Imalent Taschenlampen

Review Nightwatch NSX3 mit 3x XHP50

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.814
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Ich möchte Euch heute die neue Nightwatch NSX3, hier als NS53 mit 3x XHP50.2 3V vorstellen.

Die Lampe wurde mir dafür von Neals Gadgets kostenlos zur Verfügung gestellt, besten Dank dafür an Neal ! :thumbup:

Es gibt bisher mindestens 7 Varianten der NSX3, wobei das X in der Bezeichnung ein Platzhalter ist. Es gibt die NS23, NS43, NS53 und eine noch etwas leistungsfähigere NS53A.

Zunächst einige Herstellerangaben zur NS53 mit kalt weißem Licht:

Emitter: 3x XHP50.2 3V 6500k
Lumen: 8700
Lux: 30.000 / 346m Reichweite
92 Watt / 29 Ampere
Temperaturregelung die Temperaturen bis max. 50°C zulässt
Low Voltage Warnung


full




Die Herstellerangaben klingen eher nach einer richtig ausgewachsenen Lampe oder nach Chinalatein als nach einer kompakten Lampe die mit einem 21700 Li-Ion Akku betrieben wird.
Aber die NSX3 Modelle werden alle mit einem 21700 Akku betrieben und sind entsprechend kompakt gebaut !

Ich habe folgende Werte gemessen:

Gesamtlänge: 133mm
Durchmesser Lampenkopf: 41mm
Durchmesser Akkurohr: 28mm
Gewicht ohne Akku: 165 Gramm
Gewicht mit 21700 Akku: 234 Gramm

Lux: 29.880 (auf 6m gemessen und auf 1m umgerechnet, benutzt wurde ein 21700 Liitokala 4000mAh)
Lumenschätzung per Ceiling Bounce direkt nach dem Einschalten:
je nach Referenzwert 7023 bis 7481
Lumenschätzung per Ceiling Bounce nach 30 Sekunden:
je nach Referenzwert 6058 bis 6453

Meine Luxmessung erreicht die Herstellerangabe, da wurde nicht übertrieben ! :thumbup:
Meine Lumenschätzung hingegen liegt deutlich unter den 8700 Lumen des Herstellers, ob sich der Wert unter Verwendung eines leistungsfähigeren Akkus erreichen lässt, entzieht sich meiner Kenntnis da ich keinen z.B. Samsung 30T habe...:peinlich:
Was ich aber schon bemerkenswert finde, sind die 6058 bis 6453 Lumen die dieses Lämpchen nach 30 Sekunden noch liefert... :)

Per Ceiling Bounce habe ich folgende Werte für die anderen Leuchtstufen ermittelt:
High: 2019 bis 2151 Lumen
.Mid: 1032 bis 1100 Lumen
..Low: 516 bis 550 Lumen
...Moon: nicht gemessen, geschätzt hat die Stufe aber vielleicht 10 oder 20 Lumen.

In der Stufe "High" konnte ich nach 3,5 Minuten Laufzeit bei Zimmertemperatur und ohne Kühlung immer noch 1817 bis 1936 Lumen "messen". Danach machte sich die Temperaturregelung bemerkbar und die Lampe regelte die Leistung während der nächsten 3,5 Minuten auf 1000 Lumen herunter.




full




Die Lampe wird über einen Tailcapclicky, genauer gesagt einen Reverseclicky, bedient.
Bei allen NSX3 Modellen (mit Ausnahme der NS53A) stehen in der normalen Schaltreihenfolge 4 Leuchtstufen zur Verfügung.
Die Lampe verfügt über Mode Memory, sie startet also in der zuletzt genutzten Leuchtstufe und schaltet dann aufwärts (Moon - Low - Mid - High - Moon - Low...).
Ein Doppelklick führt zum zusätzlichen Turbomodus (ein weiter Klick führt zur vorher genutzten Leuchtstufe zurück).
Ein Dreifachklick führt zum Strobemodus


full



Mit dieser Schalterposition ist sie für den taktischen Griff optimiert und der Schalter ist jederzeit, auch bei Dunkelheit und ohne hinsehen zu müssen, leicht zu finden.
Wird sie hingegen "am hängenden Arm" in der Hand gehalten, muß man für einen Leuchtstufenwechsel entweder umgreifen oder die zweite Hand zu Hilfe nehmen.

full




Die drei XHP50.2 3V LEDs sind anständig zentriert in den leicht strukturierten OP-Reflektoren verbaut.
Man kann am Größenverhältnis der LEDs zu den Reflektoren schon erahnen, daß die Lampe sehr flutig leuchtet.


full



Das Glas ist vergütet aber diese Vergütung ist relativ schlecht sichtbar und fiel mir erst nach mehrmaligem, genauen hinsehen auf.

full




Die NSX3 ist ohne Werkzeug in drei Teile zerlegbar.
Das nicht anodisierte Gewinde des Akkurohres wird in den Lampenkopf geschraubt, am anodisierten Gewinde sind zwei O-Ringe verbaut. Die Trapezgewinde laufen sauber und ohne Kratzen, das Gewinde auf das die Tailcap geschraubt wird ist leicht gefettet. :thumbup:
Die beidseitig verbauten Federn haben den Akku gut im Griff, so sind Flat und Button Top Akkus unterschiedlicher Längen nutzbar. Allerdings bezweifel ich, daß ein sehr langer geschützter 21700 Akku in die Lampe passen würde...

Das Knurling könnte etwas griffiger sein, bei nassen Händen bietet es nicht sonderlich viel Grip.
Ich konnte weder Fehlstellen in der Anodisierung noch scharfe Grate oder andere Verarbeitungsmängel entdecken ! :thumbup:


full




Jetzt gehts an Eingemachte, was kann die NS53 und was kann sie nicht...

Zunächst ein Whitewallsot aus ca 2m Entfernung in einer niedrigen Leuchtstufe.
Ein richtiger Spot ist kaum vorhanden, aber das was vorhanden ist geht sanft in die Corona und diese wiederum sanft in den Spill über. Es finden sich keine Ringe oder sonstige Artefakte im Beam und auch ein möglicher Farbstich hält sich in Grenzen.

full




Leider gerate ich bei so leistungsfähigen und flutigen Lampen mit meiner Smartphoneknipserei an meine Grenzen, in der Realität kam noch spürbar mehr Licht an der Waldkante an...

full



Und auch im Wald war es ein gutes Stück heller als es hier zu sehen ist.
Trotzdem ist das flutige Lichtbild gut erkennbar, bei über 7000 Lumen und 30.000 Lux war das nicht anders zu erwarten.
full



Und zum Schluß noch ein Größenvergleich mit einer sehr ähnlich aufgebauten Convoy, der S12 (21700, Reverseclicky, drei Emitter).

full



full




Mein persönliches Fazit:

Ich finde die Leistung dieser doch noch ziemlich kompakten NS53 schon erstaunlich und mag es, diese Power auch mal 30 Sekunden oder länger abrufen zu können ohne mir die Finger zu verbrennen.
Die Bedienung per Tailcapschalter hat Vor- und Nachteile, trotzdem würde ich mich über eine solche Lampe mit Seitenschalter oder zumindest einen Forwardclicky mit Momentlichtfunktion freuen.
Die Verarbeitung ist anständig, ich konnte keiner Fehler oder Probleme feststellen.
Da es derzeit schon 7 Varianten der NSX3 gibt, die von high CRI-Licht über höhere Reichweiten bis zu noch mehr Maximalleistung reichen, lässt sich für verschiedenste Geschmäcker ein passendes Modell finden...:thumbup:
Kurzum, mir gefällt sie und ich überlege schon mir eine weitere anzuschaffen, diese aber mit höherer Reichweite...;)

Besten Dank für Eure Ausdauer, Ihr habt es geschafft und bis zum Ende durchgehalten.:thumbup:

Wenn Jemand Verbesserungsvorschläge hat, immer her damit !

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.412
7.921
113
Dorsten
Danke fürs schöne Review:thumbsup:
Das Lämpchen hat ordentlich Power im Turbo:thumbup:.
Was schätzt Du bringt die Lampe im High ?

Gruß
Andreas
 
6 Januar 2014
32
22
8
Wahnsinn wie schön die S12 ist.
Wahnsinn wie gut der Aluminiumeinsatz der NSX3 ist.
Wünsche mir Herr Nightwatch und Herr Convoy setzen sich mal zusammen.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.814
113
Hannover
Danke fürs schöne Review:thumbsup:
Das Lämpchen hat ordentlich Power im Turbo:thumbup:.
Was schätzt Du bringt die Lampe im High ?

Gruß
Andreas
Hi Andreas,

habe per CB je nach Referenzwert 2019 bis 2151 Lumen auf High "gemessen".
Ergänze jetzt noch die Werte der einzelnen Leuchtstufen und den Verlauf der ersten 7 Minuten auf High (in Schriftform, ganz ohne Grafik...:D) im Review !

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.992
1.555
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Danke für das gut gelungene Review. Die Lampe stellt für mich einen schön kompakten Fluter dar den man in dieser Größe auch tatsächlich mitnehmen kann ohne Rucksack . Aber eine Lowstufe mit 500 Lumen :wenigerlumen: geht natürlich gar nicht . Möglicherweise wird das ja in der zweiten Version noch korrigiert .:schlafen:
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.412
7.921
113
Dorsten
Aber eine Lowstufe mit 500 Lumen :wenigerlumen: geht natürlich gar nicht

Dafür hat die Lampe ja noch ne Moon Stufe. Die hat Carsten aber nicht gemessen.

Was mich jetzt an der Lampe stört ist die Memory Funktion. Man kann die Lampe also nur in der zuletzt gewählten Leuchtstufe einschalten.
Also ein direktes starten im Moon wäre mir lieber.
In welcher Leuchtstufe startet die Lampe denn wenn man das Tailcap vorher gelöst hatte ? Auch in der zuletzt gewählten Leuchtstufe ?

Gruß
Andreas
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.814
113
Hannover
In welcher Leuchtstufe startet die Lampe denn wenn man das Tailcap vorher gelöst hatte ? Auch in der zuletzt gewählten Leuchtstufe ?
Ja, auch nach lösen der Tailcap startet sie in der zuletzt genutzten Stufe.

@heiligerbimbam : Die Moonstufe ist ja auch noch da, die hat geschätzte 10 bis 20 Lumen... :thumbup:

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen