass im Lichtbild ein Spot vorhanden ist. Leider finden sich neben dem Spot auch weitere Ringe im Lichtbild. Schöner wäre eine homogene Ausleuchtung gewesen, insbesondere, da die Lampe ja nur im Nahbereich sinnvoll verwendbar ist. Auch wenn die Reichweite nach ANSI ca. 70m entspricht, so ist die Lampe sicherlich eher für Entfernungen bis max. 15m geeignet.


    Fazit
    Die kleine Winkellampe macht Spass, wenn sie auch mit einigen ganz klaren Nachteilen für Flashies daherkommt. Die wichtigsten sind in meinen Augen:
    • Blinkmodi
    • Kopfband instabil
    • Lichtbild
    • Reichweite

    Wen das nicht stört, kann für etwas über 10€ eine flexibel einsetzbare Lampe im ungewöhnlichen Format erwerben.

    Grüsse

    Kenjii
     
    #1 Kenjii, 6. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2014
    hotte1111, Xandre, Maiger und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Super Review !

    Kannst du noch einen Laufzeittest auf high machen ? Würde mich mal interessieren wie lange die Lampe durchhält.

    Wenn nicht dann den Strom an der Tailcap auf High und Low.

    Danke schonmal. Der Preis ist ja echt verlockend :thumbsup:

    Achja, es heißt Pulsbreitenmodulation
     
  3. Hallo,

    klar kann ich das machen. Die Eneloops wurden zwar erst einmal geladen, so dass sie noch nicht die volle Kapzität bringen werden, aber ich denke das sollte vernachlässigbar sein.

    Wikipedia sagt Pulsweitenmodulation, aber auch Pulsbreitenmodulation ;)

    Grüsse

    Kenjii
     
  4. Acebeam
    Hallo,
    Allgemein üblich ist aber (Pulsweitenmodulation).

    Übrigens sehr gutes Review, vielen Dank.

    Gruß
    Rüdiger
     
  5. OT: English: PulsWidthModulation

    genau übersetzt: PulsBreitenModulation (PBM),

    aber damit es mit der Abkürzung PWM wieder passt
    heißt es dann PulsWeitenModulation
     
  6. Dann hätten wir das Thema PWM (PBM) ja jetzt auch durch :thumbsup:.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Mir ist beim Lampe in die Halterung stecken ein Beinchen der Halterung abgebrochen, du bist also nicht der einzigste.

    Ansonsten ist die Lampe schon nicht verkehrt Verarbeitung selbst ist super nur halt die Modis... Aber wer sie sich zur Arbeit z.B. an den Schaltschrank macht der braucht ja nicht viel rum drücken "an und gut"
     
  8. Hallo,

    die Laufzeit auf höchster Stufe betrug mit einem frisch geladenen Eneloop 2:17 Stunden.

    Grüsse

    Kenjii
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden