Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Nightwatch NI03 SFN55.2 LED für 26800 Akku

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hier möchte ich Euch jetzt die neue Nightwatch NI03 mit SFN55.2 LED und 26800 Li-Ion Akku vorstellen.

Die Lampe wurde mir dafür von Neals Gadgets kostenlos zur Verfügung gestellt, besten Dank dafür an Neal ! :thumbup:


Die NI03 Valkyrie ist eine einzellige Lampe mit gehobenen Abmessungen, Seitenschalter und Akkuladefunktion die ein throwiges Allroundleuchtbild erzeugt.
Sie besitzt das gleiche Lampengehäuse wie das Schwestermodell mit SBT90.2 LED (hier geht es zum Review der SBT90.2 Version).


Zunächst einige Herstellerangaben zur mir vorliegenden NI03 SFN55.2 mit 26800 Akku:

Emitter: SFN55.2 CW
Lumen: 7800
Lux: 825m Reichweite
Akku: 26800 Li-Ion Akku mit 7000mAh
Temperaturregelung die Temperaturen bis max. 52°C zulässt
Leuchtstufen: Low - Mid - High, Doppelklick für Turbo, Tripleklick für Strobe
Mode Memory
Low Voltage Warnung
Low Voltage Protection
Reverse Polarity Protection
Wasserdicht und stoßfest nach IP68 (bis 2m Wassertiefe für 30 Minuten)


Ich habe mit nicht geeichtem Hobbyequipment folgende Werte gemessen:

Gesamtlänge: 163mm
Durchmesser Lampenkopf: 53mm
Durchmesser Akkurohr: 34mm
Gewicht Lampe solo: 305 Gramm
Gewicht inkl. 26800 Akku: 414 Gramm

Lux: 118.000 (gemessen wurde auf 6m Entfernung und dann auf Lux/1m umgerechnet, verwendet wurde der mitgelieferte 26800 Akku)

Lumenschätzung mit 26800 Akku: kurzzeitig 7800 Lumen kurz nach dem einschalten (per Ceiling Bounce ermittelt)
Lumenschätzung mit 26800 Akku nach 30 Sekunden: 6680 Lumen

Lumenschätzung Stufe HIGH: 4900 Lumen, kurz nach dem einschalten gemessen.
Lumenschätzung Stufe HIGH nach 30 Sekunden: 4700 Lumen

Lumenschätzung Stufe MID: 1950 Lumen
Lumenschätzung Stufe LOW: 130 Lumen

Obige Lumenschätzungen sind mit einer neuen Berechnungsformel entstanden. Sie liegen damit rund 10% niedriger als meine Lumenschätzungen der Nightwatch NI03 mit SBT90.2 LED !

Analoge Laufzeitmessung im Turbomodus unter Verwendung eines 26800 Akkus:
Raumtemperatur 22° Celsius
Ohne jegliche Kühlung !

Start: 7800 Lumen, kurzzeitig
30 Sekunden: 6880 Lumen, 42°C
1 Minute: 6400 Lumen, 46° C
1,5 Minuten: 5900 Lumen, 52° C, jetzt griff die Temperaturregelung ein
2 Minuten: 4040 Lumen, 55° C
2,5 Minuten: 3140 Lumen, 56° C
3 Minuten: 2510 Lumen, 57° C
3,5 Minuten: 1960 Lumen, 57° C
4 Minuten: 1340 Lumen, 57° C, bei diesem Wert blieb es die nächsten Minuten
4,5 Minuten: 1340 Lumen, 57° C
5 Minuten: 1340 Lumen, 56° C
5,5 Minuten: 1340 Lumen, 56° C
6 Minuten: 1340 Lumen, 56° C

Der Akku hatte sich während der Messung von 4,20 Volt auf 3,95 Volt entleert.


Und hier noch eine analoge Laufzeitmessung in der Stufe High:
Raumtemperatur 22° Celsius
Ohne jegliche Kühlung !

Start: 4900 Lumen
30 Sekunden: 4700 Lumen, 37°C
1 Minute: 4550 Lumen, 41° C
1,5 Minuten: 4360 Lumen, 45° C
2 Minuten: 4290 Lumen, 48°C, jetzt griff die Temperaturregelung ein
2,5 Minuten: 2950 Lumen, 52° C
3 Minuten: 2800 Lumen, 53° C
3,5 Minuten: 2200 Lumen, 54° C
4 Minuten: 1600 Lumen, 54°C
4,5 Minuten: 1380 Lumen, 54° C diese Leistung blieb die nächsten Minuten konstant
5 Minuten: 1380 Lumen, 53° C
5,5 Minuten: 1380 Lumen, 53° C
6 Minuten: 1380 Lumen, 53°C
6,5 Minuten: 1380 Lumen, 53°C

Der Akku hat sich während der Messung von 4,2 auf 3,99V entleert.

Sobald die Lampe ihr Temperaturlimit erreicht (54 bis 57°C) reduziert sie die Leistung um Schäden zu vermeiden. Die abgegebene Leistung hängt also direkt von der Umgebungstemperatur ab. Das lässt hoffen, daß die Lampe in freier Wildbahn da noch eine Schippe drauflegen kann, bei meinen Messungen gab es ja nicht mal ein laues Lüftchen oder Handkontakt um die Lampe zu kühlen...

So, genug der Theorie, jetzt kommen ein paar bunte Bilder... :grinsen:


Der Lieferumfang ist recht spartanisch, er bestand lediglich aus der Lampe und einem USB-C Ladekabel.
Eine Bedienungsanleitung, eine Handschlaufe und 1 oder 2 Ersatzdichtringe würden das Bild sicher gut abrunden und nicht die Welt kosten ! ;)
Die Anodisierung meiner Lampe ist absolut sauber, ich konnte auch keine scharfen Grate oder Fehlstellen entdecken. :thumbup:

full





Diese NI03 verfügt im Gegensatz zum Schwestermodell mit SBT90.2 LED nur über 4 Leuchtstufen und einen zusätzlichen Stroboskopmodus. Ihr fehlt der Moonmodus und eine der mittleren Leuchtstufen !
Mit einem kurzen Klick schaltet man die Lampe in der zuletzt genutzten Leuchtstufe AN (Turbo und Strobe haben kein Mode Memory).
Jeder weitere kurze Klick schaltet eine Leuchtstufe höher ( Low - Mid - High - Low - Mid -.... )
Mit einem etwas längeren Klick (unter 1 Sekunde lang) schaltet man die Lampe AUS.
Ein Doppelklick führt, egal ob Lampe AN oder AUS ist, immer in den Turbomodus.
Ein Dreifachklick führt, egal ob Lampe AN oder AUS ist, immer in den Stroboskopmodus.
Startet man die Lampe mit einem langen Klick, passiert leider gar nichts, hier vermisse ich den Moon-Modus der SBT90.2 Version.
Auf diesem Bild ist gut erkennbar, daß das etwas längere Akkurohr gut in der Hand liegt und bestens zur NI03 mit ihrem Seitenschalter passt ! :thumbup:

full





Im Gegensatz zur NI03 SBT90.2 hat diese Version mit der SFN55.2 LED einen strukturierten OP Reflektor (orange peel). Der Lampenkopf hat 53mm Durchmesser, ist mit einem Edelstahlbezel und einer vergüteten Glasscheibe ausgestattet.

full





Hier ein näherer Blick auf diese noch recht neue LED. Sie besteht aus 9 Segmenten und ist deutlich größer als die SBT90.2. Die Größe der LED und der strukturierte Reflektor sorgen für ein allroundigeres Leuchtbild, trotzdem konnte ich 118.000 Lux messen. Das reicht für knapp 700m Reichweite nach ANSI, bzw. 230m gut nutzbare Reichweite.

full






Der USB-C Ladeanschluß liegt gegenüber des Seitenschalters. Die Aussparung in der er sitzt ist sehr schmal, der USB-C Stecker meines Smartphones (Samsung) passte mechanisch gar nicht in die Öffnung. Das mitgelieferte Ladekabel paßt jedoch problemlos.
Die Gummiabdeckung sitzt anständig und man bleibt auch nicht mit dem Finger hängen, wenn man die Lampe bedient.
Die Lampe ist mit reichlich Kühlrippen ausgestattet die die enorme Abwärme der SFN55.2 LED abführen sollen.

full





Ich konnte bei Verwendung eines normalen USB-Netzteils 2 Ampere Ladestrom bei 5 Volt messen, das ist dem großen Akkuformat angemessen und hält die Ladedauer im erträglichen Rahmen (passende Ladegeräte sind auch nicht schneller...).
Wird ein Akku mit einem normalen USB-Netzteil geladen, dann leuchtet der Schalter blau.
Obwohl der Seitenschalter farbig leuchten kann, ist er bei dieser Version aber leider während des normalen Betriebs nicht beleuchtet !:thumbdown:

full




Dafür ist diese Lampe im Gegensatz zur SBT90.2 Version mit einer Schnellladevorrichtung ausgerüstet. :D
Bei Verwendung eine QC Netzteils stieg die Ladespannung bei mir auf fast 9 Volt bei über 1,8A. Ich habe aber nur das Netzteil meines Samsung Smartphones verwendet, es ist sehr wahrscheinlich, daß mit leistungsfähigeren Netzteilen noch höhere Werte erreicht werden können ! :thumbup:
Solange die Lampe mit dieser Spannung lädt, leuchtet der Schalter grün und blinkt zusätzlich blau. Ist der Akku geladen, leuchtet der Schalter dauerhaft blau.
Im Gegensatz zu meiner NI03 SBT90.2 (die die Akkus gerne etwas zu voll lädt), verhält sich die Version mit SFN55.2 LED absolut vorbildlich und beendet den angenehm schnellen Ladevorgang bei exakt 4,20 Volt ! :klatschen:

full





Die Lampe ist ohne Werkzeug in 3 Teile zerlegbar. Die Trapezgewinde des Akkurohres sind gefettet und laufen sauber ohne zu knarzen. Das Akkurohr hat zwei unterschiedlich lange Gewinde, muß also mit dem richtigen Ende in den Lampenkopf geschraubt werden, andernfalls kann die Tailcap nicht weit genug draufgeschraubt werden. Das kürzere Akkurohr einer NI40 Stalker paßt leider nicht, sonst könnte man etwas Lampenlego spielen und beide Lampen mit den unterschiedlich langen Akkus bestücken.
In der Tailcap befindet sich eine Messingscheibe auf die die Kontaktfeder aufgelötet ist, das mag vielleicht nicht elegant aussehen, aber es soll ja auch nur den Strom zuverlässig leiten.

full





An Material wurde auch an diesem Lampenkopf nicht gespart. Ein dicker Messingring und ein großzügig dimensionierter Pluspol kommen sicher auch mit hohen Strömen gut zurecht... :D
Der mittig sitzende Pluspol ist nicht gefedert, so kann nur die recht kurze Feder in der Tailcap Längenunterschiede der eingelegten Akkus ausgleichen.
Das Treiberboard unterscheidet sich sichtbar von dem der SBT90.2 Version.

full





Die beiden Schwestern, links mit SFN55.2 und rechts mit SBT90.2 unterscheiden sich rein äußerlich gar nicht voneinander.
Der SFN50.2 fehlen leider der im Betrieb leuchtende Schalter und der Moonmodus der SBT90.2 Version. Dafür punktet die SFN55.2 mit einer Schnellladevorrichtung für den großen 26800 Akku mit 7000mAh.
Für beide gilt, daß sie sich bequem über den gut positionierten Seitenschalter bedienen lassen und dank des langen und angenehm dimensionierten Akkurohres gut in der Hand liegen.

full




Und wer hätte gedacht, daß mal eine SBT90.2 den wärmeren Tint hat !? Die SFN55.2 (rechts im Bild) ist die kältere von beiden und hat mit dem Auge betrachtet, anders als auf dem Foto, auch keinen so deutlich sichtbaren Spot. Die SFN55.2 erzeugt jede Menge Licht, kommt zwar nicht an die Reichweite einer SBT90.2 heran, liegt aber meiner Meinung nach deutlich über einer CREE XHP70.2.

full





Und zum Schluß noch drei selbstgeknipste Beamshots.
Die NI03 gilt für mich als throwiger Allrounder, sie hat ein für mich angenehmes Verhältnis aus Reichweite und Breite der beleuchteten Fläche. Mit 118.000 Lux erreicht sie die Herstellerangabe fast und kommt auf gut 230m gut nutzbare Reichweite...:thumbup:
Man kann sie daher auch gut in den niedrigeren Leuchtstufen nutzen und hat trotzdem noch eine anständige Reichweite.

full



full



full




Mein vorläufiges Fazit zur Nightwatch NI03 SFN55.2:

Wer die NI03 SBT90.2 kennt und mag, der hat jetzt auch die Möglichkeit auf das Schwestermodell mit höherer Maximalleistung und flutigerem Leuchtbild zuzugreifen. Warum Nightwatch aber auf den beleuchteten Schalter und den Moonmodus verzichtet hat, kann ich mir nicht erklären. Ich würde mir wünschen, daß sich Nightwatch diese beiden Punkte noch mal zu Herzen nimmt...
Dafür ist die Schnellladefunktion ein echter Knaller, schneller kann man einen solch großen Akku gar nicht laden und die Ladeschlussspannung liegt mit 4,2 Volt genau da wo sie sein soll ! :thumbup:
Mit ihrem ungewöhnlichen Akkuformat erzielt auch diese NI03 bei noch richtig handlichen Abmessungen ordentliche Laufzeiten. Die Lampe sollte bei entsprechender Umgebungstemperatur und etwas Luftzirkulation lange Laufzeiten und ordentlich Licht bieten.

Der auf Neals Seite befindliche Code für neue Lampenmodelle funktioniert bestimmt auch für die NI03 SFN55.2 und reduziert den Preis um 15%... ;)


Ich bedanke mich bei allen geduldigen Lesern die es bis hier her geschafft haben ! :thumbup:


Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.302
1.064
113
Ich habe die Lampe seit mehr als einer Woche und bin begeistert. Das Lichtbild ist deutlich praktischer da Allroundiger für mich als mit der SBT90.2.

Folgendes Laufzeitdiagramm gekühlt mit Ventilator. Bei zeitindex 800 habe ich manuell in Stufe High geschaltet. Bei zeitindex 3200 und 3800 nochmal in Turbo. Danach war der Akku fast leer und ich habe abgebrochen. Der Rest ist die Regelung der Lampe. Sie hält knapp die Hälfte der Anfangshelligkeit relativ konstant und damit eine wirklich ordentliche Leistung.

NI03 SFN55.JPG

Ladefunktion arbeitet an einem ordentlichen Netzteil übrigens mit knapp 10V und 3A. Also 30W und damit absolut spitze.
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.095
1.244
113
Rheinhessen, 67...
Acebeam
Vielen Dank für das prima Review Carsten :thumbup:

War der Akku bei dieser Version der NI03 im Lieferumfang?

Die 26800er Akkus sind ja kaum verbreitet und einzeln auch nicht zu finden ( zumindest habe ich noch keinen gesehen). Bei Neal steht „battery not included“. Man kann aber eine Version mit „battery charger adapter“ auswählen, die mit 20$ Aufpreis aber recht teuer wäre für einen reinen Ladeadapter. Weißt Du, ob ggf. da die Batterie dabei ist?

Und noch eine Frage: Passen auch andere Akkus von der länge her oder sind 21700er Akkus zu kurz?

Viele Grüsse
Kai
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
War der Akku bei dieser Version der NI03 im Lieferumfang?
Du kannst die Lampe mit oder ohne Akku bestellen, einfach auf den kleinen Pfeil im Feld "Optionen" rechts neben dem Foto der Lampe klicken !
Das sind dann 17€ Unterschied, die 15% Rabatt sind da aber noch nicht berücksichtigt.
Da ich zwei 26800 Akkus habe, hat mir Neal dieses mal keinen Akku dazugelegt.

Ich habe meine SBT90.2 Version auch mit 26650 betrieben, dazu mußte ich aber einige Magnete auf den Minuspol pappen und sie kam auf niedrigere Leistungen...

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: heizer

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.302
1.064
113
Bei mir lag übrigens folgender kleiner Adapter im Lieferumfang bei. Damit passen alle 21700er. Bei der NI03 mit SBT90.2 gab's den nicht dazu. Vielleicht mal Neal anschreiben und fragen ob er auch einzeln lieferbar istIMG_20210808_152727_resize_79.jpg
IMG_20210808_152721_resize_8.jpg

Generell finde ich die NI03 die Taschenlampe schlechthin. Ein großer Akku mit richtig viel Kapazität, eine LED mit ordentlich Leistung, so muss es sein. Sie liegt perfekt in der Hand und zaubert ein traumhaftes Lichtbild, sauber abgegrenzt und rund, weicher Übergang, keine hässlichen Eselsohren wie die meisten multi Emitterlampen. So muss eine Taschenlampe sein...
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.426
113
Spitzenreview @casi290665 :thumbup:

Etwas off-topic:

Ich habe parallel bei Sofirn in Shenzhen angefragt, ob man ein paar dieser neuen chinesischen LEDs testen könnte, d.h. SFN55.2, SFN60 und SFS80. Vielleicht sehen wir bald auch Modelle von anderen Herstellern als Enogear/Nightwatch. Wichtig wird bei diesen LEDs mit so vielen Dies auf der Leuchtfläche wohl der Orange Peel Reflektor sein.

Eventuell komme ich auch noch an die Datenblätter der LEDs heran. Auf jeden Fall spannende Zeiten für Freunde des kaltweißen Lichts.
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.283
7.552
113
Dorsten
Du kannst die Lampe mit oder ohne Akku bestellen, einfach auf den kleinen Pfeil im Feld "Optionen" rechts neben dem Foto der Lampe klicken !
Ich kann da aber auch nur bei der SFN55.2 Version
SFN55.2 with battery Charger adapter
anklicken
oder halt nur SFN55.2
Heißt das jetzt das dann ein 26800er Akku dabei ist oder nur ein Adapter ?

Danke für die Vorstellung Casi:thumbup:
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Ich kann da aber auch nur bei der SFN55.2 Version
SFN55.2 with battery Charger adapter
anklicken
oder halt nur SFN55.2
Heißt das jetzt das dann ein 26800er Akku dabei ist oder nur ein Adapter ?

Danke für die Vorstellung Casi:thumbup:
Ich gehe davon aus, daß dann ein Akku mitgeliefert wird. Ich glaube, daß dieses "battery charger adapter" noch von Nightwatchlampen ohne interne Akkuladefunktion stammt, da konnte man ja einen 26800 Akku und einen Einschachtlader für diese langen Akkus mitbestellen.

Gruß
Carsten
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.095
1.244
113
Rheinhessen, 67...
Ich habe es jetzt mal riskiert und die Variante mit „battery charger adapter „ bestellt. Das ganze mit „priority mail“ für 10$ extra. Ich bin mal gespannt wie das klappt und was da genau ankommt ;)
 

Obro

Flashaholic*
20 Dezember 2017
253
134
43
Der Battery charger Adapter wird ein Einsatz sein, der zulässt andere Akkus in der Lampe zu laden. Sonst macht das als Zubehör keinen Sinn
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Der Battery charger Adapter wird ein Einsatz sein, der zulässt andere Akkus in der Lampe zu laden. Sonst macht das als Zubehör keinen Sinn
Für 17€ ?

Ich könnte mir vorstellen, daß es battery und dann charger adapter heißen soll. Das wäre ein Akku und dieser Kunststoffadapter für 21700 Akkus der @Schroecksi mitgeliefert wurde. Dafür würde nur das +Zeichen dazwischen fehlen...

Ich würde Neal einfach anschreiben und fragen...

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.095
1.244
113
Rheinhessen, 67...
Ich könnte mir vorstellen, daß es battery und dann charger adapter heißen soll. Das wäre ein Akku und dieser Kunststoffadapter für 21700 Akkus der @Schroecksi mitgeliefert wurde. Dafür würde nur das +Zeichen dazwischen fehlen...

Meine NI03 SFN55.2 “battery charger adapter“ Version ist gerade angekommen.
full


Es ist also die Batterie, ein USB-C 30W Schnelladegerät für US Steckdosen und ein USB-A auf C Kabel dabei. Der oben erwähnte 21700 Adapter ist nicht inklusive und ein USB-C-C Kabel zum schnelladen fehlt auch. Irgendwie ist das eine -für EU Kunden- recht sinnbefreite Zusammenstellung 8|

Laut @hagensteiner soll übrigens bei seiner -ohne Batterie bestellten- NI03 laut Neal der Adapter beiliegen. Man erhält standardmäßig also leider nicht beides. Aktuell lädt der Akku (kam mit 3,78V an) an meinem 45W Schnellader mit 1,9A bei 9V.
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.095
1.244
113
Rheinhessen, 67...
Ich habe eben den voll geladenen Akku mit Ventilator Kühlung in 40 Minuten auf 3,0V entleert.

Aktuell lädt die NI03 am Anker Ladegerät mit einem anderen Kabel mit 2,25A bei 9 Volt. Ob der Unterschied am Kabel oder am anderen Ladezustand des Akkus bei Anschluß an den Lader liegt, muss ich im Anschluss noch austesten. Jetzt schaue ich erst mal, wie lange die Ladezeit bei den aktuellen Bedingungen ist.

Mich würde interessieren, mit welcher Leistung sie mit dem mitgelieferten Netzteil lädt, man bräuchte ja nur einen EU/US Adapter.
So was besitze ich aktuell leider nicht, kann aber einen in den nächsten Tagen besorgen. Das Neal Netzteil ist mit 30 Watt angegeben.
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.095
1.244
113
Rheinhessen, 67...
Ich habe gerade versucht, mit Neals Netzteil die NI03 aufzuladen. Leider ist es wohl DOA. Es macht keinen Mucks, weder am USB-C noch am USB-A Ausgang. Da gerade die Passaround X50 eingetroffen ist, habe ich mal das dabei mitgelieferte Netzteil ausprobiert.

full


Hier gibt es also volle 9V/3A! An meinem Anker im Büro komme ich nicht so hoch. An einem baugleichen zweiten Anker Netzteil laufen aber auch 9V/3A. Daher ist mein Netzteil im Büro offensichtlich nicht ganz OK.
 
Trustfire Taschenlampen