Wurkkos Taschenlampen

Review Nitecore EA41

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.014
727
113
Mittlerweile weiß ich das. :D Nur wirken einige Beschreibungen von Nitecore EA41/w Lampen alle ein wenig verbesserungswürdig.

Ich bin mal gespannt drauf, was die EA41 Käufer zu den neuen Versionen sagen. Kann gerne hier kurz vorgestellt werden. :thumbup:
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Natürlich sieht man einen Unterschied zwischen NW und CW. Nur zwischen 960Lumen und 1020Lumen wirst du keinen sehen.

Auch ist bei ebay noch die alte cd Angabe drin, außerdem sehe ich da keine Angabe zur Lichtfarbe. Ich meine jedenfalls, dass die XM-L2 U2 eher CW ist und nicht NW ist.

Egal, jedenfalls stehen bei vielen Händlern unterschiedliche angaben.

Mal ist eine EA41 mit XM-L2 T6 NW, mal CW. Mal ist eine EA41w XM-L2 T6 NW, mal CW.
Ich meine, da wird etwas durcheinander gehauen. Oder ich tue es. ;)

Ich habe diese bestellt und bin gespannt was kommt! :)

NiteCore EA41W Neutral White - 960 Lumen, 5 Leuchtsufen, 4 x AA Mignon Zelle: Amazon.de: Sport & Freizeit


NITECORE Taschenlampe EA41 Pioneer, NC-EA41: Amazon.de: Sport & Freizeit

Gerade der erste sollte ja als Generalimporteur eigentlich wissen was er schreibt!
Denke/hoffe, dass die Angaben stimmen!

Was soll denn an der 1020 Lumen-Variante anders sein als bei einer der beiden obigen hier?
 
Zuletzt bearbeitet:

sun

Stammgast
25 November 2014
63
14
8
Köln
Manche Angaben sind auch nicht so einfach nachvollziehbar. Z.B.:

EA41:
35.594 cd bei 1.020 Lumen, Leuchtweite 376m

LD50:
18.500 cd bei 1.800 Lumen, Leuchtweite 270m

TM06:
28.000 cd bei 3.800 Lumen, Leuchtweite 334m

Gruß sun:)
 
27 Februar 2012
32
8
8
Was mich noch interessiert: Die Firma Fenix wirbt gezielt mit der Aussage, daß die Lampen digital geregelt sind. Und dafür scheint Fenix ja auch bekannt zu sein.
Wie ist es mit Nitecore? Auf deren Internetseite wird diese Eigenschaft gar nicht erwähnt. Warum? Diese Regelung ist ja gerade eine der segensreichsten Erfindungen in der LED-Taschenlampen-Technologie! Laut einigen Berichten, auch hier im Forum, scheint die Helligkeitsregelung genauso gut wie bei Fenix zu sein. Oder jedenfalls sehr gut. Oder?
 

Maiger

Ehrenmitglied
27 Dezember 2011
6.306
3.036
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Manche Angaben sind auch nicht so einfach nachvollziehbar. Z.B.:

EA41:
35.594 cd bei 1.020 Lumen, Leuchtweite 376m

LD50:
18.500 cd bei 1.800 Lumen, Leuchtweite 270m

TM06:
28.000 cd bei 3.800 Lumen, Leuchtweite 334m

Doch, das einzige was fehlt ist der Öffnungswinkel des Lichtkegels und den kann man aus [lm] und [cd] ausrechnen.

  • 35594 Candela bei 1020 Lumen → 10,95° → 0,25 Lux in 376m
  • 18500 Candela bei 1800 Lumen → 20,19° → 0,25 Lux in 270m
  • 28500 Candela bei 3800 Lumen → 23,86° → 0,25 Lux in 334m
Die Rechnung gilt für eine punktförmige Lichtquelle mit homogenem Lichtbild.

Eine Lampe kann auch mit den "wenigen" Lumen weit kommen, wenn sie den Strahl enger bündelt.

Gruß
Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: sun

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
Doch, das einzige was fehlt ist der Öffnungswinkel des Lichtkegels und den kann man aus [lm] und [cd] ausrechnen.

  • EA41: 35594 Candela bei 1020 Lumen → 10,95° → 0,25 Lux in 376m
    ...
Die Rechnung gilt für eine punktförmige Lichtquelle mit homogenem Lichtbild.

Die EA41 kommt mit den "wenigen" Lumen deswegen so weit, da sie den Strahl enger bündelt.

Bevor sich diese Werte jetzt weiter festsetzten, die NiteCore EA41 kann das nicht sein. NiteCore gibt optimistische 28276cd und 335m an. Wenn man die EA41 mit der EA4 vergleicht, ungefähr gleicher Reflektor ungefähr gleiche LED mit etwas mehr Helligkeit, dann kann das nicht zu 35594cd führen. In http://www.taschenlampen-forum.de/flashlight-forum/35856-reviewthelight-nitecore-ea41-pioneer.html wurden nach meiner Ansicht realistischere 26033cd gemessen. Im ersten Artikel dieses Threads http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=452934 werden 25000cd angegeben.

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: sun und Maiger

sun

Stammgast
25 November 2014
63
14
8
Köln
Doch, das einzige was fehlt ist der Öffnungswinkel des Lichtkegels und den kann man aus [lm] und [cd] ausrechnen.

  • 35594 Candela bei 1020 Lumen → 10,95° → 0,25 Lux in 376m
  • 18500 Candela bei 1800 Lumen → 20,19° → 0,25 Lux in 270m
  • 28500 Candela bei 3800 Lumen → 23,86° → 0,25 Lux in 334m
Die Rechnung gilt für eine punktförmige Lichtquelle mit homogenem Lichtbild.

Eine Lampe kann auch mit den "wenigen" Lumen weit kommen, wenn sie den Strahl enger bündelt.

Gruß
Gerhard

Danke erstmal für den Zusatz des Öffnungswinkels.

Es war vielleicht mein Fehler, was ich meinte:
"Manche Angaben sind >für einen Unbedarften (Laien)< auch nicht so einfach nachvollziehbar."

Ich finde es schade, dass auf vielen Anbieterseiten die Angaben unterschiedlich (unvollständig) sind und man sich die wichtigen Merkmale zusammenwürfeln muss. Bei A...on gibt es teilweise gar keine Angaben mehr zum Produkt.

Meiner Meinung nach ist eines der wichtigsten Merkmale heutiger moderner Talas der Stromverbrauch im unbenutzen Zustand (Standby, LockOut). Das wird selten angegeben. Für einen Profi ist das keine Problem. Der Laie aber kauft die Lampe in dem Glauben, er könne sie monatelang in die Ecke stellen und im Bedarfsfall leuchtet sie. Dem ist aber nicht so.

Es geht mir bei der Frage des Standby-Stromverbrauchs nicht um Kosten. Ich will einfach nur wissen, wie ich die Lampe handhaben muss, damit sie im Bedarfsfall funktioniert.

Gruß sun:)
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Hallo!

Ich suchte eine sehr gute Taschenlampe, die sehr hell, aber dennoch tragbar ist und auf jeden Fall AA-Batterien oder AA-Akkus (Eneloops) aufnehmen kann, da ich keine Lust auf weitere x spezielle Ladegeräte und Akkuformate hatte und Eneloops ohnehin immer für etliche Geräte inklusive einem AA/AAA-Lader vorhanden sind.

Das Vorgängermodell EA4 mit nur einem Taster/Schalter kannte ich bereits von einem Bekannten.
Die Steuerung darüber fand ich recht kompliziert und da gerade die etwas hellere EA41 erschien, beschäftigte ich mich damit ein wenig genauer. Auch gefiel mir an der neuen EA41(W) der schwächste Mode mit 1 Lumen besser als der schwächste 65-Lumen-Mode des Vorgängers EA4, was mir persönlich wirklich deutlich zu hell ist wenn ich den schwächsten Mode benötige ;-) (Genaueres zur 2-Tasten-Steuerung ganz unten am Ende der Bewertung!)

Da ich in keinem Forum und auch hier noch keine aussagekräftigen Berichte zur EA41 und zur EA41W (Neutralweiss/wärmere Farbtemperatur) finden konnte, bestellte ich beide und testete:

Die EA41 von Amazon direkt
http://www.amazon.de/NITECORE-Taschenlampe-EA41-Pioneer-NC-EA41/dp/B00LG6NWR0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421943316&sr=8-1&keywords=ea41

und die EA41W,
NiteCore EA41W Neutral White - 960 Lumen, 5 Leuchtsufen, 4 x AA Mignon Zelle: Amazon.de: Sport & Freizeit

die ich ebenfalls über Amazon bestellt hatte, aber vom Marketplace-Händler KTL-Store kam, von dem ich bereits einige Taschenlampen bestellt hatte und vom hervorragenden Kundenservice überzeugt war. (Einer der sehr wenigen Marketplace-Händler, bei dem ich mit dem gleichguten Gefühl wie bei Amazon direkt bestelle. Die Informationen und Support, die KTL Store über seinen Webshop lieferte, waren ebenfalls sehr praktisch bei meinen Recherchen.)

Obwohl bei der EA41 von Amazon noch 960 Lumen angegeben waren, kam die 2015er-Version, bei der auf dem Karton folgendes steht:

EA41 2015 Version (auf der Taschenlampe selbst steht EA41)
1020 Lumens
376 m
35594 cd
CREE XM-L2 U2 LED

Bei der EA41W vom KTL-Store steht folgendes auf dem Karton:

EA41 (auf der Taschenlampe selbst steht EA41W)
960 Lumens
315 m
25000 cd
CREE XM-L2 LED

Zu eurem Pech bin ich kein Taschenlampenphreak ;-) und kann nur aus der Sicht eines kritschen Fotografen sprechen:

In beide Taschenlampen habe ich weisse, neue, vollgeladene und ausgemessene Eneloops gesteckt. (Während des Tests sicherheitshalber Akkus der Taschenlampen vertauscht, was keinen Effekt hatte!)

Öffnungswinkel bei beiden gleich. Konnte ich im Nebel/Graupel gut testen. ;-)

EA41: Farbtemperatur (auf weissen Fotokarten, die im Gegensatz zu Laserdruckerpapier nicht mit bläulichen Aufhellern behandelt sind, was die Farb-Temp ändert, getestet) nicht so kalt/bläulich wie ich erwartet hatte.
Lediglich im Nahbereich sieht man im äußeren Lichtkreis eine leicht bläuliche, kalte Färbung.

EA41W: Deutlich wärmer, sichtbar bräunlich/orange. Sieht so aus wie eine sehr sehr starke Halogenbirne. Wirkt im Nahbereich bei gleicher Helligkeitsstufe im Vergleich zur EA41 leicht schwächer, kommt meiner Meinung nach aber von der wärmeren Farbtemperatur, bei der einem die Kontraste nicht so hart vorkommen/auffallen!

Ab auf den Balkon (11. Stock), dunkle Umgebung:
Beide leuchten meiner Meinung nach gleich weit. Wenn ich mir die Rückreflektoren eines Autos suche, das so weit weg ist, dass die EA41 sie gerade noch zum reflektieren bringt, geht das mit der EA41W genauso.

Der Unterschied: Gerade graupelt/nieselt es leicht. Der Lichtkegel/Strahl der kalten EA41 blendet bei gleichem Betrachtungswinkel von hinten gesehen deutlich stärker zurück als der der warmen EA41W. Ich persönlich führe dies nach meinem subjektiven Eindruck ebenfalls nicht auf Helligkeits-, lediglich auf die unterschiedlichen Farbtemperaturunterschiede und der damit verbundenen Kontrastfähigkeit bzw. Kontrastempfindung zurück!

Leuchte ich auf Büsche/Bäume, wirkt die W viel plastischer/mehr räumlich, die EA41 wirkt wie eine weiße Wand, von der man in Foren oft liest. Die hintereinander liegenden Äste/Bäume wirken bei der warmen Lampe (EA41W) räumlicher, bei der kalten EA41 sieht man eher eine "weisse Wand/Ebene", als ob alles eher auf gleicher Höhe wäre. Ich führe dies ebenfalls auf den höheren Rotanteil zurück, selbst bei nicht Dunkelheits-adaptierten Augen.

Habe mit beiden synrchon abwechselnd (eine an, ab dann bei beiden gleichzeitig auf den Powerknopf, so dass immer die jeweils andere an-/ausgeht) in den Himmel und auf alles mögliche geleuchtet, die absolute Reichweite kommt mir bei beiden gleich vor.

Bei Amazon gab es bei der EA41W bisher nur eine Bewertung, die schlecht (1 Stern) war und als Überschrift "Neutral White = gelb". (Zwischenzeitlich auf 2 Sterne angehoben!) ;-)

Leuchtet man mit beiden im Zimmer auf eine weiss gestrichene Wand, sieht der Spot (Throw) der EA41 weiss aus, die Korona (Spill) drumherum ganz leicht bläulich.

Bei der EA41W ist der Spot (Throw) sichtbar wärmer/gelber/rötlicher, die Korona (Spill) drumherum ebenfalls wärmer und für mich persönlich ansprechender.

Leider ist die einzige andere Taschenlampe, mit der ich noch dienen kann, eine winzige AAA ITP A3 EOS UPGRADED. Nicht die, die zuletzt verkauft wurde, die einen schwächeren schwächsten Helligkeitsmode hat, sondern ein Vormodell!

Bei dieser ITP störte mich die bläulich kalte Farbtemperatur sehr stark und ich dachte, dass die EA41 genauso aussehen würde.

Wenn ich alle Taschenlampen in den schwächsten Mode stelle und so auf eine weisse Karte leuchte (weiß gestrichene Rauhfasertapete verhält sich eigentlich gleich), dass alle einen Spot von ca. 4 cm Durchmesser machen, sieht für mich die Farb-Temp wie folgt aus:

ITP A3 EOS UPGRADED: Bläulich/lila

EA41: grünlich

EA41W: bräunlich/leicht orange

Stellt man auf stärkere Helligkeitsmodes fällt einem die unterschiedliche Farbtemperatur des Spots (Throw) nicht mehr so stark auf, lediglich in der umgebenden Korona (Spill).

Test mit NiteCore Rotfilter:
NiteCore Rotfilter 40mm für die EA4 / MH25 / P25: Amazon.de: Kamera

EA41: Farbtemperatur im Vergleich zur EA41W mehr ins "orange".

EA41W: "Roter". (gefällt mir besser)

Bei der EA41W mit Rotfilter erkenne ich bei gleichem Abstand und Helligkeitstufe (und Anstrahlwinkel) bei gleichem Objekt mehr Kontraste als bei der EA41 mit Rotfilter. (Vor dem Test Augenadaption abgewartet, dazwischen die Adaption nicht zerstört....)

NACHTRAG:
Gestern den "NiteCore"-Rotfilter eines Freundes, der ihn direkt in China bestellt hatte, mit meinem an meiner EA41W verglichen. Sein Filter ist fast orange im Vergleich zu meinem tiefroten. (An der gleichen Taschenlampe) Uns beiden hat mein roter deutlich besser gefallen! Die nur als Zusatz, falls einige in China bestellen wollten! Ob dies eine Serienstreuung durch einen anderen Lieferanten war oder ob der China-Filter gefälscht war, lässt sich leider aktuell nicht sagen!

Kurz zusammengefasst:
Die EA41 ist nicht annähernd so kalt/blau wie ich erwartet hatte. Hätte ich nur diese bestellt, würde ich sie behalten und wäre glücklich.

Jetzt im direkten Test gefällt mir persönlich die EA41W allerdings besser und ich werde die EA41 zurückschicken.

Sollte jemand etwas gegen "nicht ganz weisses/grelles Licht/kalte Farbtemp." haben, würde ich persönlich vielleicht nicht unbedingt die EA41W bestellen, da sie eher "recht warm" ist!

Laufe ich allerdings nachts mit beiden spazieren, ist mir die Lichttemperatur der EA41 wenn ich in den Acker oder auf Gras leuchte, zu kalt/bläulich. Das Gras sieht fast grau aus, ebenso der braune Acker. Mit der EA41W viel natürlicher, grünes Gras, brauner Acker, wie bei Sonnenlicht.

Vielleicht kann man es so zusammenfassen:
Wer die Taschenlampe gewerblich als Suchscheinwerfer benötigt, ist mit der EA41W eventuell besser dran. (Bis auf die eventuellen "weisse Wand-Effekte", die ich weiter oben beschrieb!
Wer mit der Lampe spazieren geht und natürliche Farben seiner Umgebung haben möchte, wird eventuell mit der EA41W glücklicher! ;-)

Bei der W-Version von "Neutralweiss" zu sprechen, halte ich persönlich allerdings für problematisch, da die meisten Leute wohl die EA41-Version für eher Neutral halten werden wenn sie bei ersten Tests nur auf ihre weiße Tapete/Wand leuchten!

Hoffe geholfen zu haben, denn bisher fand sich leider nichts wirklich Aussagekräftiges zu beiden! ;-)

Die 2-Tasten-Steuerung finde ich auf jeden Fall um Welten praktischer als die 1-Tasten-Steuerung der EA4, die ich vor einiger Zeit von einem Freund ausgeliehen hatte!

Ebenfalls interessant finde ich, dass die Angaben zur LED bei beiden obig aufgeführten Amazon-Seiten, über die ich kaufte, nicht mit den LED-Angaben auf den gelieferten Kartons übereinstimmen! ;-)

Viel Spaß beim Grübeln welche ihr bestellen sollt! ;-)
----

EDIT nach einigen Wochen:

2-Tasten-Steuerung der aktuellen EA41/EA41W:

Es gibt eine Taste ON/OFF und eine Modi-Taste.
(ON/OFF-Taste liegt näher zum eigenen Körper, Mode-Taste mehr Richtung Lampenkopf)

Bleibt man im ausgeschalteten Zustand eine Sekunde auf der Modi-Taste, geht die Taschenlampe im hellsten Mode an, egal in welchem anderen Mode man eventuell zuvor ausgeschaltet hatte! Sehr praktisch.
(Ist man in einem Helligkeitsmode und schaltet über den Powerknopf aus, ist die Lampe sofort ohne Verzögerung nach Erneutem Druck auf Power wieder in diesem Mode!)

--------------------------------------------------
Modi EA41W laut Hersteller:

Turbo (960 Lumen) Laufzeit ca: 1 Stunde 45 Minuten
High (510 Lumen) Laufzeit ca: 2 Stunden 45 Minuten
Med (120 Lumen) Laufzeit ca: 12 Stunden
Low (40 Lumen) Laufzeit ca: 30 Stunden
Micro (1 Lumen) Laufzeit ca: 400 Stunden
--------------------------------------------------

--------------------------------------------------
Modi EA41 laut Hersteller:

Turbo (1020 Lumen) Laufzeit ca: 1 Stunde 45 Minuten
High (580 Lumen) Laufzeit ca: 2 Stunden 45 Minuten
Med (160 Lumen) Laufzeit ca: 12 Stunden
Low (50 Lumen) Laufzeit ca: 30 Stunden
Micro (1 Lumen) Laufzeit ca: 400 Stunden
--------------------------------------------------

Beide Lampen können zusätzlich folgende Modes:
Strobe, SOS, Beacon und ein blaues Blinken der Bedienknöpfe (unter dem schwarzen Gummi, das den Gummi durchleuchtet), das allerdings abschaltbar ist.

Weiter in der 2-Tasten-Bedienung:

Hält man bei ausgeschalteter Lampe den Ein/Aus-Taster für 1 Sekunde gedrückt, kommt man im schwächsten Mode raus, egal was zuvor aktiv war. Sehr praktisch wenn man im 1-Lumen-Mode rauskommen möchte und sich nicht mit nachtadaptierten Augen die Augen "lasern" möchte. ;-)

Bei eingeschalter Lampe kann man mit dem Mode-Schalter, welcher am Richtungsende LED-Öffnung ist, die 5 Helligkeitsmodes durchschalten.
Schaltet man zwischendrin mit dem Power-Taster aus und wieder ein, kommt man sofort im zuvor ausgeschalteten Helligkeitsmode raus.

Bleibt man bei eingeschalteter Lampe (egal in welcher Helligkeit) ca. 2 Sekunden auf dem Mode-Schalter, kommt man im STROBE-Mode raus, welcher mit max. Helligkeit abläuft. (Schnelles Blitzen, reicht allerdings nicht im Dunkel für einen Zeitlupeneffekt! ;-) ) Wird im Militärbereich wohl im Nahkampf zum gezielten Blenden des Gegners bei Nacht verwendet.
Wird hoffentlich von uns keiner brauchen! ;-) Tagsüber kann man sich damit aber bei starkem Sonnenlicht eher bemerkbar machen als mit durchgehendem starken Licht.

Bleibt man weitere 2 Sekunden auf dem Mode-Button, kommt man im Beacon-Mode mit max. Helligkeit raus. (Kurzes Aufblitzen mit ca. 2 Sec. Leuchtpause)

Weitere 2 Sekunden auf MODE führen in den SOS-Mode: 3 mal kurz drei mal lang drei mal kurzes Aufleuchten. (Damit sollte man nirgends spielen wenn man von anderen gesehen werden kann um nicht aus Versehen einen teuren ungerechtfertigten Notruf auszulösen!) ;-)

Ist die Lampe mit Normallicht an, egal in welchem Mode und man bleibt 2 sec auf dem Einschalter, geht die Lampe aus und die Taster werden mit einer darunterliegenden blauen LED-Blinken beleuchtet. (zum leichteren Auffinden der Lampe/der Einschalter im Dunkeln)

Schaltet man dann die Lampe über Power ein und normal wieder über Power aus, ist das Blinken der Schalter aus.
Das Schalterblinken muss also gezielt aktiviert werden, was ich sehr praktisch finde.


Beim AA-Batterie-/Akkuwechsel wird der Ladestand der Batterien/Akkus über ein Aufblinken der blauen Schalter-LEDs angezeigt:

3 mal Blinken: >50% Ladestand

2 mal Blinken: <50%

1 mal Blinken: nahezu leer


Ich persönlich finde diese Art der Ladestandsanzeige besser als beim Vorgänger EA4, bei dem erst einmal durch z.B. 5-maliges Blinken 5 Volt angezeigt wurden, gefolgt

von einer kurzen Pause mit anschliessendem Anzahlsblinken der Nachkommastelle.
Hier starrt man ewig auf den Einschalter und zählt Nachkommastellen... ;-)

Nicht unerwähnt lassen, möchte ich der Vollständigkeit halber, dass die EA41(W) mit eingelegten Batterien diese auf Dauer gesehen (halbes bis ein Jahr) leert, da sie einen elektronischen Einschalter hat, über den durchgehend Strom fliessen muss, damit man in die Annehmlichkeiten und Vorteile dieser Steuerungsart kommt. (Selbst bei nicht eingeschaltetem Einschalterblinken!)

Sie hat also keinen stromtrennenden "harten" Ein-/Aus-Schalter.
Dies nur als Anmerkung für die Leute, die die Lampe mit Akkus oder Batterien befüllt für den nächsten Weltuntergang lagern.
Leichtes Aufdrehen des Rückdeckels reicht nicht aus um den Stromfluss zu unterbrechen!
(Und der Rückdeckel ist für Ungeübte, die nur einmal im Katastrophenfall den Deckel aufsetzen wollen, wegen zweier Stifte, die vor dem Zudrehen in Führungslöcher zeigen müssen, nicht im Dunkeln empfehlenswert. Mit Licht aus einer zweiten Taschenlampe etc. absolut kein Problem.)

Ich persönlich konnte nach sehr langer Suche und Recherche keine bessere AA-Lampe in dieser Preisklasse finden.
Die Verarbeitung und Lichtleistung ist tadellos.

Lieferumfang:

EA41(W) selbst

Handschlaufe, die am Akkudeckel durch eine Lochführung befestigt werden kann.

Anleitung

Gürteltasche zur Aufbewahrung in sehr guter Qualität. Gürtel muss nicht abgenommen werden, Gürtelschlaufe lässt sich über Klett öffnen und um den Gürtel legen und schliessen.

Bei der EA41W vom KTL Store wurden zusätzlich 4 AA-Marken-Batterien (Ansmann X-Power) mitgeliefert. Bei meiner EA41-Amazon-Bestellung nicht.

Ersatz Gummi-O-Ring für den Akkudeckel.

------------
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
Bin gerade über diese Amazon-Bewertung gestolpert und bin skeptisch geworden! ;-)

Amazon.de: freejack "kschwebke"s Rezension von NITECORE Taschenlampe EA41 Pioneer, NC-EA41

Die Kritik wird wohl im Grunde berechtigt sein. Allerdings ist nach meiner Erinnerung die alte EA4 eher wegen der damaligen Schaltergummiproblematik und dem Leersaugen der Akkus auch im ausgeschalteten Zustand aufgefallen und nicht wegen Auswirkungen der damals schon erkannten nicht optimalen Wärmeabfuhr, das scheint sich also nicht stark ausgewirkt zu haben.

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: Techno

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Die Kritik wird wohl im Grunde berechtigt sein. Allerdings ist nach meiner Erinnerung die alte EA4 eher wegen der damaligen Schaltergummiproblematik und dem Leersaugen der Akkus auch im ausgeschalteten Zustand aufgefallen und nicht wegen Auswirkungen der damals schon erkannten nicht optimalen Wärmeabfuhr, das scheint sich also nicht stark ausgewirkt zu haben.

Gruß Jörg

Danke!
Die EA41 leert die Akkus doch genauso im Standby, oder?

Weiß jemand ob bei der neuen 2015er Version, bei der 1020 Lumen angegeben wird, außer der LED etwas am Gehäuse verändert wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
26 November 2014
25
1
3
Die EA41 ist nicht annähernd so kalt/blau wie ich erwartet hatte. Hätte ich nur diese bestellt, würde ich sie behalten und wäre glücklich.

genau so ist es in meinem Fall !

unabhängig davon, war mein (profanes) Auswahlkriterium die Möglichkeit zur Nutzung der gängigen AA-Akkus; wollte kein weiteres Ladegerät incl. spezieller Akkus, für die ich in meinem Fall sonst keine weitere Verwendbarkeit gehabt hätte

• allerdings wiegt die Lampe dadurch (4xAA) zwangsläufig auch ein bißchen was, hatte ich unterschätzt !

• zwischen High (960) und Turbo (1020) merke ich praktisch kaum einen Unterschied
 
27 Februar 2012
32
8
8
Je schwächer die Akkus oder Batterien desto geringer ist der Unterschied zwischen High und Turbo.
Zwischen 960 lm und 1020 lm ist der Unterschied wahrscheinlich nicht sehr groß.
 
  • Danke
Reaktionen: cahuita
26 November 2014
25
1
3
Je schwächer die Akkus oder Batterien desto geringer ist der Unterschied zwischen High und Turbo.

ahja, DAS könnte bei mir dann auch schon der Grund sein !
Hatte in diesem Moment nur zwar volle, aber schon ältere 1600er Panasonics zur Hand - die hochgelobten eneloops kommen erst noch ...
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Habe Eneloops drin und sehe bei beiden (EA41 und EA41W) einen Unterschied in Sachen Helligkeit!
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
• zwischen High (960) und Turbo (1020) merke ich praktisch kaum einen Unterschied

Weder die EA41 noch die EA41NW schaltet vom vorletzten Helligkeitsmode von 960 auf 1020 Lumen, sondern von 580 auf 1020 Lumen (960 bei der EA41NW).

Siehe vorletztes Bild auf:

NITECORE

Wenn Du von 580 nicht auf 1020 schalten kannst (was einen deutlichen Unterschied ausmacht) liegt es wohl an Deinen nicht vollen AA-Akkus!
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Je schwächer die Akkus oder Batterien desto geringer ist der Unterschied zwischen High und Turbo.
Zwischen 960 lm und 1020 lm ist der Unterschied wahrscheinlich nicht sehr groß.

Da man nicht zwischen 960 und 1020 schalten kann, kann man es auch nicht testen/bemerken! ;-)

Es scheint wohl recht sicher so zu sein, dass er nicht vom zweithellsten Mode auf den hellsten schalten kann weil seine Akkus das nicht mitmachen und im zweithellsten bleiben.

Sowohl bei der EA41 und EA41W sieht man einen deutlichen Unterschied zwischen dem hellsten und zweithellsten Mode! ;)
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Noch eine Erkenntnis zum Thema Farbtemperatur kalt/warm hinterher:

Gestern Abend einen Spaziergang gemacht.
Wenn man mit Kaltlicht in eine Wiese leuchtet, sieht das Gras grau/dunkelgrün aus, man meint man sieht mehr oder weniger s/w.

Mit der Warmlicht richtig schönes sattes grün und für mich zumindest deutlich angenehmer/schöner! ;-)
 
27 Februar 2012
32
8
8
Da man nicht zwischen 960 und 1020 schalten kann, kann man es auch nicht testen/bemerken! ;-)

Es scheint wohl recht sicher so zu sein, dass er nicht vom zweithellsten Mode auf den hellsten schalten kann weil seine Akkus das nicht mitmachen und im zweithellsten bleiben.

Sowohl bei der EA41 und EA41W sieht man einen deutlichen Unterschied zwischen dem hellsten und zweithellsten Mode! ;)


(Das mit dem Unterschied zwischen 960 und 1020 lm habe ich für den Fall bemerkt, daß jemand beide Versionen der Lampe besitzt.)
Allerdings: (Ich habe das geile Stück jetzt auch.) Ich habe es gerade selbst ausprobiert. Ich weiß jetzt was Cahuita meint. Wenn man 10-20 m in die Ferne leuchtet ist der Unterschied zwischen hellstem und 2.-hellstem Modus wirklich nicht sehr groß! Beim anleuchten einer Wand in unmittelbarer Nähe sehe ich aber einen deutlichen Unterschied. Jedefalls wesentlich deutlicher als im Fernbereich.
22:09 Uhr: Ich habe jetzt auch auf größere Distanz geleuchtet und sehe wiederum einen sehr deutlichen Unterschied zwischen High u. Turbo. Was das für ein subjektiver Effekt ist weiß ich auch noch nicht.
Bei einer Fenix LD40, LD41 u. TK 41 kommt mir der Unterschied zwischen High und Turbo größer vor. Lumenmäßig ist ja die Differenz auch wesentlich höher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
(Das mit dem Unterschied zwischen 960 und 1020 lm habe ich für den Fall bemerkt, daß jemand beide Versionen der Lampe besitzt.)
Allerdings: (Ich habe das geile Stück jetzt auch.) Ich habe es gerade selbst ausprobiert. Ich weiß jetzt was Cahuita meint. Wenn man 10-20 m in die Ferne leuchtet ist der Unterschied zwischen hellstem und 2.-hellstem Modus wirklich nicht sehr groß! Beim anleuchten einer Wand in unmittelbarer Nähe sehe ich aber einen deutlichen Unterschied. Jedefalls wesentlich deutlicher als im Fernbereich.
22:09 Uhr: Ich habe jetzt auch auf größere Distanz geleuchtet und sehe wiederum einen sehr deutlichen Unterschied zwischen High u. Turbo. Was das für ein subjektiver Effekt ist weiß ich auch noch nicht.
Bei einer Fenix LD40, LD41 u. TK 41 kommt mir der Unterschied zwischen High und Turbo größer vor. Lumenmäßig ist ja die Differenz auch wesentlich höher.

Ich würde mir alleine aus dem Grund der besseren Bedienbarkeit (2 statt 1 Taster) die EA41 kaufen.

Bin absolut zufrieden mit meiner neutral white EA41. ;)
(960 Lumen)
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Übrigens, wer für die EA41 (960 Lumen Version) nen Code haben will, der kann mir gern ne PN schicken. Die Lampe kostet dann ca. 36,50€. ;)

Woher? China?
Hoffentlich wissen auch alle, dass sie selbst für die Verzollung und Entrichtung der deutschen Einfuhrumsatzsteuer verantwortlich sind und da schon noch etwas draufkommt wenn mans legal macht! ;)

Und dass im Garantiefall die Scherereien erst losgehen können!
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
(Das mit dem Unterschied zwischen 960 und 1020 lm habe ich für den Fall bemerkt, daß jemand beide Versionen der Lampe besitzt.)
Allerdings: (Ich habe das geile Stück jetzt auch.) Ich habe es gerade selbst ausprobiert. Ich weiß jetzt was Cahuita meint. Wenn man 10-20 m in die Ferne leuchtet ist der Unterschied zwischen hellstem und 2.-hellstem Modus wirklich nicht sehr groß! Beim anleuchten einer Wand in unmittelbarer Nähe sehe ich aber einen deutlichen Unterschied. Jedefalls wesentlich deutlicher als im Fernbereich.
22:09 Uhr: Ich habe jetzt auch auf größere Distanz geleuchtet und sehe wiederum einen sehr deutlichen Unterschied zwischen High u. Turbo. Was das für ein subjektiver Effekt ist weiß ich auch noch nicht.
Bei einer Fenix LD40, LD41 u. TK 41 kommt mir der Unterschied zwischen High und Turbo größer vor. Lumenmäßig ist ja die Differenz auch wesentlich höher.

Siehst Du einen Unterschied zwischen der EA4 mit 960 Lumen und der EA41 mit 1020 Lumen?
Ich hatte nur die zwei EA41 hier und da ist der Vergleich wegen der unterschiedlichen Farbtemperaturen noch schwieriger/anders.

Interessante Effekte zu den Helligkeitsempfindungen! Liegt eventuell an der Farbe/Kontraste des angestrahlten Motivs.
Siehe meinen langen EA41-Bericht, bei dem mir die schwächere Warmversion besser gefiel als die kalte EA41.

http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=497956
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
27 Februar 2012
32
8
8
Zum Unterschied zwischen 960 und 1020 lm hätte ich nichts schreiben sollen. War nämlich nur eine Vermutung. Ich habe nur die 1020-Version in Cool-White.
Ist aber minimal gelber als die Fenix TK41 mit XM-L LED (800 lm-Version).
 
27 Februar 2012
32
8
8
Jetzt mal was fürs Auge.
Entfernung: 270 m
Unterschied zwischen High und Turbo.

Ohne Beamshots ist doch alles nur halb so schön!

Weitere folgen. (Mit anderen Belichtungszeiten)
 

Anhänge

  • EA41-High.JPG
    EA41-High.JPG
    15,6 KB · Aufrufe: 85
  • EA41-Turbo.JPG
    EA41-Turbo.JPG
    17 KB · Aufrufe: 77
Zuletzt bearbeitet:
27 Februar 2012
32
8
8
2 Beamshots mit einer Belichtungszeit von 3 Sekunden.
Wie die Helligkeit bei anderen auf dem Monitor wirkt weiß ich nicht. Auf dem Display meiner Kamera sah die Helligkeit der angestrahlten Silos recht lebensnah aus. Wenn ich auf meinen Monitor schaue auch. Allerdings sitze ich so vor dem Rechner, daß sich meine Augen ungefähr 8 cm über meinem Monitor befinden. Ich gucke also etwas schräg von oben auf die Bilder. Wenn ich auf Höhe des Monitorzentrums auf die Bilder schaue sind sie total dunkel! Wie das bei anderen aussieht weiß ich also nicht.
Deshalb habe ich die GIF-Animation etwas aufgehellt. Eventuell wirkt das aber bei anderen zu hell.
Mal gucken.
 

Anhänge

  • EA41HIGH-rechtsTURBO.jpg
    EA41HIGH-rechtsTURBO.jpg
    76 KB · Aufrufe: 47
  • EA41.gif
    EA41.gif
    84,8 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Lichtquelle

Nenfix

Erleuchteter
27 März 2012
77
10
8
Lower Saxony
Durch das Review animiert, hab ich mir die EA41 in der Neutralweiß-Version (W) bestellt - gestern ist sie angekommen.
Und ich kann sagen: Richtige Entscheidung! Nicht zu groß, nicht zu klein, genug Licht und angenehme Lichtfarbe. Außerdem auch fein dosierbar.
Das Sie mit "Allerweltsbatterien" betrieben wird, tut der Sache keinen Abbruch.
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
War ein kurzer Spaß.
Original Tragschlaufe gerissen/am Plastik aufgegangen, aus 50 cm Höhe auf Teerboden gefallen, nur leichte Kratzer, nichts intern gebrochen, aber mausetot.
Hätte ich nicht gedacht. So leicht würde nichtmal eine Glühbirnenfunzel sterben....
 
Zuletzt bearbeitet:

sun

Stammgast
25 November 2014
63
14
8
Köln
War ein kurzer Spaß.
Original Tragschlaufe gerissen/am Plastik aufgegangen, aus 50 cm Höhe auf Teerboden gefallen, nur leichte Kratzer, nichts intern gebrochen, aber mausetot.
Hätte ich nicht gedacht. So leicht würde nichtmal eine Glühbirnenfunzel sterben....

Und das bei "Impact resistant: 1,5m". Seltsam.
 
27 Februar 2012
32
8
8
Keine Panik!
Ist mir auch am 1. Tag passiert. Absolut funktionslos. Ich habe die Akkus mehrmals wieder eingesetzt, dann war wieder alles in Ordnung.
Also: Akkus rausnehmen und genau senkrecht wieder einsetzen. Dann sollte sie wieder funktionieren. Später habe ich Erfahrungsberichte über heruntergefallene Lampen gesucht und irgendwo hier im Forum schon Berichte über auf den Boden aufgeschlagene EA41 gelesen. Es soll sich dabei irgendetwas verschieben.

Ich hoffe sie funktioniert bald wieder!

Gute Nacht!
 

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Ich weiß was Du meinst.
Dieses Problem hatte ich auch schon im Neuzustand ab und an wenn ich die Eneloops einlegte und zuschraubte. Ab und zu null Kontakt, dann aufgeschraubt und um 180 Grad die Stifte des Akkudeckels in die Führungen verdreht und zugeschraubt und ging wieder.

Nur jetzt ist nichts mehr zu machen, alles probiert, selbst andere volle neue Eneloops, mausetot.

Dass der Trageriemen reißt finde ich nicht das schlimmste, kann passieren, aber dass die Lampe kaputt geht bei einem Sturz aus nem halben Meter auf die Seite, finde ich nicht passend zum allgemeinen Daherkommen (von der Verarbeitungsqualität denkt man an Militärqualität) :) dieser Lampe und Preises....

Gute Nacht, im wahrsten Sinne des Wortes :D
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Wenn man sich die Fotos vom Innern des Vorgängers (EA4) anschaut wundern mich die beschriebenen Probleme kein Bisschen. Es ist schade, dass diese Einschränkungen im Produktdesign nicht so viel Beachtung finden und so viele Leute auf die Produktbeschreibung hereinfallen.
Kurz: Die Wärmeableitung ist mangelhaft, da das Board, auf dem die LED sitzt, nur am Rand des Lampenkörpers aufsitzt. Das hat auch mangelhafte Befestigung zur Folge (mal abgesehen von der Betriebsfestigkeit bei Dauerfeuer), so dass bei einem Sturz die ganze Elektronik über den Jordan wandert.

Ich predige schon seit etwa einem Jahr immer mal wieder über die Probleme mit der EA4/EA41 - aber geändert hat sich seitdem (zum Leidwesen der User) leider nichts.


Grüße,

Ben
 
  • Danke
Reaktionen: Techno, sun und 9x6

Nenfix

Erleuchteter
27 März 2012
77
10
8
Lower Saxony
Ich predige schon seit etwa einem Jahr immer mal wieder über die Probleme mit der EA4/EA41 - aber geändert hat sich seitdem (zum Leidwesen der User) leider nichts.
Ich habe die EA41 seit kurz vor Weihnachten. Zum Glück ist sie mir bisher noch nicht abgestürzt - und ich hoffe das das auch so bleibt :daumenhoch:

Was ich gestern mal ausprobiert habe war, die EA41 in meinem Arbeitszimmer im Tailstand auf Turbo-Mode mit vollen Eneloops anzuwerfen und durchlaufen zu lassen. Nach ca. 30 Minuten wurde runtergeschaltet. Es ließ sich aber sofort wieder hochschalten. Ich habe das dann so weiter betrieben, die Intervalle wurden jedesmal kürzer bis am Ende nur noch die kleinste Stufe lief. Dann habe ich abgeschaltet und die Eneloops geladen.
Ich habe kein (Zeit)Protokoll geführt und habe auch nicht die ganze Zeit dabei gesessen sondern es mehr im Vorbeigehen gemacht - als Versuch will ich das ganze also nicht (miss)verstanden wissen.

Der gleichzeitig mitlaufende SkyRay King war nach einer Weile am Kopf kochendheiß - jedenfalls war an anfassen nicht zu denken. Den habe ich dann zur Abkühlung erstmal eine halbe Stunde ausgeschaltet.

Die EA41 wurde die ganze Zeit über nicht annähernd so heiß - anfassen kein Problem. Das spricht nach meinem Verständnis also tatsächlich für eine schlechte Wärmeableitung (und natürlich auch für eine wesentlich geringere Wärmeentwicklung im Vergleich mit dem King).

Vermutlich geht es am Ende auf die Lebensdauer der LED.
Ob das allerdings im alltäglichen "Realbetrieb" irgendwann Auswirkungen zeigen wird?

Noch habe ich knapp 40 Jahre, bis ich das statistische Durchschnittsalter erreicht habe, bin also noch "jung" und kann warten... :D
 
27 Februar 2012
32
8
8
Ich weiß was Du meinst.
Dieses Problem hatte ich auch schon im Neuzustand ab und an wenn ich die Eneloops einlegte und zuschraubte. Ab und zu null Kontakt, dann aufgeschraubt und um 180 Grad die Stifte des Akkudeckels in die Führungen verdreht und zugeschraubt und ging wieder.

Nur jetzt ist nichts mehr zu machen, alles probiert, selbst andere volle neue Eneloops, mausetot.

Dass der Trageriemen reißt finde ich nicht das schlimmste, kann passieren, aber dass die Lampe kaputt geht bei einem Sturz aus nem halben Meter auf die Seite, finde ich nicht passend zum allgemeinen Daherkommen (von der Verarbeitungsqualität denkt man an Militärqualität) :) dieser Lampe und Preises....

Gute Nacht, im wahrsten Sinne des Wortes :D



Tut mir leid, die Enttäuschung kann ich nachvollziehen.
Schade!!!
 
  • Danke
Reaktionen: Techno

Techno

Flashaholic
30 November 2014
113
19
18
Ich predige schon seit etwa einem Jahr immer mal wieder über die Probleme mit der EA4/EA41 - aber geändert hat sich seitdem (zum Leidwesen der User) leider nichts.


Grüße,

Ben

Welche Alternative mit AA und Warmlicht und deutlich besserer Qualität gibt es zur EA41?

Bin gerade verreist und werde nächste Woche mein Problem meinem Händler, bei dem ich bisher schon mehreres zu absoluten Zufriedenheit bestellt hatte (KTL Store, die NiteCore Deutschland sind) samt Foto mailen und berichten, was dabei rauskam!

Ich hoffe immer noch, dass meine EA41 von vornherein ein Problem hatte, das durch den leichten Sturz vollends zum Exitus führte und nicht jede EA41 so wenig aushält.....

Was mich interessieren würde, ob von euch auch schon andere an der EA4 oder EA41 das Problem (ohne Sturz) hatten, dass nach dem Einlegen voller AA's kein Kontakt vorhanden war und man den Akkudeckel um 180 Grad versetzt (oder abnehmen und wiederaufschrauben) musste damit der Kontakt hergestellt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet: